GC 2017: Sonic Forces angespielt – der nächste Sonic-Hit?

PC Switch XOne PS4
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 138626 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

30. August 2017 - 14:37 — vor 3 Wochen zuletzt aktualisiert
Sonic Forces ab 39,99 € bei Amazon.de kaufen.
Da hat es Sonic aber besonders eilig: Kehrte der Überschalligel in Sonic Mania gerade erst zu alter 2D-Scroller-Stärke zurück, steht er bereits für sein nächstes Spiel in den Startlöchern. Das hört auf den Namen Sonic Forces und stellt einen weiteren Versuch dar, das Sega-Maskottchen mit 3D-Welten zu vereinen. Wir haben es auf der Gamescom 2017 Probe gespielt und klären, ob es bei dem Versuch bleibt oder ob uns ein weiterer Hit ins Haus steht.
In einigen Stages wechselt die Perspektive mittendrin von 3D zu 2D oder umgekehrt.

Vier Demos standen uns beim Anspieltermin von Sonic Forces zur Verfügung. Los ging es mit der „Sonic Stage“, die einen 3D-Level bereithält. Noch bevor wir mit dem Igel lossprinteten, fiel uns die detaillierte Umgebung in einer teilweise zerstörten Stadt auf. Für solche Beobachtungen fehlt uns aber spätestens die Zeit, als wir losflitzen. In irrem Tempo sausen wir die Straße entlang, sammeln Ringe auf und weichen Hindernissen aus. Kein Wunder: Sonic-typisch kommt es vor allem auf schnelle Reaktionen an. Dementsprechend ist auch das Leveldesign angepasst, bestehen die Straßen der Stadt doch im Grunde nur aus drei Spuren, zwischen denen wir wechseln dürfen.

Das nötige Spielgefühl kommt trotzdem gleich auf – vor allem dann, wenn die Perspektive an festgelegten Stellen immer wieder mal zur klassischen 2D-Sicht wechselt. In der 3D-Ansicht kommen hingegen hier und da ein paar Probleme zum Vorschein. Etwa dann, wenn die Kamera nicht richtig mitmacht oder wir an einem Hindernis hängenbleiben, dadurch Tempo verlieren und plötzlich nicht mehr wissen, wo es denn überhaupt weitergeht. Von diesen Problemen bemerken wir in der „Classic Stage“ nichts. Zu Demo-Zwecken befinden wir uns gleich in einem Bosskampf gegen Dr. Eggman. Im Gegensatz zu Sonic Mania wurde der klassische Pixellook gegen modernere Texturen ausgetauscht, ansonsten bleibt hier aber alles beim Alten.
 
Die 2D-Levels wurden optisch modernisiert, spielen sich aber klassisch.
Die „Avatar Stage“ erinnert auf den ersten Blick ebenfalls an die 8-Bit- und 16-Bit-Zeiten. Hier sind wir jedoch zusätzlich mit einer Spezialfähigkeit ausgestattet, je nachdem, für welchen Helden wir uns zu Beginn entscheiden. Dadurch ergeben sich schließlich diverse Routen durch den Level. Mit der Angriffsfähigkeit kommen wir etwa an ganz bestimmten Gegnern vorbei, während uns die Plattform-Fähigkeit auf Knopfdruck schräg nach oben in die Luft und auf höhere Ebenen katapultiert. Die Avatar-Stages halten wir alles in allem für eine witzige Idee.

Zuletzt durften wir auch noch den Tag-Team-Modus ausprobieren, in dem wir mit zwei Helden loslaufen. Hier geht es abermals in die 3D-Perspektive zurück. In den reinen Lauf- und Sprungabschnitten steuern wir etwa ausschließlich Sonic. Wollen wir jedoch auf eine Kampffähigkeit zurückgreifen, wechselt das Spiel blitzschnell auf den zuvor von uns ausgewählten zweiten Charakter – wir steuern also quasi zwei Helden in einem. Das macht zwar Spaß, doch auch hier ärgern wir uns schon in der Demostage über diverse Kamera- und Orientierungsprobleme.

Mit den vier Stage-Varianten verspricht Sonic Forces ordentlich Abwechslung. Allerdings wollen wir uns nach unserem ersten Anspielen noch nicht darauf festlegen, dass es eine ähnlich hohe spielerische Qualität wie zuletzt Sonic Mania erreichen wird. Denn während die 2D-Abschnitte schon einen guten Eindruck hinterlassen konnten, sehen wir bei den 3D-Passagen noch ein paar Hürden, die dem Spielspaß im Weg stehen könnten.
Christoph Vent Redakteur - P - 138626 - 30. August 2017 - 14:38 #

Viel Spaß beim Lesen!

Sega-Ryudo 11 Forenversteher - 603 - 30. August 2017 - 15:19 #

Darauf freue ich mich seit langer Zeit. Auf den lauwarmen 2D-Aufuss konnte ich verzichten.

euph 23 Langzeituser - P - 44313 - 30. August 2017 - 15:45 #

Die drei Demo-Level auf der Gamescom fand ich eigentlich recht spaßig. Schöner Mix aus 2D und 3D-Sonics. Werde ich bestimmt mal spielen, aber auch kein DayOne-Kandidat.

Sega-Ryudo 11 Forenversteher - 603 - 30. August 2017 - 16:02 #

Du warst auf der GamesCom? Da war Sonic Forces wahrscheinlich eines der Games mit den kürzesten Wartezeiten. Die Kids kennen doch Sonic gar nicht mehr, es kommen ja schließlich keine Zombies drin vor. Und die Opa-Generation wie ich (also die in ihren 30ern) gehen ja kaum noch auf Messen.

euph 23 Langzeituser - P - 44313 - 30. August 2017 - 16:18 #

In der Tat müsste man bei Sonic selten warten.

advfreak 15 Kenner - P - 2860 - 30. August 2017 - 16:17 #

Bei aller Liebe, aber Sonic Mania als "lauwarmen 2D-Aufguss" zu bezeichnen, da blutet bei mir wirklich das Sega-Fanherz. :(

Ich getraue mich fast zu wetten das Sonic Mania besser ist als Sonic Forces.

v3to 13 Koop-Gamer - P - 1393 - 30. August 2017 - 20:44 #

Ernsthaft - ich habe beim Anspielen länger gezögert, was den Vergleich mit den Klassikern angeht, aber inzwischen halte ich Sonic Mania für das beste 2D-Sonic ever.

Airmac 14 Komm-Experte - 2032 - 30. August 2017 - 18:02 #

"Sonic Forces angespielt – der nächste Sonic-Hit?"

Shuuuu nein Bruder, sicher nicht.

cyco99 14 Komm-Experte - P - 1803 - 30. August 2017 - 22:46 #

Schon bei "Generations" fand ich die 3d-Passagen vollkommen unnötig. Warum lassen sie das nicht einfach weg und machen dafür mehr 2d-Levels? Es gibt zwar auch tolle 3d-Spiele in dem Genre (Jak & Dexter, Ratchet & Clank), aber Sega wird das wohl nie hinbekommen.

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - P - 2171 - 31. August 2017 - 9:38 #

Die beiden "Sonic Adventures" auf der Dreamcast waren ziemlich gut. Abgesehen von Designfehlern wie der unnötigen Sprachausgabe der Charaktere.

Uisel 15 Kenner - P - 3989 - 31. August 2017 - 0:10 #

der text lässt erahnen, dass man es dieses mal nicht geschafft hat sonic in ein 3d-setting zu portieren.

schneckal 09 Triple-Talent - P - 289 - 31. August 2017 - 12:48 #

der erste Fehler ist doch, dass Sonic nur mehr auf Geschwindigkeit ausgelegt ist, das war es früher nie. Daher fehlt den 3D-Teilen imo der charme und das Erlebnis. Mario ist für mich sogar in 3D besser geworden, Sonic gegenteilig. Giana Sisters Twisted Dreams spielt sich exakt so wie Sonic heute sein sollte.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)