Electronic Arts über Mass Effect - Andromeda und die Zukunft der Serie

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 155124 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

25. August 2017 - 4:55 — vor 7 Wochen zuletzt aktualisiert
Mass Effect - Andromeda ab 27,90 € bei Amazon.de kaufen.

Electronic Arts’ Executive Vice President Patrick Söderlund hat sich im Rahmen der gamescom in Köln mit den Kollegen von Game Reactor über Mass Effect - Andromeda (Testnote: 8.0) und die Zukunft des Science-Fiction-Franchises unterhalten. Dabei merkte er an, dass der aktuelle Ableger der Rollenspielserie in seinen Augen ein wenig „überkritisiert“ wurde. Söderlund dazu:

Ich habe das Gefühl, dass das Spiel mehr kritisiert wurde, als es wirklich verdient hat. Ich denke, dass es eigentlich ein ziemlich großartiger Titel ist. Es ist uns bewusst, dass es da einige Dinge gab, die wir vielleicht hätten besser machen können, absolut. Aber im Großen und Ganzen, wenn man das Spiel heute mit allem was es jetzt zu bieten hat erwirbt, glaube ich, dass es den Kauf wert ist.

Nachdem kürzlich offiziell bekannt wurde, dass Andromeda keine weiteren Zusatzinhalte bekommen wird, äußerten einige Spieler im Netz ihre Zweifel, dass der Publisher Electronic Arts noch einmal ein Mass-Effect-Spiel entwickeln lässt. Doch Söderlund widerspricht:

Ich sehe absolut keinen Grund, wieso wir Mass Effect nicht erneut aufgreifen sollten. Es ist ein spektakuläres Universum, eine beliebte Spielserie mit einer großen Fanbase und es hat viel für Electronic Arts und Bioware getan.

Sollte ein neues Mass Effect entstehen, dann möchte man allerdings sicherstellen, dass es mit bedeutenden Neuerungen und einem frischen, aufregenden Setting aufwarten kann. Sein Job sei es, gemeinsam mit Bioware-Chef Casey Hudson und dem Mass-Effect-Team herauszufinden, wie man dies bewältigen kann „Wir wissen es noch nicht, aber das werden wir“, so der Macher.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15533 - 25. August 2017 - 5:42 #

2022 im September!

Golmo 16 Übertalent - P - 4811 - 25. August 2017 - 14:53 #

Ich glaub ich bin dann immer noch sauer darüber wie dumm Andromeda war...

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 25. August 2017 - 16:14 #

Dann hätte es doch das ideale Game für dich sein müssen?

Janosch 21 Motivator - - 29916 - 25. August 2017 - 20:34 #

Du kannst es nicht lassen... Oder?

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 25. August 2017 - 21:49 #

Bei Typen wie Golmo? Nein!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15533 - 25. August 2017 - 16:20 #

Nicht weiter schlimm, oder?

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7507 - 25. August 2017 - 5:47 #

MEA wurde eindeutig mieser gemacht, als es war. Dieser ständige Hatetrain geht mir nur noch auf die Eier.

Goldfinger72 15 Kenner - 3144 - 25. August 2017 - 6:05 #

Es gab aber auch genug konstruktive Kritik an dem Spiel. Auch ich finde es weitaus schlechter als die Vorgänger, Ich kann das immer schön daran messen dass ich es bis heute noch nicht mal ansatzweise durch habe - das wäre mir bei den anderen Teilen nicht passiert. Ich habe sogar wieder Dragon Age Inquisition rausgekramt und spiele les lieber - und es sieht lusrigerweise sogar besser aus als MEA.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7507 - 25. August 2017 - 7:48 #

Leider ging die konstruktive Kritik unter. Ich habe das Spiel aber auch nicht mit der gesamten Trilogie vorher verglichen, denn das fand ich nicht fair.

ElCativo 14 Komm-Experte - 1972 - 25. August 2017 - 13:17 #

Wenn sich ein Spiel Mass Effect schimpft ist der Vergleich mit der Trilogie ziemlich naheliegend. Und ich habe es bis heute auch noch nicht Zu ende Gespielt und ich Spiel Quasi jedes Rollenspiel zu Ende...

antonrumata 13 Koop-Gamer - P - 1203 - 25. August 2017 - 16:14 #

Bei mir war es gerade anders herum. MEA war das erste Spiel der Serie, was ich hintereinander und sogar fast komplett durchgespielt habe. Mir gefiel der größere Erkundungsteil richtig gut.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12847 - 25. August 2017 - 7:50 #

Es wurde sicherlich vor Release vieles aufgebauscht, vor allem viel unwichtiges aber dennoch war das kein würdiger Nachfolger.
Gerade in Sachen Writing musste man sich fragen ob das wirklich von Bioware kommt und die ganzen Planeten waren auch eher Arbeit als Vergnügen.

Loco 17 Shapeshifter - 8680 - 25. August 2017 - 9:47 #

Was für ein Hatetrain? Sie nehmen eine Marke und schlachten sie mit einem Spiel aus, welches dieser nicht gerecht wird. Dann hätten sie es nur Andromeda nennen sollen und es hätte jeden an Mass Effect erinnert, wäre aber keins gewesen. Du kannst auch nicht einfach morgen Snickers mit Chiligeschmack verkaufen und dann erwarten, dass die Leute, die Snickers kennen, nicht motzen.

Harry67 16 Übertalent - P - 4413 - 25. August 2017 - 10:01 #

Alleine dieser Animationsshitstorm war schon lächerlich. Da haben eine Menge Nullen versucht, sich daran rubbelnd zu profilieren.

Wenn ich mir vor Augen führe, was beim Witcher 3 alles an fehlgeleiteten Animationen auf mich zu kam ...

Loco 17 Shapeshifter - 8680 - 25. August 2017 - 10:32 #

Finde ich nicht. Der Shitstorm beruht nicht darauf, wie es im Vergleich mit anderen Spielen war, sondern dass es bei Mass Effect schon besser war als bei Andromeda. Die Gesichtsspastiken hätte man auch vorher fixen können, denn niemand kann mir erzählen, dass die keiner bemerkt hat. Das war einfach nur Ausdruck des Qualitätsanspruches von Bioware im Vergleich mit der Trilogie und DAS hat die Leute sauer gemacht. Mich auch.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 27. August 2017 - 8:19 #

Im Vergleich zur Mass Effect-Trilogie ist ME:A ein weiterer Schritt nach vorne. Die Mass Effect-Trilogie ist nur nicht so genial, wie manche sie machen. Ich habe alle vier Teile zum ersten Mal hintereinander gespielt und kann nachvollziehen, warum es damals so gut war. Aber es ist eine ziemliche 08/15-Story mit bescheuertem Ende, weil die Entwickler wohl selber nicht wussten, wie sie das ganze auflösen sollten. Manche Dialoge sind in der Trilogie genauso albern, wie es solche in ME:A gibt.

ME:A lässt viel Potenzial liegen und im Vergleich zu einem Witcher 3 ist es deutlich schlechter. Aber es ist besser als die Trilogie von Mass Effect davor. Und eigentlich hatte man einen sehr ordentlichen Grundstein für eine neue Serie hingelegt. So bleiben nun doch einige Fragen unbeantwortet.

Harry67 16 Übertalent - P - 4413 - 27. August 2017 - 9:51 #

Mass Effect hatte immer schon dieses spezielle B-Film Flair - das macht doch seinen Charme aus. Bis hin zum Mako, der sich genau an den 60er Jahre Skizzen orientierte, mit denen man sich in Magazinen wie "Hobby" die Zukunft der bemannten Raumfahrt vorstellte.

Wenn die Leute das Augenzwinkern nicht mitbekommen und stattdessen einen korrekten Arthur C. Clarke auf literarischem Niveau erwarten, wird natürlich über fehlendes Niveau gemeckert.

Ich finde auch, dass sich die Serie eher stets gesteigert hat. MAE ist mein liebster Teil. Einen hohen Wiederspielwert haben sie alle.

direx 16 Übertalent - P - 5467 - 25. August 2017 - 10:51 #

Witcher 3 und fehlgeleitete Animationen??? Sicher, dass Du Witcher 3 gespielt hast? Manchmal frage ich mich wirklich, wie sehr die eigene Warnehmung den Eindruck von einem Spiel beeinflusst ...

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2299 - 25. August 2017 - 11:25 #

Es gab in Witcher 3 ein paar fehlgeleitete Animationen. Besonders mit Plötze. Wenn du es nicht bemerkt hast, wurdest du nur davon verschont. Bei mir kam es auch nur ein, zwei mal vor. Aber es gab diese Animationsbugs definitiv (auch bewiesen in vielen YT-Videos). :)
In ME:A dagegen hatte ich nicht einen einzigen Anzeige- oder Animationsfehler.

Harry67 16 Übertalent - P - 4413 - 25. August 2017 - 11:51 #

Einmal komplett durch auf PC und meine Frau hat es gerade fast durch auf PS4pro.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Witcher 3 finde ich grandios und so ein paar Animationsfehler interessieren mich nicht wirklich. Aber die Diskrepanz in der öffentlichen Bewertung finde ich schon bemerkenswert.

ElCativo 14 Komm-Experte - 1972 - 25. August 2017 - 13:23 #

Weil das nicht der einzige Schnitzer bei Mass Effect Andromeda ist. Das könnte man ja verschmerzen ich finde weder die Crew Mitglieder besonders spannend, Noch mag ich den Hauptcharakter der ist mir zu jung zu viele Dumme Sprüche. Dann kommen Persönliche Vorlieben ich habe es halt bei Realese gekauft. Ich Mochte weder den Standard ryder noch die alternativen der Charakter Editor war zu dem Zeitpunkt leider auch ein Witz. Also spiel ich ein Rollenspiel mit einem Hässlichen Char Problematisch. Und dann fand ich die Romanze Optionen leider auch alle nicht wirklich gut. Das hat Bioware davor bei mir immer geschafft mindestens ein Crew Mitglied fand ich Interessant genug.

Aber selbst wenn da mehr gelungen wäre ein Vergleich mit Witcher 3 ist halt undankbar das Spiel ist für mich Rollenspiel Referenz.

Harry67 16 Übertalent - P - 4413 - 25. August 2017 - 15:56 #

Eigentlich kann man beide Spiele nicht vergleichen, aber mir ging es um den populären Oberkritikpunkt mit den angeblich so schlimmen Animationsfehlern.

Ich hatte mit meinem (selbst erstellten) Ryder überhaupt nix Negatives zu bemängeln, fand es im Gegenteil sogar klasse, dass die ganze Familie optisch anpassbar war.

Youngsterstories sind Geschmacksache, ich fands ganz charmant, und auf keinen Fall so klischeemäßig wie z.B. Watch Dogs2, aber da kann man wahrscheinlich endlos diskutieren. Nochmal so einen alten Shepard Sack hätte ich aber auch nicht gewollt.

Mein einziger aber gravierender Kritikpunkt waren die fehlenden Augenschattierungen, aber da kam ja gleich ein Patch.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7507 - 25. August 2017 - 10:20 #

Natürlich kann der reine Snickers-Esser Kritik üben, aber wer eben das mit Chiligeschmack kauft, darf sich nicht beschweren, dass es eben auch nach Chili schmeckt. Gerade mit den Patches ist das Spiel sein Geld wert, sofern man auf eine offene Welt mit vielen Nebenquests steht. Manche Spieler hätten eben auch vorab Previews und Reviews lesen sollen.

Loco 17 Shapeshifter - 8680 - 25. August 2017 - 10:34 #

Da gebe ich dir Recht. Ich denke aber, dass bei diesem "Snickers" eben einfach nur Snickers draufstand und nicht Snickers Chili und das hat die meisten verärgert, weil sie damit nicht gerechnet hatten, dass ihr Snickers plötzlich nach Chili schmeckt.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3307 - 25. August 2017 - 15:22 #

Hatte Andromeda nur angespielt aber mir gefällt es.
ME1 war dagegen Langeweile & Frust pur.
Lange Laufwege, ungenaue Steuerung, andauernde Abstürze... eigendlich die komplette Basis als Spiel Müll.
Wie dann die Story war kann ich mich nicht erinnern da ich auch nach ~10 Stunden aufgegeben hatte.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7507 - 25. August 2017 - 15:35 #

Ende der 2000er fand ich ME1 nicht so schlecht, es war halt ein Spiel seiner Zeit und für mich nach Jahren mit klassischen Rollenspielen endlich der Schritt in die richtige Richtung. Teil 2 bot dann eine maue Haupt-, aber sehr gute Charaktergeschichten. Übrigens mochte ich auch damals nicht alle Begleiter, so wie ich bei MEA ein paar super und andere weniger gut finde. Alleine Drack schlägt schon Charaktere wie Thane Krios oder Miranda Lawson um Längen.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17426 - 26. August 2017 - 22:35 #

Ey, nix gegen Miranda! Die hat meinen Shepard sehr gut behandelt...

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 26. August 2017 - 22:38 #

Genau! So ein Stoffel, dieser Blacksun... :D

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 37475 - 27. August 2017 - 1:01 #

Bei Miranda ging es doch eh nur um ihren Po, das hat zumindest die Kamera immer versucht, deutlich zu machen. :D

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17426 - 27. August 2017 - 10:05 #

Man sieht immer nur das, was man sehen will. Wenn Du Dich so leicht von einer Kamera beeinflussen lässt, dann ist das doch Dein Problem! ;P

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 37475 - 27. August 2017 - 19:42 #

Naja, hat mir halt gefallen, was die Kamera da zeigt. :P

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17426 - 27. August 2017 - 19:48 #

Gut gut ^^ klang so, als wolltest Du Miranda abwerten, und das konnte ich so nicht stehen lassen ;) Sie hatte neben ihrem Pöker definitiv auch noch andere Vorzüge (^_^*)

TheRaffer 16 Übertalent - - 4422 - 27. August 2017 - 20:04 #

Miranda-Fanboy? :P

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17426 - 28. August 2017 - 1:12 #

Naja, sie war halt immer für meinen Shepard da. Klar, nicht ganz unverschuldet, mit Absicht, mit Hintergedanken, bla bla... ich äääähhhh mein Shepard mochte sie trotzdem. Und sie hat ihn von Ashley weggebracht, sodass der Schock in ME 3 dann nicht so groß war. Und dann hat mein Shepard ja sowieso seine wahre Liebe gefunden... jetzt muss ich nur irgendwann mal nochmal ganz von vorne anfangen und von Anfang an zu der richtigen Dame halten (^_^*)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65549 - 28. August 2017 - 10:18 #

Wenn die Dame nicht Tali ist müssen wir mal ernstes Gespräch führen...

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17426 - 28. August 2017 - 16:45 #

Gut geraten, es ist Tali. Hat mein Shepard aber erst im dritten Teil gemerkt. Traurig traurig... aber beim nächsten Mal dann ( *_*)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 37475 - 28. August 2017 - 16:47 #

Mein Shepard hätte das im dritten Teil gar nicht mehr merken können, weil sie da schon tot war. :D

TheRaffer 16 Übertalent - - 4422 - 28. August 2017 - 17:48 #

Du Unhold! *schock*

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17426 - 28. August 2017 - 18:34 #

Also das geht ja wohl gar nicht - da musst Du wohl leider auch nochmal ganz von vorne spielen. Los los! ^^

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 28. August 2017 - 18:37 #

Tali? Warum? Die ist voll langweilig. Zumal man nie sieht wie sie aussieht.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31293 - 28. August 2017 - 19:07 #

#TeamTali

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17426 - 28. August 2017 - 21:39 #

#TeamTali!

Wobei ich ja wie gesagt auch erst in ME 3 bekehrt wurde. Ist halt nicht so einfach mit Tali, aber ... sie hat was :)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31293 - 28. August 2017 - 22:32 #

Wobei, wenn es nur um ME3 geht: #SamTraynorBestGirl

TheRaffer 16 Übertalent - - 4422 - 28. August 2017 - 19:09 #

Bist wohl oberflächlich, was? ;)

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 28. August 2017 - 21:09 #

Nö. Ich fand Miranda nicht nur ansprechender wegen des äusseren. Auch die Person dahinter und ihre Motive gefielen mir gut. Tali dagegen fand ich immer eher nervig. Dann lieber den Schlumpf.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31293 - 28. August 2017 - 22:30 #

Miranda dagegen fand ich im Vergleich eher langweilig.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 29. August 2017 - 5:45 #

Dann solltest du sie mal daten. :D

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 37475 - 28. August 2017 - 19:33 #

Nix da. Mein Shepard hat einmal seine Geschichte erlebt (hab auch nie neugeladen, weil Entscheidung ist Entscheidung) und gut ist. ;)

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17426 - 28. August 2017 - 21:40 #

Ja, eigentlich bin und spiele ich genauso. Selbst wenn Leute sterben, ist halt so. Aber für Tali würde ich glatt nochmal von vorne anfangen. Mein Problem ist nur - mein originaler Selbstbau-Shepard gefällt mir total. Entweder bastel ich den nochmal, das wäre aber irgendwie komisch, oder ich bastele jemand neues. Wäre aber auch komisch. Hmmm... was für ein Dilemma! (>_<)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24768 - 28. August 2017 - 23:32 #

Kenn ich. Ich hatte mal einen Versich gestartet, ME2 (Teil 1 gab es noch nicht auf PS3) mit einer neuen Shepard von vorne zu beginnen. Hat nicht funktioniert. Fühlte sich ganz ernsthaft falsch und merkwürdig an.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24768 - 27. August 2017 - 22:56 #

Ich weiß, ich weiß! Ihre Brüste! Stimmt's?^^

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 27. August 2017 - 23:06 #

Mhmmm *sexistisch lüsternd sabbernd mit den augen roll*

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24768 - 27. August 2017 - 23:59 #

Pfui!

Desotho 16 Übertalent - P - 4326 - 26. August 2017 - 11:05 #

Sehe ich ähnlich.
Ja, da war auch durchaus berechtigte Kritik dabei - keine Frage.
Ich hatte aber auch das Gefühl, dass das Spiel im Netz allgemein schlechter geredet wurde als es war.

Das hat natürlich nicht den Status einer Demo, aber durch die 7 Tage EA Access Trial konnte man es vorab testen und viele haben es sich dennoch gekauft.

Ich denke das Spiel ist nach den Vorgängern vor allem an den Erwartungen gescheitert.

Was mich persönlich am meisten gestört hat:
Man kommt in eine fremde Galaxie und ist dennoch gleich wieder der große Obermacker.
Es gibt ganze 2 Alienrassen da und die Bösen .. ja sind halt BÖSE!
Was hätte es da für Möglichkeiten gegeben ... da wurde viel Potential verschenkt :/

Aladan 23 Langzeituser - - 39127 - 25. August 2017 - 6:25 #

Der Knackpunkt wird Casey Hudson und Team Edmonton sein. Die müssen jetzt aber erst einmal ihr ambitioniertes Anthem und sehr wahrscheinlich Dragon Age 4 fertig machen.

Wolfen 14 Komm-Experte - P - 2509 - 25. August 2017 - 6:25 #

Das klingt alles so, als ob ME:A von Anfang an nicht als Mehrteiler geplant war, was ich wirklich seltsam und schade zugleich finde.

Es wurden im Spiel einige Storylines offen gelassen und anstatt diese mit einem ordentlich Content/DLC/Marketing-Plan weiter zu führen oder abzuschließen wurde das Spiel jetzt quasi einfach fallen gelassen und nur gesagt "Ja für den nächsten Teil wissen wir noch nicht genau was kommt, aber er kommt sicher mal".

Für die vorigen Teile ist einfach alles so schön glatt über die Bühne gelaufen: es war relativ schnell bekannt das es drei Teile geben wird, es wurden diverse DLCs angekündigt und einiges an Marketing und Aktionen drumherum gemacht.

Bei ME:A habe ich irgendwie den Eindruck, das keiner von EA so einen richtigen Plan gehabt hat, was man denn jetzt mit diesem neuen Mass Effect machen soll, schon gar nicht nachdem es in den ersten Tagen nach Release im Internet quasi in der Luft zerissen wurde, häufig durchaus völlig übertrieben und zu Unrecht.

Ich habs gern durchgespielt, auch wenn die Magie der alten Trilogie nicht mehr so richtig gezündet hat und finds nach wie vor wirklich schade, dass da einfach nichts mehr nachkommt.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12847 - 25. August 2017 - 7:46 #

War es. Es wurde doch im Vorfeld schon angekündigt das MEA zwar keine neue Trilogie werden wird aber man Weg wie bei Dragon Age gehen will, also Titel die aufeinander Aufbauen aber keinen festen Helden haben. Auch das andere Spezies mit Nachfolger zu MEA eingeführt werden können wurde mal erwähnt.

Man hat also durchaus schon geplant wie es mit einem möglichen MEA2 weitergeht.

Mass Effect Andromeda hat einfach nicht die Verkaufs-Erwartungen erfüllt die man vorm Release hatte, das ist alles.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 25. August 2017 - 7:39 #

Wie wäre es einfach mit einer Fortsetzung daheim? Direkt im Anschluss an die Trilogie?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12847 - 25. August 2017 - 7:51 #

Dann müsste sich Bioware auf einen Kanon festlegen und das wollen sie nicht, deshalb auch der Schwenk nach Andromeda.
Also wenn wirklich ein neues Mass Effect in der Milchstraße dann wohl eher eines als Prequel/Reboot oder zu Zeit der Trilogie, auch da gäbe es noch genug Platz. (zb zwischen ME1 & 2)

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 25. August 2017 - 8:00 #

Nee, das wäre für mich uninteressant. Ich will wissen wie es weitergeht nachdem die Portale futsch sind.

Harry67 16 Übertalent - P - 4413 - 25. August 2017 - 9:11 #

Finde ich aufgrund der unterschiedlichen Enden etwas schwierig.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 25. August 2017 - 12:11 #

So unterschiedlich waren die Enden nicht. Die Portale gehen übrigens immer hopps. ;)

Harry67 16 Übertalent - P - 4413 - 25. August 2017 - 12:57 #

Na ja, also die gesellschaftlichen Konsequenzen waren doch sehr drastisch wenn ich mich recht erinnere. Da war doch von Ausrottung bis Verschmelzung alles möglich?

Aladan 23 Langzeituser - - 39127 - 25. August 2017 - 15:20 #

Wobei es seit längerer Zeit Fakt ist, dass das Destory-Ende Canon ist.

TheRaffer 16 Übertalent - - 4422 - 25. August 2017 - 15:47 #

Festgelegt durch? :)

Aladan 23 Langzeituser - - 39127 - 25. August 2017 - 15:55 #

Bioware, als das Forum noch existierte.

Harry67 16 Übertalent - P - 4413 - 25. August 2017 - 16:07 #

Mir wird das gleich zu aufwühlend ;)

Also: Es gibt für mich nur genau ein akzeptables Ende der Story und zwar das, welches ich Namens meiner spielerischen Entscheidungsgewalt gewählt habe. Alles andere würde ja aus meinem Spiel eine nichtssagende Fakeimmersion machen, wenn ich nicht zufällig die angeblich "wahrere" Version gespielt habe.

Für einen solchen Bruch im Storydesign hätte ich null Verständnis.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7507 - 25. August 2017 - 16:18 #

Deswegen auch der Wechsel nach Andromeda, damit kein Spieler angefressen ist ;) .

Janosch 21 Motivator - - 29916 - 26. August 2017 - 11:28 #

Spoiler! ;)

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 26. August 2017 - 12:13 #

Kann dir doch Latte sein......du Abbrecher!

Janosch 21 Motivator - - 29916 - 26. August 2017 - 22:39 #

Andromeda macht mich tatsächlich nicht so an, aber ME 3 will ich schon noch einmal von Beginn an fertig spielen...

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 26. August 2017 - 22:40 #

Also mach das lieber nicht. Das Spiel ist doch so schlecht. Das kannst du doch jetzt nicht auf einmal ignorieren.

Janosch 21 Motivator - - 29916 - 26. August 2017 - 22:42 #

Fang Du jetzt nicht auch noch an mir die Worte im Mund umzudrehen, dass ME 3 schlechtvist, habe ich nie behauptet...

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 26. August 2017 - 22:43 #

Aber da sterben die doch alle, das ist doch furchtbar. Selbst der Shep geht drauf....oder doch nicht? Ist es gar nur ein Traum?

Janosch 21 Motivator - - 29916 - 26. August 2017 - 22:44 #

Das werde ich wohl nur rauskriegen, wenn ich ME3 beende... Ja, ich habe Dich verstanden... ;)

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 26. August 2017 - 22:46 #

Hehe.....

Janosch 21 Motivator - - 29916 - 26. August 2017 - 22:50 #

Seufz...

Nudelix 14 Komm-Experte - 2163 - 25. August 2017 - 8:13 #

Die Nachricht, dass Andromeda keinen Singleplayer-Support mehr erhalten wird, hat mich schon etwas geschockt. Und ich muss auch sagen, dass es trotz der ein oder anderen Schwäche unterm Strich ein recht gelungenes Spiel geworden ist (mit der ein oder anderen Nachbesserung durch Patches). Der Hype vor dem Release war dank des großen Namens natürlich auch entsprechend hoch und die Shepard-Trilogie hat die Latte auch recht hoch gelegt.

Aber hey, jetzt zu hören, dass das Kapitel Mass Effect noch nicht komplett abzuschreiben ist, das ist doch zumindest mal ein kleiner Lichtblick. Auch wenn ein Story-DLC für Andromeda nach dem Hint im Epilog Pflicht gewesen wäre ...

maddccat 18 Doppel-Voter - 11707 - 25. August 2017 - 8:14 #

Sich unnötig stark kritisiert fühlen, das Team hinter dem Spiel aber auflösen?! Ah ja...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24768 - 25. August 2017 - 9:22 #

Irgendwie ganz schön vage und nicht wirklich was aussagend.

Harry67 16 Übertalent - P - 4413 - 25. August 2017 - 9:26 #

Aus meiner Sicht wird jetzt erstmal mit Anthem der derzeitige Multiplayer/OpenWorld/Superduper Useronlineexperience Hype ausgetestet und dann wird man sehen wo man die Marke Mass Effect draufpacken wird.

Die große Kosten/Nutzen Frage wird sich darum drehen, wieviel Ressourcen EA in eine Solokampagne stecken wird.

Steppenbrand 10 Kommunikator - 350 - 25. August 2017 - 9:35 #

Welches Mass Effect kaufe/spiele ich denn wenn ich noch keinen Teil kenne?

Harry67 16 Übertalent - P - 4413 - 25. August 2017 - 9:46 #

Wenn du die Serie kennenlernen willst, macht es schon Sinn mit Teil 1 anzufangen. Deine/n Shepard kannst du dann über die Trilogie durchspielen, was sicher auch einen goßen Reiz der Serie ausmacht.

Andromeda hat eigentlich ein komplett anderes Setting, ist aus meiner Sicht ein klasse Spiel, hat aber auch ein etwas anderes Mass Effect Feeling.

Just my two cents 16 Übertalent - 4851 - 25. August 2017 - 10:20 #

Also wenn du heute mit Teil 1 anfängst wird das vermutlich der erste und auch letzte Mass Effect Titel sein den du spielst...

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 25. August 2017 - 12:27 #

Nee, er ist zwar nicht so gut gealtert, vermag aber immer noch zu unterhalten. Es kommt ganz auf deinen Anspruch an.

Steppenbrand 10 Kommunikator - 350 - 25. August 2017 - 12:28 #

Wieso? Ich denke der ist so gut.

Ich lege auf gute Geschichten wert und ob es dabei ein RPG- oder Actiontitel ist für mich nebensächlich.

Harry67 16 Übertalent - P - 4413 - 25. August 2017 - 12:54 #

Darfst halt keine 2018er Übergrafik erwarten. Alleine die Story und die Option deinen Char in die nächsten Teile zu nehmen bringen es schon. Ich habe die Trilogie mehrfach durch und fand den ersten immer noch grafisch mehr als akzeptabel.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 25. August 2017 - 12:57 #

So sieht es aus.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16779 - 25. August 2017 - 13:02 #

Das erste Mass Effect lebt von den Charakteren, der Story und dem World Building - welchen Aufwand Bioware damals betrieben hat, um hier ein eigenes Universum zu schaffen finde ich heute noch ziemlich beeindruckend. Grafisch kann man schon auch noch ansehen find ich.

Und wenn einen das Universum packt, kann man mit umso mehr Elan in den polierteren 2. Teil gehen. ;)

TheRaffer 16 Übertalent - - 4422 - 25. August 2017 - 15:48 #

Um dann die Hälfte der coolen Features aus 1 zu vermissen :(

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16779 - 25. August 2017 - 16:11 #

Also ICH hab weder den Mako noch das unendliche Abfahren der Planeten noch das anstrengende Inventarmanagement vermisst. ;)

Höchstens die schöne SciFi-Stimmung auf der ersten Normandy *hach*

TheRaffer 16 Übertalent - - 4422 - 25. August 2017 - 17:32 #

Über das Inventarmanagement kann man streiten. Aber die verschiedenen Rüstungen, das Upgrade für die Waffen, verschiedene Waffen und das für die gesamte Crew...DAS habe ich vermisst.
Das Mako? Okay, eine der dämlichsten Physik-Engines aller Zeiten, geschenkt. Aber das Erkunden von Planeten, anstatt eines dämlichen Scan-Bildschirms? Also da durfte man das wirklich vermissen...

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16779 - 25. August 2017 - 21:31 #

Naja, aber das fand ich auch unnötige Arbeit. Das meiste war doch nur kosmetisch. Richtig unterschieden haben sich dich Ausrüstungsgegegstände am Ende doch eh nicht, weil man einfach die mit dem meisten Schaden genommen hat bzw. der besten Panzerung\Schilden bei den Rüstungen. Das waren im Wesentlichen lineare Upgrades. Da haben sich die Waffen in ME2 wesentlich deutlicher unterschieden.

ME2 hat das meiste einfach über die Upgrades und das Skillsystem gelöst, z.B. bei den Munitionstypen. War weniger fummelig und spielerisch dasselbe.

Über die Planetenerkundung lässt sich natürlich trefflich streiten. In der Idee ist das bei einem SciFi-Spiel natürlich super aber die Levels waren schon ganz schön leer und generisch und die Qualität der Nebenquests, die man finden konnte, hat auch geschwankt. Das Scannen im zweiten Teil war natürlich Käse.

ElCativo 14 Komm-Experte - 1972 - 25. August 2017 - 13:25 #

Für mich Persönlich ist der erste Teil der beste. Hat die beste Story die ist von Vorne bis hinten Rund. Der 2 Teil hat ne Schlechte Hauptstory dafür schöne Crew Missionen der 3 Kommt auch nicht an den ersten ran. Aber das ist nur meine Meinung ;-)

Loco 17 Shapeshifter - 8680 - 25. August 2017 - 9:50 #

Der erste Teil ist halt noch mehr Rollenspiel und danach wirds dann eher Actionmäßiger und Deckungsshooter like.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 25. August 2017 - 12:30 #

Auch der erste ist schon sehr Shooter like. Mal ehrlich den meisten Loot kannst du doch gar nicht brauchen. Sobald du die Spectre X Waffen hast nimmst du als Soldat eh nix anderes. Und skillen kannst du fast alles auf max. ohne gross nachzudenken.Der RPG Anteil ist auch in Teil 1 eher gering und das was drin ist behindert eher als dass es toll spielbar wäre.

Jac 16 Übertalent - P - 4616 - 25. August 2017 - 10:14 #

Wenn Du den meisten Wert auf Story legst, dann haben ME 1-3 die Nase vorne und Du solltest sie auch komplett spielen. MEA hat das deutlich modernere Gameplay und ist unabhängig von den anderen Teilen spielbar.

direx 16 Übertalent - P - 5467 - 25. August 2017 - 10:54 #

Ganz wichtig. Lass die Nebenmissionen in ME1 weg. Die langweilen extrem und machen Dir nur das Spiel kaputt. Spiel die Storymissionen und fertig.

Loco 17 Shapeshifter - 8680 - 25. August 2017 - 11:26 #

Jep. Dadurch zieht es sich und es passiert dort einfach nichts. Sie sind gefühlt nur dazu da, die Spielzeit zu strecken oder im Marketing sagen zu können - ja es gibt auch Nebenmissionen. Kann ich nur unterstützen die Empfehlung... sonst zieht sich das zu sehr, gerade für heutige Ansprüche.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 25. August 2017 - 12:30 #

Nur mit denen levelst du aber zuwenig.

Graschwar 13 Koop-Gamer - P - 1793 - 26. August 2017 - 22:00 #

In dem Fall würde ich ohne schlechtes Gewissen die "Cheat Engine" empfehlen.

Aber normale Nebenmissionen würde ich schon machen. Nur die "sammle dies oder jenes" - Quest kann man weglassen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31293 - 25. August 2017 - 12:08 #

Teil 1 natürlich.

Rafael Sägemehl 15 Kenner - 3527 - 25. August 2017 - 12:41 #

Ich hatte damals Teil 1 ausprobiert, kam aber irgendwie nicht ran. Habe dann später Teil 2 gespielt, als es herauskam. Der Trailer hatte mich einfach begeistert.

ME2 hat mich dann mit seiner Inszenierung völlig weggeblasen. Vor allem die Begleiter sind mir derart ans Herz gewachsen, dass ich danach sofort mit Teil 1 begonnen habe, weil ich um die Ursprünge wissen wollte. Und plötzlich funktionierte es für mich.

Wenn ich heutzutage einen neuen Anlauf mache, fange ich natürlich mit Teil 1 an... :)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 37475 - 27. August 2017 - 1:06 #

Teil 1-3. Teil 1 ist zwar durch manche Dinge wie das furchtbare Inventar eine Qual (Story und Charaktere haben es aber für mich rausgerissen), aber dafür macht dann Teil 2 umso mehr Spaß, da viele der furchtbaren Dinge wegfallen. :D

Loco 17 Shapeshifter - 8680 - 25. August 2017 - 9:49 #

Es war kein richtiges Mass Effect und es wurde den Qualitätsansprüchen der Marke, Serie und selbst Bioware nicht gerecht. Wobei Bioware seit langem auch kein Garant mehr für gute Rollenspiele ist, wie es ganz früher war, wo du alles von denen blind kaufen konntest.

Du kannst halt nicht einen Markennamen nehmen und ihn deutlich schlechter weiterführen. Das geht einfach nicht. Für mich hat der Name, die Serie und alles damit in Verbindung stehende mit Andromeda einfach Schaden genommen. Das war eine Trilogie, die war zu ihrer Zeit genial und fertig.

yankman 14 Komm-Experte - P - 2385 - 25. August 2017 - 10:55 #

Aus meiner Sicht hat sich EA mit ME:A einfach übernommen, da ist viel zu viel Zeug drinne, was mehr verwirrt als hilft und vieles ist auch nur halbherzig umgesetzt.
Weniger wäre hier, mehr gewesen, wenn das Wenigere besser polished wäre. Was mir da einen kleinen Bugs immer wieder passiert darf einfach bei einem Tripple-A nicht sein.
Kein Grund ME:A in den Boden zu stampfen und eine 8.0 ist nicht das Schlechteste, aber für ein ME doch eine Enttäuschung.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7507 - 25. August 2017 - 11:00 #

Das Missionssystem der KI-Truppe und das Crafting war echt bescheuert. Auf jeden Fall kann man heute für unter 30 Euro zugreifen, es lohnt sich.

yankman 14 Komm-Experte - P - 2385 - 25. August 2017 - 12:59 #

Ich habs mir nach den 10 Stunden Anspielzeit auch gekauft, es ist ein gutes Spiel.

Baumkuchen 15 Kenner - 3823 - 25. August 2017 - 11:45 #

Ich habe die Original-Trilogie mindestens 9 mal durchgespielt und mochte auch Andromeda sehr gerne. Es hatte gewisse Defizite im RPG-System und das Party-Management war mir zu simpel, aber insgesamt habe ich es keine Minute bereut, mir Andromeda gekauft zu haben. Mir ist da ganz egal, was andere davon halten - Ich hatte meinen Spaß mit. Und den nicht zu knapp.

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 1941 - 25. August 2017 - 12:27 #

Im aktuellen Origin-Sale gibt es MEA immer noch für 20 Euro ...

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16779 - 25. August 2017 - 12:54 #

Schon komisch wie egal mir das mittlerweile ist, wenn man bedenkt wie ich der Serie (und Bioware) früher angehangen habe.

Deren Spiele hab ich früher blind gekauft und hatte dann ewig ne tolle Zeit damit, allein schon, weil da einfach die Freude am Geschichtenerzählen, am Weltenbauen und am Charakterzeichnen aus jeder Pore tropfte. Gerade das hat ja Mass Effect so super gemacht.

Ich finde, dass Bioware einfach entsetzlich mittelmäßig geworden sind. Klar funktionieren die Spiele in sich noch gut, da sind sie eben professionelle Entwickler mit gut ausgestattetem Budget. Aber die Exzellenz ist irgendwann verloren gegangen. Da werden jetzt riesige Openworld-Spiele gemacht, weil das halt der Trend ist, aber scheinbar hat bei Bioware nie jemand eine Antwort darauf gefunden, wie man da jetzt ein richtig gutes, erzählstarkes Rollenspiel draus macht. Stattdessen arbeiten sie ihre eigenen Klischees ab und machen was alle anderen auch machen. Das ist mir einfach zu uninteressant. Und echt schade. :\

thepixel 15 Kenner - P - 2942 - 25. August 2017 - 13:12 #

Ich fand das Spiel nach dem echt zähen Anfang (ca. die ersten 6 Stunden) ganz gut. Für meinen Geschmack gab etwas zu viele Quests und das rumgekurve mit dem Auto war auch zu eintönig. Auch die neue Alien Rasse hat mich kalt gelassen. Klasse fand ich dagegen die Kämpfe und die unterschiedlichen Welten die man besuchen kann. Vor allem diese Asteroiden Welt hat mich umgehauen. Am Ende hat das Spiel nochmal Fahrt aufgenommen und hat für den mauen Anfang entschädigt. Ich denke nicht dass ich es nochmal spielen werde, freue mich aber auf eine Fortsetzung der Geschichte.

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 76553 - 25. August 2017 - 13:14 #

Das lässt hoffen, wird aber bestimmt ein paar Jahre dauern. Bis Gras über ME:A gewachsen ist und sich keiner mehr daran erinnert. Schade, das Spiel hatte zwar ein paar Macken, aber ich hätte schon gerne gewusst, wie es weiter geht. Vielleicht gibt es ja noch den einen oder anderen Roman. Comics sind nicht so mein Fall.

Jac 16 Übertalent - P - 4616 - 26. August 2017 - 10:35 #

Ich hoffe schon, dass sie es wieder aufgreifen. Die neuesten Aussagen von EA deuten das ja auch an, wird wohl einige Zeit dauern.

Baumkuchen 15 Kenner - 3823 - 26. August 2017 - 12:58 #

Ich glaube ca. in der letzten News stand bereits, dass sie die DLC-Stories wohl in den nächsten Romanen aufgreifen werden. Immerhin :-/

Dawn 10 Kommunikator - 357 - 25. August 2017 - 13:54 #

Die Nebenmissionen in Andromeda sind deutlich besser als in Mass Effect 1, und das Open World Feeling ist ebenfalls deutlich besser als in allen anderen Mass Effect teilen, der haken ist nur ,dass es immer noch nicht so richtig Spaß macht über eine gewisse Zeit. ^^

WAs mich nur stört ist, dass das Writing echt nicht so dolle war, wirkte fast wie ein halbes Comedy Spiel, die Story später kaum in Fahrt kommt, aber was wurde in der presse und Öffentlichkeit hauptsächlich kritisiert? Meistens nur die Animationen. Zeigt mir eigentlich wie oberflächlich die Masse ist. Man bashed zwar das Spiel, aber geht gar nicht auf die entscheidenen Kriterien ein xD

Naja wenn sie sich ein paar JAhre zeit lassen, werden sie einiges anders machen und besser. Von daher bestimmt nicht so schlecht die Aussage.

Aladan 23 Langzeituser - - 39127 - 25. August 2017 - 15:22 #

Darf gerne mehr kommen. Ich habe Andromeda sehr gerne gespielt und es noch in der Ursprungsversion durchgespielt.

NovemberTerra 12 Trollwächter - 1192 - 25. August 2017 - 16:07 #

"wenig „überkritisiert“ wurde"
Bitte was? Ein wenig!? Die Trolle und sogenannten "Fans" hatten regelrecht Schaum vorm Mund. Da war von vielen Seiten keinerlei Sachlichkeit mehr vorhanden.

Das Spiel war grandios und hat mich über weite Strecken deutlich besser unterhalten als vergleichbare Spiele.
Für mich ist Bioware einfach erstmal durch, punkt.
Man kann kein Spiel so designen dass 2 von 3 Storylines für DLC's reserviert bleiben und dann diese einfach streichen und das Spiel mit gigantischen cliffhangern stehen lassen.
Das ist als ob man sich Star Wars ansehen würde und der Film nach dem verlassen des Todessterns (als Obi-Wan stirbt) einfach zuende ist.

almay 12 Trollwächter - 884 - 26. August 2017 - 12:15 #

Ich muss zugeben Andromeda nicht gespielt zu haben. In meinen Augen war es einfach ein zwar ordentlicher Titel, neben dem es aber viel mehr, viel ansprechendere Spiele gab in die ich meine Zeit eher investiert habe.

Trotzdem habe ich eine Theorie warum das Spiel vielleicht über Gebühr kritisiert wurde, nämlich weil schlicht noch die Aufregung über Mass Effect 3 in den Knochen steckte. Gerade die eingefleischtesten Mass Effect fans waren es doch, die entsetzt darüber waren, dass all die Versprechungen seit dem ersten Teil bezüglich der Auswirkung der eigenen Handlungen sich mehr oder weniger nur darin äußerten, welche Alien-Rasse genau in in einer Zwischensequenz zu sehen war. Dazu kam dann noch ein unbefriedigendes Ende und der perfekte Sturm war da.
Dann kamen noch ein paar abschätzige Äußerungen den hardcore Fans gegenüber bevor man doch noch das Ende patchte und so waren diese Fans endgültig verprellt. Zielgruppenmäßig mag das nur eine kleine Minderheit gewesen sein, aber gleichzeitig waren es nicht nur die vormals treuesten fans, sondern auch die sogenannten Influencer.

Springen wir vor zu Andromeda. Der Stachel saß immer noch tief bei diesen Beeinflussern. Man wollte Andromeda verreißen, allein schon um es EA heimzuzahlen. Der Titel hätte es also immer schwer gehabt. Dann kam die Demo mit absurden Grafikproblemen und einer Handlung die bis zum Ende der Demo eher als dämlich bis einschläfernd gewertet wurde. Unter anderen Umständen sicherlich auch nicht ideal, aber noch kein Beinbruch, ist schließlich nur eine Demo. Jetzt aber war es das gefundene Fressen für alle die über EA herfallen wollten.

Als Moral von der Geschichte würde ich formulieren, dass Spielfilmen vorsichtig mit ihren Versprechungen sein sollten, die können sie noch nach Jahren einholen (hier von Mass Effect 1&2 bis nach Andromeda) und dass sie ihren Fans und besonders den eingefleischten Fans mit Demut gegenüber treten sollten, nicht herablassend, dann verzeihen sie auch eher Mängel anstatt sie aufzubauschen. Am Ende sind es eben auch nur Menschen und als solche viel umgänglicher wenn sie sich zumindest verstanden fühlen.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 26. August 2017 - 12:34 #

Sehe ich nicht so. Ich bin ME Hardcore Fan der ersten Stunde und ich hab nie die Aufregung um das ME 3 Ende verstanden. Ich fand das Ende klasse, auch wenn ich gerne noch ein wenig mehr Infos gehabt hätte. Und für mich wurden Entscheidungen gut genug berücksichtigt, ich weiß nicht was die Leute hier groß erwartet haben. MEA spiele ich jetzt grade und finde es ebenfalls klasse. Mir tun die Hater eher leid. Ich finde es wirklich bestürzend wie Leute aus Unterhaltungsmedien eine Glaubensfrage machen. Haben die sowenig wirklich bedeutendes im Leben? Imo sind das alles Ober FWP.

Baumkuchen 15 Kenner - 3823 - 26. August 2017 - 13:05 #

Sehe ich auch so. Ich habe mir Andromeda zum Release schlecht reden lassen. Als es dann mal für 40€ angeboten wurde, bin ich doch schwach geworden. Bis auf eine Phase, in der quasi einen Assassin's Creed-Moment verspürte (noch ein Punkt? Nein, ächz, jetzt ist schluss), war ich durchweg angetan und habe auch mal bis tief in die Nacht gezockt. Etwas, was ich in der Form bei eigentlich keinem Titel, die ich in den letzten 2 Jahren gespielt habe, mehr geschafft habe.

Was Mass Effect 3 betrifft, da dort auch so viel gejammert wurde - Ich habe auch schon das Original-Ende gemocht. Ja, es erklärt nicht alles, aber es lässt Freiraum zur Interpretation. Hätte man damals schon nicht zu sehr auf die Fans gehört, man hätte eine Fortsetzung auch ohne Probleme in die Milchstraße stecken können. Ich empfand den gesamten dritten Teil als einzigen großen Abschied. Nicht nur die letzten 30 Minuten.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66709 - 26. August 2017 - 13:59 #

Ja, genau so empfand ich es auch. Zudem der Citadel dlc auch noch ein richtig großer Fanservice war. Die Party mit abschliessendem Gruppenfoto war der Hammer. :)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31293 - 26. August 2017 - 14:39 #

Also klasse fand ich das ME3 Ende (und auch den ganzen Kram um die Erde als finalen Ort des galaktischen Kampfes, bleh) ganz sicher nicht, aber ich bin eher ein "der Weg ist das Ziel" Typ und lasse mir von dem Ende nicht meinen Spass an der Serie nachträglich ruinieren. Dann war das ME3 Ende halt "meh..." aber davor ist einfach zu viel super Kram passiert, und den kann ich deswegen nicht ignorieren.

Sowas habe ich persönlich eh noch nie verstanden, wie Leute eine Geschichte oder ein Spiel total super finden, sich das ganze dann aber von einem schlechte Ende so stark ruinieren lassen können, daß sie das ganze dann nachträglich komplett scheisse finden.

Harry67 16 Übertalent - P - 4413 - 26. August 2017 - 16:27 #

Sieht man ja immer wieder mal: 150h gespielt - Fazit: Nicht empfehlenswert ;)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 37475 - 27. August 2017 - 1:09 #

Fahrenheit wird aber durch das Ende total ruiniert. :D

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17426 - 27. August 2017 - 10:08 #

Och nö, fand ich nicht. Fahrenheit hatte zwei (mir) sehr sympathische Charaktere, und größtenteils eine schöne Geschichte.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24768 - 26. August 2017 - 17:13 #

Sehe ich ganz genauso.

Tommylein 14 Komm-Experte - P - 1983 - 26. August 2017 - 19:09 #

Ich hatte 80 Stunden Spielspaß bisher. Das schafft lange nicht jedes Spiel.
Würde mich auch über eine Fortsetzung der Serie freuen.

Graschwar 13 Koop-Gamer - P - 1793 - 26. August 2017 - 22:11 #

Ich bin traurig...nach BG2 hat erst ME mich wieder so richtig abgeholt.

Die Kritik an ME:A war im hohen Maße übertrieben und es wundert mich stark, dass die selben Leute, die das Ende von ME3 so furchtbar fanden, ME:A kritisieren ohne bis zum Ende gekommen zu sein.
Denn ME:A wird immer besser und spät im SPiel kommen richtig geniale Quests.
ME1 hat nicht ansatzweise so ausgefeilte Charaktere wie ME:A (Liara war dermaßen blass im ersten Teil). Die Leute vergessen, dass es hier um einen Neubeginn ging.

Sollte die Reihe jetzt aussterben, dann wäre ich ehrlich entsetzt...

Jac 16 Übertalent - P - 4616 - 27. August 2017 - 0:52 #

Das würde mich schon sehr wundern. Der nächste Teil wird aber länger auf sich warten lassen, denke ich.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit