GC 2017: Monster Hunter World angespielt – so macht die Monsterjagd Spaß

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 354969 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

24. August 2017 - 18:01 — vor 6 Wochen zuletzt aktualisiert
Monster Hunter - World ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.
Nachdem wir bereits auf der E3 einen ausführlichen Blick auf Monster Hunter - World werfen konnten, haben wir auf der gamescom bei Capcom die Gelegenheit genutzt, erstmals selbst Hand anzulegen. Spielen konnten wir zwei Quests im Jagdgebiet, das auch in der Messepräsentation der E3 zu sehen war. So viel Spaß das aber schon beim Zusehen macht, fällt unser Urteil nach den eigenen Spieleindrücken noch positiver aus. Denn abgesehen von ein paar sonderbaren Entscheidungen beim Steuerungslayout fühlen sich die Kämpfe schön wuchtig an, vor allem aber die beim Vorspielen durch die Entwickler leicht in die Länge gezogen wirkende Monsterjagd ist auch in einem kompakten Zeitfenster abschließbar.

Sehr gut gefallen uns einmal mehr die vielen Möglichkeiten, die Umgebung bei der Monsterjagd zu nutzen. Bei einigen Objekten fehlten unserem Monsterjäger zwar noch die notwendigen Ausrüstungsteile. Aber einen Mangel an vielfältigen Optionen könnten wir auch ohne diese Elemente nicht beklagen. Eindeutig bestätigen können wir auch, dass Monster Hunter World (gespielt haben wir auf PS4), richtig gut aussieht. Kleinere Schwächen gibt es zwar, aber die dichte Vegetation und die Animationen von Monstern und unserem Jäger können sich mehr als sehen lassen.

Übrigens lag die Messedemo bereits auf Deutsch vor. Und nein, wir meinen nicht bloß Untertitel, sondern eine vollständig lokalisierte Fassung inklusive deutscher Sprachausgabe. Spontan hinterlässt die einen guten Eindruck, sowohl was die Übersetzung selbst als auch was die Wahl der Sprecher angeht. Wir haben nach dem Anspielen jedenfalls noch mehr Lust als zuvor auf Monster Hunter World. Capcom versprach uns im Entwicklerinterview indes hoch und heilig, dass Mikrotransaktionen (die sich aufgrund der Art des Fortschrittssystems mit Loot, Crafting und Händlern anbieten würde) kein Thema sein werden. Zu einem Monster Hunter gehöre es, dass man sich die Ausrüstung selbst erarbeitet, sagt Kaname Fujioka, Executive Director des Spiels.
 
Aladan 23 Langzeituser - - 39184 - 24. August 2017 - 18:28 #

Das wird nächstes Jahr definitiv einer meiner absoluten Koop-Hits. :-)

Olphas 24 Trolljäger - - 48636 - 24. August 2017 - 19:01 #

Ich kann mir vorstellen, dass ich (mal von Demos auf dem 3DS abgesehen) hiermit dann doch auch mal bei den Monsterjägern anfange.

AlexCartman 16 Übertalent - P - 4397 - 24. August 2017 - 19:46 #

Erstens hast Du keine Zeit, und zweitens könnten wir dann eine Außenstelle des GG-Destiny-Clans gründen. Ich spiele mit dem Gedanken, die PS4-Version zu erstehen. :)

Olphas 24 Trolljäger - - 48636 - 24. August 2017 - 19:51 #

Das erste könnte natürlich zutreffen ;). Ist aber ja noch eine ganze Weile hin bis es kommt. Und wenn es wirklich soweit kommt, können wir gern über die Zweigstelle nachdenken :D

Necromanus 16 Übertalent - P - 4750 - 25. August 2017 - 8:35 #

Ich fürchte zwar auch viel Zeit in Destiny 2 (PC) zu versenken aber ansonsten steht Monster Hunter World jetzt auch schon auf meiner To-Do Liste

Sciron 19 Megatalent - P - 17591 - 24. August 2017 - 20:45 #

Ich bin gespannt, was sie da im Detail ändern. Meinen Versuch, mit MH4U auf dem 3DS in die Serie einzusteigen, sehe ich nach rund 20 Stunden mal als gescheitert an. Dazu tragen sicher die üblichen Handheld-Probleme bei, aber spielerisch hat's bei mir auch nicht so richtig gezündet. Ersteres Problem wäre auf den großen Konsolen gelöst, bei letzterem muss man abwarten.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9293 - 24. August 2017 - 21:10 #

Jo der Einstieg ist zäh. Mich hat das Gameone Video damals zu MH Tri gecatcht, und dann war mir klar worauf ich mich einlasse. Hatte aber auch Bock auf genau diesen Stil. Eine realistische anstrengende Monsterjagd.

Sciron 19 Megatalent - P - 17591 - 25. August 2017 - 0:27 #

Nach rund 20 Stunden hatte ich ja mehr als nur den Einstieg hinter mir. Gewisse Sachen haben sich aber auch dann einfach nicht gebessert, mal rein aufs spielerische bezogen.

Hatte es als letztes mit einem Basarios zu tun, der nur an bestimmten Stellen verletzt werden kann. Da hab ich dann wie behämmert mit meinen Doppelklingen auf die Schwachpunkte draufgekloppt und manchmal galt es als Treffer, in den meisten Fällen bin ich aber einfach an der Panzerung abgepralllt. Die Hitbox hat sich mir auch nach dutzenden Angriffen einfach nicht erschlossen. Als wäre es zufällig ausgewürfelt, ob ich treffe oder nicht. Irgendwann hatte ich das Vieh nach ewig zähem Kampf dann gelegt, aber das hat mir rein motivationstechnisch den Rest gegeben.

Aladan 23 Langzeituser - - 39184 - 24. August 2017 - 22:00 #

Am Gameplay ändert sich gar nicht mal so viel. Die Hauptänderung ist ein echtes Tutorial, Sprachausgabe und mehr Story. Ach und man kann Gegner fokussieren.

Sciron 19 Megatalent - P - 17591 - 25. August 2017 - 0:17 #

Fokussieren konnte man vorher schon, sofern man alle 1.4 Sekunden auf die jeweilige Taste drücken wollte. Richtiger Lock-On ist wohl zu Casual für den echten MH-Fan...?

Mehr Story, dafür weniger Grind- und Crafting-Wahn würde ich annehmen, aber dann würde man sich vielleicht zu sehr von Kern des Spiels entfernen. Nur wegen Spielern wie mir muss man das nicht künstlich runterdummen. Ich kann ja den Reiz des Konzepts durchaus verstehen, auch wenn es mir nicht 100% zusagt. Vielleicht würde sich aber der Entwickler freuen, ein paar neue Zielgruppen anzusprechen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)