GC 2017: Spellforce 3 angeschaut: Keine Angst vor Komplexität

PC
Bild von Thomas Schmitz
Thomas Schmitz 5446 EXP - Freier Redakteur,R8,S8,A8,J8
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient

22. August 2017 - 13:42 — vor 14 Wochen zuletzt aktualisiert
Spellforce 3 ist wunderschön und offenbar sehr komplex. Auf der gamescom durften wir einen Blick auf die Echtzeit-Strategie- und Rollenspiel-Mischung werfen.
Spellforce 3 ab 49,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Spellforce 3 ab 45,00 € bei Amazon.de kaufen.
Donald Trump hätte seine helle Freude. Die Menschen haben einen Schutzwall errichtet, um die bösen Medusen abzuhalten. Dummerweise merken die Menschen, genau wie Trump: So eine Mauer ist gar nicht so billig. Ständig müssen wir Rohstoffe abbauen und dem Erhalt der Mauern zur Verfügung stellen. Ansonsten verschwindet die magische Mauer - und die Medusen überfallen unser Land.

Es gibt einiges zu tun in Spellforce 3 - und auch besonders viel zu schauen. Denn was THQ Nordic hier auf den Bildschirm zaubert, ist wirklich herrlich anzuschauen. In einer großen Stadt, die uns während der gamescom-Präsentation gezeigt wird, stromern bis zu 1000 Menschen umher und gehen ihrem Tagwerk nach. Die Schornsteine qualmen, Vogelschwärme fliegen über den Bildschirm. Die Höhenunterschiede sind gut sichtbar. Die hohen Türme einer Burg ragen weit hinaus, sind fast schon greifbar, während die normalen Häuser deutlich kleiner daherkommen. Einige der Gebäude sollen sogar begehbar sein.

Doch die Grafikpracht ist nicht alles: THQ Nordic entwickelt ein Spiel, bei dem unzählige Zahnräder ineinandergreifen. So viele, dass man als Spieler befürchten muss, bei den ganzen Querverweisen und Auswirkungen in der Spielmechanik nicht mehr mitzukommen. "Wir haben keine Angst vor Komplexität", verkünden die Entwickler allerdings. Die Lernkurve sei außerdem recht flach.

Zur Story wollte THQ Nordic gar nicht so viel verraten, obwohl das Spiel schon am 7. Dezember erscheinen wird. Nur so viel: Spellforce 3 spielt etwa 500 Jahre vor Teil 1, in dem die Spellforce-Welt zerstört wurde. Auf den teils riesigen Karten entdecken die Spieler Überbleibsel einer alten Zivilisation, sogar deren alte Städte. Die kann der Spieler bevölkern und zum Leben erwecken. Wieso weshalb warum? Das werden wir dann sehen.

Wie schon die Vorgänger ist Spellforce 3 eine Mischung aus Echtzeit-Strategie und Rollenspiel. Mit einer bis zu vierköpfigen Heldentruppe ziehen wir durch die Gegend. Jeder der acht auswählbaren Mitstreiter unseres Helden hat einen eigenen Charakter und besondere Fähigkeiten, was sich unter anderem an den Gesprächen innerhalb der Gruppe zeigen wird.

Als Spieler eines Volks könnt ihr mit den anderen Völkern Beziehungen eingehen. Spielt ihr beispielsweise die Terraner, könnt ihr euch mit Elfen und Orks verbünden - zwingend notwendig ist das nicht. Diese Völker haben in der antiken Stadt, die wir nach und nach bevölkern sollen, sogar eigene Bereiche. Sympathisieren wir mit einem der beiden anderen Völker nicht, bleiben die Stadtteile entsprechend leer.

Im Rollenspiel-Teil haben wir mehrere Skill-Trees, die wir ausbauen können. Hier beginnt die Komplexität. Je nachdem, welche Charaktereigenschaften wir aufleveln, bringen einige der neuen Skills gar nichts. Bildlich gesprochen: Statt einen Feuerregen über Gegner herabprasseln zu lassen, schmeißen wir - symbolisch gesprochen - gerade mal ein Streichholz in die Menge, wenn uns der nötige Skill fehlt. Skills haben außerdem nicht nur positive Effekte, sondern bringen auch Nachteile mit sich. So müssen wir immer das Für und Wider abwägen.

Im Strategieteil gilt es, Sektoren zu erobern. In einem Sektor steht uns nur eine bestimmte Anzahl von Arbeitern und Ressourcen zur Verfügung. Hier zeigen sich auch die Unterschiede zwischen den Völkern. Die Elfen setzen eher auf wenige Sektoren, dafür aber auf viele Updates. Die Orks ähneln offenbar eher den Zerg aus StarCraft - sie setzen auf viele Kämpfer und Expansion. Natürlich ist Basisbau vorhanden, die Armeen sollen aus bis zu 400 Mitgliedern bestehen.

Das Solospiel enthält zwischen 30 und 40 Karten. Die Solokampagne kann auch mit bis zu vier Spielern im Co-Op gespielt werden. Die Spielzeit schätzt THQ Nordic auf etwa 30 Stunden - die Nebenmissionen nicht eingeschlossen.
Labrador Nelson 28 Endgamer - - 106270 - 22. August 2017 - 14:24 #

Das klingt verdammt gut! Freu mich drauf!

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 8455 - 22. August 2017 - 14:45 #

Logische Schlussfolgerung: in Mexiko gibt's Medusen.

Ganon 23 Langzeituser - P - 40273 - 22. August 2017 - 15:10 #

Sollen doch die Medusen die Mauer bezahlen...

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67703 - 22. August 2017 - 15:21 #

Ich kann es kaum erwarten. Wobei ich auch Sorge trage, dass bei soviel Komlexität es auch viele Bugs geben wird, siehe Spellforce 1.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2337 - 22. August 2017 - 17:17 #

Bugs? welche Bugs?

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67703 - 22. August 2017 - 18:48 #

Hast du mal Spellforce 1 ohne Patch gespielt? Version 1.0 hatte jede Menge Questen die nicht abgegeben werden konnten, Abstürze manchmal im fünf Minuten Takt, Speicherbugs etc.

TheBlobAlive 15 Kenner - P - 3718 - 22. August 2017 - 20:11 #

Dann habe ich aber unbewußt lange genug damals gewartet, bis ich es gespielt habe. Habe zum Glück nur gute Erinnerungen an Teil 1.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67703 - 22. August 2017 - 20:41 #

SF 1 war mein allererstes PC Game überhaupt. Ich hatte damals als Ex Konsolero keine Ahnung dass es sowas wie Patches gibt. Auf den alten Konsolen hiess es ja immer "friss oder stirb". :D
Also hab ich Version 1.0 von der CD installiert und gespielt. Dass ich mich trotz der Probleme bis zum Ende durchgekämpft habe, sagt glaub ich genug über den Spass aus den es mir trotzdem bereitet hat. Allein schon der Vorspann liess mich damals begeistert zurück, und das Konzept mit den Runenkriegern sowie allgemein die Story fand ich super. Auch die NQ zb. Amra und Lea fand ich klasse. Es war ja auch mein erstes Spiel mit RTS. Und ich fand es geil meine Armee aufzubauen und den Gegner niederzurushen. Auch wenn die KI später ganz schön heftig cheatet. Nur die Produktion war viel zu überladen. Teil 2 machte da vieles besser, aber auch einiges schlechter. Hab mir jedenfalls auch noch die Addons zu Teil 1 geholt und ebenso begeistert mehrfach gespielt. Auch Teil 2 sowie das erste Addon hab ich gesuchtet. FID konnte mich leider nicht so packen, man merkte dass dies nur notdürftig zusammengeschustert wurde. Einzig DOTP schlummert noch ungespielt in der Steam Bibliothek, wo sich auch unlängst alle Vorgänger für den ganz schmalen Taler hinzugesellt haben. :)

EddieDean 15 Kenner - P - 2703 - 22. August 2017 - 16:14 #

Ich freue mich sehr darauf. Allerdings bin ich auf sie Specs gespannt, weil bei so viel Grafikpracht meine CPU in die Knie gehen könnte. Allerdings wenn auch noch AoE kommt, bleibt mir eh nur ein Upgrade :-) Juhu! RTS! Juhu!

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67703 - 22. August 2017 - 20:43 #

Geh mal von einem neuen Rechner aus. Spellforce 2 war bei Erscheinen ein Hardwarefresser.

floppi 23 Langzeituser - P - 38091 - 22. August 2017 - 17:34 #

Das hört sich sehr gut an! Muss ich auf alle Fälle im Auge behalten. :) Hoffentlich bekommt THQ Nordic das gut hin.

Funatic 15 Kenner - P - 2726 - 22. August 2017 - 19:17 #

Fand Spellforce 1 Grossartig, in Teil 2 war mir der Rpganteil ein bissel zu eingedampft. Hoffe das wird wieder besser, freu mich jedenfalls drauf...nur mein Rechenknecht wird wohl in die Knie gehen. :(

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6798 - 22. August 2017 - 19:18 #

ZU.....VIELE......SPIELE.....
Zum Glück erscheinen Anno und Age frühestens Ende 2018.

Aladan 23 Langzeituser - - 39930 - 23. August 2017 - 7:17 #

Noch ein potentieller Koop Hit dieses Jahr. Neben Total War Warhammer 2 und Destiny 2 PC-Spiel Nummer 3, welches dieses Jahr definitiv angeschafft wird.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7713 - 23. August 2017 - 7:04 #

Teil 2 war ganz nett. Mal schauen, wie die Kampagne so wird?

contraspirit 11 Forenversteher - 671 - 23. August 2017 - 7:51 #

Seit ich gelesen habe, dass ein Teil von SureAI (die Macher von Enderal) an dem Titel mitwirken, inkl. des Storyautoren, freue ich mich auf Spellforce 3.

Scando 24 Trolljäger - P - 46644 - 4. Dezember 2017 - 20:06 #

Bin mal auf die ersten Tests gespannt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit