Mass Effect - Andromeda: Weiterentwicklung offiziell eingestellt

PC XOne PS4
Bild von NovemberTerra
NovemberTerra 1355 EXP - 13 Koop-Gamer,R1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

21. August 2017 - 14:44 — vor 47 Wochen zuletzt aktualisiert
Mass Effect - Andromeda ab 12,60 € bei Amazon.de kaufen.

Nach längerem Mutmaßen über die Zukunft von Mass Effect - Andromeda (im GamersGlobal-Test, Wertung 8.0) – unter anderem wurde das federführende Entwicklerstudio aufgelöst – gab Bioware am 19. August 2017 auf ihrer offiziellen Webseite bekannt, dass keine weiteren Patches oder etwaige DLCs für den Singleplayer-Modus mehr veröffentlicht werden.

Update 1.10 war unser letztes Update für Mass Effect - Andromeda. Es sind keine weiteren zukünftigen Patches für den Einzelspieler oder Story-Erweiterungen geplant.

Wer dennoch wissen will, wie das sehr offen gehaltene Ende von Mass Effect - Andromeda weiter geht, wird von Bioware auf die bald erscheinenden Bücher und Comics verwiesen, die die Geschichte weiter erzählen sollen. Ob sich diese wie das Spiel auf die Ryder-Zwillinge konzentrieren oder andere Charaktere in den Mittelpunkt rücken werden, ist bisher nicht bekannt.

Noodles 23 Langzeituser - P - 45691 - 21. August 2017 - 14:47 #

Dann kann ich mir das Spiel ja bald mal kaufen, wenn eh nix mehr kommt. ;)

Sega-Ryudo 12 Trollwächter - 1038 - 21. August 2017 - 16:26 #

Ich dachte immer ich sei eine Ausnahme, wenn ich immer erst warte bis alle DLC veröffentlicht wurden.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 9767 - 21. August 2017 - 17:46 #

Ich halte das auch für die einzig vernünftige Vorgehensweise :)

Shawn 12 Trollwächter - 1190 - 21. August 2017 - 18:10 #

Absolut. Ist auch immer meine Vorgehensweise. Aber trotz geübter Geduld in solchen Dingen bin ich dennoch ein wenig enttäuscht über die Nachricht, dass die ME:A-Serie schon nach dem ersten Titel eingestellt wird. Gut, ok, sie haben es ja auch nie als Serie, sondern als Spin-Off beworben. Aber dennoch... :-(

Green Yoshi 21 Motivator - 26782 - 21. August 2017 - 20:05 #

Die meisten (Singleplayer-)DLCs erreichen nicht das Niveau des Hauptspiels und sind Zeitverschwendung. Viele berufstätige Spieler sind froh, wenn sie überhaupt den Abspann sehen und haben dann immer noch genug Nebenquests offen.

Noodles 23 Langzeituser - P - 45691 - 21. August 2017 - 21:00 #

Ich hab schon genügend gute DLCs gespielt. Und wenn ich mit dem Kauf eines Spiels warte, bis alles an DLCs erschienen ist, kann ich ja immer noch entscheiden, ob ich die dazu kaufe, weil dann gibt es ja auch Meinungen von anderen dazu, so dass ich weiß, ob es sich lohnt oder nicht.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 9767 - 21. August 2017 - 22:15 #

Ich habe eh bei 99% der Spiele nicht am Tag des Erscheinens die Zeit sie zu spielen. Also kann ich das in Ruhe abwarten.

Außerdem habe ich seltenst ein Spiel wirklich mittendrin abgebrochen. Da müsste ich nun scharf nachdenken, wann es mir das letzte mal passiert ist...

Just my two cents 16 Übertalent - 5071 - 21. August 2017 - 22:54 #

Bioware DLC die meiner Meinung nach die Qualität des Hauptspiels erreicht oder übertroffen haben:
DA 2:Das Vermächtnis und Das Zeichen der Assassinin
DA Inq.: Eindringling, Hakkons Fänge und Eindringling
Mass Effect 2: Versteck des Shadow Broker und Kasumi
Mass Effect 3: Leviathan, Omega und Citadel

Ob die nun bei kurzer Spielzeit jeweils den von EA aufgerufenen Preis wert waren und sind steht auf einem anderen Blatt. Da aber nach reine Qualität gefragt ist, gerade Bioware DLC sind da die besseren Beispiele auch Fehler des Hauptspiels auszumerzen - hätte sich beim doch sehr repetitiven Design der Planetenbesiedlung angeboten - Schade das nichts mehr kommt.

shinobix 17 Shapeshifter - P - 7074 - 21. August 2017 - 14:52 #

Sehr schade, aber es war zu erwarten.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22194 - 21. August 2017 - 14:54 #

Damit RIP Mass Effect. Die Story der Quarianer, die Ryders - in Comics und Bücher was lang geplant war...

Aber in den Multiplayer wird noch Zeit reingesteckt...

Goldfinger72 15 Kenner - 3177 - 21. August 2017 - 14:56 #

Ich hätte mir eh keine Erweiterung gekauft, da ich mit diesem Spiel absolut nicht warm werde - und das obwohl ich die Vorgänger geliebt habe. Ich finde das Spieldesign irgendwie sehr "chaotisch", unübersichtlich und langweilig. Da wäre weitaus mehr drin gewesen.

Amonamarth 10 Kommunikator - P - 370 - 21. August 2017 - 17:07 #

...und dazu noch die unsympatischen Begleiter,der Sammelirrsinn,........
Bitte begraben oder eine komplettes Reboot mit einem fähigen Studio.
Letzters ist eher unwahrscheinlich,aber man wird ja noch träumen dürfen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 8407 - 21. August 2017 - 20:01 #

Ich fand die Charaktere ok, gab auch bei ME1-3 nervige und gute Charaktere. Ich nahm immer Drack und Peebee mit, gerade Drack war eine coole Sau. Kroganer halt.

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1355 - 21. August 2017 - 22:56 #

Abgesehen von Liam fand ich die Begleiter allesamt ziemlich gut und liebenswert. Liam empfand ich einfach als zu kindisch, und eher wie ein ungeduldiger Teenager anstatt eines erfahrenen Polizeibeamten den er ja verkörpern sollte.

Drack war einfach genial! Die Kneipenschlägerei war so super :D

Da war Inquisition deutlich mieser was die Begleiter angeht.
Die Hälfte der Begleiter war hochgradig unsympathisch. Dass man mal einen Begleiter hat den man nicht unbedingt mag ist normal.. wie gesagt Liam, oder bei ME1 war das für mich Kaidan, bei Origins Zevran.
Aber bei Inquisition hatte man mit Solus, Cole und Vivienne direkt drei Charaktere die man einfach am liebsten eher auf der Seite des Gegners gesehen hätte, um sie aus dem Weg zu räumen. Zumindest ging es mir so.

Harry67 16 Übertalent - P - 5951 - 22. August 2017 - 8:12 #

Tendenziell geht's mir ähnlich. Bei DAI kam einfach kein sympathisches Gruppengefühl auf. Bei MEA hingegen hatte ich Spaß mit den Gruppenkombinationen - außer wenn Liam im Spiel war. Der nervte einfach nur ;)

Aladan 23 Langzeituser - - 45483 - 22. August 2017 - 8:46 #

Und trotzdem erinnere ich mich sehr gerne an Liam und seine geniale Slapstick-Mission ;-)

Harry67 16 Übertalent - P - 5951 - 22. August 2017 - 11:12 #

Jaa, die war natürlich super, weil die perfekt zu ihm gepasst hat ;) Der überprofilierte Chaotiker ...

CRedfield 10 Kommunikator - 527 - 21. August 2017 - 15:09 #

Da haben wir das Resultat des in meinen Augen übertriebenen Shitstorms vom Release.

Davon hat sich das Spiel und die Serie nicht mehr erholt.

Es gibt so viel schlechtere Spiele da draussen.

Traurig, ich hätte gerne selbst gespielt wie es weiter geht.

rammmses 19 Megatalent - P - 15015 - 21. August 2017 - 15:12 #

Nehme eher an, sie sind mit den Verkaufszahlen nicht zufrieden.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3633 - 21. August 2017 - 15:16 #

und das eine hat nichts mit dem anderen zu tun?

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22194 - 21. August 2017 - 15:17 #

https://www.pcgamesn.com/mass-effect-andromeda/mass-effect-andromeda-sales-numbers

Aber anscheinend nicht so wie gedacht.

Wesker 14 Komm-Experte - 2469 - 21. August 2017 - 15:22 #

Es geht nicht darum. Es geht darum, dass Andromeda schlechter ist als die Vorgänger. Daher waren die Erwartungen ganz andere.
Mass Effect 3 mag für einige ein schlechtes Ende haben, aber war dennoch durchgehend (in meinen Augen) ein gutes Mass Effect.

Andromeda hat mich bereits durch die Trial abgeschreckt, innerhalb der ersten 30 Minuten mehrere Male, sodass ich es aufgegeben habe. Möchte aber auch nicht mehr Zeit in ein Spiel investieren als nötig, wenn es mich nicht abholt. Erinnert mich an Final Fantasy XIII damals ...

Aladan 23 Langzeituser - - 45483 - 21. August 2017 - 15:30 #

Ich finde Andromeda wesentlich besser als Teil 1 und mindestens genauso gut wie Teil 3..

CRedfield 10 Kommunikator - 527 - 21. August 2017 - 15:37 #

sehe ich auch so

Wesker 14 Komm-Experte - 2469 - 21. August 2017 - 15:51 #

Mag sein, mich hat das Spiel leider zu früh nicht abgeholt, als dass ich es erleben durfte.
Vielleicht gebe ich der Trial ja noch mal eine Chance, aber Freunde werden Andromeda und ich mitnichten.

v3to 14 Komm-Experte - P - 2438 - 21. August 2017 - 16:01 #

Ich sage mal so. Wegen eines Kommentars von dir habe ich dem Spiel eine Chance gegeben und bislang nicht bereut ;) Es ist nicht ganz, was ich erwartet habe, vermeide auch den Vergleich zur ersten Trilogie - aber mir gefällt's und empfinde das Spiel deutlich besser als sein Ruf scheint.

vgamer85 17 Shapeshifter - 8754 - 21. August 2017 - 16:23 #

Sehe ich genauso.

steever 17 Shapeshifter - P - 7937 - 21. August 2017 - 17:49 #

dem kann ich nur zustimmen. :)

CRedfield 10 Kommunikator - 527 - 21. August 2017 - 15:42 #

Wenn wir die Messlatte ständig höher legen, dann darf CD Red oder Bethesta gar keine Spiele mehr machen.

Außerdem wird oft vergessen, daß Andromeda ein Auftakt war.

Da hat es für mich besser funktioniert als Teil 1 damals.

Es direkt mit der gesamten Trilogie zu vergleichen ist unfair.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22194 - 21. August 2017 - 15:48 #

Ich hab da so ein Déjà-vu..

Me:A sollte ein Auftakt einer neuen Serie werden...
Wing Commander:Prophecy sollte der Auftakt einer neuen Trilogie werden...

Publisher EA. Da fragt mich bitte nie wieder warum ich so gegen die Publisher meckere. Gebt den alten ME Team die Lizenz und packt das Game auf Kickstarter. Da kommen 10 Millionen + drauf!

Aladan 23 Langzeituser - - 45483 - 21. August 2017 - 16:04 #

Das alte Team arbeitet halt gerade an Anthem und DA4 ... ;-)

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1355 - 21. August 2017 - 16:30 #

Und genau das ist für mich ehrlich gesagt ein großes Problem.
Die stampfen ME:A ein und erwarten dennoch das man brav nächstes Jahr Anthem und/oder Dragon Age kauft.. obwohl es null Garantien gibt, dass dort nicht genau das selbe gemacht wird.

Wesker 14 Komm-Experte - 2469 - 21. August 2017 - 15:52 #

Na ja, bei CD Project Red war es "Glück", dass jeder Teil besser wurde.

Ich persönlich finde ja Oblivion immer noch besser als Skyrim, aber das liegt am Setting, vermute ich.

Mir haben die Figuren nicht zugesagt, da gab es keine Geschichte dahinter. Bei "Commander Shepard" dachte ich mir am Anfang direkt "Oh, der hat schon was erlebt!".
Ist wohl so wie bei John Wick, wo man ständig Geschichten hört, aber nie sieht. Wer weiß ...

Makariel 19 Megatalent - P - 15724 - 21. August 2017 - 17:17 #

Nö nicht Glück, die hatten mit jedem Teil mehr Budget und mehr Leute zur Verfügung. Das sollte Bioware eigentlich auch haben, aber da sind in den letzten Jahren anscheinend doch zu viele Leute abgewandert.

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1355 - 21. August 2017 - 16:05 #

WHAT!? Final Fantasy 8 war der beste Teil der Serie! Hab aber auch nur bis einschließlich 10 gespielt.. wobei 10 auch verdammt gut war, oft aber unnötig kompliziert.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 18915 - 21. August 2017 - 16:06 #

13

Aladan 23 Langzeituser - - 45483 - 21. August 2017 - 16:07 #

Erinnere mich nicht an dieses bescheidene System zum verbessern der Charaktere und die Gegner, die mit leveln.. ;-)

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1355 - 21. August 2017 - 16:37 #

Jaa dieses "Koppelsystem" war tatsächlich eher hm, suboptimal, und das ist sehr nett ausgedrückt ;-)
Mitlevelnde Gegner habe ich tatsächlich nie als Negativpunkt gesehen, auch bei spielen wie Oblivion, welches ja lange für genau diesen Punkt kritisiert wurde.
Tatsächlich wusste ich lange gar nicht dass es dieses System in FF gab, ich hab es damals einfach nicht mitbekommen ;-)

Wesker 14 Komm-Experte - 2469 - 21. August 2017 - 19:25 #

13, nicht 8 :D

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1355 - 21. August 2017 - 22:20 #

Ah... ja, jetzt seh ich es auch -_-
Wenn man Gedanklich nicht ganz da ist können einen diese römischen Zahlen schnell ein Bein stellen :D

Jac 17 Shapeshifter - P - 7358 - 21. August 2017 - 15:22 #

Da hast Du absolut recht. Die Verkäufe haben dann auch darunter gelitten und beides zusammen lässt nicht auf eine gute finanzielle Zukunft schließen. Ein Publisher muss sich nach solchen Ereignissen fragen, ob es sich noch lohnt, zusätzliches Geld in die Marke zu stecken.
Ich finde es aber gut, dass noch einige Patches erschienen sind. Schon nach den ersten Updates war es für mich ziemlich rund.

Xentor (unregistriert) 21. August 2017 - 17:08 #

Nein ein Publisher müsste sich fragen: Was haben wir falsch gemacht, und was müssen wir ändern.
Und zwar aufgrund der negativne Kommentare, und nicht auf Anraten der Marktforschungs Glaskugel Wahrsager.
Wenn man sich die Geschichten der gescheiterten studios anguckt (sei es unter EA führung oder generell) ist eins immer klar:
Das Unheil kam in den meistne Fällen, durch Ideen von Leuten die 0 ahnung davon haben was die Leute wollen.
Der 2. meiste Grund ist: Man mischt sich in erfolgreiche Teams ein, gibt ihnen bescheuerte Zwangsvorgaben (Wie bei ME A: Ihr müsst eine engine benutzen die nicht für Rollenspiel" das ist kein geflame sondern war so), oder dampft das Team auf minimalstärken ein.

Aber anstatt diese Fehler einzusehen, cancelt man lieber das ganze Projekt und lässt die treuen Fans halt im Regen stehen, pech für die.
Deshalb kauf ich keinen AAA Dreck mehr, weil die Communety denen total am Hintern vorbei geht.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34794 - 21. August 2017 - 17:12 #

Meiner Meinung nach war das Hauptproblem der Engine-Wechsel. Sie hätten einfach von UE3 auf UE4 wechseln sollen aber nein, man muss ja alles selber machen.

Jac 17 Shapeshifter - P - 7358 - 22. August 2017 - 9:49 #

Ob dieser Wechsel dann einfacher gewesen wäre, weiß aber niemand von uns. Und strategisch eine Engine im Hause zu nutzen, ist auf mittelfristige Sicht vielleicht schon die richtige Entscheidung. Zumal die Frostbite-Engine zu recht einen guten Ruf hat.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34794 - 22. August 2017 - 13:06 #

"ist auf mittelfristige Sicht vielleicht schon die richtige Entscheidung"

Gut möglich, aber dieser Zeitpunkt schien noch nicht erreicht zu sein. Nach ein paar weiteren Jahren Entwicklung wird das anders aussehen, im Moment scheint die Engine noch hinterherzuhinken.

"Zumal die Frostbite-Engine zu recht einen guten Ruf hat."

Aber nur auf Grund ihrer Audiovisuellen Qualitäten, sprich auf Grund technischer Fakten.

Jac 17 Shapeshifter - P - 7358 - 22. August 2017 - 10:11 #

Jeder Produzent einer Ware muss sich fragen, ob er etwas hätte besser machen können, wenn es wirtschaftlich nicht erfolgreich (genug) war.
Aus der Vielzahl von Kommentaren im Internet die in der Sache brauchbaren herauszusuchen, insbesondere wenn man von einem Shitstorm betroffen war, ist schon nicht ganz einfach.
Und mir ging es darum, den Nutzen eines "Shitstorms" in Frage zu stellen. Kann dieser sich nicht auch negativ auswirken? Ist wirklich der Publisher / Entwickler gezwungen, sich mit dieser z.T. unsachlichen und im Ton unangemessenen Kritik auseinanderzusetzen bzw. war das in der Höhe verdient?

Xentor (unregistriert) 22. August 2017 - 15:26 #

Ja, weil er will ja "mein" Geld. :-)

Xentor (unregistriert) 21. August 2017 - 17:02 #

Ja sauerei das Leute einem entwickler nicht nur in den Hintenr kriechen sondern auch mal sagen was schlecht ist.
Sauerei wirklich.

Makariel 19 Megatalent - P - 15724 - 21. August 2017 - 17:19 #

Traurig, diese bösen Konsumenten die sich anmaßen lebende Götter wie die Leute von Bioware zu kritisieren.

"Es gibt so viel schlechtere Spiele da draussen."

Schön. Es gibt auch viel bessere Spiele da draussen. Und nu?

Elton1977 19 Megatalent - P - 16560 - 21. August 2017 - 15:24 #

Verweis auf Comics ..... das sollte Valve für die Half-Life-Story auch mal aufgreifen (Ironie aus), was für ein Schwachsinn. Lasst einfach den Mist mit diesen offenen Enden anstatt die Leute mit der Karotte vor der Nase durch die Manege zu treiben.

Extrapanzer 15 Kenner - P - 3376 - 21. August 2017 - 15:32 #

Gerade ist ein super Origin-Sale, zu dem es hier bei GG derzeit leider keine News gibt.
Da gibt es ME Andromeda für 20 Euro und auch viele andere gute Angebote.
Irgendwie habe ich es aber nicht geschafft, mehrere Titel in den Warenkorb zu packen. Wie (früher?) bei gog-Sales gibt es da immer nur den "Direktkauf" für jeden einzelnen Artikel. Ziemlich nervig, da bei mir dann z.B. immer die Sicherheitsabteilung der KK anruft, ob meine KK nicht missbraucht wird.

Noodles 23 Langzeituser - P - 45691 - 21. August 2017 - 16:01 #

Die EA-Spiele sind übrigens auch bei Amazon reduziert. Da kannst du jedenfalls mehrere Spiele in den Warenkorb packen. ;)

Runt_ (unregistriert) 21. August 2017 - 15:45 #

Ich muss ehrlich sagen, dass mich das schon massiv ärgert! Ich hätte mich wirklich auf die Singleplayer-DLCs gefreut, hatte die DLCs der Shepard-Trilogie bereits verschlungen.

Auch wenn ich eigentlich nicht gern mit dem Finger auf Leute zeige, muss sich hier die weltweite Gaming-Presse einen gewisse Mitschuld schon eingestehen. Ok, die Gesichtsanimationen waren nun nicht wirklich Up-to-Date - keine Frage - aber dann den Leuten, die eigentlich ohnehin nur meckern wollen, so viel Plattform zu bieten, lässt nur mit dem Kopf schütteln. Während der gesamten Berichterstattung wurde stets so getan, als würden Konkurrenztitel das deutlich besser machen. Das ist aber nicht der Fall - noch nicht einmal annähernd. Mir fallen sofort bestimmt 10 aktuellere Titel ein, dessen Gesichtsmimik ähnlich puppenhaft wirken. Aber bei denen ist das maximal ein Punkt im Minus-Bereich der Wertung und keine gefühlt 20 News mit immer der gleichen Message. Das war einfach absolut unfair. Dummerweise habe ich leider das Gefühl, dass die Presse entweder die Schuld dafür vergisst oder schulterzuckend einfach weitermacht. Man scheint es einfach nie zu lernen. Wer Trollen eine Plattform zum Meckern gibt, schadet einfach den Entwicklern massiv. Ich meine Kritik zu äußern, ist völlig in Ordnung und ich gebe ja selbst zu, dass die Gesichter besser hätten aussehen können, aber das war hier passiert war, entbehrte jeder Logik: Das war nichts Geringeres als ein Shitstorm. Und ich frage mich: Was sollte das? Nach der zehnten News auf so mancher Gaming-Seite sah man mal wieder überdeutlich, wie gern man doch auf Leute eintritt, die schon am Boden liegen. Furchtbar traurig und gleichzeitig zeigt es auch, was Gaming-"Journalismus" heute ist. Es hat mit Journalismus oft nichts zu tun. Freiberufler ohne jedwede Ausbildung in diesem Bereich sind oft die Schreiberlinge im Hintergrund und was bitteschön will man da erwarten?. Ich finde das einfach nicht in Ordnung.

Für's Protokoll: Ja, die Gesichtsanimationen hätten besser sein können, aber man hätte schon zweimal hinschauen sollen! Denn das Spiel hieß 'Mass Effect Andromeda' und nicht 'GesichtsFasching II: Die Rückkehr'. Ich will damit sagen: Da hing noch ein riesiges Spiel hinten dran, was mich exzellent unterhalten hat. Ich bereue jedenfalls keinen Cent der investierten 60€. Ich hätte es gern noch weiter erlebt und mit dem DLCs die Suche nach der nächsten Arche aufgenommen. Echt schade drum!

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1355 - 21. August 2017 - 18:26 #

Schöner Kommentar den ich so unterschreiben kann.
Es war ein tolles Spiel, das durch Trolle und pure Sensationsgeilheit zerrissen wurde.
Was mich stört ist dass von vielen so getan wurde als ob die vorangegangen Mass Effect Spiele perfekte Animationen etc gehabt hätten.
Erinnert sich noch jemand an den Exorzisten Shepard mit seinem 520° Genickdreher?

Aber Hauptsache ein rundherum um Welten schlechteres Inquisition bekommt nicht nur ne ganze Reihe DLC's sondern der Nachfolger steht auch schon bereit.

Aladan 23 Langzeituser - - 45483 - 21. August 2017 - 19:24 #

Zur Verteidigung von DA:I muss ich aber auch sagen, dass dessen DLC super waren und das Spiel hat wohl den besten Epilog aller Bioware-Spiele. ;-)

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1355 - 21. August 2017 - 22:27 #

Absolut, das ist auch wieder wahr!
Der Epilog war ja sehr an dem von Origins orientiert, das fand ich toll gemacht.. dass es einfach wieder diese kleine Zusammenfassung gab mit einem Ausblick in die nahe Zukunft die man bereitet hat.

Denis Michel Freier Redakteur - 196953 - 21. August 2017 - 15:53 #

2+2 ist doch vier. Wer hätte es gedacht...

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 71587 - 21. August 2017 - 17:26 #

Hahaha :D

Hannes Herrmann 17 Shapeshifter - P - 7118 - 21. August 2017 - 17:57 #

Ich weiß wer nicht ;)

zfpru 16 Übertalent - P - 4868 - 22. August 2017 - 18:45 #

Verstehe ich jetzt nicht.
Davon abgesehen ergibt bei mir diese Berechnung regelmäßig einen Dezimalbruch.

Drapondur 28 Endgamer - - 102058 - 21. August 2017 - 16:11 #

Ok, es hatte seine Macken aber hat es sich denn so schlecht verkauft? Gab doch bestimmt genug Vorbesteller (inkl. mir) und viele hätten gerne gewusst wie es weitergeht. Anstatt aus den "Fehlern" zu lernen, stampfen sie es ein. Schade.

Aladan 23 Langzeituser - - 45483 - 21. August 2017 - 16:13 #

Die Frage ist ja da immer, mit wie viel sie gerechnet haben. Mass Effect war jetzt nie der Ober-Mega-Seller, sondern ein sich gut verkaufendes AAA-Spiel. Ein Tomb Raider in diesem Verkaufsregionen wurde auf jeden Fall als "Fehlschlag" angesehen. ;-)

Drapondur 28 Endgamer - - 102058 - 21. August 2017 - 16:28 #

Ok, muss man in der Kalkulation mit einbeziehen aber solange es doch Gewinn abwirft wenn auch nicht so viel wie erhofft?! War von dem Spiel jetzt auch nicht so begeistert, wie erhofft, aber die Fortsetzung hätte ich auch wieder vorbestellt. :) Glaube nicht, das eine Fortsetzung so ein finanzielles Risiko wäre.

Sebastian 27 Spiele-Experte - P - 82480 - 21. August 2017 - 16:11 #

Ich fand es ein tolles Spiel. Mit fast 90 Spielstunden für den ersten Run auch vom Umfang her Bombe! Ich bedaure, dass da nix mehr kommt. Vielleicht ein Andromeda 2?

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 8407 - 21. August 2017 - 16:14 #

Mir hat das Spiel zuletzt Spaß gemacht, leider wurde es auch, mal wieder, von sehr vielen Spielern grundlos mies gemacht.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 2507 - 21. August 2017 - 16:40 #

oh man ... Bioware

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34794 - 21. August 2017 - 16:47 #

Dann können wir das Kapitel ja nun auch abschliessen.

Ich schiebe die ursächliche Schuld der Probleme von ME:A und DA:I auf die Entscheidung, daß EA zu geil auf die eigene Frostbite Engine war und nun auf einmal jedes eigene Studio die Engine verwenden musste, egal ob sich damit ein Spiel nun sinnvoll umsetzen lässt oder nicht.

Man hört zwischen den Zeilen von Bioware Entwicklern ja immer wieder, daß Frostbite vor allem für Battlefield gedacht war, daß für Spiele anderer Genres aber zu Beginn die Werkzeuge fehlten und erst noch entwickelt werden mussten und es ein genereller Krampf war, mit der Engine irgendwas anderes zu machen. Wie zB. die Anekdote daß die Engine zu Beginn noch erwartete, daß das vom Spieler gesteuerte Objekt eine Waffe in der Hand haben musste, wie das in einem Battlefield der Fall wäre. Und damit die Engine nicht ständig crasht haben die Need for Speed Entwickler dann in das Auto des Spielers eine unsichtbare Waffe einbauen müssen...

Diese Engine-Probleme sind meiner Meinung nach die Ursache all dieser Probleme und die Entwickler mussten dann irgendwie sehen, wie sie damit klarkommen. Daß bei sowas die Entwicklung dann nicht sorglos verlaufen kann, liegt natürlich nahe.

Schade um die Serie.

keimschleim (unregistriert) 21. August 2017 - 16:47 #

Die Überschrift ist dann aber nicht korrekt oder hat der MP-Teil einen anderen Namen?

JackoBoxo 18 Doppel-Voter - P - 10180 - 21. August 2017 - 18:00 #

Das heißt, es kommt keine GotY-Edition mehr?

steever 17 Shapeshifter - P - 7937 - 21. August 2017 - 18:01 #

Doch, nur dass sie eben schon draußen ist. :D

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 71587 - 21. August 2017 - 18:10 #

Hat auch mal was, muss man sagen ^^

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 21. August 2017 - 19:54 #

Wären da nicht die offenen Enden im Spiel...

Zille 18 Doppel-Voter - P - 11260 - 21. August 2017 - 18:47 #

Schade. Den DLCs trauere ich nicht so sehr nach, aber der Serie an sich schon.

zfpru 16 Übertalent - P - 4868 - 21. August 2017 - 20:07 #

Schade ist es schon. Grade heute, wo ich ME3 nochmal angefasst habe.

Green Yoshi 21 Motivator - 26782 - 21. August 2017 - 20:15 #

Mein erstes Spiel von Electronic Arts seit über fünf Jahren. Bis zum nächsten wird es jetzt sicher nicht weniger lange dauern. Sehr schade. Auf der PlayStation 2 hatten sie echt ein tolles Lineup.

Labrador Nelson 29 Meinungsführer - P - 118114 - 21. August 2017 - 22:58 #

Zwar schade, mir hat MEA gut gefallen, hätte sonst keine 174 Stunden darin verbracht, aber das Ende war auch abzusehen, so wie die Dinge sich entwuckelt haben. Kann dahingehend nur den Kotaku Artikel zur 5 jährigen turbulenten Entwicklung von MEA bei Bioware Montreal jedem ans Herz legen. Da wird vieles klar und man versteht die Zusammenhänge.

revo 14 Komm-Experte - P - 2102 - 21. August 2017 - 23:01 #

Na das ging ja schnell. Kann man da auf den Erfolg (oder Misserfolg) schließen?

Freylis 20 Gold-Gamer - 22683 - 22. August 2017 - 4:16 #

Naja, dafür lebt No Man's Sky gerade wieder so richtig auf. ;P

wolverine 16 Übertalent - P - 4537 - 22. August 2017 - 8:48 #

So'n Elend! Mir hat Andromeda wirklich Spaß gemacht und ich hatte ehrlich auf eine Fortsetzung der Geschichte in der Andromeda Galaxy gehofft. Schade, schade...

mastermo316 19 Megatalent - 18573 - 28. November 2017 - 17:31 #

Schade!

Freylis 20 Gold-Gamer - 22683 - 28. November 2017 - 19:19 #

Für die Fans tut es mir ehrlich gesagt schon leid, auch wenn es einfach nur Spaß macht, über die Andromeda Memes (und den ME3 Shitstorm) abzulästern. Ich habe seinerzeit ca. 10 Stunden mit ME2 verbracht, als mein Bekannter mich mal auf seiner X360 spielen ließ, und kann die Begeisterung über die Serie somit nachvollziehen. Die Lore und die Inszenierung waren damals wirklich episch und die Welten eindrucksvoll. Schade, dass ich nie Zeit hatte, eins der Spiele komplett durchzuspielen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit