Rez Infinite für PC erschienen - mit VR-Support

PC PS4
Bild von Akki
Akki 5156 EXP - 16 Übertalent,R3,S2,A2,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt

11. August 2017 - 21:32
Rez Infinite ab 13,17 € bei Green Man Gaming kaufen.

Das Konsolenbesitzern schon lange bekannte Spiel Rez hat in seiner neuesten Inkarnation Rez Infinite den Sprung auf den PC geschafft – nach nur 16 Jahren. PC-Besitzer dürfen sich über eine verbesserte Grafik sowie VR-Support für Oculus Rift und HTC Vive freuen. Ungewöhnlich: Sogar das veraltete Oculus DK2 wird offiziell unterstützt.

Rez Infinite ist ein ungewöhnlicher Shooter aus der Ego-Perspektive, der seinen Reiz aus seiner abstrakten Grafik und vor allem aus dem Zusammenwirken von Action und Sounduntermalung zieht: Orientiert man sich beim Ballern am Takt der Musik, winken höhere Punktzahlen.
Das Spiel ist auf Steam und im Oculus Store verfügbar und kostet bis zum 23.8.17 19,99 Euro, danach 24,99 Euro.

Kotanji 12 Trollwächter - 1556 - 12. August 2017 - 6:37 #

Ist mit verbesserter Grafik höhere Auflösung gemeint (also nichts mit besserer Grafik) oder tatsächlich schönere Animationen, bessere Details etc?

Akki 16 Übertalent - P - 5156 - 12. August 2017 - 7:03 #

Höhere Auflösung (mit Supersampling), MSAA und bessere Filterung. Hat für diesen Grafikstil beträchtliche Auswirkungen.

Uisel 16 Übertalent - P - 4027 - 12. August 2017 - 7:09 #

dass man auf den takt der musik achten muss, um höhere punkte zu erzielen stimmt so nicht. das spiel quantisiert eher die abgegebenen schüsse und lässt sie im takt einschlagen.
nichts desto trotz muss ich als fan der ersten stunde feststellen, dass die entwickler bereits vor 16 jahren gespührt haben mussten wo die reise hingeht: das spiel ist mit seinen fünf alten levels perfekt für vr ausgelegt und verbessert das ganze nochmal mit der neuen area x zu einem der besten vr-erlebnisse, die ich bisher hatte.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit