The Evil Within 2: Shinji Mikami über seinen Einfluss auf das Spiel

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 151580 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

10. August 2017 - 13:26 — vor 6 Wochen zuletzt aktualisiert
The Evil Within 2 ab 59,98 € bei Amazon.de kaufen.

Shinji Mikami, der Schöpfer der Resident-Evil-Serie und der Director hinter The Evil Within (Testnote: 8.5) hat in einem Interview mit den Kollegen von IGN.com über seinen Einfluss auf die Entstehung des Nachfolger The Evil Within 2 gesprochen. Wie schon im Rahmen der diesjährigen E3 bekannt wurde, ist Mikami bei der Fortsetzung nicht mehr in seiner alten Funktion in die Entwicklung involviert. Den Posten des Directors hat stattdessen John Johanas inne, der zuvor als Visual Effects Designer am Vorgänger mitwirkte. Auf das Thema angesprochen sagte Mikami:

Ich möchte, dass Tango Gameworks ein Studio ist, in dem junge und talentierte Spiele-Schöpfer eine Chance haben, erfolgreich zu sein. John ist sehr talentiert. Eine Gelegenheit wie diese war also nur eine Frage der Zeit.

Die Geschichte für die Fortsetzung wurde laut Mikami dieses Mal zum größten Teil vom Szenario-Autor Mr. Ishimine und dem Regisseur und Drehbuchautor Trent Haaga verfasst. Die Story soll im Vergleich zum Vorgänger diesmal etwas simpler und leichter zu verstehen sein. Während Castellanos im Vorgänger noch in der Geschichte gefangen war, wird er sich diesmal freiwillig in die furchterregende Welt begeben, um seine Tochter zu retten.

Auf die Frage hin, ob man den Nachfolger noch ein „Shinji-Mikami-Spiel“ nennen kann, sagte der Macher: „Ihr werdet meinen Einfluss hier und da noch bemerken. Alles in allem war das aber eine Teamleistung mit John an der Spitze, während ich das Projekt beaufsichtigte.“ Hierzulande wird The Evil Within 2 am 13. Oktober dieses Jahres für PC, Xbox One und die PS4 erscheinen.

Golmo 16 Übertalent - P - 4725 - 10. August 2017 - 14:16 #

Ist schon bekannt was Mikami selbst macht? Irgendwie schon komisch...sein Studio, sein Spiel und schon bei Teil 2 ist er nicht mehr Hauptverantwortlicher?!

Loco 17 Shapeshifter - 8614 - 10. August 2017 - 18:49 #

Ich sag nur From Software, die auch massiv auslagern oder sogar ganze Spiele wie Bloodborne von Sony entwickeln lassen. Du kannst ja als Produzent tätig sein oder die Leitung übernehmen, ohne direkt einzugreifen. Es geht ja eher darum, dass deine Vision korrekt weitergeführt wird.

rammmses 19 Megatalent - P - 13010 - 11. August 2017 - 0:23 #

FS hat Bloodborne für Sony entwickelt, nicht umgekehrt.

Loco 17 Shapeshifter - 8614 - 11. August 2017 - 10:17 #

Schau mal in die Credits, wer es gemacht hat. From Software hat es sicherlich produziert, aber es ist ein schönes Beispiel dafür, dass nicht zwingend alles beim Entwickler selbst entstehen muss, um das Ergebnis zu kriegen, welches gewünscht ist. Wenn du produzierst und darauf achtest, dass alles passt, musst du nicht direkt involviert sein. Es ist ja auch üblich, dass viele der Assets von Videospielen nicht intern entstehen, 3D Models werden ausgelagert an Firmen, die sich spezialisiert haben und so weiter. From Software macht das Spiel, ist aber trotzdem nicht an allem beteiligt. Schon Demons Souls hat ja Sony Japan Studio mit in den Credits, weil Sony da kräftig unterstützt hat.

Was ich damit vor allem sagen will, ist eher eine allgemeine Aussage. Die Leute glauben immer NUR wenn ihr angehimmelter Meister da mitmacht, wird es genial. Dem ist aber nicht so. Es reicht wenn der "Meister" produziert oder darauf achtet, dass alles seinen Vorstellungen entspricht und er muss eben nicht direkt involviert oder beteiligt sein. Vielleicht sind andere Leute im Team viel effektiver mit dem, was er sich vorstellt. Videospiele sind immer Teamarbeit und auch wenn du sicherlich DEN EINEN brauchst, der die maßgebliche Idee hat, wäre die ohne die andere 99 nicht realisierbar.

CRedfield 09 Triple-Talent - P - 301 - 10. August 2017 - 17:19 #

Vielleicht ganz gut so. Im Nachhinein war vieles an Teil 1 mit der heißen Nadel gestrickt. Gerade in der 2. Hälfte wirkte vieles einfach nicht mehr so atmospärisch und vom Spieldesign durchdacht.
Die 8.5 sind ohnehin auch nach den DLC Frechheiten viel zu hoch.
Ich hoffe sehr das Teil 2 das besser macht.

Goremageddon 13 Koop-Gamer - 1371 - 10. August 2017 - 18:26 #

Der erste Teil war für mich eine riesige Enttäuschung. So viele Logik- und hanebüchene Mechanik-Fehler habe ich selten erlebt. Insofern bleibt für mich zu hoffen das dieser Teil ordentlich wird und ich vlt. noch eine Chance geben kann. Stilistisch gefiel mir der Titel durchaus gut.

DRE1Z3HN TV 12 Trollwächter - 855 - 10. August 2017 - 18:54 #

Teil 1 war viel zu schwer, teilweise nur unfair und hatte diese nervige RE-Gedenksteuerung. Von daher hoffe ich auf einen etwas actionorientierteren Ansatz sowie einen Easy/Storymode. Ab Level 4 habe ich nur noch per God-Cheat weitergespielt, weil mich die ständigen Tode und die Munitionsarmut zur Weißglut getrieben haben. Seting, Grafik und Story fand ich sehr ansprechend.

Elfant 16 Übertalent - P - 5171 - 10. August 2017 - 19:32 #

Ich fand es eigentlich nie zu schwer auf dem zweit schwersten Schwierigkeitsgrad (den höchsten Schwierigkeitsgrad beim ersten Durchgang), aber es gibt durchaus ein paar nervige Stellen.

Elfant 16 Übertalent - P - 5171 - 10. August 2017 - 19:28 #

Hmm ok eine noch einfachere Geschichte... Also wie in Doom?

stylopath 16 Übertalent - 4473 - 11. August 2017 - 10:38 #

Nach dem schlechten ersten Teil werde ich den zweiten sicher nicht spielen, Zeitverschwendung.

Punisher 19 Megatalent - P - 15912 - 12. August 2017 - 21:40 #

Für mich ja eher ein positives Zeichen. So einige Gamedesign-Entscheidungen konnte ich im ersten Teil mal so gar nicht leiden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)