Ni No Kuni 2: Auf Steam vorbestellbar / PC-Systemanforderungen

PC PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 160095 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

9. August 2017 - 23:20 — vor 14 Wochen zuletzt aktualisiert
Ni No Kuni 2 - Schicksal eines Königreichs ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.

Das kommende Japano-Rollenspiel Ni No Kuni 2 - Schicksal eines Königreichs (Preview) wird bekannterweise neben der PS4 auch für den PC erscheinen. Nachdem der Titel seit kurzem bereits für die Sony-Konsole zum Vorbestellen bereit steht, können die Frühkäufer auch auf dem PC zugreifen und sich wahlweise die digitale Standard-Version (59,99 Euro) oder die Prince’s Edition (79,98 Euro), sowie natürlich die Vorbesteller-Boni auf Steam sichern.

Bis zum geplanten Release im Januar des kommenden Jahres wird zwar noch reichlich Zeit ins Land ziehen, die PC-Anforderungen stehen aber offenbar bereits fest. Diese gab der Entwickler Level 5 nun offiziell mit der Online-Schaltung der Produktseite auf Steam bekannt. Wie erwartet, werdet ihr keine High-End-Hardware benötigen, um das Spiel mit vollen Details zu genießen:

Minimale Systemanforderungen (1280×720p und 30 FPS):

  • Betriebssystem: Windows 7, 8.1 oder 10 mit 64 Bit
  • Prozessor: Intel Core i5-4460 oder AMD FX-6300
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 750 Ti oder AMD Radeon R7 260x
  • Grafikspeicher: 2 GB (oder mehr)
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
  • Festplatte: 40 GB verfügbarer Speicher
  • DirectX: Version 11
  • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
  • Soundkarte mit DX11-Unterstützung

Empfohlene Hardware (1920x1080p und 60 FPS):

  • Betriebssystem: Windows 7, 8.1 oder 10 mit 64 Bit
  • Prozessor: Intel Core i7-3770 oder AMD FX-8350
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 970 oder ATI Radeon R9-Serie
  • Grafikspeicher: 3 GB (oder mehr)
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Festplatte: 40 GB verfügbarer Speicher
  • DirectX: Version 11
  • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
  • Soundkarte mit DX11-Unterstützung

Video:

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 7323 - 10. August 2017 - 8:26 #

Das kommt für den PC? Dann werde ich wohl den nächsten Steam Summer Sale abwarten... :-)

Sonyboy 12 Trollwächter - 877 - 10. August 2017 - 8:36 #

Die Prince’s Edition ist zu viel teuer. Wer kauft den sowas ?
Die normale Version kann ich ja gut verstehen.
Wenn man sich diese Version anschaut. Das Highlight ist die Steelbox. Season Pass beinhaltet 2DLC. Das Making Of gibt es bestimmt als download. Trotzdem eine Schwäche von Steam, alles nur Digital zu bestitzen, ist für Sammler ohne Wert.

Grumpy 16 Übertalent - 5488 - 10. August 2017 - 8:51 #

die edition ist ja auch nicht nur für sammler. und warum ist sie zu teuer? sie enthält schließlich den season pass

Sonyboy 12 Trollwächter - 877 - 10. August 2017 - 9:35 #

Stimmt sie beinhaltet den season pass und das Prinzen-Ausrüstungspaket.
Aber dafür es extra als "Prince’s Edition" zu bezeichnen/verkaufen halte ich für unnötig. Der Mehrwert ist die Steelbox, die gibt es nunmal nicht im Store (PSN+Steam).

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5897 - 10. August 2017 - 9:36 #

Ich würde ja jetzt ganz zynisch behaupten, dass ein Spiel mit Season Pass fast immer eine künstliche Verteuerung ist...

Schade, dass das heute oft schon als normal angesehen wird. Letztendlich ist es in den meisten Fällen einfach nur eine stufenweise Preiserhöhung.

Was auch gern übersehen wird, ist, wie horrend teuer die DLCs in Sachen Preis/Leistung im Vergleich zum Hauptspiel sind. Schönes Beispiel ist Fallout 4, wo der Season Pass fast soviel kostet wie das Hauptspiel zum Start, aber nicht ansatzweise soviel Inhalt bietet. Bei Resident Evil 7 ist es auch besonders verzerrt. Aber bei 9,99€-Preis sehen wohl leider viele nur "kostet wenig" und übersehen komplett, dass das ein Sechstel des Spielepreises ist, während sowohl inhaltlich wie auch zeitlich oft eher ein 20stel geboten wird.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14575 - 10. August 2017 - 9:10 #

Wusste ich auch nicht, dass es für den PC kommt. Sehr schön!

Baumkuchen 15 Kenner - 3888 - 10. August 2017 - 10:57 #

Schön, bei den Anforderungen mal wieder was von einer AMD-CPU zu lesen ;)

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2051 - 10. August 2017 - 11:24 #

Ich kaufe nix blind. Bucht Steam das Geld eigentlich schon jetzt ab, anders als z.B. eine Vorbestellung im Versandhandel?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12006 - 10. August 2017 - 18:22 #

jup, geld ist sofort futsch.

wilco96 14 Komm-Experte - 1938 - 10. August 2017 - 13:25 #

wird für die PS4 gekauft aber erst wenn ich den ersten Teil durchgespielt habe. Story und Atmosphäre sind super aber dieses Kampfsystem....

Baumkuchen 15 Kenner - 3888 - 10. August 2017 - 18:43 #

Da muss ich dir Recht geben. Ich bin nie über die Wüste hinaus gekommen. Sonderlich weit habe ich es wohl nicht gebracht, obwohl die generelle Aufmachung ansonsten super war

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)