MoMoCa am 7.8.2017: Neue Wertung für The Surge, Ziele der Weihnachtsaktion
Teil der Exklusiv-Serie GG-Podcast

Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 361186 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

7. August 2017 - 12:53 — vor 17 Wochen zuletzt aktualisiert

Im Montagmorgen-Podcast Nummer 221 sprechen Jörg und Benjamin nicht bloß darüber, was sie zuletzt gespielt haben und welche Inhalte euch diese Woche auf GamersGlobal erwarten. Jörg findet nach seinem Let's Play zu The Surge, dass wir das Action-Rollenspiel im Mai mit 8.5 zu hoch bewertet haben. In unserem Thema der Woche könnt ihr den beiden deshalb mehr als 40 Minuten bei ihrer Diskussion darüber beiwohnen, ob und in welchen Maße The Surge abgewertet werden sollte.

Zu guter Letzt widmen sich die beiden natürlich auch noch den zahlreichen User-Fragen, die sich unter anderem um steuerlich absetzbare Spiele für Games-Journalisten drehen oder auch tatsächlich oder vermeintlich noch nicht in vollem Maße gelieferten Inhalte aus unserer Weihnachtsaktion beschäftigen.

Alle Themen in der Übersicht:

  • 0:00:28 Einen wunderschönen Montagmorgen
  • 0:00:38 Jörg dankt den Finanzierern des Let's Play zu The Surge.
  • 0:01:36 Benjamin hat zuletzt niemanden getötet, dafür aber das Top-Down-Spiel Race Arcade gespielt.
  • 0:02:44 Jörg schweift noch mal kurz zum Crowdfunding zur TGS 2017 ab.
  • 0:04:46 Außerdem läuft auch noch unsere Treueaktion für Premium-User.
  • 0:05:37 Jörg hat zuletzt unter anderem Ultimate General weitergespielt.
  • 0:06:57 Der GG-Chef hat zudem Total War Warhammer gespielt und Warhammer 2...
  • 0:08:47 Unser User Claus hat als vierter User Maximalrang 30 erreicht. Wir gratulieren!
  • 0:11:53 Kommen wir zu den Themen der aktuellen Woche: Mick Schnelle testet Sudden Strike 4, Benjamin beschäftigt sich mit der neuen Batman-Staffel, Jörgs Uncut-Stunde zu The Long Dark steht Interessierten zur Verfügung und vielleicht noch diese Woche kommt Heinrichs Stunde danach zu Mass Effect - Andromeda.
  • 0:14:00 Nächste Woche kommt auch die Video Show, bei der Jörg was klarstellen muss...
     
  • 0:14:50  Zum Thema der Woche: The Surge zu hoch bewertet? – Jörg und Benjamin diskutieren darüber, ob wir The Surge (im Test) zu hoch bewertet haben. Auf welche Wertung können sich die beiden am Ende einigen?
     
  • 0:55:27 Kommen wir zu den User-Fragen. Los geht's mit Marko B.L. und seinen beiden Fragen.
  • 0:56:38 Was dürfen wir und User an Spielen steuerlich absetzen, will Ratcatcher wissen.
  • 0:58:01 Mueke will wissen, was wir von Clicker-Spielen halten.
  • 0:59:25 Wolfen will wissen, ob bei uns was zum neuen Guild Wars-Addon kommt.
  • 0:59:48 Was ist uns wichtiger bei Spielen, der narrative oder der spielmechanische Anteil, will Steffi Wegener erfahren.
  • 1:02:04 Claus fragt nach einem Bericht zu einem Spiel, das er selbst nur vom Namen kennt.
  • 1:02:31  Ganon fragt nach den bei der Weihnachtsaktion zugesagten Inhalte, aber nicht ganz korrekt....
  • 1:11:35 Tschüss bis nächste Woche.

Den neuesten Montagmorgen-Podcast könnt ihr euch gleich unter dieser News herunterladen oder anhören, jetzt auch via YouTube. Am besten aber abonniert ihr den Podcast gleich per RSS-Feed oder iTunes. Eure Userfragen stellt ihr bitte wie gewohnt in den Kommentaren.

Video:

Adobe Flash Player wird zum abspielen benötigt. Jetzt installieren.

Benjamin Braun Freier Redakteur - P - 361186 - 7. August 2017 - 12:53 #

Erster!?

Desotho 16 Übertalent - P - 4540 - 8. August 2017 - 6:33 #

Cheater ...

Maverick 30 Pro-Gamer - - 283678 - 7. August 2017 - 12:55 #

Press "Play" ;)

euph 24 Trolljäger - P - 48696 - 7. August 2017 - 13:01 #

on Tape :-)

Claus 30 Pro-Gamer - - 147583 - 7. August 2017 - 14:28 #

Load Error

gamalala2017 (unregistriert) 7. August 2017 - 14:58 #

READY.

euph 24 Trolljäger - P - 48696 - 7. August 2017 - 19:29 #

Ja Mist, mal den Tonkopf reinigen und neu justieren. Wo ist denn der Schraubenzieher......

Strangelove 15 Kenner - P - 2954 - 9. August 2017 - 22:02 #

,8,1 :-)

euph 24 Trolljäger - P - 48696 - 7. August 2017 - 13:02 #

Klingt nach interessanten Themen. Komm aber erst Mittwoch zum reinhören.

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 2046 - 7. August 2017 - 13:05 #

Kann es sein, dass ihr den rss Feed noch nicht aktualisiert habt?

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 2046 - 7. August 2017 - 13:17 #

Nehme alles zurück. Es lag an mir. Der Feed ist in Ordnung.

Simonsen 16 Übertalent - 4196 - 7. August 2017 - 13:20 #

Oh bin sehr auf die Surge Diskussion gespannt, gute Idee das Thema hier so ausführlich zu platzieren.

thepixel 15 Kenner - P - 2971 - 7. August 2017 - 13:28 #

Beim PS4 Controller könnte man doch endlich das Touchpad fürs anvisieren der Körperteile verwenden.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32142 - 7. August 2017 - 13:33 #

(Podcast noch nicht gehört)

Das mit der Neubewertung hättet Ihr vielleicht besser nicht machen sollen, denn damit öffnet Ihr nur Tür und Tor für die Leute, die ständig meckern daß sie ein Spiel für falsch bewertet halten, und die nun Nachtests und Neubewertungen einfordern werden.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355136 - 7. August 2017 - 13:47 #

Da sehe ich kein Problem: Wir haben schon immer Spiele neu bewertet. Und wir haben das schon immer sehr, sehr selten gemacht und nur in Fällen, wo es a) aus unserer Sicht wirklich sein musste und b) allein aus unserem Antrieb heraus, nicht aufgrund von "Gemeckere".

Ganon 23 Langzeituser - P - 40353 - 7. August 2017 - 20:32 #

Ich sehe das in diesem Fall auch etwas kritisch. Du sagst ja gerne, dass du zu den Wertungen deiner Redakteure stehst und dass ein paar Stunden Anspielen für einen Wertungskasten reichen. Jetzt hast du mal ein solches Spiel danach noch länger gespielt und deine Meinung derart geändert, dass du die Wertung reduzieren möchtest. Da fragt man sich schon, bei wie vielen anderen Titeln das auch hätte passieren können, wenn du sie genauso intensiv weitergespielt hättest wie The Surge aufgrund des LPs.
Ist das nicht ein wenig entlarvend?

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 281 - 8. August 2017 - 12:00 #

Spielebewertungen sollte man eher als Unterhaltung und weniger als Mathematik sehen. Es kommt am Ende offensichtlich kein exaktes Ergebnis heraus und meistens noch nicht einmal das gleiche, bei mehreren Testern.
Davon abgesehen ist es auch typisch bei Spielen, dass sie am Anfang mehr Spaß machen, da sie neu und oft auch extra so entworfen sind, und im Verlauf immer mehr nachlassen, da ohnehin die wenigsten Leute sie zu Ende spielen und erst recht keine Redakteure. Wer glaubt, dass die Tester jedes Spiel hundert Stunden spielen bevor sie ihre Gedanken dazu sortieren und die ersten Buchstaben zu Papier bringen, sollte sich im Klaren sein, dass vermutlich selbst ein Spieleredakteur in der Regel nicht mehr als fünf Stunden pro Tag Zeit zum Spielen hat.
Ich fände es übrigens sehr transparent und erhaben, wenn bei Reviews die Spielzeit des Testers mit angegeben wäre, damit könnte man sich auch die nervtötenden Diskussionen im Nachhinein ersparen, warum man etwas übersehen oder falsch bewertet hat.
Spielereviews sind keine Raketentechnik und jeder könnte sich seine eigene Meinung bilden, wenn er die Zeit dazu hätte. Aber nicht jeder kann elaboriert und unterhaltend darüber seine Meinung äußern und das ist doch der Kern dessen, warum Reviews konsumiert werden, für eine triviale Wertungsnote reicht metacritic.com

Ganon 23 Langzeituser - P - 40353 - 8. August 2017 - 12:32 #

Die Spielzeit im Test angeben, finde ich eine super Idee. Dass nicht jedes Spiel für einen Test zu 100% durchgespielt wird, ist mir klar. Aber ich stelle in Frage, ob man einen Meinungskasten schreiben muss, wenn man gerade mal zwei Stunden reingespielt hat (zumindest bei einem RPG mit 20+ Stunden Spielzeit). Da kann ich zwar grob einschätzen, ob ich das Spiel mag oder nicht, aber ich habe in vielen Fällen noch lange nicht alle Aspekte des Gameplay mitbekommen.

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 281 - 8. August 2017 - 12:47 #

Wenn man in den Meinungskasten schreibt, dass man nur zwei Stunden gespielt hat, sehe ich bei den meisten Spielen kein Problem. Von der Story abgesehen, hat man wahrscheinlich nach zwei Stunden ein Spiel zu 95% erfaßt um den Spielspaß zu beurteilen, bei unkomplizierten Spielen deutlich schneller.

euph 24 Trolljäger - P - 48696 - 8. August 2017 - 17:08 #

Das würde ich nicht zwingend sagen. Ein Mafia 3 z.B. Macht die ersten Stunden ziemlich viel Spaß um dann deutlich nachzulassen.

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 281 - 8. August 2017 - 21:07 #

Ja stimmt.

AlexCartman 16 Übertalent - P - 4598 - 9. August 2017 - 5:58 #

Grundsätzlich gebe ich Dir Recht, aber: Die Abwertung um eine halbe Note erschüttert meine Einschätzung des Spiels nun nicht in ihren Grundfesten. Ich glaube kaum, dass ein Käufer des Spiels jetzt sagt: "Boah, hätte das schon vorher einen halben Punkt weniger bekommen, hätte ich das aber nicht gekauft." Ich finde eher, dass es für GG spricht, dass man, wenn man neue Aspekte findet, nicht davor zurüclschreckt, ist, die Wertung anzupassen, nur um das Gesicht zu wahren.

v3to 13 Koop-Gamer - P - 1604 - 8. August 2017 - 23:40 #

Bei GamersGlobal habe ich normal die Wertung abgeschaltet, weil sie vergleichsweise selten meiner Wahrnehmung entspricht und ich sie auch gegenüber der ausformulierten Kritik manipulativ empfinde.

In der Nachbesprechung bringst du es für mein Empfinden auf den Punkt, denn wie wirkt ein Spiel auf jemanden, dem bereits das Genre bzw der Schwierigkeitsgrad nicht so liegt, der auf solche Bugs stößt. Bei einem Spiel, dessen Konzept derart die Anspannung und Konzentration des Spielers in den Mittelpunkt rückt. Der, wie du sagst, aus nachvollziehbarem Grund das Spiel nach einer Weile wutentbrannt in die Ecke pfeffert.

Ich halte diesen Gedanken, bis ihr zu Eurem Kompromiss kommt und denke mir nur, was dieser Spielertyp mit der neuen Wertung anfängt, wenn sie dem Anspruch einer Kaufempfehlung gerecht werden soll. Ab einen gewissen Grad helfen die objektivierten Kriterien am Ende nicht viel weiter.

Allerdings Eure Nachbesprechung sehr wohl. Die fand ich hochinteressant und sogar erheblich aussagekräftiger als Euren Test. Wenn es wirtschaftlich nicht so wenig lukrativ wäre, würde ich es mir sehr viel häufiger wünschen, dass ihr Spiele mit etwas zeitlicher Distanz erneut auseinandersetzt und Euren Test reflektiert. Auch angesichts der Patchfreude der Hersteller heutzutage...

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22340 - 9. August 2017 - 3:42 #

Wäre doch ein cooles Goal für die Weihnachtsaktion: "Der Test danach". Ein Co-Tester spricht über seine (z. T. abweichenden) Erfahrungen mit einem Titel :)

zfpru 16 Übertalent - P - 4338 - 9. August 2017 - 6:08 #

Deswegen bin ich ja pro Metacritic. Die haben eine breite Datenbasis. Damit werden nachträgliche Abwertungen oder Aufwertungen aufgefangen.
Wir können ja mit Wartezeitdaten operieren. Drei Monate lang werden die Wertungen zu einem festen Stichtag neu erhoben und dann endgültig festgeschrieben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355136 - 9. August 2017 - 10:40 #

Mal abgesehen von der generellen Sinnlosigkeit von Metacritic als Instrument der Kaufberatung (ich bin nicht Durchschnitt, sondern ein Individuum, was interessiert mich da ein US-zentrierter Wertungsdurchschnitt von zig Magazinen, dessen Wertungsphilosophie ich gar nicht kenne?): Da wird doch nichts abgefangen. Das Gros der Tests erscheint binnen Tagen nach Release, danach ist es 99-Periode-9 Prozent der Magazine viel zu aufwändig, sich noch mal mit einem Spiel zu beschäftigen. Selbst wir machen das ja nur in begründeten Ausnahmefällen, etwa wenn ein größerer Patch zu einem wichtigen Spiel kommt.

Aladan 23 Langzeituser - - 39959 - 7. August 2017 - 14:12 #

Danke für den Podcast. Kleiner Tipp zum Hauptthema:

Es geht beim anvisieren nicht nur darum, geschützte und ungeschützte Teile anzugreifen, sondern auch Schwachstellen. Menschliche Gegner stolpern lassen, Roboter Manövrierunfähig machen, Waffen ausschalten etc. sind alles möglich.

Beispiel: Gegner mit 2 montierten Waffen -> Schwachstelle sind immer die Beine, egal ob geschützt oder ungeschützt. Dadurch bringt man die Gegner mit allen Waffen zum straucheln.

Wurde von Jörg halt sehr selten genutzt.

Ganon 23 Langzeituser - P - 40353 - 7. August 2017 - 13:51 #

Na holla, 40 Minuten zu The Surge?! Das erklärt die Verspätung. ;-)

Werde ich mir heute Abend reinziehen, bin vor allem gespannt, was an meinen Vorwürfen zur Weihnachtsaktion falsch gewesen sein soll. ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355136 - 7. August 2017 - 13:56 #

Sagen wir's so, in einem Fall hast du zu 100% Recht, im anderen eher zu 0%.

Ganon 23 Langzeituser - P - 40353 - 7. August 2017 - 20:08 #

Naaaa gut, da habt ihr Glück gehabt, dass der eine oder andere normale Podcast mal etwas länger aufgefallen ist und ihr euer Soll so aus Versehen erfüllt habt. ;-)
Dass es immer ein Entwickler als Gast sein muss, hab ich nicht behauptet. Ich erinnere mich ja auch noch an den Podcast mit Mick im Januar. Aber ich fand die Interviews halt sehr cool und hätte gerne mal wieder eins. Dass ihr jetzt eins aufgenommen habt, dass nicht verwendet werden kann (Embargo gebrochen? Aufnahme verhunzt?), ist natürlich ärgerlich.

gamalala2017 (unregistriert) 8. August 2017 - 9:37 #

Herr Schnelle ist immer noch kein Stammgast!? :O

Zaroth 17 Shapeshifter - P - 7140 - 7. August 2017 - 14:31 #

Diese Wertungsdiskussion war jetzt der endgültige Anlass für mich, Wertungen unter Tests auszublenden.
Wenn ich so darüber nachdenke, bringt es mir nichts, zu wissen, dass The Surge nach Einschätzung der Redaktion 0,5 Punkte besser/schlechter als irgendein anderes Spiel ist. Ob ein Spiel für mich etwas taugt, erfahre ich (zusammengefasst) im Wertungskasten oder (bei Interesse) ausführlich in Test/Video/Demo.

Saphirweapon 17 Shapeshifter - P - 6102 - 7. August 2017 - 18:46 #

Ich persönlich finde es wichtig Spiele innerhalb eines Genres miteinander wertungstechnisch vergleichen zu können. Eine höhere/niedrigere Wertung ist dann für mich (auch ohne jeden einzelnen Test erst zu lesen) ein Gradmesser daran, wieviele Macken ein Spiel noch hat und wie nahe es (abseits subjektiver Färbungen) einem handwerklich ausgezeichnetem Spiel ist.

Zaroth 17 Shapeshifter - P - 7140 - 7. August 2017 - 19:26 #

Und wie misst man das perfekte Spiel? Bei 10 anfangen und für jede Macke 0,5 Punkte abziehen? Gerade die willkürliche Vergabe eines Zahlenwertes ist subjektiv.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355136 - 7. August 2017 - 20:02 #

Wie kann denn etwas willkürlich sein, über das wir stundenlang reden, davon 40 Minuten öffentluch?

Zaroth 17 Shapeshifter - P - 7140 - 7. August 2017 - 21:48 #

Ich gehe mal nur auf das "willkürlich" ein, das Für und Wider von Wertungen ist ein viel zu großes Fass für fast 11 Uhr abends. ;-)

Die Wertungen werden durch das stundenlange (öffentliche) Reden nachvollziehbar, sie bleiben aber willkürlich.
Anders wäre es, wenn es einen stringenten (öffentlichen) Anforderungskatalog gibt, an dem sich jedes Spiel gleich zu messen hat. Wenn also die (subjektiven) Eindrücke der Redakteure eliminiert werden würden. Allerdings würden die Tests dann sehr in Richtung "Stiftung Warentest" gehen (Boris hat mal etwas von "Waschmaschinentests" geschrieben). Das wird mMn aber wiederum dem Unterhaltungsmedium Spiel nicht gerecht.
Darum lese ich eure Test ja gerne, da dort nachvollziehbar Pro und Contra des Spiels nach eurem Erleben dargestellt werden. Eine Wertung verdichtet diese nachvollziehbaren Argumente ohne für den Leser nachvollziehbare Aufsummierung oder Abzüge zu einer Zahl. Was heißt "Kameraprobleme"? Ein Punkt Abzug? Oder zwei? Bekommt jedes Spiel mit Kameraproblemen immer gleich viel Punktabzug?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355136 - 7. August 2017 - 21:57 #

Nein, das stimmt nicht. Die Wertungen fassen die Testnote zusammen und dienen dem schnellen Vergleich zwischen Spielen. Sie entstehen durch die von dir gelobten Pros und Contras im Text und aus dem Vergleich mit anderen Spielen. Das ist alles andere als willkürlich, und mit jeder einzelnen Note die wir geben, sinkt die Restchance auf die behauptete WIllkürlichkeit weiter. Weil sich eine weitere Note in das große Wertungssystem einfügt. Das heißt nicht, dass es dabei nicht Fehler oder Unstimmigkeiten geben kann, siehe just The Surge. Aber willkürlich ist die völlig falsche Vokabel. Willkürlich wäre, "heute habe ich Bock auf Survival, und irgendwie finde ich den Stil dufte, also gebe ich The Long Dark 85%".

Schau, ich respektiere deinen Wunsch, keine Wertungen angezeigt zu bekommen. Für User wie dich haben wir diese Funktion ja extra einprogrammiert nachträglich. Aber ich akzeptiere nicht, dass du unsere Abwägungen als willkürlich abtust, das wird ihnen einfach nicht gerecht.

Zaroth 17 Shapeshifter - P - 7140 - 8. August 2017 - 6:09 #

Ich glaube, jetzt werden zwei Sachen vermischt, die aber eng zusammenhängen. Zum einen das "Wie entsteht eine Note?" und zum anderen das "Wie viel besser/schlechter ist ein Spiel als das andere?".
Zum Entstehen der Note:
Ihr habt sowohl zu Dark Souls 3 als auch zu The Surge in den Tests, sehr gut nachvollziehbar, die Pros und Contras herausgearbeitet. Selbst wenn ihr dabei subjektiv wart, macht (mir) das nichts, da ich es nachvollziehen kann. Subjektiv + nachvollziehbar bleibt für mich subjektiv. Alles OK. Nun zu dem, wo es für mich nicht nachvollziehbar wird: The Surge hat 21 Pros und 8 Cons. Dark Souls 3 hat dagegen nur 20 Pros, dafür aber 10 Cons. Trotzdem hat Dark Souls 3 die höhere Wertung. Warum? Ihr müsst also intern einige Pros und Cons unterschiedlich gewichtet haben. Das wäre auch OK, wenn ich es nachvollziehen könnte. Aber das kann ich nicht, da ich nicht weiß, welcher Punkt wie gewichtet wurde. Das macht den vergebenen Zahlenwert der Wertung für mich willkürlich.
Zum Vergleich verschiedener Noten:
Ihr habt (subjektiv, aber nachvollziehbar = alles OK) dargelegt, dass The Surge "besser" als Lords of the Fallen ist, aber "schlechter" als Dark Souls 3. So weit alles OK. Aber warum ausgerechnet 0,5 Punkte besser, bzw. schlechter? Weil zufällig zwischen Lords of the Fallen und DS 3 ein ganzer Punkt Abstand war? Wenn Lords of the Fallen viel schlechter bewertet worden wäre, wäre The Surge dann einen ganzen Punkt schlechter als DS 3? Wenn zwischen LotF und DS 3 nur ein halber Punkt Abstand gewesen wäre, was dann?

tl;dr:
Ich finde eure Tests und Abwägungen nicht willkürlich. Ganz im Gegenteil. Aber das "Zustandekommen" eines numerischen Wertes zu einem Spiel schon.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355136 - 8. August 2017 - 8:57 #

Du tust so, als stünden die Wertungen irgendwo im luftleeren Raum. Sie stehen aber auf dem Fundament von bislang 1048 Spieletests bei GamersGlobal. 1048mal haben wir nach unseren (übrigens öffentlichen) Testkriterien Spiele eingeordnet und bewertet.

In diesen Testkriterien könntest du auch nachlesen, was eine 7 von einer 8 unterscheidet: es ist der Unterschied zwischen einem guten und einem sehr guten Spiel. Darum ist auch nicht Lords of the Fallen "zufällig" mit einer 7.5 bewertet worden. Und darum haben wir auch am Montag insgesamt 2 Stunden über die Neubewertung von The Surge verhandelt: Aus meiner Sicht ist es deutlich schlechter als Dark Souls 3 und kein sehr gutes Spiel, genau um diese Grenze ging es. Nun ist die offizielle Aussage: Es ist (gerade noch) ein sehr gutes Spiel, und schlechter als Dark Souls 3.

Nuancen sind wichtig. Sie sind aber nicht willkürlich.

Zaroth 17 Shapeshifter - P - 7140 - 8. August 2017 - 9:54 #

Dann sind wir uns also einig, dass sich die Zahlenwertungen nicht irgendwie aus den Pros und Cons oder durch den Vergleich mit anderen Spielen herleiten lassen. Sie sind eher eine andere Form von Sternchen. Subjektiv, aber nachvollziehbar vergeben.
Aber auf keinen Fall sind sie berechen- oder herleitbar. Ihr addiert also keine Einzelattribute auf oder zieht Fehlerpunkte ab und sagt hinterher: da kommt ne 7,5 raus, das muss ein gutes Spiel sein. Ihr bewertet euren Gesamteindruck und sagt dann: guter Eindruck, also ergibt das eine 7,5. Da jeder aber einen anderen Schwerpunkt beim Spielen hat, gewichtet jeder (bewusst oder unbewusst) die Pros und Cons anders. Und dann setzt sich bei der Wertungsdiskussion der Spieleindruck dessen durch, der seine Meinung wie auch immer besser durchsetzen kann. Sei es, weil er das Spiel länger gespielt hat, mehr Erfahrung im Genre hat oder der andere dringend aufs Klo muss und keine Lust auf lange Diskussionen hat. Ergo sind die Zahlenwerte in einem bestimmten Korridor willkürlich. Ich hätte auch zufällig schreiben können. Da dieser Korridor aber vergleichsweise klein ist, führt er euer Wertungssystem nicht ad absurdum. Aus einem super Spiel wird so keine Gurke.
Da wir hier auf keinen gemeinsamen Nenner kommen werden, will ich nur noch abschließend sagen, dass das Notengebungsverfahren nicht der Grund ist, warum ich die Wertungen ausblende. Die Abwertung von The Surge war für mich nur der Antoß, mal über Spielewertungen allgemein und deren Effekt auf mich nachzudenken.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355136 - 8. August 2017 - 10:07 #

Nein wir sind uns da überhaupt nicht einig. Du neigst dazu, dir immer einen Aspekt meiner Erklärungen rauszugreifen und die anderen zu ignorieren. Jedenfalls danke ich dir für die Diskussion, denn wenn du weiterhin unsere Wertungsfindung jenseits aller Logik und Erfahrungswerte als zufällig oder willkürlich bezeichnest, macht eine Fortführung schlicht keinen Sinn. Auf Grundsatzdiskussionen, was eine Skala ist, wer diese festlegen darf und ob die Erde rund ist habe ich echt keine Lust.

Edit: Das Obige klingt harscher, als es gemeint ist, ich will nur nicht die Zeit in Endlosdiskussionen stecken. Wie schon gesagt, dass du persönlich nun die Wertungen ausblendest, stört mich nicht, im Gegenteil: Mir ist sehr viel lieber, jemand liest nur den Text, als dass er nur die Note wahrnimmt.

Zaroth 17 Shapeshifter - P - 7140 - 8. August 2017 - 10:57 #

Danke für das Edit. Hat mich davon abgehalten, eine ähnlich harsche Antwort zu verfassen.
Und dabei wollte ich mit dem Ausblenden der Wertungen die mit ihnen verbundenen Diskussionen, Zeit (und Geld) sparen.^^

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 281 - 8. August 2017 - 12:15 #

Ich würde das Wertungssystem nuancierter als 0-10 in 0,5er Schritten aufbauen. Und zwar in 1048er Schritten, beim die 0 das schlechteste Spiel ist und 1048 da beste, das ihr jemals getestet habt. Dieses System wäre leicht erweiterbar, mit jedem neuen Test, und außerdem völlig unwillkürlich und äußerst präzise, also quasi bis in den Promillebereich und darüber hinaus.

zfpru 16 Übertalent - P - 4338 - 8. August 2017 - 17:15 #

Aus welchem mathematischen Modell ist den die 1048 entlehnt?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66142 - 8. August 2017 - 18:09 #

Wohl aus den 1048 Tests, die es bislang auf GG gab ^^

zfpru 16 Übertalent - P - 4338 - 8. August 2017 - 18:26 #

Ich glaube nicht das uns so ein Wertungssystem weiterhelfen kann.

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 281 - 9. August 2017 - 2:19 #

Warum? Bzw. warum nicht?

Q-Bert 14 Komm-Experte - 2091 - 8. August 2017 - 1:36 #

Empfindest du etwas, das subjektiv ist, gleichzeitig auch als willkürlich?

Für mich sind das zwei unterschiedliche Dinge. Eine Spielewertung darf für mich gerne subjektiv sein, solange ich die Person dahinter etwas einschätzen kann und dieser Mensch seinen Überzeugungen treu bleibt. Trotz aller Subjektivität ist eine Wertung dann trotzdem "berechenbar". Im Sinne von: Wenn ich mich in den Kopf des Testers hineindenke, würde ich zu einem sehr ähnlichen Ergebnis kommen.

Willkürlich wird es für mich erst dann, wenn ein Tester seine Überzeugungen ständig ändern würde. Damit meine ich nicht, dass man seine Meinung nicht auch korrigieren darf! Aber wenn ein Spiel für etwas gelobt wird, das nächste Spiel für die gleiche Sache aber abgestraft, wodurch Wertungen dann wirken als wären sie ausgewürfelt, das wäre für mich Willkür.

Zaroth 17 Shapeshifter - P - 7140 - 8. August 2017 - 6:11 #

Nein, subjektiv und nachvollziehbar bleibt subjektiv. Subjektiv und _nicht_ nachvollziehbar wirkt zumindest willkürlich. Rest siehe meinen obigen Kommentar: http://www.gamersglobal.de/news/133293/momoca-am-782017-neue-wertung-fuer-the-surge-ziele-der-weihnachtsaktion#comment-2056768

stylopath 16 Übertalent - 4552 - 8. August 2017 - 8:51 #

Solange der Test von Menschen geschrieben wird, wird er IMMER subjektiv sein. Wie soll ein Mensch objektiv bewerten? Kann er nicht.

euph 24 Trolljäger - P - 48696 - 7. August 2017 - 19:31 #

Die Wertung schaue ich mir zwar wegen der "Ersteinordnung" immer an. Ansonsten nutze ich aber vornehmlich den oder die Meinungskästen um das Spiel einzuschätzen.

Q-Bert 14 Komm-Experte - 2091 - 8. August 2017 - 1:47 #

Dito!

Weswegen ich es begrüßen würde, wenn man die Tests etwas kürzer und die Meinungskästen dafür etwas länger machen würde :) Ich glaube sogar, dass dies vielen GG-Usern gefallen würde, oder?

euph 24 Trolljäger - P - 48696 - 8. August 2017 - 5:16 #

Das würde ich auch begrüßen.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22340 - 8. August 2017 - 7:32 #

Ich finde die Tests (meistens) genau richtig. Die Meinungskästen könnten natürlich trotzdem gerne länger sein ;)

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 281 - 8. August 2017 - 12:20 #

Ich fände es gut wenn der Text ein Meinungskasten wäre.

vgamer85 16 Übertalent - P - 4285 - 7. August 2017 - 14:44 #

Ach die Wertung hätte ruhig eine Stufe tiefer sein können ;-) Aber damit kann ich auch leben. Dark Souls 3 ist tatsächlich besser, meiner Meinung nach. Aber das liegt wohl auch daran dass ich das Fantasy/Mittelalter Setting schön finde und die öden Levels von The Surge nicht so.

Marko B.L. 14 Komm-Experte - 2657 - 7. August 2017 - 14:57 #

A propos Video-Show: Habt ihr schon mal über "nachhaltige" Videos nachgedacht? Jörg z.B. ist doch ein großer Civ-Fan, hat schon hunderte Stunden damit verbracht und kennt jede Einheit auswending. Da würde es sich doch bei einem neuen Civ (oder Addon) anbieten eine Art strukturiertes "Tutorial-Video" anzubieten. Im ersten Teil des Videos geht es um die Spielmechanik und wie alles zusammenhängt (so, dass es auch Noobs wie ich verstehen) und im zweiten Teil kommen dann persönliche Tipps und Tricks dazu (was ist gut, was ist schlecht, was ist in den ersten 20 Runden am sinnvollsten, etc.). Das würde vermutlich auch bei einem Komplexitätsmonster wie Total War mit Rüdiger funktionieren. Oder Pillars of Enternity mit Karsten.

Dadurch hat man den Vorteil, dass man über einen längeren Zeitraum Views bekommt (mit passender SEO-Clickbait-Überschrift), da ja auch später neue Spieler hinzukommen oder dass solche Videos auch mal eher in anderen Communities verlinkt werden.

Vielleicht sollte man auch bei den Test+ noch mal überlegen, ob es sinnvoll ist nur den aktuellen Testbericht verkürzt wiederzugeben. Ich habe kein Problem mit den Videos, sie sind gut gemacht und informativ, aber nach ein paar Tagen kommen doch kaum noch Views hinzu und es kommt mir wie vergeudete Zeit vor. Auch hier wäre ein kurzes Video (5 Tipps + Tricks wie du in The Surge niemals sterben wirst... nur in seriös ^^) sinnvoller um längerfristig Views zu bekommen oder mal verlinkt zu werden.

PS: Danke für die Beantwortung meiner Fragen :)

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 281 - 8. August 2017 - 13:10 #

Das ist ne super Idee. So wie früher in den Mags die Tipps und Tricks Seiten, nur als Video. Oder Videos, die einem bestimmte Spiele (Paradox) schmackhaft machen, die Ungeduldige ansonsten nach dem Ladebildschirm zum Ragequitten treiben. ;-)

Marko B.L. 14 Komm-Experte - 2657 - 8. August 2017 - 14:23 #

Genau. Also auch mal Leute ansprechen, die das Spiel schon haben und aktuell im "ich muss alle Informationen sofort aufsaugen"-Modus sind, anstatt nur beim Kauf zu helfen.

direx 16 Übertalent - P - 5523 - 7. August 2017 - 15:11 #

Sehr schöner MoMoCa wieder und vielen Dank für die ausführliche Begründung der Wertungsänderung für "The Surge". Jetzt noch "Alien Isolation" ... ähm ... vielleicht doch nicht.
Zum Thema "Story" und "Deck 13" kann ich nur den GameDev Podcast empfehlen, in dem sich die Herren Pankratz und Klose jede Woche selbst demontieren. Was dort zum Thema Story, und welchen Stellenwert dieses hat, abgesondert wird, ist schon sehr haarsträubend. Insofern ist es kaum verwunderlich, dass die Story von "The Surge" nix ist.

Auf die Videoshow freue ich mich schon sehr, obwohl ich mir da noch nicht wirklich was darunter vorstellen kann. Bin sehr gespannt darauf, wie ihr das aufziehen werdet.

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2409 - 8. August 2017 - 8:07 #

GameDev oder DevPlay?

DRE1Z3HN TV 12 Trollwächter - 855 - 7. August 2017 - 15:12 #

Ganz ehrlich: die im Schatten stehende Frau, erinnert mich an den "Gegner" in DS3 im Hub, den Jörg angreift, da er ihn für einen Gegner hält.
Story ist wie bei DS3 und Co. etwas, auf was man sich einlassen muss, danach suchen muss.

Beide letzten Punkte müssen dann konsequenterweise auch bei DS3 zur Abwertung führen. Letztlich geht es eher mal wieder um "objektiv vs. Persönlicher Geschmack". Mir gefällt das Setting von The Surge deutlich besser als das vom Gangster-GTA. Ich halte die Abwertung daher für grundsätzlich falsch. Die 8.0 ist nach der Erklärung der Abstände " OK". Aber nun müssen im Grunde alle Titel nachgespielt werden damit es fair bliebt.

Jac 16 Übertalent - P - 5816 - 7. August 2017 - 17:37 #

Die neue Wertung 8.0 finde ich für The Surge nachvollziehbar (wie ich auch bereits anderweitig geschrieben hatte). Die bei Jörgs Spielweise aufgetretenen Fehler sind da und sollten es aber nicht sein. Mit "Spielweise" meine ich dabei nur, dass ich selbst z.B. möglichst immer ein Spiel nur in sicheren Bereichen verlasse, das habe ich mir durch negative Erfahrungen vor langer Zeit schon angewöhnt. Nichtsdestotrotz kann man es eben auch anders machen und das sollte dann genau so verlässlich funktionieren.
Eine Wertung noch weiter unten wäre aus meiner Sicht gleichwohl über das Ziel hinausgeschossen. Als Beispiele seien hier nur The Division und Mass Effect Andromeda genannt, ich nehme mal bewusst nicht einen der Dark Souls - Teile, die beide auch erkennbare Schwächen bei ähnlicher Wertungshöhe haben. Damit meine ich z.B. KI, Schlüssigkeit der Spielmechaniken, Qualität der Patches und so weiter. Spielenswert fand ich sie trotzdem alle. Ich denke auch, dass es aufgrund der Rahmenbedingungen eines Letsplays (Konzentration für das Sprechen abzweigen, Pausenzeiten bis zur nächsten Folge ...) sich anders anfühlt, als wenn man ein Spiel kontinuierlich und für sich alleine spielt.

Francis 15 Kenner - 2703 - 7. August 2017 - 18:44 #

Wow, über eine Stunde Futter? Freu mich drauf!

LRod 12 Trollwächter - P - 1159 - 7. August 2017 - 19:37 #

Anlässlich des wieder sehr schönen Tokyo-Updates eine Frage an Jörg: Hast du mal ein paar Japanisch-Grundlagen gelernt? Vielleicht ein Einstiegskurs als Buch oder App? Wieviel sprichst du?

TSH-Lightning 19 Megatalent - P - 13084 - 7. August 2017 - 19:44 #

0:52:23 *Ding-Dong* GG bekommt gerade Besuch vom Postboten. Was ist denn eingetrudelt?

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40747 - 7. August 2017 - 20:00 #

Die T-Shirts für die XXXL Premium Enten. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355136 - 7. August 2017 - 20:25 #

da hat einer das Hotel fünf Häuser weiter gesucht...

Nokrahs 16 Übertalent - 5815 - 7. August 2017 - 20:07 #

War ein schöner Podcast.

Gar nicht so einfach mit den Wertungen, wenn man 20 Punkte zu vergeben hat und die ersten 10 praktisch als Veriss laufen.

"GTA V" würde ich auch bei 10.0 einorden, weil es zu viel richtig macht und solche Spiele nur alle paar Jahre erscheinen.

"The Surge" zeigt viel guten Willen oder wie schreibt man im Zeugnis? Sie haben sich bemüht?

Eine 8.0 ist schon sehr fair gewertet. Bin da auch eher bei Jörg mit einer 7.0 - 7.5 für die PC Fassung.

Solche Fehler passieren in Spielen, sollten aber wirklich zeitnah behoben werden und nicht Wochen nach Release immer noch vorhanden sein.

Aladan 23 Langzeituser - - 39959 - 7. August 2017 - 21:19 #

Mir fehlt irgendwie die Ankündigung für den Test zu Hellblade?

Benjamin Braun Freier Redakteur - P - 361186 - 7. August 2017 - 22:04 #

Die fehlt nicht ohne Grund. Hatten wir schlichtweg nicht auf dem Schirm, zu meinem Bedauern. Ich mag die Spiele von Ninja Theory ja genrell sehr gerne, aber irgendwie habe ich das total verpasst. Zu viel zu tun, dann Urlaub, dann wieder zu viel zu tun. Ich habe mal angefragt, aber da müssen wir mal schauen, ob a) was kommt und b) ob ich das zeitlich hinkriege. Wird so oder so nicht morgen zum Release sein, aber, nun, warten wir es mal ab...

Aladan 23 Langzeituser - - 39959 - 8. August 2017 - 7:02 #

OK Danke für die Information, Benjamin. Vielleicht wird es ja noch was.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10894 - 8. August 2017 - 12:09 #

Oh okay, wollt auch schon fragen =(

Aladan 23 Langzeituser - - 39959 - 8. August 2017 - 12:34 #

Ich spiele es gerade schon und bisher ist es einfach wow. Was für eine Atmosphäre O_o

Marko B.L. 14 Komm-Experte - 2657 - 8. August 2017 - 14:20 #

Ja, ist sie auf jeden Fall. Auch die Optik ist großartig. Aber der nicht vorhandene Schwierigkeitsgrad bei den Kämpfen und die Bilder-Such-Rätsel sind bisher eher so meh. Habe allerdings bisher nur so grob eine Stunde gespielt.

Aladan 23 Langzeituser - - 39959 - 8. August 2017 - 15:32 #

Ich bin durch. Echt ein Erlebnis gewesen. Hat mir sehr gut gefallen. :-)

Ganon 23 Langzeituser - P - 40353 - 8. August 2017 - 17:16 #

Ui, scheint ja nicht allzu umfangreich zu sein.

Aladan 23 Langzeituser - - 39959 - 8. August 2017 - 18:30 #

ca. 8 Stunden. Mehr muss es nach dem Trip wirklich nicht sein. ;-)

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 2258 - 9. August 2017 - 9:25 #

Dito :) Ich hatte das Spiel irgendwie bis zum Release wieder völlig vergessen. Umso gespannter bin ich jetzt darauf und freue mich auf den irgendwann erscheinenden GG-Test.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38533 - 9. August 2017 - 12:56 #

In der Terminübersicht steht er jetzt für Donnerstag. :)

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10894 - 9. August 2017 - 17:12 #

Cool, das ging ja flott :)

Claus 30 Pro-Gamer - - 147583 - 7. August 2017 - 22:44 #

Ganz, ganz starke Diskussion über die Neubewertung, Respekt, meine Herren, das war wirklich großes Kino. Danke dafür!
Was kann man mehr erwarten als solch ein engagiertes Ringen - da ist jeder Abo-Euro wirklich dort im Einsatz, wo er hingehört.
Ihr dürft unterschiedliche Meinungen haben, so wie die Leser auch, und wenn ihr das so wunderbar unterhaltsam präsentiert, dann muss einen um Gamersglobal niemals Angst und Bange werden. Solche Qualität wird sich immer durchsetzen. Und wenn nicht, dann ist die Testwelt eh verloren.
Good Fight, and Good Night!

rammmses 19 Megatalent - P - 13443 - 8. August 2017 - 22:40 #

Ernsthaft?

zfpru 16 Übertalent - P - 4338 - 8. August 2017 - 22:54 #

Ich gehe davon aus, dass er das Ernst meint.

Green Yoshi 21 Motivator - 25520 - 8. August 2017 - 23:13 #

Ein Deutscher, der nicht jammert und meckert? Hoffentlich ist er nicht krank. ;-)

Claus 30 Pro-Gamer - - 147583 - 9. August 2017 - 19:20 #

Ja klar ernsthaft.

Desotho 16 Übertalent - P - 4540 - 8. August 2017 - 6:35 #

Ich habe schon aus dem ursprünglichen Test gelesen, dass The Surge nichts für mich ist. Insofern keine Änderung :)

Ob Deck 13 nach der Rache des Chefredakteurs in ihr nächstes Spiel ein kleines Special einbauen wird? :D

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1608 - 8. August 2017 - 6:56 #

Es ist also keine Spende...

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 5329 - 8. August 2017 - 8:54 #

Nach dem Steuergesetz.

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2409 - 9. August 2017 - 11:51 #

Genau, sonst wären Blutspenden und Organspenden nämlich auch keine Spenden.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17623 - 9. August 2017 - 17:30 #

...? Das verstehe ich gerade nicht. "Spende" nach "Steuergesetzt" heißt doch letztlich nur, dass man das absetzen kann, also einen Teil vom Staat wiederbekommt. Wie soll denn das bei einer Blut- oder Organspende gehen? "Hey, Finanzamt, ich hab dieses Jahr 10 Liter Blut gespendet!" - "Oh, fein, dann kriegen sie jetzt 2 Liter von uns wieder. Viel Spaß damit, und nicht alles auf einmal trinken!"

o.O

guapo 18 Doppel-Voter - 11027 - 8. August 2017 - 7:23 #

Endlich wieder mal ne Wertungsdiskussion

Simon-1977 09 Triple-Talent - 252 - 8. August 2017 - 13:21 #

Ich fand den MoMoCa super. Der Teil mit der Neubewertung brachte mich zum Lachen. Ich habe The Surge und Lords of the Fallen auch gespielt - ebenso wie alle Dark Souls Teile.

Ich fand mich in Jörgs Einschätzung der Levelarchitektur absolut bestätigt. Auch ich irrte bei TheSurge irgendwann ca. 1-2 Stunden planlos durch die Gegend und wusste nicht mehr, wo ich hin musste. Musste ich in das vorige Gebiet zurück, habe ich den Weg in ein neues Gebiet übersehen, musste ich diese Wachen vielleicht doch angreifen?! Also lief ich alle Gänge wieder und wieder ab, landete immer wieder an den gleichen Stellen usw. Dieses Leveldesign ist mir zu offen und unstrukturiert. Das ging mir bei Lords of the Fallen exakt genau so und nahm mir irgendwann den Spielspaß. Klar ist es toll, wenn man überall hingehen und über viele verschiedene Wege ans Ziel kommen kann. Dark Souls ist auch recht offen, aber führt einen innerhalb der Gebietsabschnitte gefühlt besser. Zumindest hatte ich diese Probleme dort sonst nicht.

Gruß an alle :)

PS Da fällt mir gerade noch ein, bei Hollow Knight ging es mir da auch mal ähnlich, was die vielen möglichen Wege betrifft. Auch wenn man sich dort immer wieder an den Kopf hauen konnte, warum man den Weg nicht schon längst gesehen hat ...

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2409 - 8. August 2017 - 15:16 #

Bin dafür, dass Jörg als nächstes die Steam-Version von Nier: Automata spielt. Mal sehen, was dann von der 9.0 (für die PS4-Version) über bleibt.
( Ich würde mir gerne die PC-Version kaufen, aber das ist wohl ein Glücksspiel und man nimmt besser die PS4-Version ...)

AlexCartman 16 Übertalent - P - 4598 - 9. August 2017 - 6:02 #

Deswegen spiele ich inzwischen fast nur noch Konsole. Die einheitliche Hardware macht Tests aussagekräftiger.

Mabeo 14 Komm-Experte - P - 1802 - 9. August 2017 - 7:11 #

User-Frage: Werdet ihr "Hellblade: Senua's Sacrifice" testen?
edit: Wurde oben schon beantwortet.

Tai Chi Chi Kung 09 Triple-Talent - 271 - 9. August 2017 - 8:54 #

Ich habe weder DS3 noch The Surge gespielt sondern nur Joerg's LPs angeschaut. Joerg's Punkte im LP sind durchaus verstaendlich, denn wer faellt schon gern irgendwo runter und stirbt oder faellt nicht runter und stirbt nicht, etc.
Aber diese gleiche Argumente wurden auch im Meinunskasten zu DS3 geschrieben(Zitat: "Dann die Schwächen: Strunzdumme KI (die vielfältigen Angriffsmanöver werte ich nicht als KI), diverse Bugs der Marken "durch die Wand schlag" oder "irgendwo runterfall" und eine sensationell schlechte Informationspolitik dem Spieler gegenüber"). Haben dann nicht DS3 und The Surge dieselben Probleme?
Des weiteren wurde im MoMoCa gewuenscht, dass The Surge besser waere wenn ein paar Missionziele geschrieben werden oder man den Weg besser findet. DS3 macht dies doch auch nicht und ist trotzdem fazinierend (jedenfalls wenn man der fanbase glauben darf). Rein von diesen Punkten scheinen mir beide Spiele doch aehnlich. Zu der Orientierung im Industrietrakt, koennte ich nur sagen. Ist das nicht real? Es ist ein Industrietrakt und da gibt es nun mal nicht viele Farben und Orientierungen. Es ist halt so.

Ich moechte hier nicht staenkern, sondern nur die Punkte verstehen, die ja offensichtlich auch bei DS3 Schwaechen sind. Eigentlich war es Klasse, wenn ihr mit den Entwicklern von The Surge reden koenntet. Fuer mich waere es ueberhaupt interessant wenn so etwas oefter passiert. Ein Interview mit den Entwicklern nach x Monaten Veroeffentlichung des Spiel. Da kann man dann auf Bugs, Community etc eingehen. Das kann durchaus interessant sein.

rammmses 19 Megatalent - P - 13443 - 9. August 2017 - 9:25 #

The Surge hat einiges mehr an Spielerführung als DS, sogar ein richtiges Tutorial. Da bei diesem Genre aber gern jede fehlende Komfortfunktion als Stärke gewertet wird, ist das eh ein müßige Diskussion.

Tai Chi Chi Kung 09 Triple-Talent - 271 - 9. August 2017 - 9:53 #

Das ist ja so ein Punkt welchen ich nicht verstehe. Auf der einen Seite wird DS von vielen wegen seiner Kompromisslosigkeit gelobt und The Surge kritisiert, dass es nicht noch komfortabler ist, obwohl es deutlich mehr Komfort bietet.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 14542 - 13. September 2017 - 16:19 #

Toller Podcast :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)