Dragon Age: Test der Xbox-360-Version (+Video)

PC 360 PS3
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 324083 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

5. November 2009 - 20:25 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Dragon Age - Origins ab 7,06 € bei Amazon.de kaufen.
10-Minuten-Video: Siehe unten oder hier.

Mittlerweile haben wir auch die Xbox-360-Version von Dragon Age Origins mehrere Stunden getestet, die im Großen und Ganzen der PS3-Version entsprechen sollte. Obwohl ihr genau dasselbe Spiel erlebt mit den selben Charaktermodellen et cetera, gibt es doch einige Unterschiede. Die sehr komplexe Bedienung ist sehr gut an Konsole angepasst worden, ohne eine Maus voll ersetzen zu können. Im folgenden nennen wir die aus unserer Sicht wichtigsten Unterschiede:

Schwierigkeit/Spielgefühl
  • Dragon Age ist auf Konsole leichter. Während wir auf dem PC in den ersten drei Stunden auf "normal" mehrmals starben und allgemein die ersten Verbände einsetzen mussten, mussten wir auf Konsole kein einziges Mal neuladen, und nur einmal Heiltränke einsetzen (wir spielten jeweils die Adliger-Zwerg-Originstory und bis zum ersten Dorf)
  • Die Kämpfe sind weniger taktisch als auf PC, ihr spielt ausschließlich aus der Schulterperspektive, es ist kein Wegzoomen möglich. Das heißt nicht, dass die Kämpfe keine Taktik verlangen; ihr könnt ebenfalls zwischen den Charakteren wechseln, jedem einen anderen Gegner als festes Ziel geben und habt ebenfalls die Möglichkeit, KI-Skripts auszuwählen und eure eigenen zu programmieren. Allerdings ist das Umschalten zwischen Gruppen- und Einzelbewegung umständlicher und wird deshalb seltener benutzt werden. Ihr müsst euch deswegen mehr auf die KI verlassen.
  • Heilpflaster haben keine Abklingzeit, ihr könnt euch also (sofern ihr nicht niedergeschlagen werdet) so oft hintereinander heilen, wie ihr wollt -- deutlich einfacher als auf PC!
  • Einen Pausenmodus gibt es nur, wenn ihr das Kreismenü einschaltet, das halbtransparent ist. Da ihr währenddessen den selbst gesteuerten Charakter wechseln könnt, lässt sich so in Ruhe überlegen, was der nächste Befehl für ihn sein soll -- gegeben wird dieser Befehl dann aber wieder in Echtzeit. Auch das macht die Kämpfe weniger taktisch.
  • Durch das weniger Taktische ist gleichzeitig das "Mittendrin-Gefühl" größer -- auf dem PC drückt ihr, auch weil die Kämpfe schwerer sind, sehr häufig die Pausentaste, scrollt und zoomt. Das sorgt für Übersicht, aber auch für eine gewisse Distanz. Auf der Konsole lasst ihr die Kämpfe eher laufen, was intensiver wirkt.
  • Ihr könnt auch auf Konsole jederzeit speichern.
  • Die DLC-Inhalte stehen auch für Konsole zur Verfügung.
  • Fan-generierte neue Inhalte (Mods, neue Missonen und Kampagnen) wird es aller Voraussicht nach nicht für Konsole geben.
Grafik
  • Die Grafik ist schlechter als bei der PC-Version (auf höheren Detailstufen), insbesondere ist das bei den Charaktermodellen zu sehen.
  • Außerdem poppen Grafikobjekte später auf, die Fernsicht ist also schlechter.
  • Die Kamera zoomt nicht, sondern dreht sich nur und verändert den Blickwinkel.
  • Die Menüs sind wesentlich weniger schön als auf dem PC.

Bedienung
  • Es gibt nur 2 mal 3 echte, frei belegbare Quickslots, die auf X, Y und B liegen (mit oder ohne gedrückter RT). Im Vergleich zu den bis zu 40 Quickslots (bei 1920x1080) auf PC ein echtes Manko, insbesondere für Magier, aber auch für höherstufige Charaktere, die nur noch einen kleinen Teil ihrer Talente in den Quickmenüs unterbringen können. Alle anderen müsst ihr so auswählen: Kreismenü (LT, je nach Konfiguration, gedrückt halten oder einmal drücken), ins Talent- oder Zaubermenü (per Analogstick) wechseln, dann das Talent oder den Zauberspruch auswählen.
  • Im Gegenzug existiert im Kreismenü der Hauptpunkt "Heilpflaster verwenden", das je nach Voreinstellung den passendsten oder den schwächsten Heiltrank verwendet (auch wenn es "Pflaster" heißt, trinken die Charaktere etwas...)
  • Deutlich schlechter: Während ihr auf PC per Mouseover die wichtigsten Facts zu allen Gegenständen sofort seht, müsst ihr den Gegenstand in der Konsolenfassung erst anwählen und "untersuchen". Um eure bisherige Waffe mit der angelegten zu vergleichen, wählt ihr ebenfalls die neue aus und "vergleicht" per Tastendruck -- auf PC werden in diesem Fall automatisch immer die Werte beider Gegenstände angezeigt, des getragenen und des gerade mit der Maus berührten. Das ist ein großer Komfortverlust auf Konsole.
  • Der "Ich vergesse meinen Gegner"-Bug der PC-Fassung, wenn man z.B. jemanden mit dem Schild niederschlägt, taucht nicht auf.
  • Kleine Verbesserung: Ihr nehmt voreingestellt "alles" auf, wenn ihr einen getöteten Gegner oder eine Kiste lootet.
  • Kleine Verbesserung: Auf Drücken der A-Taste sucht sich euer Charakter das nächste Ziel, durch Drücken des linken Analogsticks "lockt" er dieses -- andernfalls greift er immer das Ziel an, das in eurem Blickwinkel ist, wenn ihr A für Angreifen drückt. Ihr könnt die Ziele aber auch mit dem Digipad durchschalten.
  • Kleine Verschlechterung: Da die A-Taste sowohl für Angreifen als auch Looten benutzt wird, könnt ihr nicht einfach per Tastendruck looten, sondern müsst das Item beziehungsweise den "Container" (meist eine Truhe oder eine Leiche) erst per Digikreuz auswählen.
  • Im Inventarscreen werden die angezogenen Rüstungsteile beziehungsweise aktiven Waffen auch in der normalen Inventarliste gezeigt, blau umrandet. Das erleichtert die Bedienung, weil ihr keine Maus habt, mit der ihr Gegenstände auf den richtigen Slot der Charakterpuppe ziehen könnt
  • Allgemein ist die Bedienung in den sehr komplexen, da verschachtelten Menüs, gut gelöst. Ihr könnt jederzeit mit LB/RB zwischen den Charakteren wechseln (beide gleichzeitig = gesamte Gruppe auswählen, wichtig bei Einzelsteuerung). Mit LT/RT wechselt ihr die Kategorien, also etwa vom Inventar zum Questlog, und mit dem linken Analogstick wechselt ihr zwischen Unterkategorien, also etwa von den Waffen zu den Rüstungen. Innerhalb der Unterkategorie geht es dann ebenfalls per Analogstick nach oben und unten, um etwa ein Objekt auszuwählen.
  • Ihr könnt nicht aus dem Inventar heraus Tränke verwenden oder Verbandszeug -- wir haben auch keinen Weg gefunden, etwa einen Tiefenpilz zu essen -- auf dem PC gibt euch das ein wenig Ausdauer zurück, auch ohne dass ihr einen Trank daraus braut.
  • Auf dem PC könnt ihr auf unten links erscheinende Mitteilungen wie "Gegenstände erhalten" schnell mit der Maus klicken, und kommt dann ins entsprechende Menü. Das geht auf Konsole nicht, obwohl die Meldungen erscheinen. Allerdings sind manche Meldungen (wir haben es bislang nur bei "Stufen-Aufstieg" gesehen) mit der Back-Taste verknüpft.
  • Statt Gegenstände zu zerstören (um Platz im Inventar zu schaffen), verschiebt ihr sie in den "Plunder" (Mülleimer-Symbol), den ihr dann beim Händler komplett verkauft.
  • Generell kommt ihr an Dinge wie Kodex, Journal, Chatlog etwas umständlicher als auf dem PC.
  • Antworten in Gesprächen können nicht direkt ausgewählt werden (auf PC: Durch Druck auf die Zahlentaste). Ein verschwindend geringer Nachteil, da es immer maximal vier Antworten gibt.
Auch wenn die obige Aufzählung vor allem negative Punkte nennt, bleibt Dragon Age auch auf Xbox 360 (und PS3) ein hochklassiges Rollenspiel mit denselben Vor- und Nachteilen, die wir in unserem großen Test der PC-Version aufgezählt haben. Die Grafik ist insgesamt schlechter, was aber die größere Intenstität eines (möglicherweise) großen Bildschirms im Wohnzimmer wieder wegmachen kann. Das Kämpfen geht schneller von der Hand, ist aber auch weniger taktisch. Dennoch werdet ihr mit bloßem Haudrauf-und-durch nicht sehr weit kommen. Das Spiel ist auf Konsole leichter, wir möchten behaupten, dass "normal" auf dem PC ungefähr dem Spielgefühl von "schwer" auf der Konsole entspricht. Diese Beobachtung mag sich im Verlauf des Spiels aber noch ändern. Uns waren die schnelleren Kämpfe durchaus nicht unangenehm, die Spielzeit verändert sich dadurch ein wenig zugunsten der Elemente Entdecken / Dialoge führen.

Die Xbox-Version ist in vielen Punkten weniger komfortabler zu bedienen -- aber: Auf Konsolen lässt sich die komplexe Steuerungsvielfalt nicht wesentlich besser umsetzen. Da wir Spiele im Vergleich zu anderen Spielen auf ihrer jeweiligen Plattform bewerten -- also etwa mit der Steuerung eines Final Fantasy oder eines Blue Dragon -- können wir Dragon Age hierfür nicht tadeln.

Unser Fazit: Dragon Age erhält dieselbe Wertung, ist aber in der Konsolenfassung insgesamt ein kleines Stück schlechter als die PC-Version. Allerdings ist sie etwas einsteigerfreundlicher, da die Kämpfe einfacher und schneller von der Hand gehen. Da aber gerade für alte Baldur's-Gate-Fans die taktischen Gefechte sehr wichtig sind, raten wir klar zur PC-Fassung, zumal nur diese in den Genuss der Fan-generierten Inhalte kommen dürfte. Wenn ihr aber auf intensivere, schnellere, Mittendrin-statt-von-weit-oben-Kämpfe steht -- die immer noch taktisch angehaucht sind --, könnt ihr euch beruhigt eine der beiden Konsolen-Fassungen zulegen (die PS3-Version löst die Bedienung praktisch identisch).

Video:

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 5. November 2009 - 12:15 #

Sehr informative Auflistung der Unterschiede. Auf den meisten anderen Spieleseiten wird ein Mischmasch aus beiden Versionen besprochen und man muss sich die Eigenarten der unterschiedlichen Versionen aus den Texten heraussuchen und teilweise nur erahnen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 5. November 2009 - 12:26 #

Finde ich auch schöne auflistung ansich hat jeder ihrer vor und nachteile schön zu sehn das die PC version (welche ich mir holen werde)nicht lieblos auf konsole portiert wurde...

Porter 05 Spieler - 2981 - 5. November 2009 - 12:33 #

Dazu passend vielleicht noch die offiziellen Videos für die Steuerung auf der:
360: http://www.youtube.com/watch?v=XhyE_A9wWJI
PS3: http://www.youtube.com/watch?v=w1vBT7Jrz2M

verlinken, beide fangen aber erst ab Minute 1:40 an, die Steuerung zu erklären :-)

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 5. November 2009 - 12:49 #

Kann man bei der PC-Version eigentlich auf Gamepad umstellen?

Falls ja, sind Interface und Bedienung dann genauso wie bei den Konsolenbrüdern (mit allen Vor- und Nachteilen)?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324083 - 5. November 2009 - 13:12 #

Nein, du hast bei der PC-Steuerung nur die Maus.

Solidus 10 Kommunikator - 433 - 5. November 2009 - 13:02 #

Gamepro zurfolege, ruckelt die PS3 Version etwas und hat deshalb einen Punkt Abzug bekommen.
Könnt ihr das auch so bestätigen?
Fänd ich schade, auch wenn ich sowiso die PC Version holen will, es sei den sie läuft nicht gut auf meinem PC, dann hätte ich doch die PS3 Version gekauft, aber wenn die auch ruckelt hättes sich das ja dann erledigt...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324083 - 5. November 2009 - 13:14 #

Nein, die fertige PS3-Version liegt uns noch nicht vor. Ich würde der GamePro da vertrauen.

Allerdings mag ein leichtes Ruckeln auf PS3 deutlich verschmerzbarer sein, als das Spiel auf einem zu schwachen PC zu spielen.

Sunturion 09 Triple-Talent - 298 - 5. November 2009 - 13:34 #

Bin neu hier und weiß nicht genau wie man News verbessert, aber im ersten Unterpunkt von "Schwierigkeit/Spielgefühl" hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen:

"und setzen nur einmal Heiltränke einsetzen"

Werde mir übrigens sowohl PC als auch PS3 Version holen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324083 - 5. November 2009 - 13:43 #

Danke, bessere ich aus.

Fremde News verändern kannst du ab Level 10, vorher ist das einfachste ein Kommentar :-)

Alle Rangstufen und Rechte: http://www.gamersglobal.de/sonstiges/rangstufen

Sunturion 09 Triple-Talent - 298 - 5. November 2009 - 14:37 #

Testest Du die PS3 Version auch noch, bzw. wird dieser Artikel dann noch mit ein, zwei Sätzen ergänzt ?

Sunturion 09 Triple-Talent - 298 - 5. November 2009 - 15:23 #

Noch eine kleine Anmerkung zur Verwendung von Tränken:

Laut Tutorialvideo können Tränke auch aus dem Kreismenü heraus angewendet werden (als Alternative zu den Quickslots).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324083 - 5. November 2009 - 15:28 #

Steht doch drin, ich zitiere:

Im Gegenzug existiert im Kreismenü der Hauptpunkt "Heilpflaster verwenden", das je nach Voreinstellung den passendsten oder den schwächsten Heiltrank verwendet (auch wenn es "Pflaster" heißt, trinken die Charaktere etwas...)

Sunturion 09 Triple-Talent - 298 - 5. November 2009 - 15:44 #

Mea culpa, mea maxima culpa !

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Reaktorblock 11 Forenversteher - 769 - 5. November 2009 - 15:34 #

Besten Dank für den Bericht. Das war richtig gehaltvoll, man merkt, dass ihr viel Zeit da rein gesteckt habt. Als PC UND PS3 Besitzer vermisst man sowas meistens.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 5. November 2009 - 18:01 #

Guter Überblick. Zwei Fragen fallen mir gerade ein: Ist das Spiel auf Deutsch und Englisch spielbar oder nur Deutsch? Und kann man das Blut bzw diesen billigen Kunstbluteffekt in den Cutscenes ausschalten?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324083 - 5. November 2009 - 21:08 #

Da ich standardmäßig mit englischem Dashboard spiele auf der Xbox und es dennoch in Deutsch bekommen habe: Ich fürchte, du bist auf Deutsch beschränkt.

Zum Kunstblut: Du kannst "Extragewalt" oder so ausschalten in den Options, aber das hatte ich für das Video schon.

Hab gerade keinen Zugriff auf die Xbox, sonst könnte ich es dir genauer sagen :-)

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1565 - 5. November 2009 - 22:07 #

Ich hatte irgendwo gelesen, dass bei der Xbox Variante jeweils nur eine Sprachversion drauf ist. Ich wollte mir eine UK Version kaufen, hoffe mal das funktioniert dann mit der englischen Sprache. Aber warum sollte es nicht..

Oder was meintest du mit "auf deutsch beschränkt" ?

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 5. November 2009 - 22:22 #

Er meinte wohl, dass es nur auf Deutsch lief, obwohl er in den Konsoleneinstellungen das Dashboard auf 'Englisch' gestellt hat. Bei manchen Spielen ist es ja so, dass sie automatisch in der Sprache laufen, auf die man seine Konsole eingestellt hat. Hat er trotz englischer Einstellungen also nur Deutsch im Spiel, ist auch nur Deutsch auf der DVD.

Aber die UK-Version ist mit Sicherheit auf Englisch :-)

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1565 - 5. November 2009 - 22:29 #

Sonst wären die Briten wohl auch etwas verärgert.. :D

Porter 05 Spieler - 2981 - 5. November 2009 - 21:13 #

Gametrailers hat nun auch einen kleinen PC/PS3/360 Grafik vergleich online gestellt, wie schonmal jemand gepostet hat, die PS3 version scheint ne ecke schärfer an manchen stellen zu wirken als die 360 version, ruckelt dafür aber auch mal gerne:
http://www.gametrailers.com/video/pc-ps3-360-comparison-dragon-age/58659

Sunturion 09 Triple-Talent - 298 - 6. November 2009 - 8:31 #

Die PS3 Version (und ich glaube auch die PC Version) enthält neben der deutschen auch die englichsche Sprachausgabe.

Fozzie 12 Trollwächter - 1015 - 6. November 2009 - 9:52 #

Was ich nicht ganz verstehe: zumindest die PS3 hat doch USB für Maus und Tastatur - immerhin läuft Linux auf der Kiste. Warum hat noch niemand ein Spiel mit alternativer Maussteuerung für die PS3 herausgebracht? Das würde vielleicht auch einige eingefleischte PC-Spieler, die des Hardware-Aufrüstens überdrüssig sind, zur Konsole locken und eine ganze Reihe von Spielgenres dafür erschließen. Gäbe es das, wäre ich vielleicht sogar versucht, mir so ein Teil zuzulegen - kostet ja auch nicht mehr, als eine neue Grafikkarte...

In der Form, wie sich Dragon Age auf der Konsole darstellt, hat es für mich persönlich wirklich gar keinen Reiz. Aber ich wünschte ja eh, es gäbe eine Portierung davon für die Infinity-Engine. Und einen *richtigen* Rundenmodus - geht bei Dragon Age Journeys doch auch.

Edit:
Wie ist eigentlich das "friendly fire" von Flächenzaubern in der Konsolenfassung geregelt? Bei dem, was ich im Video gesehen habe, ist der Eindruck entstanden, dass solche Zauber eigentlich kaum funktionieren können, wenn man immer nur einen Charakter kontrolliert und die anderen dann fröhlich in den Schadensbereich wetzen.

Porter 05 Spieler - 2981 - 6. November 2009 - 10:20 #

laut gametrailers ist FF in der Konsole bis zum mittleren Schwierigkeitsgrad standartmäßig ausgeschalten.
Kann man in dem Spiel nicht versch. aktionen einstellen welche ein automatisches pausieren auslösen? wie z.B. Feind greift an, runde beendet, gegener/partymitglied gestorben... etc.

Echter rundenmodus ist doch voll out, echtzeit rockt!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324083 - 7. November 2009 - 0:37 #

a) Gametrailers hat recht, und im zweitobersten Schwierigkeitsgrad ist der "Freundschaden" auf 50% beschränkt. Erst im obersten machen Flächenschäden und Co. den vollen Schaden bei den eigenen Mitstreitern.

b) Nein, die vielen Pause-Vorbedingungen, die man von Baldur's Gate 1 und 2 kannte, gibt es nicht mehr. Die Xbox-Verson hat im Prinzip gar keine Pausenfunktion, sondern das Spiel stoppt, wenn du Menüs aufrufst. Da dazu auch das (halbtransparente) Kreismenü gehört und du dich währenddessen umschauen sowie den aktiven Charakter ändern kannst, dient das dann aber doch dazu, sich Übersicht zu verschaffen und in Ruhe taktische Entscheidungen zu treffen. Befehle kannst du in dieser Pseudo-Pause allerdings nicht geben -- von dem Auslösen bestimmter Dinge (Tränke trinken), für de das Kreismenü ja da ist, einmal abgesehen.

Fozzie 12 Trollwächter - 1015 - 7. November 2009 - 10:15 #

Warum sollen Runden "out" sein? Es ist einfach eine andere Art und Weise, Kämpfe in Spielen zu organisieren. Dass man einen Rundenmodus auch stimmungs- und effektvoll inszenieren kann, hat bereits 1997 Incubation sehr eindrucksvoll bewiesen, auch wenn das leider keine Schule gemacht hat. Und spätestens Blood Bowl sollte gezeigt haben, dass Runden gegenüber der Echtzeit auch einige Vorteile haben.

Porter 05 Spieler - 2981 - 7. November 2009 - 10:25 #

ja vor 12 Jahren fand ich Incubation auch noch ganz dufte mit ner flotten Voodoo 2 im Rechner...
und Battle Isle, Jagged Alliance sowie Panzer General kann ich mir auch nur als Rundenstrategie vorstellen, aber auf die Runden Aktionen vom Gegner zu warten hat mich nach einiger zeit einfach immer gestört.

Und ja schade das für "Nostalgiker" es diese etlichen Pauseneinstellungen nicht mehr gibt, das wäre dein Rundenmodus gewesen...

Sunturion 09 Triple-Talent - 298 - 6. November 2009 - 10:52 #

Bei der neuen PS3 Slim kann man meines Wissens kein Linux mehr installieren. Das ging nur bei den "alten" Modellen.

Vanguard 13 Koop-Gamer - 1264 - 6. November 2009 - 20:27 #

Interessant das es bei der Menge an Unterschieden/Schwächen nicht mal eine kleine Abwertung gibt.
Gerade wenn man sich da so manche Abwertung der Konkurrenz anschaut: Von 90 auf 85 bei 4players und bei Eurogamer sogar von 8/10 auf 6/10.

Und ihr ratet ja auch klar zur PC-Version...? Ausgehend von der eurer Wertung macht es aber demnach keinen Unterschied ob ich diese oder die Konsolen-Version kaufe.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29502 - 6. November 2009 - 21:23 #

Wahrscheinlich, weil es einfach kein vergleichbares Spiel für die Konsolen gibt. Wo keine Konkurrenz = gute Wertung. Ich hätte es aufgrund der gelesenen Unterschiede aber vielleicht wirklich eher als 8 oder 8.5 eingeschätzt. TROTZ mangelnder Konkurrenz.

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 6. November 2009 - 21:30 #

Ich fand die Liste oben sehr aufschlußreich und werde mir auf jeden Fall die 360 Version holen...schlicht weil sie einfacher ist und ich lieber schnelle Kämpfe mag.

Bezüglich des Shopsystems auf Konsole. Ich verstehe nicht warum Bioware da sich nicht am eigenen Mass Effect orientiert hat? Da wurde das Shop System sehr gut gelöst, da man sofort auch die Werte sehen kann, im Vergleich zu den Waffen Rüstung etc. im Inventar des jeweiligen Charakters. Mein Eindruck ist, das die Konsolen Portierung von einem Team in Indien programmiert wurde...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324083 - 7. November 2009 - 0:39 #

Wie im Text schon erklärt: Wir testen Spiele in ihrem Umfeld, das heißt die Xbox-Version muss mit anderen Konsolenspielen konkurrieren, nicht mit dem technisch überlegenen PC. Sonst könnten nur die allerwenigsten Handheldspiele jemals in obere Wertungsregionen vorstoßen.

Die Konsolen unterstützen nunmal keine Maus (auch die PS3 in aller Regel nicht), welchen Sinn macht es da, ein Spiel wegen mangelnder Maus-Unterstüzung (darauf beruhen ja die allermeisten Bedienungsnachteile, die wir aufzählen) abzuwerten.

Im Grunde ist Dragon Age auf den Konsolen ein anderes Spiel als auf PC, aber mit denselben Handlungsträgern, Quests und Grafiken. Als solches ist es auf Konsole eine 9.0 wert. Wer aber mehr die taktischen Kämpfe will, die größere Übersicht und das gute alte Baldur's Gate-Gefühl, für den ist die PC-Version natürlich die bessere.

Porter 05 Spieler - 2981 - 7. November 2009 - 11:36 #

alleine dafür das die PC Gemeinde wegen der Konsolenversionen hat extra warten müssen sollte das Spiel dementsprechend abgewertet werden :-)

Vanguard 13 Koop-Gamer - 1264 - 7. November 2009 - 10:15 #

Ich würde mal behaupten, das die Leute wenn sie sehen, das die Konsolen-Version die selbe Bewertung wie die PC-Version hat, erwarten das es das "selbe" Spiel ist.

Das man Handhelds getrennt und die Wii losgelöst von den Leistungsfähigeren Plattformen betrachtet macht Sinn aber PC und Konsolen unabhängig voneinander zu betrachten...? Da wird doch sowieso kaum noch separat entwickelt sondern nur noch portiert.

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 7. November 2009 - 18:54 #

Na, in anderen Tests WURDE abgewertet. Es sei denn für dich ist der GG Test das Maß. ;)

Ich habs mir jedenfalls jetzt für die Konsole bestellt. Mal schauen. Freu mich schon auf die Story.

DarkVamp 12 Trollwächter - 903 - 8. November 2009 - 12:28 #

Man einfach immer wieder das fast alle Redakteure aus der PC-Zockerwelt stammen ;-)

Anonymous (unregistriert) 9. November 2009 - 12:52 #

Bin frontal enttäuscht. Warum will eigentlich ein PC-Game immer ein/en BUCH oder FILM ersetzen (in dem es dem ggb. in beiden Disziplinen miserabel ist)??? Ich brauche keine STORY oder keine ultratolle GRAFIK sondern will FREIHEIT & SPANNUNG (denn DAS liefert kein Buch oder Film in dieser Weise). Oblivion kenne ich gut, kam meinem Anspruch deutlich näher. Bei Fable/Risen/Dragon ist man der Etappen-Bedienlakaie - für mich ein ultralangweiliges Geschäft.

Anonymous (unregistriert) 9. November 2009 - 14:11 #

dann kauf dir Sacred oder Diabolo und quengel uns Qualitätsgamern nicht die Ohren voll!

Anonymous (unregistriert) 9. November 2009 - 16:53 #

Danke für den Tip. Mach ich. ;-)) Ich mag eben mehr Qualitätsfantasystorys. Das Niveau der Game-Storys liegt im pubertären Klischee - und Phrasengedresche. Wems als "Qualitätsgamer" sowas reicht...

Anonymous (unregistriert) 11. Dezember 2009 - 4:01 #

Die box version ist wirklich übel dran mit der steuerung. eher richtung hack n slay, wenig von taktik. da kann man auch etwas anderes spielen, ohne andauernd lt drücken zu müssen um mikromanagement betreiben zu muessen. es bringt doch eh nix. 2-3 schaege von einem gegner und man darf erneut mittels lt alle abklappern, weil das taktiksystem oft blockiert ist. ich kann dem spiel nichts mehr abgewinnen. bioware hats verbeutelt. der fehlende support zeigt das auch auf - man hat resigniert. das tue ich auch. ansonstn guter inhalt, ohne frage, aber die steuerung und der kampfablauf sind super-schlecht in szene gesetzt (andauernd spieluntebrechungen mit lt, schlechte kodexnavigation, schlechte übersicht, und und und...tut mir leid festzuhalten, entspricht aber der wahrheit).

Anonymous (unregistriert) 2. Januar 2010 - 13:11 #

Hier mal eine kleine Verbesserung: es ist auf der Konsole möglich Gegenstände im Kampf aufzunehmen. Einfach mit dem Digi-Kreuz durchscrollen, bis man den gewünschten Gegenstand in der Erfassung hat.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)