Xcom 2: War of the Chosen: Preis sorgt für Unmut unter den Spielern

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 160474 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

17. Juli 2017 - 21:39
Xcom 2: War of the Chosen ab 29,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Xcom 2: War of the Chosen ab 39,99 € bei Amazon.de kaufen.

Vor wenigen Tagen gaben Firaxis Games und 2K Games den Preis für die kommende Erweiterung War of the Chosen (Preview-Video) zu Xcom 2 (Testnote: 9.0) bekannt und sorgten damit offenbar für Unmut bei den Fans. Die 39,99 Euro, die für das Add-on verlangt werden, sind nach Meinung einiger Spieler viel zu hoch, auch wenn die Macher betonen, dass der Content „sehr umfangreich“ und größer als bei Xcom: Enemy Within (Testnote: 9.0) sein wird.

In der mehr als 600 Beiträge umfassenden Diskussion auf Steam gibt es gemischte Reaktionen zu dem Thema. Während einige Verständnis für die Bepreisung zeigen, empfinden andere die 40 Euro für eine Erweiterung schlicht als „maßlos übertrieben“. Nach Meinung der Kritiker wären hier eher 20 bis 30 Euro angemessen, weshalb der eine oder andere nun lieber „bis zum nächsten Sale warten“ möchte. Dass 2K Games aufgrund dieser Kritiken noch reagieren und an dem Preis drehen wird, ist erfahrungsgemäß eher unwahrscheinlich. Xcom 2: War of the Chosen wird ab dem 29. August dieses Jahres für PC, Xbox One und die PS4 erhältlich sein.

Video:

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 17. Juli 2017 - 6:09 #

Immer wieder interessant zu sehen, wie vielen Menschen ihr Spiele-Hobby wenig bis nichts wert ist. Aus Spaß rufen sie den Preis sicherlich nicht auf.

gamalala2017 (unregistriert) 17. Juli 2017 - 19:08 #

Als Agenturianer bekommst du aber direkt beigebracht nur so viel zu produzieren wie dein künftiger Kunde dafür auch zahlen würde.
Das ist jetzt KEINE indirekte Unterstellung dass die Entwickler ihre Community künstlich wertiger erscheinen lassen möchte.

Ich sehe solche Zusatzentwicklungen als Spende, aber auch nicht als kostenfreie. Eine Demo sollte dem Spieler überlassen ob dieser bereit ist den Preis zu zahlen. Preis tilgen kann man später immer noch ^^

Rainman 18 Doppel-Voter - - 10390 - 17. Juli 2017 - 6:00 #

Ob der Preis zu hoch ist, kann man doch vorher gar nicht beurteilen. Wenn ich daraus viele Stunden Spielspaß ziehen kann, passt's womöglich.

Paganosterix 14 Komm-Experte - P - 2077 - 17. Juli 2017 - 14:35 #

Doch, das kann man sehr wohl beurteilen, ohne das AddOn gespielt zu haben. Der Preis liegt fast auf dem Niveau des Hauptspiels, beides zusammen kostet demnach 80€. Und das ist für ein einzelnes Spiel schon sehr viel. Zudem ist der Preis sehr viel höher, als bei den anderen AddOns.
Für mich ist der Preis auch jenseits von dem, was noch tragbar ist.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1288 - 17. Juli 2017 - 15:55 #

Naja das sagt nichts, schau die Paradox EU Reihe an, kompliziertere Spiele mit tiefgründigeren Features hat ihre Anhängerschaft die Bereit ist dafür Geld auszugeben. Nur weil etwas in deinen Augen "teuer" ist muss es nicht für jeden sein.

Harry67 16 Übertalent - P - 4653 - 17. Juli 2017 - 16:07 #

Ja und? Was geben denn die Leute beim FSX oder Train Simulator aus?
Oder für die Witcher Addons?

Wer Fan ist, schlägt zu, und verzichtet vielleicht dafür auf 3 Mittelmaß-Indies. Der Rest "wartet auf den Sale"

The HooD 13 Koop-Gamer - 1319 - 17. Juli 2017 - 20:53 #

Was fürn Quatsch. Wenn das Addon umfangreich genug ist, kann der Preis von 40€ durchaus gerechtfertigt sein. Sie sagen ja es sei so umfangreich, es könnte fast ein eigenes Spiel sein.
Alle jammern immer rum, dass ihnen die DLCs nicht gefallen, weil zu klein, und jetzt wird wegen eines zu großen, zu teuren Addons gemeckert.

Ich sage ja nicht der Preis IST gerechtfertigt, da ich es noch nicht beurteilen kann, du aber auch nicht. Nur weil dir die Vorstellung eines Addons für 40€ nich gefällt muss das nichts für die Qualität bedeuten.

Inso 15 Kenner - P - 3952 - 18. Juli 2017 - 4:26 #

Würde die Argumentation allgemein gelten, bekäme ich die 8h-Shooter für nen Zwanni bei Release und müsste für ein Skyrim nen Kleinkredit aufnehmen..

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3383 - 18. Juli 2017 - 7:16 #

Für Tetris müsste man glatt das Eigenheim verkaufen. :D

Harry67 16 Übertalent - P - 4653 - 18. Juli 2017 - 7:31 #

Wenn das Leben immer so einfach wäre, müsste man gar nicht mhr differenzieren.

Bei Skyrim, beim Witcher 3 oder GTA V merkst du es doch an den sehr viel langsamer fallenden Sales Preisen. Selbst ein fast 10 Jahre altes Oblivion geht heute mit 15 bzw 20 Euro bei Steam über den Tisch.

Die Spiele, die "viel" bieten, und das kann man ja vielleicht großzügigerweise auch auf qualitative Kriterien erweitern, werden länger zu höheren Preisen verkauft und können auch bei Addons mehr verlangen.

Bei XCOM kommt dann noch die Nische dazu: Die paar Epigonen kommen qualitativ nicht ran, das Original wird in Jahren noch eine Marke für sich bleiben und sich vom Mittelmaß absetzen.

Inso 15 Kenner - P - 3952 - 18. Juli 2017 - 15:04 #

Call of duty und devil may cry bspw fallen auch kaum im Preis, und die sind meines Wissens nach jetzt nicht unbedingt die riesigen spiele, genau wie sich an der Qualität auch gern die Geister scheiden ;-)

Harry67 16 Übertalent - P - 4653 - 18. Juli 2017 - 15:33 #

Eine der weltweit erfolgreichsten Konsolenspiel-Marken insbesondere wegen des Multiplayers und eine Marke mit besonders treuem Fanpublikum ... ob das als Gegenargument und noch dazu im Umkehrschluss taugt?

Inso 15 Kenner - P - 3952 - 18. Juli 2017 - 17:52 #

Warte mal, es ging los mit: umfangreich, deshalb höherer Startpreis gerechtfertigt.
Daraufhin hab ich gesagt Umfang ist absolut kein ausschlaggebender Punkt für den Release-Preis.
Daraufhin entgegnetest du, die Spiele fallen jedoch langsamer im Preis, wenn Qualität und Umfang entsprechend sind.
Ich hab dir daraufhin mindestens ein Beispiel genannt, wo das nicht so ist (DMC).
Und auch bei CoD kann man sich über beides streiten - andere Shooter haben längere SP-Kampagnen, sind besser bewertet und haben auch mehr Maps, gehen aber trotzdem eher mit dem Preis runter.

Aber alles in allem geht es doch bei XCom gar nicht um Preisverfall - es geht um den _Release_preis. Und da liegen DLCs bei max 29€. Auch bspw CIV-DLCs, die für viele hundert Stunden neue Herausforderung sorgen können..

Harry67 16 Übertalent - P - 4653 - 18. Juli 2017 - 19:29 #

Wir reden aneinander vorbei. Für viele Spieler sind Umfang und Qualität dafür entscheidend, wieviel sie bereit sind für einen DLC auszugeben. Dann ist es für sie gerechtfertigt und gut.

Wenn das Spiel für einen Spieler hinsichtlich Menge und Qualität vollwertig ist, dann gibt's auch Vollpreis. Und ob es vollwertig ist, kannst du doch nicht einfach anhand des Preises ohne weitere Informationen entscheiden.

Natürlich sind Preisentwicklungen valide Indizien dafür, welcher Wert einem Spiel beigemessen wird. Völlig egal ob sich jemand über die Qualität streitet.

Inso 15 Kenner - P - 3952 - 19. Juli 2017 - 17:48 #

Warum kosten die "großen" Spiele dann trotzdem den Standartpreis, und auch die DLCs bleiben im Rahmen? Die höheren Einnahmen werden doch dadurch generiert, das die Reputation so gut ist, das die Leute auch im Nachgang bei nicht so großen Rabatten zuschlagen, und über die Verkaufszahlen an sich. Nen anderer Ansatz als direkt hoch einzusteigen und die eigene Community zu spalten..

Harry67 16 Übertalent - P - 4653 - 19. Juli 2017 - 20:00 #

XCOM hat jetzt vielleicht nicht so die Massen Community und wird seinen Alleinstellungsbonus schon ausspielen (müssen). Aber den Fans von XCOM 2 wird immerhin quasi ein vollwertiger 2. Teil - ja wir sind wieder beim Umfang - geliefert.

Das ist in etwa vergleichbar mit den zusammengenommenen Witcher Erweiterungen, die in etwa so viel boten wie das Hauptspiel und mit 30 Euro auch nicht wirklich hinterhergeworfen wurden. Und jetzt reden wir von 10 Euro Differenz.

Für mich sind diese 10 Euro, die entsprechende Qualität vorausgesetzt bei einem eher speziellen Genre am Mainstream-Rand durchaus verständlich. Noch nischigere Produktionen wie im Simulationsbereich haben noch ganz andere Addon Preise. Auch die werden bezahlt, weil man froh ist, dass sich überhaupt ein Entwickler hinstellt und das Genre ausführlich bedient.

Ob da wirklich eine Community gespalten wird ... ich bin jedenfalls in keiner XCOM Community. Du?

Inso 15 Kenner - P - 3952 - 20. Juli 2017 - 17:55 #

Also ich sehe da keinen vollwertigen nächsten Teil - drei Klassen, ein paar Gegner, ein paar geskriptete Missionen sind schon was anderes als ein komplettes Spiel mit anderer Story, anderer Grafik, mehr Klassen, Gegnern usw.
Und 33% auf den Preis ist schon eine ganze Menge. Immerhin hat man den Leuten mit dem Season Pass ja schon quaitativ durchwachsenes für die 20€ verkauft.
Was kommt als nächstes, Vollpreisspiele für 80€? Danke, muss nicht sein.
Ich sehe die Rundenstrategie auch nicht als total abgeschlagenes Genre, HBS´s drei Shadowruns, Battletech, Civ.. und gerade Civ läuft sicherlich nicht schlecht.
Und klar ist die Community gespalten - die einen halten den Preis noch für tragbar, andere springen nun ab oder kaufen bei Keysellern.
Ich dneke am Ende wird nicht mehr Geld rein kommen, sondern die Einkünfte verteilen sich schlicht anders.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8352 - 21. Juli 2017 - 0:31 #

"Was kommt als nächstes, Vollpreisspiele für 80€? "

Newsflash ... so waren die Preise in den 80zigern. Das nix neues. :)

Wenn der Tag wieder kommen sollte, wird vielleicht mein Pile of Shame kleiner, weil ich dann definitiv weniger kaufen werde.

Was ich wirklich vermisse, ist dieses sich freuen auf ein Spiel, was man dann konstant spielt, nach dem spielen drüber nachdenkt und sich mit anderen drüber Austauscht.

Klar, ist natürlich mein Problem. Irgendwie fühlt sich das an, als sein man als Schokoladenjunky für Jahre in einen Süssigkeitsladen eingeseperrt (soviele Spiele, alle so erschwinglich). :)

Back to Topic: XCom ist einer der wenigen Titel, der es immer noch schafft mich in diese Situation des Spielens/Denken/Reden bringt - für verdammt viele Stunden, das ist zumindest für mich der Grund, warum ich Preise von dennen auch Zahlen würde, wenn sie 3 stellig wären.

Harry67 16 Übertalent - P - 4653 - 21. Juli 2017 - 7:24 #

Ob so eine Strategie die richtige bzw. erfolgreich ist, weiß ich auch nicht. Und letztlich können wir beide nicht viel über die Qualität des 2. Teils sagen, sondern müssen mal sehen, was da genau kommt.

Das Genre total abgeschlagen, trotz aller Unkenrufe, mit Sicherheit nicht. Ich schrieb ja auch: Am Rande des Mainstreams.

Schau dir mal nebenbei die Simulatorsparte an, Train Simulator, LWS, DCS, selbst das alte FSX. Das sind Addon Preise, bei denen dir wirklich schwindlig wird. Das läuft.

Skuld 13 Koop-Gamer - 1499 - 18. Juli 2017 - 9:33 #

Danke für diesen vernünftigen Beitrag. Manchmal zweifle ich ob der pauschalen Sofortreaktionen.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3383 - 17. Juli 2017 - 6:30 #

Ob der Preis passt, werden einzig die Verkaufszahlen zeigen.
Ich würde mich nicht beschweren, ihn aber auch nicht zahlen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12932 - 17. Juli 2017 - 7:19 #

Einfach nicht kaufen und gut ist. Mir ist der Preis für ein Addon auch zu hoch aber deshalb warte ich einfach, bei dem schnellen Preisverfall im Pc Bereich muss man ja nicht lange warten.

Zwei Monate nach Release kommt der Halloween Sale und spätestens da wirds wohl zum ersten mal min 30% günstiger sein.

TSH-Lightning 19 Megatalent - P - 13014 - 17. Juli 2017 - 12:00 #

Genau so wird es sein. Außerdem gibt es eher früher als später dann eine GotY-Edition.

Harry Hibiscus 14 Komm-Experte - P - 1810 - 17. Juli 2017 - 7:21 #

Ich warte erstmal den Test ab und urteile dann, ob mir der Preis zu hoch ist.
Vielleicht sollte man sich grundsätzlich erst dann beschweren, wenn man alle Fakten kennt.

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1214 - 17. Juli 2017 - 22:47 #

"Vielleicht sollte man sich grundsätzlich erst dann beschweren, wenn man alle Fakten kennt."
Das setzt leider ein Minimum an mitdenken und gesundem Menschenverstand voraus, was ich immer mehr Leuten abspreche.

Natürlich sind 40€ für einen DLC ein starkes Stück.. aber wenn ich mal bedenke, das Addon/DLC für das erste Dragon Age hat auch 40€ gekostet, war es aber allemal wert. Die haben früher alle so viel gekostet.
Aber früher war so ein Addon/DLC in der Regel auch Contenttechnisch auf einer Stufe mit dem Hauptspiel.
Die Publisher haben ihre Kunden halt erfolgreich auf diese 10€ Häppchen-DLC's umerzogen. Ich behaupte mal dass die meisten unter 20-22 das alte System der vollwertigen Addons/DLC's gar nicht mehr kennen.

Harry Hibiscus 14 Komm-Experte - P - 1810 - 17. Juli 2017 - 23:21 #

Wahre Worte.

xan 16 Übertalent - P - 5051 - 17. Juli 2017 - 7:41 #

Kommt halt wirklich auf den Umfang an und lässt sich so pauschal nicht für alle Addons verallgemeinern. Gab selbst 10€ DLC-Content, der eindeutig zu teuer war. Dagegen waren die Witcher Addons absolut preislich gerechtfertigt und gefühlt günstig.

Harry67 16 Übertalent - P - 4653 - 17. Juli 2017 - 7:44 #

Genau so.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7711 - 17. Juli 2017 - 21:15 #

In der Tat.

falc410 14 Komm-Experte - 2571 - 17. Juli 2017 - 8:06 #

Wenn man bedenkt dass das Hauptspiel zum Release bereits nur 30 Euro für den PC gekostet hat (nein Keyseller sind nicht Illegal auch wenn der Aberglaube bei manchen immer noch umgeht, es gibt auch legale und seriöse Shops) dann finde ich den Preis schon recht hoch im Vergleich. Und da man DLCs eben meistens nur über Steam direkt beziehen kann, wird man diesen Preis auch zahlen müssen.
Also mir ist das auch zu hoch, egal wie viel Content das ist. Da hätte man es gleich als 2. Spiel verkaufen können. Aber wird ja niemand gezwungen es zu kaufen.

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 17. Juli 2017 - 8:36 #

Benenne den Shop doch, wenn er deiner Meinung nach zu den offiziellen gehört. Das Spiel kostet bei den offiziellen Quellen (Amazon Download, GMG, Gamesrocket, Gamesplanet und co.) heute noch 30+ Euro in der einfachen Download-Code Variante.

Die üblichen inoffiziellen Keyseller wie Instant-Gaming, MMOGA, ein Teil der Händler bei G2A, Gameladen, kinguin und Konsorten verkaufen das Spiel teils für 10+ Euro und gehören definitiv nicht zu den seriösen Quellen. ;-)

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 17. Juli 2017 - 9:56 #

Offiziell oder inoffiziell, Who cares....

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 17. Juli 2017 - 10:04 #

Denjenigen, bei dem plötzlich die Polizei für ein paar Fragen zu gewissen Händlern vor der Haustür stehen oder bei denen ganz klassisch die Keys wegen Unregelmäßigkeiten bei der Zahlung gesperrt werden.

falc410 14 Komm-Experte - 2571 - 17. Juli 2017 - 10:32 #

Also das ist so etwas von lächerlich, sorry. Du glaubst allen Ernstes, dass die Polizei nichts besseres zu tun hat? Davon abgesehen, ja es ist strafbar Hehlerware (auch bei Unwissenheit) zu kaufen. Das könnte dir theoretisch bei so etwas wie Kinguin oder G2A Marketplace passieren, also einer Angebots- / Vermittlungsplattform bei dem du von einem unbekannten Händler kaufst. Warum du jetzt unbedingt den 3-fachen Preis bezahlen möchtest in einer Globalisierten Welt verstehe ich zwar nicht aber das bleibt dir überlassen. Für Firmen ist es schon seit Jahren legitim die Produktion in Billiglohnländer zu verlagern, warum sollte ich dann dort nich auch meine Spiele einkaufen dürfen? Ich habe schon vor 15 Jahren meine Spiele oft aus Indien (physisch) bestellt zu einem Bruchteil dies hiesigen Preises. Hat halt dann etwas länger gedauert mit dem Versand. Wenn du jetzt in einem normalen, seriösen Key Shop einen Key kaufst, dann erhälst du ein Foto von dem Key eines physischen Produkts - nur das dieses Produkt eben in Rußland oder sonstwo gekauft worden ist.

X-Com 2 kostet aktuell übrigens ca. 15 Euro und wenn du meinst manche Läden sind seriöser als andere, dann kannst du bei Gamesplanet England es für 33 Euro kaufen.

Mir wurde auch noch nie ein Key gesperrt oder nachträglich entzogen. Aber wie gesagt, ich meide auch dubiose Anbieter oder Marketplace Angebote.

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 17. Juli 2017 - 11:38 #

Das ist tatsächlich so passiert. Da ging es um deutsche Kreditkarten und derjenige wurde als Zeuge angehört.

Und natürlich gibt es seriöse und unseriöse Läden. Die einen vertreiben tatsächliche Keys des Herstellers, der andere kauft z. B. billigst Retail-Versionen im Ausland und schickt dir dann im Zweifelsfall einfach ein Bild vom abfotografierten Code.

Ein seriöser Laden wird dir niemals einen abfotografierten Key schicken. Das lag schon vor Gericht und beide Urteile dazu zeigen, dass das Trennen von Key und Verpackung nicht erlaubt ist.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 17. Juli 2017 - 11:57 #

Bei von dir erwähnten G2A zb bekomme ich nie abfotografierte Keys. Also ist der Laden nach deiner Einordnung doch seriös, richtig?

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 17. Juli 2017 - 14:58 #

Kommt drauf an. Wie ich schon oben schrieb ist es bei G2A von Händler zu Händler unterschiedlich.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352705 - 17. Juli 2017 - 15:15 #

Das ist ein logischer Fehlschluss. Ein Shop kann unseriös sein, auch wenn er ein typisches Unseriösitätsmerkmal nicht erfüllt. Zum Beispiel kümmern sich viele günstige Anbieter nicht um so lästige Details wie die deutsche oder österreichische Umsatzsteuer, und haben sofort einen Preisvorteil von 19 bzw. 22% gegenüber seriösen Anbietern, die sich an die Gesetze halten.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 17. Juli 2017 - 17:32 #

Um mal bei G2A zu bleiben, dort wird so man nicht via VPN einkauft automatisch die Mehrwertsteuer beim Kauf aufgeschlagen. Also doch seriös? ;)

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 17. Juli 2017 - 18:11 #

Das ist aber neu, vorher konnte man einfach selber irgendein Land ohne Mehrwertsteuer angeben und musste die dann nicht zahlen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352705 - 17. Juli 2017 - 21:46 #

Kann ich nicht beurteilen. Wird sie auch tatsächlich abgeführt? Bekommt man eine ordentliche Rechnung?

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 18. Juli 2017 - 4:36 #

Hmm, das nicht....

endymi0n 17 Shapeshifter - P - 6314 - 17. Juli 2017 - 22:04 #

Nach kurzem Test: man kann auch ohne VPN seine "Adresse" auf USA etc. umstellen.

In einer Rechnung von 2015 hatte ich VAT ausgewiesen bekommen.

gamalala2017 (unregistriert) 17. Juli 2017 - 19:16 #

Aber nicht lange... hey.. Du führst nicht etwa eien Liste um eine "Steuer-CD" zu brennen!? ;)

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 17. Juli 2017 - 18:09 #

Dann fällt das von dir als seriös genannte Gamesrocket raus. :P Hab dort AC Syndicate gekauft und einen abfotografierten Key bekommen.

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 17. Juli 2017 - 19:33 #

Vor oder nach dem Relaunch?

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 17. Juli 2017 - 19:58 #

Vorher, letztes Jahr im Mai.

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 17. Juli 2017 - 20:04 #

Ui, das ist sehr eigenartig. Da hätte ich gerne eine Erklärung von Gamesrocket gehabt.

Xalloc 15 Kenner - 3028 - 17. Juli 2017 - 23:28 #

Ich hatte bei Gamesrocket auch einen abfotografierten Key bekommen, war sogar für XCOM 2 ;)

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 18. Juli 2017 - 5:33 #

Das katapultiert den Laden direkt auf die unseriöse Seite. Gab dort ja auch mal Probleme mit keys, die im Forum aufgezeigt wurden.

gamalala2017 (unregistriert) 17. Juli 2017 - 19:14 #

Blöd, wer da das Foto der Retail-Verpackung vergessen hat beizulegen ;)

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 17. Juli 2017 - 10:36 #

Selten solchen Quatsch gelesen, sorry.

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 17. Juli 2017 - 11:25 #

Ist tatsächlich so passiert. Kann mal passieren, wenn z. B. die geklaute Kreditkarte aus Deutschland oder allgemein dem EU-Raum kommt und der Anbieter das zur Anzeige bringt. Dann wird man halt mal zum Zeugen.

Roland 18 Doppel-Voter - 10920 - 17. Juli 2017 - 14:35 #

Genau. Da steht die Polizei vor der Tür und holt dich mit... fehlt dann nur noch der Riot-Hipster, wenn der pöse Spieler in Handschellen zu Poden geworfen wird.

Nee, mal im Ernst. Daran glaube ich nicht. Es besteht hierlei keinerlei öffentliches Interesse. Und wenn mein Glauben angezweifelt wird, was durchaus ok ist: der Kreditkartenbetrug ist eine andere Schiene und da hat das eine mit dem anderen nichts zu tun. Oder kurz: es ist (sogar weltweit) kein einziger Fall bekannt, wo ein Spieler belangt wurde (mit Geldstrafe oder Haftstrafe - auf jeden Fall strafgerichtlich), weil er sich ein Spiel bei einem Keyseller gekauft hat.

Das ist der Sturm im Wasserglas und ich finde das stets zum schmunzeln, wie insbesondere doppelmoralistische Leute Keyseller verdammen und nur Original kaufen. Tjo, können sie, sage ich. Wer Geld zuviel hat...

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1478 - 17. Juli 2017 - 15:25 #

Ja, es ist sehr unwahrscheinlich, dass du belangt wirst, hat zB den Grund, dass der Rechteinhaber selten daran interessiert ist, dass du von da an alle Spiele von ihm ignorierst aus Protest.
ABER mit sowas unterstützt man schlimmstenfalls die Mafia, die dadurch eben erstmal Geld macht. Denn professionelle Betrüger werden selten erwischt/identifiziert bei sowas. Die können also munter weiter machen und du unterstützt eben deren Machenschaften. Wenn du damit keine Probleme hast, kannst du gerne weiter G2A und Co nutzen. Ich werde dich sicherlich nicht verdammen, aber dumm stellen sollst du dich auch nicht.

Roland 18 Doppel-Voter - 10920 - 17. Juli 2017 - 19:13 #

Nun, um es kurz und knackig zu sagen:
Ich kaufe dort ein wo es günstiger ist und erhalte das gleiche Produkt.
Das Trara drumherum interessiert mich gelinde gesagt kein bisschen (mehr).*

*Längere Fassung (ein Rant gegen Moralapostel - unter keinen Umständen persönlich gemeint, doch es muss hier nun raus):
Ein anderes Unternehmen haut das andere stets in die Pfanne. Der (Klein-)Krieg zwischen g2a und co. nimmt absurde Züge an, bei dem du keinem mehr vertrauen kannst. Was interessiert es den Endverbraucher, wenn ich bei Valve 70€ bezahle und bei XYZ 30€? Eine Menge. Wenn ich in den Lidl gehe unterstütze ich beim Fleischkauf dubiose Bauern mit ihrer fragwürdigen Tierhaltung; wenn ich in ein Bekleidungsgeschäft gehe unterstütze ich Verbrecher, die Kinder in Bangladesch Kleider machen lassen, bis ihnen das Werk über den Kopf knallt. Gehe ich beim Italiener essen geht mein Geld vielleicht auch zur Mafia. Ey, mir reicht die gesamte Micky-Maus-Scheisse da langsam. Es ist nahezu unmöglich, etwas zu kaufen, ohne das irgendein Hempel hervorspringt und Atta-Atta ruft. Deshalb sage ich all diesen Hempel: F*** *** (vor allem bei Software-Produkten, ergo non-physischen Gegenständen). Denn bei physischen Gegenständen wie Fleisch, Bekleidung oder Dienstleistung ist es (noch halbwegs) ein einfaches, dass Minderwertige zu vermeiden (und doch ändert es nichts dran, das sogar das Hochwertige fragwürdiger Herkunft ist). Sollen doch all die Hempel sich vor einen Primark / Kik hinstellen und den täglich tausenden Kunden sagen was Sache ist. Ändern tun sie damit gar nichts, doch gerade in Deutschland ist dieser Modus, anderen zu sagen das es nicht ok ist, so verbreitet wie Herpes Simplex.

Ich bin wenigstens so ehrlich und sage: wenn ich ein Produkt der gleichen Güte bei X günstiger kriege, dann ist das für mich ok. Jeder der da auf irgendwelche moralischen Maßstäbe kommt, kann von mir aus (und da spreche ich nur für mich) zur Hölle fahren. Meistens sind jene Apostel / Hempel eben jene, die ja genau das gleiche tun, sich jedoch nur mit weißer Weste profilieren. Und solch elende Heuchler hast du mehr um dich herum als es Sand am Meer gibt.

Achja: JEHOVA!!!

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 17. Juli 2017 - 19:26 #

Also wäre es für Dich moralisch und gesetzlich okay, Verbrechern und Betrügern bei ihren Machenschaften zu helfen, so lange Du dadurch nur ein paar Euro sparen kannst?

Roland 18 Doppel-Voter - 10920 - 17. Juli 2017 - 19:30 #

Wer sagt das es Verbrecher sind? Wo ist das Urteil? Und vor allem, von "wem" reden wir?

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 17. Juli 2017 - 19:45 #

Wenn es um die Geschäftspraktiken von G2A geht, gab es so einige Berichte die sie nicht gerade in einem guten Licht dastehen lassen.

Roland 18 Doppel-Voter - 10920 - 17. Juli 2017 - 21:54 #

Stimmt. Doch das gilt für nahezu jede Firma genauso. Wenn es nur danach ginge dürfte ich bei keinem einzigen Discounter mehr einkaufen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 17. Juli 2017 - 22:47 #

Weisst Du doch selber, daß das Quatsch ist.

Roland 18 Doppel-Voter - 10920 - 18. Juli 2017 - 15:56 #

Sag mir nicht du fährst einen VW? Ok ok, kein VW, na hoffentlich keinen Daimler. Ok, gewonnen, die anderen Hersteller sind ganz ehrliche Bubis. Sitzt du gut in deinen IKEA-Möbeln? Ok, vielleicht selbst gezimmert. Gewonnen! Schmeckt dir das Fleisch beim Discounter deiner Wahl? Ach halt, du schlachtest bestimmt selbst oder kennst den Bauern deines Vertrauens. Und du hast garantiert kein Kleidungsstück jetzt an, dass nicht ausserhalb Europas produziert wurde (nein, Freikörperkultur zuhause kauf ich nicht ab).

Ok, du hast gewonnen oh Heiliger. Sind alle unschuldig, nur dere pöse Verbraucher hat es in der Hand.

Dann bitte, bevor du mich damit belästigst, bitte ich dich hier und jetzt ganz freundlich: höre damit auf und wenn du es schon machen willst, rede doch mit den zahlreichen Primark-Kunden über ehtische Moralvorstellungen der Kleiderproduktion im Hinblick auf Bangladesch und andere Vorzeigeprojekte. Und dann komm nochmal mit dem hochgradigen Problem, dass sofort das SEK totknüppeln muss: die pösen Keyseller und ihre noch pöseren Kunden. Nochmal: jeder der glaubt, andere verurteilen zu müssen, weil sie entweder sagen a) mich kümmert es einen Scheiss was ich wo einkaufe (z. B. Kleider bei Primark oder ein Game bei g2a) oder b) ich schaue sehr wohl genau hin wo ich was einkaufe (z. B. Kleider bei John Smedley oder Games z. B. bei Valve)sollen zur Hölle fahren. Direkt dorthin. "Judgy-People" sind eine Pest und solange eine Firma legal am Markte herstellen / verkaufen kann, können zwar Leute herumjaulen wie pöse das alles sei, es kümmert mich nicht. Das einzige was mich etwas stört ist das Gejammer der Apostel - es ist wie ein ziehender Kopfschmerz und hat so den Ton eines alten keifenden Waschweibs am Flussufer. Doch in einem freien Land kann ich das aushalten.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 18. Juli 2017 - 15:56 #

Versuch's einfach mal ohne Überdramatisierungen.

Roland 18 Doppel-Voter - 10920 - 18. Juli 2017 - 15:59 #

Nö.

(aber ich verstehe das du auf keinem Punkt eingehst, weil die Fragen von mir impertinent sind. Das ist der Spiegel für dich. Du brauchst dich nicht zurechtfertigen weil es mich nicht die Bohne interessiert und ich brauche es auch nicht, wo ich mir mein Existenz- oder Luxusobjekt kaufe. Nur derjenige der darüber jammert ist....siehe Meinung von mir oben)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 18. Juli 2017 - 16:01 #

...und vielleicht noch ohne Unterstellungen, Verallgemeinerungen oder gleich komplett freizudrehen und dergleichen. Gute Güte, komm mal wieder runter.

Roland 18 Doppel-Voter - 10920 - 18. Juli 2017 - 16:05 #

Was willst du denn mir mitteilen ausser das ich es ok finden sollte (was ich nicht ok finde - Frage beantwortet), bei Verbrechern einzukaufen wie du mich das oben gefragt hast?

Ich persönlich empfinde diese an mich gerichtete Frage absurd.

PS: Den Spiegel vorzuhalten ist keine Unterstellung. Es ist eine Methode.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 18. Juli 2017 - 16:11 #

Diese Frage hättest Du Dir vielleicht auch schon mal vorher stellen können, statt hier erstmal reflexempört in die Tastatur zu brüllen und wilde Anfeindungen zu machen.

Alles was ich sagen wollte, habe ich zur Genüge gesagt. Alles weitere ist Dein Versuch, Leute in für Dich bequeme Kategorien zu stecken.

"PS: Den Spiegel vorzuhalten ist keine Unterstellung. Es ist eine Methode."

Augenrollen...

Roland 18 Doppel-Voter - 10920 - 18. Juli 2017 - 16:19 #

- Alles was ich sagen wollte, habe ich zur Genüge gesagt -> das nenne ich das Paradebeispiel des "Trollens".

- Alles weitere ist Dein Versuch, Leute in für Dich bequeme Kategorien zu stecken -> Nö. Ich will nichts ausser meine Ruhe, meine Freiheit da einzukaufen was ich wo will und jeder, der meint, sich als "Judge" darüber zu erheben, zu sagen er soll sich verpissen.

Toxe, ich kenne dich nicht, bestimmt bist du ein feiner Kerl. Wenn du auch alles von mir vom Tisch wischt, mach es nur. Wenn du jedoch nur einen Deut an das glaubst was du zu vermitteln versucht, dann erinnere dich: wenn du nicht als Toxe, sondern als die private Person die du bist den nächsten Discounter auffsuchst, dann erinnere dich an die Worte die du als Toxe rausgehauen hast. Ansonsten ist es mir fein und egal, denn wir können beide als Privatmenschen in der Großstadt aneinander vorbeilaufen und jeder geht dahin wo es ihn passt. Du keilst aus mit deiner Frage oben, mich in eine Ecke zu stellen die ausserhalb des Rechts ist, wundere dich nicht wenn ich zurückkeile. Wenn du es vor einem Discounter mal als Privatmensch probierst, mache es... aber wundere dich nicht über die Reaktionen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 18. Juli 2017 - 16:37 #

Wie lustig daß es Dich nervt wenn Dir andere Leute Moralpredigten halten und Du Dir wünscht, daß sie Dich nicht vollquatschen sondern sich verpissen sollen, Du auf der anderen Seite aber exakt das gleiche machst und ebenfalls die grosse Moralkeule schwingst und anderen damit auf die Nerven gehst.

"das nenne ich das Paradebeispiel des "Trollens""

Darfst Du machen, macht es aber weder richtiger noch logischer.

Roland 18 Doppel-Voter - 10920 - 18. Juli 2017 - 16:44 #

Ach komm Toxe, das ist einfach nur billig. Schämst du dich nicht?

Erst kommst du mit der Frage, ob es ok sei bei Verbrechern einzukaufen, moralisch als auch gesetzlich und nun spielst du auf ignorant? Sorry, nein... ich bin raus. Dieses von dir zelebrierte Taktikspiel ist billig, infantil und sehr durchschaubar.

Reden wir in Zukunft wie bei dem Star Wars-Artikel ruhig über andere Themen weiter wie eine Engine, dafür stehe ich zur Verfügung. Oder lass es. Doch dieses Thema hier überlasse ich einzig nur noch dir.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 18. Juli 2017 - 16:52 #

Spiel hier nicht die beleidigte Leberwurst. Du hast damit angefangen in blumigen Bildern zu erklären, was Du von Leuten hältst oder ihnen wünschst. Wenn Du mit dem Gegenwind danach nicht leben kannst solltest Du den Mund vielleicht nicht gleich von Null auf Hundert so aufreissen.

"ich bin raus"

Danke.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15731 - 18. Juli 2017 - 17:44 #

So ihr Zwei, offensichtlich werdet ihr euch nicht einig, da es aber immer mehr in persönliche Angriffe abdriftet, unabhängig davon, wer den Startschuss dafür gegeben hat, hier ist jetzt damit Schluss und da beide "raus" sind, wird jede weitere Diskussion zu dem Thema zwischen euch entfernt, spielt was!

Tasmanius 16 Übertalent - P - 5724 - 18. Juli 2017 - 5:15 #

Warum eigentlich das Eine gegen das Andere ausspielen? Auf manches ist schwer zu verzichten, auf manches kann man leicht verzichten. Klar ist schwer, nie in einem Supermarkt einkaufen zu gehen. Aber auf Discounterfleisch zu verzichten ist easy. Wenn du deine Klamotten bei Kick kaufen möchtest, dann tu das. Aber was hat das mit Spielen zu tun? Deswegen kann man doch trotzdem G2A ignorieren (wobei ich persönllich in dem Fall das Umgekehrte machen würde, Kick ignorieren und G2A nutzen).

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12046 - 18. Juli 2017 - 9:56 #

nicht jeder kann es sich finanziell leisten hier moralische einwände zu beachten. klar, man könnte einfach auf alles mögliche verzichten, aber wieso sollten diejenigen das tun?

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 18. Juli 2017 - 10:06 #

Ich hoffe, da kommt bald ein abschließendes Gesetz, welches sowohl den Verkäufer, als auch den Käufer hart bestraft. Und da wurde ja in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12046 - 18. Juli 2017 - 10:56 #

da brauchst es kein neues gesetz zu. wer bewusst hehlerware kauft, macht sich strafbar. das ist aber auch schon das ganze problem an der sache.

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 18. Juli 2017 - 11:03 #

Nichtsdestotrotz müssen die Grauzonen aufgelöst werden, um rechtliche Klarheit herzustellen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12046 - 18. Juli 2017 - 11:09 #

im zweifel die schuld dem kunden anzulasten, ist keine lösung.

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 18. Juli 2017 - 11:14 #

Deswegen gehören auch beide bestraft.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 18. Juli 2017 - 11:36 #

Nein ich halte es für vollkommen überzogen wenn hier irgendein Käufer rechtlich belangt würde, nur weil er sich für 5 Euro einen illegalen Key gekauft hat. Die Strafverfolgungsbehörden sollten sich da wirklich mit sinnvollerem beschäftigen als so einem irrelevanten Kleinkram. Es reicht die schwarzen Schafe bei den Key-Verkäufern zu belangen, aber die Käufer können hier echt wirklich ignoriert werden.

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 18. Juli 2017 - 12:40 #

Wissentlich oder unwissentlich unrechtmäßig erworbenes Gut zu kaufen macht dich genauso strafbar wie den Verkäufer. So funktioniert das nun einmal.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 18. Juli 2017 - 12:53 #

Es geht aber doch auch um Verhältnismässigkeit. Es gibt da draussen echte Verbrecher, ich persönlich wäre ziemlich angepisst wenn ich mitbekommen würde daß unsere Strafverfolgungsbehörden nichts besseres zu tun hätten und gegen Leute vorgehen, die sich drei Spiele für je 5 Euro gekauft haben.

Illegal hin oder her, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen daß sowas in der Praxis ernsthaft gemacht oder auch nur in Erwägung gezogen wird.

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 18. Juli 2017 - 12:57 #

Verhältnismäßigkeit wird dann über das Strafmaß geregelt.

guapo 18 Doppel-Voter - 10981 - 18. Juli 2017 - 14:04 #

Es gibt aus gutem Grund eine Ermittlungspflicht, weil jeder individuell sicher eine andere "Schmerzgrenze" hat. Ob Einstellung oder niedriges Strafmass dürfen wir unseren Richtern überlassen.

Nichtsdestoweniger für Steuerhinterziehung a la Hoeness oder Steuervermeidung a la Amazon sollten die Offiziellen sicher genug Zeit bekommen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12046 - 18. Juli 2017 - 14:07 #

nein. wer unwissentlich hehlerware kauft, kann strafrechtlich nicht belangt werden. siehe StGB §259.

guapo 18 Doppel-Voter - 10981 - 18. Juli 2017 - 14:22 #

Aber zivilrechtlich: §985 BGB Herausgabe / Schadenersatz

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15731 - 18. Juli 2017 - 14:45 #

Vorschlag zur Lösung..Back to Topic? Also, ich mein ja nur.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 18. Juli 2017 - 12:41 #

Ich hoffe es kommt bald ein Gesetz welches Bürgern pro Wort 50 Euro Geldstrafe aufbrummt die solchen Unsinn verzapfen. :)
Nur weil du meinst immer zum VP kaufen sei geil, gilt das nicht für alle. ;)

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 18. Juli 2017 - 12:41 #

Niemand wird gezwungen zum Vollpreis zu kaufen. Man kann dafür ohne weiteres auf Rabatte warten. Hier geht es aber um ein völlig anderes Thema.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 18. Juli 2017 - 12:43 #

Jo, Keyseller sind Verbrecher und alle die da kaufen gehören weggesperrt. :)

Aladan 23 Langzeituser - - 39739 - 18. Juli 2017 - 12:47 #

Unseriöse Keyseller können Verbrecher sein, ja. Gilt aber nicht für alle, denn die seriösen verkaufen die Keys, die sie direkt aus der legalen Quelle erhalten.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 18. Juli 2017 - 16:57 #

Also ich hab ja in der Vergangenheit auch schon ab und zu bei Keysellern wie G2A oder Kinguin eingekauft, jetzt aber schon sehr lange nicht mehr, weil es überhaupt nicht mehr nötig ist. Man bekommt ja mittlerweile bei allen möglichen offiziellen Verkäufern Spiele recht schnell günstig hinterhergeschmissen. Letztens z.B. Watch Dogs 2 bei Müller für 15,99 € gekauft, zu dem Preis gibts das bei keinem Keyseller. Und ich kann nur nochmal isthereanydeal.com empfehlen, da muss man die ganzen Händler nicht mal mehr selber im Blick behalten (gilt natürlich nicht für Retail), sondern bekommt Bescheid, wenn Spiele von der Wunschliste reduziert sind.

Naja, aber ich würde jedenfalls niemanden verteufeln, der bei Keysellern was kauft. Klar sind da schwarze Schafe drunter, aber viele verkaufen halt einfach günstig Keys aus anderen Ländern und solange das globale Keys sind, die sich problemlos in Deutschland aktivieren lassen, seh ich das Problem nicht. Die Publisher könnten ja was ändern, wenn es sie wirklich so stören würde, wie sie immer tun.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 18. Juli 2017 - 10:59 #

Weil ja gerade Computer- und Video-Spiele so unsagbar teure Luxusgüter sind... Wenn man nicht gleich alles sofort zu Release kaufen muss, ist das vermutlich eines der Hobbies mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis – selbst wenn man die zwielichtigen Anbieter ignoriert.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12046 - 18. Juli 2017 - 11:10 #

auch lebensmittel sind keine teuren luxusgüter. dennoch wollen leute mit begrenzten mitteln normal essen können, also wird im discounter gekauft.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 18. Juli 2017 - 11:33 #

Wir sollten hier nicht wieder den Fehler machen und Lebensmittel und Dreistellige-Stunden-Spielzeit-Spiele in einen Topf werfen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12046 - 18. Juli 2017 - 14:02 #

unterhaltung gehört zum leben dazu, auch für geringverdiener.

guapo 18 Doppel-Voter - 10981 - 18. Juli 2017 - 14:04 #

Es muss kein brandneues Spiel sein

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12046 - 18. Juli 2017 - 14:07 #

es muss auch kein altes sein.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 18. Juli 2017 - 14:09 #

Spätestens dies ist der Moment, wo wir anfangen werden uns im Kreis zu drehen. Thema durch.

guapo 18 Doppel-Voter - 10981 - 18. Juli 2017 - 14:25 #

Das regelt das Überangebot/Markt von allein; keinerlei Grund in eine rechtliche Grauzone abzurutschen

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 18. Juli 2017 - 14:07 #

Diese Diskussion wird zu abstrakt. Aber letztlich ist wohl auch eh alles gesagt, nur vielleicht noch nicht von jedem.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15731 - 18. Juli 2017 - 14:47 #

Exakt, wer noch was zu sagen hat, soll mir ne PN schicken, ich lösche dann ;)

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 17. Juli 2017 - 19:29 #

Es ist aber nun mal auch nicht so, dass alle Keyseller Verbrecher und Betrüger sind.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 17. Juli 2017 - 19:44 #

Sagt auch niemand.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 17. Juli 2017 - 19:59 #

Doch, manche schon. :P

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31812 - 18. Juli 2017 - 12:55 #

Ich sehe irgendwie nicht, daß irgendwer sowas ernsthaft behauptet.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 18. Juli 2017 - 16:58 #

Hier unter der News vielleicht nicht, ich hab aber sowas schon öfters gelesen.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5482 - 17. Juli 2017 - 10:28 #

Firaxis beispielsweise, die am Verkauf von geklauten Keys recht wenig bis nix verdienen dürften an ihrem Produkt, das sie bestimmt eine 7-stellige Summe kostet.

falc410 14 Komm-Experte - 2571 - 17. Juli 2017 - 10:37 #

Kannst du mir bitte einmal erklären wie man Keys klauen und anschließend weiter verkaufen kann? Das sind auch immer so Gerüchte die man streut...

Wenn Keys wirklich geklaut werden würden, dann werden diese vom Hersteller direkt gesperrt und du kannst das Produkt nicht aktivieren. Dann könnte der Shop der solche Keys verkauft direkt zusperren - das würde sich nämlich dank Internet schneller rumsprechen als Nacktfotos von einem C-Promi.

Also Fakt ist, die Hersteller verdienen genug. Die Keys kosten auch nicht weniger als ein Spiel das gerade im Sale ist. Und ein Sale ist aktuell immer irgendwo - ob Steam, Gog oder sonst etwas. Viele Keys sind ja auch aus solchen Sales und werden später weiter verkauft. Ob ich jetzt an Tag X oder Tag Y den Key für den selben Preis kaufe kann dem Hersteller eigentlich egal sein.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67461 - 17. Juli 2017 - 10:37 #

Ich red hier vom Verbraucher.

Jadiger 16 Übertalent - 5397 - 18. Juli 2017 - 0:26 #

Beschissen Firmen die sich beklagen über die bösen Keystores wie Firaxis. Die können genauso nur über Steam verkaufen machen sie aber nicht weil sie das Geld brauchen von den beschießen Keystores. Oder meinst das der Keystore die Keys generiert nein die kommen alle direkt vom Großhändler und die Keys sind extra für Key Selling.
Sollen sie doch nur über Steam verkaufen, mal schauen ob sie das überleben. Es wird niemand dazu gezwungen Keys außerhalb von Steam, Origin und co weiter zuverkaufen das machen die Firmen ganz freiwillig. Damit unterstützen restlos alle Firmen Key Selling die wenigen Ausnahmen sind meist Koreanische MMOs der rest aber Verkauft an Keyseller.
Außerdem gibt es keine geklauten Keys und ich glaube kaum das Firaxis Keys nur an einen Seller gegangen ist womit ihrer Aussage unsinnig ist. Wenn sie keine Lust haben darauf dann sollen sie ganz einfach keine Keys herausgeben.
Aber richtig es zählt ja jeder Verkauf und am besten noch vor einem Steam Sale weil dann sind sie sowieso auf Keystore preise.

Makariel 19 Megatalent - P - 14295 - 18. Juli 2017 - 14:58 #

*seufz*

Das Wutbürgertum... Jaja, sind doch selbst schuld die bösen Firmen etc.

Bitte nachlesen bevor auf die Seifenkiste hüpfst:

https://www.reddit.com/r/Steam/comments/2yhnsw/key_resellers_and_what_they_mean_for_you/

:-)

Makariel 19 Megatalent - P - 14295 - 17. Juli 2017 - 16:21 #

Am grauen Markt wirds dann schon auch Keys fürs Add-On entsprechend billiger geben. Du vergleichst hier den UVP des Add-Ons mit dem Keyseller-Preis des Grundspiels. Fällt dir nicht selbst auf wie unpassend dieser Vergleich ist? Wenn dann vergleich UVP mit UVP und Keyseller mit Keyseller. Wie du es formulierst hat dein Argument keinerlei Boden.

blobblond 19 Megatalent - 18540 - 17. Juli 2017 - 8:15 #

So what, WoW-Addons kosten auch um die 40€. Entweder man hat das Geld oder nicht. Viele tun so, als ob sie nur 1,50 verdienen.

Inso 15 Kenner - P - 3952 - 17. Juli 2017 - 15:47 #

Witcher-Addons lagen m.W.n. bei 20€ und waren sowohl umfangreich als auch qualitativ hochwertig, mal so als Gegenbeispiel.
Der WoW-Vergleich ist schon sehr herbeigezogen, schau mal die Stunden die da rein versenkt werden. Dazu kommt das man durchgehend neuen Content bekommt wenn man die Erweiterung hat.

Tundor 10 Kommunikator - P - 388 - 17. Juli 2017 - 9:58 #

Mir kommt 40€ auch viel vor, deswegen warte ih erstmal die Reviews ab. Wenn der Umfang hier wirklich so enorm ist wie vom Studio versprochen, wären die 40€ vermutlich ok.

endymi0n 17 Shapeshifter - P - 6314 - 17. Juli 2017 - 10:05 #

Ich warte den Test ab, bin aber dennoch zuversichtlich, das ich es – auch nicht reduziert – kaufen werde.

Hyperlord 16 Übertalent - P - 4004 - 17. Juli 2017 - 10:23 #

Hui, okay, ich warte noch etwas ab. Mit dem Preis hätte ich nicht gerechnet.

DocRock 13 Koop-Gamer - 1363 - 17. Juli 2017 - 11:29 #

Ein unverständliches Problem. Warum warten sie nicht einfach auf einen Sale oder bemühen einen Keyseller? Mir ist das auch zu teuer, deswegen kauf ich es halt noch nicht.

rammmses 19 Megatalent - P - 13346 - 17. Juli 2017 - 12:54 #

Da gibt es statt Mini DLC mal ein richtig vollwertiges Addon und es wird trotzdem gemeckert. Falls das keine Mogelpackung ist, würde ich den Ansatz ja eher begrüßen.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1288 - 17. Juli 2017 - 14:27 #

Das ist auch meine Meinung. Da fluchen so viele über kleine DLC's aber sobald eine DLC kommt, die quasi eine Expansion ist sollte man sich nicht unbedingt über den Preis aufregen. Ausserdem sind die 40€ der steam Preis was sicherlich von diversen (legalen) Händlern unterboten wird.

Ich warte sowieso mit dem kauf bis Long War 2 den DLC drin hat. Ich kann das ohne den Mod nicht mehr spielen ;)

Inso 15 Kenner - P - 3952 - 17. Juli 2017 - 15:57 #

Ich finde 40€ auch zu teuer. Da hätten sie imo lieber gleich wirklich XCom 3 machen sollen, dann wären mir die 10 extra weit egaler gewesen.
Das Problem bei solchen Sachen ist, das neue Preise oft wie ein Testballon fungieren - nimmt die Masse sie an, gehen auch bei anderen die DLC-Preise hoch.
Wäre der erste Season Pass besser gewesen würde ich vllt noch mal drüber nachdenken, aber so werd ich erst einmal entspannt abwarten..

Makariel 19 Megatalent - P - 14295 - 17. Juli 2017 - 16:25 #

Reviews abwarten und Tee trinken.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16785 - 17. Juli 2017 - 22:04 #

Jup, zwar schon ein happiger Preis, kann's bei Xcom aber allemal Wert sein.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2358 - 17. Juli 2017 - 20:30 #

Wem das Spiel zu teuer ist muss einfach auf den Sale warten. Ich war mit dem Preis Leistungs Verhältnis der Xcom2 DLCs eher nicht so zufrieden.

Name?welcher Name? (unregistriert) 17. Juli 2017 - 22:46 #

Den sollen die es halt nicht kaufen, aber das währe wohl zu viel Logik aufeinmal für die ganzen Dauerheulern.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8352 - 17. Juli 2017 - 23:18 #

Ich denke auch der Preis ist zu hoch. Was nicht heisst das ich es nicht Zahle. Da steht XCom dran. :)

Die haben noch einen Stein im Brett für die umfänglichen Mod-Möglichkeiten von XC2 und bisher hab ich noch aus jedem Addon oder neue Teil von XCom eine dreistellige Stundenzahl auf der Uhr (Anmerkung: Die erste Zahl ist keine 1).

Man gewöhnt sich halt langsam daran das AAA-Titel am Start um die 30€ kosten, wenn man sie nicht direkt bei Steam kauft oder das der Preis binne 2 Wochen um 50% fällt.

Wäre es nicht XC2, ich würde auch auf nen Sale warten oder ganz verzichten, Addon's these days aren't the same as in the olden days. :)

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2160 - 17. Juli 2017 - 23:46 #

Finde ich gut von Firaxis, dass sie Leute von Vorbestellungen oder Day-1-Käufen abhalten wollen.
Kann sich halt nur rächen, wenn die Leute die ersten 1-2 Wochen auf genug gute Reviews warten und die dann ausbleiben, oder das irrationale Verlangen schon bei YouTube gestillt wurde.

Eine Preisprognose ist schwierig, da Firaxis da sehr unstet agiert. Einige Spiele wurden schnell billig, während X-Com 2 und Civ 6 relativ wertstabil sind oder waren. Gerade dafür, dass niemand Civ 6 zu spielen scheint, war das im letzten Sale noch recht teuer.

Jadiger 16 Übertalent - 5397 - 18. Juli 2017 - 0:13 #

Was ist den das überhaupt für eine Diskussion das ist so leicht zu beantworten. Das Addon kostet fast so viel wie das Hauptspiel, es wurde aber nicht ein Bruchteil der Arbeit geleistet wie beim Hauptspiel. Die Engine stand das Gameplay ist fertig das ist im Grund nur Content produzieren und das ist nun mal viel weniger Arbeit als von 0 Anfangen.
Also darf es ganz einfach keine 40 Euro kosten, weil der Aufwand für das Addon in keinem Verhältnis steht.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22225 - 18. Juli 2017 - 2:39 #

Es kostet ja auch nur einen Bruchteil (4/5), vielleicht ist die Technik, die ja durchaus verbessert worden sein kann, ja relativ günstig und kostete auch im Hauptspiel nur den entsprechenden Teil ;)?!

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8352 - 18. Juli 2017 - 10:55 #

Hmmm, dann müsste fast jeder Nachfolger von AAA Spielen nur noch 5-10€ kosten.

Schaue man sich CoD und Co. an, da wird von Teil zu Teil auch kaum was gemacht, die Engine steht, nur bissle Content...

Sorry, woher weisst du wieviele Stunden in den Content geflossen sind? Eine Engine baut man sich, damit man eben NICHT jedesmal von 0 Anfangen muss. Ausserdem haben die Content-Schreiber und Visual-FX Leute relativ wenig davon, das eine Spielengine existiert ... die Arbeiten nämlich nicht an sondern mit der Engine.

Die Sache ist Super Simpel: Ist dir zu teuer? Kaufs nicht. Wart nen Sale ab. Magst du das Spiel sowieso nicht, kaufs überhaupt nicht.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15731 - 18. Juli 2017 - 0:17 #

Naja.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22225 - 18. Juli 2017 - 3:00 #

Firaxis und Take2 werden bestimmt daraus lernen. Der nächste Teil wird einfach 60-70€ kosten und schon passt die Relation beim AddOn wieder ;)

Xentor 14 Komm-Experte - 2281 - 18. Juli 2017 - 8:01 #

Das Kommentar bezieht sich jetzt nicht speziell auf das Addon, sondern eher gemein auf Spielpreise.

Ich denke das Preisproblem kommt gerade von den Sales. Spiele werden heutzutage echt auf "Ramschwert" verkauft. Manchmal billiger als Filme. Und sorry ich denke der aufwand für ein Spiel ist höher als für einen film. Da mus sman immerhin die Aktöre und einen großteil der Umgebung nicht erst von Hand selbst bauen.
Und diese "Verramscherei" hat halt eine gewisse Erwartungshaltung bei den Konsumenten gefestigt. "Spiele haben heut gefälligst nicht mehr als ne Partypizza zu kosten". (So sieht es jedenfalls aus.) Ich finde wenn ein Addon genausoviel Inhalt wie das Hauptspiel liefert kanns auch ruig soviel kosten. Wenn es natürlich erheblich kleiner ist, darf e snicht soviel kosten. Man muss ja auch bedenken das Addons meist keine Neuentwicklungen sind, sondern schon auf das bestehenede Gerüst aufsetzen (Die ganze Designarbeit ist zu 99% schon erledigt).

guapo 18 Doppel-Voter - 10981 - 18. Juli 2017 - 9:08 #

BWL 101: Spiele-Überangebot -> ...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12046 - 18. Juli 2017 - 10:02 #

siehe guapo. spieler sind ja jetzt schon überfordert mit dem angebot. dazu kommt dann der teil der spielerschaft der fest eingebunden ist in service-games und eh nichts anderes spielt. schlussendlich muss die ware dann an kunden gebracht werden, die eigentlich schon genug zum spielen haben. und das geht nur über den preis. mit einer geringen wertschätzung hat das eigentlich weniger zu tun.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66037 - 18. Juli 2017 - 9:00 #

Einfach nicht kaufen, wenn es einem zu teuer ist, oder auf einen Sale warten. Man muss nicht jedes Spiel an Tag 1 spielen, gibt genug Alternativen.

pium84 08 Versteher - 200 - 18. Juli 2017 - 10:49 #

Meine Rede. Ich werde abwarten, bis es günstiger zu haben ist. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass man ein bugfreies Spielerlebnis genießen kann.

steever 17 Shapeshifter - P - 6873 - 18. Juli 2017 - 12:31 #

Verstehe ich das richtig, dass man noch nicht weiß wie umfrangreich das Addon ist, es noch keine Tests und Co. gibt? Und einige beschweren sich dennoch prophylaktisch? Sie warten nicht mal Infos ab, um loszulegen? Es könnte ja schlecht sein oder kurz oder... einfach aus Prinzip? Klasse. :D

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8352 - 18. Juli 2017 - 15:15 #

Das ist heute Hip sich Aufzuregen ohne das ganze Bild zu kennen...

Fakten? Wo kommen wir da hin! Fake Fakten!

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12046 - 18. Juli 2017 - 16:51 #

egal, ich schreib jetzt erst mal ein fake review auf steam und metacritic um das spiel downzuvoten.

Harry67 16 Übertalent - P - 4653 - 18. Juli 2017 - 17:17 #

XCOM ist sowas von tot.

Makariel 19 Megatalent - P - 14295 - 19. Juli 2017 - 12:32 #

So tot wie dier PC für den es entwickelt wird :P

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19417 - 22. Juli 2017 - 10:17 #

Doppelt so tot. Ist ja auch schon der zweite Tot von XCOM :-D.

zfpru 16 Übertalent - P - 4313 - 18. Juli 2017 - 17:49 #

Professionelle Qualität zum professionellen Preis.

Green Yoshi 21 Motivator - 25390 - 19. Juli 2017 - 7:38 #

Ich glaube viele Menschen unterschätzen die Entwicklungskosten eines modernen Computerspiels. Ein großes Studio verursacht jeden Monat Kosten.

Und natürlich ist es besser für die Entwickler wenn man die Spiele direkt bei Steam verkauft statt bei dubiosen Keysellern. Sicher gibt es keine moralische Verpflichtung bei Steam zu kaufen, aber dann soll man sich auch nicht beschweren wenn PC-Ports irgendwann nur noch von irgendwelchen  No-Name-Studios in China produziert werden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12046 - 19. Juli 2017 - 11:30 #

dann müssen sich die publisher umgekehrt auch nicht beschweren, dass ihre lieblosen ports miserable reviews bekommen und nicht gekauft werden. glücklicherweise gibt man sich gerade deswegen anscheinend mehr mühe und nicht weniger.

Green Yoshi 21 Motivator - 25390 - 19. Juli 2017 - 13:32 #

Die Verkaufszahlen bei Steam wachsen ja seit Jahren und das Rückgabe-Recht hat das Kaufen bei Steam wieder attraktiver gemacht.

Makariel 19 Megatalent - P - 14295 - 19. Juli 2017 - 12:31 #

Ja schon spannend wenn Leute die wohl nie ein Programm das in der Komplexität über...

10 Print "Hello World"
20 Goto 10

...hinausgeht natürlich genau wissen wieviel die Entwicklung eines Add-On so kostet :D

Calmon 13 Koop-Gamer - 1288 - 19. Juli 2017 - 13:30 #

ahnung? ? 'Gib es ihm' : 'Lieber mal die Fresse halten'

:D

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10933 - 21. Juli 2017 - 13:12 #

Da bin ich mit meiner Maxime ja fast noch verträglich: Gibt es das Ding im Regal? - Nein. Kostet es mehr als 2 Euro? - Ja. - Vielleicht werde ich ja irgendwann wieder mit einem Steam - Gutschein beschenkt. Sonst wäre jenes ja verschenktes Geld.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit