Star Wars - Battlefront 2: Behind-the-Scenes-Video zur Story-Kampagne

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 146473 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

17. Juli 2017 - 0:18 — vor 4 Wochen zuletzt aktualisiert
Star Wars - Battlefront 2 ab 54,99 € bei Amazon.de kaufen.

Im kommenden Science-Fiction-Shooter Star Wars - Battlefront 2 werden die Spieler bekanntlich erstmals in die Rolle der imperialen Offizierin Iden Versio schlüpfen und eine Story-Kampagne aus der Sicht des Imperiums erleben. Im Rahmen der Disney-Fanmesse D23 Expo 2017 haben der Entwickler DICE und der Publisher Electronic Arts ein neues Video zu dem Titel präsentiert, das euch einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklung gewährt.

In dem Videobeitrag kommen verschiedene Entwickler zu Wort, um über die Geschichte und die Charaktere des Spiels zu sprechen, darunter Game-Director Mark Thompson vom Motive Studio, Creative Executive Steve Blank und Managing Producer Orion Kellogg von Lucasfilm, sowie die Schauspielerin Janina Gavankar (True Blood, Sleepy Hollow), die die Protagonistin Iden verkörpert. Uhr lernt zudem Idens Vater und Flottenadmiral Garrick Versio kennen, der von Anthony Skordi (The Blacklist, Shooter) gespielt wird und könnt einen Blick auf die beiden anderen Schlüsselcharaktere Gideon Hask und Del Meeko werfen, die von Paul Blackthorne (Arrow, Flash) und TJ Ramini (Castle, Prison Break) zum Leben erweckt werden. Star Wars - Battlefront 2 wird ab dem 17. November für PC, Xbox One und die PS4 erhältlich sein.

Video:

Jac 16 Übertalent - P - 4052 - 17. Juli 2017 - 0:25 #

Ich hätte nicht gedacht, dass sie die Grafik in so kurzer Zeit noch einmal so verbessern können. Die Gesichter finde ich ausgesprochen gelungen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36422 - 17. Juli 2017 - 6:30 #

Ja, das ist eines der Elemente, welches die neueste Version der Frostbite verbessert hat. Kennt man ja schon aus Battlefield 1. :-)

Golmo 16 Übertalent - 4575 - 17. Juli 2017 - 13:36 #

Wie konnten die dann mit so einer Engine in Mass Effect Andromenda nur so derbe versagen?!

Toxe 21 Motivator - P - 29975 - 17. Juli 2017 - 15:20 #

Die Frostbite Engine wurde primär für Shooter entwickelt, für RPGs waren die Werkzeuge noch nicht ausgereift genug bzw. nicht vorhanden und mussten erst entwickelt werden.

Technisch ist Frostbite beeindruckend, d.h. aber nicht automatisch daß sich damit gut arbeiten lässt.

Roland 18 Doppel-Voter - 10893 - 17. Juli 2017 - 15:24 #

Genau. Den Fokus der Engine habe ich in meinem Kommentar nicht berücksichtigt, gehört jedoch dazu.

Toxe 21 Motivator - P - 29975 - 17. Juli 2017 - 15:39 #

Die Frostbite Engine war zu Anfang wohl so sehr auf Shooter fokussiert daß sie sogar gecrasht ist, wenn ein Spielerobjekt keine Waffe besitzt, so wie es in einem BF ja immer der Fall ist. Bei irgendeinem Need for Speed oder was auch immer das war mussten die Entwickler wohl am Anfang den Autos versteckte, unsichtbare Waffen geben, um überhaupt mit der Engine arbeiten zu können.

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1626 - 18. Juli 2017 - 11:55 #

Echt jetzt? Das erinnert mich an die Fallout 3 Engine, die keine sich bewegenden Fahrzeuge darstellen konnte. Modder die z.B. einen fahrenden Zug darstellen wollten, gaben dann "Riesen" die untere dem Boden entlang gleiteten Züge als Hut.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36422 - 18. Juli 2017 - 12:06 #

Programmierung kann so unterhaltsam sein. Freue mich immer, wenn Entwickler paar Hintergründe zu ihrer Arbeit veröffentlichen. :-)

Jac 16 Übertalent - P - 4052 - 18. Juli 2017 - 16:41 #

Wäre aus Sicht eines Programmierers auch nachvollziehbar. Immerhin hat Dice eine sehr leistungsfähige Shooter-Engine selbst entwickelt, bei solchen Projekten liegt der Fokus dann auf dem benötigten Leistungsumfang, der Qualitätssicherung und dem Termin.
Was man nicht braucht, muss erstmal nicht berücksichtigt werden. Sobald eine Engine aber stärker verallgemeinert werden muss, tauchen diese "Altlasten" dann wieder auf.
Die Umstellungen der Cry-Engine von Star Citizen auf 64 bit sind dafür ein schönes Beispiel. Die ursprüngliche Engine war für viel kleinere Areale gedacht und hatte mit 32 bit (zu dem Zeitpunkt) überhaupt kein Problem.

Roland 18 Doppel-Voter - 10893 - 17. Juli 2017 - 15:23 #

Ich denke da kommt es auf den Umgang und die Erfahrung der entsprechenden Teams mit der Engine an. Dice hat die Frostbite-Engine meines Wissens nach entwickelt; folgernd hat Dice die meiste Expertise mit der Engine. Bioware übernahm die Engine und bestimmt hat Electronic Arts den Prozess vereinfacht und entsprechende Dokumente im Umgang mit der Engine zur Verfügung gestellt. Allerdings sitzen die Experten bei Dice und nicht bei Bioware - jahrelange Erfahrung etc... lässt sich nicht so schnell übertragen. Möglicherweise war dieser Punkt der Expertise einer der Aspekte.

Nudelix 13 Koop-Gamer - 1254 - 17. Juli 2017 - 6:42 #

Schaut doch schonmal recht vielversprechend aus. Mal abwarten, was die Bewertungen zu gegebener Zeit sagen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21218 - 17. Juli 2017 - 7:43 #

Bitte BITTE - kein Überlaufen zur Rebellion! Mal die Imperiale Seite durchziehen! In TIE Fighter bin ich auch nicht zur &§$& Rebellion!

https://youtu.be/3Xgnggp7JY8
BIG Spoiler - Schlacht in der letzten Season 3 Folge von Rebels. Zwar auch Imperiale Verluste aber dieses mal bekommt die Rebellion mehr ab!

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36422 - 17. Juli 2017 - 7:49 #

Muss ja nicht gleich die Rebellion sein, vor allem nicht nach dem Ende von Episode 6. Aber sich von den indoktrinierten Ideen abwenden ist durchaus möglich, falls es denn passiert.

joker0222 28 Endgamer - - 100022 - 17. Juli 2017 - 8:28 #

Kann ich mir nicht vorstellen. Das wird denke ich alles schön politisch korrekt ablaufen.

Toxe 21 Motivator - P - 29975 - 17. Juli 2017 - 11:57 #

Vermutlich leider ja. Aber lassen wir uns überraschen.

Roland 18 Doppel-Voter - 10893 - 17. Juli 2017 - 15:26 #

Seit 1994 kein reines Star Wars-Spiel mit durchgehender Handlung auf imperialer Seite (X-Wing vs. Tie Fighter nicht mitgezählt). Seit 23 Jahren warte ich darauf!

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21218 - 17. Juli 2017 - 15:37 #

Ich wart ja schon 18 Jahre auf eine neue Star Wars Sim. Najo wenn Disney mein Geld nicht will, bekommts halt Roberts!

Trotzdem geh ich nicht leer aus. Erstmal zwar nur Rebellenseite (anscheinend) aber Fate of the Galaxy (Freespace TC) wird gut.
http://i.imgur.com/syrrBW5.jpg
Das in der Frostbite Engine...aber EA will keine PC Sims mehr machen und für Konsolen wird das zu shice zu steuern sein. Dann geht's wieder in Richtung Arcade Space Combat wie schon in Battlefront 1 oder CoD IW :/

Roland 18 Doppel-Voter - 10893 - 17. Juli 2017 - 20:28 #

Da warte ich auch schon seit bald rund 5 Jahren auf Star Citizen zu. Ich bin demnächst auf Version 3.0 gespannt.

defndrs Game Designer - - 1011 - 19. Juli 2017 - 22:23 #

Hm, wieviel ist eigentlich schon "spielbar", diese Version 3.0 klingt ja fast als wäre da schon genug Content um als Spiel durchzugehen. Gibt es schon eine Art "Ziel" im Spiel oder was fehlt eigentlich noch, so ganz inhaltlich, Story- oder Kampagnentechnisch etc.?

Roland 18 Doppel-Voter - 10893 - 20. Juli 2017 - 1:30 #

Ich denke da ist der gute Alex über mir ein besserer Ansprechpartner als ich, da er wesentlich besser über die Vorgänge da informiert ist als ich :)

Ich habe zwei relativ große Raumschiffe, die ich bereits begehen und im All fliegen kann. Doch das ist noch zu wenig um da ein "Spiel" mit zu haben; es sind eher kleine Gameplay-Eindrücke. Es gleicht eher einer Technik-Demo. Version 3.0 soll da der erste große Wurf für das fertige Gameplay-Grundgerüst sein im Hinblick auf Planetenausflüge (so sollen wenn ich mich nicht irre drei prozedual generierte Monde anfliegbar sein) oder Handel. Mit den weiteren Versionen ab 3.0 soll auch Ressourcenabbau hinzugefügt werden. Heute habe ich mir die Printausgabe der aktuellen Gamestar gekauft eben wegen dem Star Citizen-Artikel. Noch kam ich nicht zum lesen.

Daher fehlt im Prinzip fast alles, was ein rundes Spiel ausmacht z. B. die Handlung.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36422 - 20. Juli 2017 - 8:09 #

Es sind nach wie vor nur Versatzstücke. Und Story/Kampagne hat mit dem derzeitigen Zeug eh nichts zu tun, denn das ist ja in SQ42 drin, welches irgendwann mal erscheinen soll.

Jac 16 Übertalent - P - 4052 - 19. Juli 2017 - 9:36 #

Zur Überbrückung könntest Du auch die 4 imperialen Klassenstories von SWTOR spielen, das geht ja sogar kostenlos. Die sind ziemlich gut und man könnte sogar den Chat ausblenden, um den MMO-Charakter einzuschränken.

Roland 18 Doppel-Voter - 10893 - 19. Juli 2017 - 14:54 #

Ich habe mir damals zum Erscheinungsdatum SWTOR gekauft. Anfangs war ich begeistert. Doch mit der Zeit stellte sich ein schaler Beigeschmack ein. Ich beschreibe ihn mal so: zu Anfang - insbesondere die Hauptmissionen der imperialen Seite - gefiel es mir recht gut. Doch dann kam das ganze Drumherum, also Nebenmissionene etc... die meist nach Schema F waren. Soweit, so gut, das ging noch. Das Schlimmste war, dass nahezu viele Questgeber, vor allem Imperiale, immer das gleiche Problem hatten:

"Ich bin ein Imperialer, Offizier, Herr von zig Legionen, mächtig, Nummero Uno Poncho, blabla, doch total überfordert, dass hinter dem Gebirge (...) mehrere ### (ersetzbar durch allerlei Ungeziefer z. B. Ratten) mir das Leben zur Hölle machen. Kannst du mir bitte helfen? / Hilf mir, ich befehle es!"

Ok, das war 2015 so. Bestimmt hat sich einiges getan. Doch das hat es mir ordentlich vermiest :/

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36422 - 20. Juli 2017 - 8:10 #

Die Alternative dazu wäre dann wohl folgende: "Du bist ein Imperialer Offizier, Herr von zig Legionen, mächtig, Nummero Uno Poncho" .. und schaust zum Fenster raus, weil du wie üblich als Manager nur Telkos hast. ;-)

defndrs Game Designer - - 1011 - 19. Juli 2017 - 22:20 #

Edit: hat sich erledigt, man darf gespannt sein.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)