Destiny 2: Entwickler sprechen über den Sound im Spiel

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 156042 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

16. Juli 2017 - 3:20 — vor 14 Wochen zuletzt aktualisiert
Destiny 2 ab 39,99 € bei Amazon.de kaufen.

Bungie Studios hat über die US-Kollegen von IGN-First ein neues Video zu Destiny 2 (im Anspielbericht) veröffentlicht, das auf die Soundeffekte und die Musikgestaltung im Spiel eingeht. Laut dem Head of Audio Jay Weinland wollte das Team sicherstellen, dass der Titel mit wirklich einzigartigen Sound-Assets aufwarten kann. Dies betrifft nicht nur die Waffen, die ihr im PvP anhand von Schussgeräuschen erkennt, sondern auch die Umgebung, in der ihr eure Gegner diesmal lauter als eure eigene Teammitglieder hören werdet, so dass ihr eure Widersacher besser lokalisieren könnt und gewarnt seid, wenn sich ein Feind nähert.

Was die Musik angeht, so möchte Bungie laut Music Director und Composer Skye Lewin diese so ins Spiel integrieren, dass sie zwar die Geschichte und die Spielerfahrung mitträgt, dem Spieler dabei jedoch in gewissen Situationen keine bestimmte Stimmung aufzwingt.

Wir versuchen dem Spieler nicht durch die Musik zu sagen, was er fühlen soll, sondern setzen diese auf eine Weise ein, dass sie die Spielerfahrung unterstützt, ohne dabei über die Stränge zu schlagen. Das ist ein sehr schmaler Grat, den wir versuchen, nicht zu überschreiten. Manchmal werdet ihr zwar in der Lage sein, einfach der Musik zu lauschen und diese zu genießen, doch im Kontext zum Spiel muss diese das Gameplay unterstützen, andernfalls erfüllt sie nicht ihren Zweck.

Die Musik und die Soundeffekte seien laut Weinland aber auch bei anderen Dingen wichtig, wie etwa beim Öffnen einer Truhe und Sammeln besonders seltener Gegenstände. Diese werden im Entwicklungsprozess am häufigsten überarbeitet und seien extrem schwierig auf den Punkt zu bringen, so dass sie sich „richtig anfühlen“. Destiny 2 wird ab dem 6. September dieses Jahres für Xbox One und die PS4, sowie am 24.Oktober für den PC erhältlich sein.

Video:

Jac 16 Übertalent - P - 4660 - 16. Juli 2017 - 10:57 #

Die bisher gezeigte Qualität von Destiny 2 lässt mich stark hoffen, dass es wirklich so gut wird. Eines der wenigen Spiele, die ich vorbestellt habe. Enttäuscht mich nicht!

TSH-Lightning 18 Doppel-Voter - P - 12930 - 16. Juli 2017 - 18:00 #

Ich noch nicht, aber es gibt ja noch die Open Beta, evtl. schaue ich da mal mit nem Kumpel rein. Ist halt wieder so ein "Zeitfresser"...

Aladan 23 Langzeituser - - 39257 - 16. Juli 2017 - 11:41 #

Hauptsache, sie nehmen mir nicht meinen Bombast-Soundtrack.

MAD4 12 Trollwächter - P - 1034 - 16. Juli 2017 - 12:42 #

Also ich freue mich auf das Spiel.
Ich warte aber die ersten Tests ab.
Möchte nicht nochmal sowas wie No Man's Sky erleben. War für mich der Fehlkauf des Jahres 2016.

Inso 15 Kenner - P - 3895 - 16. Juli 2017 - 13:22 #

Kein Rückschlag am PC ist für mich nen absolutes No-Go, egal wie gut der Sound auch sein sollte..

Denis Michel Freier Redakteur - 156042 - 16. Juli 2017 - 13:55 #

Ich denke du meinst „Rückstoß“ und den gibt es selbstversätndlich auch auf dem PC:

https://twitter.com/ShockAndShaw/status/877942060048728064

Inso 15 Kenner - P - 3895 - 16. Juli 2017 - 15:39 #

Ah das haben sie revidiert, dank dir für den Link :)

Desotho 16 Übertalent - P - 4353 - 16. Juli 2017 - 18:57 #

Kein sound im Spiel. Man kann ihn auf der Website downloaden.

Inso 15 Kenner - P - 3895 - 16. Juli 2017 - 19:57 #

Kommt er dann als DLC oder muss man immer für den Soundstream online sein? ;)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40288 - 16. Juli 2017 - 22:51 #

Das ist dann doch die Nintendo Variante, oder?

Novachen 19 Megatalent - 13109 - 18. Juli 2017 - 20:04 #

Ne, die sind bei Blizzard schon richtig.

Bei einem reinen Blizzard-Spiel würden die das sogar so machen, dass man den Sound als DLC kaufen kann,... dieser dann aber nur für 7 Tage nach dem Kauf funktioniert ;)

Novachen 19 Megatalent - 13109 - 18. Juli 2017 - 20:07 #

Na das Problem was heutige Spiele teilweise haben ist tatsächlich, dass sie sich viel zu sehr auf die Musik stützen.

Spielt mal das eine oder andere Spiel ohne Musik und achtet nur auf die Soundeffekte... viele sind da bedauerlicherweise gar nicht so gut. Ich wünschte mir schon, dass sich die Geräuschkulisse gemeinsam mit der Grafik entwickelt hätte. Bedauerlicherweise hängt diese oft sogar noch deutlich älteren Titeln her.

Hätte Microsoft damals mit Vista bis Windows 8 bloß nicht am Hardware-Sound rumgespielt...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit