Online-Egoshooter "Eliminate" für iPhone erschienen

iOS
Bild von Christian Witte
Christian Witte 3169 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A5
Partner: Macht eine Fan- oder andere Site, die uns gefälltAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

2. November 2009 - 22:50 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert

Im Kreis der wirklichen Gamerfreaks auf dem iPhone und iPod Touch dürfte Eliminate wohl einer der heiß erwarteten Titel des Jahres gewesen sein. Als Beispiel hat es das Spiel in seinem eigenen Thread im größten iPhone-Forum auf satte 3881 Beiträge bis jetzt gebracht, was wohl eine deutliche Sprache sein sollte. Seit wenigen Minuten ist die Wartezeit aber nun vorüber und der Online-Egoshooter im AppStore eingetroffen und das sogar kostenlos.

An dieser Stelle müsste nun eigentlich ein "Aber..." folgen, denn das Spiel von ngmoco greift stark auf Download-Content zurück. Das Spiel erhaltet ihr zwar kostenlos, wer aber in vollen Zügen alles genießen will, der wird wohl auch etwas Geld im InGame-Store lassen müssen. Als waschechter Shooter dürfen natürlich ausgefeilte Multiplayer-Duelle via Internet (WiFi oder 3G) nicht fehlen, aber auch ein Bluetooth-Modus für lokale Duelle und Offline-Runden gegen Bots steht zur Verfügung.

Eine weitere Besonderheit von Eliminate ist das soziale Netzwerk namens Plus+. Dank diesem pflegt ihr nicht nur Freundeslisten, fügt neue Gegner eurer Liste hinzu, sondern könnt auch via Push-Nachricht einen Freund zu einem neuen oder laufenden Match einladen. Push-Nachrichten sind dabei kostenlose Benachrichtigungen, die im Grunde wie etwa SMS oder Pop-Up-Meldungen bei euren Freunden erscheinen.

Reine Onlineshooter sind zwar nett und auch Weltranglisten spornen bereits zum harten Kampf an, aber das Levelsystem sorgt für zusätzlichen Anreiz. Je nach Skill und Erfolg steigt ihr also weiter auf und schaltet Rüstungen, Waffen und andere nette Upgrades frei. Dank Matchmaking-System soll aber auch für möglichst ausgeglichene Matches gesorgt werden, was aktuell noch nicht so ganz funktionieren mag. Auch stellt sich hier die Frage ob ausgeglichene Matches auf Dauer so überhaupt möglich sein können.

Ein Haken gibt es in jedem Fall, dass sind die so genannten Energiezellen, diese leeren sich mit jedem Online-Match. Sind sie aufgebraucht, müsst ihr entweder einige Stunden warten oder via Shop für echtes Geld diese neu aufladen. Wer dies nicht möchte, kann aber auch weiterhin spielen, wird jedoch nicht im Level aufsteigen können.

Die Steuerung selbst funktioniert über Touch-Gestiken und virtuelle Sticks, trotz diverser Optionen zur Anpassung, werdet ihr einige Zeit im Training gegen die Bots brauchen, um ordentliche Ergebnisse zu erzielen. Da Eliminate aber kostenlos ist, lohnt sich der Download in jedem Fall, so könnt ihr nämlich in Ruhe testen, ob euch das Spiel weiteres Geld wert ist und ob ihr nach einer gewissen Einarbeitung mit der Steuerung klar kommt.

Video:

LEiCHENBERG 14 Komm-Experte - 1814 - 3. November 2009 - 2:34 #

Ein äußerst interessantes Projekt. Habs jetzt ein paar mal offline gegen Bots probiert und finde es nicht so prall. Es läuft alles flüssig und sieht schön aus, aber das Gameplay empfand ich als äußerst dürftig. Die meiste Zeit wurde mein Spieler getötet, weil ich es nicht geschafft habe den Gegner a) zu lokalisieren, weil ich mich b) nicht richtig umsehen konnte, da c) der umsehen-stick nicht sichtbar ist. Mag alles eine Frage des Trainings sein, aber in meinen Augen gibt es auf der Plattform andere Shooter, die das besser hinbekommen haben.

War den Blick trotzdem wert.

erasure1971 14 Komm-Experte - 2214 - 7. November 2009 - 1:33 #

Ein hochinteressantes Projekt. Technisch gibt es nichts zu meckern, ngmoco hat eine für iPhone-Verhältnisse richtig schicke Grafik gezaubert, der Netzcode scheint nach ersten Gehversuchen auch stabil zu sein.

Ich persönlich hadere noch etwas mit der Steuerung. Linker Daumen zum laufen, rechter Daumen schießt, stellt das Dauerfeuer an, lädt nach, springt und richtet die Kamera aus. Damit ist so ein Daumen ganz gut ausgelastet.

Für mich als Linkshänder kommt hinzu, dass ich es vom PC gewohnt bin, mit rechts die Bewegung zu steuern und mit links die Maus und damit die Sicht zu kontrollieren. Dass es hier andersherum ist, führt bisher zu einigen Löchern im Boden und drehen im Kreis. ;)

Aber für einen ersten Gehversuch hat ngmoco das toll hingekriegt und viel billiger als kostenlos wirds nicht - nichtmal auf dem iPhone.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit