E3 2017: Super Mario Odyssey angespielt – Der Klempner und seine Mütze

Switch
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 138626 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

14. Juni 2017 - 2:18 — vor 4 Wochen zuletzt aktualisiert

Hatten viele Spieler mit einem Super Mario Galaxy 3 für die Switch gerechnet, kündigte Nintendo mit Super Mario Odyssey Anfang des Jahres einen komplett neuen Ableger für seine Hybrid-Konsole an. Dass dieses Spiel ein wenig anders werden würde, vermittelten bereits erste Gameplay-Ausschnitte: Zum einen durfte Mario erstmals in der Jump-and-run-Reihe seine Mütze als Waffe und Universaltool einsetzen. Zum zweiten – und das ist die größere Änderung – hüpfte der Klempner in den Spielszenen fröhlich wie eh und je auch durch eine an New York angelehnte Stadt mit menschlichen Charakteren und anderen Real-Life-Elementen wie Wolkenkratzern und Autos. Auf der E3 2017 konnten wir Super Mario Odyssey nun erstmals anspielen.

Die Messe-Demo zu Super Mario Odyssey besteht sowohl aus einem an Mexiko erinnernden Areal als auch aus einem Teil der Stadt. Wir wagten uns zuerst nach Mexiko und fühlten uns sofort heimisch, was vor allem an der bekannten Steuerung lag. Tippen wir die Sprungtaste leicht an, hüpfen wir nur minimal, halten wir sie länger gedrückt, springt unser Held entsprechend höher. Selbstverständlich funktionieren auch Manöver wie der Dreifachsprung oder der Rückwärtssalto aus der Hocke. Die aus den früheren Serienteilen gewohnte Präzision erreichten wir mit den von uns verwendeten losen Joy-Cons allerdings nicht. Der Pro Controller oder zumindest das Grip könnte unter Umständen für spätere, schwierige Herausforderungen zu einem unverzichtbaren Hilfsmittel werden.

Nur wenige Meter nach dem Start werden wir an einem Schild auf eine neue Funktion hingewiesen. Drücken wir die Y-Taste oder schütteln wir den linken Joy-Con, schwingt Mario seine Mütze, die mit leichter Auto-Zielerfassung die ersten Goombas für uns erledigt oder Münzen einsammelt. Die Mütze kann aber noch mehr. Bestimmte Gegner wie etwa die Kugelwilli-Kanone können wir mit Marios Kopfbedeckung übernehmen, danach über einen Abgrund steuern und auf der anderen Seite wieder verlassen. Das Werfen der Mütze fühlt sich anfangs neu an, geht aber sehr schnell in Fleisch und Blut über.

Darüber hinaus wirken die Levels in Super Mario Odyssey durch die neue Funktion offener als zuvor. Der Weg zum Ziel – in Mexiko sollen wir etwa einen Turm erklimmen – ist zwar immer noch linear angelegt. Hier und da gibt es nun aber zumindest zwei Optionen, da neben der Übernahme der Kugelwillis beispielsweise immer noch eine Route über bewegliche Plattformen vorhanden ist.

Super Mario Odyssey ist ein 3D-Plattformer. Trotzdem lässt es sich Nintendo nicht nehmen, immer wieder 2D-Abschnitte einzubauen. Betreten wir eine Röhre, werden wir etwa direkt in die Wand hineinteleportiert – vergleichbar mit dem Wechsel von 3D zu 2D in The Legend of Zelda - A Link between Worlds. Der Wechsel geschieht allerdings so flüssig, dass er keinesfalls störend ausfällt.

Weiter ging es mit der City-Demo, und hier waren, einmalig für einen Mario-Hüpfer, Ansätze einer Handlung erkennbar – nein, „Bowser entführt die Prinzessin“ ist keine richtige Handlung. So treffen wir zu Beginn auf die Bürgermeisterin Pauline. Sie möchte ein Festival veranstalten, doch ihr fehlen die Musiker. Was für ein Glück, dass sich vier von ihnen in der Stadt aufhalten – und was für ein Pech, dass sie quer über die Straßenzüge und Häuserdächer verteilt sind. Unsere Mission lautet also, sie aufzufinden.

Selbstverständlich sammeln wir in Super Mario Odyssey wieder jede Menge Münzen. Dieses Mal spielen sie aber eine wichtigere Rolle als jemals zuvor. Das System mit den bekannten „Leben“, die wir über das Sammeln von 100 Münzen oder 1Ups aufstocken, wurde komplett über Bord geworfen. Stattdessen werden uns nun mit jedem Fehlversuch Münzen abgezogen. Das wiederum ist insofern unangenehm, als dass wir die Münzen in Shops gegen Power-Ups wie einen weiteren Energiecontainer umtauschen können, um vor unserem Ableben öfter von Gegnern getroffen werden zu dürfen. Auch rein kosmetische Gegenstände wie etwa ein schicker Anzug im Mafiosi-Stil stehen im Shop zum Kauf bereit. Neben den gelben Münzen sammeln wir auch lilafarbene Münzen, die allerdings nur in dem aktuellen Gebiet einsetzbar sind und spezielle Gegenstände wie die Statue eines Hochhauses freischalten.

Durch den kürzlich veröffentlichten Trailer wissen wir auch, dass Mario im Spielverlauf auf weitere Mützen zurückgreifen kann, die vermutlich die bisher bekannten Outfits wie Feuer-, Tanuki- oder Katzenmario ersetzen. Selbst ausprobieren konnten wir davon allerdings noch nichts. Ebenso rückt Nintendo noch nicht mit der Sprache raus, welchen Part die Echtwelt-Stadt im finalen Spiel einnehmen wird, ob sie beispielsweise als Hubwelt dient. Frühere Ausschnitte deuteten außerdem an, dass der Bürgermeister der Stadt Donkey Kong ist – in der Demo war es allerdings eine Frau namens Pauline. Ob es nur Zufall ist, dass die von Donkey Kong in dessen erstem Abenteuer entführte Dame Pauline hieß? Wir glauben es kaum.

Zugegeben: Super Mario Odyssey macht einiges anders als die vorigen 3D-Teile. Das könnte einigen Fans des Klempners missfallen. Wir freuen uns jedoch vor allem, dass Nintendo den oft vermissten Mut beweist und auf innovative neue Gameplay-Elemente setzt. Wie gut die neuen Funktionen und die Mischung aus Echtwelt- und Fantasiewelten ineinandergreifen, wird aber vermutlich erst die Vollversion zeigen. Super Mario Odyssey erscheint am 27. Oktober exklusiv für Nintendo Switch.

 

Grandmarg 14 Komm-Experte - 2513 - 14. Juni 2017 - 2:30 #

Ich weiß nicht wieso, aber die Infos und Trailer zu dem Spiel lassen mich völlig kalt :(
Die gesamte PK von Nintendo fand ich eher enttäuschend :/ Schade.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2640 - 14. Juni 2017 - 6:38 #

Da sieht man wieder wie unterschiedliche die Wahrnehmung ist, ich fand die Nintendo PK die stärkste der grossen drei.

Bloomqvist 11 Forenversteher - P - 677 - 14. Juni 2017 - 7:07 #

Hab zwar nicht die Pk gesehen, aber wenn ich so überblicke was hier alles von Nintendo kommen soll, bin ich auch der Meinung, dass Nintendo das stärkste Aufgebot hingeschmettert hat.
Ich meine was hat Sony oder Microsoft schon geliefert? Sony nichts, worüber man hochspringen kann und MS im besten Fall eine Konsole, die so schon vor gut 3 Monaten bekannt war...

Ganon 23 Langzeituser - P - 38237 - 14. Juni 2017 - 8:53 #

Nintendo und Ubisoft waren für mich die besten. Also kein Zufall, dass es da ein Crossover gab. ;-)

knusperzwieback 11 Forenversteher - 675 - 14. Juni 2017 - 14:52 #

Durfte auch wieder mal feststellen, dass ich schon lange nicht mehr zu der Zielgruppe gehöre.

gamalala2017 (unregistriert) 14. Juni 2017 - 16:53 #

Du bist so sehr Figuren-Fokussiert dass du die eigentliche Inhalte der Spiele nur noch verschlingst ohne näher über diese nachzudenken. Sonst würdest du ja nicht alles in ein Topf werfen.
Auf der anderen Seite ist Nintendo daran echt nicht unschuldig. Bis auf die Switch und ein paar Spiele-Highlights gab es nur Pokemon und Mario als große Marktdurchdringung seitens Nintendo.

euph 23 Langzeituser - P - 44239 - 14. Juni 2017 - 6:11 #

Der Trailer und was ich hier lese gefällt mir. Könnte ein Grund sein, mir doch mal be Switch zu besorgen

andreas1806 16 Übertalent - 5185 - 14. Juni 2017 - 6:20 #

hm, bin skeptisch.

Aladan 23 Langzeituser - - 38180 - 14. Juni 2017 - 6:29 #

Hab schon paar Berichte gelesen. Das Konzept und die Ausführung klingen einfach genial. Freue mich sehr auf das Spiel.

Esketamin 15 Kenner - P - 3586 - 14. Juni 2017 - 6:43 #

Dinge gegen Münzen tauschen klingt einerseits interessant, andererseits deutlich anders als man es von Mario kennt. Naja, Änderungen müssen nix schlechtes sein, freue mich aufs Spiel.

Lorin 16 Übertalent - P - 4053 - 14. Juni 2017 - 7:22 #

Für mich wäre es ein Pflichttitel, aber kein Systemseller. Ich bin mit Sunshine damals schon nicht so richtig warm geworden.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38237 - 14. Juni 2017 - 8:52 #

Was hat Odyssey speziell mit Sunshine zu tun? Dazwischen kam Galaxy und das war großartig.

Uisel 15 Kenner - P - 3989 - 14. Juni 2017 - 10:46 #

mir kamen auch paralellen zu sunshine in den sinn. dort hat man ja eine größere insel die an ein sehr großes hublevel erinnert bzw. auch selbst platform-abschnitte hat.

imsgesamt habe ich auch den eindruck, dass hier viel zelda botw einfluss gehabt hat. offene welt umd eine art upgrade-system mit den münzen.

sieht aus der ferne erstmal sehr ungewohnt aus, bin aber positiv gestimmt bis mich ein anspieltest vom gegenteil überzeugen sollte.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38237 - 14. Juni 2017 - 12:33 #

Upgrade-System würde ich das nicht nennen, Verwandlungen gab es bei Super Mario ja praktisch schon immer. In SM64 sogar auch schon mit unterschiedlichen Mützen. ;-)
Nach einem ziemlich ungewöhnlichen Mario sieht es aber für mich auch aus. Und gerade deshalb finde ich es so spannend. :-)

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 6382 - 14. Juni 2017 - 8:11 #

Wenn man genau hinschaut, war Nintendo immer schon innovativ. Vielleicht fällt es jetzt nur ein wenig mehr auf. In Bezug auf die Open World hier oder im neuen Zelda kann man sagen, es ist nun mal ein Schlagwort, auf das man eher reagiert als auf neue Waffensysteme bei Twilight Princess ider den bei mir immer noch Verblüffung auslösenden In-der-Wand-Verschwinde-Trick von A Link between Worlds.
Wie azch immer, man kann wohl sagen, Nintendo habe bei dieser E3 ordentlich abgeliefert und mit 2 weiteren großen Titeln (+ dem neuen ARMS) aus eigenem Hause in diesem Jahr eine Steilvorlage für 3rds abgeliefert.
Allein es bleubt zu hoffen, dass der Funke auch überspringt, denn sehr gut war der First-Party-Support bei der Wii U auch. Immerhin hat Nintendo so ziemlich jedes große Franchise auf die U gebracht, leider erfolglos (in Bezug auf die 3rds). Dieses Mal aber kommen die Titel aus eigenem Hause sehr früh, und darum könnte es klappen.

DevilsGift 14 Komm-Experte - 2071 - 14. Juni 2017 - 8:53 #

Für mich ist Super Mario Odyssee ganz klar das Spiel der E3. Der Trailer war Hammer, die Grafik umwerfend. Wer braucht da noch 4K?? Ich jedenfalls nicht.Nintendo macht es m.M.n richtig. Deswegen kommt dieses Jahr ne Switch ins Haus.

Jac 16 Übertalent - P - 4310 - 14. Juni 2017 - 11:44 #

Die Technik kann natürlich Spaß machen, insofern gibt es (in der Zukunft) sicher auch Gründe für 4K. Aber wichtiger ist immer das Spieldesign und da ist Nintendo bei seinen eigenen Marken ungeschlagen gut, von daher ist ihr eigener Weg aus meiner Sicht total vernünftig.

Aladan 23 Langzeituser - - 38180 - 14. Juni 2017 - 11:46 #

Ich frage mich ja, wie es Nintendo geschafft hat, diese Mechanik des Übernehmens so gut in das Spiel zu integrieren. Ich würde zu gerne wissen, wie viele Elemente es im Spiel gibt, die man tatsächlich selbst steuern kann. ;-)

Golmo 16 Übertalent - P - 4722 - 14. Juni 2017 - 11:48 #

Wer da noch 4K braucht? Na jeder der von diesem Kantenflimmern Augenschmerzen bekommt! Das war schon heftig bei Mario...kein Vergleich zu Mario Kart 8 Deluxe.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21879 - 14. Juni 2017 - 12:14 #

Ich will dich nicht schockieren, aber MK8D läuft nicht in 4k ;)

Golmo 16 Übertalent - P - 4722 - 14. Juni 2017 - 13:47 #

Ist mir klar, aber sieht sauberer aus als das neue Mario!

Ganon 23 Langzeituser - P - 38237 - 14. Juni 2017 - 12:31 #

Komisch, ich seh da kein Flimmern.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 6382 - 14. Juni 2017 - 12:35 #

Seltsam, ich ebenfalls nicht.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11698 - 14. Juni 2017 - 12:37 #

das ist nun aber wirklich deutlich zu sehen, gerade in den stadt-szenen. das war ja schon immer ein problem bei solchen spielen wie GTA und co, durch die vielen linien die sich in solch einer szenerie ergeben.

Golmo 16 Übertalent - P - 4722 - 14. Juni 2017 - 13:47 #

Lustig, ich erkenn das Flimmern sogar auf Standbildern zu dem Spiel! Siehe News Bild die Laternen im Hintergrund, wie kann man das nicht sehen ?!

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 6382 - 14. Juni 2017 - 15:01 #

Darauf könnte man antworten:
l7stig wen stört das?

Ganon 23 Langzeituser - P - 38237 - 14. Juni 2017 - 15:08 #

Gegenfrage: Wie kann man so grafikfixiert sein?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11698 - 14. Juni 2017 - 19:33 #

gegengegenfrage: welcher VIDEOspiel-fan ist das nicht?

das scheint mir eh ein sehr unsinngver vorwurf zu sein bei einem derart visuellen medium. wenn filme für schlechte bildregie oder technik kritisiert werden, wirft man ja denjenigen auch nicht eine grafikfixierung vor. unverständlich wieso man das gerne bei videospielen macht.

Aladan 23 Langzeituser - - 38180 - 14. Juni 2017 - 19:48 #

Du verwechselst Stil und eine saubere Umsetzung mit Textur-Auflösungen und Antialising.

In deinem Beispiel kann man das Spiel kaum für seine Bildregie (astreine Kamera) oder Technik (absolut flüssig laufend) kritisieren.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11698 - 14. Juni 2017 - 20:00 #

da scheinst du was zu verwechseln. auch aliasing gehört nicht zum stil und das ist nun mal das was hier kritisiert wird.

Aladan 23 Langzeituser - - 38180 - 14. Juni 2017 - 20:06 #

Was ist wichtiger? Flüssige Bildwiederholrate oder paar feinere Kanten?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11698 - 14. Juni 2017 - 21:27 #

wieso einem technischen defizit dem anderen den vorrang geben, wenn beides nicht sein muss?

Aladan 23 Langzeituser - - 38180 - 14. Juni 2017 - 22:15 #

Also glaubst du, dass die Entwickler das mit Absicht machen und es nicht eventuell daran liegt, dass einfach nicht mehr möglich ist? Sorry, dass ein Handheld keine native 4k Grafik bietet..

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11698 - 15. Juni 2017 - 5:36 #

ja, natürlich machen sie es mit absicht. immerhin ist es ebenfalls teil der entwicklung eines spieles grafikdesign und technik auf die zielplatform abzustimmen. dass sie aliasing tolerieren, darf man selbstverständlich kritisieren.

HAL9000 12 Trollwächter - P - 1049 - 15. Juni 2017 - 18:03 #

TAA kostet nicht wahnsinnig viel Leistung und bringt aber im Gegenzug viel Ruhe in das Bild. Generell wird es immer noch von viel zu wenig Spielen eingesetzt. Ich erinnere mich noch mit Schrecken an Alien Isolation, das war vor der TAA-Fanmod für mich noch gruseliger als es ohnehin schon ist. Bei Release hatte ich noch erfolglos mit Downsampling von 2880p auf 1440p experimentiert. Schau Dir z.B. "The Evil Within" oder Bloodborne an, das bekommt man nicht durch wahnwitzige Auflösungen, sondern nur durch TAA weg.

So sehr ich von Mario gehypt bin, so darf man doch auch technische Unzulänglichkeiten ansprechen. Ob es einen selber stört bzw. die Spielerfahrung beeinträchtigt, ist ja an der Stelle egal und sowieso subjektiv.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24945 - 15. Juni 2017 - 18:36 #

Das Spiel befindet sich doch noch in Entwicklung und die Optimierung findet in der Regel gegen Ende des Projekts statt.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 6382 - 14. Juni 2017 - 22:35 #

aber solange das aliasing niemand stört... who cares?

Ganon 23 Langzeituser - P - 38237 - 15. Juni 2017 - 9:46 #

Aliasing gehört nicht zum Stil, sondern zur Technik. Also lass es mich umformulieren: Wie kann man so technikfixiert sein?
Um bei deinem Vergleich zu bleiben: Es igbt auch Filme mit kleinem Budget, die schlechte Effekte und ein vielleicht nicht so astrein scharfes Bild haben. Trotzdem können sie durch gewisse Stilmittel visuell interessant sein. Abgesehen davon, dass sie inhaltlich enorm stark sein können, und auch bei Spielen nehme ich für tolles Gameplay schlechtere Grafik in Kauf. Es soll sogar Leute geben, die haben Spaß an Textadventures, komplett ohne Grafik.

knusperzwieback 11 Forenversteher - 675 - 15. Juni 2017 - 11:43 #

Die Spezies Nintendofanboy ist schon erstaunlich. Sie schafft es wirklich sich alles schön zu reden.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38237 - 15. Juni 2017 - 23:26 #

Ich bin doch kein Fanboy, ich bin einfach nur total anspruchslos offenbar...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11698 - 15. Juni 2017 - 12:52 #

da verwechselst du wiederum technik mit budget. wenn der film tonaussetzer hat, eine stotternde framerate, eine falsche farbdarstellung oder sonstige probleme, dann kann der film sicherlich dennoch interessant sein. aber niemand wird ernsthaft behaupten, dass das erlebnis nicht dadurch getrübt werden würde. und auch textadventures haben eine visuelle wiedergabe, die korrekt gemacht sein will.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38237 - 16. Juni 2017 - 12:27 #

Budget bedingt Technik. Außerdem hat der Vergleich nun gar nichts mehr mit Super Mario Odyssey zu tun. Der Trailer zeigt flüssige HD-Grafik, kein Ruckeln, kein Stottern. Mag sein, dass da was flimmert, wenn man genau drauf achtet und dass technisch stärkere Konsolen das besser hinkriegen. Aber das ist für mich nicht entscheidend, da es das Spielerlebnis nicht empfindlich stört.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11698 - 16. Juni 2017 - 14:48 #

auch ein noch so billiges projekt kann technisch einwandfrei umgesetzt werden und ein AAA-budget kann dennoch nicht ein technisch miserables produkt verhindern. das hängt schlicht von der kompetenz ab und nicht vom geld.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21879 - 16. Juni 2017 - 19:12 #

Muss hart sein, dass solch ein technisch miserabeles Produkt IGNs Spiel der Messe geworden ist ;)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11698 - 16. Juni 2017 - 19:51 #

als ob man IGN ernst nehmen könnte, ich bitte dich xD

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - P - 2170 - 16. Juni 2017 - 11:00 #

Ich zum Beispiel.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11698 - 16. Juni 2017 - 12:16 #

inwiefern?

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - P - 2170 - 16. Juni 2017 - 19:20 #

Insofern, als Grafik für mich nicht relevant ist bei der Bewertung eines Spiels. Ich kann auch auf dem Gameboy oder dem 64er einen Heidenspaß haben, ohne mir Gedanken über Grafik zu machen. Umgekehrt wird ein schwaches Gameplay durch hochglanzpolierte Grafik auch nicht besser, siehe Ryse, Uncharted oder Order 1886.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11698 - 16. Juni 2017 - 19:51 #

da würde ich dir unterstellen, dass dir entweder der begriff grafik nicht klar ist oder du nur künstlich diese position einnimmst der widerrede willen. für niemanden ist grafik bei einem videospiel irrelevant. wer das behauptet macht sich schlicht etwas vor. der verweis auf alte spiele unterstützt diese position auch nicht, weil auch spiele zu zeiten des gameboys oder des N64 grafik hatten und diese gut gemacht sein wollte.

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - P - 2170 - 16. Juni 2017 - 20:47 #

"Grafik" ist für mich, was ich auf dem Bildschirm sehe. Und das hat nichts damit zu tun, ob ich ein Spiel gut finde. Auch, wenn du annimmst, mich da besser zu kennen.

Super Mario ist da übrigens ein gutes Beispiel. Grafisch noch nie etwas besonderes, doch in Sachen Spielspaß mitunter die Krone der Schöpfung.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11698 - 16. Juni 2017 - 22:28 #

von besonders war auch nicht die rede. gerade Super Mario ist ein beispiel für gelungene grafik. da kann mir keiner erzählen, dass diese spiele einen derartigen erfolg erzielt hätten, wenn die grafik einfach schlecht gewesen wäre.

wenn du dir retro-toplisten ansiehst, siehst du stets titel die grafisch zu überzeugen wussten. beim N64 etwa Super Mario 64, Zelda Ocarina of Time oder GoldenEye 007. das ist keine frage ob die grafik besonders ist, sondern ob sie gelungen ist und anzusprechen weiß. und in dem sinne kann eben keine rede davon sein, dass grafik in videospielen keine relevanz hätte. selbstverständlich hat sie das.

auch ist spieldesign ja nicht losgelöst von der grafik. das sind zwei komponenten die sich gegenseitig beeinflussen. grafik muss schließlich auch für feedback und lesbarkeit des spiels sorgen. ist dies nicht gut gemacht, dann wirkt sich das auch auf die spielbarkeit aus.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35225 - 14. Juni 2017 - 10:01 #

3d World haben wir mittlerweile durchgespielt. War Warsehr schön aber in 2d gefllt es mir etwas besser. Ohne multilplayer ist der neue teil nix für mich.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 35501 - 14. Juni 2017 - 12:56 #

Das klingt schon richtig gut für mich. Wenn das so weiter geht, brauche ich doch noch so ne Konsole.

ronnymiller 12 Trollwächter - 893 - 14. Juni 2017 - 14:58 #

Ich war so sicher, dass die Switch wegen der schlappen Technik ein Flop wird - ich hab mich geirrt und will jetzt selber eine. Während mir XboxOneX völlig wurscht ist.

TheRaffer 16 Übertalent - - 4208 - 14. Juni 2017 - 23:28 #

Lässt mich gänzlich kalt.

knusperzwieback 11 Forenversteher - 675 - 15. Juni 2017 - 11:44 #

Mich auch.

advfreak 15 Kenner - P - 2860 - 16. Juni 2017 - 18:22 #

Seit langem wieder mal ein Mario was mich überhaupt nicht anspricht, es sieht fad und anstrengend aus, so wie damals das Sunshine auf dem GC. Auch der unpassende Soundtrack lässt bei mir keine Freude aufkommen. Steuerung schon wieder mit Schütteln & Co. *brrrrr* :( Nein also dafür leg ich mir keine Switch zu. Hoffe aber trotzdem weiter auf andere klassischere Mario-Titel.

Aladan 23 Langzeituser - - 38180 - 16. Juni 2017 - 22:08 #

Mario 64, welches das Vorbild ist, ist der 3D Klassiker. Viel klassischer geht's kaum, sieht man ja schon am Gameplay und der Steuerung. Absolut identisch zum großen Vorbild, sogar bei den Drehungen und der Höhe der Sprünge.

advfreak 15 Kenner - P - 2860 - 17. Juni 2017 - 10:41 #

Mario 64 war für mich nie so besonders, überhaupt diese ganzen 3D Jump & Runs mit ihren unstrukturierten Leveln. Scheinbar feiert dieses Genre aber wieder ihr Comeback. Meins ist es halt nicht.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38237 - 17. Juni 2017 - 11:05 #

Sunshine fand ich auch anstrengend, aber 64 und Galaxy waren genial. Was bitte meinst du mit unstrukturierten Levels?

RomWein 14 Komm-Experte - 2218 - 17. Juni 2017 - 14:16 #

Ich muss gestehen, irgendwie erinnert es mich auch eher an Sunshine (das für mich btw. das schlechteste 3D-Mario war) als an MS64 oder die beiden Galaxy-Spiele. Da Nintendo aber in den vergangenen Jahren mit Super Mario 3D Land und Super Mario 3D World schon zwei sehr klassisch angehauchte 3D-Marios gebracht hat, habe ich nichts dagegen, wenn sie jetzt wieder etwas Experimentelleres ausprobieren.

Wenn es nach mir gehen würde, hätte ich gerne einmal ein richtiges Open-World-Jump'n'Run mit Quest-Design und allerlei Secrets sowie RPG-/Adventure-Elementen. Wäre bestimmt interessant. Wer weiß, vielleicht angespornt vom Erfolg von Zelda:BotW wird der SMO-Nachfolger ja sowas in der Art. Aber jetzt freue ich mich erst einmal auf Super Mario Odyssey. ;)

Geronic89 08 Versteher - 214 - 18. Juni 2017 - 15:44 #

Meine Switch und ich freuen uns riesig über mehr Futter für unterwegs... weiter so Nintendo.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)