E3 2017: Life-is-Strange-Prequel Before the Storm angeschaut

PC XOne PS4
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 135722 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

14. Juni 2017 - 1:31 — vor 6 Wochen zuletzt aktualisiert

Die emotionale Geschichte von Max und Chloe in Life is Strange war der Überraschungshit des Jahres 2015. Nach dem Abschluss der letzten Episode haben sich die meisten Fans wohl kaum etwas mehr als einen Nachfolger zu dem Story-Adventure gewünscht. Ihre Gebete wurden erhört – und zwar gleich in doppelter Hinsicht. Während Dontnod, das Team hinter dem Originalspiel, vor kurzem bekanntgab, an einer zweiten Staffel zu arbeiten, befindet sich gleichzeitig ein weiteres Abenteuer zu Life is Strange in Entwicklung. Wir haben uns das bei Deck Nine entstehende Prequel Life is Strange – Before the Storm auf der E3 2017 angeschaut.

Before the Storm spielt drei Jahre vor den Ereignissen der ersten Staffel und befasst sich mit Chloe. Ihr Vater ist zwei Jahre zuvor bei einem Autounfall ums Leben gekommen – wir sollen nun etwas mehr über ihren Wandel zu der Punkrock-Göre, als die wir sie kennengelernt haben, erfahren. Auf der Messe wird uns eine Szene aus dem Anfang der ersten Episode vorgespielt. Chloe schleicht sich auf ein Rockkonzert in einem illegalen Club und bekommt gleich Ärger mit einem pampigen T-Shirt-Händler, der seine Ware gleich aus seinem Kofferraum verkauft. Da es Chloe nicht einsieht, ihm die verlangten 20 Dollar abzudrücken, können wir uns nun an ihm rächen.

Gehen wir um sein Auto herum, wird uns in Spielgrafik die Handbremse hervorgehoben. Wir lösen sie und stehen gleich vor der ersten Entscheidung: Das Auto setzt sich in Bewegung, der Verkäufer ist abgelenkt. Entwenden wir nun 200 Dollar aus seiner Kasse oder erfreuen wir uns einfach nur an unserer Aktion?

Wie in der ersten Staffel wird bei Entscheidungen zwischen kurzfristigen und langfristigen Entscheidungen unterschieden. Der mögliche Diebstahl etwa ist eine kurzfristige, die keine Auswirkungen auf spätere Episoden haben wird. Wählen wir den Langfinger-Weg, besitzen wir genügend Kohle, uns beim lokalen Drogendealer Gras zu leisten. Den kennen wir übrigens schon aus dem Hauptspiel, es ist Frank Bowers.

Im späteren Verlauf der Demo treffen wir wiederum auf eine Person, die in Life is Strange zwar eine wichtige Rolle spielte, dort aber nicht aktiv in Erscheinung trat: Rachel Amber. Sie hilft uns in dem Rockclub aus der Patsche, nachdem wir uns etwas zu heftig mit einem zwielichtigen Besucher angelegt haben. Im Folgenden entwickelt sich zwischen den beiden die bekannte enge Freundschaft,

Sechs bis neun Stunden soll die Mini-Staffel, bestehend aus drei Episoden, an Spielzeit bieten. In dieser Zeit besuchen wir allerdings nicht nur neue Schauplätze in Arcadia Bay, sondern auch bereits bekannte wie den Schrottplatz. Einen Ersatz für Max‘ Fähigkeit, an gewissen Stellen in der Handlung die Zeit zurück zu spulen, wird es nicht geben. Das sei auch gar nicht nötig, so die Entwickler – den Fans der ersten Staffel haben es vor allem die Story und die Emotionen angetan. Die Fotospots von Max hingegen werden durch Graffiti-Aktionen von Chloe ersetzt.

Life is Strange - Before the Storm sieht nicht nur grafisch genauso aus wie die erste Staffel, auch das Spielprinzip wurde Eins-zu-Eins übernommen. Das dürfte Freunde des Dontnod-Adventures natürlich freuen, Einsteiger sollten jedoch unbedingt mit dem Hauptspiel anfangen, um der Handlung genau folgen zu können. Die erste Episode erscheint bereits am 31. August dieses Jahres für PS4, Xbox One und PC. Käufer der Sonderedition sollen zudem eine Bonusepisode erhalten, in der Max eine Rolle spielen wird. Ob der Bonus auch separat zum Kauf angeboten werden wird und wie groß der Umfang ausfallen wird, ist noch nicht bekannt.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34651 - 14. Juni 2017 - 6:42 #

Ich freu mich drauf. Nur die Graffiti-Aktionen brauch ich jetzt nicht unbedingt.

Christoph Vent Redakteur - P - 135722 - 14. Juni 2017 - 6:53 #

Sind auch optional wie die Fotos, wenn ich es nicht falsch verstanden habe.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34651 - 14. Juni 2017 - 6:54 #

Ja, schon. Aber das unfertige Fotoalbum hat mir keine Ruhe gelassen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7138 - 14. Juni 2017 - 7:37 #

Zwang ist heilbar ;-) .

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34651 - 14. Juni 2017 - 7:54 #

Och. Normalerweise komme ich ganz gut mit mir zurecht.

doom-o-matic 16 Übertalent - P - 4297 - 14. Juni 2017 - 7:19 #

Da freu ich mich drauf. Mal bei Feral nachfragen ob sie das auch portieren.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63965 - 14. Juni 2017 - 8:02 #

Ich verstehe nicht warum Einsteiger bei einem Prequel erst das Hauptspiel spielen sollten. Umgekehrt wird doch ein Schuh draus.

Christoph Vent Redakteur - P - 135722 - 14. Juni 2017 - 8:11 #

Ich denke schon, dass es auch als Einsteiger halbwegs verständlich sein wird. Aber das Spiel wird als Prequel entwickelt, also für solche, die die erste Staffel und die Charaktere kennen. Ich möchte jetzt nicht spoilern, aber welche Bedeutung gewisse Beziehungen zwischen Charakteren haben, wird wohl nicht so erklärt werden, wie es der Fall wäre, würde die Charaktere niemand kennen. Auch diverse Anspielungen sowie Schauplätze werden bei der Entwicklung doch ganz bewusst so eingesetzt, dass sie bei Kennern "Aha"-Effekte auslösen. Warum soll man sich die entgehen lassen und mit dem Prequel anfangen?

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63965 - 14. Juni 2017 - 8:15 #

Nun es würde ja heute zb auch keinem Star Wars Neuling einfallen mit Teil 4 anzufangen. ;)
Und wenn man erst das Prequel spielt kann man evt Chloé besser einschätzen. Ich fand sie immer nur hammernervig.

Christoph Vent Redakteur - P - 135722 - 14. Juni 2017 - 8:19 #

Du würdest jemandem, der Star Wars nicht kennt, als erstes Episode 1 empfehlen? Auf die Idee würde ich nie kommen. Zuerst die Original-Trilogie.

xris 14 Komm-Experte - 2302 - 14. Juni 2017 - 9:14 #

Aber nur weil Gorge Lukas nicht verstanden hat, dass es um Luke und nicht Anakin gehen sollte in Star Wars. Ich befürworte daher die "Machete-Order": iv v ii iii vi vii viii ix

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63965 - 14. Juni 2017 - 9:45 #

Ja warum denn nicht? Im Gegensatz zu manch anderen liebe ich die Teil 1-3. ;)

Punisher 19 Megatalent - P - 15771 - 14. Juni 2017 - 10:06 #

Weil - wenn dus in der chronologischen Reihenfolge zum ersten Mal schaust versaust du einen der epischten Momente der Filmgeschichte, weil du schon weisst, das Vader Lukes Vater ist. Die "Machete-Order" ist tatsächlich eine sinnvolle Reihenfolge für First Viewer (und überspringt noch die unsägliche michse-jar-jar-binkse Episode 1. ;-)

Just my two cents 16 Übertalent - 4726 - 14. Juni 2017 - 11:06 #

Ich tippe ja immernoch darauf, dass Binks der Oberböse in Episode 9 wird... :D

Punisher 19 Megatalent - P - 15771 - 14. Juni 2017 - 13:02 #

Ich war auch ein großer Fan der Theorie, dass JarJar eigentlich der ultimativ böse Sith ist... das hätte auch wunderbar gepasst. Am Ende glaub ich aber, dass ihnen da die Eier fehlen, um diesen Storytwist auf der großen Leinwand durchzuziehen.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34651 - 14. Juni 2017 - 13:07 #

Falls ihnen dafür die Eier fehlen, hätten sie wenigstens Hirn genug bewiesen. Der Twist würde für faule Eier auf der Kinoleinwand sorgen.

Punisher 19 Megatalent - P - 15771 - 14. Juni 2017 - 15:34 #

Das mag natürlich sein. :) Nur weil ich es toll finden würde ist das ja noch lange keine gute Idee im Allgemeinen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63965 - 14. Juni 2017 - 13:26 #

Ach, so episch fand ich den Moment schon beim ersten Schauen nicht.;) Und Jar Jar ist eine coole Sau, mehr davon. Ich verat dir was....SPOILER Er ist First Leader Snoaks Vater! Und die Mutter ist....trommelwirbel....Yoda!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 14. Juni 2017 - 17:50 #

Da ich Ep1 bis 3 als sehr gut empfinde würd ich jedem definitiv empfehlen, mit Ep1 anzufangen.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34651 - 14. Juni 2017 - 17:55 #

Leider wird mir diese Erfahrung verwehrt bleiben (die Ungnade der frühen Geburt). Ich frage mich schon, wie diverse Sätze und Andeutungen der Episoden 1-3 auf Leute wirken müssen, die die Reihe noch gar nicht kennen. Haben diese Menschen dann andere Aha-Momente? Bei meinem Ältesten hab ich es schon versiebt und erst die Teile 4-6 angeschaut :)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 14. Juni 2017 - 18:23 #

Naja so jung bin ich auch nicht mehr, ich kannte die OG-Trilogie selbstverständlich auch schon vorher... ;)

Und ja, ich denke, sie werden andere "Aha-Momente" haben. Ist sicherlich einfach ein ganz anderes Erlebnis, wenn man nicht weiß, wer Palpatine eigentlich ist, und dass Anakin später zu Darth Vader wird.

Dafür würde ich im Gegenzug Ep7 devinitiv weglassen. Der war nämlich großer Murks. ;)
Erstaunlicherweise fand ich Rogue One deutlich besser, obgleich der auch einige alberne Momente hatte.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11418 - 14. Juni 2017 - 11:43 #

weil prequels allzu gerne retroaktiv bezug nehmen auf die eigentliche fortsetzung. das kann dann heftige spoiler zur folge haben (siehe zB "Spartacus: Gods of the Arena") oder es erläutert einen handlungsstränge deren bezug man dann nicht versteht.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34651 - 14. Juni 2017 - 12:13 #

Und sei es nur der Moment, wenn eine später wichtige Figur das erste Mal auftritt: Ach, daher kennen sie sich!

Toxe 21 Motivator - P - 29577 - 14. Juni 2017 - 14:17 #

Ich finde man sollte sich als Einsteiger einer Serie, egal ob Spiele, Filme oder Fernsehserien, immer an die chronologische Reihenfolge der Veröffentlichung halten. Falls nicht macht man sich selbst nur was kaputt.

Später erschienene Episoden bauen immer auf den vorherigen auf, selbst wenn diese Episode eigentlich in der Vergangenheit spielt. Die Veröffentlichungsreihenfolge ist die Reihenfolge, die die Entwickler im Sinn hatten, als sie Welt und Geschichten geschrieben haben. Spielt man erst ein Prequel, das aber später veröffentlicht wurde, kann es sehr gut sein daß einem eine Menge Kontext fehlt und man eine Menge Anspielungen gar nicht verstehen kann.

Für Kenner der Serie mag es vielleicht ein interessanter Twist sein, mal Metal Gear Solid in der Reihenfolge zu spielen, wie die Dinge in der Welt passiert sind, aber Neueinsteigern kann man das echt nicht empfehlen.

Und bei Spielen kommt ja noch ein ganz anderer Faktor dazu: Spielt man erst zB. Teil 5 einer Serie und danach den 20 Jahre vorher erschienenen ersten Teil, dürfte man erstmal arge Probleme haben mit der Steuerung klarzukommen, denn in dieser Zeit hat sich ja eine Menge getan. Grundsätzlich ist es immer einfacher und empfehlenswerter zu erst die älteren Teile zu spielen und und sich dann chronologisch vorzuarbeiten und sich dabei dann über den Spielkomfort zu freuen, den man mit jedem weiteren Spiel dazugewinnt. Spielt man aber erst den aktuellsten Teil und danach den allerersten, ist das ja quasi wie ein Sprung ins kalte Wasser, was Präsentation und Komfort angeht.

Deshalb empfehle ich auch immer Leuten, die vielleicht vorher schon absehen können, daß ihnen die Persona-Spiele gefallen könnten, erstmal mit Persona 2 oder 3 zu beginnen und danach erst Teil 4 zu spielen, weil Teil 4 der polierteste ist.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63965 - 14. Juni 2017 - 16:40 #

Allerdings diskutieren wir hier noch über ungelegte.Eier. :)

Toxe 21 Motivator - P - 29577 - 14. Juni 2017 - 16:44 #

Nicht unbedingt, das ist halt einfach meine grundsätzliche Sicht auf diese Frage. Und in dieses Bild passt ja auch LiS 2, selbst wenn es noch nicht draussen ist. Es gehört zur Serie, kam später als der Vorgänger heraus (was streng genommen immer so ist ;-) und sollte deswegen meiner Meinung nach erst gespielt werden, nachdem man Teil 1 gespielt hat. (Immer vorausgesetzt, man möchte nicht nur den einen Teil spielen sondern die komplette Serie.)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63965 - 14. Juni 2017 - 19:46 #

Das ist doch was anderes. Logisch sollte man einen Vorgänger zuerst spielen. Aber hier geht es ja um ein Prequel zu einem existierenden Spiel.

Toxe 21 Motivator - P - 29577 - 14. Juni 2017 - 19:53 #

Vorgänger ist immer in Release-Reihenfolge zu sehen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63965 - 14. Juni 2017 - 20:19 #

Nope. Wenn ich LIS noch nicht gespielt hätte würde ich direkt erstmal jetzt das Prequel spielen. Ich find es doof eine Story zu spielen deren Ausgang ich schon kenne. ;)

Toxe 21 Motivator - P - 29577 - 14. Juni 2017 - 20:44 #

Äh, w... wie, was? Aber es ist doch genau das Gegenteil der Fall!

Wenn Du Teil 2, also das Prequel zu erst spielst, genau dann machst Du Dir doch die Story von Teil 1 kaputt! Weil die Handlung von Teil 2 doch zwangsläufig auf Teil 1 aufbauen muss, um einen Sinn zu ergeben! :-D

Wenn Du also erst das Prequel spielst, bräuchtest Du nach Deiner Definition doch gar nicht erst LiS 1 spielen, weil Du schon weist, wie dieser endet! Aber wenn Du erst Teil 1 spielst und danach Teil 2 (das Prequel) weisst Du exakt Null über die Handlung vom Prequel.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63965 - 14. Juni 2017 - 21:36 #

Das ist doch Quatsch. Das Prequel verät dir doch gar nicht was in LIS passiert. Du lernst laut Text nur Chloe kennen und auch Rachel. Das die beiden Freundinen sind, bleibt ja nun nicht wirklich lange ein Geheimnis. Also was genau mache ich mir jetzt in LIS kaputt?

Toxe 21 Motivator - P - 29577 - 15. Juni 2017 - 14:03 #

Du glaubst wirklich, daß das Prequel nicht auf die Handlung des ersten Teiles eingeht? Also so gar nicht? Keinerlei Anspielungen? Das kann ich mir ja beim besten Willen nicht vorstellen. :-)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63965 - 15. Juni 2017 - 15:27 #

Warum sollte es? Der erste Teil ist doch im Prequel noch gar nicht passiert. Und für Neulinge wäre der erste Teil dann automatisch der zweite.

Toxe 21 Motivator - P - 29577 - 15. Juni 2017 - 15:37 #

Weil... das Prequel der zweite Teil in der Serie ist?

JEDER Nachfolger in einer Serie bezieht sich auf den oder die Vorgänger, vollkommen egal ob dieser Vorgänger nun zeitlich davor oder danach spielt!

Du glaubst WIRKLICH ernsthaft daß das Prequel null mit Teil 1 zu tun hat? Sorry aber das nehme ich Dir nicht ab, Du willst mich doch nur veräppeln. :-D

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63965 - 15. Juni 2017 - 16:57 #

Ich glaub eher langsam wir reden aneinander vorbei.... :)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11418 - 15. Juni 2017 - 15:58 #

wie gesagt, "Spartacus: Gods of the Arena" ist dafür das beste beispiel. das ist die zweite season der serie, aber spielt vor den ereignissen der ersten season. wenn man nun aber auf die idee kommt diese vor der ersten zu sehen, darf man sich auf richtig heftige spoiler freuen. ja, da werden ereignisse der eigentlich zukünftigen handlung vorweggenommen.

Despair 16 Übertalent - 4811 - 14. Juni 2017 - 21:56 #

Es könnte aber passieren, dass dir die Story des Prequels komplett am Allerwertesten vorbeigeht, wenn du mit den Charakteren nicht vertraut bist. Ganz zu schweigen von diversen Déjà-vu-Erlebnissen, auf die ein Prequel garantiert setzen wird.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12715 - 14. Juni 2017 - 8:32 #

Freue mich zwar aber ich frage mich wie sehr Entscheidungen wirklich etwas beeinflussen.
Mein wie sich alles Entwickelt steht ja schon fest, egal ob es nun die Entwicklung von Chloe ist oder wie die Beziehungen zu den bekannten Charakteren untereinander sind.

Wirklich komplett anders spielen wird man ja zwangsweise nicht können ohne das es sich komplett mit der ersten Staffel widerspricht. Zb das Chloe und Rachel im Prequel keinerlei Freundschaft entwickeln oder so etwas.

Sisko 22 AAA-Gamer - 34270 - 14. Juni 2017 - 9:37 #

Leider ohne Chloe's Originalstimme aus Life Is Strange: https://www.vg247.com/2017/06/13/ashley-burch-wont-be-back-to-voice-chloe-in-the-life-is-strange-prequel/

direx 16 Übertalent - - 5419 - 14. Juni 2017 - 10:27 #

Stimmt. Das ist sehr schade, aber die neue Stimme ist gut gewählt und die Dame macht ihren Job sehr gut. An Ashley Burch kommt sie zwar nicht ran, aber das ist ja auch nicht so einfach ...

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17289 - 14. Juni 2017 - 12:22 #

Ja, ging nicht wegen des damaligen Streiks. Aber ich denke, wir werden es überleben. Und immerhin hat Ashley Burch an den Dialogen von Chloe mitgeschrieben, die Stimmung sollte also passen.

funrox 09 Triple-Talent - 260 - 14. Juni 2017 - 13:28 #

Hach, was ich mich freue. :-)
Hoffentlich wird der Soundtrack auch wieder so klasse!

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34651 - 14. Juni 2017 - 13:57 #

Ich hoffe auf eine ähnlich schöne Edition wie bei der ersten Staffel mit Artbook und Soundtrack.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35899 - 14. Juni 2017 - 20:13 #

Ich hab mir einfach Alben der Bands auf dem Soundtrack gekauft, da brauch ich die Soundtrack-CD nicht. :D

funrox 09 Triple-Talent - 260 - 14. Juni 2017 - 20:17 #

Ich auch. Aber ein Soundtrack mit allen drauf ist dann sowas wie eine Best-of... ;-)
Und im Spiel selbst bringt es halt unglaublich viel Atmosphäre.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35899 - 14. Juni 2017 - 20:23 #

Im Spiel selbst brauch ich aber nicht die CD. :P Oder hast du beim Spielen noch zusätzlich die Musik von CD gehört und dann hat die sich mit der Musik im Spiel überlagert? :D

funrox 09 Triple-Talent - 260 - 14. Juni 2017 - 21:05 #

Wäre mal eine Überlegung wert... :-D
Ich muss schon sagen, die Auswahl der Lieder war klasse.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35899 - 14. Juni 2017 - 21:12 #

Ja absolut, gibt sehr wenige Spiele, in denen lizensierte Musik so gut eingesetzt wird.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 14. Juni 2017 - 23:26 #

Liegt vermutlich auch dran, dass die meisten Spiele eher eigene (orchestrale/sinfonische) Stücke einspielen, als (bekannte) Songs zu lizenzieren. Mal Rennspiele oder (logischerweise) Tanz/Sing-Spiele ausgenommen, wo es ja Standard ist.

Sciron 19 Megatalent - P - 17096 - 14. Juni 2017 - 18:22 #

Ich werd's so oder so zocken müssen, alleine weil mich meine Freundin dazu prügeln wird. Skeptisch bleib ich trotzdem. Prequel ohne die Rückspulfunktion klingt halt arg bescheiden. Dann müssen sie emotional aber schon ganz groß auftrumpfen.

Desotho 16 Übertalent - P - 4063 - 15. Juni 2017 - 12:37 #

Alternativ einen Kassettenrecorder kaufen :)

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 64203 - 14. Juni 2017 - 20:34 #

Das wird bestimmt ganz interessant. Freu mich drauf.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 223010 - 16. Juni 2017 - 13:51 #

Werde das Prequel wohl spielen müssen, denn LiS hat mir richtig gut gefallen. ;)

BastiToGo 07 Dual-Talent - 103 - 17. Juni 2017 - 7:28 #

Für mich war LiS ein wunderbares Spiel, das unglaublich nah am Puls der Zeit ist und mich komplett abgeholt und auch überrumpelt hat.
Hoffe das Prequel wird genauso gut. Wobei ich leichte zweifel habe. Da Dontnod ja an dem Sequel arbeit übernimmt Deck Nine die Entwicklung. Und naja die spiele von denen bisher waren jetzt nicht so der bringer. Das Ashley Burch dann auch nicht die Chloe sprechen darf wegen dem Streik macht es auch nicht besser

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit