N-Gage: Eine Trauergeschichte geht zu Ende

Bild von Razyl
Razyl 9226 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtTop-Verlinker: Linkt mit Grafik auf GamersGlobal.deBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

2. November 2009 - 17:45

Mobiltelefonentwickler Nokia gab heute bekannt, dass man das N-Gage in Zukunft nicht mehr unterstützen wird. Jedoch sollen Spiele noch bis zum September 2010 im Ovi-Store erhältlich sein, danach ist auch dort Schluss. Neue Spiele wird es bis dahin nicht mehr geben und auch Spiele mit Community-Features werden ab diesem Datum nicht mehr brauchbar sein. Dort will Nokia auch die Leitungen kappen. Bereits gekaufte Spiele können behalten werden und werden immer auf N-Gage Handys funktionsfähig sein. Mit diesem Schritt wird dann die Ära N-Gage endgültig beendet sein und ein großes Kapitel wird für Nokia geschlossen sein.

Im Oktober 2003 veröffentlichte Nokia das Spielehandy N-Gage und wollte etwas Neues auf den Markt bringen. Doch der Mix aus Spiele-Handheld und Telefon konnte sich nie wirklich durchsetzen. Zwei Wochen nach der Veröffentlichung gab Nokia bekannt, dass 400.000 Geräte verkauft worden seien. Dabei handelte es sich aber nur um die ausgelieferten Geräte: Laut verschiedenen Marktforschern hat sich das N-Gage in den besagten zwei Wochen nur etwa 5.000mal in den USA und 800mal in England verkauft. Dafür erlangte es traurige Berühmtheit als Inspiration für Fake-Fotos, in denen Spaßvögel die absurdesten Gegenstände (und auch Katzen) ans Ohr hielten: Um mit dem N-Gage (ohne Headset) zu telefonieren, musste es tatsächlich mit der schmalen Seite ans Ohr gehalten werden.

Außerdem erfüllte das N-Gage essentielle Anforderungen an einen Spielehandheld nicht. So konnte man Spiele-Karten nur wechseln, wenn man das Gerät ausschaltete und den Akku entnahm. Auch die recht geringe Spieleauswahl und die hohen Preise sorgten für einen kommerziellen Flop des N-Gage.

Nachdem auch ein den Punkten "seitlich ans Ohr halten" und "Akku muss entfernt werden" sowie in der Größe verbesserter Nachfolger namens N-Gage QD nicht den erhofften Erfolg brachte, wandelte Nokia die Marke um, von einem Gerät zu einer Mobilspiele-Plattform, die mit ihren 3D-Fähigkeiten gute Spiele hätte ermöglichen können, auf dafür geeigneten (wenigen) Nokia-Smartphones. Doch der Support von Drittherstellern blieb extrem dürftig. Nun ist nächstes Jahr, nach insgesamt sieben N-Gage-Jahren, auch mit der Softwareplattform Schluss.

bersi (unregistriert) 1. November 2009 - 1:49 #

telefone sind keine spielekonsolen in meinen augen. portable spiele sollten bei nintendo, sony und zukünftig wohl auch microsoft bleiben

breedmaster 13 Koop-Gamer - 1502 - 1. November 2009 - 12:47 #

Das iPhone sagt was anderes. Für mich persönlich zwar uninteressant, weil zu sehr Casual, aber anscheinend doch mit breiten Erfolg.

Christian Witte 15 Kenner - 3167 - 1. November 2009 - 1:57 #

Potenzial war durchaus vorhanden, ich habe mich auf meiner Seite am Anfang auch noch stark mit der N-Gage Software-Plattform auseinander gesetzt. Mit Metal Gear Solid, Resident Evil: Degeneration, One und einigen anderen Titeln gab es durchaus auch gute Spiele. Nur leider wie geschrieben, fehlte die breite Unterstützung.

Ein weiteres Problem war natürlich, dass gar nicht jeder wusste, der ein N-Series Gerät hatte, dass damit auch N-Gage 2 installiert werden konnte. Auf der Seite selbst war durchaus positiv, dass es zu jedem Spiel Bilder, Videos und auch eine Testversion zu jedem Titel gab. Ein Feature was mir noch heute bei so vielen Plattformen fehlt ;)

Das nächste Problem, der Preis, die meisten Titel lagen bei 9,99€ was nicht gerade günstig ist, besonders als dann iPod Touch und iPhone in den Games Markt gestürmt sind. Die unterschiedliche Hardware der N-Series Geräte war ein weiterer Todesstoß, während also das N95 einen 3D-Chip verbaut hatte und zu wirklich sehenswerter 3D beschleunigter Grafik in der Lage war, gab es kein offizielles Spiel was diesen Chip je unterstützt hätte. Man konnte lediglich alte Demos, Technik-Demos oder eben Quake mit Open GL spielen.

Positiv war allerdings der trotz allem durchdachte Aufbau. Das System von N-Gage 2 war zwar praktisch eine fast exakte Kopie von Xbox Live, aber auch entsprechend vielseitig. Archievments, Freundeslisten und vieles mehr haben immer gut funktioniert und motiviert. Weiterhin nett war die Kamera-Unterstützung. So konnte man bei MGS etwa mit der Kamera des Handy's ein Muster ins Visier nehmen und der Tarnanzug von Snake hat sich dem Muster angepasst. Andere nette Gimmicks folgten noch bei weiteren Spielen.

Schade drum, es fing gut an und gab ein paar wenige wirklich gute Titel. Zum Ende hin gab es aber nur noch schnöde und überteuerte minimal verbesserte JAVA Games-Umsetzungen und durch iPhone/iPod Touch den endgültigen Todesstoß.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 1. November 2009 - 2:15 #

Die Hardware ist längst nicht mehr gebunden an Formate wie Telefon, Handheldcomputer oder was auch immer. Geräte werden immer vielseitiger und die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. Es kommt auf die Umsetzung, den Support und das Marketing an. Das iPhone funktioniert unerwartet gut. Das N-Gage hätte genauso gut funktionieren können. Allerdings wurden falsche Entscheidungen in Design, Implementierung und Marketing getroffen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12652 - 1. November 2009 - 9:48 #

geb dir da recht aber man muss sagen finde es bei spiele ähnlich wie bei ner handykamera!
zwar werden die handy teile immer besser aber ne richtige Kamera wird es nie voll und ganz ersetzen können ;-)

auch bei spielen es gibt wirklich sehr gute spiele allerdings auch doppelt-3fach soviel verhunzter käse der dann meist in sachen steuerung kränkelt ganz ohne tasten ist nicht wirklich gut das hat damals schon Nintendo vor der DS einführung gesagt!
Und mit tasten mein ich richtige Knöpfe und nicht evtl nen Handytastenfeld oder aufsätze für das touchpad was am ende die hälfte des bildschirmes überdeckt

Bastiano 05 Spieler - 50 - 1. November 2009 - 2:41 #

Ich denke einfach das die Technik war noch nicht bereit um Telefon und Handheld so zu vereinen wie es das Iphone macht. Daher konnte das garnicht klappen. Es war ein früher versuch der daneben ging. Nokia machte den fehler es 2008 nochmal probieren zu wollen.

Sebastian Schäfer 16 Übertalent - 5550 - 1. November 2009 - 11:56 #

schade eigentlich. ich wollte mir in zukunft wieder ein smartphone kaufen mit dem es auch möglich zwischendurch mal was zu daddeln. das iphone ist mir aber definitiv zu teuer.
was gibt es denn sonst noch für smartphones wo es spiele für gibt? also jetzt nicht die billigsten java games sondern sowas wie n-gage.

bömbell (unregistriert) 1. November 2009 - 16:29 #

Das NGage war viel zu teuer, Startpreis MIT VERTRAG waren damals 299€. Fand ich ziemlich frech, andere gute Vertragshandys gabs ja auch für die symbolischen 1€!

Anonymous (unregistriert) 1. November 2009 - 19:55 #

Was ist eigentlich so schwierig daran, in eine
gute Digitalkamera oder eine mobile Spielekonsole
ein Telefon zu integrieren?
Das ist für mich weitaus vernünftiger, also der
weiterhin andauernde Versuch von Telefonherstellern,
den umgekehrten Weg zu beschreiten.
Wenn ein namhafter Kamerahersteller für 30 Euro
ein Mobiltelefonmodul in seine Kamera integriert,
ist das vernünftig. Aber wenn ein Handy-Hersteller
sein 30 Euro Handy um eine 200 Euro Kamera aufbläst,
dann ist das lachhaft!

Porter 05 Spieler - 2981 - 2. November 2009 - 0:01 #

ich Lache immernoch über die N-Gage Käufer...
übrigends passend dazu: Top 10 biggist Busts, Ngage ist auch dabei :-)
http://www.gametrailers.com/video/top-10-screwattack/57922

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit