Warren Spectors Epic Mickey: Alle Infos aus London (+Bilder!)

Wii
Bild von Razyl
Razyl 9226 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtTop-Verlinker: Linkt mit Grafik auf GamersGlobal.deBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

28. Oktober 2009 - 23:56 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Micky Epic ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.

In unserer Screenshot-Galerie findet ihr die ersten offiziellen Screenshots.

Wie angekündigt, enthüllte heute Disney Interactive offiziell Warren Spectors neuestes Projekt Epic Mickey. Schon in der letzten GameInformer gab es viele neue Infos zum Spiel (wir berichteten), aber auch auf der heutigen Veranstaltung gab es einige Informationen. Warren Spector sprach viel über das Gameplay des Spiels und über die Geschichte des Antagonisten Oswald the Lucky Rabbit.

Nach einer versehentlichen Zerstörung des magischen Landes, das die Zauberer erschaffen haben, wird Mickey von zu Hause entführt und im Cartoon Ödland ausgesetzt. Dort muss er herausfinden, wo er ist und wie man die Fähigkeiten, die er bekommen hat, nutzen kann. Ebenfalls trifft er dort auf Oswald und viele andere Dinge und Cartoons der 30er Jahre. Mickeys Ziel ist es, dieses Ödland wiederherzustellen, wie es vor der Zerstörung war. Ebenso muss er versuchen, wieder nach Hause zu kommen.

Doch was ist eigentlich dieses Ödland? Im Ödland landen schlicht alle vergessenen und abgelehnten Disney-Ideen. Der Ort ist voller Personen, Dinge und Plätze, die vergessen wurden und das nicht mehr länger akzeptieren wollen. Im Ödland befindet sich auch das Gremlin-Dorf, entstanden nach der Skizze einer bekannten Attraktion in Disney World. Dieses besteht aus 2D-Plattformer-Segmenten und wurde inspiriert durch klassische Cartoons wie Clock Cleaners and the Lonesome Manor.

In Epic Mickey müsst Ihr magische Farben verwenden, um die Welt wiederherzustellen. Jedoch gibt es schädliche und kreative Auswirkungen, je nachdem, wie man sich entscheidet. Diese dynamische Entscheidungsfreiheit nimmt auch Einfluss auf die Umwelt, auf den Umgang mit anderen NPC's und auch auf Mickeys Aussehen und Fähigkeiten. Warren Spector beschreibt das Spiel als einen "Plattformer mit RPG/Adventure-Elementen", in dem überall etwas skizziert oder gemalt wird. Wenn euch, zum Beispiel, ein Bücherregal mit fliegenden Büchern den Weg versperrt, könnt ihr es wegradieren.

Ebenfalls verspricht Warren Spector, dass jeder Spieler seine eigene, einzigartige Erfahrung mit dem Spiel machen wird. Es hängt davon ab, wie der Spieler das Spiel spielt. Man kann ein "Scrapper" werden oder ein Held. Als Scrapper hat man wesentlich mehr Kraft und Power, aber wenig Freunde. Helden haben im Gegensatz dazu viele Freunde, die einem helfen. Das Spiel kann durchgespielt werden, ohne je gegen einen Boss kämpfen zu müssen. Es gibt NPC's im Spiel, die sich "Spatters" nennen. Diese sollen die "Bad Guys" im Spiel sein und man kann entweder freundlich zu ihnen sein oder sie ablenken, indem man mit ihnen in jeglicher Form interagiert. Im Spiel tauchen auch alte Gegner wie Black-Eyed Pete auf.

Spector sagte Folgendes zum Spiel:

"Der Kern des Spiels ist die Idee der Entscheidungen und Konsequenzen und wie diese den Charakter und den Spieler definieren. Mit der Wahl, Mickey in ein unfamiliäres Gebiet zu werfen und ihn Entscheidungen treffen zu lassen, um anderen Cartoon-Charakteren zu helfen oder seinen eigenen Weg zu gehen, wird das Spiel die Spieler mit den Konsequenzen konfrontieren. Zum Schluss muss sich jeder Spieler selbst fragen, "Was für ein Typ von Held bin ich?". Jeder Spieler wird eine andere Antwort bekommen."

Oswald, der Antagonist des Spiels, war eine der ersten Zeichentrickfiguren von Walt Disney. Er spielte in den Jahren 1927 und 1928 in 26 verschiedenen Stummcartoons mit. Die Cartoons wurden von Charles Mintz entworfen. Oswald war dazu gedacht, der erste animierte Zeichentrickheld von Walt Disney zu werden, aber Walt Disney brauchte mehr Geld für die Produktion des Zeichentrickfilms, konnte somit den  Deal mit Universal, bei denen die Rechte an Oswald lagen, nicht einhalten. Somit verlor Disney die Rechte an einen Film mit Oswald. Also kreierten Walt Disney und Ub Iwerks die uns sehr bekannte Mickey Mouse und produzierten mit dieser Figur den Zeichentrickfilm.

Die Frage, warum man bis jetzt noch kein neues Mickey Mouse Spiel gebracht hat, konnte Disney auch beantworten. Eigentlich wollte Disney Interactive schon viel früher ein neues Spiel mit Mickey machen, aber da alle Spiele mit ihm vorher floppten, mit Ausnahme von Kingdom Hearts, stellte man ihn zurück, bis ein Spiel entwickelt wird, das in die Kult-Art von Mickey passt.

Graham Hopper, Disneys Executive, sagte Folgendes auf dem Event:

Eines unserer kreativen Probleme war Mickey Mouse. Die Chefetage stoppte alle Entwicklungen von Mickey Mouse Spielen, bis so langsam klar war, warum die Spiele mit Mickey Mouse sich so schlecht verkauften, trotz der weltweiten Anerkennung der Figur.

Warren Spector sprach auch darüber, dass Epic Mickey zunächst für PC, Playstation 3 und Xbox 360 entwickelt werden sollte. Die Wii-Version sollte lediglich eine Portierung werden, doch er gab sich damit nicht zufrieden. Er bestand darauf, dass die Nintendo-Konsole ihre eigenen Bedürfnisse habe. Daraufhin fragte Graham Hopper ihn, was er von einen Wii-exklusiven Titel halte und er war davon begeistert. Daraufhin ließ Disney Interactive alle anderen drei Plattformen fallen. Spector fühlte sich wie in der guten alten Zeit, als es um Kreativität ging und nicht um Grafik. Der Titel wurde auch schon mit WiiMotion Plus ausprobiert und man sei sehr davon überzeugt gewesen. Man kann zwar bisher nichts versprechen, aber es werden wahrscheinlich Mechaniken für WiiMotion Plus eingebaut.

Epic Mickey soll im Herbst 2010 erscheinen.

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 28. Oktober 2009 - 21:13 #

Was eine Arbeit *g*.
Kann noch wer drüber schauen wegen Rechtschreibfehler/Grammatikfehler? :)

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 29. Oktober 2009 - 10:20 #

schöne news

Tyrm 08 Versteher - 151 - 29. Oktober 2009 - 14:40 #

"Mit der Wahl, Mickey in ein unfamiliäres Gebiet zu werfen und ihn Entscheidungen treffen zu lassen"

"unfamiliar" würde man eher mit unvertraut, fremdartig übersetzen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33767 - 30. Oktober 2009 - 12:25 #

Wollte ich auch anmerken. "Ungewohnt" wäre ein gutes Wort. Ansonsten guter und informativer Text.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ganga