Outlast 2: Entwickler gibt PC-Systemanforderungen bekannt

PC
Bild von Denis Michel
Denis Michel 151410 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

21. April 2017 - 5:30 — vor 22 Wochen zuletzt aktualisiert
Outlast 2 ab 34,50 € bei Amazon.de kaufen.

In der kommenden Woche wird der kanadische Entwickler Red Barrels Games das Survival-Horror-Adventure Outlast 2 (zum Preview-Artikel) für Windows, Mac, Xbox One und die PS4 veröffentlichen. Passend zum nahenden Release wurden jetzt auch die Systemanforderungen für die PC-Version bekanntgegeben. Allzu viel Leistung verlangt das auf der Unreal Engine 3 basierende Spiel von eurem Rechner nicht. So reichen schon ein i3-530 und eine Geforce GTX 260, sowie lediglich 4 GB Arbeitsspeicher, um den Titel zum Laufen zu bringen. Auch für die hohen Details ist kein High-End-PC nötig. Hier die Systemanforderungen im Überblick:

Minimale Systemvoraussetzungen (720p und 30 FPS):

  • Betriebssystem: Windows Vista 7, 8 oder 10 mit 64-Bit
  • Prozessor: Intel Core i3-530
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 260 oder ATI Radeon HD 4870
  • Grafikspeicher: 1 GB VRAM
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
  • DirectX: Version 10
  • Speicherplatz: 30 GB verfügbarer Speicherplatz
  • Soundkarte: DirectX kompatibel

Empfohlene Hardware (1080p und 60 FPS):

  • Betriebssystem: Windows Vista 7, 8 oder 10 mit 64-Bit
  • Prozessor: Intel Core i5
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 660 oder ATI Radeon HD 7850
  • Grafikspeicher: 1,5 GB VRAM
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • DirectX: Version 11
  • Speicherplatz: 30 GB verfügbarer Speicherplatz
  • Soundkarte: DirectX kompatibel

Video:

Wesker 14 Komm-Experte - P - 2033 - 21. April 2017 - 8:00 #

Auch ein Spiel, bei dem ich mich frage, ob der Erfolg des Vorgängers wiederholt werden kann.

Mich hat die Demo jedenfalls weniger angemacht als die damals zum Original. Was aber wohl stark am Setting liegt, auch der Grund, warum ich Resident Evil 7 umgangen bin.

Bin aber gespannt, was die Reviews sagen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12818 - 21. April 2017 - 15:18 #

Denke der zweite Teil schafft das bestimmt, Frage dürfte sich evtl erst beim dritten Teil stellen falls jemals einer kommen sollte. ^^

HAL9000 12 Trollwächter - P - 1049 - 21. April 2017 - 8:30 #

Geil, endlich Outcast 2 ;)
Spaß beiseite (und bitte korrigieren), nach RE7-VR befürchte ich eine gewisse Immunität gegen "platte" Horrorspiele.

Denis Michel Freier Redakteur - 151410 - 21. April 2017 - 15:01 #

Ich verkaufe ein "C". Danke für den Hinweis, ist korrigiert. ;)

vgamer85 15 Kenner - 2967 - 21. April 2017 - 9:02 #

Uch, da kann ich ja den PC von 2012 nehmen (HD 7850) :-) Sehr nett von den Entwicklern :-)

Kotanji 12 Trollwächter - 1276 - 21. April 2017 - 12:03 #

Systemanforderungen, lach. Das es heutzutage sowas noch gibt bzw. jemand interessiert (?).

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 103196 - 21. April 2017 - 13:27 #

Anhand der Specs wärs doch glatt ein VR Kandidat, oder? ;)

knusperzwieback 11 Forenversteher - 678 - 22. April 2017 - 18:52 #

30GB Festplattenspeicher. Wird heute nicht mehr komprimiert, oder habend die Spieleentwickler zwischenzeitlich Verträge mit den Festplattenherstellern?

Donpolos 13 Koop-Gamer - 1290 - 24. April 2017 - 0:02 #

Naja, so viel Schwarz könnte selbst mein C64 mit 30 FPS wiedergeben. Aber die niedrigen Anforderungen freuen meine betagte GTX 570...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)