Destiny 2 wird die Leute laut Xbox-Boss Phil Spencer lange beschäftigen: „Es ist ein wenig wie World of Warcraft“

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 163230 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

17. April 2017 - 2:16 — vor 33 Wochen zuletzt aktualisiert
Destiny 2 ab 53,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Destiny 2 ab 39,80 € bei Amazon.de kaufen.

Xbox-Oberhaupt Phil Spencer hat in einem Interview mit den Kollegen von Gamasutra über den kommenden Online-Shooter Destiny 2 gesprochen. Wie er anmerkte, wird der Titel die Spieler eine sehr lange Zeit beschäftigen. Dabei verglich der Macher das Spiel im Hinblick auf die Langzeitmotivation mit Blizzards Vorzeige-Online-Rollenspiel World of Warcraft.

Destiny 2 wird eines dieser Spiele sein, von dem ich erwarte, dass die Leute es auch noch in fünf, sechs oder sieben Jahren spielen. Es wird ein wenig sein wie World of Warcraft, das, wie ihr wisst, auch zehn oder fünfzehn Jahre später nach wie vor von Millionen von Menschen gespielt wird.

Vor Kurzem waren einige ausgewählte YouTuber zu Gast bei Activision und wie einer der Teilnehmer nun via Reddit verriet, versprach der Publisher, dass neue Infos zum Spiel noch vor dem 18. Mai folgen werden. Destiny 2 soll noch 2017 für PC, Xbox One und die PS4 erscheinen.

joker0222 28 Endgamer - - 101965 - 17. April 2017 - 2:41 #

Danke für die Warnung Herr Spencer.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25141 - 18. April 2017 - 22:56 #

Ging mir auch durch den Kopf.

supersaidla 16 Übertalent - 4171 - 17. April 2017 - 2:59 #

Na klar! Und ein Jahr nach Release wird dann der dritte Teil angekündigt...

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2401 - 17. April 2017 - 5:36 #

Also Abo-Gebühren am PC, oder wie?
Oder finanzieren die Konsoleros mit ihrem 5er im Monat alle Server?
( Habe PS4 und X1, aber zahle nix monatlich, weshalb ich auf MP-Spiele
verzichte, da nie klar ist, was ohne Abo überhaupt funktioniert)

G1N_T0X1C 11 Forenversteher - 601 - 17. April 2017 - 6:09 #

Die Funktion der jeweiligen Abo-Kosten ist eigentlich klar. Jeder Multiplayer-Teil eines Spiels, der eine Online-Verbindung benötigt, erfordert das Gold/Plus-Abonnement.

Baumkuchen 15 Kenner - 3928 - 17. April 2017 - 8:48 #

In aller Regel jedoch wird bei free2play MMOs und denen mit eigenen Monatsgebühren in aller Regel aber kein PS Plus benötigt! Star Trek Online und FF14 z.B. funktionieren komplett ohne monatliches Plus-Abo!

Bei Destiny (1) als Buy2Play benötigt man auf der Playstation 4 jedoch Plus, um Trupps beitreten zu können auch solche Sachen wie Strikes, Raids und Schmelztiegel benötigen PS Plus.

Was die XBox One diesbezüglich betrifft, weiß ich nicht. Da kann ich nur von FF11 damals auf der 360 reden. Das benötigte Gold. Daher denke ich, Microsoft ist da noch etwas restriktiver?

Aladan 23 Langzeituser - - 39920 - 17. April 2017 - 9:02 #

Für leute, die in dieser Art Spiel richtig aufgehen, ist auch Teil 1 schon so und wenn da mehr Addons kommen würden hätten sie wahrscheinlich nicht einmal Teil 2 gebraucht. ;-)

eksirf 15 Kenner - P - 3179 - 17. April 2017 - 7:06 #

Wurde nicht ähnliches auch schon über Destiny 1 gesagt?

Olphas 24 Trolljäger - - 48801 - 17. April 2017 - 8:12 #

Du meinst das Spiel wo auch im dritten Jahr noch viel los ist und das immer noch eine riesige und ziemlich coole Community hat und immer noch viel Spaß macht?

eksirf 15 Kenner - P - 3179 - 17. April 2017 - 11:03 #

Ja, das Spiel bei dem Bungie von einer Laufzeit von 10 Jahren gesprochen hat und bei dem ich mich frage ob das klappt mit einem Destiny 2 im Rücken.

Olphas 24 Trolljäger - - 48801 - 17. April 2017 - 11:30 #

Das stimmt ebenso wenig wie die häufig missverstandene Geschichte mit den 500 Millionen von Activision. Die zehn Jahre und das Geld bezogen sich von Anfang an auf das Franchise, nicht auf ein Spiel.

eksirf 15 Kenner - P - 3179 - 17. April 2017 - 11:53 #

Ok, es ist ein 10 Jahreskontrakt mit Bungie. Das scheint damals leider von einigen Websiten falsch wiedergegeben worden zu sein (oder ich habe die falschen gelesen) und ich habe zugegeben die korrekten/korrigierten Meldungen nicht mitbekommen.

Lorin 16 Übertalent - P - 4182 - 17. April 2017 - 11:22 #

Darum ging es doch gar nicht. Gewöhnlich tut es einem Multiplayer-Spiel nicht besonders gut bzgl der Nutzerzahlen, wenn ein Nachfolger erscheint. Und dass Bungie nicht innerhalb der nächsten 5-6 Jahre Destiny 3 bringt halte ich aktuell auch für unwahrscheinlich.
Insofern scheinen solche 10-Jahres Prognosen schon ziemlich gewagt.

miberius81 (unregistriert) 17. April 2017 - 8:23 #

äh...nein. zumindest ohne mich. und ich hab die kampagne von teil 1 durchgespielt, hatte durchaus für 15h meinen spass, aber länger? nein danke, dafür lag das gelieferte zu sehr hinter den vollmundigen versprechungen zurück. bei einem spiel, das "destiny" heisst und in trailern mit der grossen "WELTRAUMEPOS"-kelle rührt, erwarte ich mehr als vier planeten (und bitte nicht nur eine erde-map) und vor allem eine story, die nicht grösstenteils auf sammelkarten stattfindet.

Baumkuchen 15 Kenner - 3928 - 17. April 2017 - 9:35 #

Kann man da eigentlich noch einsteigen ohne den Vorgänger gespielt zu haben?

Hauptsächlich wegen der Story. Kenne da nur die Verschwörungstheorien vom Game Theorist ;)

MAD4 12 Trollwächter - P - 1034 - 17. April 2017 - 9:44 #

Ich glaube es reicht wenn man sich ein paar Videos oder eine kleine Erklärung ansieht. Zumal ich von einer epischen Story eigentlich nicht viel mitbekommen habe. Man bleibt eigentlich bezgl. der Story auch während des Spiels im unklaren.
Also ich denke es ist kein Problem wenn man mit Teil 2 startet. Ist wahrscheinlich auch die Strategie vom Puplisher damit auch ein paar "Neulinge" wieder mit einsteigen. Ansonsten hätte man auch ein Add-on machen können...
Aber das "Gunplay" ist cool! :-)

Jac 16 Übertalent - P - 5776 - 17. April 2017 - 10:15 #

Inzwischen reizt es mich auch, obwohl ich Teil 1 nicht gespielt habe. Bei so einem "Neustart" denke ich, dass man wahrscheinlich ganz gut einsteigen kann. Zumindest besser, als noch 1-2 weitere Jahre zu warten ;)

AlexCartman 16 Übertalent - P - 4572 - 17. April 2017 - 14:55 #

Die Story in "Destiny" ist eigentlich kaum der Rede wert. Die Hauptgeschichte ist nie richtig beendet worden (ok, dafür kommt wahrscheinlich Teil 2), und die DLCs sind storymäßig bis auf "König der Verlassenen" ohnehin sehr kurz. Der letzte DLC "Eiserne Lords" ist gerade mal fünf Missionen lang und die Story recht banal. Also kann man meines Erachtens beruhigt mit Teil 2 einsteigen.

Aber: Destiny 1 hat ein hervorragendes Gunplay und spielt sich inzwischen richtig rund. Wenn Du gerade nichts Besseres vorhast, kannst du für einen guten Preis das Hauptspiel samt aller DLCs kaufen und hast auch jetzt noch jede Menge Spaß. Das einzige Problem ist der stark schwankende Schwierigkeitsgrad der Storymissionen. Bei einigen ist es hilfreich, sich einen zweiten Spieler dazuzuholen, automatisches Matchmaking gibt es aber nur für Instanzen (sogenannte "Strikes"), nicht für normale Storymissionen. Aber hier im Forum gibt es einen Destiny-Thread, da findet sich normalerweise ein Mitspieler, der dich ggf. unterstützen kann.

joker0222 28 Endgamer - - 101965 - 17. April 2017 - 15:11 #

Das seh ich auch so. Wer Story will muss sich am PC diese Grimoire-Karten durchlesen.
Wobei der Schwierigkeitsgrad überwiegend doch sehr moderat ist. Nachdem die ursprünglichen Koop-Pläne im Sande verlaufen sind habe ich es zu etwa 3/4 alleine durchgespielt und mir ist eigentlich nur eine Stelle in Haus der Wölfe in Erinnerung, die mal so richtig knackig war. Man kam irgendwie von oben und musste 3 oder 4 materialisierende Gegner erledigen. Jeweils einen bevor der nächste kommt, also in begrenzter Zeit. Braucht man zu lange ist man sofort tot. Das war auch das Schwere dabei. Aber auch die war nach einigen Anläufen machbar.
Es spielt sich ansonsten wirklich sehr fluffig weg...aber rückblickend war es auch nichts was ich unbedingt gespielt haben müsste und als Solospieler würde ich es auch nicht nochmal kaufen.

.xaan (unregistriert) 17. April 2017 - 9:22 #

Sehr witzig. 5-7 Jahre Lebenszeit? Destiny 1 bekommt jetzt nach 3 Jahren seinen Nachfolger. Glaubt irgend jemand, dass Activision sich länger zurück halten kann, Destiny 2 zu ersetzen? ...

G1N_T0X1C 11 Forenversteher - 601 - 17. April 2017 - 10:34 #

Den ersten Trailer empfand ich als ziemlich abtörnend. Sollte das irgendwie lustig sein? Das passte für mein Empfinden so gar nicht in die doch relativ düstere Welt von Destiny. Und WoW habe ich schon gespielt, war toll, aber ist jetzt auch durch. Es schadet auch einem MMO-RPG nicht, wenn die Story statt der Item-Spirale im Vordergrund steht...

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 17. April 2017 - 10:40 #

Das war noch noch gar kein richtiger Trailer. Das waren einfach nur die ersten Lebenszeichen für die Fans.

Green Yoshi 21 Motivator - 25495 - 17. April 2017 - 11:18 #

Mir hat der Trailer auch nicht gefallen. Sowas kann man vielleicht als Blizzard machen, aber Destiny ist doch noch lange keine etablierte Marke. Wirkt auf mich so als wären sie stolz darauf, dass der Hälfte der User die Lore am Arsch vorbeigeht und nur looten wollen.

Aladan 23 Langzeituser - - 39920 - 17. April 2017 - 11:22 #

Sie kennen ihre Nutzer halt und du kannst dir sicher sein, dass das nicht nur 50% sind, denen die Lore komplett am Allerwertesten vorbei geht. ;-)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 17. April 2017 - 13:04 #

Die Destiny Lore ist eigentlich ganz gut, mangelt nur in der Präsentation & Erzählung.

Aladan 23 Langzeituser - - 39920 - 17. April 2017 - 13:11 #

Die lore ist typisch so lala. Ist halt Mittel zum Zweck, wie bei Diablo und Co. Und sie haben sich ja schon vor Taken King dazu entschieden, den Großteil davon einfach zu ignorieren und auf Spaß zu setzen und das hat ja auch wunderbar geklappt ;-)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 17. April 2017 - 13:36 #

Hmm nee, die Hintergründe sind eigentlich für Spiele dieser Art ziemlich gut. Die Diablo 1+2 Lore war einfach aber effektiv, leider hat Metzen mit dem dritten Teil und seinen ganzen Retcons wieder so einiges kaputtgemacht. Und für Destiny funktioniert das ebenfalls gut und die Hintergründe sind tief genug, daß man sich damit durchaus mal eine Minute beschäftigen kann, ohne dabei zu sehr in unwichtige Details zu gehen.

Aladan 23 Langzeituser - - 39920 - 17. April 2017 - 18:09 #

Also ich bin ja ein reiner Story Spieler und da gibt's wirklich nicht viel. Alles nach dem Intro kann man bis zum Ende der Kampagne in paar wenigen Absätzen erzählen. Und bis auf Taken King, welches zumindest Charaktere besitzt, erzählt etwas komplett unabhängiges ;-)

Und auch die teilweise unglaublich mies geschriebenen Grimoire Karten bringen da nicht viel. :-D

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 17. April 2017 - 18:19 #

Du verwechselst Story und Lore.

Aladan 23 Langzeituser - - 39920 - 17. April 2017 - 18:24 #

Naja auch Lore existiert fast nichts im Spiel, ist alles außerhalb ;-)

Jemand der ausschließlich Destiny spielt sitzt danach da und weiß das aus dem Intro, paar KI und Charaktere, die keine Zeit haben dir was zu erklären :-D

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - P - 2345 - 17. April 2017 - 19:26 #

Loren gibt es oft im Bergbau.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 17. April 2017 - 20:32 #

Drollig.

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - P - 2345 - 17. April 2017 - 21:14 #

Das war immerhin der erste sinnvolle Beitrag zu diesem Vapor-Void-Thema.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 17. April 2017 - 23:15 #

Wenn's Dich nicht interessiert, lies halt woanders.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11670 - 17. April 2017 - 16:26 #

> Es schadet auch einem MMO-RPG nicht, wenn die Story statt der
> Item-Spirale im Vordergrund steht...

Ich spiele seit Ende der 90er MMORPGs und hab noch in keinem einzige MMO auch nur eine Questbeschreibung gelesen (Mal von dem, was man machen soll, abgesehen). Das hat mich noch nie interessiert, und war auch nie interessant.

Selbst mein lieb gewonnenes SW:TOR habe ich in seiner vollen Gänze nur bei der Hauptgeschichte mir angehört. Die Nebenquests hab ich auch einfach mit Leertaste-Dauerspam ertragen.

Also: Nein, ein gutes MMORPG braucht vor allem Spielmechanik, keine Story.

AlexCartman 16 Übertalent - P - 4572 - 17. April 2017 - 16:53 #

Man sollte nicht immer nur von sich auf andere schließen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11670 - 17. April 2017 - 16:57 #

Ich schließe nicht von mir auf andere.

Aber ein MMORPG hat nun einmal bestimmte Attribute, und wenn einem die nicht schmecken, dann sollte man einfach etwas anderes spielen. Ich habe was dagegen, dass eine gewisse Spielerschicht, versucht, auch noch die letzte Bastion einzureißen und diese Spiele für sich umzubiegen.

AlexCartman 16 Übertalent - P - 4572 - 17. April 2017 - 18:34 #

Du hast was dagegen, OK. Andere möchten aber eben nicht durch Quests mit Leertaste hetzen, sondern freuen sich, wenn sie zusätzlich zur Itemspirale und "Mit-Random-Gruppen-ohne-Sinn-Verstand-Kommunikation-und-Taktik-durch-Instanzen-Holzen" auch noch ein paar interessante Storylines geboten bekommen. Natürlich gibt es gerade bei MMORPGs viele Nebenquests der Sorte "Hol mir 10 Hasenohren", aber wenn sich die Entwickler die Mühe machen, in jedem Gebiet wenigstens eine oder zwei Geschichten zu erzählen, schadet das überhaupt nichts. Warum stört es dich, du kannst es doch einfach "wegspammen"?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11670 - 18. April 2017 - 1:10 #

Ich glaube Du hast den Kern meines Beitrags nicht erfasst: Es geht mir darum, dass man das Spieldesign für die "Ich will aber lieber alles alleine und mit Story und ohne Anspruch spielen!"-Gruppe ummodelt. Wie Bioware es bspw. bei SW:TOR gemacht hat. So werden schöne und gute MMORPGs kaputt gepatcht.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32051 - 17. April 2017 - 10:41 #

Da ich gestern die 600 Stunden in Destiny 1 vollgemacht habe, glaube ich das durchaus. ;-)

Freue mich auch sehr auf Teil 2.

Berthold 15 Kenner - - 3083 - 17. April 2017 - 11:14 #

Ich habe Destiny sehr viel gespielt, aber seit einigem Monaten nicht mehr gestartet. Es ist zu viel anderes auf dem Spielestapel. Und mit meinem Kumpel, mit dem ich immer Destiny gespielt habe, zocke ich momentan sehr ausgiebig The Division bzw. Overwatch, je nach Stimmungslage :-)
Ob ich da mir Destiny 2 momentan noch zulege, kann ich mir momentan nicht vorstellen. Da muss es schon der Megakracher sein.

Green Yoshi 21 Motivator - 25495 - 17. April 2017 - 11:22 #

Ich sehe das eher problematisch. Wer nur noch ein Spiel intensiv zockt, der kauft insgesamt weniger Spiele. Destiny hat ja einen Marketing-Deal mit Sony, die meisten dürften es also auf der PS4 spielen. Und wenn diese Spieler, weil sie nur noch Destiny 2 spielen, kein Interesse mehr an der neuen Xbox haben, ist das wohl nicht im Sinne von Microsoft.

Name?welcher Name? (unregistriert) 17. April 2017 - 12:26 #

Was bleibt Phil auch anderes übrig, gibt ja sonst nichts auf seiner Box.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit