Albion Online: Entwickler arbeiten an einzigartigem Drop-System

PC iOS Linux MacOS Android
Bild von Steffi Wegener
Steffi Wegener 3811 EXP - 15 Kenner,R7,S3,J5
Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

10. April 2017 - 13:43

Wie bereits berichtet starten Sandbox Interactive am 17. Juli nach langer Beta-Phase offiziell ihr Online-Rollenspiel Albion Online als Buy-2-Play-Titel. Nach den vielen Änderungen durch das kürzlich veröffentlichte große Inhaltsupdate Galahad gibt es derzeit fast täglich Neues von den Arbeiten am ambitionierten Projekt aus Deutschland zu berichten. So haben sich die Entwickler vorgenommen, dem von Spielern geschaffenen Ökonomie-System noch mehr Bedeutung zuzuteilen. Da das Crafting einer der wichtigsten Bestandteile des Sandbox-MMOs darstellt, sollen besiegte Mobs auch von Spielern hergestellte Gegenstände droppen, sofern diese vorher bereits durch das Verkaufen beim Händler in den Warenkreislauf gelangt sind.

Diese Art des Drop-Systems ist bisher einmalig im MMO-Genre. Gleichzeitig sollt ihr so auch als PvE-Spieler in der von PvP-Kämpfen geprägten Welt auf eure Kosten kommen. Einhergehend mit dem neuen Drop-System werden korrupte NPCs eingeführt, die eure eigens erstellten Waffen und Rüstungen schon mal über Umwege an die Feinde verkaufen. Bis zum Erscheinen will Sandbox Interactive zudem an Performance, Balancing, Interface, Tutorial und den PvP- und GvG-Kämpfen (Gruppen versus Gruppen, ähnlich Arenakämpfen) arbeiten.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 10. April 2017 - 16:05 #

Na, ob das so klappt mit dem Drop-System!? Da werden ja Hunderttausende von sinnlosen Items in der Loot-Tabelle landen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31379 - 10. April 2017 - 16:11 #

Hmm. Was passiert, wenn man den Markt mit super schlechten Items flutet?

Kirkegard 19 Megatalent - 15842 - 11. April 2017 - 9:43 #

Wie sieht der Standard Massen Drop in normalen MMOs aus? Genau, Schrott. Also nix neues ;-)
Stellt sich nur die Frage wird der Krempel vorher "gekauft". Dann kannst du als Spieler deinen ganzen Crafting Abfall für richtig teuer ins AH stellen und bekommst mit Glück Mondpreise für Crap.
Cool ^^

Triton 16 Übertalent - P - 5828 - 10. April 2017 - 16:18 #

Kann mir mal jemand was über den Ingam-Shop erklären. Da man fürs Spiel Gold kaufen kann, bin ich natürlich skeptisch ob es nicht Pay2Win ist. Was für Items werden in dem Shop verkauft oder ist alles nur Kosmetik oder XP-Booster?

Steffi Wegener 15 Kenner - 3811 - 10. April 2017 - 16:55 #

Du kannst nur Sachen kaufen, die dir einen XP-Boost verleihen, aber keine Items, die dich stärker als andere machen. Zudem kann das dafür erworbene Gold unter den Spielern getauscht werden.
Eine klare Ansage vom Entwickler findest du in folgendem Forumseintrag:
https://forum.albiononline.com/index.php/Thread/38201-Albion-Online-Business-Model-p2w-Discussion/

Triton 16 Übertalent - P - 5828 - 10. April 2017 - 17:44 #

Danke, denn interessieren tut mich das Spiel schon.

Lexx 15 Kenner - 3606 - 10. April 2017 - 17:31 #

Hatten wir in FOnline: 2238 zum Test, war total scheiße. :>

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL