Die innovativsten Spiele der Geschichte

Bild von Vin
Vin 11829 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladen

26. Oktober 2009 - 19:42

Peter Molyneux, bei vielen Spieler vor allem für seine Versprechen bekannt, durfte dieses Jahr auf der "British Academy of Film and Television Arts" einen Vortrag über die Innovation in der Spielebranche halten.

Innvoation ist laut Molyneux, wenn Programmierer "an den Grundfesten konventionellen Denkens rütteln". Obwohl Molyneux selbst für Innovation steht (Black & Wite, Theme Park), kürt er in seiner Liste der fünf innovativsten Spiele keinen seiner Titel:

  • Dune 2: Das erste große Echtzeitstrategiespiel setzte weniger auf Reaktionsgeschwindigkeit, sondern auf sorgfältige Planung. Dazu bot der Titel einen grandiosen Multiplayer-Modus, von dem einige Modi heute immer noch verwendet werden.
  • Super Mario 64: Der Designer Shigeru Miyamoto ist laut Molyneux das wahre Genie der Spielebranche. Er schaffte es, ein 2D-Spiel perfekt in die dritte Dimension zu portieren. So sei das Spiel der indirekte Vorfahre von GTA 4.
  • Die Wahl von Tomb Raider beeinflusste vor allem eine Eigenschaft der Heldin: Brüste. Dazu sei das Erstellen eines weiblichen Hauptcharakters anstatt eines Arnold Schwarzenegger lobenswert.
  • Halo hat direkt zwei, inzwischen nicht mehr wegzudenkende, Features etabliert. Zum einen zeigte es, dass auch Ego-Shooter auf Konsolen gut funktionieren können, zum anderen ist die regenerative Gesundheit allein Halos Verdienst.
  • Der letzte Titel ist World of Warcraft, auch wenn diese Auszeichnung nicht unbedingt erstrebenswert sei: Blizzard habe es geschafft, den Spieler immer wieder zu motivieren, obwohl er immer das Gleiche mache.

Dazu spricht Molyneux erstaunlich kritisch über seine eigenen Werke. Diese haben, anders als diese Spiele, es nie geschafft, die große Spielerschaft anzusprechen.

SynTetic (unregistriert) 26. Oktober 2009 - 15:50 #

Bei World of Warcraft fehlt noch was: "Der letzt Titel ist World of Warcraft, auch wenn diese Auszeichnung nicht unbedingt erstrebenswert."?

stupormundi 13 Koop-Gamer - 1576 - 26. Oktober 2009 - 15:59 #

Nun ja, eine solche Liste zu erstellen und dann diese auch noch auf fünf Titel zu beschränken, ist in meinen Augen sinnlos.
Molyneux nennt hier auch aus meiner Sicht fünf innovative Titel - aber vergisst dabei viele andere.
Wenn er Dune 2 als "Großvater" der Strategiespiele nennt, wieso nennt er dann nicht auch Spiele wie Wolfenstein 3D oder Doom oder auch Quake?

Aber solche, wie die von mir geäußerte Kritik liegt in der Natur einer absolut willkürlichen Liste, die dazu auch noch auf eine geringe Anzahl von Titeln beschränkt wird.

Vin 18 Doppel-Voter - 11829 - 26. Oktober 2009 - 16:14 #

Die Liste war ja nicht das einzige worüber er gesprochen hat, aber natürlich ist es gefährlich so etwas zu erstellen. Wenn man aber alle innovativen Titel auflistet steht man ein paar Tage vor schlafendem Publikum.
Aber WoW einen Innvotionspreis dafür zu geben, dass das Spiel garkeine Innovation mehr bietet, ist schon eine interessante Logik.

Lexx 15 Kenner - 3459 - 26. Oktober 2009 - 16:12 #

Da die Liste nur für einen Vortrag war, kann ich mir vorstellen, dass sie sowieso nicht sehr groß hätte ausfallen können.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 26. Oktober 2009 - 16:13 #

Super Mario 64 indirekter Vorfahre von GTA 4? Interessante Sichtweise.

Blair 10 Kommunikator - 356 - 26. Oktober 2009 - 16:28 #

Als Vorbild einer gekonnten Portierung von 2D zu 3D. So wie es da oben steht.

Anonymous (unregistriert) 2. November 2009 - 0:54 #

Vor Gta 4 gabs aber schon 3 andere 3D Gta's. Und sowas nennt sich Spieledesigner..

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 26. Oktober 2009 - 16:23 #

Bis auf Halo sind alle Spiele berechtigt. Einzig sind es halt längst nicht alle Titel die in diese Gruppe gehören. Was ist mit Tetris, Pirates!, Sim City (Die Sims) usw. usf.?

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 26. Oktober 2009 - 16:29 #

Tomb Raider finde ich fehl am Platze. Samus Aran war doch auch eine Frau...
Halo dagegen passt, da der Titel Egoshooter tatsächlich Konsolentauglich gemacht hat. Ansonsten, natürlich fehlen viele Spiele. Aber es war ja auch nur Teil und nicht Mittelpunkt seines Vortrags.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 26. Oktober 2009 - 16:43 #

Naja, bei Metroid wusste ja nicht mal die deutsche Anleitung (habe das Game Boy Original hier), dass es eine Frau war. Tomb Raider gehört für mich auch nicht wegen Lara Croft in so eine Liste sondern zusammen mit Mario 64 wegen dem 3D Aspekt. Diese Diskussion um "Weibliche Helden in Spielen" finde ich eh schwachsinnig.

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 26. Oktober 2009 - 20:59 #

richtig- der verdienst von WoW mit dem begeistern und binden von spielern durch sich wiederholenden inhalt IST doch praktisch die essenz von tetris!

halo ist nicht das, was es werden sollte und ich werde auch nicht müde, es zu sagen: MS hats gewurstet! und bungie habens gleich mit ins grab gebracht. hat mal einer das interview mit jordan weismann zu seiner zeit bei MS gelesen? da sieht man, was da abgeht.. schlimm.

SimCity ist gut... aber auch nichts innovatives. pirates! genauso. obwohl pirates! sicher aufgrund von sid zu erwähnen wäre, wenns um die besten köpfe der aufstiegszeit der branche ginge.

ich würde das spiel red faction erwähnen. das zerstörbare terrain in shootern hats aber nie geschafft. gute idee, aber die umsetzung krankt.

noch eher... creatures- die norns sind doch ein schöner schritt gewesen und ohne die wäre black&white sicher nicht in der art rausgekommen.

gäbe noch 1-2 andere titel.. aber das solls erstmal sein ;)

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 26. Oktober 2009 - 17:17 #

Ist schon schwer, sich zu diesem Thema auf fünf Spiele zu beschränken, aber Halo statt den beiden Spielen von RARE fürs N64 als Durchbruch der Konsolenshooter zu nennen, verzerrt die Videospielgeschichte der letzten Jahre dann doch schon ziemlich - zumal die Spiele nicht nur gezeigt haben, dass Lizenzumsetzungen funktionieren können, sondern auch im großen Stile Vorreiter dessen gewesen sind, was heute als Achievements bezeichnet wird.

Ocarina of Time (Sichtworte LockOn, konfigurierbare Slots, automatisches Springen) vermisse ich auch schmerzlich, aber zwei Spiele von Miyamoto wären vermutlich doch zu viel des Guten. :)

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 26. Oktober 2009 - 17:27 #

"zum anderen ist die regenerative Gesundheit allein Halos Verdienst."
Dafür sollte man denjenigen, der sich das ausgedacht hat, heute noch auspeitschen.

Vin 18 Doppel-Voter - 11829 - 26. Oktober 2009 - 18:26 #

Ist mmn. das einzig gute an Halo. Ich hab keine Lust in einem Shooter zu sterben, weil ich zwei Stunden vorher einen Fehler gemacht habe. Richtig eingesetzt wirkt das ganze auch noch dramatischer als ein Lebensbalken.

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 26. Oktober 2009 - 19:20 #

Ein Lebensbalken schließt die regenerative Gesundheit ja nicht aus. Aber ich finde einfach, dass das die Games teilweise viel zu einfach gemacht hat...

Anonymous (unregistriert) 26. Oktober 2009 - 20:28 #

geht mir auch so (bolle, zu faul zum einloggen)

Timbomambo (unregistriert) 26. Oktober 2009 - 17:28 #

Na er hätte ja wenigstens mal Syndicate erwähnen können... das war doch nun wirklich innovativ oder? Und bis heute wird kein anderes Spiel von Molyneux so gefeiert wie dieses ... und Theme Hospital.

Raven 13 Koop-Gamer - 1526 - 26. Oktober 2009 - 18:04 #

Failo? Das hat eher den Preis für schlechtes Leveldesign und Verwässerung des Schwierigkeitsgrad durch "Regeneration"(= für pussies)verdient :D

zothommog (unregistriert) 26. Oktober 2009 - 22:10 #

also eines meiner lieblingsgames noch heute ist magic carpet 1&2
vom obrigen peter war das doch auch ne

zeiteisen 11 Forenversteher - 705 - 26. Oktober 2009 - 22:17 #

Man nehme ein erfolgreiches Spiel, ändere eine Sache daran und wenns dann wieder erfolgreich ist kommts in die Liste.

Kalle (unregistriert) 26. Oktober 2009 - 22:20 #

Wenn es das ist, was Molyneux zum Thema "innovativste Spiele" einfällt, wundert es mich nicht, dass er selber seit längerem nix vernünftiges mehr zustande bringt...

Anonymous (unregistriert) 27. Oktober 2009 - 0:10 #

Wer dem eine Bühne gibt weil er glaubt PM sei ein erfolgreicher Programmierer, der sich zu dem Thema äußern sollte, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten ...

sumb1981 04 Talent - 33 - 27. Oktober 2009 - 10:23 #

Hm, da fehlen meiner Meinung nach aber noch ein paar ganz gewaltige Titel. Sim City, Sims, C&C, Half Life...

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 27. Oktober 2009 - 10:31 #

c&c? er hat doch dune 2 erwähnt (obwohl ich die gründe nicht nachvollziehen kann..) und C&C ist doch 95% das gleiche.
halflife? innovativ für was?
SimCity ist auch niemals innovativ gewesen und
the sims... das kann keiner verstehen, aber es ist höchstens n aquarium mit minimalen rpg-elementen.

klar würde jeder sein lieblingsspiel in so einer liste sehen wollen. aber darum geht es ja nicht, sondern um PMs meinung, was innovative spiele waren
bin ja auch nicht einverstanden- aber das sind eben meinungen

p.s. halo ist sicher in der liste, weil sonst MS gemeckert hätte...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit