Mass Effect - Andromeda: Testvergleich deutscher Magazine [8/8]
Teil der Exklusiv-Serie Test-Vergleich

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 318106 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

21. März 2017 - 10:00 — vor 15 Wochen zuletzt aktualisiert
Mass Effect - Andromeda ab 35,94 € bei Amazon.de kaufen.

Mit dem letzten Update dieses Testvergleichs kam die Wertung von Gamona hinzu. Der Testvergleich ist damit vollständig.

In unserem Noten-Vergleich zu Mass Effect - Andromeda führen wir Tests, Reviews, Wertungen oder wie auch immer von den folgenden deutschen Online-Spielemagazinen auf – unabhängig davon, dass einige davon auch Print-Angebote (aka Hefte) publizieren: 4Players, CBS (Computer Bild Spiele), Gamona.de, GameStar.de (& GamePro.de) GIGA.de, PCGames.de (& Videogameszone.de), Spieletipps.de und, natürlich, GamersGlobal.de – wobei wir uns höflich ans Ende der Review-Liste stellen. Was uns wichtig ist: Eine Wertung kann immer nur eine grobe Beschreibung der Spielqualität sein – bitte lest euch den jeweiligen Testbericht durch, bevor ihr euch zu einer vielleicht aus dem Rahmen fallenden Note äußert. Die Magazine Gameswelt.de und Eurogamer.de tauchen nicht mehr auf, seit sie sich entschlossen haben, keine Wertung mehr unter ihre Tests zu schreiben.

Wertungs-Vergleich: Mass Effect - Andromeda

Review von Note/Link Umfang Zitat aus dem Testbericht
4Players 78
v. 100
30.200 Z. Dramaturgie, Dialogführung, Technik: In keinem Bereich ist Bioware hier wirklich herausragend. Dennoch weiß der Abstecher in die Andromeda-Galaxie als Action-Rollenspiel von Anfang bis Ende zu unterhalten.
Computer Bild Spiele 1,95
(Schulnote)
11.700 Z. Mass Effect – Andromeda hat einige offensichtliche Schwächen und ist nicht der ganz große Hit geworden, macht aber vieles richtig, um Fans der Rollenspiel-Reihe bis zu 80 Stunden und mehr adäquat zu unterhalten.
Gamona 6
v. 10
7.100 Z. Mass Effect: Andromeda ist leider in vielerlei Hinsicht die Definition eines 08/15-Spiels. [...] Die Story ist belanglos, die Charaktere platt. [...] Andromeda wirkt leider auch technisch wie Spiele, das zuletzt vor fünf Jahren veröffentlicht wurden.
GameStar /
GamePro
85
v. 100
39.700 Z. Andromeda ist ein durchweg sehr gutes Action-RPG [...] Trotz seiner überwältigenden Größe und Questzahl hatte ich [...] nur selten das Gefühl, dass das neue Mass Effect meine Zeit nicht respektiert und mich mit Füllmaterial bombardiert.
GIGA 6
v. 10
15.300 Z. Gerade die Stärken von Bioware, Storytelling und starke Dialoge, kommen im vierten Titel der Reihe wenig zum Zug. Das Spiel zog mich selten in seine Atmosphäre. Das Kampfsystem weiß dabei noch am meisten zu motivieren.
PC Games /
Videogameszone.de

 
78
v. 100
29.000 Z. Ich werde das Gefühl nicht los, dass die Entwickler bei ihrem Bestreben, die Entdeckung neuer Welten zum Hauptthema zu machen, etwas zu viel wollten und dabei wichtige Dinge wie die Hauptgeschichte aus den Augen verloren haben.
Spieletipps 77
v. 100
18.500 Z. Alle Stärken und Tugenden der Reihe [...] sind Elementen gewichen, die nach und nach aus der Trilogie verschwunden sind. Jetzt werden sie wieder aufgegriffen und neu inszeniert. Teils O.K., größtenteils jedoch holprig.
GamersGlobal 8.0
v. 10
29.700 Z. Mass Effect Andromeda reicht nicht an die Güteklasse der Trilogie heran. Doch die Erschließung der neuen Galaxie in Kombination mit den flotten Kämpfen bildet den Grundpfeiler für ein gutes, atmosphärisches SF-Action-RPG.
Durchschnittswertung 7.5 *Zuletzt überprüft: 5.4.2017, 22:35 Uhr

Wir errechnen die Durchschnittswertung auf Grundlage des 10er-Systems, eine "75" entspricht also einer 7.5. Selbstverständlich unterscheiden sich die Wertungssysteme und -philosophien im Detail. Vergibt ein Magazin unterschiedliche Wertungen beziehungsweise Noten je nach Plattform, verwenden wir für den Durchschnitt die höchste. Sollte mittlerweile ein Test bei einem Magazin erschienen sein, der hier als "Nicht getestet" gekennzeichnet ist, so freuen wir uns über die Nennung der Wertung nebst Link als Comment.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7137 - 21. März 2017 - 10:10 #

Da sind Wertungen für Alle dabei und jeder darf seine Meinung bestätigt sehen.

McSpain 21 Motivator - 27488 - 21. März 2017 - 10:38 #

Und kaum einer wird sich dran erfreuen sondern sich über die Meiunung aufregen, die am meisten von der eigenen Abweicht. Soweit so normal. ^^

Freylis 20 Gold-Gamer - 21744 - 21. März 2017 - 12:42 #

Jaja, aber nur eine davon ist richtig. Wie beim Highlander: Es kann nur eine geben!

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 21. März 2017 - 22:53 #

Hi, Ich bin Caaandy...

...NATÜRLICH BIST DU DAS ;-)

Philley (unregistriert) 22. März 2017 - 20:52 #

:-D
Damals heimlich meinem Bruder die VHS geklaut... und den den Witz nie geschnallt.
Is das lange her...

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 21:07 #

Ja ich gebe zu der ist wirklich alt, mein Prof meinte auch immer im Hörsaal "es kann nur einen geben" ...ich darauf die "candy nummer" und naja relativ wenige konnten dabei lachen/ wusste da bescheid.

"Die" wollen da ja jetzt nen Reboot machen, sogar eine Trilogie ist im Gespräch mit dem Regisseur/Stuntkoordinator von John Wick 2, ich bin da gespannt ;-)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 22. März 2017 - 21:11 #

Bahhh. Dabei waren doch schon die Fortsetzungen so unnötig. Bis einschließlich (Nimmt man den seltsamen Teil zwei aus) Endgame zwar ganz OK, aber halt irgendwie trotzdem unnötig... Der erste Teil bleibt auch weiterhin der einzige in meiner Filmsammlung.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 21:16 #

Das ist wahr, wobei ich Endgame als den schwächsten empfand, Teil 2 hatte mit der Highlander Lore nix zu tun aber war als SciFi-film als solches durchaus brauchbar und die Serie hatte ihren eigenen trashigen Charme. Ich brauche da auch kein Reboot , generell nervt mich die rebooterei von Hollywood an. Aber man muss auch sagen dass der Regisseur von John Wick 2 echt etwas von seinem Handwerk versteht, ich werde da vermutlich rein gehen und sehen was er aus dem Franchise zaubert.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 22. März 2017 - 21:20 #

Ich bin auch kein großer Fan von Reboots.

Gab aber bisher schon ein paar gute. Beispielsweise Disneys aktuelle Real-Film-Reboot-Reihe. Sowohl das Dschunelbuch als auch das Elliot Remake waren wirklich gut. Nicht nur für Kinder. Die Schöne und das Biest könnte der nächste werden, obwohl ich bei der Besetzung mit Emma Watson etwas skeptisch bin.

John Wick 2 hab ich noch nicht gesehen, der erste Teil ist aber wirklich großartig und steht auch im edlen Mediabook bei mir im Regal.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19319 - 22. März 2017 - 23:29 #

"wobei ich Endgame als den schwächsten empfand"

Das kannst du aber nur sagen wenn du den 5. also den Source Müll mit dem Guardian nicht gesehen hast.

Und zwecks des Lores ... irgendwie hat kein Film wirklich in den Lore des ersten Films gepasst genau wie die Serie. Und wenn man es genau analysiert passen wahrscheinlich auch nur Endgame, The Source und die Serie zusammen in einen Lore(haufen) ...

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - 2076 - 21. März 2017 - 10:41 #

Bitte macht die Wertungen mittels "SPOILER" unkenntlich.

bsinned 17 Shapeshifter - 7112 - 21. März 2017 - 10:43 #

Nicht dein Ernst? In _dieser_ News?

McSpain 21 Motivator - 27488 - 21. März 2017 - 10:45 #

Gewohnte Reflex-Satire auf Debatte unter einem Test ist immer genau dieser "Spruch" unter der Testvergleichsseite. Same procedure as every test, James.

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - 2076 - 21. März 2017 - 11:18 #

So ist es, und so soll es sein.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 21. März 2017 - 12:23 #

Eigentlich nicht. Sowas nennt man Trolling.

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - 2076 - 21. März 2017 - 15:04 #

Da ich das Usenet noch erlebt habe, sage ich mal: nein.

Rumi 17 Shapeshifter - 7737 - 23. März 2017 - 9:14 #

aber wird Trolling irgendwann zum Running Gag, wenn genung bescheid wissen...?

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 23. März 2017 - 10:51 #

Wer drauf steht. Kann aber auch nerven.

Hagen Gehritz Redaktions-Praktikant - 10031 - 6. April 2017 - 0:32 #

Erinnert mich an die "erster!"-Kommentare überall im Netz bzw. hier beim MoMoCa.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 6. April 2017 - 1:02 #

Is halt wie im Bett. Da müssen die auch immer "Erster!" schreien...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 22. März 2017 - 2:47 #

Bin ebenfalls dafür! :D

EvilNobody 14 Komm-Experte - 1836 - 21. März 2017 - 10:45 #

Schaut euch mal die Wertung von Spieletipps an und dann das Fazit. Passt hinten und vorne nicht zusammen. Ich mein, woran liegt das? Haben die keine Eier um eine entsprechende Wertung zu geben oder haben die einfach den Blick für sowas verloren?
Und nicht falsch verstehen: mir geht es nicht um die Wertung an sich, sondern um die Diskrepanz zwischen der Zahl und dem Text. Völlig absurd.

Miggl 13 Koop-Gamer - P - 1350 - 21. März 2017 - 10:49 #

Hm. Bei teils ok, teils holprig als Textbewertung könnte ich jetzt mit der Zahlwertung schon leben...

EvilNobody 14 Komm-Experte - 1836 - 21. März 2017 - 10:58 #

Etwas, das zwischen "okay" und "holprig" schwankt verdient in meinen Augen einfach keine 77. Zu Powerplay-Zeiten wäre das eine verdammt gute Wertung gewesen und mir gehen einfach diese aus dem Ruder gelaufenen Hype-Bewertungen auf den Zeiger. Wenn dem Redakteur das Spiel nicht so recht gefallen/gepackt hat, ja warum zum Teufel steht dann da keine 50 oder 60? Denn genau so empfindet man doch bei Spielen, die nicht richtig zünden: Durchschnitt, in ein paar Monaten vergessen, belanglos. Dann aber bitte auch konsequent diese Meinung in einer Zahl umsetzen, wenn man diese blöde Zahl schon nutzt.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35690 - 21. März 2017 - 11:06 #

Vielleicht solltest du die Bewertung auch im Kontext der Spieletipps Bewertungen sehen. Da sieht man sofort, dass eine Gelbe Wertung (<80) nicht mehr als allgemeingültige Empfehlung gilt, das Spiel aber trotzdem Sachen richtig macht..

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 22. März 2017 - 2:51 #

Womit sie ja dann aber quasi das Wertungsspektrum praktisch nicht ausreizen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7137 - 21. März 2017 - 11:12 #

Hätte EA einen Bonus wie Nintendo, MEA wäre mit 95% das Spiel des Jahres außerhalb von WiiU und Switch ;-) .

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - 2076 - 21. März 2017 - 11:21 #

Eher nicht, weil Nintendo kürzlich keinen Premiumtitel veröffentlicht hat, der qualitativ gegenüber seinen drei Vorgängern absäuft.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4571 - 21. März 2017 - 11:52 #

Gut "absäuft" wäre übertrieben aber Paper Mario Color Splash kam jetzt nicht so gut und wurde mit Wertungen um die 80 "abgestraft".

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37168 - 21. März 2017 - 15:43 #

Hat mit Zelda jetzt genau was zu tun?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 22. März 2017 - 2:52 #

Ebenfalls Nintendo, ebenfalls Kult, gleichermaßen ikonische Hauptfigur (Wenn nicht sogar deutlich bekannter), ebenfalls viele sehr gute Vorgänger!?

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37168 - 22. März 2017 - 10:58 #

Okay, wenn EbonySoul meint, dass Colour Splash trotz sehr guter voriger Paper-Mario-Spiele schwächer bewertet wurde, ergibt das Sinn. Es kam für mich nur so rüber, als wäre es ein "Vorgänger" von Breath of the Wild, was natürlich Unsinn ist. ;-)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7137 - 21. März 2017 - 12:11 #

Kommt auf den Blickwinkel drauf an.

Stardust (unregistriert) 21. März 2017 - 11:25 #

Troll-Alarm!

Thomas Schmitz Freier Redakteur - 3239 - 21. März 2017 - 11:25 #

Es ist aber schon ein wenig gemein, anhand eines (!) Zitats aus dem Text die Wertung infrage zu stellen. Entweder Test ganz lesen und sich dann über die Wertung aufregen oder nicht aufregen.

Ansonsten stimme ich dir zu, was die mittlerweile oft überzogenen Bewertungen angeht.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 1836 - 21. März 2017 - 12:59 #

Nunja, das Fazit ist ja nunmal die Summe des gesamten Textes. Aber ich nehme mir deinen Einwand zu Herzen und lese den ganzen Test.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 21. März 2017 - 12:29 #

"Wenn dem Redakteur das Spiel nicht so recht gefallen/gepackt hat, ja warum zum Teufel steht dann da keine 50 oder 60? Denn genau so empfindet man doch bei Spielen, die nicht richtig zünden: Durchschnitt..."

Weil das ein persönliches Problem des Redakteurs aber nicht das vom Spiel ist, weil das bei einem Käufer wieder ganz anders aussehen kann?

Der Redakteur kann das in seinem Test anmerken, aber das Spiel deswegen gewiß nicht "abstrafen", nur weil es bei ihm persönlich nicht zündet.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 1836 - 21. März 2017 - 12:58 #

Der Redakteur kann ja aber nur für sich persönlich sprechen, oder soll er einen allgemeingültigen Test für die ganze Menschheit schreiben? Ich verstehe immer diese Einstellung nicht. Der Tester ist ein Individuum und kann auch nur als solches einen Test verfassen. Daher gibt´s ja auch seit Jahren die Diskussion, ob ein Test objektiv sein kann. Und ich meine: nein, kann er nicht. Wenn ich keinen Spaß mit einem Spiel habe, dann kann ich es nicht trotzdem gut bewerten, nur weil es anderen halt gefallen könnte. Das führt jede Review ad absurdum, denn dann können wir alles toll finden, irgendjemandem wird´s schon gefallen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 21. März 2017 - 13:36 #

Es geht nicht darum, daß ein Test rein objektiv sein soll. Es geht darum, daß mir der Test erläutern soll, ob das Spiel ansich etwas ist, ob es technische Fehler etc. oder sonstige Macken hat, die ich für mich als potentieller Käufer persönlich abwägen kann. Wenn mich als Tester ein Spiel persönlich aber nicht ansprechen würde, liegt das allein an mir und nicht am Spiel selbst.

Beispiel: Ich mag keine Strategie- oder Spiele in Iso-Perspektive. Ich sage dann, ist nicht meins/gefällt mir nicht/zündet bei mir nicht oder mag/mag ich nicht etc. und erwähne das in dem Test. Ich würde deswegen aber doch nie pauschal sagen, Spiel ist deshalb scheiße und gebe deswegen 50 Punkte.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 22. März 2017 - 2:56 #

Dann solltest Du das Spiel einfach konsequenterweise gar nicht erst testen.

Ich verstehe diesen Unsinn der Tests einfach nicht. Man kann ein Kunstwerk nich objektiv bewerten. Ist und bleibt für mich der größte Schmarrn überhaupt.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 22. März 2017 - 9:01 #

Wenn du Tests nichts abgewinnen kannst, frage ich mich, warum du diese dann überhaupt liest und fast schon unter jedem auch noch deinen Senf dazu abgibst ;).

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 22. März 2017 - 17:29 #

Ich lese keinen einzigen Test. Ich guck mir ausschließlich die Meinungskästen und die Contra-Liste an.

Einzig den MA:E Test hier habe ich kurz überflogen, weil ich wissen wollte, ob sich das Konzept der Alien-Tech-Wetter-Türme-ativieren-Gedöhns auch auf den weiteren Planeten findet...

Und ich kommentiere unterm Test, weil dort halt was los ist. Hab ja trotzdem 'ne Meinung zum Spiel :p

contraspirit 11 Forenversteher - 653 - 21. März 2017 - 13:36 #

Nö, ein Spieleredakteur sollte schon einigermaßen abstrahieren können, ob eine Sache nun vielleicht nur nicht seinen Geschmack trifft oder aber ein echtes Manko ist.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 22. März 2017 - 18:43 #

Genau. Ein Spieleredakteur kann mir ganz objektiv in einem Test mitteilen, ob das Spiel dies oder jenes hat, z.B. Level-Backtracking oder wie man das nennt. Er kann mir jetzt subjektiv dazu ergänzen, ob er diesen Aspekt im Spiel mag oder nicht, genauso wie ich beim Lesen entscheide, ob mir das in dem Spiel sauer aufstoßen könnte oder eben nicht. Es gibt also sehr wohl die Möglichkeit, an ein Spiel objektiv ranzugehen, seine subjektive Meinung einzubringen, ohne lezteres jedoch als die einzig Wahre hinzustellen und womöglich das Spiel auch so zu bewerten a la, wenn ich das doof finde, hast du Leser das gefälligst auch doof zu finden - oder umgekehrt :).

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 22. März 2017 - 21:05 #

Sehe ich auch so. Die klassischen Tests, die mir Spielmechanik, Handlung etc. erklären wollen, brauche ich schon lange nicht mehr. Dafür gibt es ja Twitch, YouTube und Co.

Was mich interessiert ist die persönliche Meinung von Spielern (Oder auch dem Redakteur). Ob die Elemente zünden, gut ineinander greifen, bzw. welche Aspekte für den jeweiligen Spieler gut/schlecht wahren. Bei einer ausreichend großen Meinungsbasis ergibt sich dann IMHO ein recht brauchbares Bild vom Spiel.

Das ist für mich deutlich wertvoller, als ein vermeintlich objektiver Test mit einer imaginären Wertung drunter.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 1836 - 23. März 2017 - 15:01 #

So funktioniert aber (gute) Kritik, meiner Meinung nach, nicht. Sonst würde ja auch ne Feature-Tabelle reichen mit jeweils einem kurzen Kommentar "Fand ich gut" oder "fand ich doof".
Und welcher Kritiker behauptet schon "Wenn ich das Spiel doof finde, musst du es auch doof finden"?
Was man aber erwarten kann ist, dass der Kritiker zu seiner Meinung steht und in der Lage ist, Fließtext und Fazit zu einem kohärenten Ganzen zusammenzufügen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 23. März 2017 - 16:01 #

"Und welcher Kritiker behauptet schon "Wenn ich das Spiel doof finde, musst du es auch doof finden"?"

Das macht er indirekt damit, daß er das Spiel in seiner Wertung "abstraft", je nachdem, welchen Spielspaß er deswegen hatte (was eben nicht zwangsläufig auch für den Leser gilt).

Ich für meinen Teil bin alt genug und kann mit meinen über 30 Jahren Spieleerfahrung für mich selbst einschätzen, ob mir das objektiv genannte im Spiel zusagt sowie natürlich auch das subjektive des Testers mit meinem Eindruck konform geht oder auch nicht. Das lese ich allerdings aus dem Text des Tests heraus, nicht aus der Zahl drunter und brauche für mich daher keine Zahl (geschweige denn die ständigen Mimimi-Diskussionen a la zu hoch/zu niedrig bewertet in den Kommentaren der Tests) auf die ich mich versteife.

Allein an einem Test mache zumindest ich nicht meine Kaufentscheidung fest. Außer der Test vermittelt mir eine absoute Kaufwarnung aufgrund technischer Probleme, aber gewiß nicht, weil dem Tester das Spiel subjektiv nicht so gefällt oder es total geil findet.

ganga Community-Moderator - P - 16356 - 21. März 2017 - 13:00 #

Was hat das mit Hype zu tun? Das Wertungsspektrum hat sich eben nach oben verschoben. Was früher ein 80 er Titel war ist heute ein 90er. Der Hauptsinn der Wertung ist doch die Vergleichbarkeit. Und da macht es eben wenig Sinn jetzt ein Mass Effect anders zu bewerten als andere Spiele. Und ein grundlegender Wandel wird nicht von heute auf morgen erfolgen. Kein Grund sich so aufzuregen.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 1836 - 21. März 2017 - 13:09 #

Ich rege mich deshalb auf, weil es eben als Konsument zunehmend schwieriger geworden ist, die verschiedenen Magazine und ihre Wertungen einzuschätzen. Wenn 100 perfekt ist, dann kann eine 77 nicht "okay" bzw "holprig" sein. Mir geht es hier eher um Begrifflichkeiten. Wenn ich im Laden stehe und mal schnell googeln will, wie ein Spiel abgeschnitten hat, dann sind solche Zahlenwertungen eben undurchsichtig. Und ich denke, bei vielen Testern ist es auch einfach mittlerweile die Angst vor einem Shitstorm, gerade bei beliebten Franchises.
Vergleichbarkeit ist innerhalb einer Redaktion ist ja auch nicht gegeben, wenn das Wertungsspektrum sowieso nicht ausgenutzt wird. Dann gibt´s halt nur noch "okay" und "supertoll", davon habe ich als Rezipient aber nix.

ganga Community-Moderator - P - 16356 - 21. März 2017 - 13:25 #

Kann schon nachvollziehen was du meinst, aber so ganz sehe ich das nicht. Bei der Gamestar hat NHL mal über Jahre hinweg 90er Wertungen bekommen, das hat im Umkehrschluss auch nicht bedeutet, dass dieses Spiel jedem Spaß gemacht hat. Bei Schulnoten entspricht 67-80% einer drei, also befriedigend. So ganz verkehrt sind die 77% da auch nicht.

Vielleicht kann ich das aber auch nicht so ganz nachvollziehen weil ich sowieso noch nie verschiedene Magazine und Wertungen verglichen hab. Mir reicht die Wertung hier und die Einschätzung die ich noch in diversen Podcasts dazu höre. Hier kenne ich die Redaktion, kann die Wertung samt Text einordnen und steuere meine eigene Erfahrung dazu. Da brauch ich keine 5 anderen Tests zu lesen. Das verwirrt meiner Meinung nach eher noch. Und in der Situation spontan ein Spiel im Laden zu kaufen was ich gar nicht kenne, stand ich schon ewig nicht mehr.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 1836 - 21. März 2017 - 14:29 #

GG ist natürlich auch meine Anlaufstelle Nummer 1, weil die Tests hier meistens meinen Geschmack super widerspiegeln. Da hatte ich selten einen Fehlkauf aufgrund mangelnder Aufklärung innerhalb eines Reviews.
Vom Gefühl her mag ich allerdings die Reviews von 4players lieber, weil es dort eben rigoros subjektiv abgeht und gerade die Tests von Jörg Luibl sprechen mir meistens aus der Seele. GamersGlobal bringt die Sachen aber schneller und effizienter auf den Punkt, also lese ich, wenn die Zeit vorhanden ist, immer Tests von beiden Magazinen.^^

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 21. März 2017 - 14:00 #

"Wenn ich im Laden stehe und mal schnell googeln will, wie ein Spiel abgeschnitten hat, dann sind solche Zahlenwertungen eben undurchsichtig."

Liegt das dann nicht eher an deinem persönlichen Kaufverhalten? Ein Spiel, das mich erstmal interessiert, darüber erfahre ich ja vorher schon was, ob das was für mich ist oder nicht. Ein Test be- oder entkräftet nur die Kaufentscheidung a la ob's ein technischer Totalreinfall ist oder nicht (quasi Kaufwarnung). Die wenigsten dürften da im Laden stehen und sich fragen was kauf ich denn heute? Mal kucken, welche Zahl unterm Test bei Magazin xyz steht. Den eigentlichen Test lesen, der mir da mehr vermittelt, stelle ich mir im Laden und via Smartphone allerdings auch etwas umständlich vor, um sich darüber ein Bild vom Spiel zu machen. Da ist eine bloße, relativ aussagekräftige Zahl, zwar einfacher, aber vielleicht nicht gerade besser in der Entscheidungsfindung.

Kurzum: Wenn ich 50-60 Euro für ein Spiel hinblättere, achte ich schon auf mehr, als nur auf eine Zahl.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 1836 - 21. März 2017 - 14:19 #

Wenn ich 50-60 Euro ausgebe, dann informiere ich mich natürlich genauer, da hast du Recht.
Ich hatte aber erst letzens die Situation, dass ich im Libro stand und ein Adventure gesehen habe, von dem ich noch nie irgendwo gehört habe. Hat, glaube ich, so um die 8 Euro gekostet. Da gab es dann ein Review von Adventure-Treff (sehr euphorisch, weil´s eben Adventure-Fans sind) und eines von PC Games (die haben das Spiel mehr oder weniger verrissen, hat da, glaube ich, so um die 60-65 % bekommen). Nach genauerem Studium des AT-Tests kamen dann die ganzen Mängel genauer heraus. Die Zahl am Ende hat aber anderes ausgesagt und ich habe quasi 5 Minuten länger rumstehen müssen.
Klar, sowas passiert selten, aber diese ganzen hohen Zahelnwertungen sind eben nicht hilfreich, wenn der Tester das Spiel nunmal nicht so wirklich gemocht hat. Normalerweise kaufe ich über Steam und schaue mir dort die Reviews an. Die sind VÖLLIG subjektiv, helfen mir am Ende aber wesentlich besser als ein eigentlich subjektives Review, das einen auf objektiv machen will.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37168 - 21. März 2017 - 15:48 #

Wenn alle Magazine gleich werten würden, bräuchte man nicht mehrere verschiedene...
Ist doch klar, dass jedes seine eigene Wertungsphilosophie, Kriterien und Skalen hat. Idealerweise liest man ein Magazin schon länger und kann es einschätzen. Wenn nicht muss man halt, wie in deinem Beispiel, etwas genauer reinlesen. Aber ich wüsste nicht, wie sich das, außer durch eine "Gleichschaltung", besser umsetzen ließe. Und das wird ja wohl niemand wollen.

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - 2076 - 21. März 2017 - 15:09 #

Die Feststellung, dass es heute (bzw. wohl schon seit längerer Zeit) eine Neigung gibt, Durchschnittsware mit zu hohen Punktewertungen (> 80%) zu versehen, unterschreibe ich. Das deckt sich oft mit meinem Empfinden beim Spielen vermeintlicher Hits.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 21. März 2017 - 23:00 #

Also Jörg Luibl von 4 Players hat damls DA:I ne 59 v 100 gegeben wärend hier unser Benjamin das Spiel mit 9,5 zum Kaiser aller Rollenspiele krönte...von daher weiß ich was ich von Benjamins 8,0 hier gedanklich noch abziehen darf, damit es "meine" vermutliche Wahrnehmung trifft. Also das gibt es aber auch bei Gamestar wo fast alle Games mit 89 % bewertet wurden...oder damals Doom3 hatte in der Storybewertung ne 9v10 bekommen damit es insgesamt im Wertungssystem ne ü 90 Wertung bekam...wenn man sich an sowas stört habe ich (schmerzlich) gelernt, einfach ausblenden die Wertung und den Text lesen.

Heutzutage ist ne 7,5 oder ne 77 ne Bestrafung...wenn man aber das volle Spektrum von 0.5 bis 10.0 anschaut wäre es eine "befriedigende Leistung" ...also die Zahlen stimmen eh nicht.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9828 - 21. März 2017 - 23:05 #

Benjamin hat DA:I nicht getestet.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35890 - 21. März 2017 - 23:06 #

Erstens hat Benjamin DA:I nicht getestet, sondern Karsten Scholz und zweitens hat Doom 3 von der Gamestar keine 90er Wertung erhalten, sondern eine 87 mit ner 8 bei Story. :P

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 21. März 2017 - 23:16 #

ich sehe es auch gerade...dann sry an Benjamin...aber dennoch etwas merkwürdig das GG dem Grindspiel DA:I eine 9,5 gibt und bei Andromeda was ja anscheinend vieles besser machen soll als DA:I weil eben nicht mehr WOW für Solisten sondern wieder ein MassEffect 1,5. Egal.

Sry für den inhaltlichen Fauxpax...die 9,5 für Inquisition werde ich dennoch nie begreifen.

Und wegen Doom 3 ...Klugscheißer :P aber du verstehst worauf ich hinaus will...das Wiegen und Messen wurde damals Ad Absurdum geführt

hab grad den 4Players Test durch und siehe da diesmal sogar fast identisch mit der 78v100

McSpain 21 Motivator - 27488 - 22. März 2017 - 14:59 #

Du wachst aber wegen der Note von DA:I nicht nachts schweißgebadet auf oder?

Ich denke ich werde nie verstehen, wie man sich Jahre später noch so über eine beknackte Zahl auf einer Internetseite über ein Videospiel stoßen kann.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 15:22 #

hehe nein ganz so schlimm ist es nicht, keine sorge, aber gerade Jahre später würde ich es schon schön finden wenn jemand so etwas sagt wie :

"Ok vielleicht haben wir da damals etwas zu hoch gegriffen/übertrieben/beschönigt...war nen gutes Spiel aber nicht der Mega-überhype (hier könnte man auch mal auf die diversen Schwächen eingehen) und deswegen auch keinesfalls eine 9,5 von 10 (was es ja in Worten bedeutet, wenn man so eine herausragende Wertung abliefert) "...

Und warum stört es mich? Weil ich gerne auf GG bin. Weil ich gerne die Testberichte der Stammredaktion lese und im großen und ganzen Jörgs&Co Stil zu schätzen weiß seit damals (dem ersten Gamestarheft bewusst)...und gerade deshalb enttäuschte es mich so sehr, dass diesem Spiel so eine (in meinen Augen) Fehleinschätzung gegeben wurde...

wenn mir GG egal wäre (wie es mir z.B. mit PC Games seit Jahren so geht), dann würde mich deren Note auch nicht jucken...aber da ich seit Jahren Abonnent bin und mich schon mit dieser Seite gerne identifiziere, stört es mich.

So in etwa als wenn du dich an Worten deines Freundes oder nahen Verwandten vermutlich mehr aufregst (sollten sie nicht deine Meinung widerspiegeln) als wenn es irgend ein Passant auf der Straße sagt.

(will sagen die Meinung von einer wichtigen Identifikationsquelle trifft dich doch mehr als von jemandem, von dem du eh nicht mehr erwartest)

Gerade weil mir GG so am Herzen liegt, "trifft" es mich, dass so ein Spiel mit so einer Note so künstlich gehyped wurde und auch Jahre später niemand das mal etwas relativiert.

Toxe 21 Motivator - P - 29573 - 22. März 2017 - 15:31 #

"[..] "trifft" es mich, dass so ein Spiel mit so einer Note so künstlich gehyped wurde und auch Jahre später niemand das mal etwas relativiert."

Warum ist Dir sowas so wichtig?

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 15:40 #

weil siehe Text, ich mich mit GG u.a. dazu gehören auch 4Players etc. identifiziere...ich gebe viel auf die Meinung von dem Herrn Langer, den ich seit meiner Jugend gerne lese (mein Hauptgrund hier Abonnent zu sein). Wenn mir das egal wäre kann ich auch gleich mein Abo hier kündigen.

Toxe 21 Motivator - P - 29573 - 22. März 2017 - 15:54 #

Ja, daß Dir das wichtig ist, habe ich verstanden. Die Frage ist, WARUM es Dir so wichtig ist, daß ein Spiel besser da steht, als es das in Deinen Augen sollte.

Etwas steht in einem besseren Licht da, als es ihm Deiner Ansicht nach zusteht. Warum ist es Dir nun so wichtig, daß man eine schlechtere Meinung davon hat?

Und ist es Dir wichtiger, daß Ding A negativer betrachtet oder daß Ding B positiver betrachtet wird?

Und warum sich selber so lange an negative Gedanken klemmen und sich damit nur selbst runterziehen? Macht einem doch selbst nur Stress und schlechte Laune, oder nicht? Warum also ist Dir das so wichtig?

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 16:04 #

Ah verstehe, nunja weil es mich glücklicher machen würde, wenn ich ein Magazin finde was nahezu 100 % meine Meinung wiederspiegelt. Das das Wunschdenken ist, ist mir auch klar. Ich sage ja ich komme so langsam von meinem Trip runter. Ich bin halt ein Casualkritiker und gerade von Bioware enttäuscht, dass es nichtmehr das liefert was es mal vor rund 15 Jahren geliefert hat. Und ich erwarte halt von einem Magazin dass es diese Kritik auch mal äußert und die 9,5 er Wertung war mir halt verklärend, viel zu beschönigend (gehyped, nenne es wie du es willst).

Der Auslöser war ja auch nur vor einigen Wochen, dass nahezu jeden Tag Annoncen, kleine News zu diesem Spiel (ME:A) hier erschienen, Torment von keinem der Stammredaktion getestet wurde (oder es ein Testvideo gab) und dass ich hier halt vermehrt gelesen habe, wie toll doch DA:I war und wie öde und oldschool Spiele wie BG sind, ich fand das etwas zu einseitig, zu casuallastig und verspürte vermutlich einen inneren Reflex da etwas dagegen zu arbeiten / zu halten.

Ich gönne aber auch jedem seine Spielerfahrung und wenn jemand mir nach etlichen Stunden dennoch sagt dass er DA.I besser als alles andere auf der Welt findet dann werde Ich daran auch nichts ändern können und wollen. Es wäre halt nur mal schön auch mal gleichgesinnte BG-Gothic-Enthusiasten hier zu treffen.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 1836 - 22. März 2017 - 16:33 #

Hier, ich bin riesen D&D-Fan und hab sogar "Daggerdale" durchgespielt. :D
Baldur´s Gate natürlich zig Male, mir hat auch Sword Coast: Legends sehr gefallen. Dass Torment hier nicht allzu viel Beachtung bekommen hat, finde ich auch schade, aber gerade eine kleine Seite wie GamersGlobal muss natürlich darauf achten, dass auch genügend User ihre Artikel konsumieren.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 16:39 #

danke dir :-D können uns ja gerne mal austauschen wenn du magst per PN

das letzte Argument verstehe ich ja auch will ja auch das GG noch lange bestehen bleibt.

Toxe 21 Motivator - P - 29573 - 22. März 2017 - 16:42 #

"Es wäre halt nur mal schön auch mal gleichgesinnte BG-Gothic-Enthusiasten hier zu treffen"

Diese gibt es hier doch ohne Ende. Ich zum Beispiel. Aber für diese Leute, mich eingeschlossen, hat sich die Welt weitergedreht und Spiele wie PoE zeigen mir, daß ich persönlich diese Mechanik heute nicht mehr haben will und es gibt viele neue Spiele, die in meinen Augen viele Dinge besser machen.

Dein Fehler ist anzunehmen, daß die Leute die heute nicht mehr von BG & Co schwärmen und das als Mass aller Dinge betrachten zu Idioten mutiert sind und nur noch "Casual-Kram" spielen wollen. Nebenbei gesagt hat der Begriff "Casual" nichts schlechtes abwertendes an sich.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 16:53 #

Toxe, ich muss mit dir schimpfen :-) Du diffamierst mich.

Ich habe nie Jemanden als Idioten getauft und gerade du solltes von unseren Gesprächen wissen das sich es nicht so agressiv meine wie du es gerade darstellst wir hatten dazu auch schon PN Verkehr und ich habe das mehrfach auch schon relativiert. Ich spiele auch gerne Witcher 3 oder Horizon Zero Dawn (sind für mich beides das Maß aller RPG-Dinge wenn man mal moderne RPGS betrachtet).

Casual ist grds. nicht negativ. Wenn ich Brutal Doom mal 10 Minuten spiele mit jeder Menge Gore ist das zwar casual aber es macht gauds...casual ist hole 10 hiervon, farme 3 davon, töte noch 6 davon damit du danach wieder 8 hiervon sammeln darfst...wenn ich casual oder grinden will spiele ich WOW und bekomme was auf der Verpackung drauf steht. Von Bioware erwarte ich intensive RPG-Erlebnisse und die bekomme ich nur noch teilweise oder gar nicht zur Genüge geliefert von denen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15320 - 22. März 2017 - 16:44 #

Stell dir mal vor, es soll Leute geben, die finden BG toll und DA:I.

Was mir bei dir regelmäßig auffällt, ist dieses hochkomplexe BG/BG2 usw. Ne, so wirklich komplex sind die in meinen Augen nicht, basieren auf dem wohl simpelsten Rollenspielsystem, was da draußen existiert.
Jenseits von Grafik und Echtzeitkampf, gibt es kaum fortschritte zu SSIs Goldbox. Die Interaktion zwischen den Gruppenmitgliedern würde noch zählen, aber das hat mit Komplexität nichts zu tun.
BG und BG2 waren gute Spiele, so wie Pillars und Torment, oder Tyranny und Wasteland 2, jedes hat seine Macken und schwächen. Ausser Tyranny hab ich alle gespielt, dennoch hatte ich mindestens genau so viel Spass mit DA:I und ME:A wird da kaum hinten anstehen.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 17:10 #

Und das sei dir auch vergönnt ich habe das nie negativ hervorgehoben oder hatte dies beabsichtigt.

ZU SSI ja da gibt es weitaus mehr als BG von Bioware udn auch komplexeres. Nur konträrer kann ich Rollenspiele nicht empfinden als den oldschool-Ansatz von Bioware vor 15-17 Jahren mit Gefühlt 300 Zaubersprüchen, 6 spielbare (vollausstattbare, modifizierbare) Partymitglieder, diverse RPG-Werte zum"anfassen" , die in Echtzeit pausierbaren Kämpfe die mir das maximale Gefühl an Kontrolle gaben.

Und auf der anderen Seite stehen heutige BW Titel wo die Engine im Hintergrund quasi fast alles übernimmt (ja nicht zu viel überfordern denke ich dann immer) und es nur noch heißt Wumme rein, Deckung nehmen und los gehts...das macht sicherlich auch Spaß, nur dann spiele ich eben nen waschechten Shooter wenn ich ballern will und wenn ich RPG lese will ich auch RPG haben.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15320 - 22. März 2017 - 17:38 #

Maximales Gefühl von Kontrolle, habe ich nur bei Rundenkämpfen. Die Infinity Engine hat dir auch alles abgenommen, jede Berechnung etc.
300 Zaubersprüche, ca 30 waren wohl am Ende wirklich sinnvoll. Die Partymitglieder in BG waren übrigens genauso vorgegeben wie in DA:I, nur im Multiplayer konntest du alle 6 selbst erstellen.
Ich hab ziemlich viele hübsche Waffen und Rüstungen für meine Inquisition hergestellt und den Mitstreitern gegeben. Jeden von denen geskillt, wie ich wollte. Wie du siehst, viele der Vorzüge von BG, kann ich auch in DA:I finden, das zweitjüngste Bioware-Spiel.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1387 - 22. März 2017 - 18:14 #

Das hat Jörg meines Wissen aber auch schon zugegeben, dass er im Nachhinein die Wertung zu hoch fand. Passiert mal, also alles gut.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 18:23 #

Ja habe ich auch eben gelesen (finde die Stelle grad nicht) und mich dankend direkt darunter geäußert

Toxe 21 Motivator - P - 29573 - 22. März 2017 - 15:30 #

Was ich nicht verstehe sind Diskussionen um zu HOHE Wertungen oder warum man nicht damit klarkommt, daß ein anderes Spiel zu gut bewertet wurde.

Das ist wohl so eine "Glas halbvoll/halbleer" Betrachtungsweise.

Ich persönlich verstehe solche Diskussionen nur, wenn man ein Spiel mehr würdigen möchte, d.h. denkt daß es besser bewertet werden sollte. Also quasi der Versuch, etwas zum positiveren zu ändern.

Was ich nicht verstehe ist das Schlechtreden. Dann hat halt Spiel X die Note Y.Z, na und? Dieses ständige Nörgeln und der Wunsch, andere Spiele runterziehen und schlechter machen zu müssen, erschliesst sich mir überhaupt nicht. Ich kann mir das nur so erklären daß diese Leute allgemein eine negative Persönlichkeit haben.

Ich hab's da lieber mit den positiven Leuten, die Dinge verbessern wollen, statt alles andere runterzuziehen.

Olipool 16 Übertalent - 4110 - 6. April 2017 - 0:08 #

Nun, wenn ich jetzt sagen würde, gebt dem Spiel doch bitte eine 5.0, was ich nicht kann, weil ichs nicht gespielt habe, nur Berichte darüber gehört, so würde ich das schon in der Absicht tun, Dinge zu verbessern. Und zwar Spiele allgemein. Wenn ich jetzt so ein 08/15-Aufguss mit eklatanten Schwächen und Wiedergekäue altbekannter Elemente immer wieder mit 8.0 in den Himmel lobe, dann besteht ja auch keine Notwendigkeit, solche Spiele nicht mehr zu machen.

Wie gesagt, im konkreten Beispiel kann ich das nicht, nur hängt mir dieser mutlose Einheitsbrei von der Stange mittlerweile echt zum Hals raus. Und DAS möchte ich verbessern, indem ich den Herstellern sage: euer Spiel ist Käse.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 22. März 2017 - 17:31 #

Ich nehme Mick Schnelle heute noch seine Black&White (2) Wertung übel. Aber schlaflose Nächte habe ich deswegen ganz sicher nicht ;)

Benjamin Braun Redakteur - P - 318106 - 22. März 2017 - 17:35 #

Wie die anderen schon sagten, habe ich Dragon Age Inquisition nicht getestet. Dass ich dem Spiel keine 9.5 gegeben hätte, ist jedoch bloß eine Randbemerkung wert. Denn Karsten hat die Gründe, weshalb es für ihn eine 9.5 war und ist, gut begründet.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 17:39 #

Ja danke dir und tut mir leid Benjamin, dass ich dir da etwas fälschlicherweise unterstellt habe.

Kulin 13 Koop-Gamer - 1529 - 21. März 2017 - 14:12 #

So ist das nunmal. Wenn man mit der Lupe sucht, kann man unzählige kleine Probleme finden. Animationen, einige langweilige Nebenquests, lange Unterhosen. Was spielt das denn am Ende für eine Rolle, wenn man trotzdem Spass an einem Spiel hat?

Spielspass ergibt sich eben nicht zwangsläufig daraus, dass sie das Gameplay von Mass Effect 2 klonen. Skyrim, auf das so gut wie alle Kritikpunkte von ME:A zutreffen, ist dafür das perfekte Beispiel.

Was kann man da nicht alles kritisieren? Hölzerne Animationen, viele super-langweilige Sidequests, mittelprächtige Story, miese Texturen und generell mittelmäßige Grafik, eher simnpler und langweiliger Kampf. Und trotzdem eines der am meisten verkauften Spiele und viele Leute die es vergöttern.

Spielspass entsteht eben aus mehr als A+B und Nit-Picking sorgt im Prinzip nur dafür, dass du voreingenommen an die sache rangeht.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 1836 - 21. März 2017 - 14:25 #

Das Fazit von Spieletipps klingt jetzt aber nicht danach, dass der Tester besonders viel Spaß mit dem Spiel hatte...
Und was du sagst stimmt ja auch. Ich finde eben, Test, Fazit und Endwertung sollten schon kohärent zueinander sein.

Q-Bert 13 Koop-Gamer - 1613 - 21. März 2017 - 17:57 #

Das obige Zitat bei Spieltipps.de stammt aus dem persönlichen Meinungskasten eines Testers und ist damit genau das: eine ganz persönliche Meinung, die DEUTLICH vom Test und der Note abweichen darf. Und du hast Recht, dem Tester hat das Spiel nicht sonderlich gut gefallen.

Das tatsächliche Fazit von Spieletipps.de lautet dagegen "Das Spiel kann seine Mängel nicht verbergen. Wer genügend Geduld aufbringt, findet dennoch ein paar funkelnde Sterne in einer finsteren Galaxie."

EvilNobody 14 Komm-Experte - 1836 - 21. März 2017 - 19:19 #

Das ist ein schön formuliertes Fazit und passt auch besser. Warum wurde das nicht für den Testvergleich genutzt? Das Gesamtfazit ergibt hier doch viel mehr Sinn, als die Meinung eines einzelnen Testers.

Benjamin Braun Redakteur - P - 318106 - 21. März 2017 - 22:52 #

Erstens ist es zu kurz. Zweitens sagt es nichts wirklich anderes aus als das, was im zitierten Text steht. Oder was sagt "der findet ein paar funkelnde Sterne" für Dich sonst aus? Das heißt für mich, dass man im großen So-la-la ein auch ein brauchbare Dinge findet. Davon abgesehehen, ist der Test von diesem Tester – und besagtes Magazin unterscheidet da nicht so sehr zwischen persönlicher Meinung und Test selbst, als das andernorts der Fall ist.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 1836 - 22. März 2017 - 0:33 #

Ich finde das Fazit einfach treffender, weil auch schöner formuliert. "Funkelnde Sterne" klingt doch gleich mal interessanter als etwas zwischen "holprig" und "okay".
Aber wenn der Test eh von diesem Tester ist, dann stimme ich dir zu. Und wenn das Gesamtfazit zu kurz ist, dann lag es ja nahe, eben jenes längere vom Haupttester zu nehmen. Also nehme ich meine Kritk an der Auswahl des Fazits zurück.

Benjamin Braun Redakteur - P - 318106 - 22. März 2017 - 17:50 #

Das mag ja sein, aber da geht es ja nicht um "schön formuliert", sondern darum, dass es die Einschätzung des Tests adäquat wiedergibt. Und "ein paar funkelnde Sterne" in einem So-la-la-Gesamtwerk, sagt eben nichts anderes aus.

Q-Bert 13 Koop-Gamer - 1613 - 22. März 2017 - 0:45 #

Auch wenn ich die Erregung nicht nachvollziehen kann und mir der Einzelfall schlicht egal ist, da mir spieletipps.de am Hintern vorbei geht: Wenn sich eine andere Redaktion die Mühe macht, ein Testfazit in einen knackigen, zitierfähigen Satz zu packen (ob das grundsätzlich sinnvoll ist, sei dahin gestellt), dann macht es wirklich Sinn, eben dieses Fazit in eurem Testvergleich zu verwenden, anstatt einen Einzelsatz aus einem Meinungskasten aus dem Kontext zu reißen.

Das spart im Zweifel lange Diskussionen, wie hier :)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37168 - 22. März 2017 - 10:53 #

Ich verstehe die Aufregung auch nicht. Als Spaltenüberschrift steht "Zitat aus dem Testbericht", nicht "Fazit". Wenn EvilNobody das als Fazit interpretiert, ist das schlicht ein Irrtum von ihm, kein Fehler von GG.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 21. März 2017 - 23:02 #

gut geschrieben von dir, obwohl mir die Zahl 8,0 bei all den Problemen die angesprochen wurden doch etwas hoch erscheint, aber an deiner Schreibe ist etwas wahres dran

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 21. März 2017 - 15:47 #

Na da passt die 78% von 4Ps doch gut ins Feld.

HAL9000 12 Trollwächter - P - 1034 - 21. März 2017 - 17:07 #

Ja und lässt mich hoffen, dass das Spiel nach dem mMn schleppenden Anfang noch besser wird. Insbesondere das Fazit lässt mich dem Spiel noch eine Chance geben:

"Doch wo Dragon Age mit Inquisition einen Tiefpunkt innerhalb der Fantasy-Reihe erreichte zeigt Andromeda, das sich hinsichtlich der Dramaturgie und der Nutzung bekannter Elemente gegenüber Mass Effect 1 in etwa so wie Das Erwachen der Macht zu Eine neue Hoffnung verhält, dass man die Sci-Fi-Serie noch nicht abschreiben sollte. Dennoch: War Bioware jahrelang Rollenspiel-Vorreiter und -Wegbereiter, ist man mittlerweile nur noch Mitläufer - auch weil man im Gegensatz zur Konkurrenz das Risiko scheut und daher weitgehend stagniert."

Da ich DA:I damals ähnlich schlecht gefunden habe wie 4players, hat mich deren Meinung besonders interessiert.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12818 - 21. März 2017 - 19:18 #

Jepp, das hat mich auch zum Kauf angeregt.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 21. März 2017 - 19:58 #

Hehehe, ich hatte es vorher schon. UND meinen Spaß.

4 Players nehme ich länger nicht mehr ernst. Nicht nur seit der 90 für Sunless Sky oder absurd hohe Wertungen für ähnliche Indiespiele ohne Substanz. Bei denen kommts echt auf die Tagesform und Vorlieben des Testers an. Oder wie JL unter dem Testflag No Mans Sky in den Himmel gelobt hat, obwohl es nur ein angespielt war. Da könnte ich einiges aufzählen, egal.
Der ME:A Test klingt schon nachvollziehbarer als der DA:I Test.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15320 - 21. März 2017 - 20:02 #

Geht mir mit dem kleinen Wikinger Luibl auch so, kann ich nicht ernst nehmen.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 21. März 2017 - 23:46 #

Merkwürdig...Du meinst weil er einer der Wenigen war, die die Probleme in DA:I offen ansprachen und sich traute sie auch einfach mal abzustrafen und nicht wie alle anderen es in den Spielehimmel gelobt haben?

Gerade den Jörg Luibl kann man noch relativ ernst nehmen im Vergleich zu vielen anderen in der Branche.

PatStone99 16 Übertalent - 4113 - 22. März 2017 - 2:37 #

Der Herr Luibl ist wie ein Geldschein mit seinen zwei Seiten. Mal schreibt/sagt er wirklich interessante Argumente, andererseits stelle ich für mich selbst immer wieder fest, dass sein Geschmack irgendwie nicht auf meiner Wellenläge liegt, weil er da noch die abwegigsten Sachen mit hineininterpretiert & Dinge extrem scheiße findet, worum ich mir eigentlich gar keine Gedanken mache, wenn ich ein Spiel lediglich genießen möchte. Ein Daragon Age: Inqusition mit 59% zu bewerten empfand ich nach dem Durchspielen dezent unterbewertet.

Ich liebe den ersten Teil von Dragon Age & habe schon bei der Expansion rumgemault, dass da die Ortschaften recycled werden & wurde diesbezüglich in Dragon Age 2 umso mehr bestätigt, wobei ich Dragon Age 2 auch heute noch als ein ganz gutes Spiel empfinde, aber unwürdig als direkten Nachfolger zu Origins. Bei Inquisition habe ich relativ wenig erwartet & empfand es als Spiel an sich ganz okay. Ein Titel von 80-85%, weil ich ganz gut damit leben konnte jede Sammelquest mit mehr als 10 Items einfach zu ignorieren & es im DA-Universum spielt. Aber eine Wertung von 59%, das halte ich für eine sehr persönliche Wertung eines einzelnen Testers.

v3to 12 Trollwächter - 1131 - 22. März 2017 - 9:48 #

Es ist eine sehr persönliche Wertung eines einzelnen Testers. Genau diese Subjektivität hat sich 4Players auf die Fahnen geschrieben.

Interessanterweise liegt mir diese Herangehensweise häufig näher, als der Versuch, Tests nach objektiven Maßstäben auszurichten. Weil viele Aspekte eines Spiels am Ende des Tages nicht die Relevanz haben, weil der Maßstab auch die Kopfgeburt persönlicher Meinungen ist. Gerade bei den Eierlegenden-Wollmilchsau-Konzepten von AAA-Spielen habe ich häufig, Wertungen hier auf GamersGlobal im Gegensatz zu den Argumenten im Text nicht mehr nachvollziehen zu können, sobald ich das Spiel selbst gespielt habe. Aus dem Grund sind bei mir seit einer Weile die Wertungen auch abgeschaltet.

Dragon Age Inquisition war ein Extrembeispiel, zumal die wirklich offensichtlichen negativen Seiten in diversen Tests (auch bei GG) nicht einmal erwähnt wurden. Allerdings ist es mMn nicht so mittelmäßig, wie es Jörg Luibl oder auch Jochen Gebauer einschätzen. Persönlich würde ich das Spiel etwa im Bereich 70-75% verorten. Ein ambitioniertes Gesamtpaket, dass sich leider regelmäßig selbst im Weg steht.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 22. März 2017 - 9:55 #

Wenn ich deiner Argumentation folge soll Luibl einfach die Wertung weglassen.
Eine Wertung suggeriert immer das abarbeiten eines Testkatalogs aufgrund fester Parameter um diese auch nachvollziehbar, transparent zu machen. Und da ist Luibl nicht glaubwürdig. Und man muss sich dann auch keine Vergleiche mehr zu anderen Wertungen gefallen lassen. Z.B. Sunless Sky.
Ohne Wertung passt es und er kann schreiben was er will.

v3to 12 Trollwächter - 1131 - 22. März 2017 - 10:18 #

Wieso ist das nicht glaubwürdig, wenn ein Format sagt, dass die Zahl unter einem Test nur und ausschließlich sie Meinung des Testers widerspiegelt und den Anspruch der Vergleichbarkeit ablehnt? Wenn man weiß, wie die Spielregeln eines Magazins gesteckt sind, ist das mMn völlig in Ordnung eine entsprechende Zahl zu haben.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 22. März 2017 - 12:02 #

Sehe ich anders, s.o.

v3to 12 Trollwächter - 1131 - 22. März 2017 - 12:35 #

Für meine Begriffe wird dieser Zahl unter Tests ohnehin eine viel zu große Bedeutung beigemessen. Btw teile ich zb deine verallgemeinernde Einschätzung zu 'Indiespielen ohne Substanz' nicht. Es bestimmt sicher nicht die Fülle an Mechaniken oder Inhalten die Qualität eines Spiels. Größe bietet auch immer mehr Raum für Designschwächen und routinierte Mechaniken führen leicht zur Langeweile oder nerven ab einem gewissen Grad.

Wenn ein kleines Spiel es beispielsweise schafft, es über seine Dauer mich emotional mitzunehmen und zu einem befriedigenden Ende bringt ist das mMn deutlich mehr wert, als wenn in Hochglanzgrafik stundenlang in austauschbaren Missionen die Spielzeit gestreckt wird.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 22. März 2017 - 15:17 #

Wenn man kein transparentes Wertesystem hat soll man die Zahlen weglassen. Da bin ich bei dir. Eurogamer schreibt nur noch „Empfehlungen“, also Bauch Bewertungen. Ich wiederhole mich, ein Punktesystem suggeriert Wertungsparameter. Für alles andere gibt’s den Meinungskasten. Z.B. „Gutes Spiel, macht mir aber keinen Spaß…“
Jörg Luibl hat es aber prima als guter Schreiber raus, Spiele die ihm nicht passen auf negative Aspekte zu reduzieren. Beispiel die Open World Elemente in DA:I. Das Spiel hatte dann doch einiges mehr zu bieten. Das zu erkennen bedarf schon einem Grundskill in Differenzieren. Den haben nur leider viele User nicht.
Weil ich nicht Jörgs Meinung bin, macht mich das nicht zum GG, DA:I oder sonst was Fanboy.
Kapiert halt leider nicht jeder.

v3to 12 Trollwächter - 1131 - 22. März 2017 - 16:18 #

Der Punkt ist, warum ich hier nicht bei dir bin, dass mEn jedes noch so transparente Wertungssystem ein Trugschluss ist. Es setzt voraus, dass Qualität entlang einer linearen Skala eingeteilt werden kann. Es dreht sich um einen Grundgedanken, dass es einen Common-Sense gibt, was gute Qualität ausmacht. Das kommt in einer Zeit, wo AAA-Produktionen zig Spielertypen unter einen Hut bringen wollen und der Vielfalt, die bei kleinen und Kleinstproduktionen herrscht, einer Quadratur des Kreises gleich.

Du gibst ein Beispiel eines guten Spiels, dass einem Meinungskasten nach keinen Spaß macht. Da drängt bei mir schon gleich die Frage auf, ob der Maßstab, an dem eine Wertung gesetzt wurde möglicherweise am Thema vorbei geht. Die Konstellation ist an sich ein Widerspruch in sich. Bzw wenn das Spiel keinen Spaß macht, braucht man dann nicht umgekehrt eine plausible Begründung, warum das Spiel trotzdem gut ist?

Während bei strikt subjektiver Betrachtungsweise die Wertung zur Meinung entspricht, bleibt die objektivierte Presse mir genau das oft schuldig, weil die Meinung bzw das persönliche Empfinden zur Option erklärt wird.

Nochmal kurz ein Nachtrag zu dem Dragon Age Inquisition Test auf 4Players:

Dort wurden in der Tat die negativen Punkte seitenweise breitgetreten, während die positiven Eigenschaften gefühlt auf einen Absatz beschränkten. Allerdings: Generische Questdesign im Überfluss, die starre Open-World, die in totaller Dissonanz zu den Zwischensequenzen steht und das MMO-Feeling - das sind alles Dinge, die bei DAI omnipräsent sind und massiv Einfluss darauf haben, wie das Spiel auf den Spieler wirkt. Das kam in anderen Tests doch sehr kurz, sofern überhaupt erwähnt. In der Beziehung hatten sich diverse Magazine nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 16:20 #

danke für den Beitrag, ich tippe mir da den Finger seit Wochen wund

Hohlfrucht 15 Kenner - 3003 - 23. März 2017 - 12:31 #

Sehr schöner Kommentar, der sehr gut meine eigenen Gedanken zum Thema "objektive" Tests und warum ich sie meide auf den Punkt bringt.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 27. März 2017 - 10:44 #

Zitat
"Du gibst ein Beispiel eines guten Spiels, dass einem Meinungskasten nach keinen Spaß macht. Da drängt bei mir schon gleich die Frage auf, ob der Maßstab, an dem eine Wertung gesetzt wurde möglicherweise am Thema vorbei geht. Die Konstellation ist an sich ein Widerspruch in sich"
Es ist wie in der Musik, wenn einem ein Stück/Spiel nicht gefällt, muss das nicht automatisch heißen das es schlecht ist.
Da gibt es Stücke die gut produziert sind, musikalisch anspruchsvoll und originell. Aber sie gefallen einem nicht.
Und das muss man auch in einem Test von Computerspielen differenzieren. Oder nennt es dann einfach nicht Test. Dann braucht man auch keine Transparenz beim bewerten. Dann geht es nur um den eigenen Geschmack. Verstehst du jetzt was ich meine?

v3to 12 Trollwächter - 1131 - 27. März 2017 - 17:20 #

Ich verstehe das schon, meine aber hier, dass das Pendel in zwei Richtungen schwingt. Es geht um Kaufempfehlung. Es nützt mir nichts, wenn bei einer Oscar-Verleihung Filme die Preise abräumen, bei denen ich vor Langeweile einschlafe.

Wenn mir in einem Meinungskasten zu einem Spieletest der Kritiker sagt, dass er mit der Müdigkeit kämpft, dem Spiel in nüchterner Betrachtung eine gute Note gibt, erwarte ich eine Erklärung für die Diskrepanz. Gerade bei dem Medium Spiel gibt es so viele Möglichkeiten, dass bestimmte Eigenheiten sich nicht auf ein festes Wertungssystem übertragen lassen.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 22. März 2017 - 9:28 #

Du kannst ja nicht mal Benjamin von Karsten unterscheiden. Luibl ist ein guter Schreiber. Und er kann dem allgemeinen Internet User viel verkaufen.
Der konnte sogar Usern wie dir vermitteln das ein DA:I eine 59 war. Im Internet findet man immer mindestens einen Depp der noch die steilste These gut findet. Und man findet immer noch einen der sogar noch was drauf setzt.
Ich habe Beispiele von Jörg und 4 Players in ihrem Schaffen gebracht, anhand man deren Aussagen bewerten kann. Du behauptest nur was aufgrund deines (fragwürdigen) persönlichen Eindrucks.
Luibl plant genau was er schreibt und weis das er durch die provokanten und polarisierenden Äußerungen eine Zielgruppe erreicht die sein 4Players am Leben erhält.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 10:44 #

Deine Meinung, aber du scheinst ja alles hier gut zu finden wie ein Fußballfanboy der seinen Verein alles verzeiht, selbst wenn dieser mal Grütze spielt und absteigt.

Ich mag GG und bin auch Premiumuser aber wenn mir etwas nicht gefällt und es nicht meinen Geschmack trifft, werde ich es hier weiterhin äußern.

Und ja Luibls Argumente waren sehr subjektiv und haben da meinen Geschmack ins schwarze getroffen und deinen anscheinend nicht.

Kein Grund sich aufzuregen oder hier schon wieder mit Beleidigungen herumzuwerfen oder habe ich dich Depp genannt, nur weil du eine andere Meinung vertritts als ich?

Und ich muss nicht immer wissen welcher Redakteur hier welchen Test geschrieben hat wie nen Archivar oder Bibliothekar ich hab auch noch ein Reallife.

Die Wertungskritik bleibt, egal ob nen Namensdreher beim DA:I Test oder Zahlendreher bei Doom3 damals bei Gamestar.

Wenn ein Redakteur immer versucht alles zu objektivieren, wen spricht er denn damit überhaupt an? Genau deshalb mag ich ja auch Jörg Langer oder Heinrich Lenhardt weil die einfach auch mal ungefiltert ihre Meinung sagen.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 22. März 2017 - 12:18 #

Da du mit deinen Äußerungen des öfteren mal daneben liegst, und deine Meinung nichts neues erhellendes in der bis zum Exzess ausgelutschten Diskussion über die damalige DA:I Wertung beiträgt, unterdrücke doch bitte mal deinen Impuls zu allem etwas beitragen zu müssen. Ich kann dein Mitteilungsbedürfnis verstehen. Aber das Thema ist tot.
Und erspar mir bitte diese infantile GG-Fanboy Keule. Das ist sogar für ein Totschlagargument peinlich.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 12:31 #

du hast recht und ich meine Ruhe alles andere ist Zeitverschwendung bei dir anscheinend

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 22. März 2017 - 12:34 #

Damit tust du nicht nur dir einen Gefallen.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 12:36 #

stimmt sondern anscheinend auch dir, ich weiß zwar nicht ganz wieso du hier voll auf Aggro oder Konfrontation fährst ( ich hatte das bei dir nie vor) aber irgendwie scheint es dir ja Spaß zu machen (anders kann ich mir das nicht erklären)

ganga Community-Moderator - P - 16356 - 22. März 2017 - 19:13 #

Bevor das jetzt noch weiter hin und hergeht ist die Diskussion hiermit beendet.

HAL9000 12 Trollwächter - P - 1034 - 22. März 2017 - 12:48 #

Was ist das denn für eine provokante Art zu argumentieren?
Nur weil Du anderer Meinung (die Dir niemand abspricht) bist, sind alle Deppen, die der Argumentation von Jörg Luibl und auch Jochen Gebauer folgen? Was ist denn der "allgemeine" Internet User? Das wäre so als würde (Konjunktiv!) ich sagen: "Bioware kann den ungebildeten Bauern verkaufen, dass DA:I ein gutes RPG ist. Der gebildete Spieler weiß hingegen längst, dass das Lightweight-RPG keinen gehobenen Ansprüchen genügen kann."
Jede Wertung ist am Ende eine subjektive auch wenn objektive Maßstäbe einfließen. Daher wird eine Redaktion auch nie eine 100% Zustimmungsquote erreichen, weil die Erwartungen und Ansprüche eben unterschiedlich sind. Ich lese vorurteilsfrei verschiedene Rezensionen vor Kaufentscheidungen quer, um aus der Argumentation heraus mir ein eigenes Bild zu schaffen, was ich nach Kauf mit meiner Erfahrung abgleichen kann.

Deine einziges Beispiel ist ja "Sunless Sky" (sic!), was Du ja intensiv zu kennen scheinst, da es unter dem Namen "Sunless Skies" noch gar nicht erschienen ist. Der Vorgänger "Sunless Sea" ist generell gut angekommen und wird auch bei jeder Gelegenheit von Andre Peschke gelobt. Hat mir auch sehr gefallen, so dass ich der 90 gar nicht widersprechen würde.

Aber um all das ging es ja gar nicht. Wenn Du den Tests von 4players grundsätzlich nicht zustimmst, dann ignorier sie doch einfach und zieh nicht an den Haaren Argumente herbei, warum Du sie doof findest, nur weil sie eine andere Meinung vertreten als Du.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 21. März 2017 - 23:48 #

Ja ging mir auch so...wenn sogar 4Players dem Ding ne 78 gibt scheint es doch nicht so grindlastig zu sein wie DA:I was mMn zurecht abgestraft wurde. Da war nicht mehr viel Bioware drin in der Marketingmogelpackung

Magnum2014 16 Übertalent - 4855 - 21. März 2017 - 20:04 #

Da scheinen sich ja alle ungefähr einig zu sein 75 bis 80 im Schnitt. Sogar metacritic zeigt 75
Auch wenn metacritic nicht alle toll finden auf der Spieletesterseite sind alle ungefähr der gleichen Meinung. Erstaunlich. Naja bis auf die gamestar. 85? Naja jedenfalls erst mal kein Spiel was ich kaufen werde. Da habe ich bessere Spiele die ich noch durchspielen werde. Bin mal gespannt was als nächstes von bioware angekuendigt wird. Da soll ja was ganz neues kommen. Es könnte ja mal was besseres wieder kommen.

Golmo 16 Übertalent - 4549 - 21. März 2017 - 22:29 #

Hab die ersten 4 Stunden hinter mir ...
Was haben die nur aus Mass Effect gemacht??? Wie kann man das den bitte so verkacken?
Hat da niemand von DICE mal rübergeschaut ?! Heiliger BimBam ...
71 % ! Kein bisschen mehr ! #unabhängigergolmo

TheRaffer 15 Kenner - - 3688 - 21. März 2017 - 23:03 #

So wie es aussieht werden sich die Geister noch lange an diesem Spiel scheiden. Ich werde es trotzdem irgendwann ausprobieren...

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 21. März 2017 - 23:41 #

hab grad das Testvideo durch. Super gemacht Benjamin!

Casa 12 Trollwächter - 1088 - 22. März 2017 - 11:42 #

Andromeda ist schwierig zu bewerten, vor allem da der Spielstart wirklich schleppend verläuft und auch irgendwie nervt.
Aber von Stunde zu Stunde hatte ich mehr Spaß damit und jetzt bei 10h Spielzeit und vor dem Story Ende in der Trial, kann ichs gar nicht mehr erwarten weiterzuspielen.

Aktuell würde ich 85% geben, mal gucken wo ich nach 30-40h Spielzeit bin.

Mir machts Spass, und ich lasse dafür sogar Aloy erstmal liegen ;-)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 22. März 2017 - 17:42 #

> ich lasse dafür sogar Aloy erstmal liegen

Schäm dich!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24114 - 22. März 2017 - 17:45 #

Ich habe sie bisher nicht einmal gekauft :P

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 22. März 2017 - 17:50 #

Verzeiht sie dir nie ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24114 - 22. März 2017 - 17:51 #

Doch, bestimmt. Ich kauf sie ja noch :)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34131 - 22. März 2017 - 20:01 #

Pass auf, dass ich sie dir nicht wegschnappe. Rothaarige sind toll und ich zahle gut. :P

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24114 - 22. März 2017 - 20:04 #

Tse. Ich zahle mit Charme und Sex-Appeal!

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34131 - 22. März 2017 - 20:45 #

In welcher Währung ich zahle, habe ich doch gar nicht erwähnt! :P

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 17:51 #

Sie nicht jeden *duck und weg*

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 22. März 2017 - 17:53 #

Häh?

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 17:58 #

hups...da fehlt "nimmt" ala wählerisch (nicht ernst gemeint)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24114 - 22. März 2017 - 18:03 #

Ah! Einem schönen Mann wie mir wird sie nicht widerstehen können :)

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 18:08 #

Vorsicht Aloy ist eine Wilde und Ausgestoßene die hat Haare auf den Zähnen und kann gut schießen...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 22. März 2017 - 21:06 #

Genau mein Typ... *Rrraaawh*

Aloy würde ich nicht von der Bettkante.... Äh, wir sollten das Thema wechseln ;)

almay 12 Trollwächter - 883 - 22. März 2017 - 18:02 #

Ich bin wahrlich kein Mass Effect Apostel, habe nur den dritten Teil gespielt, den aber im Gegensatz zu den Hardcore Fans deren Hoffnungen und Träume aus den ersten beiden Folgen scheinbar schwer enttäuscht wurden mochte ich es richtig gerne. Mag auch daran liegen, dass ich die Special Edition gespielt habe wo scheinbar etwas am Ende geschraubt wurde.

Andromeda hat mich zunächst also durchaus angesprochen, zumal ich das Setting als sehr vielversprechend empfand. Je mehr ich aber gehört und gelesen habe, desto weniger wurde mein Verlangen nach Andromeda. Der Testvergleich spiegelt die Situation wohl ganz gut wider. Ich bezweifle nicht, dass im Kern ein solides bis durchaus gutes Spiel steckt. Aber darüber scheint die gleiche 08/15 Soße gegossen worden zu sein, das interessante Setting wurde so wie es aussieht verschenkt und die Dialoge sollen ja jeglichen Esprit vermissen lassen.

Insofern, nein danke, hier werde ich passen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9828 - 22. März 2017 - 18:17 #

So wie ich das verstanden habe, ist die Erklärung für die Trilogie das große Problem. Und das hat sich auch in der Enhanced Edition nicht geändert. Sprich alles was am Ende von Teil 3 auf der Citadel passiert.

Loco 17 Shapeshifter - 8402 - 22. März 2017 - 18:34 #

Gamestar und GamersGlobal sind für mich absolute Ausreißer. Zu objektiv wahrscheinlich. Denn klar ist das Spiel nicht schlecht, aber es ist für mich leider garantiert keine 80er bzw. 8er geworden. Im Falle von Gamestar hätte ich wohl 79 gegeben und bei GG wären es eher 7.5 geworden.

severin79 06 Bewerter - 87 - 22. März 2017 - 19:50 #

Nachdem ich zu dem Thema "Mass Effect 1-3" und "Andromeda" bereits sehr viele Kommentare,sowie diverse Meinungen in Reviews von den Testern interpretieren konnte,bin ich zu der Ansicht gelangt,dass eine Objektive Beurteilung hier gar nicht möglich scheint. Ich habe den Eindruck die Leute wollen es auch nicht sein,sprich fair oder auch Objektiv. Und irgendwie kann ich es auch verstehen,weil ich mit all jenen Mitfühlen kann,die nun ob zu Recht oder auch nicht enttäuscht sind. Mass Effect,es würde den Rahmen eines jeden Kommentares sprengen würde ich darlegen,was und wieviel mir diese Einzigartige Computerspiel-Trilogie um den einzig wahren "Commander Shepard" und "Meiner" Crew bedeutet hat. Ich denke jeder der diese Serie wirklich geliebt hat, weiß ziemlich genau wovon ich spreche. Auch ich war vom Finale enttäuscht, wobei ich mir in Meinem wie auch in vielen anderen Fällen nicht sicher bin ob es wirklich dass richtige Wort dafür ist. Vielleicht war es einfach nur das Gefühl von innerer Leere und das Wissen darum am Ende des Weges angelangt zu sein. Die "Reise", die vor vielen Jahren ihren Anfang nahm, musste auch ein Ende nehmen. Und welches Ende ganz Ehrlich, hätten wir den überhaupt akzeptiert? Ich muss gestehen meine Erwartungen an "Andromeda" waren hoch, sehr hoch. Ich habe die trial Version bei der Origin Access (10h) voll ausgereizt und dass Spiel auch Gestern über Origin gekauft. Nach der Trial konnte ich es kaum mehr erwarten und hab zum ersten mal über VPN (Korea) nachdem der preload abgeschlossen war,noch gestern Nacht ein neues Spiel mit einem eigens erstellten Charakter (das Savegame aus der Trial hab ich gelöscht)begonnen. Ich muss sagen es macht spass, also mir zumindest und zwar nicht nur ein wenig, sondern es fesselt mich im Moment durchaus. Auch wenn ich mir der Zahlreichen Schwächen, seien es nun die mitunter wirklich üblen Animationen oder der ein oder andere Dialog, der mich zu einem spontanen Kopfschütteln veranlasste. Es gab aber auch schon Dialoge, und Scenen in denen ich schmunzeln oder auch lachen musste, aber nicht wegen irgendwelcher unfreiwiliger Komik, sondern weil ab und an eben doch ein cooler Moment begleitet von einem passenden Spruch entstehen kann. Aber es liegt auch an einem selbst, dem Spiel eine Chance zu geben und es als dass zu begreifen was es auch ist, ein Neuanfang. Und ein solcher ist weder Leicht noch fühlt er sich sofort Richtig und Gut an. Es muss und kann nicht immer ein "Meisterwerk" auf ein selbiges folgen. Manchmal kommt eben nur ein "gutes" Spiel dabei heraus und ist dass wirklich so schlimm?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343199 - 22. März 2017 - 20:19 #

Finde deinen Kommentar sehr gut! Er zeigt trefflich den Unterschied zwischen Fan und Fanboy (bzw. Hateboy) :-) Wohlgemerkt, ganz unabhängig davon, dass dir ME A überwiegend gefällt.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15320 - 22. März 2017 - 20:45 #

sehr schöner Kommentar.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 22. März 2017 - 21:24 #

Das faßt es eigentlich ganz gut zusammen. Deswegen gehe ich für mich auch völlig unvoreingenommen an das Spiel und fange erst gar nicht an, das mit der Trilogie vergleichen zu wollen. Neues ME, neue Crew somit neuer Cast, neue Galaxie, neues Abenteuer.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1921 - 22. März 2017 - 21:57 #

ein wirklich sehr versöhnlicher Kommentar vielleicht sollten wir alle ( ich eingeschlossen) da die Kirche im Dorf lassen ( am Ende des Tages ist es ja nur ein Spiel...eines von vielen)

almay 12 Trollwächter - 883 - 6. April 2017 - 9:22 #

Zunächst mal, Mass Effect: Andromeda interessiert mich nicht, die Tests haben mir aufgezeigt, dass ich das Spiel wohl nicht besonders genießen würde zumal es aktuell wirklich viele gute Alternativen gibt, insofern kann ich zur Qualität des eigentlichen Spiels wenig sagen. Trotzdem kann natürlich auch ich den (anti-)Hype um ein Spiel wie ME:A bewerten.

Ich sehe hier vor allem zwei Faktoren, die zusammenkommen:
1) Ansprüche an einen großen AAA Titel sind sehr hoch und ein Unterbieten dieser Ansprüche erzeugt beim Klientel generell eine heftigere Reaktion als bei kleineren Titeln die im Zweifel einfach ignoriert werden.
Denn man ist bereits im Vorfeld emotional viel mehr investiert. Umso dramatischer dann der Fall. Die Linie zwischen "Grandios" und "Totalausfall" ist dementsprechend zumindest auf subjektiver Ebene deutlich schmaler als man denken würde.
Während ein möglichst objektiver Test ein solches Spiel immer noch im oberen Mittelfeld ansiedelt fühlt es sich für viele Nutzer eben sehr viel schlechter an. Und obwohl ich mich bei der Sonntagsfrage stark für möglichst objektive Tests plädiert habe muss man anerkennen, dass sie in solchen Fällen einfach nicht das ganze Spektrum abdecken. Man sollte Fans nicht als Idioten hinstellen, nur weil für sie ein gutes Spiel bei gleichzeitig hohen Erwartungen ein Reinfall ist.

2) Speziell die Mass Effekt Serie hat nach dem dritten Teil bereits viele Fans verprellt die sich nur zu gern schon im Vorfeld auf Unzulänglichkeiten wie die Gesichtsanimationen stürzen.
Das hat schon vor Entwicklungsbeginn dazu geführt, dass das Terrain für Bioware schwieriger ist als sonst. Was man auch betrachten muss: Obwohl diese Leute alles kritisieren was ihnen in die Finger kommt entsammt ihre Ablehnung nicht der Technik, sondern der Narration. Sie fühlten sich am Ende vom Spiel betrogen und dieser Schmerz sitzt besonders tief.
Die Menge and enttäuschten Ex-Freunden dürfte zwar begrenzt sein, doch schafften sie ein negatives Klima welches im Anbetracht der scheinbar offensichtlichen Unzulänglichkeiten (siehe unterschrittene Erwartungen) auf fruchtbaren Boden fiel.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 6. April 2017 - 15:56 #

> Man sollte Fans nicht als Idioten hinstellen, nur weil für sie ein
> gutes Spiel bei gleichzeitig hohen Erwartungen ein Reinfall ist.

Hmmm...

Wie würdest Du denn solche Leute bezeichnen, die sich selbst hypen und dann logischerweise enttäuscht werden!? Und noch dazu dann nicht mal die Fähigkeit besitzen, das Spiel einfach mal zu genießen und als das zu bewerten, was es ist, nicht das, was sie sich darunter vorgestellt haben.

Elfant 16 Übertalent - P - 4872 - 7. April 2017 - 1:43 #

Unreflektiert. Aber ich gestehe, daß es manchmal schwer ist, den nötigen Schritt zurückzugehen.

Lipo 14 Komm-Experte - 2099 - 23. März 2017 - 11:55 #

Ich glaub ich warte lieber und kauf mir das Spiel später günstiger .

v3to 12 Trollwächter - 1131 - 26. März 2017 - 12:50 #

Gamona vergibt 6/10.

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1384 - 6. April 2017 - 7:55 #

Und? Wenn das deren Meinung ist, mal den Test dazu lesen empfehle ich....

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24114 - 6. April 2017 - 7:58 #

Hat v3to die Wertung irgendwie kritisiert?

v3to 12 Trollwächter - 1131 - 6. April 2017 - 19:47 #

Nicht, dass ich wüsste. War als nüchterner Hinweis auf die Wertung gedacht.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24114 - 6. April 2017 - 23:11 #

So habe ich Deinen Beitrag auch angesehen. Umso mehr wundert mich GeneralGonzos dezent patzige Antwort.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34131 - 7. April 2017 - 18:53 #

Bei dem Namen würde mich gar nichts wundern. ;)

v3to 12 Trollwächter - 1131 - 7. April 2017 - 22:38 #

Hehe. Ich bin doch ein ganz pflegeleichter Mensch... bilde ich mir jedenfalls ein ;)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34131 - 8. April 2017 - 18:56 #

Ich meinte nicht dich. ;)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 29. März 2017 - 2:11 #

TotalBiscuit hat übrigens nun auch sein... kurzes... Video zu ME:A veröffentlicht :D

https://www.youtube.com/watch?v=lptcmV6k_u4

Hoschimensch 14 Komm-Experte - 2085 - 6. April 2017 - 12:57 #

Nach bisher 40 Std. Spielzeit, ist es für mich immer noch genau so toll wie Witcher 3 oder Metal Gear Solid 5 (also meine Top Open-World Spiele in dieser Generation).

Warwick 17 Shapeshifter - 6480 - 6. April 2017 - 18:39 #

Ach, ich bin schon irgendwie daran interessiert, ich mag das Setting einfach sehr gerne. Trotzdem wird es wohl erst später gekauft, Witcher 3 frisst grad meine gesamte Zockerzeit.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)