Pillars of Eternity 2: Crowdfunding-Kampagne bei Fig endet mit einem Rekordergebnis

PC Linux MacOS
Bild von Denis Michel
Denis Michel 168954 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

25. Februar 2017 - 11:00 — vor 46 Wochen zuletzt aktualisiert

Die Crowdfunding-Kampagne von Pillars of Eternity 2 - Deadfire wurde mit einem neuen Rekordergebnis bei Fig.co beendet. Nachdem der erforderliche Beitrag von 1,1 Millionen US-Dollar bereits nach nur einem Tag zusammenkam, wurden in den folgenden Wochen noch diverse Stretch-Goals (Zusatzziele) finanziert. Unter anderem können sich die Spieler auf ein eigenes Schiff als mobile Basis und eine seelengebundene, sprechende Waffe freuen. Insgesamt konnte Obsidian Entertainment unter Beteiligung von 33.614 Unterstützern mehr als 4,4 Millionen US-Dollar sammeln. Damit ist Pillars of Eternity 2 das bisher am höchsten finanzierte Projekt der Plattform und das erfolgreichste Crowdfunding-Game der letzten zwei Jahre.

Die Kampagne auf Fig.co ist zwar offiziell beendet, wer sich aber noch beteiligen möchte, kann das weiterhin tun. Seit gestern gibt es zudem die Möglichkeit, über Paypal zu spenden. Pillars of Eternity 2 - Deadfire soll im kommenden Jahr für Windows, Linux und Mac erscheinen.

Video:

Lacerator 16 Übertalent - 4526 - 25. Februar 2017 - 11:24 #

Nicht schlecht, Herr Specht. Freue mich für Obsidian und auf das Spiel. Auch wenn ich mir nach wie vor Rundenkämpfe wünschen würde. Realtime-with-pause fand ich schon in Baldur's Gate und Konsorten dezent scheiße und daran hat sich auch bei PoE nichts geändert. Waren natürlich trotzdem alles tolle Spiele. :)

Insofern könnte aber Torment hier das Spiel meiner Träume werden. Wasteland 2 fand ich auch schon toll.

NoRd 11 Forenversteher - P - 788 - 25. Februar 2017 - 18:07 #

+1 für Rundenkämpfe:), kann die Argumente für pausierbare Echtzeit nie so richtig nachvollziehen. Bei BD kam ich damit klar und bei DA:Origins machte es mir sogar richtig Spass aber ansonsten fällt mir kein Spiel ein bei welchem mir pausierbare Echtzeit gefallen hat. Beim ersten Teil war das einer der Gründe, warum ich nie weit gespielt habe. Tyranny habe ich vor kurzem deshalb abgebrochen.

Mein Problem ist, dass die Kämpfe auf normal viel zu einfach sind, dann machen die Kämpfe keinen Spass und die Charakterentwicklung fühlt sich ohne Herausforderung in Teilen obsolet an. Auf höheren Schwierigkeitsgraden nervt dann das ständige pausieren und ich habe oft das Gefühl nicht wirklich die Kontrolle zu haben. Da fetzt eine Gegnergruppe einen Teil meiner Truppe so schnell weg mit mächtigen Angriffen und/oder Fokussierung auf einzelnen Char., dass ich kaum rechtzeitig reagieren kann. Neu laden, versuchen einzelne Gegner der Gruppe wegzulocken, auf die Pausetaste hämmern und der Kampf ist auf einmal ein Kinderspiel. Fühlt sich weder glaubwürdig an, noch macht es Spass.

Bei Tyranny hatte ich zudem ständig das Problem, dass Angriffe unterbrochen oder aus irgendwelchen Gründen nicht ausgeführt wurden. Das Kampflog gab Aufschluss (oder auch nicht, wenn Befehle nicht ausgführt wurde, konnte ich das Warum oft nicht nachvollziehen) aber dann bin ich schon wieder an dem Punkt an dem ich neu laden muss. GruppenKI aus und die stehen nur rum und sterben, GruppenKI an und die machen nicht, was ich will und sterben...Krieg den Dreh einfach nicht raus. Tyranny geb ich nochmal eine Chance, wenn ein Nachfolger kommt (allerdings bevor ich diesen Kaufe), PoE2 wahrscheinlich nicht. Kurzum pausierbare Echtzeit führt bei mir nur zu Savespamming und Hektik.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1465 - 26. Februar 2017 - 0:56 #

Kotor würde mir einfallen. Das kampfsystem ist super.

NoRd 11 Forenversteher - P - 788 - 26. Februar 2017 - 17:24 #

Von Kotor 1&2 hört man allgemein immer viel gutes, von Star Wars Sachen lass ich aber die Finger. Kann damit einfach nichts anfangen.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 41135 - 26. Februar 2017 - 1:01 #

Das Kampfsystem von Tyranny ist mir problemlos locker von der Hand gegangen... ;)

NoRd 11 Forenversteher - P - 788 - 26. Februar 2017 - 17:26 #

Wie schön für dich:P. Ich verstehes irgendwie auch nicht, scheint eigentlich nicht so kompliziert und ich habe schon wesentlich schwierigere Spiele gemeistert. Vielleicht beim 2ten Anlauf, wäre bei mir wiederum bei weitem nicht das erste Spiel, das einen zweiten Versuch brauchte, um zu zünden...

Noodles 23 Langzeituser - P - 39114 - 26. Februar 2017 - 20:18 #

Ich kann dich verstehen, bin auch kein Freund von pausierbaren Echtzeitkämpfen. Lieber Runden. ;)

NoRd 11 Forenversteher - P - 788 - 26. Februar 2017 - 22:24 #

Bei PoE gab es wenigstens genug andere Gründe, weshalb ich das Spiel abbrach, bei Tyranny waren es nur die Kämpfe, ansonsten war ich voll drin im Spiel, wenn auch nicht vollständig weggeflasht, sonst hätte ich durchgebissen.

BTW ist mir noch ein Spiel eingefallen bei dem ich mit dem Echtzeitsystem leben kann und wo Runde sogar störend wäre: Rimworld aber das wars dann. Gibt zum Glück genug Rundenfutter auf dem Markt:).

Mantarus 16 Übertalent - P - 5583 - 25. Februar 2017 - 11:33 #

25$ davon gehen auf meine Kappe :)

Rafael Sägemehl 15 Kenner - P - 3531 - 25. Februar 2017 - 11:36 #

Wow, das ist schon ziemlich krass. Aber Moment, da gab es doch noch so ein Weltraumspiel, wo noch krassere Beträge von Enthusiasten eingesammelt wurden...

Na jedenfalls schön, dass man als Kunde in der Lage ist, Dinge zu finanzieren, die auf normalen Weg wahrscheinlich nicht zustande kämen, weil es nicht so massentauglich ist wie CoD oder GTA.

Denis Michel Freier Redakteur - 168954 - 25. Februar 2017 - 11:40 #

„da gab es doch noch so ein Weltraumspiel, wo noch krassere Beträge von Enthusiasten eingesammelt wurden...“

Nein gab es nicht. Star Citizen sammelte bei Kickstarter (übrigens im Jahre 2012) insgesamt 2.134.374 US-Dollar.

Siehe hier: https://www.kickstarter.com/projects/cig/star-citizen

Das restliche Geld kam später (und kommt noch immer) ;)

Rafael Sägemehl 15 Kenner - P - 3531 - 25. Februar 2017 - 16:21 #

Ah, so ist das gelaufen. Danke Dir!

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22382 - 26. Februar 2017 - 8:52 #

Das ist übrigens Quatsch. Star Citizen hat noch während Kickstarter lief auf der eigenen Seite zusätzliche 4.104.189 US-Dollar und damit als die Kampagne endete schon 6.238.563 US-Dollar gesammelt.

Denis Michel Freier Redakteur - 168954 - 26. Februar 2017 - 19:06 #

Ich weiß dass sie noch zusätzliches Geld über eigene Website eingesammelt haben und weiterhin sammeln. Ich bezog mich auf den höchsten Betrag, der über Kickstarter oder Fig eingesammelt wurde. Und Star Citizen liegt schon länger als zwei Jahre zurück, hat mit der Aussage in der News also schon mal gar nichts zu tun. ;)

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 79334 - 25. Februar 2017 - 12:07 #

40 Minuten vor Schluss bin ich auch noch eingestiegen. Hatte schon lange mit dem ersten Teil geliebeugelt und hab dann direkt das Komplettpaket genommen.

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6968 - 25. Februar 2017 - 12:09 #

Auch wenn ich mit Pillars nie warm geworden bin, gibt es wenig Studios denen ich so ein Erfolg mehr gönne würde. Obsidian ist ein toller und sympathischer Entwickler.

1000dinge 15 Kenner - P - 3083 - 25. Februar 2017 - 14:55 #

Das unterschreibe ich zu 100%

Lencer 16 Übertalent - P - 4063 - 25. Februar 2017 - 14:57 #

Da bin ich ganz bei Dir. Das Spiel war für mich nicht so toll, aber die Entwickler scheinen nette Menschen zu sein.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35877 - 25. Februar 2017 - 12:16 #

Über eine weitere Plattform hatte ich keine Lust. Vllt slackbacke ich jetzt.

Hyperlord 16 Übertalent - P - 4137 - 25. Februar 2017 - 12:44 #

Echt ne gute Sache, ich kann nicht genug ISO haben :-)

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4508 - 25. Februar 2017 - 14:02 #

Super! Ich bin überrascht, wie viel am Ende doch noch zusammenkam. Das zeigt auch, dass Crowdfunding und insbesondere das Konzept von fig.co (noch) funktioniert. Jetzt hoffe ich auf ein mit Herzblut und neuen Ideen entwickeltes Deadfire.

Airmac 14 Komm-Experte - 2167 - 25. Februar 2017 - 15:00 #

Ist Kickstarter out? :D

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3338 - 25. Februar 2017 - 15:53 #

Frage ich mich auch.
Als ich auf die Seite ging (Fig.co) sah aber auch das Wastland 3 geplant ist.
Arrrgh zu viele Spiele und zuwenig Zeit.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 41135 - 25. Februar 2017 - 16:27 #

Die Kampagne für Wasteland 3 endete schon Ende letzten Jahres. Konkurrenz belebt das Geschäft. ;)

Denis Michel Freier Redakteur - 168954 - 25. Februar 2017 - 17:23 #

Man sollte natürlich auch nicht vergessen, dass Obsidian Entertainments CEO Feargus Urquhart im Beirat dieser Plattform sitzt, zusammen mit Brian Fargo von InXile Entertainment, Tim Schafer von Double Fine Production (deren EX-CEO Justin Bailey die Fig.co mit gründete), Cliff Bleszinski von Boss Key Productions und noch ein paar anderen. Warum sollten man da noch zu Kickstarter gehen? :)

Punisher 19 Megatalent - P - 16515 - 26. Februar 2017 - 9:21 #

Ein Wasteland 3 würd ich gern nehmen, wenns ein wenig mehr polished ist als der zweite Teil. WL2 war zwar ein gutes bis sehr gutes Rollenspiel, das Gameplay fühlte sich aber wahnsinnig zäh und hölzern an find ich. Mag dem Retro-Aspekt geschuldet sein, aber etwas mehr geschliffen hätte es mir deutlich mehr Spaß gemacht und ich hätte wahrscheinlich bis zum Ende durchgehalten.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4508 - 25. Februar 2017 - 21:48 #

Der Vorteil von fig.co ist meiner Ansicht nach, dass die Plattform von Spiele-Entwicklern für Spiele-Entwickler gegründet wurde, wobei die Betreuung und Unterstützung durch die Seite viel stärker als bei KS sind. Zudem kann man dort auch in Projekte konkret investieren, um an einem späteren Gewinn teilzuhaben. Bei Deadfire machten solche Investments mehr als die Hälfte des Endbetrags aus. Durchaus ein umstrittenes, aber auch interessantes Konzept.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 41135 - 25. Februar 2017 - 15:19 #

Glückwünsche an das Team und ich freue mich jetzt schon auf die Boxed Version. ;)

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 2016 - 25. Februar 2017 - 18:50 #

am Anfang wurde ich ja nicht warm mit dem Piratensetting aber jetzt bin ich ja doch gespannt was sie daraus machen...hoffe wir müssen nicht zu lange warten :-)

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1465 - 26. Februar 2017 - 1:02 #

Schade nicht für die Xbox?! Möchte doch mit gamepad zocken. Klappt bei Torment Tides of Numenera doch auch suoer.

Kendrick 09 Triple-Talent - 343 - 27. Februar 2017 - 0:33 #

Ein Vergleich zu Pillars of Eternity 1 wäre erwähnenswert gewesen.

Arno Nühm 15 Kenner - - 2848 - 27. Februar 2017 - 23:33 #

Fein, fein... habe gleich mal per PayPay mit unterstützt :-)
Als großer Fan des ersten Teils ein absolutes MUSS!!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)