Zu sexy: Zensuren bei „Moe Moe Niji Taisen 2“

PC DS
Bild von Gucky
Gucky 33916 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

21. Oktober 2009 - 12:57 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Mit Moe Moe Niji Taisen 2 ist in Japan schon im Dezember 2007 ein Sequel zu dem gleichnamigen Strategiespiel für den PC erschienen, in dem gut gebaute Mädchen alle wichtigen Länder repräsentieren, die im 2. Weltkrieg eine tragende Rolle gespielt hatten. Darüber wurde bei GamersGlobal schon berichtet.
 
Nun wurde bekannt, dass die Sittenwächter im Land der aufgehenden Sonne eine Tendenz zu Zensuren entwickeln, wie es beispielsweise nur in Ländern wie den Vereinigten Staaten der Fall ist. Im Zuge der Portierung der PC-Version auf die DS von Nintendo und Sonys Playstation hat der japanische Entwickler System Soft Alpha einige Zensuren an dem Spiel vornehmen müssen, welche die stellenweise sehr freizügigen Darstellungen der weiblichen Protagonistinnen einschränkt.
 
So wurden bei sämtlichen Mädchen die unter der Kleidung deutlich erkennbaren Brustwarzen wegretuschiert (siehe Bild). Eine weitere Änderung betrifft einen komplett herausgenommen weiblichen Charakter, der mit äußerst knappen Shorts bekleidet war, die normalerweise nur bei dem Schulsport ihre Verwendung finden. Überhaupt wurden nach Aussagen von Spielproduzentin Ayako Nishimura eine ganze Reihe von weiteren Änderungen vorgenommen, damit Moe Moe Niji Taisen 2 von den dortigen Prüfinstanzen für eine Veröffentlichung freigegeben werden konnte.
 
In Deutschland ist weder Moe Moe Niji Taisen, noch dessen Nachfolger im Handel erschienen, so dass Interessierte den Weg über den Importhändler suchen müssen.
 

Um einen kleinen Einblick in das Spiel zu erhalten, könnt ihr euch gerne das nachfolgende Video ansehen.

Video:

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 21. Oktober 2009 - 13:19 #

So ein bisschen Ecchi hat doch noch nie geschadet. Muss mal meine Augen offenhalten, überraschenderweise finde ich das Szenario doch recht ... ähm.... interessant^^

Vidar 18 Doppel-Voter - 12277 - 21. Oktober 2009 - 13:37 #

auchw enn ich wahrscheinlich einer der wenigen bin ich finds ja schon etwas lächerlich diese darstellung...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33857 - 21. Oktober 2009 - 13:45 #

Keine Sorge, da bist du nicht allein. Vor allem das Aufmacherbild hier find ich arg übertrieben.

André Pitz 15 Kenner - 2976 - 21. Oktober 2009 - 14:13 #

Ich frage mich jedes Mal, ob die Japaner irgendwas kompensieren müssen, wenn ich diese völlig übertrieben großen Brüste sehe :D

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 21. Oktober 2009 - 14:31 #

Ich glaube eher das diese "Wünsche" kulturell veranlangt sind. Japaner neigen dazu sehr tabuisiert mit normaler Sexualität umzugehen. Dafür sind Hentai oder Anime, heißen die glaube ich, also alle mögliche sexullen Darstellungen im Comicbereich schon fast gesellschaftlich legitimiert.

Für mich aber trotzdem recht unverständlich...

derDomino 12 Trollwächter - 1137 - 21. Oktober 2009 - 15:20 #

Was das Thema Tabuisierung angeht, hast du sicherlich Recht.
Nur eine Sache: Anime hat nicht prinzipiell erotische/sexuelle Inhalte, sondern entspricht einfach unseren westlichen Zeichentrickserien (der Name Anime kommt sogar von englischen "Animation").
Anime/Manga mit sexuellem Inhalt heißen dann in der Tat "ecchi" (weniger explizit) oder "hentai" (sehr explizit).

Ich hab persönlich weniger was gegen Fanservice, solange er der eigentlichen Geschichte nicht im Weg steht.
Interessant, einmal mitzubekommen, dass manchmal sogar für den Release in Japan geschnitten wird.

noch eine Sache zum Text: Sollte es nicht "Land der aufgehenden Sonne" heißen? ;)

GingerGraveCat (unregistriert) 21. Oktober 2009 - 15:11 #

Ich finde die Darstellungen der Mädels nicht schlimm. Klar sind diese Anime Typisch überzeichnet, aber das macht doch grad den Reiz aus. Das Spiel selbst sieht aber nicht weiter spannend aus. Habe mal einen Link von einem Gameplay Video eingefügt.

http://www.youtube.com/watch?v=oAhqz70IuXY&feature=related

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 21. Oktober 2009 - 15:36 #

Kleiner Fehler: Der erste Teil der Serie erschien bereits Ende 2007 in Japan für den PC, den zweiten Teil gibt es dagegen auch in Fernost erst seit in paar Wochen.

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 21. Oktober 2009 - 16:26 #

Stimmt, ich habe den PC unterschlagen. Danke für den Hinweis :)

Anonymous (unregistriert) 21. Oktober 2009 - 16:17 #

Danke für die News, was würden wir nur tun wenn wir nicht über Spiele bescheid wüssten die es in Deutschland nicht gibt.

heini_xxl 15 Kenner - P - 3151 - 21. Oktober 2009 - 18:43 #

Tolle News, finde ich auch.
Das ist mal echt ein skuriles szenario...vor allem die flugzeuge und flugzeugträger...
Mich würde interessieren, wie generell japanische Hersteller mit dem Szenario WW2 umgehen, das ist in Agressoren- wie Opferrolle ja hochgradig vermintes Gelände. Mit den Anime-Mädels wird es bei diesem Spiel stark abstrahiert.
Gibts auch die Atombombe und wie sieht die aus?

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 22. Oktober 2009 - 6:20 #

nanu? warum ist die news nicht komplett von otenko? ist doch genau sein bier

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 22. Oktober 2009 - 6:41 #

Ganz einfach, weil es auch noch andere Newsschreiber gibt die sich für spannende Themen interessieren ;)

SynTetic (unregistriert) 22. Oktober 2009 - 7:51 #

"Eine weitere Änderung betrifft einen komplett herausgenommen weiblichen Charakter, der mit äußerst knappen Shorts bekleidet war, die normalerweise nur bei dem Schulsport ihre Verwendung finden."

Unglaublich. Obwohl das dort doch sogar "reguläre Kleidung" ist, wurde hier die Zensur-Schere angesetzt?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)