Daymare - 1998: Survival-Horror-Spiel im Stile von Resident Evil landet auf Kickstarter

PC
Bild von Denis Michel
Denis Michel 124563 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

16. Februar 2017 - 10:25 — vor 4 Wochen zuletzt aktualisiert

Mit Daymare - 1998 hat Invader Studios im September 2016 ein neues Survival-Horror-Spiel angekündigt. Der ursprünglich als Fan-Remake zu Resident Evil 2 gestartete Titel entwickelte sich zu einem eigenständigen Projekt, das auch das Interesse einiger ehemaliger Capcom-Entwickler weckte. Nun haben die Macher eine Kickstarter-Kampagne gestartet und hoffen auf die finanzielle Unterstützung, um das ambitionierte Projekt fertigstellen zu können.

Daymare - 1998 soll das Gefühl und die Atmosphäre der Filme und Survival-Spiele der 80er und 90er Jahre einfangen. Story und Gameplay orientieren sich grob an den großen Capcom-Vorbildern. Es gibt eine Stadt, einen tödlichen Virus und mutierte Bewohner, die euch nach dem Leben trachten. Aus der Third-Person-Ansicht erkundet ihr gruselige Schauplätze, sammelt Waffen und hilfreiche Gegenstände, löst Umgebungsrätsel und versucht um jeden Preis am Leben zu bleiben. Das soll in Daymare - 1998 gar nicht so einfach sein, denn die Kreaturen sind laut den Entwicklern ziemlich schwer zu töten und werden verschiedene Taktiken erfordern.

Wie schon erwähnt, hat der Titel großes Interesse bei einigen ehemaligen Capcom-Entwicklern geweckt, die das Team nun tatkräftig unterstützen. Mit dabei sind Kazuhiro Aoyama (Director hinter Resident Evil 3 - Nemesis), Satoshi Nakai (Kreaturen-Designer für Resident Evil - Code Veronica und Resident Evil 0), Kenichi Iwao (Autor von Resident Evil und Director von Parasite Eve 2), Yoshiki Okamoto (Executive Producer von Resident Evil und Devil May Cry 2), Akari Kaida (Komponistin für Resident Evil, Dino Crisis und Street Fighter 2) und Jeremy Blaustein (Mitentwickler von Metal Gear Solid, Silent Hill 2-4 und Castlevania - Symphony of the Night).

Insgesamt 180.000 Euro will das Team für die Weiterentwicklung des Spiels sammeln. Ihr könnt euch bereits ab einem Euro beteiligen, wofür ihr ein Dankeschön auf der offiziellen Homepage erhaltet. Ab 5,00 Euro taucht euer Name zudem im Telefonbuch im Spiel auf und ab 12,00 Euro bekommt ihr noch zusätzlich eine digitale Kopie des Spiels, ein spezielles 98er-Outfit, sowie einen Frühzugang zur geplanten Demo „98 Stunden zuvor“. Die Belohnungen für die Backer wurden bis zu einem Unterstützungsbeitrag von 7.000 Euro gelistet und erhalten unter anderem exklusive In-Game-Gegenstände, sowie die Möglichkeit, sich selbst als NPC im Spiel zu verewigen und auch einen eigenen Schauplatz in der monsterverseuchten Stadt zu kreieren.

Erste Stretch-Goals wurden ebenfalls bereits genannt. Ab einem Beitrag von 215.000 Euro gibt es bessere Animationen dank Motion Capture und einen Comicroman für alle Unterstützer des Spiels. Ab 240.000 winkt ein spezieller Soundtrack von Akari Kaida (erste Proben findet ihr bereits auf Soundcloud) und ab 300.000 Euro gibt es auch eine Umsetzung für Xbox One und die PS4. Weitere Details, Artworks und Infos zu den Charakteren findet ihr unter dem Quellenlink.

Video:

SirVival 16 Übertalent - P - 5123 - 16. Februar 2017 - 10:52 #

Ich frage mich gerade ob es vielleicht ein Coop geben wird ? Wir hatten mit D***g L***t richtig lange guten Spaß ^^

Zottel 16 Übertalent - 4236 - 16. Februar 2017 - 12:13 #

Keine Ahnung inwieweit du das mit dem Koop ernst meinst, aber das wäre etwas, was ich in einem, an die ursprünglichen RE-Teile angelehnten Spiel, nicht sehen möchte.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12481 - 16. Februar 2017 - 11:06 #

Glaube die Kampagne wird es schwer haben, zumindest hat sich in der Summe von gestern Abend auf heute nicht viel getan.
Beim ersten Gameplay Video auf der Seite weiß ich aber auch noch nicht wirklich ob es mir gefällt oder es eher öde wirkt... wohl beides.

Mike H. 14 Komm-Experte - 2275 - 16. Februar 2017 - 11:10 #

Klingt eigentlich interessant, ist aber nach dem ersten Tag leider praktisch schon gescheitert.

vgamer85 14 Komm-Experte - P - 2033 - 16. Februar 2017 - 11:22 #

Da bin ich mal gespannt was da raus kommt :-) Klar, hat Potential, jedoch abwarten.

euph 23 Langzeituser - P - 40891 - 16. Februar 2017 - 11:26 #

Sieht durchaus interessant aus, aber nur PC? Da bin ich raus. Zudem recht wenig Geld von dem sowieso schon nur kleinen Betrag am ersten Tag, das wird wohl nichts.

Denis Michel Freier Redakteur - 124563 - 16. Februar 2017 - 11:46 #

Interessant. Die Leute wollen eine Konsolenversion, sind aber "schon raus" weil am ersten Tag zu wenig Leute gespendet haben. So kommt das Geld natürlich schnell zusammen... :)

euph 23 Langzeituser - P - 40891 - 16. Februar 2017 - 12:01 #

Ich bin raus, weil ich keinen Spiele-PC habe. Die andere Aussage bezieht sich auf die Erfahrung das Kickstarter, die nicht am ersten Tag ordentlich funden, am Ende nicht finanziert werden.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20601 - 16. Februar 2017 - 12:31 #

Seh ich ähnlich, interessant sieht es aus, aber erst wenn das Stretch Goal für die Konsolen erreicht wird, fang ich an zu überlegen...

direx 16 Übertalent - - 5308 - 16. Februar 2017 - 13:06 #

Ich hab mir das technisch gut gemachte Pitchvideo komplett angeschaut, obwohl es mit über 9 Minuten viel zu lang ist. Das große Problem ist, dass deren Alpha Footage unfassbar generisch aussieht. Es gibt nichts, was mich anspricht und mich zum Spenden animiert.

g3rr0r 14 Komm-Experte - P - 1802 - 16. Februar 2017 - 15:35 #

Mhmm ein paar Euro würden schon gehen, sieht zumindest für mich nicht ganz verloren aus :)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12191 - 16. Februar 2017 - 19:31 #

Würde ja unterstützen, aber wenn die 300.000 nicht erreicht werden, kann ich es gar nicht spielen:D

Punisher 19 Megatalent - P - 14722 - 16. Februar 2017 - 21:55 #

140€ für ne physical copy... soweit gefällt mir das eigentlich schon ganz gut, was ich da sehe. Mal schauen, ob ich da noch ein paar kleine Euro für die digitale Version reinwerfe, interessiert mich so semi.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12074 - 17. Februar 2017 - 13:53 #

So ein "Star-aufgebot" an talentierten und bekannten Leuten und dann doch Kickstarter? Irgendwie finde ich das ziemlich abwägig. Da hätten sie doch wenigstens einmal bei Sony oder Capcom nachfragen können

euph 23 Langzeituser - P - 40891 - 17. Februar 2017 - 14:23 #

Bei nur 180.000 Euro muss da doch noch anderes Geld drinstecken. Vielleicht verfolgt der Kickstarter einen anderen Zweck.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12191 - 17. Februar 2017 - 14:44 #

Das ist naheliegend.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Actionadventure
Survival-Horror
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Invader Studios
2017
0.0
PC