Redeemer: Top-Down-Actionspiel verspricht „brutale Nahkämpfe“ // Ankündigungstrailer

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 142459 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

16. Februar 2017 - 20:19 — vor 22 Wochen zuletzt aktualisiert

Der Publisher Gambitious Digital Entertainment (Transport Fever, Hard Reset-Spiele) gab heute die Zusammenarbeit mit dem in Moskau und Kaliningrad ansässigen Independent-Studio Sobaka bekannt. Angekündigt wurde in diesem Zusammenhang zudem Redeemer, das voraussichtlich in diesem Frühjahr für Windows via Steam und GOG.com erscheint.

Beschrieben wird der Titel als Top-Down-Actionspiel, in dem ihr gegen eure Widersacher mit bloßen Fäusten, Nahkampfwaffen – zum Beispiel Hämmer, Kampfmesser, Schlagstöcke und Äxte – oder mittels „einer Vielzahl“ von Handfeuerwaffen vorgehen könnt. Außerdem sollt ihr im „brutalen Nahkampf“ die Umgebung nutzen sowie eure Fähigkeiten als ehemaliger Söldner anwenden können, die unter anderem auch heimliches Vorgehen umfassen.

Neben dem Kampfgeschehen verfügt Redeemer auch über eine Hintergrundgeschichte, durch die das Singleplayer-Spiel vorangetrieben werden soll. Selbige ist schnell erzählt und bietet allseits bekannte Kost: Der Protagonist Vasily war einst als Elite-Agent tätig, setzte sich jedoch ab, als sein Auftraggeber ihn loswerden wollte. Nach 20 Jahren, in denen es als Mönch sein Bestreben war, Frieden und Harmonie zu erlangen, wird er von seinem ehemaligen Arbeitgeber aufgespürt und somit mit seiner Vergangenheit konfrontiert.

Einen ersten Eindruck davon, was anschließend folgt, erhaltet ihr durch den etwa zwei Minuten langen Ankündigungstrailer, dessen Titel sinngemäß nicht umsonst „Gewalt erwacht“ lautet (weitere Impressionen findet ihr in unserer Galerie zum Spiel). Der Aussage der Kollegen von PC Gamer, dass Redeemer eine Mischung aus Hotline Miami und God of War sei, wird der eine oder andere von euch nach dem Anschauen des Clips vermutlich zustimmen können.

Video:

Nudeldampfhirn 14 Komm-Experte - P - 2525 - 17. Februar 2017 - 10:24 #

Das sieht nach sinnfreiem Spaß aus :D

Maddino 16 Übertalent - P - 5247 - 18. Februar 2017 - 18:20 #

Stimmt, das könnte durchaus amüsant sein.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
Shoot-em-up
Sobaka
01.08.2017
Link
0.0
PC