Apple: Neue Hardware inkl. Multi-Touch-Maus

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 323799 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

20. Oktober 2009 - 21:42 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

D e r     B e g r i f f ,  d e n    d u   s u c h s t   :   W a n d e r e r

Apple hat heute den Schleier um die schon seit längerer Zeit spekulierten Hardware-Neuheiten gelüftet und neue Modelle seiner iMacs, Mac minis und MacBook vorgestellt.

Den neuen Mac mini wird es neben 2 Basiskonfigurationen, die sich außer etwas höher getakteten Core 2 Duos und auf 2 GB verdoppeltem Hauptspeicher nicht von ihren Vorgängern unterscheiden. Einzig der Preis wurde um jeweils 50 € gesenkt. Die spekulierte Preissenkung um 100 € auf 499 € hat sich somit leider nicht bewahrheitet. Erweitert wurde die Mac-Mini-Modellreihe um eine Server-Variante mit vorinstalliertem Mac OS X Server Snow Leopard, die auf das optische Laufwerk verzichtet und dafür Platz für zwei 500 GB Festplatten hat. Dieses Modell mit 4 GB Hauptspeicher kostet 949 €. Alle drei Mac-mini-Modelle sind sofort lieferbar.

Das komplett neu entwickelte, weiße Einstiegs-MacBook besitzt nun ein Unibody-Gehäuse aus Polycarbonat, einen fest eingebauten Akku mit 7 Stunden Laufzeit, ein spiegelndes 13-Zoll-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung und Kamera sowie ein Multitouch-Trackpad. Mit 2,26 GHz Core 2 Duo, 2 GB DDR3 Hauptspeicher und 250 GB Festplatte kostet der günstigste Notebook-Einstieg in die Apple-Welt 899 € und ist sofort lieferbar.

Auch die iMac-Reihe wurde einer Frischzellenkur unterzogen. Die neuen Modelle mit Bildschirmgrößen von 21,5- respektive 27 Zoll besitzen moderne IPS-Displays mit LED-Hintergrundbeleuchtung, die auch aus großen Einblickwinkeln ein unverfälschtes Bild zeigen sollen. Die 21,5-Zoll-Modelle besitzen eine Auflösung von 1920x1080, die 27-Zoll-Modelle dagegen 2560×1440. Neu ist auch die bis zum Rand führende, nahtlose Glasscheibe. Das Top-Modell für 1799 € besitzt mit Intels Core i5 einen 4-Kern-Prozessor mit 2,66 GHz und einen ATI HD4850-Grafikchip mit 512 MB, während die drei kleineren Modelle auf einen 3,06 GHz schnellen Core 2 Duo und ATIs HD4670 mit 256 MB respektive beim kleinsten Modell auf die integrierte nVidia GeForce 9400M setzen. Alle Modelle werden standardmäßig mit der bekannten Bluetooth-Tastatur ohne Ziffernblock sowie der neuen Bluetooth-Multitouch-Maus ausgeliefert. Das Top-Modell wird erst im November lieferbar sein, die anderen Modelle haben eine Lieferzeit von 1–3 Tagen.

Die gerade erwähnte Multitouch-Maus nennt Apple Magic Mouse und kommt komplett ohne Tasten, Scrollball und Scrollrad aus. Die gesamte Oberfläche dient zur Eingabe über (Multitouch)Gesten. Dazu gehören Klicken, Zwei-Tasten-Funktion, 360-Grad-Scrolling, Bildschirm zoomen und Streichen mit zwei Fingern. Mit der integrierten Software kann die Maus nach eigenen Wünschen konfiguriert werden. Die Magic Mouse kostet
69 € und ist in 5­–7 Tagen lieferbar.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 20. Oktober 2009 - 20:36 #

Beim Mini werde ich jetzt wohl zuschlagen, günstiger wird er sicherlich nicht mehr werden. Die Maus werde ich mir mal im Laden anschauen.

melone 06 Bewerter - 1512 - 20. Oktober 2009 - 21:00 #

Mini:
Ich mag den Mini - hätte aber auch endlich mal eine Built-To-Order 9600M-GPU vertragen können.

MacBook:
Wird sich sicherlich gut verkaufen, ich find's aber fad.

iMacs:
LED samt höherer DPI-Anzahl.
Leider wieder keine entspiegelten Displays.
Magic Mouse ist vom Konzept her super, nur ist sie leider etwas unergonomisch.
Anscheinend nimmt Apple Grand Central und OpenCL noch nicht allzu ernst, anders lassen sich die schwachbrüstigen Konfigurationen auf der GPU Seite nicht erklären: 256-512MB, geht's noch?! Mann wäre das toll gewesen, einen iMac mit ner 5750 und optional einer 5850, beide mit 1GB.
Kein BluRay-Laufwerk.

Ganz subjektiv gesehen finde ich, daß man den Mini jetzt kaufen kann, anstatt nem MacBook würd ich lieber das 13er MacBookPro nehmen und beim iMac würde ich warten bis aktuellere GPUs eingebaut werden - aus heutiger Sicht. Ich mag lieber die Kabeltastatur, dafür aber mit Ziffernblock.

Chris 07 Dual-Talent - 106 - 20. Oktober 2009 - 20:59 #

Die neue Magic Mouse ist der Wahnsinn! Kann es kaum abwarten sie selbst zu testen und dann ist sie gekauft...

Spot710 05 Spieler - 58 - 20. Oktober 2009 - 22:30 #

Werde mal morgen im Applestore Hamburg vorbeischauen und dann mal gucken, ob die das Teil dort dann schon im Verkauf haben.

Und wenn ja, dann ist eine Maus meins! ^^

Gruß,

Spot

Chris 07 Dual-Talent - 106 - 20. Oktober 2009 - 22:31 #

Schade, dass das Update erst heute kam. Am Wochenende war ich noch in Hamburg; jetzt ist kein Apple Store für mich in realistischer Nähe ;-)

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12853 - 21. Oktober 2009 - 6:53 #

Ich finde das ganze echt lustig. Nur weil auf den Geräten Apple steht. Werden Unsummen für veraltete oder leistungsarme Hardware gezahlt.

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 21. Oktober 2009 - 6:59 #

Vielleicht, weil Apple für Qualität steht, anstatt auf unausgeglichene Quantität zu setzen?
Schonmal mit einem Mac *länger* *gearbeitet*?

melone 06 Bewerter - 1512 - 21. Oktober 2009 - 9:54 #

Also jetzt nur mal so aus professioneller Sicht: Die Serverlinie von Apple ist prima und auch dementsprechend teuer. Gleiches gilt für die MacBookPros. Auch der Mini eignet sich für so manch kleine Serverdienste.

Der iMac wäre ein prima Gerät, wenn er nicht zu nem Lifestylegerät verkommen wäre: Glossydisplay, keine Möglichkeit Grafikchips auszutauschen, dann aber wiederum auch kein Blu-Ray, usw.

Apples Qualität geht insgesamt schon in Ordnung, sie kann aber einem System, bei dem die Einzelteile mit Sorgfalt ausgewählt worden sind nicht das Wasser reichen. Apple kauft in großen Stückzahlen ein, was halt da ist. Da kann's dann auch schon mal vorkommen, daß auch eine nicht so tolle Platte im Rechner landet. Die Grafikperformance ist traditionell unterirdisch. Muß man sich nur mal vergegenwärtigen wie gut eine 4670 mit 256MB DDR3 Speicher an einem 21,5 oder 27 Zoll Display läuft. Diese Karte ist eher für 1280x1024 Auflösungen ausgelegt. Ein Upgrade, sofern überhaupt vorhanden, schlägt dann gerne mal mit dem dreifachen zu Buche.

Natürlich läßt sich Apple das Design und den Komfort, den ihr Konzept bringt, gut bezahlen. Ich glaube es gibt keinen PC-Hersteller, der in diesem Segment mit ähnlich hohen Gewinnmargen rechnet.

Auxan 11 Forenversteher - 760 - 21. Oktober 2009 - 9:02 #

das mag glauben wer will. Realistisch betrachtet gibt aber sicher niemand Unsummen für etwas aus, nur weil ein Apfel drauf ist. Das wird schon ganz andere Gründe haben.

Man kann den hier geforderten Preis für ein all-in-one System mit 27" Bildschirm und der gebotenen Ausstattung, sowohl Hard- wie Softwareseitig, nun auch wirklich nicht als Unsumme bezeichnen.

Letzlich geht es nicht immer nur darum das Neuste zu verbauen. Es muß auch funktionieren.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 21. Oktober 2009 - 9:21 #

Ich habe viele Kunden, die sich im Computerbereich SO wenig auskennen, dass es ihnen egal ist, ob auf einem Notebook Gericom oder Apple steht, die Marken sagen denen eh nichts. Aber wenn sie ein wenig mit einem Apple herumgespielt haben, das OS in Augenschein nehmen konnten und sich dann auch noch grob vom sichtbaren Teil der Verarbeitung überzeugen konnten, sind diese Leute fast immer bereit, das doppelte oder dreifache im Vergleich zum Billiganbieter zu zahlen. Und ich habe noch niemanden getroffen, der es bereut hätte.

Auch wenn mein Arbeitgeber vor einigen Jahren mal "Geiz ist geil!" in die Welt gebrüllt hat - das stimmt in extrem vielen Fällen nicht mehr. Ich persönlich schreibe gerade an einem Notebook, das, als es auf den Markt kam, knappe 2500 Euro gekostet hat. Zu diesem Zeitpunkt hat man auch Geräte für 700 Euro mit besseren technischen Daten bekommen. Da gabs Leute, die gemosert haben, man zahle den Aufpreis nur, weil da IBM in der Ecke stehen würde. Im Gegensatz zu diesen 700-Euro-Books lebt meines aber noch, hat jahrelange Penetration von einem Kleinkind überlebt, den einen oder anderen Flüssigkeitsschauer, Stöße gegen Wände, Böden, etc. und wurde sehr oft und sehr ruppig transportiert. Kein Problem. Es gibt einfach Fälle, da lohnt es sich, Qualität zu kaufen. Und bis auf wenige Ausnahmen liefert Apple tatsächlich qualitativ hochwertige Produkte.

melone 06 Bewerter - 1512 - 21. Oktober 2009 - 9:30 #

Das lustige an dem Spruch ist, daß er je nach Niederlassung mal mehr und mal weniger gar nicht stimmt. Qualität und/oder gute Preise gibt's meist woanders.

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 21. Oktober 2009 - 6:58 #

Die Maus ist wirklich liebe - ich glaube ich kann ihr nicht widerstehen *g*

Ralph 11 Forenversteher - 642 - 21. Oktober 2009 - 7:09 #

Also bei der Maus sehe ich ein Problem. Normalerweise "ruhen" die Finger auf den Knöpfen und man klickt selbigen lediglich nach unten. Bei dieser Variante ist es ja so, daß man zum Klicken den Finger anheben und auf das Pad tippen muss - nehme ich jedenfalls an.
Auch wenn sich das so nach einer Lappalie anhört, halte ich es für eher unkomfortabel im längeren Betrieb. Frei nach dem Motto "steter Tropfen hölt den Stein" könnte das anstrengend werden.
Außerdem hat ein Touchpad keinen Druckpunkt, was ein wichtiges Feedback für den Benutzer ist. Ich persönliche empfinde auch das Tippen auf einer Touchscreen-Tastatur (Tablet-PC) irgendwie "komisch". Bei meinem Handy hat man wieder Feedback durch Vibration beim Tippen, das geht dann sogar ganz gut.
Dennoch finde ich das Konzept interessant, vielleicht hat Apple ja Mechanismen drin, die meine Bedenken ausräumen oder aber ich liege ohnehin falsch. Wenn die Maus auch unter Windows arbeitet werd ich sicher mal nen Blick riskieren.

Falls jemand hier sich den Nager zulegt, würde ich mich über einen Kurzen Erfahrungsbericht freuen.

Kwasi 12 Trollwächter - P - 1010 - 21. Oktober 2009 - 8:27 #

Naja die Touchpads von den aktuellen MacBooks haben einen Druckpunkt, daher könnte ich mir schon vorstellen das das da dann ähnlich wird.
Wird aber auch Zeit, die "Mighty Mouse" ist in meinen Augen nicht wirkich ... "gut"

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12853 - 21. Oktober 2009 - 10:43 #

Naja Qualität bekomme ich auch bei anderen Herstellern mit Leistung. Und nur weil etwas ein nettes Design hat, zahle ich doch nicht das doppelte von dem was es wert ist.

Auxan 11 Forenversteher - 760 - 21. Oktober 2009 - 11:59 #

Du meinst also ein 3,06 GHz Intel Core 2 Duo System mit 27" (!!) Bildschirm, 4 GB Speicher, 1 TB Festplatte, kabelloser Bluetooth Maus und Tastatur und umfangreichen Softwarepaket bekommst Du bei einem anderen Markenhersteller gleicher Qualität für 750,- EUR?
Gibt es dafür ein Beispiel?

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12853 - 21. Oktober 2009 - 12:35 #

Das einzige was ok ist ist der Bildschirm von der Größe her. Der Rest ist Standart, oder wie bei der von dir nicht aufgeführten Grafikkarte Müll. Denn die ist garnicht in der Lage den 27" richtig zu betreiben. Ich würde auf dem Rechner gerne mal CAD Programm laufen lassen. Was viel Grafikspeicher braucht.

Auxan 11 Forenversteher - 760 - 21. Oktober 2009 - 13:32 #

Nun ist der IMac ein Consumer-Gerät für den "Heimgebrauch". Keine CAD-Workstation und auch kein Gamer-PC. Die Erstellung komplexester 3D-Modelle in CAD Programmen gehört da sicherlich genau so wenig zum Anforderungsspektrum wie Crysis in voller Auflösung von 2560 x 1440 zu spielen.
Wenig Hitze und wenig Lärm ist hier gefragt. Daher werden in IMacs auch die Mobility Varianten der jeweiligen Grafikkarten verbaut. Was der Hardcore-Gamer als "Müll" bezeichnet, bezeichnet der Entwicklungsingenieur eines All-in-One Systems also vermutlich als "vernünftig" und "best mögliche Lösung".

Spot710 05 Spieler - 58 - 21. Oktober 2009 - 12:57 #

Hey Leute,

es ist doch immer wieder das Gleiche.

Die Wertigkeit eines Produktes hängt immer vom Benutzer ab. Ist also Geschmackssache!
Und über diesen lässt sich bekanntlich nicht streiten.

Ich würde es also begrüßen, wenn die Menschen, die Mit Apple sowieso nichts anfangen können, sich doch einfach raushalten würden. Dann kann man mit denen, die es interessiert, die neuen Produkte in Ruhe besprechen.

Ist einfach eine Form des Respekts, mehr nicht.

Achso, und die Maus bietet einen Druckpunkt.
Dieser ist vorhanden, muss aber nicht genutzt werden.

Im Großen und Ganzen ein gelungenes Update.

Gruß,

Spot

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 21. Oktober 2009 - 14:28 #

Das, was er sagt!

x1predator1x (unregistriert) 21. Oktober 2009 - 14:35 #

Nen PC von Apple würde ich eher sowieso nie fürs zoccen nutzen sonderns eher für Bildbearbeitung oder sonstiges, ist schön das die etwas ändern, so werden die Geräte von denen für mich attraktiver

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11022 - 21. Oktober 2009 - 17:42 #

Mac /= PC

@zum Thema:

Die Maus hört sich wirklich interessant an. Mal sehen. :)

Ich selbst durfte schon öfter an einem Mac sitzen und sehe wenige Gründe, die dagegen sprechen. Das System ist einfach super abgestimmt, bietet ein sehr stabiles OS mit nützlichen Features.
Ist nunmal eher nichts für Spieler, da man Gamer-Hardware einfach günstiger bekommt, wenn man auf einen PC setzt.
Aber die neuen iMac reichen auch locker für Sims3 und die Blizzard-Spiele.
Würde ich nur an der Konsole spielen, hätte ich wohl auch keinen PC.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1464 - 21. Oktober 2009 - 16:41 #

haut mich alles nicht vom Hocker. Warum auch ? Teuer und nicht gerade leistungsstark für das Geld. Was die Maus angeht. In Aktion habens die meisten noch nicht gesehen aber wollens gleich kaufen ...

Chris 07 Dual-Talent - 106 - 21. Oktober 2009 - 20:41 #

...logisch, das hat noch keiner in Aktion gesehen, aber:
- iPhone > Multitouch > genial
- MacBook Trackpad > Multitouch > genial
- MagicMouse > Multitouch > ?

Erste Testberichte zeigen, dass der Multitouch wirklich gut ist. Einziges Manko, die Maus ist zu flach, aber das liegt im Auge des Bedieners. Daher werde ich es auch erst antesten und wenn mir die Maus nicht zu flach/klein ist dann wird die MagicMouse gekauft; weil: Multitouch > genial ;-)

CH64 13 Koop-Gamer - 1665 - 22. Oktober 2009 - 16:37 #

Das Trackpad der MacBooks ist nicht schlecht, aber ein Trackpoint währe mir lieber. Damit scheine ich wohl einer Minderheit anzugehören. Die Industrie setzt auf das Trackpad.

Chris 07 Dual-Talent - 106 - 22. Oktober 2009 - 20:37 #

Gibt es das noch!? Ich dachte dieser "Knüppel" ist ausgestorben...
Mein Laptop im Geschäft hatte noch so einen Knüppel, der wurde aber vor 2 Wochen verschrottet und gegen einen neuen Laptop getauscht... ;-) (Gott sei Dank, wurde Zeit...)

Ich fand diesen Trackpoint (heißt das wirklich so?) auch nicht sooo schlecht, aber für den dauerhaften Gebrauch ist eine Maus definitiv besser...

CH64 13 Koop-Gamer - 1665 - 23. Oktober 2009 - 12:41 #

Eine Maus ist immer das Beste. Ich finde nur Trackpoint sind die bessere Ersatzlösung bei Mobilgeräten.

Trackpoint ist die offizielle Bezeichnung von IBM. Die Rechte am Namen sind mit dem ThinkPad an Lenovo gegangen. Bis Heute haben alle ThinkPads einen Trackpoint,wenn auch meistens durch ein Touchpad ergänzt.

Spot710 05 Spieler - 58 - 22. Oktober 2009 - 17:08 #

Das neue Trackpad vom Mac Book Pro ist wirklich ein Segen.

Ansonsten konnte ich heute Hand an die Maus anlegen und bin wirklich positiv beeindruckt.
Freue mich daher auf meine vorbestellte Maus!

Gruß,

Spot

Chris 07 Dual-Talent - 106 - 22. Oktober 2009 - 20:38 #

Ok, darf man fragen wo? MM oder Apple Store bzw. ein autorisierter Händler?
Habe sie bisher leider nirgends ausprobieren können.

Wie ist die Größe der Maus? Zu klein?

Spot710 05 Spieler - 58 - 22. Oktober 2009 - 22:20 #

Na klar!

Der Apple Store Hamburg hat die neuen iMacs schon da.

Die Maus ist wirklich toll und fühlte sich wirklich an.
Man muss aber dazu sagen, dass sie wirklich flach ist.
Subjektiv würde ich sagen, ein gutes Stück flacher als die Mighty Maus.

Also, bevor man bestellt, vielleicht einmal kurz in die Hand nehmen und gucken.

Ich für meinen Teil freu mich drauf!

Gruß,

Spot

Sermon 12 Trollwächter - P - 888 - 22. Oktober 2009 - 22:07 #

Die Magic Mouse ist schon vorbestellt, leider habe ich mir erst im März einen neuen iMac gekauft, deshalb werde ich bei den jetzt vorgestellten iMacs passen, obwohl's mich schon extrem reizen würde. Aber da werden wohl noch ein paar Jährchen ins Lande ziehen, bis ich da wieder zuschlagen werde. Außerdem kommt ja nächstes Jahr vielleicht der Apple Tablet Computer ...

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 25. Oktober 2009 - 17:20 #

Das neue MacBook wäre für mich eine Sünde wert, wenn es bei Media Markt mal wieder eine 19% Rabatt-Aktion geben sollte.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 26. Oktober 2009 - 14:50 #

Ich konnte heute die Magic Mouse im Laden einmal ausprobieren. Lieferbar aber leider erst Mitte November. Klicks werden wie schon gesagt wie beim MacBook (pro) Trackpad durch herunterdrücken der Oberfläche ausgelöst. Negativ ist die unergonomische Form.

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 30. März 2010 - 10:09 #

JÖRGI: Ihr zählt prometheus nicht??

http://de.wikipedia.org/wiki/Prometheus
"In der griechischen Mythologie ist Prometheus ein Titan und der Sohn des Titanen Iapetos und der Klymene (nach Hesiod) oder er ist der Sohn Gaias." -> TITAN! :P

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)