Tim Sweeney soll auf der GDC 2017 mit dem "Lifetime Achievement Award" geehrt werden

Bild von schlammonster
schlammonster 120596 EXP - 29 Meinungsführer,R10,S2,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 100 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Screenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladen

22. Januar 2017 - 14:42 — vor 46 Wochen zuletzt aktualisiert

Tim Sweeney auf der GDC 2016, Bild: GamersGlobal/Jörg Langer.

Jedes Jahr wird auf der Game Developers Conference ein verdientes Mitglied der Spiele-Branche mit dem "Lifetime Achievement Award" für sein Lebenswerk ausgezeichnet. In diesem Jahr soll diese Ehre dem Gründer und Chef von Epic Games Tim Sweeney zuteil werden.

Sweeney gründete sein Studio Epic Games damals noch als Potomac Computer Systems und später einige Zeit mit dem Namenszusatz "Megagames" bereits vor 25 Jahren im Jahr 1991. Noch im selben Jahr veröffentlichte das Studio auch sein erste Spiel ZZT, bekannt wurde Epic aber erst später durch Shareware-Spiele wie Tyrian, Epic Pinball und Jazz Jackrabbit. Der große Durchbruch gelang dem Entwickler letztendlich mit dem 3D-Shooter Unreal, aus dem auch die bekannte und heute in vielen Spielen eingesetzte Unreal Engine hervorging. Die mittlerweile in ihrer vierten Version vorliegende Spiele-Engine stellt die technische Basis für einige der erfolgreichsten Spiele-Hits der letzten Jahre, wie zum Beispiel die Mass Effect-, Xcom-Reboot- und Bioshock-Serie sowie Life is Strange, Batman - Arkham Origins und noch unzählige mehr. Außerdem erschuf Epic in Kooperation mit Microsoft die Gears of War- und Infinity Blade-Reihe, die natürlich ebenfalls auf der von Epic geschaffenen Unreal Engine basieren.

Mit dieser Auszeichnung gesellt sich Sweeney zu einer illustren Runde weiterer Spielegrößen, die diese Ehrung bereits erhalten haben. So wurden unter anderem Hideo Kojima, Warren Spector, Todd Howard, Sid Meier, John Carmack und Peter Molyneux von der Jury für ihr Lebenswerk geehrt. Die Auszeichnung soll dem Entwickler am 3. März im Rahmen der "Game Developers Choice Awards"-Verleihung von Double Fine Chef Tim Schafer übergeben werden.

Suzume 14 Komm-Experte - 1937 - 22. Januar 2017 - 22:58 #

Verdient.

Rafael Sägemehl 15 Kenner - P - 3530 - 23. Januar 2017 - 9:49 #

Da trifft es auf jeden Fall den Richtigen!

gamalala2017 (unregistriert) 23. Januar 2017 - 17:49 #

Ich will ein gescheites Tyrian Remake mit einem Finale jenseits von 7 Maps. Und mehr Power-Up-Items. Bloß nichts an den Game-Modies ändern. Multiplayer und Coop unbedingt rein!

Loco 17 Shapeshifter - 8709 - 24. Januar 2017 - 11:34 #

Beim überfliegen hab ich kurz gedacht whaaaaaat... warum steht da Tim Schafer. Aber Sweeny hats verdient.

Der Mann Stand zwar nie so sehr in der Öffentlichkeit oder war als Person und Entwickler so genial (wie Carmack mit seinen Ideen), aber die Unreal Engine gehört ja wohl mit zu den wichtigen Entwicklungen überhaupt. Wie schlecht hätten viele Spiele ohne die Engine ausgesehen. Oder anders gesagt: Sie hat dafür gesorgt, dass alle Spiele plötzlich ganz gut aussahen. Nicht immer unique, aber eben gut genug, um der Masse zu gefallen. Also definitiv verdient.

Ganon 23 Langzeituser - P - 40387 - 24. Januar 2017 - 13:43 #

Komisch, ich denke bei dem Namen immer an Sweeney Todd. Aber der hat nichts mit Spielen zu tun. :-)

Tim Sweeney hat's verdient, finde ich gut.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit