Star Citizen: Cheater erhalten dauerhafte Sperre und keine Kostenrückerstattung

PC Linux
Bild von Denis Michel
Denis Michel 160095 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

11. Januar 2017 - 1:05 — vor 44 Wochen zuletzt aktualisiert

Das Science-Fiction-Spiel Star Citizen (Preview) befindet sich zwar noch in der Alpha-Phase, hat aber schon jetzt mit dem Cheater-Problem zu kämpfen. Nachdem sich verschiedene Spieler über die Schummeleien im FPS-Modul „Star Marine“ beschwert haben, wurde im Forum von Roberts Space Industries eine Warnung an die Spielverderber veröffentlicht. Wie es in dem Beitrag heißt, werden solche Spieler nicht geduldet und direkt ganz aus dem Spiel geworfen:

Wir verfolgen eine Null-Toleranz-Politik bei den Cheatern und die Cheats stellen einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen dar, was in einer Schließung des Accounts und des Spielzugangs ohne Rückerstattung resultieren wird.

Blind jeden sperren möchte das Team aber natürlich nicht und verlangt von den Fans, auch einen Videobeweis vorzulegen, wenn man einen anderen Spieler der Schummelei überführt. Das Video wird dann mit internen Daten verglichen, um sicherzustellen, dass der gemeldete Spieler auch wirklich auf unfaire Mittel zurückgreift. Zudem hilft es laut den Entwicklern, die internen Tools zu verbessern, um die Cheater zukünftig besser bekämpfen zu können.

Die Verhinderung von Cheats in Star Citizen und Squadron 42 hat für uns Priorität und wir haben seit dem Launch von Star Marine jede Menge Feedback von internen und externen Quellen gesammelt. Seid versichert, dass wir bereits damit begonnen haben, die Übeltäter zu sperren und auch an kurzfristigen und langfristigen Lösungen arbeiten, um den Einsatz von Third-Party-Programmen zu verhindern.

Goremageddon 13 Koop-Gamer - P - 1503 - 11. Januar 2017 - 2:04 #

Dann hoffen wir mal dass sie das in den Griff bekommen. Unter den Bakern dürfte wohl kaum einer so Irre sein und seinen Account riskieren.

Es dürften wohl vor allem "Free-flight-Accounts" betroffen sein, da ohne finanzielles Risiko. Solange es keine derartigen Aktionen gibt dürften Cheater nahezu nicht existent sein. Zumal es auf dem aktuellen Stand von SC ohnehin schon schwer sein dürfte zu erkennen ob es ein bug oder cheat ist.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5985 - 11. Januar 2017 - 8:57 #

Bei CoD und CS gibt es auch genug Cheater, die sich dank der billigen Keys einfach wieder einkaufen. Es gab auch schon Fälle, bei denen Valve Spieler mit mehreren hundert Dollar an Skins mit einem VAC-Ban belegt hat.

Es wird immer Leute geben, die cheaten, nur um sich besser zu fühlen. Natürlich sind das eher weniger die, die in das Spiel investiert haben, aber sollte es nach Veröffentlichung billigere Keys geben, wird auch die Zahl der Cheater ansteigen.

Goremageddon 13 Koop-Gamer - P - 1503 - 11. Januar 2017 - 10:55 #

Klar da hast du natürlich Recht.
Sobald das Spiel released ist fängt die Problematik erst an.

Ich meinte damit auch eher die Entwicklungsphase. Wer jetzt schon Kohle in Schiffe investiert hat (vor allem die etwas hochpreisigen) der dürfte nicht auf die Idee kommen seinen Account zu riskieren.

Wie dem auch sei. Ich hoffe das für den Onlinemodus greifende Maßnahmen gefunden werden damit einem nicht von Betrügern der Spielspaß kaputt gemacht wird. Das wäre gerade in Anbetracht dessen was einige Leute das schon investiert haben eine Katastrophe.

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 11. Januar 2017 - 22:03 #

Wobei CoD und CS nun eben schon immer "Kiddy-Spiele" waren. Damit meine ich jetzt nicht, dass sie FÜR Kinder sind, aber sie zogen, aufgrund ihrer Art, schon immer junge Spieler an.

Star Citizen ist teuer, nicht so einsteigerfreundlich und dementsprechend ist die Community auch etwas reifer. FInde ich persönlich ja immer gut, wenn manche Spiele solche "Barrieren" haben, weil dann eben der Pöbel, die Cheater und die besonders jungen und unreifen Spieler, oft gar nicht erst mit einsteigen. Das hoffe ICH zumindest immer, bei derartigen Titeln und oft ist es dann auch so.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5985 - 12. Januar 2017 - 0:52 #

Da stimme ich schon zu. Es muss sich auch zeigen, wie sich die Community entwickelt.
Das Problem mit CS und CoD am PC hat sich in meinen Augen vor allem verschärft, nachdem alles auf Matchmaking umgestellt wurde. Bei CoD4 und und CS:S konnte man die Kiddies halt vom Server kicken und gut. Die meisten Server, die ich damals frequentiert habe, hatten einen guten Admin-Support, da konnte man gepflegte seine Runden spielen und nebenbei im TS mit anderen Stammspielern chatten, eventuell auch mal andere Spieler ins TS einladen.
Vieles davon ist bis heute verloren gegangen.

Iceblueeye 15 Kenner - - 2939 - 11. Januar 2017 - 7:12 #

Ist die einzige richtige Vorgehensweise.

Goremageddon 13 Koop-Gamer - P - 1503 - 11. Januar 2017 - 11:45 #

Die einzige richtige Vorgehensweise wäre definitiv lethal. xD

Im eigentlichen müsste gegen die Anbieter solcher Hacks vorgegangen werden. Diese Leute schlagen daraus beachtlichen Profit. Da sehe ich vor allem den Ansatzpunkt.

zuendy 14 Komm-Experte - 2370 - 11. Januar 2017 - 17:53 #

Genauso, wo keine Nachfrage, da kein Angebot.

Iceblueeye 15 Kenner - - 2939 - 11. Januar 2017 - 18:29 #

Also quasi genau andersrum? Würde niemand cheaten wollen, würden auch keine Programme angeboten. Sehe ich eigentlich auch so.

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 11. Januar 2017 - 22:06 #

Haben ja bei den Blizzard Bots gesehen, wie komplex und kompliziert es sein kann, dagegen vorzugehen. Das ist teuer, zeitaufwendig und beschäftigt, wenn profesionell, sicherlich ein ganzes Anwaltteam. Kleine anonyme Cheats im Internet, lassen sich dagegen gar nicht "löschen".

Denke mal asl Entwickler, der ernsthaft eine Onlinewelt aufbauen möchte, muss man einfach gegen beides vorgehen so gut es geht, vor allem aber eben die Null-Tolleranz-Schiene fahren. Egal wer cheatet, Cheats oder Bots anbeitet - weg. Immer wieder. Wenn du das streng und sorgfältig durchziehst, bleiben derartige Titel meist auch "relativ" sauber im Vergleich.

Kostet halt nur Zeit, Personal und Geld und deshalb machen wohl so wenige wirklich ernst. Sagen tun sie es alle.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6862 - 11. Januar 2017 - 23:25 #

Quatsch. Ich finde z.B. den Ansatz, Cheater auf eine seperate Instanz zu verweisen in der sie dann unter Gleichen sind, besser. Dort kann man dann auch noch weiter Daten sammeln, um die verschiedenen Cheat Lösungen besser automatisch erkennen zu können.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21350 - 12. Januar 2017 - 6:06 #

Wie willst das machen? Die Instanzen werden mit dem neuen Netcode auf 2000 Spieler / Instanz gepuscht. Mit dem neuen Amazon Netcode wahrscheinlich sogar + 1000 mehr. Und es gibt ja nur einen Server auf dem alle sind. Deswegen kann man sowas vergessen wie Cheater in eine seperate Ini zu schicken oder ein Matchmaking.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6862 - 12. Januar 2017 - 8:57 #

Was genau meinst du mit "ein Server"? Der Begriff wird nämlich grob irreführend von Spieleherstellern für die Bedeutung "Welt" benutzt.

Ich dachte immer, dass der Hauptvorteil der Nutzung von Cloud-Lösungen, vor allem der von Amazon, die Skalierung ist. D.h. sie werden je nach Bedarf zusätzliche (virtualisierte) Server innerhalb weniger Sekunden dazu schalten können. Dabei ist es unerheblich, ob diese auf dem gleichen physikalischen Hostsystem laufen oder woanders. Das sie ja mehrere physikalische Server haben werden ist ja klar (alleine wegen Latenz in Europa, Australien, Asien und USA).

Sie werden also ein System bestehend aus beliebig hinzuschaltbaren virtuellen Servern haben, auf denen jeweils eine oder mehrere Instanzen laufen (dynamisch skalierbar und vielleicht sogar mit hot-swap von Instanzen?). Es sollte ein leichtes sein, zusätzliche Instanzen für Cheater auf zu machen. Diese verbrauchen vermutlich aufgrund der viel geringeren Spielerzahl wesentlich weniger Ressourcen und könnten ja auch auf niedrigerer Priorität laufen (d.h. statt mit maximal 2000 oder 3000 Slots wird hier mit 100 kalkuliert, nur so als Beispiel).

Wenn es ein System für den bevorzugten Beitritt zu Instanzen in denen Freunde sind gibt, dann sollte es nicht unmöglich sein, dieses auch für Cheater umzusetzen.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15988 - 12. Januar 2017 - 12:38 #

Na wenn das kein nettes Stretchgoal abgibt, bei der nächsten Million holt Chris nen zweiten "Server" aus seinem bevorzugten Elektronikfachgeschäft.

Disteldrop 13 Koop-Gamer - 1655 - 11. Januar 2017 - 7:37 #

Cheaten stört den Spielspaß! Zumindest meinen.
Und eigentlich wollt ich hiermit auf "Gormemageddon´s" Post antworten, weil´s aber verrutscht ist, muss ich daß hier einschieben.

Triton 16 Übertalent - P - 5847 - 11. Januar 2017 - 7:37 #

Ich finde es gut das es Cheater gibt, wenigstens in der Alpha. Besser das dieses Pack jetzt zeigt wo es Probleme gibt, als erst zum Release. Über die Strafen muss man nicht viel sagen, einfach nur angemessen.

Tr1nity 28 Endgamer - 101257 - 11. Januar 2017 - 8:15 #

Das Problem dabei ist nur, die wo jetzt schon da sind, sind später erst recht da. Da tut sich doch groß nichts. War bisher doch immer so. In MP-Spielen kriegst du die Seuche Cheater halt nicht weg.

Triton 16 Übertalent - P - 5847 - 11. Januar 2017 - 14:14 #

Sicher werden immer welche Cheaten aber sich das Spiel immer wieder neu kaufen zu müssen, wird dafür sorgen das es nicht so viele sind. Und mit lieber in der Alpha als zum Release meine ich nur, das man jetzt nichts zu verlieren hat aber nach dem Release schon. Wenn dann jemand durch Cheatern sein Schiff verliert, ist das mehr als nur Ärgerlich

Tr1nity 28 Endgamer - 101257 - 11. Januar 2017 - 14:43 #

Das wäre nicht ärgerlich, das wäre nur recht so. Damit ein Cheater aufhört sollte es schon weh tun. Sonst zuckt der nur mit den Achseln und macht fröhlich weiter.

Wobei ich glaube, daß Leute die da wirklich Geld für so ein Schiffchen reingesteckt haben, nicht so doof sein werden zu cheaten. Und wenn doch, doppelt recht so. Denn im Grunde weiß doch jeder der cheatet, daß er mit sowas rechnen muß. Das werden eher die sein, die sich nur das Spiel kaufen, sonst nichts, und sich dann durch das Cheaten so schneller hochleveln und/oder Credits verdienen, um sich so ihr Schiffchen zu kaufen. Oder es sind eben nur Arschlöcher, denen es Spaß macht anderen ihre Schiffchen unterm Hintern hoch zu jagen etc. pp., um ihnen den Spielspaß zu nehmen.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2206 - 11. Januar 2017 - 15:19 #

Ich glaub mit "ärgerlich" meinte Triton den Fall, wenn ein ehrlicher Spieler durch das Wirken eines Cheaters sein hart erspieltes/erkauftes Schiff verliert.
Ansonsten stimme ich dir zu. Allerdings, es wird immer mindestens einen Doofen geben, der sehr viel Geld in ein Spiel steckt, und trotzdem cheatet. Gibt genug Arschlöcher mit nem Haufen Kohle, und minderbemittelte Kinder reicher Eltern auch ;)

Tr1nity 28 Endgamer - 101257 - 11. Januar 2017 - 15:28 #

Yep, hast du recht, hab das r überlesen ;). Ich hoffe zumindest, daß diejenigen, die sich ein (überteuertes) Schiff kauften und das zerstört wird, dieses ersetzt bekommen. Z.B. wie in Elite Dangerous quasi entsprechend Ingame-Credits an eine Versicherung gehen und man sein Schiff wieder kriegt. Ansonsten wäre das eine Abzocke an den Spielern par exellence.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2206 - 11. Januar 2017 - 15:52 #

Es wird auch bei so einer Ingame-Versicherung auf Einzelfall-Überprüfung durch Admins hinauslaufen. Ausser die Versicherung gilt für jeden Verlust, egal wodurch (zB auch bei Netzwerkproblemen, Verbindungsabbrüchen etc).
Aber auch wer keine solche Versicherung hat, muss sein Zeug wiederbekommen, wenn der Grund des Verlusts ein Cheater war. Bei DayZ machen wir regelmässig Backups (alle 6 Stunden), das hat schon oft geholfen wenn mal wieder Cheater alles kaputt gemacht haben. Ich weiss nicht inwiefern solche Backups bei SC möglich sind, wären aber wünschenswert.

Desotho 16 Übertalent - P - 4454 - 11. Januar 2017 - 7:38 #

Sie dürfen sich das Spiel aber neu kaufen ;)

Disteldrop 13 Koop-Gamer - 1655 - 11. Januar 2017 - 7:44 #

Dann müsste CIG aber vorher eine Therapie verordnen und die Cheater müssten, nach erfolgreicher Anwendung einen ärztlichen Nachweis überbringen:-)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21350 - 11. Januar 2017 - 7:47 #

Wird aber sehr teuer wenn das so ein Grand Admiral wie ich mach :D 2500 Dollar weg und wenn noch ein Original/Veteran Backer mit den ganzen Backer Extras wie Reparatur Driode, kostenlose Landezone, Teil 2 der Singleplayer Trilogie, Waffen, UEC Credits usw.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21350 - 11. Januar 2017 - 7:49 #

Könnt ihr hier einbinden...
Im RSI Forum wird das gelöscht aber war der Tropfen der das Fass zum Überlaufen brachte

https://youtu.be/OHtIjbBVuTE

Harry67 16 Übertalent - P - 4635 - 11. Januar 2017 - 7:59 #

Unschön.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5985 - 11. Januar 2017 - 9:04 #

Was mich an diesem Video stört (neben dem Cheat) ist die Tatsache, dass er durch X Wände schießen kann...

Tr1nity 28 Endgamer - 101257 - 11. Januar 2017 - 9:12 #

Ist halt ein Wallhack.

Deepstar 15 Kenner - 3054 - 11. Januar 2017 - 14:34 #

Bei einem Wallhack kann man aber nicht durch Wände schießen. Normalerweise erlaubt ein Wallhack nur, dass eben die an die Server übermittelten Positionen angezeigt werden. Man also durch Wände sehen kann.

Wenn man dann sogar durch Wände schießen kann, sind das ganz andere Probleme im Netcode und zeigt eigentlich bedauerlicherweise ziemlich deutlich das Debakel, was der Netcode von SC gegenwärtig noch ist.

Tr1nity 28 Endgamer - 101257 - 11. Januar 2017 - 14:51 #

Hinzu kommt ja noch der Aimbot. Das Problem mit dem Netcode hast du dann aber bei jedem MP-Titel, wenn dich so ein Cheater z.B. bei einem CoD oder Battlefield quer über die Map (und durch Gebäude etc.) über den Haufen nietet. Da wird quasi die Kollision außer Kraft gesetzt.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12006 - 11. Januar 2017 - 15:31 #

das geht ja eigentlicht nicht, weil der cheat-nutzer nur das verhalten seines clients verändert, nicht aber die logik des spielservers. wenn du mit einer waffe nicht durch wände schießen kannst, dann kann ein gehackter client den server dazu auch nicht überreden. fatal ist es natürlich wenn die spiellogik beim client abläuft, dann wird praktisch jeglicher unsinn möglich.

Punisher 19 Megatalent - P - 16198 - 11. Januar 2017 - 20:27 #

Naja, zumindest die Infos "Position", "Blickrichtung" und "SCHUSS" müssen dem Server immer übermittelt werden. Manipuliere ich nun für die Dauer des Schusses, also den Bruchteil einer Sekunde, die ersten beiden Parameter so, dass der Server der Meinung ist, ich wäre direkt neben dem Opfer und ziele drauf muss keine Logik am Client passieren um zu cheaten.

Das liesse sich vielleicht durch eine Plausibilitätsprüfung auf Serverseite verhindern, bei der die Positionen jeweils mit der letzten bekannten verglichen und ggf. verworfen wird, wenn sie zu arg abweicht. Könnte mir aber vorstellen, dass das auf dem Server bei vielen Spielern vergleichsweise teuer ist, was die Rechenzeit angeht und deswegen wahrscheinlich so ein Mechanismus nur zum Einsatz kommt, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12006 - 12. Januar 2017 - 17:04 #

wenn die spiellogik beim server abläuft, kannst du das ja gerade nicht machen. dann sagt dir nämlich der server was deine position, deine blickrichtung und dein schuss ist und nicht umgekehrt. dein client sagt umgekehrt nur den server, welche aktion du gerne ausführen würdest.

Etomi 15 Kenner - P - 3870 - 11. Januar 2017 - 9:31 #

Ha. Das ist ja unfassbar. Wie lang macht das Spaß. Fünf Minuten? Versteh ich nicht warum man so spielen wollen würde.

Tr1nity 28 Endgamer - 101257 - 11. Januar 2017 - 9:43 #

Denen geht's nicht um den eigenen Spielspaß, sondern a) diesen den anderen zu verderben, da haben die ihre Freude dran (ergo Arschlochverhalten) und b) Schwanzvergleich, einfach oben oder als Erster! in der Liste stehen etc. Zeit sparen sie sich nebenbei dann auch noch: Warum 50 Spielstunden investieren, wenn man das gleiche Ergebnis/Aufleveln in 5 Stunden haben kann.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21350 - 11. Januar 2017 - 9:49 #

Wie Trin schrieb. Erster. Und da es bereits in der Alpha von SC Ranglisten für die Modi in Arena Commander und Star Marine gibt, stand halt ganz vorne der Typ mit einer Kill/Death von ka. 77:0 in unter 5 min. Bis halt der Bannhammer kam.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 15199 - 11. Januar 2017 - 11:23 #

Und für den "Spaß" bezahlt man 20$ im Monat... Wow..

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21350 - 11. Januar 2017 - 12:12 #

?? 20 Dollar im Monat??

Triton 16 Übertalent - P - 5847 - 11. Januar 2017 - 14:19 #

Sicher das dieser Kommentar zu dieser News gehört? Wieso 20$?

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2206 - 11. Januar 2017 - 15:37 #

Soviel kostet wohl der Hack. Also als Monatsabo, das ist ein beliebtes Geschäftsmodell. Hacks haben meist nur eine sehr kurze Halbwertszeit, durch so ein Abo wird sichergestellt das immer neue Hacks veröffentlicht werden.

Sciron 19 Megatalent - P - 17758 - 11. Januar 2017 - 11:34 #

Huch, nur werden die Wenigsten so dumm sein und für ihre Cheatorgien noch den eigenen Videobeweis mitliefern, wie hier.

Punisher 19 Megatalent - P - 16198 - 11. Januar 2017 - 12:59 #

Ich glaube das ist ein Werbevideo für den Wallhack... reicht aber ja, wenn du ein Video vom Stat-Screen machst und man sieht, dass der Killcounter eines Spielers quasi im Sekundentakt steigt...

Stonecutter 19 Megatalent - - 15988 - 12. Januar 2017 - 12:45 #

Irre. Für Teenies mit fehlendem Selbstbewusstsein ein grossartiges Werkzeug.

Green Yoshi 21 Motivator - 25385 - 14. Januar 2017 - 20:55 #

Eine bessere Beschreibung von Star Citizen habe ich noch nicht gelesen. ;-)

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4490 - 11. Januar 2017 - 7:59 #

Wie in vielen Multiplayer-Spielen, wird der Kampf gegen Betrüger auch bei Star Citizen ein ständiges Problem sein. Ich hoffe aber, CIG kriegt das in den Griff. Da wird Chris Roberts zur Abwechslung mal ein neues Feature von Aussen aufgezwungen.

Harry67 16 Übertalent - P - 4635 - 11. Januar 2017 - 8:12 #

Mal knapp OT: Weiß jemand, ob es bei E:D ähnliche Probleme gibt?

Esketamin 15 Kenner - P - 3601 - 11. Januar 2017 - 17:44 #

Hätte ich noch nie gehört oder gesehen.

Aladan 23 Langzeituser - - 39715 - 11. Januar 2017 - 8:18 #

Cheats in Squadron 42 verhindern? Äh, warum? ;-)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21350 - 11. Januar 2017 - 9:10 #

Weil SQ42 ja Teil von SC ist. Läuft ja über den selben Launcher bzw. Menü.

Aladan 23 Langzeituser - - 39715 - 11. Januar 2017 - 9:18 #

Und? Das will ich sehen, wie sie das in einem offline Singleplayer verhindern wollen.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7274 - 11. Januar 2017 - 9:59 #

Im Single-Player kann man cheaten soviel man will.

Goremageddon 13 Koop-Gamer - P - 1503 - 11. Januar 2017 - 11:28 #

JAIN. So weit ich mich erinnere ist SQ42 quasi die Vorgeschichte zum MMO-Teil und Handlungen wie auch Errungenschaften sollen wohl Einfluss auf den Start des MMO-Parts haben.

Könnte mir also schon vorstellen dass man cheaten auch dort untersagen möchte.

Aladan 23 Langzeituser - - 39715 - 11. Januar 2017 - 11:38 #

SQ42 ist offline Spielbar. Natürlich kannst du da cheaten, wie du willst.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2206 - 11. Januar 2017 - 15:42 #

Man könnte ja alle Offline-Cheater, sobald sie Online gehen, auf den selben Cheater-Server stecken. Dann ists wieder fair für alle ;)

gar_DE 16 Übertalent - P - 5985 - 11. Januar 2017 - 16:30 #

Man sollte für die Solo-Cheater halt interne Cheats anbieten, die halt online nicht funktionieren (ging doch früher auch), meinetwegen noch die Achievements für den Solo-Modus deaktivieren und gut ist.

Tr1nity 28 Endgamer - 101257 - 11. Januar 2017 - 8:25 #

Richtig so. Konsequent das Gesocks rauswerfen. Allerdings kriegen die das so eh nie in den Griff. Ein MP ohne Cheater gibt es nunmal nicht. Mit denen wird man sich immer rumschlagen müssen. Da werden mit Sicherheit zig Tausende von Videos eingereicht werden. Die sollen mir nicht erzählen, die wollen da alle sichten bzw. mit den internen Daten zu vergleichen (was immer das sein soll). Dafür hat man doch die Kapazitäten gar nicht über. Wenn sie jetzt schon Cheater haben, haben sie später erst recht welche. Das ist ein Faß ohne Boden.

Triton 16 Übertalent - P - 5847 - 11. Januar 2017 - 16:23 #

"sichten bzw. mit den internen Daten zu vergleichen (was immer das sein soll)." Das sind Daten wie z.B. die Geschwindigkeit eines Schiffs. Wenn jemand schneller zwischen A und B fliegt als es fliegen kann, ist das ein Hinweis auf Betrug. Oder wenn man durch eine Kugel getötet wurde obwohl der Anzug damit nicht durchdrungen werden kann.

Daten um dieses Pack zu überführen gibt es genug, es bedeutet für Entwickler aber viel Arbeitszeit. Vielleicht entwickelt CIG ja selbst ein Tool das die Überprüfung übernimmt. Das ihnen dann die Arbeit abnimmt und sie eine Info beim Cheat Verdacht erhalten. Spieler trifft Gegner fast immer im Kopf. Fliegt schneller als er könnte...

Dann können sie persönlich überprüfen und die Daten kontrollieren.

Kirkegard 19 Megatalent - 15914 - 11. Januar 2017 - 9:27 #

Klare Ansage. Gut so.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22103 - 11. Januar 2017 - 10:10 #

Das geht so lange gut, bis es mal einen Unschuldigen trifft. Dann ist das Geschrei in der Community groß.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21350 - 11. Januar 2017 - 10:37 #

Deswegen ja der Videobeweis. Wurde auch oft als Cheater angelabbert. Aber eine Sabre mit Size 3 fixed in Händen eines Joystickspielers geht halt wie Butter durch Vanduul Swarm während eine Mausspieler-Hornet mit nur Size 2 gimbaled da das Nachsehen hat :D

Ist halt ein Spiel in dem Wing Commander / X-Wing Veteranen die Oberhand gegenüber den jungen Call of Duty Spielern haben :D

Deepstar 15 Kenner - 3054 - 11. Januar 2017 - 14:39 #

Also nachdem ich ein Video vom Flugmodell gesehen habe, frage ich mich eher, wie man das Spiel vom Gameplay überhaupt noch mit Wing Commander und X-Wing vergleichen kann...

Das ganze hat mittlerweile eher nur noch mit diesen I-War/X3-mäßigen Ritterturnierkämpfen im Weltall zu tun... aber nicht wirklich direkt mehr mit der Dynamik von Weltraumkämpfen eines Wing Commander oder X-Wing.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21350 - 11. Januar 2017 - 15:18 #

Du hast das von Patch 2.6 dann hoffentlich angesehen da dieser Patch das Flugmodel geändert hat und es zb. den Cruise Speed nicht mehr gibt, Nachbrenner wie in WC Sprit verbraucht und die Schiffe allgemein nun langsamer sind.

WW2 in Space ist das nun.

Deepstar 15 Kenner - 3054 - 11. Januar 2017 - 16:00 #

Das war ein Video zu 2.6.

Und das hat genau diese Halbierung der Geschwindigkeit ziemlich kritisiert gehabt. Und das es wohl darauf hinaus läuft, dass man wohl das turnierend bzw. jousting halt jetzt für immer beibehalten wird.

Also scheint das in der Vergangenheit sogar noch schlimmer gewesen zu sein. Nur hat das mit Wing Commander-Flugmodell nichts zu tun.

Novachen 19 Megatalent - 13156 - 11. Januar 2017 - 16:33 #

WW2 in Space ist allerdings natürlich nicht das, was man eigentlich von diesem Spiel erwarten konnte.

Wing Commander, X-Wing, Freespace, Starlancer und selbst Freelancer waren ja eben genau was anderes.

Ich weiß nicht, mittlerweile kann ich bei dieser Diskussion auch nur noch HLP zitieren:
A community that grew up on a game that has a corrected version of the Wing Commander gameplay has a bad opinion of a game that's essentially an even worse version of Wing Commander gameplay-wise shouldn't be a surprise.

Oder in deinem konkreten Beispiel genannt... spielst du Star Citizen genauso, wie du damals Wing Commander Prophecy, X-Wing vs TIE Fighter oder Freespace (2) im Multiplayer gespielt hast, bist du ziemlich sicher am Arsch. Multiplayer Veteranen aus IL-2 Sturmovik spielen da wahrscheinlich eher Katz und Maus mit dir.
Also Wing Commander oder X-Wing Veteran zu sein hilft dir eigentlich ziemlich wenig, vor allem weil diese Spiele tatsächlich viel mehr Gemeinsamkeiten mit First Person Shootern hatten als mit wirklichen Flugsimulationen. Beide konnte man, bis auf X-Wing Alliance, sogar mit Maus spielen und die großen Spiele des Genres, waren eigentlich schon immer mehr eine Art First Person Shooter mit zusätzlichen Tasten.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21350 - 11. Januar 2017 - 19:52 #

Eben nicht. Was die bei HLP da rumposten, ist sowieso das letzte. Ich meide mittlerweile die Seite.

Wing Commander Prophecy - den schlechtesten Non Roberts Teil da zu nennen...Es ist nun eher wie WC1-3. Nah am Gegner ran, keine 2km gehen die Geschütze mehr, Raketen unter 3km. Eine Super Hornet ist nur noch 155m/s schnell - vorher 210m/s - wie vorher eine Constellation. Die ist nun mit 85m/s recht langsam im Dogfight - dafür trifft man nun mit den Türmen besser. Frag mal in der RSI Community - die Joystick Spieler sind zufrieden und die Maus & Gamepad Fraktion ärgert sich. Gott sei Dank sind die in der Minderheit.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15988 - 12. Januar 2017 - 12:54 #

Ja, darauf warten wir, ein neuer FP-Shooter im Weltraum. Ich hoffe, die Stellaris- und Total War-Entwickler springen bald auf den Zug auf.

Jac 16 Übertalent - P - 5314 - 11. Januar 2017 - 10:59 #

Falls es mal einen Unschuldigen treffen sollte, was sicher nicht 1000%-ig auszuschließen ist, dann kann dieser sich ja an den Support zur Klärung wenden. Ich nehme an, dass das vernünftig gehandhabt wird.
Das geplante Vorgehen für Star Citizen erscheint mir aber nachvollziehbar und glaubhaft. Falls also jemand nach dem Kontakt mit dem Support immer noch gesperrt ist und sich dann öffentlich beklagt, würde ich eher dem Support-Team glauben. Logs, Videos und andere Mechanismen können sehr starke Indizien liefern, die in Summe ein recht klares Bild geben.
Wie gesagt unter der Voraussetzung, dass die geplante Vorgehensweise so umgesetzt wird.

Punisher 19 Megatalent - P - 16198 - 11. Januar 2017 - 11:10 #

Denke auch, wenn du ein Video wie das obere hast, in dem ein Spieler in der Stats-Ansicht in Sekunden zig andere Spieler killt ist das halt nur bedingt glaubwürdig. Wenn sich dann dazu seine Bewegungen auf dem Server nicht mit denen der gekillten Spieler decken brauchst doch gar nicht weiter diskutieren.

FEUERPSYCHE (unregistriert) 11. Januar 2017 - 10:32 #

Das ist doch mal eine wesentlich bessere Methode als das übliche "auf Verdacht sperren" anderer Firmen. Unschuldig, bis die Schuld bewiesen ist.

zombi 10 Kommunikator - P - 420 - 11. Januar 2017 - 10:50 #

Das ist aber übel für jemanden der hohe Summen investiert hat. Richtig so :-)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9295 - 11. Januar 2017 - 12:31 #

Souverän. 0 Toleranz gegenüber Cheatern.

Olipool 16 Übertalent - 4299 - 11. Januar 2017 - 12:53 #

Find ich gut. Mal sehen, wies die Verbraucherzentrale findet :)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21350 - 11. Januar 2017 - 13:15 #

Ist egal. Du hast gegen die AGB der Firma verstoßen und bist raus. Fertig. Ist eine US Firma die zwar eine Niederlassung in DE hat, aber unter englischer Firmenfassung Limited. Damit gilt das Recht der AGB.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10931 - 12. Januar 2017 - 12:33 #

Das kann man so sehen. Ich kann auch behaupten, daß sich das Angebot auf der Seite mit auf europäische Bürger abzielt.

Olipool 16 Übertalent - 4299 - 14. Januar 2017 - 11:18 #

Das würde ich persönlich ja ähnlich sehen, aber ich bin manchmal wirklich erstaunt, wie viel Recht so ein Verbraucher dann doch manchmal hat.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7705 - 11. Januar 2017 - 13:15 #

Das Traurige ist, dass das eine extra Meldung wert ist. Das sollte selbstverständlich und Standard sein.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2206 - 11. Januar 2017 - 15:39 #

Ja da hast du wohl recht. Grad das mit der Kostenrückerstattung, da dachte ich mir auch, wozu noch extra erwähnen? Als ob ein Cheater nach dem Erwischt-werden denke würde "WTF! Ich krieg mein Geld nicht zurück??! Jetzt bin ich aber sauer!" Als Warnung für potentielle Cheater taugt das auch nicht viel, die wissen eh wie der Hase läuft.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5985 - 11. Januar 2017 - 16:33 #

Naja, ich finde es gut, dass halt keine Ressourcen in extra Server für Cheater gesteckt werden, wie bei einigen anderen Spielen.

shark (unregistriert) 11. Januar 2017 - 13:51 #

Wie in vielen Multiplayer-Spielen, wird der Kampf gegen Betrüger auch bei Star Citizen ein ständiges Problem sein. Ich hoffe aber, CIG kriegt das in den Griff. Da wird Chris Roberts zur Abwechslung mal ein neues Feature von Aussen aufgezwungen.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2536 - 11. Januar 2017 - 16:04 #

Cheater haben mir noch nie den Spaß an einem Spiel genommen, wozu also aufregen?

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2206 - 11. Januar 2017 - 17:35 #

Was nicht ist kann ja noch werden ;)

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2549 - 11. Januar 2017 - 20:01 #

wie das halt so ist bei pay2win: man muss die investitionen der wale schützen. :)

Maik 20 Gold-Gamer - - 22103 - 12. Januar 2017 - 7:43 #

Absolut richtig, daher werden die Spiele nach gewisser Laufzeit immer in die Wal-Richtung ausgedehnt.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31808 - 12. Januar 2017 - 11:37 #

Wen sollte man denn stattdessen schützen? Die Cheater?

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2549 - 12. Januar 2017 - 19:01 #

ne, die investitionen der wale muss man schützen. hab ich doch geschrieben:

"man muss die investitionen der wale schützen."

Triton 16 Übertalent - P - 5847 - 12. Januar 2017 - 16:16 #

P2Win ? Schon mal mit der Finanzierung auseinander gesetzt? Sicher man startet mit besseren Schiffen aber im Grunde ist es nichts anderes als wenn Spieler X später ins Spiel kommt, andere haben bessere Schiffe. Die Backer haben sie nur schon zum Release.

Zottel 16 Übertalent - 4363 - 11. Januar 2017 - 20:35 #

Finde ich grundsätzlich absolut richtig. Die Frage ist nur, ob das dann nicht auch Unschuldige erwischt und wie diese sich dann gegen eine unrechtmäßige Sperre schützen sollen. Ich lass doch nicht ständig ein Video-Capturing Programm laufen.

TheRaffer 16 Übertalent - - 5244 - 11. Januar 2017 - 20:49 #

Das Problem mit den Unschuldigen hast du bei diesen "definitiven" Maßnahmen leider immer.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2536 - 11. Januar 2017 - 23:29 #

Wenn ich dann aber solche Sachen lese, finde ich Perma-Ban unglaublich übertrieben:

http://kotaku.com/battlefield-1-players-are-getting-banned-for-playing-to-1791077572

Aber vielleicht machen die Videos ja den Unterschied aus.

FastAllesZocker33 14 Komm-Experte - 2106 - 12. Januar 2017 - 12:32 #

Halte ich für unverhältnismäßig und nicht rechtmäßig, bin aber kein Rechtswissenschaftler.

Ich würde einfach bei überführtem Cheaten jeweils eine 3 Monatssperre verhängen. Bei Wiederholung dann wieder, usw.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31808 - 12. Januar 2017 - 12:36 #

Warum sich so viel Arbeit machen? Diese Leute braucht niemand.

Tr1nity 28 Endgamer - 101257 - 12. Januar 2017 - 13:31 #

Unrechtmäßig verhält sich dann aber höchstens der Cheater. Bei der Installation eines Spiels bestätigst du AGB und Nutzungsbedingen (werden zwar zu gefühlt 99% nicht gelesen, aber das ist nicht das Problem vom Entwickler/Publisher).

Verstößt er gegen diese eben durch Cheaten, ist halt Aus die Maus. Jeder Entwickler/Publisher hat das Recht sein Produkt, seine Server und seine ehrlichen Spieler (die zahlen dafür ja indirekt mit) gegen solch Abschaum zu schützen.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2536 - 12. Januar 2017 - 13:57 #

"Bei der Installation eines Spiels bestätigst du AGB und Nutzungsbedingen (werden zwar zu gefühlt 99% nicht gelesen, aber das ist nicht das Problem vom Entwickler/Publisher)"

Doch, tatsächlich schon.
Die meisten AGBs und Nutzungsbedingungen, die man so bestätigt, sind leider ungültig dadurch, dass sie als Textwände daherkommen und unwirksame Klauseln haben, nur eben leider sind sie nicht wirkungslos. Wenn du Bock, kannst du gegen die meisten AGBs vorgehen

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10931 - 12. Januar 2017 - 14:08 #

Das hinkt allerdings in Deutschland ein wenig:
Zum Einen sind die AGB sowie Nutzungsbedingungen in der Regel inhaltlich nicht mit deutschen Recht vereinbar.
Zum Anderen behaupte ich, es ziemlich egal was da drin steht. Da die AGB mir beim Kauf in der Regel unbekannt sind und auch nicht am Kaufort eingesehen werden können, haben sie keine Relevanz.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21350 - 12. Januar 2017 - 14:38 #

Das ist das Prob. Es gibt keine Ladenversion, nicht mal die HP ist in DE. Und es sind immer noch spenden. Kein Kauf.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10931 - 12. Januar 2017 - 18:58 #

Mit Verlaub aber jenes ist Interpretationssache bis Unsinn.
https://robertsspaceindustries.com/ bietet einen "store" an. Darin befinden sich die "pledges". Ob wir nun von steuerrechtlichen Spenden nach US - / E - Recht reden, bedarf es kompetentere Personen als mich, aber im Zweifel bräuchten wir dann immer noch die Steuererklärung zur endgültigen Klärung.
Rein logisch gibt man Geld für einen erhofften Gegenwert, was jeder Definition einer Spende zu widerläuft.

Im Store selbst kann man dann die Währung einstellen, was schon als anbieten für den europäischen Markt sehen kann, gerade weil es keine simple Umrechung über einen Kurs der letzten Monate ist.
Richtig ins Knie schießen sie sich natürlich in der Terms of Sercive XXV. "Users Subject to the Jurisdiction of Germany" und am Ende der EULA "Users Subject to the Jurisdiction of Germany."
Wenn man das deutsche Verbraucherrecht nicht will, darf man es eben nicht noch extra (und erst recht nicht in der EULA) erwähnen.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6862 - 12. Januar 2017 - 18:59 #

Wenn es nur Spenden wären, sollten sie es schleunigst unterlassen, von "Sale" zu sprechen.

was solls (unregistriert) 12. Januar 2017 - 15:46 #

Selbst wenn die AGB keine Relevanz haben sollte, so hat der Betreiber immer noch das "Hausrecht", und kann dich damit jederzeit vom Server schmeißen und dir ein Hausverbot erteilen.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10931 - 12. Januar 2017 - 18:57 #

Hmm das wäre eine gute Frage. Wenn wir kurz davon ausgehen, daß man es irgendwie schafft dem deutschen Richter zu verkaufen, daß cheaten kein ungewöhnliches Verhalten ist, wäre das Hausverbot wegen Willkürlichkeit unwirksam. Wir vergessen bitte nicht, daß ein Anwalt auch damit durchkam, Redtube als bekannte Hehlerseite für Pornofilme zu deklarieren.

Wahrscheinlich (Ich halte Richter einfach nicht für so dumm) wird man um den Hausverbot wohl nicht herumkommen, an sein Geld dürfte man schon kommen.

Green Yoshi 21 Motivator - 25385 - 14. Januar 2017 - 20:56 #

Wer Menschen als Abschaum bezeichnet, weil sie in einem Computerspiel cheaten, hat glaub ich ganz andere Probleme...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12006 - 15. Januar 2017 - 2:11 #

das ist mir hier schon öfter aufgefallen. ob cheater oder schwarzkopierer, da kommen dann ganz schnell ziemliche abscheulichkeiten zum vorschein.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11650 - 15. Januar 2017 - 4:35 #

Ich würde sie zwar nicht unbedingt als Abschaum bezeichnen, aber im Bezug auf ihre sozialen Gepflogenheiten sind jene Menschen wirklich absolut unterste Schublade.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6862 - 15. Januar 2017 - 20:09 #

Oh, mir fallen da ganz spontan noch ziemlich viele Dinge ein, die wesentlich schlimmer sind, als in einem virtuellen Computerspiel zu cheaten.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11650 - 15. Januar 2017 - 20:37 #

Es geht um soziales Verhalten. Dass es schlimmeres gibt, als asoziales Verhalten, steht wohl außer Frage.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21350 - 12. Januar 2017 - 21:14 #

Euer Running Gag ist Geschichte!

https://youtu.be/4b6tWxM_d0o
Sprechen über die Alien Sprache der Vanduul und XI'An.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15988 - 13. Januar 2017 - 17:43 #

Mein Gek/Korvax/Vy'keen ist schon etwas eingerostet. Sobald Chris das ganze auf klingonisch kommentiert, bin ich beeindruckt.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21350 - 13. Januar 2017 - 18:21 #

:D Der Typ der da sitzt hat ja für Star Trek die Klingonen Sprache entwickelt :D

Stonecutter 19 Megatalent - - 15988 - 14. Januar 2017 - 15:36 #

Wow, Marc Okrand hat schon mal besser ausgesehen. Übrigens hab ich Klingonisch erfunden. Hatte damals ne üble Verstopfung. James Doohan saß in der Nachbarkabine.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11650 - 13. Januar 2017 - 1:22 #

Richtig so!

Mersar 13 Koop-Gamer - P - 1565 - 13. Januar 2017 - 8:48 #

Ich habe am vergangenen Wochenende mal Star Marines ausprobiert. Während ich Salve um Salve im 1:1 auf mein Gegenüber geschossen hatte, reichte ihm ein Schuß (Pistole) und ein Treffer aus. Dieser One-Hit-Kill zeigte mir klar, dass ich in meiner ersten Partie direkt mit Cheatern spielte, da es sich in den weiteren Runden mit diesem Gegner genauso verhielt.

Wenn man solche Leute direkt und für immer verbannt, dann habe ich überhaupt nichts dagegen. Nur so (er)schafft man im PU und im FPS von Star Citizen eine vernünftige Community - und zwar von Anfang an.

Drugh 15 Kenner - P - 3123 - 13. Januar 2017 - 21:55 #

Ich will nichts Falsches sagen, manchmal kann das auch desync / lag Probleme sein. Wir Europäer haben auch mit hohen Latenzen/Ping als Nachteil zu kämpfen, mit 175 gegen einen Amerikaner der 20-30 Ping hat, wirkt das manchmal wie Cheaten.

Aber Onehit mit Laserpistole klingt schon komisch.

nitroblade 12 Trollwächter - 1048 - 23. Juli 2017 - 9:18 #

Juristisch nicht umsetzbar das ganze, aber das hat die Geschäftsführung von CIG schon bemerkt und im Forum bereits ihre Stellungnahme angepasst. Der Account darf gesperrt werden, gezahlte Gelder jedoch müssen zurückerstattet werden.

Nach Aussage von einem Mitarbeiter im Chat hat CIG bereits mit über 100 klagen zu kämpfen...

Ich finde Cheater auch störend, aber mal eben tausende Dollar einziehen ist unrechtmäßig.

Zudem befindet sich das SPiel in einer Prealpha, zu cheaten käme nur der Aufforderung von Chris Roberts nach...teilweise kann auch niemand sagen ob es ein Cheat, ein Bug oder nen Feature war :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)