Civilization 6: Winter-Update und zwei neue DLCs veröffentlicht // Patchnotes

PC Linux MacOS
Bild von Lencer
Lencer 2724 EXP - 15 Kenner,R3,A2,J7
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

22. Dezember 2016 - 3:01 — vor 30 Wochen zuletzt aktualisiert
Civilization 6 ab 19,00 € bei Amazon.de kaufen.

Kurz vor Weihnachten schiebt Firaxis Games noch ein Update-Paket für Civilization 6 (Testnote: 7.0) nach. Die umfangreichen Änderungen könnt ihr weiter unten einsehen. Diese umfassen neben Gameplay-Updates, Balance-Änderungen und Fehlerbehebungen auch KI-Verbesserungen und Interface-Optimierungen.

Neben dem Update sind ab heute auch die beiden Szenario-Pakete „Polen“ und „Wikinger“ für jeweils 4,99 Euro verfügbar. Die Polen mit ihrer Anführerin Hedwig müssen sich in einem eigenen Szenario namens „Hedwigs Vermächtnis“ mit den Deutschrittern und osmanischen Türken auseinandersetzen. Als Spezialeinheit stehen ihnen die Flügelhusaren zur Verfügung. Das Wikinger-Szenario-Paket erweitert das Hauptspiel hingegen um sechs neue Stadtstaaten, drei Naturwunder und ein „Wikinger, Händler und Plünderer!“-Szenario, das in den Jahren von 787 bis 1087 spielt. Weitere Details zu den Paketen findet ihr unter dem Quellenlink.

Winter-Update-Patchnotes im Überblick (Herstellerangaben):

Neuerungen:

  • Erdkarte (Standardgröße) hinzugefügt
  • Bereitschaftsaktion für Einheiten hinzugefügt: Du kannst Einheiten in Ruhezustand versetzen, bis sie eine feindliche Einheit sichten.
  • Szenario-Setup-Menü: Begib dich innerhalb des Einzelspieler-Menüs spontaner in Szenarios. Dies ist nur möglich, wenn ein Einzelspieler-Szenario verfügbar und aktiviert ist (wie etwa bei den beiden neuen DLCs!).
  • Neue Option zu Wiederholung bei den Wunderfertigstellungsfilmen hinzugefügt.

Gameplay-Updates:

  • Religiöse Einheiten können sich jetzt bis zur Heilung verschanzen.
  • Küstenraubzüge können jetzt in Verbindung mit den dortigen Gebäuden Bezirke plündern.
  • Große Admiräle können nicht länger auf Wundern auf Wasser-Geländefeldern erscheinen (zum Beispiel Huey, Großer Leuchtturm), sodass sie nicht mehr in Seen stranden können.

Balanceänderungen:

  • Städte können nicht länger Erträge durch mehr als ein regionales Gebäude pro Typ erlangen; sie erhalten den höchsten Ertrag (etwa Produktion aus mehreren Fabriken).
  • Städte können nicht länger Annehmlichkeit durch mehr als ein regionales Gebäude pro Typ erlangen; sie erhalten den höchsten Ertrag (beispielsweise Annehmlichkeit durch mehrere Stadien).
  • Produktionskosten von Wundern progressiv verringert: Vom Industriezeitalter (rund 10 Prozent weniger) zum Atomzeitalter (etwa 40 Prozent weniger).
  • Produktionskosten von allen Weltraumrennen-Projekten um 40 Prozent verringert.
  • Forschungskosten von Technologien und Ausrichtungen progressiv erhöht: Vom Industriezeitalter (rund fünf Prozent mehr) bis zum Informationszeitalter (etwa 20 Prozent mehr).
  • Glauben durch Mission erhöht.
  • Kultur durch Château erhöht.
  • Minimalkosten für die Modernisierung von Einheiten gesenkt.
  • Klarheit bei den Kriegstreiber-Malussen in Zusammenhang mit der Einnahme der letzten Stadt einer Zivilisation verbessert.
  • Die meisten Spezialbezirke von Zivilisationen erfordern nun Bevölkerung für den Bau (wie normale Bezirke).
  • Der Raumhafen-Bezirk erfordert keine Bevölkerung mehr für den Bau.

Behauptete (!) KI-Verbesserungen:

  • Verhandlungen und Analysen von KI-Abkommen verbessert.
  • KI-Handhabung von Versprechen verbessert einschließlich erhöhter Wahrscheinlichkeit einer Zustimmung bei Sympathie und der Berücksichtigung der Vertrauenswürdigkeit einer Zivilisation anhand vorheriger gehaltener Versprechen.
  • Taktische Handhabung von Großen Admirälen und Großen Generälen verbessert.
  • KI-Interesse an der Terrakottaarmee verbessert.
  • Handhabung von Technologiezweigen verbessert.
  • Bau von Festungen verbessert.
  • Ressourcen-Erlangung im späteren Spiel verbessert.
  • Agenda-Analyse beim letzte Wikingerkönig verbessert bezüglich der Marinen im unteren Prozentbereich.
  • Handhabung verschiedener Beschwerde- oder Lobnachrichten der KI verbessert.
  • Katharinas Einschätzung des "Keine Spionage"-Versprechens neu balanciert.
  • KI versucht nicht mehr, nicht konvertierbare Städte zu konvertieren.

Fehlerbehebungen:

  • Problem mit mehreren einzigartigen Gebäuden behoben, deren Erträge durch verschiedene Spieleffekte nicht erhöht wurden (etwa Politiken).
  • Problem behoben, dass der Bonus des Göttin der Ernte-Pantheons stapelbar war.
  • Ladebildschirme zeigen jetzt den richtigen Text und die passende Sprachausgabe wird abgespielt.
  • Problem behoben, dass bestimmte beziehungsbedingte diplomatische Aktionen blockiert wurden.
  • Problem behoben, dass unvollständige Lager-Bezirke angreifen konnten.
  • Problem behoben, dass durch Einheitenbewegung Freunden oder Alliierten der Krieg erklärt werden konnte.
  • Problem behoben, dass die KI einer Zivilisation den Krieg erklären konnte, mit der sie sich bereits im Krieg befand.
  • Problem behoben, durch das eine Multiplayer-Lobby den Beitritt von Spielern für zusätzlichen Inhalt benötigte, der gar nicht erforderlich war.
  • Fehler korrigiert, durch den Aposteln keine Beförderungen mehr zur Verfügung standen.
  • Fehler korrigiert, durch den der Erhalt von Politik-Plätzen innerhalb von Runden den Fortschritt blockieren konnte.
  • Probleme durch den gleichzeitigen Handel von vielen Großen Werken behoben.
  • Problem behoben, durch das Rundenzähler eines Spielstands nicht korrekt geladen wurden.
  • Problem behoben, dass Roms Straßen zu viele angrenzende Straßen kreuzten.
  • Problem behoben, dass Zivilisationen die exklusive Agenda einer anderen Zivilisation erlangen konnten Zahlreiche Links zur Zivilopädie repariert.
  • Problem behoben, dass die Menümusik doppelt abgespielt wurde und sich dabei überlappt hat.
  • Problem behoben, dass private Multiplayerspiele öffentlich wurden
  • Zahlreiche Text- und Grammatikprobleme behoben.
  • Zahlreiche Abstürze behoben.

Grafik:

  • Neue Grafiken für Nationalparks hinzugefügt.
  • Minen für verschiedene Zeitalter aktualisiert.
  • Schwertkämpfer aktualisiert.
  • Verbesserte Stadt-Ausblendung im Kampf.

Multiplayer:

  • Heiliger Boden-Szenario ist jetzt auf großen Karten spielbar.
  • Beim Laden eines Spielstands wird die Sprachausgabe jetzt richtig wiedergegeben.

Interface:

  • Ressourcen-Bericht zeigt nun Ressourcen aus mehreren Quellen richtig an (Fähigkeiten Großer Persönlichkeiten, Diplomatische Abkommen).
  • Auswahlkästchen Erträge und Geländefelder sind jetzt synchron mit den Tastenkürzeln.
  • Unterscheidung der Farben bei den Regierungs-Linse-Geländefeldern verbessert.
  • Niederlage-Symbol zum Ergebnisbildschirm nach Spielende hinzugefügt.

Audio:

  • Sound-Effekt für das Schnellspeichern-Tastenkürzel hinzugefügt.
Herachte 16 Übertalent - P - 4785 - 22. Dezember 2016 - 7:50 #

Na, das klingt doch gut. Hoffentlich kann ich jetzt paar Partien endlich beenden, die immer einen Absturz beim Beenden der Runde oder einnehmen einer Stadt erzeugten.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7123 - 22. Dezember 2016 - 7:55 #

Fünf Euro für eine neue Zivilisation und sonst eher Kleinkram. Firaxis soll erstmal die KI fertig programmieren.

Name123 (unregistriert) 22. Dezember 2016 - 8:50 #

Warum sollten sie die Leute kaufen es doch trotzdem.

Nameggggg (unregistriert) 28. Dezember 2016 - 18:27 #

Ich liebe Civ - den sechsten Teil habe kaufe ich nicht. Bis die KI besser als in Teil V ist.

Natürlich kaufen dieses Spiel viele Leute. Die interessante Frage lautet: Wieviel mehr hätte verkauft werden können, wenn das Spiel ausgereift und mit guter KI ausgeliefert worden wäre ?

Ich persönlich kenn gut 25 Leute, die mit dem Kauf auf warten. Dementsprechend werden sie keine DLCS kaufen, keine Add Ons, sondern nur die günstige Complete Ed.

Mich würde echt interessieren, ob es eine Studie gibt, die den Einnahmenverlust, dahingehend analysiert ?

zz-80 12 Trollwächter - 977 - 22. Dezember 2016 - 9:15 #

Es wäre wünschenswert das die KI auch untereinander mal aggressiver Krieg führt. Ich habe in ca. 60h nicht ein einziges Mal erlebt das ein KI-Herrscher einem anderen eine Stadt weggenommen oder gar komplett vernichtet hätte. Egal welcher Schwierigkeitsgrad und das finde ich unrealistisch. Das höchste der Gefühle war ein eroberter Stadtstaat.

Ansonsten gefällt mir CIV 6 ausgesprochen gut.

TwentY3 14 Komm-Experte - P - 2518 - 22. Dezember 2016 - 12:08 #

Das hatte ich schon mehrfach, das Städte oder gleich ganze KI von anderen KI zerstört wurden. (auf Schwierigkeit 5 und 6 selbst erlebt im letzten Patch)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 342991 - 22. Dezember 2016 - 9:34 #

Ich habe mir mal erlaubt, ein "behauptete (!)" vor den Stichpunkt "KI-Verbesserungen" zu setzen. Dran gedreht haben sie bestimmt, fragt sich nur, ob es die KI nennenswert schlauer macht.

Cat Toaster (unregistriert) 22. Dezember 2016 - 9:55 #

Ist mir gar nicht aufgefallen dass das wohl nicht "Original" ist. ;)

Lencer 15 Kenner - P - 2724 - 22. Dezember 2016 - 10:44 #

Ich nehme das mal als Lernhinweis zum Artikelschreiben auf. "behauptet" wäre ja IMHO keine neutrale Information mehr und sollte News nicht neutral formuliert sein?

Lurtz 07 Dual-Talent - 139 - 22. Dezember 2016 - 11:33 #

Patch Notes sind immer behauptet.
Oder hast du überprüft, dass "zahlreiche Abstürze" behoben wurden? Andernfalls müsste da ja auch ein "behauptet (!)" davor geschrieben werden.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 342991 - 22. Dezember 2016 - 11:54 #

Civ 6 leidet aber nicht an Abstürzen, sondern an seiner Sonderschulabbrecher-KI. Darum ist es notwendig, bei den zahlreichen Indikativen im KI-Abschnitt extra darauf hinzuweisen. Noch lieber wäre mir, man würde das schon als News-Autor bei jeder einzelnen Aussage machen. Dann braucht es auch kein Ausrufezeichen.

Mr. Tchijf 14 Komm-Experte - P - 2100 - 22. Dezember 2016 - 12:17 #

Zumindest werde ich in meiner aktuellen Partie nicht mehr von den Horden an Missionaren mehr überrannt. Scheint zumindest etwas gemacht worden zu sein ^^

Jörg Langer Chefredakteur - P - 342991 - 22. Dezember 2016 - 12:50 #

Danke für den Hinweis. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass ich es mir über die Feiertage mal wieder anschauen werde!

Mr. Tchijf 14 Komm-Experte - P - 2100 - 23. Dezember 2016 - 0:23 #

Korrigiere: Trajan ist soeben mit 13 Inquisitoren und 5 Aposteln bei mir gelandet.

Lencer 15 Kenner - P - 2724 - 22. Dezember 2016 - 12:19 #

Das ist aber für eine News reichlich übertrieben. Da würde dann nämlich stehen:
- angeblich KI-Interesse an der Terrakottaarmee verbessert.
- angeblich Handhabung von Technologiezweigen verbessert.
Das willst Du ernsthaft?

Dann kann man die News auch weglassen und testet erstmal in Ruhe die neue Version und schreibt dann was dazu. Ich erzähl Dir da nichts neues, wenn ich schreibe, dass das in der aktuellen Medienlandschaft total unrealistisch ist, dass das so gemacht wird. Ich würde mir viel häufiger ernsthafte Nachtests wünschen, damit man wirklich einschätzen kann, ob sich bei Spiel XY durch diverse Patches wirklich was verbessert hat. Dazu werdet ihr aber viel zu selten Zeit haben, da schon bald "die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird".

Jörg Langer Chefredakteur - P - 342991 - 22. Dezember 2016 - 12:47 #

Ja, das will ich ernsthaft, und mache das auch so, wenn ich selbst Patch-News schreibe oder online bringe. Wobei man bei konkreten Einzelpunkten (Fehler X gefixt, 10 Saves statt 5 etc.) durchaus der Firma unterstellen kann, ein Faktum zu beschreiben. Aber bei Aussagen zur KI und ähnlichem? No way. Da geht es auch nicht um Lügen, sondern um die Wahrscheinlichkeit bei gleichzeitig nur aufwändig zu leistender Überprüfung, dass sich durch eine Verbesserung/Veränderung wirklich etwas Nennenswertes verbessert hat.

Es ist im Übrigen keinesfalls klar, dass das Patchnotes sind. Man könnte auch davon ausgehen, weil Indikativ, dass das der News-Autor überprüft hat.

Deswegen kann man aber die News nicht weglassen, denn es ist löblich und für den interessierten User wichtig, dass sich etwas getan haben *soll* an der KI. Und keine Sorge, wir werden Civ 6 im Auge behalten, und zu gegebener Zeit sicherlich ein Test-Update bringen. Aber das geht natürlich nicht für jeden größeren Patch – denn schon der letzte hatte ja angeblich die KI verbessert :-)

Lencer 15 Kenner - P - 2724 - 22. Dezember 2016 - 14:01 #

Das motiviert mich grad ungemein, weitere News zu schreiben. Das lass ich dann mal lieber.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 342991 - 22. Dezember 2016 - 14:11 #

Oder du nimmst meine Kritik nicht persönlich, sondern nutzt sie zur Verbesserung deiner künftigen News. Das wäre die zweite Möglichkeit. Natürlich musst du nicht in jeden Satz wörtlich "angeblich" einbauen. Das lässt sich variieren, oder auch unter "Angebliche Verbesserungen an der KI:" zusammenfassen. Es geht schlicht darum, nicht 1:1 die Behauptungen des Herstellers abzudrucken und dem flüchtigen Leser gegenüber einen Eindruck zu erwecken wie: "Jetzt kann ich mir Civ 6 kaufen, die KI-Probleme wurden beseitigt."

Lencer 15 Kenner - P - 2724 - 22. Dezember 2016 - 14:47 #

Mir ging es ausschließlich darum, auf den Patch hinzuweisen. Selbige "Neuigkeit" stand gestern morgen auf Gamestar und PC Games ... und ich fand es als "Info" für so ein viel diskutiertes Spiel halt wichtig. Ich hab das Spiel noch nicht mal selbst gespielt und kann mir nicht herausnehmen irgendwie über die Patch-Notes zu urteilen. Punkt. Mehr nicht. Dünnhäutig war ich nur deshalb, weil du generell eine News über einen Patch kritisierst, ohne das man im Detail geprüft hat, ob denn da wirklich alles so umgesetzt wurde, wie beschrieben. Das kann ich an Civ6 nicht leisten.

endymi0n 17 Shapeshifter - P - 6198 - 22. Dezember 2016 - 14:49 #

Die GS hat die Patchnotes 1:1 reinkopiert (sogar auf englisch?). Und dann auch noch die Wikinger als neues Volk herausgelesen – das sollte hier kein Maßstab sein.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 342991 - 22. Dezember 2016 - 14:58 #

Die Patch-Notes kamen nicht mal von Lencer, wie ich mittlerweile festgestellt habe. Es ehrt ihn, dass er sie in der Form dennoch verteidigt hat :-)

Denis Michel Freier Redakteur - 142854 - 22. Dezember 2016 - 16:16 #

Jup, das mit den Patch-Notes habe ich verbrochen (wird in Zukunft anders gehandhabt). :)

Lencer 15 Kenner - P - 2724 - 22. Dezember 2016 - 15:03 #

Öhem, das ist schon ein wenig schwach.

Zisback 14 Komm-Experte - P - 2006 - 23. Dezember 2016 - 15:47 #

Ich lese die News erst jetzt, ich weiß nicht inwiefern sie bisher verändert wurde. Aber da steht ja bei bei den Patchnotes, dass es Herstellerangaben sind und Herstellerangaben vertraut man ja auch nicht blind. Ich würde bei dieser News nicht denken: "Jetzt kann ich mir Civ 6 kaufen, die KI-Probleme wurden beseitigt.", sondern: "Aha, ein Patch ist draußen, mal abwarten wie die Nachtests sind."

Diese News ist für mich keine Kaufempfehlungen, sondern einfach eine objektive Information, daß ein Patch rausgekommen ist. Das "Behauptete (!) KI-Verbesserungen" sieht meiner Meinung nach auch irgendwie gemein aus.

Denis Michel Freier Redakteur - 142854 - 24. Dezember 2016 - 15:13 #

Das mit den Herstellerangabe habe ich nachträglich hinzugefügt. ;)

Lurtz 07 Dual-Talent - 139 - 22. Dezember 2016 - 12:52 #

Offensichtlich leidet es schon an Abstürzen, sonst hätten sie keine Abstürze behoben.
Wie gesagt, bei Patch Notes handelt es sich immer um Herstelleraussagen, die man im Grunde alle überprüfen und beurteilen müsste.
Von daher kann ich hier kein einheitliches Vorgehen feststellen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 342991 - 22. Dezember 2016 - 14:04 #

Du kannst aber meinen Wunsch als Chefredakteur dieses Magazins zur Kenntnis nehmen und bei etwaigen eigenen Patch-News beachten. Es liegt in der Natur der Sache, dass es bei einer Mitmach-Seite wie der unseren nicht immer so läuft, wie ich das gerne hätte. Aber das ändert nichts daran, dass ich klare Vorstellungen habe, wie Dinge zu sein haben.

Patch-News sollte man auch nicht einfach 1:1 copy-pasten (oder aus dem Englischen 1:1 übersetzen). Es reicht, die wesentlichen Dinge zu übernehmen. Und die kann man dann auch sprachlich so schreiben, wie es sich für eine News empfiehlt.

Was die Abstürze anbelangt: Was ist das für ein Argument? Es ist meine Einordnung als Tester des Spiels, dass Civ 6 kein Absturz-, sondern ein KI-Problem hat. Das schließt doch nicht aus, dass es Abstürze gibt, die nun anscheinend oder teilweise gefixt wurden.

PeterMann 05 Spieler - 33 - 22. Dezember 2016 - 11:22 #

Ist das im Test bemängelte Verhalten, dass verschiffte Landeinheiten mit ihren Land-Verteidungswerten agieren, mittlerweile eigentlich geändert?

Das hat mich bisher davon abgehalten weiter zu spielen.

murkser 09 Triple-Talent - 338 - 22. Dezember 2016 - 13:29 #

Sehr gute Frage, die mich auch interessieren würde

Mr. Tchijf 14 Komm-Experte - P - 2100 - 22. Dezember 2016 - 13:50 #

Leider nicht gefixt...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 342991 - 22. Dezember 2016 - 14:06 #

Danke für den Hinweis. Das senkt die Wahrscheinlichkeit, dass ich es mir über die Feiertage mal wieder anschauen werde...

Mal im Ernst: Dann ist das vermutlich wirklich Spieldesign. Schlechtes Spieldesign, aber gewollt. Herrje, die Strategiewelt geht vor die Hunde :-)

Gurumeditation 12 Trollwächter - P - 963 - 22. Dezember 2016 - 14:11 #

Da frage ich mich immer, ob hier nicht Konkurrenz das Geschäft beleben würde. Doch das fällt wohl flach, wenn die kleinen Entwickler sogar ein Command and Conquer Klon völlig falsch angehen...siehe 8 Bit Armies. (völlig falsch für mein Empfinden zumindest)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 342991 - 22. Dezember 2016 - 14:17 #

Naja, das neue Strategic Command beispielsweise verzichtet auf die Idiotie, dass sich verschiffte Panzer wie Panzer auf dem Land verteidigen dürfen. Wäre es anders, könnten die Deutschen nach dem Frankreich-Feldzug direkt nach England übersetzen, die armen Briten hätten nicht die geringste Chance. Und da geht es nur um den Ärmelkanal, nicht gerade das breiteste Gewässer der Erde :-)

Mr. Tchijf 14 Komm-Experte - P - 2100 - 22. Dezember 2016 - 15:59 #

Es ist echt traurig. Ich liebe CIV, aber in meinem (neuen) aktuellen Spiel befinde ich mich wieder nur in einem Dutzend von Parallelkriegen, aufgrund spontaner Überraschungs-Kriegserklärungen, Denunziationen etc.

Dann kämpft man einige Runden, vernichtet einige Einheiten und bekommt plötzlich Friedensangebote mitsamt Samt und Seide und der halben Schatzkammer des Gegenüber angeboten.

Echt schade...

NoRd 10 Kommunikator - P - 511 - 23. Dezember 2016 - 20:18 #

Ich vermute, dass es eine "erzwungene" Designentscheidung war, um die miserable KI nicht weiter gegenüber dem Spieler zu schwächen. Sollte Firaxis die KI auf ein annehmbares Niveau patchen, ändern sie das vielleicht.

Theoretisch kann man diesen Missstand wohl auch einfach wegmodden. Dürfte nicht allzu kompliziert sein, leider habe ich keine Ahnung von Modding:( und ich sehe auch momentan keinen Sinn darin. Sollte CIV 6 irgendwann eine ordentliche Herausforderung bieten, bin ich gerne bereit mich damit zu befassen:).

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1644 - 22. Dezember 2016 - 13:40 #

Ich glaube, ich muss noch mal ein Spiel starten. Ich hab bislang ein Spiel mit Cleopatra auf dem simpelsten Schwierigkeitsgrad gemacht, einfach um mal alles zu sehen und mich mit allem anzufreunden. Ich fand das in Teil 3 bis 5 auch immer sehr unterhaltsam, beim ersten Mal. Diesmal wurde es schnell extrem zäh, ich hab wenig bewegen können und gefühlt wurden die Züge immer länger. Insgesamt fand ich vieles eher verwirrend und schlecht erklärt ("wie blöd dass ich fast alle Städte erst mal falsch baue da mir keiner erklärt, wie es langfristig sinnvoll wird"). Irgendwann hatte ich gar keine Lust mehr. Seit dem hab ich das Spiel nicht wieder groß angesehen. Mal sehen, ob das an der Partie und ein paar Bugs lag. Außerdem hab ich so 1-2 Sachen dann mittlerweile auch verstanden, weil ich Guides angesehen habe.

Falk 14 Komm-Experte - 1897 - 22. Dezember 2016 - 14:24 #

Die eklatanten KI-Probleme bestehen immer noch. Selbst wenn die in den Patchnotes beschriebenen Änderungen wirklich greifen, wird das keinen großen Unterschied machen.

Ich werde mir daher die DLCs nicht kaufen und lieber weiter warten, bis ich das Spiel wieder installiere. Zumal die DLCs ohnehin lächerlich überteuert sind.

Die Balancing-Änderungen klingen hingegen ganz gut, auch wenn völlig offensichtlich ist, dass die internen Trade Routes gefixt werden müssen. Durch den Fabriken-Nerf sind die noch wichtiger geworden als ohnehin schon. Externe Handelsrouten machen nun exakt Null Sinn. Mir schleierhaft, wieso Firaxis das nicht sieht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 342991 - 22. Dezember 2016 - 14:26 #

Zu den Handelsrouten: Ich empfand sie schon in Vanilla als selten besser als die internen, zumal das Einrichten ja auch wesentlich länger dauert meistens. Das größte Argument war oft die Hoffnung, dass man durch Handel irgendwie das Verhältnis zu dem anderen Herrscher verbessert.

NoRd 10 Kommunikator - P - 511 - 22. Dezember 2016 - 14:49 #

Sehe ich auch so. Ich werde auf weitere Updates der KI warten. Bei diesem Patch sehe ich keine signifikante Verbesserung. Die Balanceänderungen sind jedoch sinnvoll und umfangreich.

Ich steige jetzt lieber wieder in Stellaris ein, das scheint mittlerweile in einem sehr brauchbaren Zustand, wie ich meinen Forumrecherchen entnehmen konnte:). Zumal man dort mittlerweile auch eine riesen Auswahl an Mods hat.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 342991 - 22. Dezember 2016 - 14:59 #

Zu Stellaris (und generell dem Thema KI) kommt zwischen den Jahren übrigens ein längeres Interview bei uns.

NoRd 10 Kommunikator - P - 511 - 22. Dezember 2016 - 15:41 #

Cool, da freue ich mich sehr:).

Mr. Tchijf 14 Komm-Experte - P - 2100 - 22. Dezember 2016 - 16:08 #

Da freue ich mich dann auch drauf :)

Stellaris ist ein tolles Spiel geworden. Geht noch besser, aber schon recht gut :)

PeterMann 05 Spieler - 33 - 22. Dezember 2016 - 18:01 #

Hm, dann werde ich das wohl mal wieder angehen...

Hanseat 13 Koop-Gamer - P - 1622 - 22. Dezember 2016 - 18:27 #

Also mir wurde von 2 KI`s auf Kaiser Krieg erklärt. Ich hatte ganze 2 Bogis und einen Kämpfer und ungefähr die Hälfte der Punktzahl. Habe beide besiegt und einen wunderbaren Friedensvertrag mit Geld bekommen. Die K.I. bleibt also aus meiner Sicht lächerlich.

DerMicha75 10 Kommunikator - P - 397 - 22. Dezember 2016 - 19:01 #

na ich werd mir den mal laden und über die Feiertage mal wieder spielen. Die Hoffnung stirbt zuletzt :-)

tidus1979 05 Spieler - 31 - 22. Dezember 2016 - 22:20 #

Ich werde mir das Ding erst wieder ansehen, wenn Jörg in einem Nachtest das OK hinsichtlich der KI gibt. Habe einfach keine Lust nach jedem neuen Patch wieder Zeit zu investieren, nur um zu überprüfen, ob es jetzt spielbar ist.

Ich finde es übrigens auch ein bisschen frech, jetzt DLCs rauszuhauen, bevor das Spiel wirklich funktioniert. Aber naja, man muss die Kapazitäten der Entwickler ja effizient ausnutzen.
Ich rechne sowieso damit, dass die KI erst nach 1 oder 2 Addons wirklich gefixt sein wird. Das werde ich dann aber nicht mehr ein bisschen frech finden, sondern unverschämt.

NoRd 10 Kommunikator - P - 511 - 23. Dezember 2016 - 20:29 #

Ich hoffe zwar, rechne aber leider auch damit. Die DLCs sind halt im Buisnessplan und werden nun rausgehauen. Ich bekomme sie "umsonst", war aber das letzte Mal, dass ich Firaxis solches Vertrauen schenke. Kommt noch hinzu, dass der Wikinger DLC ein Witz ist.

Generell kaufe ich nicht zu Release, machte hier aber eine Ausnahme. CIV 5 hatte ich damals auch zu Release, da war ich weit zufriedener und hatte etliche Stunden mehr auf dem Konto, bevor mich der fehlende Tiefgang und die auch dort nicht sonderlich berauschende aber nicht so katastrophale KI einholte.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit