Dante's Inferno: fragwürdiges Achievement?

360 PS3
Bild von ChrisL
ChrisL 142385 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

17. Oktober 2009 - 17:48 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Dante's Inferno ab 14,99 € bei Amazon.de kaufen.

Im Actionspiel Dante's Inferno werden den Spieler eine Vielzahl von Gegnern erwarten: Riesige, schwer zu besiegende Bossgegner oder auch normalgroße Dämonen. Aber auch Kinder bzw. Babys, die anstatt Armen lange Messerklingen tragen, werden die 9 Höllenkreise bevölkern.

Nach Auskunft von Jonathan Knight, Executive Producer bei Electronic Arts, wird es im spielbaren Inferno ein Achievement -- bzw. auf der PlayStation 3 eine Trophäe -- mit der Bezeichnung "Bad Nanny" geben, die explizit das Töten der ungetauften Babys erfordert. Wie viele dieser Gegner für diesen Erfolg erledigt werden müssen, ist bisher nicht bekannt.

In der Vergangenheit gab es ähnliche Fälle immer wieder; die entsprechenden Spiele wurden in Deutschland entschärft. Mal ganz davon abgesehen, dass Dante's Inferno heftige Tötungsweisen, blutüberströmte Kämpfe oder nackte Frauenkörper zeigen wird: Die Verantwortlichen bei der USK und ähnlichen Prüfstellen werden sich auch bei diesem Spiel fragen, ob messertragende, angsteinflößende Kleinkinder ein Gegnertyp wie jeder andere auch sind, oder ob das Actionspiel hier eventuell zu weit geht.

Vielleicht wird es ja auch eine Rolle spielen, dass die Story zum Spiel auf der Dichtung "Die göttliche Komödie" basiert, die immerhin als bedeutendste der italienischen Literatur gilt sowie als eines der größten Werke der Weltliteratur.

Loco 17 Shapeshifter - 8278 - 17. Oktober 2009 - 19:23 #

Absolut unnötig so etwas... vielleicht wäre ein Verbot in diesem Falle ja doch angebracht auch wenn ich eigentlich gegen solche bevormundungen bin. Mann muss sich auch einfach mal fragen was das soll, in einem Silent Hill werden Splatter Szenen etc. "künstlerisch" bzw. einfach passend eingesetzt. Ein Metzelspiel mit Blutfontänen und Baby killen braucht man aber nun wirklich nicht.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12704 - 17. Oktober 2009 - 19:19 #

ganz ehrlich das finde ich auch wiederlich wenn man babys umbringen muss....

Loco 17 Shapeshifter - 8278 - 17. Oktober 2009 - 19:22 #

Auch wenn man es nicht muss ist es überflüssig und einfach fehl am Platze.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22470 - 17. Oktober 2009 - 19:22 #

Ich bin nun wirklich nicht zum Moralapostel geboren, aber das ist einer dieser Fälle, bei denen auch ich finde, dass es eindeutig zu weit geht. Und es wäre mir dann doch irgendwie neu, dass in der göttlichen Komödie ungetaufte Babys mit Messerklingen statt Armen auftreten. Dass das Spiel lose auf diesem Buch basiert, ist doch genau genommen sowieso eine Farce und nur fürs Marketing einigermaßen dienlich. Könnte man ja mal machen: einen Literaturkritiker vor das fertige Spiel setzen und ihn Parallelen zwischen Spiel und Vorlage suchen lassen. Meine Prognose ist ganz klar: die Ausbeute wäre recht mau.

Loco 17 Shapeshifter - 8278 - 17. Oktober 2009 - 19:24 #

Ich hoffe EA fliegt damit richtig auf die Schnauze, ihr ganzes Marketing kotzt mich eh an und am Ende kommen billige SChundspiele bei raus zumindest bei 50%... *pfui*

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 142385 - 17. Oktober 2009 - 19:28 #

Stimme Philipp zu.
Zwar kommen - laut Wikipedia - ungetaufte Kinder vor, aber ich denke das ist noch lange kein Grund, diese auf groteske Weise ins Spiel einzubauen und sie im Spiel auch (besonders für eine "Trophäe") im wahrsten Sinne des Wortes abschlachten zu müssen.

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10352 - 17. Oktober 2009 - 19:23 #

Die Jungs und Mädels von der EA-Marketing-Abteilung lassen auch wirklich nichts aus, um aufmerksamkeit zu erregen. Was sie mit diesen "Gegnern" wohl auch schaffen. Ich brauch's net, das ganze Drumherum ist mir zu plump.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 17. Oktober 2009 - 19:34 #

Klar, Erwachsene in Videospielen niedermetzeln, erschießen, überfahren oder was auch immer ist ok, aber sobald es um Kinder geht, die in diesem Fall eher wie Monster aussehen, regt sich jeder drüber auf!?

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 17. Oktober 2009 - 19:50 #

Dasselbe dachte ich mir auch. Wenn die Babys aussehen würden wie menschliche Babys, könnte ich die Aufregung verstehen, aber so sehen die Bälger nur aus wie ein weiterer Gegner, den man niederknüppelt und sich keine großen Gedanken drum macht.

Christian Korndoerfer 14 Komm-Experte - 2103 - 17. Oktober 2009 - 19:34 #

ich denke in dem spiel wird man viel groteskere Inhalte antreffen, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das Spiel in deutschland garnicht erst (ungeschnitten) in den handel kommt. Wenn doch, mutiert die USK für mich zu einem noch größerem mysterium als sie so schon ist ^^

bam 15 Kenner - 2757 - 17. Oktober 2009 - 23:07 #

Selbst wenn die Babys aussehen wie Babys. Leute, das sind Pixel.
Genau darum gehts doch bei jeder Killerspieldebatte, da wird versucht Parallelen zu echten Straftaten zu ziehen, die einfach nicht existent sind.

Dante's Inferno bricht zu Recht Tabus. Wenn man die Hölle oder irgendwas in dieser Art darstellen will, dann bitte ohne irgendwelchen politisch korrekten Mist.

Das Spiel ist für Erwachsene und nur für Erwachsene. Wer mit diesem Setting nichts anfangen kann, der lässt es bitte bleiben. Aber ich als erwachsener Spieler will mich sicherlich nicht von jemanden Bevormunden lassen, nur weil er der Auffassung ist, dass virtuelle Babys ein Tabu sind.

Leute die da nach Verboten schreien sind genauso schlimm, wie die Leute, die Counterstrike und Co. als Tötungssimulatoren bezeichnen.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22470 - 17. Oktober 2009 - 23:28 #

Zwischen political correctness und dem skandalträchtigen Brechen von Tabus liegen aber nun einmal Welten. Mir scheint, als hätten sich EA mal den Shooter Jericho angeguckt und sich gedacht: "Okay, und das toppen wir jetzt in jeder nur denkbarer Hinsicht." Spiele für Erwachsene haben absolut ihre Daseinsberechtigung, den Vorgänger im Geiste von Dante's Inferno namens Dead Space habe ich mit großem Spaß gespielt, aber dennoch geht mir das Töten von (wenn auch virtuellen und in dem wasweißichweivielten Kreis der Hölle angesiedelten) Babys für ein Achievement eindeutig zu weit. Man muss auch als Entwickler für Erwachsene nun wirklich nicht alles machen, nur weil man es machen kann. Ich möchte auch als Erwachsener, auch in einem Spiel über die Hölle, keine Trophäe für so etwas erhalten.

Und das hat übrigens mit der Killerspieldebatte absolut gar nichts zu tun. Das hat zu tun mit einem moralischen Wertehorizont, der eben doch irgendwo auch seine Grenzen hat.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 17. Oktober 2009 - 23:37 #

Wer schreibt denn vor, was tabu ist? Es gibt auch Trophäen für soundsoviel Kopfschüsse und Kills etc, da beschwert sich auch niemand drüber. Man sollte die Tabus der Realität nicht mit der virtuellen Welt gleichsetzen. Immer diese Doppelmoral.

bam 15 Kenner - 2757 - 17. Oktober 2009 - 23:52 #

Es gibt keinen allgemeinen Wertekonsens und keine definierten Grenzen was nun Tabu ist und was nicht.

Wenn dir persönlich das zu viel ist und das ganze deinen Geschmack absolut nicht trifft. In Ordnung, akzeptiere ich, akzeptiert der Entwickler. Du bist einfach nicht Teil der Zielgruppe.

Du musst aber bitte auch so fair und tolerant sein und andere Geschmäcker akzeptieren. Ich persönlich bin der Meinung, dass man in Spiel, Film, Literatur oder anderer Kunst, absolut alles machen darf. Ich kenne da keine Tabus, da alles fiktiv ist und das ganze nichts mit der Realität zu tun hat.

Skandalträchtig werden solche Darstellungen doch nur, weil sich Leute darüber aufregen. Und ja, es ist absolut das gleiche, wie mit dieser Killerspieldebatte. Die "Gegner" setzen für sich und für alle andere moralische Grenzen und erklären das Medium Spiel für grenzüberschreitend.

Nochmals: Niemand hat das Recht anderen vorzuschreiben was moralisch in Ordnung ist und was dargestellt werden darf, solange die Darstellungen fiktiv sind.

Blair 10 Kommunikator - 356 - 18. Oktober 2009 - 0:58 #

Dead Space hast du mit Begeisterung gespielt? Muss sich dann ja in Grenzen gehalten haben, denn wenn du die Babies dort nicht getötet hast, gingen die einem schon ziemlich auf die Nerven und schmälerte die Begeisterung, daher musste man sich schon dort eben dieser virtuellen Babies entlediegen. Dort sahen sie sogar noch genausoaus wie Kleinkinder, die Auswüchse auf dem Rücken waren eher Zusatz. Was auf dem Bild hier bei der News zu erkennen ist, ist ja nun schon wahrlich eine grotesk-abstrakte Darstellung von einem Knirps.
Und wenn jetzt das Achievement dafür der große Aufhänger sein soll, kann ich persönlich das Geschrei noch weniger nachvollziehen, denn wie hier schon gesagt, gibt es erstens für viel geschmacklosere Dinge à la Kopfschüsse ebenso Achievements und des weiteren sind Achievements ja nunmal kein Zwang. Meiner Meinung nach.

Seppel666 08 Versteher - 150 - 7. November 2009 - 12:01 #

bestimmt hat ihn das babys wegkicken in deadspace nicht so gestört, weils da ja auch kein achivement für gibt. :>

Imbazilla 15 Kenner - 3065 - 17. Oktober 2009 - 23:35 #

Wir töten Babys! Yay, das wird unseren Ruf für Killerspiele noch mehr stärken! -.-
Wenn es den Spielen an Qualität fehlt, muss meistens auf solche "Skandale" gesetzt werden. Dante's Inferno hat eine tolle PR-Kampange - aber das Spiel dahinter missfällt mir immer mehr...

prax 11 Forenversteher - 575 - 18. Oktober 2009 - 1:20 #

Euch ist aber schon aufgefallen das es sich um dämonische Babys handelt oder?

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37097 - 19. Oktober 2009 - 11:29 #

Ach, in Doom 3 gab's auch schon Gegner mit dem Oberkörper von menschlichen Babies. Hat irgendwie niemanden gestört. ich finde das auch immer so eine Doppelmoral, sich darüber aufzuregen. Wenn über virtuelle Gewalt diskutiert wird, heißt es, es ist doch nur ein Spiel, aber jetzt geht es auf einmal zu weit... Achievements für das Töten einer bestimmten Anzahl eines Gegnertyps gibt es zuhauf in Spielen, das ist jetzt nichts anderes. Die dämlichen PR-Aktionen von EA zu dem Spiel regen mich viel mehr auf.

Porter 05 Spieler - 2981 - 19. Oktober 2009 - 11:54 #

jaja schlimm schlimm die Gesellschaft verroht immermehr... *blub*

bei dem Spiel sollte es das Achievment "GOD of WAR" geben, damit wäre das Spiel wenigstens ehrlich mit sich selbst :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)