Left 4 Dead 2: Das Ende des Boykotts

PC 360
Bild von André Pitz
André Pitz 2976 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A8
Bronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

14. Oktober 2009 - 14:58
Left 4 Dead 2 ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.

Einen knappen Monat vor Release des viel diskutierten zweiten Teils der Zombiehatz Left 4 Dead 2 aus dem Hause Valve und einen genauso knappen Monat nach dem Hausbesuch der Boykottführer bei den Entwicklern in Bellevue (GamersGlobal berichtete) wurde nun das offizielle Ende des Boykotts verkündet:

"Wir haben mit unserem Manifest alles erreicht, was wir auch erreichen wollten. Wir standen mit Valve im Dialog seit Gründung der Boykott-Gruppe, haben sie letztendlich persönlich getroffen und sind nun an einem Punkt angelangt, die Diskussion zu beenden. Es war nicht unser Ziel, die Leute von Left 4 Dead 2 fernzuhalten, sondern Valves Aufmerksamkeit zu erlangen und dass sie den Support für den ersten Teil aufrecht erhalten. Wir waren erfolgreich und somit endet unsere Mission hier, nicht mehr und nicht weniger."

Die Boykott-Gruppe in der Steamcommunity soll in einer Woche, am 21. Oktober 2009, um 18 Uhr unserer Zeit geschlossen werden, was auch gleichzeitig das endgültige Aus der Aktion besiegelt. Laut den Gründern und Führern des Boykotts sei dies ein nötiger Schritt, da die meisten Mitglieder der Aktion das eigentliche Ziel aus den Augen verloren haben und sich darauf konzentrierten, Valve zu diffamieren.

Dass Valve den ersten Teil des actiongeladenen Spektakels nicht fallen gelassen hat, zeigt das letzte Update. Den Fans wurde die neue Kampagne "Crash Course" präsentiert, die ihren Fokus auf kurzweilige Action im Versus-Modus legt. Bereits in naher Zukunft sollen, neben den üblichen Bugfixes, noch mehr Inhalte nachgelegt werden.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90515 - 14. Oktober 2009 - 15:28 #

Der Boykott war von Anfang an ne lächerliche Sache. Doch das ist jetzt eh ne gegessene Sache.

Was mich jetzt wiederum verwundert ist die (größenwahnsinnige) Annahme, daß diese Gruppe anscheinend wirklich glaubt, es wäre ihnen zu verdanken, daß es für L4D1 weiteren Content/Support gibt (der übrigens seitens Valve von Anfang an und immer wieder gepredigt wurde). Oder wie darf man die letzten beiden Sätze des Zitates verstehen?

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 14. Oktober 2009 - 15:30 #

Wenn man den Schwanz einzieht wird man nicht in aller Öffentlichkeit sagen "Wir ziehen den Schwanz ein", sondern "Wir finden, unsere Ziele sind erreicht, sodass wir hier fertig sind". In der Politik doch auch nicht anders.

General_Kolenga 15 Kenner - 2866 - 14. Oktober 2009 - 16:09 #

Bin exakt deiner Meinung.
Es ist in letzter Zeit zum Trend geworden, sich über jeen Dreck zu beschweren.

Rondrer (unregistriert) 14. Oktober 2009 - 20:03 #

Am lächerlichsten fand ich an der Aktion, dass die Boykotteure dafür auchnoch belohnt wurden (mit einem Besuch bei Valve). Die treuen Fans schauen wie immer in die Röhre. Aber es ist halt wie immer im Leben: Die die sich wie Arschlöcher aufführen (z.b. im Restaurant) bekommen halt immer das was sie wollen (z.B. den besten Tisch) und die, die wissen wie man sich benimmt müssen sich mit dem Rest zufriedengeben.

Teyro 10 Kommunikator - 386 - 14. Oktober 2009 - 15:43 #

Also ich denke mal dass das "Poltischer" Druck von Valve ist... Die haben die Jungs so sehr bearbeit dass sie einknicken :D Anders lässt sich für mich net erklären dass:

- Die Gruppe in allen Medien rund um die Globus genannt wurde
- Es großen Zuspruch der Community gab

In Gewisser weise haben die Jungs ihr Ziel erreicht ja, das stimmt schon... Es wurde in den Medien scharf diskutiert und viek drüber berichtet. Sodass Valve gezwungen war irgendwas zu machen...Und was haben die gemacht? Ein gutes Spiel mit ner 2 Drangehängt und hier und da was neues sein und raus kommt ein genauso gutes Spiel... So zumindest die Theorie... Was die Praxis sagt werden wir sehen wenn LFD2 in den Läden steht...

Ich hoffe ansonsten auf Fleisige Modder ....

bam 15 Kenner - 2757 - 14. Oktober 2009 - 16:35 #

Die Leute die L4D2 boykottieren werden dies auch weiterhin tun. Da ist es egal was da 2 Leute sagen, auch wenn es die Gründer dieser Gruppe waren.

Ich persönlich halte es auch für etwas lächerlich, dass man L4D2 zum Vollpreis verkauft bzw. L4D-Käufer da keine Ermäßigung bekommen.
Letztendlich geht es auch genau darum und nicht nur um neuen Content für L4D. Es ist schon ziemlich bitter, dass ein L4D-Käufer hier nochmal den Vollpreis zahlen soll, obwohl augenscheinlich der überwiegende Content schon in L4D vorhanden war.

Mich persönlich interessiert L4D aber eh nicht groß. Ein reines Multiplayerspiel kommt mir zu dem Preis nicht ins Haus, da will ich eine schön präsentierte Solokampagne mit Story und ausgearbeiteten Charakteren. Das bietet L4D nicht und das wird auch L4D2 nicht bieten. Das ganze hat einfach Mod-Charakter.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36236 - 14. Oktober 2009 - 17:57 #

Vavle hat bei der Vorstellung vo L4D2 eifach erstaunlich viele Fehler gemacht. Es waren kaum Neuerungen zu sehen und man musste denken, dass der DLC-Support von Teil 1 am Ende ist. Bei beidem hat sich im Laufe der letzten Monate Besserung gezeigt, deswegen haben die Boykottierer ihre Meinung geändert. Ich kann sowohl ihre anfängliche Wut, als auch ihren "Sinneswandel" verstehen. Ich bin der Gruppe seinerzeit sogar beigetreten, wenn auch nicht in vollem Ernst. Wenn sie jetzt aber aufgelöst wird, hab ich auch nichts dagegen.

Creasy (unregistriert) 15. Oktober 2009 - 7:11 #

Gut, dann "boykottier" ichs jetzt... Absolutes sinnloses Schrottspiel, das niemand braucht. Maximal 2 Eur würde ich für so ne Mod ausgeben.

Porter 05 Spieler - 2981 - 15. Oktober 2009 - 10:30 #

ts,ts Sie haben sich von Valve kaufen lassen!

Roherfisch 12 Trollwächter - P - 1125 - 15. Oktober 2009 - 16:20 #

Hab mir L4d damals gekauft und wurde enttäuscht, nochmal passiert mir das nicht, wer so denkt wie ich brauch keiner Boykott Gruppierung beizutreten.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit