Phil Spencer zu den Gründen für den mäßigen Erfolg der Xbox One in Japan

XOne
Bild von Denis Michel
Denis Michel 146857 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

16. Oktober 2016 - 0:00 — vor 44 Wochen zuletzt aktualisiert
Xbox One ab 300,00 € bei Amazon.de kaufen.

Xbox-Boss Phil Spencer hat sich in einem Interview mit Play Asia zum mäßigen Erfolg der Xbox One in Japan geäußert. Auf das Thema angesprochen und gefragt, woran es liegen könnte, dass die Redmonder Konsole dort nicht so populär ist, antwortete Spencer, dass das eigene Spiele-Portfolio wohl einfach nicht den Geschmack des durchschnittlichen Japaners treffe:

Ich denke das liegt an den ganzen bisher für die Konsole veröffentlichten Spielen. Ich habe das Gefühl, dass es sich dabei einfach nicht um Titel handelt, die das japanische Publikum gerne spielen möchte und für die es sich begeistert. Eine Menge japanischer Spieler scheinen sich wirklich eher für Spiele, wie Persona 5 oder Nioh zu interessieren. Das ist auch der Grund, weshalb wir uns damals entschieden haben, uns mit den japanischen Entwicklern in Verbindung zu setzen, um Spiele wie Blue Dragon oder Lost Odyssey für die Xbox 360 zu erschaffen. Wenn wir auf dem japanischen Markt bestehen wollen, dann müssen wir Spiele entwickeln, die der durchschnittliche japanische Spieler auch wirklich mag.

Derzeit arbeitet Microsoft bereits mit verschiedenen japanischen Studios zusammen und hofft, mit dem Release der Xbox One S in Japan seine Verkäufe dort steigern zu können:

Wir haben uns bereits mit einigen japanischen Entwicklern zusammengetan und sie gebeten, Spiele für unser System zu entwickeln. Da wären Keiji Inafune mit Recore, Hideki Kamiya und Spiele von Platinum Games, wie Scalebound. Wir planen noch mit vielen anderen Entwicklern in Kontakt zu treten, um mehr Spiele für den japanischen Markt zu veröffentlichen. Wir waren sehr erfreut, verkünden zu können, dass auch Final Fantasy 15 für die Xbox One erscheint, was mich auch persönlich sehr glücklich macht. Und wie schon erwähnt, wir wollen noch eine ganze Menge weiterer Kontakte für die Zusammenarbeit knüpfen.

Toxe 21 Motivator - P - 29997 - 16. Oktober 2016 - 0:45 #

Die verkaufen doch 80 Konsolen pro Woche, was wollen die denn noch? Etwa dreistellige Zahlen?! ;-)

Lorin 16 Übertalent - P - 4041 - 16. Oktober 2016 - 8:30 #

Ich musste jetzt doch ein bisschen schmunzeln. *g*

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23872 - 16. Oktober 2016 - 0:58 #

Wenn Sie von Anfang an so gefahren wären wie jetzt, wären die Zahlen zwischen XboxOne und PS4 deutlich spannender

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1417 - 16. Oktober 2016 - 4:09 #

Die Japaner mögen Microsoft einfach nicht, muss man halt akzeptieren. Allein deswegen hat die 360 ja noch den Konsolenkrieg der letzten Generation noch auf den Zielgraden verloren. Und das wird sich auch nicht ändern, solange sie nicht große Japanserien exklusiv bekommen, was undenkbar ist.

.xaan (unregistriert) 16. Oktober 2016 - 7:55 #

Da machst du es dir zu einfach. Das ist ja kein Naturgesetz. Es gibt einen Grund, warum die Box in Japan nicht gemocht wird. Und den kann man finden und dann kann man sich drum kümmern, es zu ändern. Nur weil MS das noch nicht geschafft hat heißt das nicht, es wäre nicht möglich.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1884 - 16. Oktober 2016 - 9:59 #

Wohl war. Amerikanische Produkte laufen in Japan nicht.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24258 - 16. Oktober 2016 - 4:50 #

Dass die immer noch versuchen, da Erfolg zu haben...

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64165 - 16. Oktober 2016 - 7:53 #

Nun, als Konzern musst du versuchen überall Fuss zu fassen um deine Gewinne zu maximieren. Der Fluch des Kapitalismus, wachsen um jeden Preis.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24843 - 16. Oktober 2016 - 8:23 #

In Japan hat Microsoft sicher mehr investiert, als sie jemals zurückbekommen werden. Da gibt es interessantere Wachstumsmärkte auf der Welt (China, Indien, Brasilien, Türkei), die aber auch ihre Tücken haben.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64165 - 16. Oktober 2016 - 8:42 #

Aber Japan ist nun mal ein Synonym für Videogames. Symbolcharakter und so ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 16. Oktober 2016 - 8:46 #

Japan ist aber der größte Wachstumsmarkt. In der letzten Generation gab es 12,7 Millionen Verkäufe der Wii, 10.x Millionen der PS3 und 1,6 Millionen 360, also eine gesamte Hardwarebasis von gut 25 Millionen, von denen derzeit circa 6 Millionen durch die PS4 und Wii U belegt sind. Wenn man von einem unendlichen Wachturm ausgeht, wie kapitalistische Firmen es tun, sind da irgendwo in Japan noch gut 24 Millionen Kunden die nur darauf warten, eine stationäre Konsole zu kaufen zu können.

Das heißt ja nun auch nicht, dass sie in Ländern wie Brasilien, Indien, Türkei und China nicht expandieren wollen, aber Japan ist allein aufgrund der riesigen Anzahl von Entwicklern wichtiger.

Ich persönlich glaube das die Zeiten des Konsolenwachstums vorbei sind, die One wird sich niemals im Leben besser verkaufen als die 360, genauso wenig wie die PS4 sich besser verkaufen wird als die PS2, ja nicht einmal die PS3, wenn man bedenkt das mit der Pro eine "neue" Konsole vor der Tür steht.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24843 - 16. Oktober 2016 - 9:58 #

Viele Japaner spielen nur noch unterwegs, die Gesellschaft wird immer älter, es werden zu wenig Kinder geboren. Nicht unbedingt das ideale Umfeld für eine Heimkonsole. Wenn man den PS2-Launch in Japan mit dem der PS4 vergleicht liegen da Welten zwischen. Die Begeisterung für Konsolen ist stark abgekühlt.

Elfant 16 Übertalent - P - 5037 - 16. Oktober 2016 - 10:53 #

Das mag schon sein, aber es ist auch ziemlich dämlich sein Produkt erst 6 Monate nach dem direkten Konkurrenten einzuführen. Das erklärt die Erstverkaufszahlen der One (~23.600) zu der PS4 (~300.000) doch etwas besser.

Elfant 16 Übertalent - P - 5037 - 16. Oktober 2016 - 10:34 #

Nur stellt sich auch für MS die Kosten - Nutzen - Frage. Mit der ersten Xbox bekamen sie gerade einmal die Zehenspitzen in den japanischen Markt (schätzungsweise eine halbe Million Einheiten), obwohl sie den PS2 Preis unterboten, mehrere japanische Entwicklerstudios einkauften und die Veröffentlichung Europa zogen.
Bei der zweite Xbox (360)war man dann mit etwa 1,6 Mio Konsolen immerhin mit dem Fuß in der Tür, ohne das ich wüsste was MS dort anders gemacht hätte. Eventuell war es schlicht das scheinbare Gewinnen des Konsolenkriegs.
Die dritte Xbox (One) scheint nun kolossal zu scheitern und Spencer möchte die Wege, welche schon damals nicht funktioniert haben, wieder aufnehmen?

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 16. Oktober 2016 - 11:26 #

Nein, es stellt sich keine Kosten-Nutzen-Fragen, sondern die Wachstumsfrage. Was muss Microsoft tun um in Japan zu wachsen? Microsoft macht derzeit pro Quartal einen Gewinn von 4 Milliarden Dollar und hat in den letzten 10 Jahren einen Gewinn nach Steuern, von 190,73 Milliarden Dollar gemacht. Trotzdem sind sie und Google zusammen weniger Wert als Apple. In solchen Größenordnungen kümmert man sich nicht mehr so groß darum, wo mal eben 200 Millionen Dollar verschwinden, wenn man am Ende sagen kann, dass der Marktanteil stärker gewachsen ist als der von Apple.

Microsoft hat in Japan nichts mehr. Der Marktanteil von Windows schwindet weltweit zugunsten Android und iOS, sogar Linux findet immer mehr User. Ihre Smartphonesparte haben sie komplett an die Wand gefahren, die Xbox ist in Japan und auch Deutschland ein komplettes Desaster, das einzige was sie da noch haben, sind ihre Clouddienste, wobei Apple mit den iCloud-Diensten auch da besser dasteht.

Wie Hendrik geschrieben hat, sie müssen einfach weiter machen und alles versuchen um das Wachstum anzutreiben, genauso wie Spielepublisher Spiele entwickeln und publishen müssen, wenn sie es nämlich nicht tun, gehen sie pleite.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64165 - 16. Oktober 2016 - 12:12 #

Das sie die SP Sparte an die Wand gefahren haben ist hoffentlich noch nicht fix. Ich hoffe auf ein Surface Phone.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 3074 - 16. Oktober 2016 - 12:22 #

Nachdem MS selbst ja kaum noch WP supported, ist es fuer mich persoenlich am Ende. Skype laeuft bei mir auf WP nur noch sehr unzuverlaessig und die fehlenden Updates dort sind fuer mich ein klares Zeichen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64165 - 16. Oktober 2016 - 12:25 #

Fehlende Updates ? Ich hatte letzte Woche gerade eines...
Ich persönlich glaube eher dass MS doch noch was in der hinterhand hat. Auf lange Sicht werden sie es wieder versuchen.Ansonsten behalte ich mein WP bis es auseinanderfällt. Androschrott oder der überteuerte Apfel kommen mir nicht ins Haus.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 3074 - 16. Oktober 2016 - 12:33 #

Skype fuer WP 8 wird nicht mehr supported. Es werden aber von Android oder iOS noch weit aeltere Versionen unterstuetzt. Auch wenn der Client noch bis 2017 laeuft, kommen Nachrichten bei mir fast immer mehrere Minuten spaeter an als auf dem iPhone, teilsweise auch garnicht. Und dann ist das nutzlos fuer mich.

Ich finde WP von der Bedienbarkeit wirklich gut, sogar besser als iOS. Aber wenn WP10 nicht bald besser laeuft, wird MS das wieder gnadenlos abschiessen. Deswegen habe ich mir jetzt was anderes gekauft.

Komischerweise hat MS bei der Box ein unglaubliches Durchhaltevermoegen, aber alles andere wird nach kurzer Zeit abgeschossen wenn es nicht gleich zieht.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64165 - 16. Oktober 2016 - 13:28 #

Skype nutz ich zum Glück nicht auf dem Phone. alles andere wird für meine Zwecke ausreichend supported. Schade, dass MS es nicht schafft die Entwickler aufs WP zu kriegen.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 3074 - 16. Oktober 2016 - 13:35 #

Mein Punkt ist das Skype ja MS gehoert. D.h. MS sieht sein eigenes OS nicht als wichtig genug an zu supporten. Damit ist es quasi beerdigt. Klar ist es WP8.1, aber es ist doch ein deutliches Zeichen wenn im Gegensatz iOS8 und Android 4.03 noch unterstuetzt werden.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64165 - 16. Oktober 2016 - 14:04 #

Ich denke eher dass MS Skype nicht mehr als so wichtig sieht.

Skeptiker (unregistriert) 16. Oktober 2016 - 15:05 #

Vielleicht sind Japaner einfach klüger als wir und trauen einer Firma nicht, die Projekte schon nach kurzer Zeit einstampft, in die Kunden sehr viel Geld investiert haben.
Spontan und vermutlich unvollständig: Surface RT, M$ Band 2, M$ Sidewinder USB-Hardware, Kinect für PC, Nokia, Kinect 2 gebündelt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 16. Oktober 2016 - 12:35 #

Also ich liebe mein Windows Phone, es läuft stabil, es ist schnell, es war günstig, es ist genau das Smartphone welches ich mir immer gewünscht habe. Wäre nur schön wenn auch noch Support bekommen würde, aber dafür war es halt günstig.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23872 - 16. Oktober 2016 - 12:17 #

Die AppleCloud würde ich jetzt nicht als Referenz nehmen. Im Vergleich zu Amazon/Azure bzw. VMware bietet dieser nur Consumerkram. Da gibts kaum Gewinne

Elfant 16 Übertalent - P - 5037 - 16. Oktober 2016 - 14:20 #

Du missverstehst mich etwas. Meine Kritik ist, daß Spencer eine These wieder gibt, die nach meiner Ansicht kein Wachstum in Japan erzeugen wird und auch MS hat keine 200 Mio übrig um sie zu verbrennen. Zu dem hat, wie Du schreibst, die Xbox gerade in wichtigere Länder ans Japan massive Probleme, aber das war ja nicht die Frage zum Zitat.
Das Spieleverleger Spiele verlegen müssen, um nicht pleite zu gehen ist da eine recht nette Analogie. Sie gehen nämlich auch pleite, wenn sie zu viele Kosten in unrentabeln Bereichen verursachen. Darüber weinen gewisse Gruppen wie japanaffine Spieler im Westen ja auch nicht erst seit gestern.

Ganz nebenbei welchen Wert nimmst Du um den Wert von Apple, MS und Google zu messen? Ich komme da nämlich auf ein anderes Ergebnis.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 16. Oktober 2016 - 14:43 #

Ich muss mich entschuldigen, MS und Google zusammen waren vor einiger Zeit zusammen weniger wert als Apple, beide haben aber hat extrem aufgeholt, was den Börsenwert bzw. die Marktkapitalisierung angeht. Da möchte ich mich für die veralteten Informationen entschuldigen.

Was deine Ansicht angeht teile ich sie, allerdings soll laut Microsoft AR ja der nächste große Shit werden, mit der HoloLens sind sie da ja gut gerüstet und die Anleger glauben seit Pokemon Go auch daran.

Ich warte da lieber ab und spiele weiter mit meiner One und dem Android-Handheld, irgendwo müssen die Publisher ja publishen und ich denke mit Geräten von Microsoft und Google bin ich da am besten bedient. ;)

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36494 - 16. Oktober 2016 - 11:40 #

Die Verkaufszahlen der PS4, PS4 Slim und PS4 Pro zählen für die Aktionäre alle in den gleichen Topf und wenn Sony so weitermacht, können sie die 100 Mio knacken

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 16. Oktober 2016 - 12:19 #

Jaja, für die Aktionäre. Dann kann Nintendo die Zahlen der Wii U auch einfach zu denen der Wii zählen und Microsoft die One-Zahlen zu denen der 360, dann ist alles wieder gut und die Aktionäre sind zufrieden. Achnee Moment, Microsoft macht das ja bereits, in Form von aktiven Usern. :D

Wenn es nicht ganz passt, packt Sony halt noch PS VR für die Aktionäre mit drauf und schon hat man mehr PS4 verkauft als PS2. ;)

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36494 - 16. Oktober 2016 - 14:02 #

Was das denn für ein Blödsinn?

Die Wii und die WiiU sind komplett verschiedene Geräte. Die Playstation 4 ist die Playstation 4, egal ob Standard, Slim oder Pro.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 16. Oktober 2016 - 14:07 #

Versteh ich nicht. Die Wii U spielt doch auch alle Wii-Spiele ab, genauso wie die PS4 Pro alle PS4 Spiele abspielt. Für PS VR braucht man eine PS4, also rechnen wir das am besten auch gleich dazu.

2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune!!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie den Aktien gefällt...

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36494 - 16. Oktober 2016 - 14:13 #

Was hat eine Abwärtskompatibilität damit zu tun? Die Playstation 4 ist eine Marke und beinhaltet mehrere Geräte. Genauso gehört die Xbox One und One S zur gleichen Familie und zuvor z. B. die Playstation 2 und Playstation 2 Slim.

Und die Playstation VR ist eine eigene Marke, deren Zahlen wird nirgendwo drauf gerechnet, es sei denn es gibt ein Bundle.

steever 17 Shapeshifter - P - 6130 - 16. Oktober 2016 - 15:34 #

Wäre mir neu, dass auf der Wii die WiiU Spiele genauso laufen, wie auf der PS4 die PS4 Pro Spiele. ;)

Wii und WiiU sind 2 verschiedene Generationen, mit Abwärtskompatibiliät. Aber die Spiele der neuen Generation laufen nicht auf der alten. So wie es immer war, bei verschiedenen Generationen.

PS4 und PS4 Pro gehören einer Generation an, die Spiele laufen alle auf beiden Konsolen. Zumindest ist derzeit nichts exklusives bekannt. Und wenn dann sicher eher nur vereinzelte Titel, wie auf dem 3DS und New 3DS, welche Nintendo ebenfalls als eine Generation ansieht, trotz exklusiver Titel für den New 3DS.

joakim (unregistriert) 17. Oktober 2016 - 10:57 #

So einfach wie das in diesem Kommentar dargestellt wird ist bei aller Liebe aber nicht.

Das sind, mit Verlaub, keine vernünftigen Argumente für eine gute Diskussion sondern eher pubertäres Schulhofpalaver.

PS4 = PS4, PS4 Slim & PS4 Pro.
XB1 = Xbox One & Xbox One S.

Oder mir ist entgangen was Abwärtskompatibilität mit der reinen verkauften Hardwarebasis zu tun hat?

Elfant 16 Übertalent - P - 5037 - 17. Oktober 2016 - 23:35 #

Schaut Euch doch bitte einmal die Wirkungsgrade von Heizungen an. Jene schildern gerne Wirkungsgrade über 100% aus und wenn die Warmwasserbereitung dazukommt, wird es erst richtig abenteuerlich. Nun weiß ich wie dies Zustande kommt, aber es zeigt auch wie geduldig Papier ist.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3641 - 16. Oktober 2016 - 12:33 #

Der "unendliche Wachturm"?!? ^-^
Sturmklingeln ohne Ende?? oO

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24843 - 16. Oktober 2016 - 8:28 #

Wenn sie damals die erste Xbox als Sega-Konsole vermarktet hätten, dann hätten sie vielleicht auch in Japan Erfolg gehabt. Keine Ahnung, ob die Übernahme von Sega jemals zur Debatte stand. Wäre sicher günstiger als Nintendo gewesen, bei denen eine Übernahme kurz überlegt wurde.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 16. Oktober 2016 - 9:03 #

Die sollte ja ursprünglich Kompatibel zur Dreamcast werden, vielleicht hätte das schon ausgereicht um sie erfolgreicher zu machen. Wer weiß das schon?

http://kotaku.com/5859934/the-xbox-was-as-close-as-we-got-to-a-dreamcast-2

Jadiger 16 Übertalent - 5331 - 16. Oktober 2016 - 21:20 #

Da steht nur das sie abwärtskompatibel sein hätte sollen, nichts von Kompatibel. Im Grunde eine Emulation von Dreamcast spielen, was bei der Xbox kein Problem gewesen wäre weil es ein PC war.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12750 - 16. Oktober 2016 - 8:59 #

Mäßiger Erfolg ist aber sehr charmant ausgedrückt.
Xbox 360 war ein mäßiger Erfolg, bei der Xbox One ist es ein Desaster.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2514 - 16. Oktober 2016 - 10:44 #

Mäßiger Erfolg ist echt lustig ausgedrückt. Ein Iphone aus den usa verkauft sich komischerweise gut in Japan. Kann also nicht nur an der Abneigung gegenüber us produkten liegen. Die Konsole ist einfach nicht für den japanischen Kulturkreis von den Spielen her geeignet. Also interessieren sich nur die paar us Auslandsstudenten dafür.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 3074 - 16. Oktober 2016 - 11:29 #

Icg glaube die One ist einfach zu groß für die japanischen Wohnungen. Mit dem Kasten ist ja dann die halbe Wohnung voll. Deswegen gibt es jetzt ja auch die S ;)

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14410 - 16. Oktober 2016 - 10:34 #

Mit den Spielen hat das nichts zu tun. Für die 360 gab es sogar gute JRPGs aber auch das half nichts. Japaner sind ein sehr stolzes Volk die wollen nichts aus dem Ausland.

Toxe 21 Motivator - P - 29997 - 16. Oktober 2016 - 12:52 #

Um mal ein paar Zahlen als Vergleich in den Raum zu werfen:

- Die Xbox One hat sich in Japan über die komplette Lebenszeit kurz vor 69k mal verkauft.
- Pro Woche verkauft Microsoft dort so etwa 60-80 Geräte.
- Vom 3DS (was dort die stärkste Konsole ist) werden in normalen Woche so ca. 20k - 40k Geräte verkauft.
- Die PS4 liegt im Moment bei ca. 30k - 40k pro Woche, in der Regel sind es aber eher 10k - 20k.
- PS4: 3,4 Mio verkaufte Geräte.
- 3DS: 21,3 Mio Geräte.
- Wii U: 3,3 Mio.
- PS Vita: 5,2 Mio.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 16. Oktober 2016 - 13:48 #

Um ein paar weitere Zahlen zum Vergleich in den Raum zu werfen:

Nintendo DS: 33,01 Mio
Wii: 12,77 Mio
PS3: 10,43 Mio
PSP: 20,01 Mio
Xbox 360: 1,66

Nintendo: -21,18 Mio
Sony: -21,84 Mio
Microsoft: -1,6 Mio

Aladan 22 AAA-Gamer - - 36494 - 16. Oktober 2016 - 14:06 #

Der Markt der Konsolen in Japan ist eh am selben schrumpfen. Es gibt kein Land auf der Welt, in dem Handheld- und mobiles Gaming größeres Wachstum verzeichnen und das wird dort auch noch so weiter gehen.

Nicht umsonst schauen fast alle japanischen Konsolenentwickler konsequent in den Westen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 16. Oktober 2016 - 14:12 #

Der Handheldmarkt ist im Vergleich zur Vorgänger-Gegneration bisher um über 26 Millionen Einheiten gesunken, das sind circa 50% weniger. Du hast ein sehr komisches Verständnis für Wachstum.

Lipo 14 Komm-Experte - 2106 - 16. Oktober 2016 - 13:07 #

Hatte die XBox ( Gleich welche ) je Erfolg in Japan ?

Vultejus 14 Komm-Experte - P - 2059 - 16. Oktober 2016 - 21:07 #

Microsoft war noch nie in Japan mit Hardware erfolgreich. Ausnahme: MSX

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23872 - 16. Oktober 2016 - 22:39 #

da lieferte Microsoft nur das Betriebssystem. Die Hardware wurde von anderen gebaut, kommt einem irgendwie bekannt vor :-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21784 - 17. Oktober 2016 - 6:35 #

Japaner haben eben Geschmack. 'nuff said. ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64165 - 17. Oktober 2016 - 7:42 #

Genau, geh weiter !

Freylis 20 Gold-Gamer - 21784 - 17. Oktober 2016 - 23:48 #

Och Mensch, lass mich doch mal ein bisschen trollen. Ich bin doch sonst immer viel zu nett. Ich wollte mal wissen, wie sich das emotional niederschlägt. ;)

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - P - 2122 - 17. Oktober 2016 - 12:51 #

...und Getragene-Höschen-Automaten.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21784 - 17. Oktober 2016 - 23:47 #

Naja... öh... niemand ist perfekt?

gamalala2017 (unregistriert) 17. Oktober 2016 - 15:40 #

Hallo Spencer, besser wäre gewesen die XBox One für 1 Jahr komplett kostenfrei herzugeben/"verkaufen" mit der Möglichkeit seine xbox 360 auf xbox one kostenfrei upgraden zu können bzw. man hätte als xbox 360 Kunde die Konsole in die Werkstatt eingeschickt. Alles mit non-versandkosten. Das hätte doch der Verbreitung gut getan.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64165 - 17. Oktober 2016 - 23:41 #

Klar, und die Spiele hätte man am besten auch kostenlos bekommen....

Elfant 16 Übertalent - P - 5037 - 18. Oktober 2016 - 0:37 #

Naja dann würde vielleicht sogar ich schwach werden. ;-D

gamalala2017 (unregistriert) 18. Oktober 2016 - 11:29 #

Das jetzt nicht. Aber bei Windows 10 hat´s doch geklappt!?

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64165 - 18. Oktober 2016 - 12:56 #

Windows ist ne andere Geschichte. Da muss keinen Hardware produziert werden. Zudem baut Win 10 ja voll auf Win 8 auf. Aber deine Forderung ist schlichtweg nicht wirtschaftlich.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)