Steam-Midweek-Madness mit Sunless Sea und mehr // Rabatte auf Endless-Spiele von Amplitude Studios

Bild von Denis Michel
Denis Michel 146857 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

13. Oktober 2016 - 14:35 — vor 44 Wochen zuletzt aktualisiert

Steam bietet im Rahmen des Midweek-Madness-Programms wieder mehrere Titel zu reduzierten Preisen an. So könnt ihr neben dem Roguelike-RPG-Mix Sunless Sea (Testwertung: 7.0) von Failbetter Games, auch das Echtzeit-Strategiespiel Europa Universalis 4 (Testnote: 8.5) von Paradox Interactive und den Hacking-Simulator Hacknet von Team Fractal Alligator günstiger erwerben. Alle Preise gelten bis 14. Oktober, um 19:00 Uhr (deutscher Zeit):

Darüber hinaus gibt es Rabatte auf das Spiele-Portfolio des französischen Entwicklers Amplitude Studios. Hier wurden bis zum 17. Oktober Spiele und Zusatzinhalte aus den Serien wie Endless Space, Endless Legends und Dungeon of the Endless im Preis gesenkt.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64234 - 13. Oktober 2016 - 14:40 #

Wie üblich der Hinweis: Die EU4 Collection enthält nicht alle DLCs, um genau zu sein sogar nur einen Bruchteil, und der Bruchteil ist zum größten Teil kosmetischer Kram. Würde ich persönlich von abraten zu kaufen, mit den 24 Euro kann man sehr viel besseres um EU4 herum kaufen. Namentlich Hauptspiel + Art of War + Common Sense, was die beiden wahrscheinlich wichtigsten Erweiterungen bislang sind.

Fingorn 09 Triple-Talent - 322 - 13. Oktober 2016 - 14:45 #

zusätzlich sind bis zum 17.10 alle Endless-Spiele von Amplitude bis zu 75% reduziert auf Steam (außer Early Access Endless Space 2)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20943 - 13. Oktober 2016 - 15:01 #

Die Endless-Spiele, wo eines einen prämierten Userartikel zu erhalten hat (Dungeon).

Olphas 24 Trolljäger - - 48266 - 13. Oktober 2016 - 15:47 #

Und genau das hab ich mir jetzt auch endlich mal gekauft. Zusammen mit Hacknet :)

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1334 - 14. Oktober 2016 - 0:02 #

Yay, bei Endless Legend + DLCs (außer dem Neuesten) zugeschlagen.

Denis Michel Freier Redakteur - 146857 - 13. Oktober 2016 - 15:11 #

Hab es mal mit in die News gepackt. :)

Esketamin 15 Kenner - P - 3579 - 13. Oktober 2016 - 15:49 #

Hacknet interessiert mich schon sehr :-)

Barkeeper 16 Übertalent - 4253 - 13. Oktober 2016 - 18:33 #

Hab es mir vor 2 Tagen gekauft. Ganz nettes Spiel. Hatte früher schon Uplink gespielt. Und es kommt auch sofort das gleiche Feeling auf.

Problem ist nur.. So als eingefleischter Linux nervt das Terminal in Hacknet doch arg.
Und man hätte sich bei den Kommandos, die es ja größtenteils tatsächlich genau so gibt, etwas mehr an der Syntax der Vorbilder orientieren können.

Und wieso muss ich "clear" eintippen um alte Ausgaben, etc. zu entfernen und nur ein leeres Terminal zu haben. Normal reicht Ctrl+L.

Wieso ist der Prompt unten und nicht oben?
Wieso kann ich den Prompt generell nicht anpassen?

Warum kann ich nur eine Shell offen haben?

Wieso kann ich nur auf einem Server gleichzeitig Befehle eintippen? Nicht auf mehreren gleichzeitig das gleiche?
(Siehe z.B. http://gnometerminator.blogspot.de/p/introduction.html )

Wieso kann ich keine Notizen an Server "heften"?
Die Lösungen für das Umgehen der Firewall sind immer gleich. Nur das ab und zu die Firewall eben wieder hochgefahren wird nachdem man sie "umgangen" hat. Technisch, also Realwelt-technisch, macht das keinen Sinn, spielerisch auch nicht. Entweder der "String" zum umgehen der Firewall ist nach wie vor gleich, dann muss ich die auch nicht mehr umgehen. Oder er hat sich geändert. Dann muss ich die auch wieder umgehen.
So nervt es einfach nur und ich hab mittlerweile eine Textdatei nebenbei immer offen wo ich zu jeder Server-IP die Infos reinschreibe.

Also so als Linuxer und Admin nervt mich das Fehlen einiger gewohnter Features aus Konsolenumgebungen doch hart. ;-)

Aber witzig ist das Spiel dennoch.
Allerdings ist Uplink, so nach 4 Std. Spielzeit in Hacknet, wohl komplexer und gerade was das Endlosspiel angeht witziger. IMHO.

Esketamin 15 Kenner - P - 3579 - 13. Oktober 2016 - 19:39 #

Danke für die Infos ;-) habe zwar auch einige Erfahrung mit Linux und shells, allerdings wenig mit Servern, da hört es nach ssh, rsync und scp auch schon langsam auf ;-) ob das realistisch ist kann ich vermutlich schlecht einschätzen, aber höre ich denn richtig raus, dass es zumindest plausibel ist?

Olphas 24 Trolljäger - - 48266 - 13. Oktober 2016 - 20:24 #

Ich hab vorhin schon mal eine Weile reingespielt und mit gefällt Hacknet richtig gut. Ich hab durchaus auch Unix-Kenntnisse und das zahlt sich schon aus. Aber ich bin nicht so tief drin, dass mich das vereinfachte stören würde. Man lernt in gutem Tempo mehr dazu und ich finde das ganz gut gemacht, dass einem nicht immer unbedingt genau gesagt wird, was man eigentlich machen soll. Man muss auch mal ein bisschen knobeln oder ein kleines bisschen kreativ sein.

Barkeeper 16 Übertalent - 4253 - 14. Oktober 2016 - 3:43 #

Plausibel? Inwiefern? Die Befehle gibt es teilw. tatsächlich, ja.
Nur funktionieren die in Hacknet anders.

Ein konkretes Beispiel: scp (secure copy) kann dazu benutzt werden um Dateien per SSH (Secure Shell), eine kryptographisch(verschlüsselt) abgesicherte Verbindung, zwischen Servern zu transferieren.

Die Syntax ist z.B. wie folgt:
scp Quelle Ziel, dabei kann Quelle und Ziel aber ein entfernter oder lokaler Rechner sein.
scp user@host1:/pfad/zur/datei.txt user2@host2:/pfad/zum/verzeichnis/

Das transferiert die datei.txt von host1 auf host2 (wenn user@host1 sich als user2@host2 anmelden darf.)
D.h. ich kann Dateien kopieren und umbenennen in einem Schritt.
Bei HackNet geht das entweder nicht, oder ich bin zu blöd das hinzubekommen. Die Hilft ist auch sehr, sehr schmallbandig, da nur gesagt wird wofür ein Befehl ist.
Bei HackNet kann scp nur Dateien auf deinen lokalen PC runterladen oder hochladen. Aber umbenennen geht im gleichen Schritt nicht.

Will man sich also die AccountInfo Dateien vom JMail.com Server sichern.. Muss man die lokal kopieren (dabei umbenennen) und dann per SCP runterladen. Das nervt hart :-)

Und das es keine for- oder do-while-Schleifen gibt bzw. keine Möglichkeit Batch-Skripte zu schreiben bzw. Dinge zu automatisieren.. Nervt auch :-)

Und mir echtem Hacking hat HackNet relativ wenig zu tun. Ja, teile sind ganz plausibel. Z.B. finde ich das mit diesem eOSDevice Dingen ganz gut gelöst. Das man erst auf dem PC muss mit dem das Handy gesynct wird und dann man erst von da das Handy hacken kann. Das ist realistisch insofern als das man als Hacker nicht physikalische Gesetzmäßigkeiten ändern kann und sich immer noch der vorherrschenden Netzwerktopologie unterordnen muss.
In der realen Welt würde man da aber vermutlich eher den Apple Push Service oder so hacken müssen um an die Infos zu kommen. Was dann wieder eine andere Hausnummer ist. Nicht den Schlafzimmer PC von Bob. Außer natürlich vielleicht wenn das Handy gerade in Bobs WLAN eingebucht ist und sich da synchronisiert. Nur läuft das ja meist über SSL ab.
Ja, auch das kann man aufmachen. Muss ich auf Arbeit manchmal selbst um Probleme zu debuggen. Erzwingt aber meist das man zumindest eine Seite in soweit unter Kontrolle hat, das man die dynamisch generierten kryptographischen Schlüssel mitschneiden kann um den Traffic zu entschlüsseln.
Und die statischen Keys für den Verbindungsaufbau braucht man auch. Sonst kommt man an die dynamischen gar nicht ran.

Kurz: Das Spiel macht Laune, kann einem in Teilen IT Wissen beibringen, aber man sollte sein Wissen dann eher so auf Hollywood-Niveau betrachten.
Mir wäre nämlich neu das ich an die Ports eines Servers hinter einem Proxy komme, wenn ich den Proxy ausknipse. In der Regel erreiche ich dann einfach gar nichts mehr.
Außer evtl. in Sonderfällen wo der Server hinter dem Proxy auch eine öffentlich erreichbare IP hat. Dann kann ich die aber direkt nehmen, und muss mich nicht erst mit dem Proxy abmühen..

Und wie in HackNet-Firewalls gehackt werden.. Lassen wir das :-)

Und das die meisten Tools nicht bunt und grafisch sind, sondern eher so Kommandozeilen-Kram ist auch klar, oder?
Ich meine.. Der CCC hat ja mal vor Jahren den Bundesdeutschen Staatstrojaner in die Hände bekommen. Da hat man dann, als Gag!, eine GUI zu geschrieben (Screenshot gibt es hier: http://ccc.de/de/updates/2011/staatstrojaner ) einfach um auch politischen Entscheidungsträgern etwas "zeigen zu können".
Ein Terminalausgabe ist für die eben "Nur Text den ich ja auch schreiben könnte." (O-Ton eines Vorstandes eines DAX notierten Unternehmens). Aber ein Screenshot einer graphischen Oberfläche besitzt für diese Leute eine völlig andere Aussagekraft. DAS können Sie sich vorstellen. Sehen, anfassen. Quasi.
Die Terminalausgabe ist zu abstrakt. Das kommt nicht so tief ins Hirn rein wie es müsste. Ist zu kryptisch, zu technisch..

endymi0n 17 Shapeshifter - P - 6245 - 13. Oktober 2016 - 16:15 #

Dungeon of the Endless kann man ja gar nicht besser beschreiben als Der Marian. Da ich noch eine Woche bis Civ 6 habe, habe ich mir mal Endless Legend gekauft.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35142 - 13. Oktober 2016 - 17:30 #

Gut Wahl!

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1334 - 14. Oktober 2016 - 0:05 #

Wie oben schon geschrieben, hab ichs mir auch mal gegönnt und bisher nicht bereut. Interessantes Spiel. :)

Markus 13 Koop-Gamer - 1480 - 13. Oktober 2016 - 18:44 #

Sunless Sea gibt's derzeit übrigens bei GOG praktisch gleich günstig.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11633 - 14. Oktober 2016 - 20:41 #

Ob ich Dungeon of the Endless heute Abend mal eintüte? Hab ja schon seit Release eine Auge drauf und der User-Artikel war auch nicht schlecht...

edit: Und gekauft. Weiß zufällig jemand wie es mit den DLCs aussieht, gibt ja ein paar...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)