Wasteland 3: Crowdfunding-Kampagne gestartet, bereits bei 1,5 Mio. US-Dollar // Trailer

PC XOne PS4 Linux MacOS
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 342498 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

5. Oktober 2016 - 18:26 — vor 49 Wochen zuletzt aktualisiert

Wie im Vorfeld angekündigt, wurde heute die Crowdfunding-Kampagne zum kürzlich enthüllten Rollenspiel Wasteland 3 (siehe News) gestartet. Anders als bei allen bisherigen Crowdfunding-Kampagnen, die Brian Fargo mit seiner Firma inXile (indes ausnahmslos erfolgreich) durchführte, findet die zu Wasteland 3 nicht mehr auf Kickstarter statt. Diesmal hat sich der ehemalige Chef von Interplay Entertainment für die Crowdfunding-Plattform Fig entschieden, die Tim Schafer auch für seine erfolgreich verlaufene Schwarmfinanzierung von Psychonauts 2 nutzte.

Bereits jetzt, knapp 14 Stunden nach dem Start der Kampagne, haben mehr als 4000 Backer beinahe 1,5 Millionen US-Dollar zusammengetragen. Das Finanzierungsziel liegt bei 2,75 Millionen US-Dollar. Die Kampagne ist für 30 Tage angesetzt. Das Spiel selbst soll Ende 2019 fertiggestellt werden und – anders als Wasteland 2 – parallel für PC-Systeme, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Als Neuerung wird (neben der offenkundig stark verbesserten Grafik) unter anderem die Verwendung des neuen Dialogsystems genannt, das auch in Torment - Tides of Numenera zum Einsatz kommt.

Wer sich an der Finanzierung beteiligen und sich einen Download-Code fürs Spiel sowie für die geplante Early-Access-Phase sichern möchte, muss mindestens 25 US-Dollar berappen. Wer schon zur Alpha einsteigen möchte, ist mit einer Spende von 75 US-Dollar dabei. Eine Version für PlayStation 4 oder Xbox One können sich die Backer aktuell nicht sichern, möglicherweise wird inXile diese Möglichkeit allerdings noch in irgendeiner Form nachreichen. Sollte die Beteiligung weiter so anhalten wie bisher, dürften Stretchgoals für die Crowdfunding-Kampagne zu Wasteland 3 nur eine Frage der Zeit sein. Sollte es hierzu Neuigkeiten geben, erfahrt ihr sie bei uns.

Passend zur Kampagne gibt es einen ersten Trailer (der auch unten in dieser News eingebunden ist) und den Pitch von Brian Fargo im Video.

Video:

Triton 16 Übertalent - P - 5794 - 5. Oktober 2016 - 19:01 #

Da sag mal jemand sie haben keine Fans oder das Geld kommt nicht zusammen. Die Jungs verdienen es halt sie zu unterstützen und das Geld das sie mit dem letzten Teil eingenommen haben, haben sie verdient zu behalten.

Lacerator 16 Übertalent - 4441 - 5. Oktober 2016 - 18:46 #

"Bereits jetzt, knapp 14 Stunden nach dem Start der Kampagne..."

Ähm, so lange läuft die aber definitiv noch nicht. :)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39823 - 5. Oktober 2016 - 18:47 #

Bin auch schon eingestiegen.
Aber der Early-Access sollte für PC-Spieler schon ab dem 25 $ Pledge-Level möglich sein.
Das Backen für "normale" User ging heute um 17 Uhr los, seit 4-5 Tagen konnten aber schon "Investoren" loslegen und die hatten halt schon einen grossen Teil der 1.5 Millionen $ erbracht.

Toxe 21 Motivator - P - 30881 - 5. Oktober 2016 - 19:11 #

Sieht ja schon mal ganz gut aus.

Aber ich bleibe bei meiner Befürchtung, daß vollvertonte und animierte Dialoge genau der gleiche Fehler sind, den schon so viele andere Entwickler vorher gemacht haben, und daß dadurch die Gefahr besteht daß die Dialoge nun kürzer und weniger werden. Aber mal überraschen lassen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64750 - 5. Oktober 2016 - 20:06 #

Fallout 4 :(

Toxe 21 Motivator - P - 30881 - 6. Oktober 2016 - 15:28 #

Da ist das Kind im Grunde schon vorher in den Brunnen gefallen, angefangen bei Oblivion.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64750 - 6. Oktober 2016 - 15:43 #

Hm, ich weiß nicht. Ich finde der vollvertonte eigene Charakter hat das nochmal ein wenig runtergezogen und verschlechtert. Aber stimmt natürlich, dass der Trend bei Beth-Spielen zu kürzeren Dialogen schon bei TES4 angefangen hat.

Toxe 21 Motivator - P - 30881 - 6. Oktober 2016 - 16:01 #

Hehe der vertonte eigene Charakter ist für mich nun wieder eine Bereicherung, die das ganze wieder nach oben zieht. Alles richtig gemacht, Bethesda. ;-)

Zumindest in meiner englischen, weiblichen Variante. Die anderen kenne ich nicht.

Grohal 14 Komm-Experte - P - 1966 - 5. Oktober 2016 - 20:40 #

Wieso vollvertont? Die eigenen Chars bleiben stumm. Also bisher genau wie in Wasteland 2.

Toxe 21 Motivator - P - 30881 - 6. Oktober 2016 - 15:29 #

Selbst wenn die eigenen Charaktere nicht sprechen können, alle NPCs aber schon, wäre das für mich noch "vollvertont genug".

Nordwin 14 Komm-Experte - 2300 - 5. Oktober 2016 - 20:51 #

Ich vermute erstmal, dass nur die wichtigen Charaktere eine Nahaufnahme plus Vollvertonung spendiert bekommen, ähnlich wie bei Fallout 1+2.

Toxe 21 Motivator - P - 30881 - 6. Oktober 2016 - 15:30 #

Die kurzen Statements der Entwickler lasen sich für mich so, als wenn hier alle NPCs vertont würden. Mit einer Fallout 1+2 Lösung könnte ich aber auch gut leben.

Guthwulf 15 Kenner - 3798 - 5. Oktober 2016 - 19:18 #

Naja... ich weiß noch nicht. Mit Wasteland 2 bin ich leider nie richtig warm geworden, obwohl ich eigentlich Fan des Settings bin. In der Riege der ersten Welle der Kickstarter Rollenspiele (Divinity, Shadowrun, Pillars etc.) rangiert es für mich leider auf den hinteren Plätzen. Auch die ganzen Wirren rund um Torment und dessen eher durchwachsenen technischen Eindruck steigern mein Vertrauen in inXile jetzt nicht unbedingt. Werde hier wohl passen.

Airmac 14 Komm-Experte - 2035 - 5. Oktober 2016 - 20:13 #

Also ich möchte da mal auch die Gegenseite repräsentieren und sehe Wasteland 2 eher noch vor Shadowrun und Pillars. Divinity liegt wegen dem etwas besseren Gameplay zumindest gleichauf. Ich denke du solltest dem Spiel nochmal eine Chance geben. :)
Technisch sicher etwas rückständig, aber die Quests, der Umfang, die Charaktere und auch das komplette Rollenspielsystem waren meiner Ansicht nach überdurchschnittlich gut. Ich kann mich jedenfalls an kein besseres Top-Down RPG der letzten Jahre entsinnen. (Außer vielleicht das genannte Divinity)

Guthwulf 15 Kenner - 3798 - 5. Oktober 2016 - 21:26 #

Wenn es mich nach 11 Stunden (Directors Cut) immer noch nicht gepackt hat, wird es auch nix mehr. Mich hatte in der Tat insb. die Technik/Grafik/ArtStyle und das enttäuschende Kampfsystem abgeschreckt. Dialoge und Story fand ich ok aber in den 11 Stunden gleichzeitig auch nicht gerade fesselnd. Da hatten mich die anderen Spiele schneller in den Bann gezogen.

Airmac 14 Komm-Experte - 2035 - 5. Oktober 2016 - 21:29 #

Alles klar, najut, 11 Stunden sind in der Tat ausreichend, dann war es halt scheinbar einfach nicht deins. Ist ja sicher immer auch ne rein subjektive Sache, was einem halt an einem Spiel gefällt. Die Technik/Grafik und der Stil hatten definitiv noch Luft nach oben, das Kampfsystem auch, kann ich vollkommen verstehen. Mir hat aber sehr gefallen, dass das Spiel offensichtlich eine Seele hatte. Etwas, was man leider heutzutage in Zeiten der Großproduktionen nur noch eher selten findet.

Guthwulf 15 Kenner - 3798 - 5. Oktober 2016 - 22:02 #

Die anderen genannten Spiele haben aber auch ne Seele ;)

Airmac 14 Komm-Experte - 2035 - 6. Oktober 2016 - 1:47 #

Ja, das war jetzt auch nicht explizit auf deine Vergleiche bezogen. :) Bei Divinity gebe ich dir recht, Pillars fand ich persönlich schwächer als ursprünglich erwartet und erhofft. Ich fand die Story sehr konstruiert und langweilig und auch die Charaktere waren aus meiner Sicht recht eindimensional. Shadowrun hab ich leider nie gespielt. Lohnt sich das?

Guthwulf 15 Kenner - 3798 - 6. Oktober 2016 - 6:28 #

Pillars nahm sich selbst so schrecklich ernst. Deshalb funktionierte für mich persönlich die Story auch nicht optimal. Die Ideen fand ich aber schon recht faszinierend und man sah schon das es mit viel Herzblut entwickelt worden war. Leider blieb die Spielwelt schrecklich statisch und das chaotische Kampfsystem mit der Wegfindung aus der Hölle war leider für mich ein echter Flop.

Shadowrun funktionierte für mich bestens, weil ich großer Cyberpunkfan bin. Der erste Teil (Shadowruns Return) hat noch diverse Schwächen und Kinderkrankheiten. Die beiden späteren Teile (Shadowrun Dragonfall und Shadowrun Hong Kong - jeweils mit eigener in sich geschlossener Geschichte) sind aber sehr empfehlenswert.

Airmac 14 Komm-Experte - 2035 - 6. Oktober 2016 - 15:41 #

Ja, deine Kritikpunkte bezüglich Pillars teile ich auch allesamt, inklusive der positiven Aspekte. Hab es auch durchgespielt und wurde teilweise gut unterhalten, aber ich halte es trotzdem persönlich weithin überschätzt.

Danke für die Empfehlung der beiden Shadowrun Spiele, das gucke ich mir dann definitiv mal an.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1394 - 5. Oktober 2016 - 22:23 #

Würde mich deinem Kommentar restlos anschließen. Für mich ist Wasteland 2 sogar noch vor Divinity. Aber nichtsdestotrotz auch Pillars ist bestimmt super, habe ich als einziges Spiel von den old shool rpgs noch nicht gespielt. Shadowrun fand ich aber nicht so toll.

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1562 - 6. Oktober 2016 - 8:41 #

Waass? Krass enttäuschend fand ich W2 - vor allem das magere Perk System gab nichts her - 3 Arten Schlässer zu knacken, dazu "Toaster" Skill und insgesamt nur 20 Perks. Die sollten sich be W3 mehr an FO2 orientieren. Auch das Kampfsystem war eher schwach, das hat besonders Divinity viel besser gelöst!

Grohal 14 Komm-Experte - P - 1966 - 6. Oktober 2016 - 20:33 #

Es gibt keine 3 Arten Schlösser zu knacken: Ein Skill ist tatsächlich Schlösserknacken, der andere ist Safeknacken (und - ich bin zwar kein Einbruchsexperte, aber - das ist einfach etwas völlig anderes) und der Dritte ist ein Computerskill der primär zum Hacken benutzt wird und kaum Behälter öffnet. Es sei denn Du meinst den Alarm entschärfen Skill, der öffnet aber selbst auch kaum Behälter.
Der Toasterskill ist eine Homage an das Original Wasteland - der muss einfach drin sein. :D
Die bräuchten sich auch gar nicht an Fallout orientieren, denn das Ur-Wasteland hatte noch wesentlich mehr Skills, wie Schwimmen, Klettern, Bürokratie, Fälschen, Kunststücke aufführen, usw. - man müsste halt nur im Spiel auch ausreichend Gelegenheit haben diese zu nutzen.
Die Charakterentwicklung war auch in meinen Augen suboptimal, auch wenn der DC es nochmal deutlich besser gemacht hat. Auch hier sollten sie sich wieder mehr am Original orientieren.
Aber die Kämpfe müssen wirklich mehr taktische Möglichkeiten bieten (Beinschüsse die den Gegner verlangsamen, Armschüsse die entwaffnen oder zumindest schwächer zuschlagen lassen etc.), da sind sie mit den Autos die in WL3 im Kampf genutzt werden können (bisher zwar nur als Deckung und Zusatzkanone, aber man wird sehen) und dem zwei Waffen gleichzeitig führen die man im Gameplay-Video gesehen hat schonmal auf dem richtigen Weg.

Toxe 21 Motivator - P - 30881 - 6. Oktober 2016 - 15:41 #

Was mich am Setting bzw. der Welt von Wasteland 2 gestört hat (neben den Mängeln am Spiel bzw. der Mechanik) war daß mir dort in den ersten 30 Stunden (danach habe ich auf dem PC abgebrochen) zu viele NPCs/Communities über den Weg liefen, die aussahen wie psychopathische Punks oder Indianer.

Und wenn ich eines in einem Post-Nuklearem-Endzeitszenario nicht so mag, dann sind es psychopathische Punks und Naturvölker / "Weise Wilde". Die Fallout Spiele haben das quer durch die Bank im grossen und ganzen besser gemacht, zumindest wenn es um meinen Geschmack geht. Auch wenn es dort auch kleine Ausnahmen gab. Trotzdem gefiel mir das Fallout Setting deutlich besser als Wasteland mit seinem "Cowboys und Indianer" Feeling.

Davon ab hat mich in Wasteland 2 gestört, daß man ohne Wahlmöglichkeit quasi sofort zum Gesetzeshüter eingeschworen wird. Zu einem Endzeitszenario gehört für mich irgendwie auch immer die Freiheit, mich verhalten zu können wie ich möchte, ohne irgendeinem Vorgesetzten Rede und Antwort stehen zu müssen.

In der Summe stehen für mich Wasteland 2 und Pillars of Eternity auf etwa einer Stufe. Ich könnte jetzt nicht sagen, welches mir besser gefallen hat – enttäuscht haben mich beide. ;-)

Aber ich werde Wasteland 2 nochmal auf der PS4 eine gute Chance geben und diesmal etwas anders spielen und quasi Schwächen des Spiels durch Hausregeln versuchen zu umgehen. Nach 30 Stunden habe ich es damals jedenfalls auf dem PC ermüdet abgebrochen. Aber da mich Spielen am PC ja in den letzten Jahren eh ermüdet, stehen die Chancen auf der PS4 durchaus nicht schlecht.

Esketamin 15 Kenner - P - 3591 - 5. Oktober 2016 - 19:41 #

Schön, das zu lesen. Wasteland 2 habe ich erst nach dem Patch auf den Director's cut angefangen und noch nicht beendet, aber es ist klasse. Drücke die Daumen für Wasteland 3 und freue mich drauf

Philley (unregistriert) 5. Oktober 2016 - 19:46 #

Prinzipiell ist Fig ja deutlich interessanter, als Kickstarter, da sie ja auch Publisher-Funktionen übernehmen und Investoren (bei Erfolg) Renditen ausschütten würden. In US-Buchhaltung habe ich zwar kein Vertrauen, aber bin doch interessiert, zu sehen, was für Investoren, die eben noch Backer waren, im Erfolgsfall rum käme.
Erinnert mich an die Art, wie Telekom-Aktien Tante Erna auf einmal zu Anlegern machen wollte.

Drapondur 26 Spiele-Kenner - - 72253 - 5. Oktober 2016 - 19:47 #

Nicht noch eine Plattform wo ich mich registrieren soll. Und den Vorgänger hab ich auch noch nicht gespielt. Irgendwann mal aber nicht jetzt.

Lexx 15 Kenner - 3597 - 5. Oktober 2016 - 20:04 #

Die 1,5 Millionen Dollar kommen zum Großteil von Investoren die schon seit Wochen Zugang zur Seite haben. "Normale Menschen" haben bis jetzt knapp 150k gegeben.
.
Ich bleib dabei und geb hier kein Geld mehr. Das "Gameplay" Video überzeugt mich ohnehin nicht. Release ende 2019 kommt noch dazu... dann wahrscheinlich noch einmal nach hinten verschoben, also 2020. Ne danke, vielleicht bin ich bis dahin schon tot. :D

euph 23 Langzeituser - P - 44555 - 5. Oktober 2016 - 20:07 #

Ende 2019 - puh, ne. Solange im Voraus werde ich kein Spiel kaufen :-)

Für Konsolen-Version noch mal extra bezahlen, obwohl ich keine PC-Version brauche? Damit bin ich endgültig raus.

Simulacrum 17 Shapeshifter - P - 8184 - 5. Oktober 2016 - 22:52 #

Eine Konsolenversion kann man im Pledge-Vorgang "dazubuchen": "Digital Console Copy" (18$).

Angela (unregistriert) 5. Oktober 2016 - 20:26 #

Wasteland 2 war jetzt nicht ganz so ein gutes Spiel. The Bard's Tale wird's wohl, zumindest so wie's derzeit ausschaut, auch nicht werden. Tides, mei, steht weiterhin aus - so wie die Originale von The Bard's Tale (RM).

Woher auch immer die Menschen ihre Begeisterung für inXile her nehmen.

Fig kalkuliert, zu Recht, die Crowdfunding-Ernüchterung nach den ersten Kickstarter-Erlebnissen mit ein und setzt auf höhere Beiträge/Investitionen bei weniger Teilnehmern - wie schon Psychonauts 2. Ohne diesen Schritt wären größere Einnahmen unrealistisch, so aber geht's, und Investoren sind die neuen (Edel-)Backer. Mal sehen, ob's denen in ein paar Jahren ähnlich geht.

Aufwendig produzierter Trailer, künstlerisch humorvolle Animationen, Bokeh, spritzige Begegnungen mit Einheimischen, >15 Million, Release: 2020+X, Unity basiert ... da wird's heiß werden für so manchen Chip. Zeitlich ist's gut platziert, weil's seit langem nix Größeres mehr gab.

roxl 11 Forenversteher - P - 745 - 7. Oktober 2016 - 1:08 #

So siehts aus, Angie. Als Backer von the Bard's Tale bin ich bislang sehr ernüchtert. Ich freue mich besonders auf die rm version, aber seit der ollen beta 2.00 sind nun auch schon etliche Monate ohne weiteres Feedback vergangen. Und 'fette' backerzahlen für w3 lassen mich nicht hoffen, der fokus auf bt würde verstärkt werden.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10841 - 5. Oktober 2016 - 21:31 #

Bin ich der einzige, der eine Investition von 33$ für eine digitale Kopie, die erst in über drei(!) Jahren fertig gestellt werden soll, für undankbar und dreist überteuert hält?
Wasteland 2 habe ich noch für 16$ gebackt und eine digitale Kopie bekommen.

Es handelt sich um einen Vorschuss auf eine Ware, deren Qualität und Auslieferung nicht garantiert ist. Für drei Jahre. Wenn man dann noch die zu erwartenden Patches abwartet, bekommt man das Spiel auf dem PC meist für weniger als 33$.

Man muss ja nicht mitmachen. Aber für die Firmen ist das ein günstiger Weg, Geld zu bekommen ohne Garantien abgeben zu müssen. Die Kostenspirale wird dabei so lange hoch gehen, wie Fans das blauäugig/enthusiastisch mitgehen. Mit Wertschätzung gegenüber Fans und Unterstützern hat das für mich nichts mehr zu tun.

Triton 16 Übertalent - P - 5794 - 5. Oktober 2016 - 22:29 #

Es wird doch keiner gezwungen teilzunehmen. Entweder man ist Fan und unterstützt sie oder halt nicht.

Name (unregistriert) 6. Oktober 2016 - 0:42 #

Blödes Argument. Über Dinge zu reden und zu diskutieren, gehört zu einer demokratischen Gesellschaft und freien Marktwirtschaft dazu. Es ist sogar ausdrücklich im Interesse jedes Unternehmers, dass Kunden ihre Meinung äußern und diskutieren, sonst kann er die Performance seines Produktes nicht auswerten.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19352 - 6. Oktober 2016 - 1:10 #

Ja diese Mischung aus Geiz ist Geil und Anrechtsdenken finde ich auch lustig :-D.

defndrs Game Designer - - 1077 - 6. Oktober 2016 - 3:39 #

Naja im Endeffekt spricht er halt ein klassisches Problem von Kickstarter an (was aber auch schon beim Vorgänger Wasteland 2 bestand). Es ist denke ich einfach Ausdruck der Backer-Müdigkeit (wie das klingt, geht doch runter wie Öl ^^). Man verbrennt sich hier und da mal die Finger, backt dieses, unterstützt jenen aber irgendwann stellt sich halt Zurückhaltung und Skepsis ein.

Wobei ich immer zu sagen pflege, Kickstarter verkauft Träume und genau das ist es, was man als Backer bekommt. Bei vielen Spielen weiß man als Backer gar nicht was man eigentlich wirklich will - und GENAU DAS bekommt man eben auch :)

Im Falle von Wasteland 3 hier hätte ich auch keine Lust mehr. Und was die Zeit angeht, naja da kann ich jeden Verstehen, dem's überdrüssig wird. Ich weiß noch das Drama bis endlich die Packung von Satellite Reign da war und mir fällt auch gerade ein, dass ich noch immer nicht die Amiga-Doku als Blu Ray bekommen habe... und Kingdom Come, was soll man da noch sagen... der größte Erfolg für mich war Elite Dangerous, da hat doch alles halbwegs geklappt - BIS AUF DASS ES NICHT OFFLINE SPIELBAR IST GRRR... aber hey, lassen wir das :) Ich verstehe jedenfalls Leute, die nicht mehr so die Lust verspüren.

PS.: Wasteland 2 vom Schöpfer (Fargo) ist zwar alles schön und gut, aber mal im Ernst, wieviele Spiele mit apokalyptischen Einöd-Settings gibt es eigentlich mittlerweile. Ich meine ja nicht, dass es zu viel wird, aber jetzt war Fallout 4, es gab selbst gelungenene Umsetzungen zu Film-Franchises wie Mad Max, es gibt ne Menge Indies in dem Bereich. Also es fühlt sich für mich fast an als wär Post-Apokalypse als Setting in Spielen mittlerweile das, was Zombies als Gegner in Spielen sind xD Ich meine, nicht das es nicht sogar noch viel mehr Spiele im Fantasy-Setting gibt, aber ich bin eher gespannt auf Fargo's neue Ideen zum (auch schon alten) Thema Bard's Tale. Oder warum machen verdammt nochmal so wenig Entwickler ordentliche Cyberpunk-Spiele. Wann kommt denn endlich mal ein richtiges Blade Runner Game, nicht nur so Anleihen wie in Deus Ex kürzlich. Warum wird nicht Blade Runner mal versoftet so wie Alien in Isolation, mit all den 80er Jahre Kulissen und Props durch Photogrammetrie wie in Battlefront, gemischt mit richtig aufwändigen Shadern, von mir aus in 4K. Stattdessen gibt es echt nur ne Handvoll gute Cyberpunk games, die so richtig in dem Stil sind und nicht gerade Elfen und Zwerge beinhalten (sorry, Shadowrun ist nice aber für mich macht's das Blade Runner Feeling jedesmal kaputt wenn ich nen Ork sehe). Dex kam kürzlich auf Disc und ist seit je her gut, ansonsten halt Klassiker, Westwood's BR, Rise of the Dragon oder Snatcher. Toll. Wenn ich nen postapokalyptisches Wasteland will, kann ich seit Fallout 3 so richtig in 3D eintauchen und das ist nun echt Jahre her. Scheinbar warten halt alle Entwickler lieber erstmal auf CD Projekt.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10841 - 6. Oktober 2016 - 8:24 #

Mit der Backer-Müdigkeit sprichst du ja ein bekanntes Resultat der allgemeinen Entwicklung und Sättigung an. Mir geht es aber eigentlich nur darum, dass die normalen Tiers zur Erlangung eines Keys mittlerweile fast so teuer sind, wie das fertige Spiel hinterher. Und ich spreche hier ja bewusst nicht von irgendwelchen Tiers mit Goodies und limited Krimskrams.

Ich unterstütze gerne Entwickler und Spieleprojekte - und hätte das auch hier gerne getan. Ich fühle mich aber nicht mehr wie jemand, der mit etwas Geld das Entstehen eines Spieles ermöglicht. Ich fühle mich wie im Vorverkauf, nur dass der schon Jahre vorher stattfindet und ich schimmstenfalls gar keinen Key für ein brauchbares Produkt bekomme. So wird für mich aus einer win-win Situation und einem Zusammenkommen auf Augenhöhe ("Hey, wir wissen, dass es Wagniskapital und ein Vertrauensbeweis ist, dafür kommen wir dir auch wirklich entgegen") ein reines "Hey, machen wir mal ein paar Videos und sammeln möglichst viel Geld ein für das wir streng genommen keine Verpflichtung eingehen müssen".

Ich bin da raus, weil ich mich und mein finanzielles Engagement (wenn auch in kleinem Rahmen) nicht ernst genommen fühle. Dann kaufe ich halt später die GOTY oder das Spiel zum kleinen Preis. Wasteland 3 kommt eh - und in drei Jahren ist mein Spieleberg eher größer, als kleiner... darauf angewiesen bin ich also nicht.

Wie gesagt: Man muss ja nicht mitmachen. Ich wollte nur mal schauen, ob das andere ähnlich sehen, wie ich. Ich kann auch verstehen, wenn man "den Traum" kauft und einfach gerne an der ganzen Entwicklung teilhaben will (nur darum geht es mir nicht, ich bin froh wenn ich genug Freizeit finde, um solche Spiele zu spielen).

McTi. 18 Doppel-Voter - P - 10247 - 6. Oktober 2016 - 10:21 #

Ich bin zwar Fan, werde es aber aus den oben genannten Gründen eben nicht backen.
Außerdem hätte ich keine Lust mich bei einer weiteren Plattform anzumelden, nur um in 1-2 Jahren zu hören, dass auch deren Datenbestand gestohlen wurde.
Ich hoffe, genug andere machen es genauso, damit dieser Unsinn mal aufhört.

euph 23 Langzeituser - P - 44555 - 6. Oktober 2016 - 6:09 #

Überteuert finde ich es nicht unbedingt. Das fertige Spiel wird vermutlich sein Geld auch wert sein. Aber ich bin nicht bereit das Geld bereits so lange im Voraus dafür zu bezahlen - was viele andere offenbar anders sehen.

Name (unregistriert) 6. Oktober 2016 - 11:16 #

Auch wenn man in Naturalien belohnt wird, letztlich ist es ein Kredit. Wenn ich mein Geld über Jahre im Voraus und mit ungewissem Ausgang irgendwo investiere, dann will ich auch eine entsprechende Belohnung. Bei kleinen Summen bin ich mit wenig zufrieden. Wenn ich Vollpreis bezahle, dann muss das Spiel mir persönlich mehr bieten als ein beliebiger Vollpreistitel, den ich bei Release kaufe. Weil bei Releasekauf weiß ich, was ich bekomme, im Voraus kann ich es nur erahnen. Was genau dieser Bonus ist, mit dem ich zufireden bin, ist natürlich persönliche Ansichtssache und muss nicht unbedingt auf das nächste Riesenspiel wie Star Citizen hinauslaufen. Aber wenn man halt dasselbe wie sonst auch bekommt, dann stimmt die Belohnung im Verhältnis zum Wagnis nicht mehr. Wenn Crowdfunding auf dem Preisniveau einer Vorbestellung läuft, diese Vorbestellung aber weder rückgängig gemacht werden kann, noch die Auslieferung gesichert ist, vom Produktumfang ganz zu schweigen, dann wird es uninteressant.

Am Ende läuft es hier wie überall. Es bilden sich Unternehmen heraus wie InXile, die von diesem Geschäftsmodell profitieren und denen die Leute Ihr Geld hinterherwerfen, egal was sie machen oder wie bescheiden im Vergleich die Leistung ist. Aber für Idealisten werden sie genauso anonym und uninteressant wie EA, Ubisoft und Activision. Ob am Ende wirklich der Spieler von dem ganzen profitiert, darüber kann man sich gepflegt streiten. InXile hätte mittlerweile sicher genügend Alternativen, um an das gewünschte Kapital zu kommen.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4848 - 6. Oktober 2016 - 16:32 #

Ich sehe das genauso, selbst mit Rabatt ist es mir noch zu teuer. Ohne Kampagne würde ich es mir eh für höchstens 10€ ein halbes Jahr nach Release holen.

Den Investoren-Teil fände ich ja schon interessanter, hab aber keine Ahnung, ob das für uns in Deutschland auch alles so einfach geht.

Kirkegard 19 Megatalent - 15815 - 6. Oktober 2016 - 8:23 #

Ich hätte auch mit dem "Superbacker Discount" einsteigen können.
Und mir hat Wasteland 2 richtig gut gefallen. Aber ich mache gerade eine vom Arzt verordnete Kickstarter und Early Access Pause.

euph 23 Langzeituser - P - 44555 - 6. Oktober 2016 - 8:26 #

Kann der Arzt auch was gegen PoS machen?

Ganon 23 Langzeituser - P - 38365 - 6. Oktober 2016 - 9:47 #

Klar: Lass dich krankschreiben, dann hast du mehr Zeit, das alles zu spielen. ;-)

euph 23 Langzeituser - P - 44555 - 6. Oktober 2016 - 9:48 #

Guter Tipp. Ich bin dann mal weg :-)

Kirkegard 19 Megatalent - 15815 - 6. Oktober 2016 - 9:49 #

Das wäre mein "unter 4 Augen" Tip gewesen ;-)

Ganon 23 Langzeituser - P - 38365 - 6. Oktober 2016 - 10:01 #

Ich möchte darauf hinweisen, dass meine Verwendung des Zwinkersmilies klar macht, dass das ein Witz sein sollte und keine Aufforderung, den Arbeitgeber zu betrügen.

So, ich hoffe, das reicht als rechtliche Absicherung. :D

Kirkegard 19 Megatalent - 15815 - 6. Oktober 2016 - 9:48 #

Ich ruf ihn mal an.

Nudeldampfhirn 14 Komm-Experte - P - 2588 - 6. Oktober 2016 - 12:42 #

Ich bin als Superbacker eingestiegen, weil.. ich auch die schöne Box haben will. Verdammte Sammelleidenschaft :D
Aber davon mal ab gefällt mir das Setting sehr gut und mit Wasteland 2 hatte ich auch sehr viel Spaß. Ich vertraue ihm einfach mal.

euph 23 Langzeituser - P - 44555 - 6. Oktober 2016 - 12:44 #

Klingt teuer......

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21051 - 6. Oktober 2016 - 14:08 #

105$ incl. Versand

euph 23 Langzeituser - P - 44555 - 6. Oktober 2016 - 14:39 #

Hab ich in Broken Age damals auch investiert - und warte noch immer auf die Box....

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21051 - 6. Oktober 2016 - 15:04 #

Ich auch! Und ich freue mich noch immer auf die Doku. Wenn Tim Schafer zauberwürfeldrehend im Finanzmeeting sitzt, bekommt man eine Ahnung, wo eines der größten Probleme war.

Bei WL3 gibt es übrigens weder eine Doku noch ein T-Shirt dazu - nur so eine Cloth Map. Dass ich noch das Unboxing Video habe, wo meine damals zweijährige Tochter das Ding auspackt, als Lappen identifiziert und in die Küche zu den Putzsachen bringen will, erwähnte ich mal. Mich hat die Qualität des Lappens allerdings auch eher enttäuscht. Ich hatte mir so etwas in der Art der Ultima-Karten erhofft.

euph 23 Langzeituser - P - 44555 - 6. Oktober 2016 - 15:25 #

Ich hoffe sie sind bald mal fertig mit der Bearbeitung der Doku. Aber wenn ich das recht verstanden habe, sind sie immerhin schon beim testen des Masters für die Pressung.

Freuen tue ich mich auch immer noch auf die Box, insbesondere auf die Doku. Und das Poster+T-Shirt ist ja zum Glück auch schon lange ausgeliefert. Dass die Produktion des Box jetzt aber so lange dauert, das hätte IMO nicht sein müssen.

Namen (unregistriert) 6. Oktober 2016 - 22:31 #

Ich hab mittlerweile kein Blu-Ray/DVD-Laufwerk mehr. Ich glaube die machen das schon seit langem primär für sich selbst und um langfristig was im Laden stehen zu haben. Das Fig(!)-Video ist aussagekräftig. Das Ganze dreht sich um Entwickler und Publisher. Als Konsument bzw. Investor sollst du das Rad am Laufen halten.

Nudeldampfhirn 14 Komm-Experte - P - 2588 - 7. Oktober 2016 - 9:54 #

Ist auch teuer, aber.. ja.

Auf meine Broken Age Box warte ich auch noch.. mein erster unterstützer Kickstarter und der, der wahrscheinlich als letztes ausgeliefert wird ;D

DocRock 13 Koop-Gamer - 1339 - 6. Oktober 2016 - 10:25 #

Für mich ist das ganze Thema Crowdfunding erledigt. Ich habe diverse Spiele im Zuge des Kickstarter Hypes gebacked und dann nie gespielt. Entweder weil sie mich doch nicht interessiert haben oder weil sie für mich persönlich zu einer Unzeit kamen.

Wasteland 2 z.B. hab ich noch nie gespielt. Obwohl ich Wasteland 1 geliebt und mehrfach durchgespielt hab (Proton Axe lässt grüßen ^^).

Ich bezahle dann lieber im Endeffekt 10 € mehr oder warte auf einen Sale, wenn das Spiel wirklich fertig ist.

turrican05 16 Übertalent - 5756 - 6. Oktober 2016 - 10:25 #

WL3 sieht ehrlich nicht schlecht aus. Vor allem liebe ich dieses Winter- (Cold) Szenario. Aber warum Fig.co und nicht Kickstarter? Noch ein weiterer Online Account mehr. :-(

Name (unregistriert) 6. Oktober 2016 - 11:17 #

Weil Brian Fargo dort Mitglied im Advisory Board ist. ;)

Ghusk 15 Kenner - P - 2958 - 6. Oktober 2016 - 12:06 #

WL2 habe ich noch unterstützt, aber bis jetzt noch nicht einmal gestartet. Mich schreckt einfach die riesige Spielzeit ab. Teil 3 lasse ich dann mal lieber links liegen. Wünsche inXile aber viel Erfolg.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21051 - 6. Oktober 2016 - 13:37 #

Bereits zum Start der Kampagne waren 50% der avisierten Summe beisammen.

euph 23 Langzeituser - P - 44555 - 6. Oktober 2016 - 13:44 #

Die kamen dann wohl von den Investoren, oder?

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21051 - 6. Oktober 2016 - 14:11 #

Scheint so. Wobei mich wundert, dass seit dem 3. Oktober die Summe konstant bei 50% lag.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39823 - 8. Oktober 2016 - 18:16 #

Und schon ist es finanziert. ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 15815 - 9. Oktober 2016 - 11:19 #

Scheinen alles Idioten zu sein ;-)
Wenn ich die Kommentare einiger hier so richtig interpretiere.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39823 - 9. Oktober 2016 - 21:56 #

Sind halt alles wahre "Gamer"...

Aber als Unterstützer mit einer Boxed-Version gehöre ich definitiv dazu, also zu den Deppen meine ich natürlich. ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)