Indie-Check: Dog Sled Saga
Teil der Exklusiv-Serie Indie-Check

PC iOS Linux MacOS Android
Bild von Der Marian
Der Marian 18019 EXP - 19 Megatalent,R7,S4,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Silber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

6. Oktober 2016 - 8:00 — vor 33 Wochen zuletzt aktualisiert
In unserer Rubrik Indie-Check stellen wir regelmäßig ein interessantes PC-Spiel eines unabhängigen Entwicklerstudios vor. Die Rubrik wird von unseren Usern Der Marian, Zaunpfahl, Vampiro und Dominius betreut.

Drei Hunde, ein Schlitten und der Kampf um den ersten Platz – das beschreibt den Kern zumindest der Anfangsphase von Dog Sled Saga recht gut. In der Hundeschlittensimulation des Indiestudios Trichotomy seid ihr der Fahrer eines Hundeschlittens, nehmt an Rennen teil und kümmert euch um das Wohlergehen eurer treuesten Freunde.
Manchmal steht schlicht ein Baum im Weg, an dem euer Futterwurf abprallt.
Hundeküchlein werfen gegen den Wind
Schon das kurze Tutorial macht euch klar: Im Wesentlichen geht es darum, Schlittenrennen zu absolvieren, in denen ihr verschiedene Reaktionstest absolviert. So solltet ihr den richtigen Winkel erwischen, um euren Schlittenhunden Verpflegung beim Rennen zuzuwerfen, die Leinen im entscheidenden Moment entwirren und darauf achten, dass der Abstand zwischen den Tieren groß genug bleibt. Auch Hindernisse, Gegenwind und die Wetterverhältnisse werden euch diesen Teil des Spiels nicht einfacher machen.

Nach dem Tutorial kommt auch das zweite Standbein des Spiels zum Tragen. Bei dem geht es um das Management eurer Schlittenhunde. Dafür müsst ihr zunächst drei Hunde erstellen und dürft aus verschiedenen Hunden unterschiedlicher Rassen mit individuellem Aussehen, Geschlecht und Grundcharakter wählen. Drei davon bilden euer Start-Rudel mit dem ihr in eine zum Szenario passende Holzhütte einzieht.

Dann geht es ins erste echte Rennen. Die im Tutorial erlernten Mechaniken dienen nun dazu – je nach Erfüllung des Timings – euch im Rennen nach vorne zu kämpfen. Der richtige Zeitpunkt des Leckerli-Wurfs wird durch Dampfwölkchen aus den Hundeschnauzen visualisiert, die Erschöpfung darstellen. Das Rennen selbst weist eine jeweilige Länge, Art der Hindernisse, Wetter, Schneeverhältnisse und eine Häufigkeit an Nachfüllmöglichkeiten für Hundeküchlein auf – Werte die vor dem Rennen bekannt gegeben werden.
In der Holzhütte verbringt ihr mit euren Hunden die Zeit zwischen den Rennen.
Motivation und Erschöpfung
Nach dem Rennen sind eure Hunde unterschiedlich erschöpft und zufrieden, je nach den Geschehnissen im Rennverlauf. So führt das zu späte Futtern zu stärkerer Erschöpfung, ein perfektes Timing zu steigender Zufriedenheit eurer Hunde. In den Ruhephasen zwischen den Rennen könnt ihr eure Tiere pflegen oder trainieren, was Einfluss auf Erschöpfung, Motivation und das Fähigkeitslevel des jeweiligen Hundes für das nächste Rennen hat. Sind die Hunde zu erschöpft – repräsentiert durch einen tiefergehenden Erschöpfungswert, der sich nicht so schnell wie der normale abbaut – können diese nicht am nächsten Rennen teilnehmen.

Über mehrere Rennen werdet ihr Preisgelder nach Platzierung gewinnen, mit denen ihr unter anderem eure monatliche Teilnahmegebühren zahlen müsst. Die Hunde werden über die Zeit bestimmte gute wie schlechte Charakterzüge zeigen, die teils schon von Beginn vorhanden sind, aber erst später erkannt werden. Außerdem könnt ihr weitere Hunde dazukaufen, Hunde züchten und Sponsoren gewinnen.

Nebenbei führt euch das Spiel auch durch zwei Storybögen. Ihr trefft zum einen schon zu Beginn auf euren Rivalen im stylische Rennanzug, der eine offensichtliche Arroganz ausstrahlt und den ihr wiederholt treffen werdet. Zum anderen findet ihr Hinweise über die legendäre Schlittenhündin Aurora. Notizen eures Mentors vor Ort, helfen euch nach und nach als Hilfesystem weiter, um die Spielmechaniken zu verstehen.
Ihr müsst euch jeden Tag für eine Aktivität mit den Hunden entscheiden, könnt aber auch einzelne Hunde einfach in Ruhe lassen.
Fazit
Dog Sled Saga bedient klar die Retroschiene mit seinem groben Pixellook und Mechaniken klassischer Arcadespiele und Wirtschaftssimulationen. Das Spiel enthält eine tiefergehende Komplexität – es gibt eine Fülle an offenen und versteckten Profilwerten eurer Hunde. Die Entscheidungen, was ihr mit euren Hunden in den Rennpausen macht, das Zuchtsystem und die individuellen Persönlichkeiten der Hunde geben dem Spiel Tiefe.

Die Bedienung ist etwas uneinheitlich. Die Rennen lassen sich sehr gut mit Controller bedienen, die Management-Menüs eher schlecht, so dass ihr dafür auf die Maus zurückgreifen solltet. Der Retro-Soundtrack erinnert an MIDI-Stücke der frühen Neunziger. Das Spiel ist derzeit nur auf Englisch erhältlich. Dank des kleinen Preises ist es für Genre- und Retrofans auf jeden Fall einen Blick wert.
  • Wirtschaftssimulation mit Arcade-Phase
  • Einzelspieler
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Preis: 7,99 Euro
  • In einem Satz: Retro-Managementspiel  mit  Storyrahmen über einen Schlittenhundefahrer
euph 23 Langzeituser - P - 41940 - 6. Oktober 2016 - 8:35 #

Wäre vielleicht was für das Tablet. Danke für den Check.

Der Marian 19 Megatalent - P - 18019 - 6. Oktober 2016 - 8:56 #

Da sollte zumindest die Steuerung etwas besser funktionieren. Mit Touch-Bedienung kann ich mir das sehr gut vorstellen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 33346 - 6. Oktober 2016 - 14:53 #

Wie kommt man denn auf so ein Spiel und dann findet man damit sogar noch jemanden, der es kauft und auf GG einen Check macht O_o

Danke für den Check! :-D

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36346 - 13. Oktober 2016 - 11:24 #

ich glaube, die Checker müssen die Spiele nicht selbst kaufen. ;-)

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 33666 - 6. Oktober 2016 - 15:14 #

Sehr charmant.

Als reine Wirtschaftssimulation/Manager würde ich es wohl holen. So ist es erstmal um Blickfeld.

Danke für den Check!

Der Marian 19 Megatalent - P - 18019 - 6. Oktober 2016 - 15:26 #

Der Arcade-Anteil gehört hier schon wesentlich dazu. Muss man mögen. Ich finde es dadurch abwechslungsreich.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 33666 - 6. Oktober 2016 - 22:10 #

Mhm, also nett klingt es schon. Ich glaube, iwann hole ich es mir :)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 34326 - 6. Oktober 2016 - 15:21 #

Ich mag Hunde, aber kann mir vorstellen, dass das Spiel dann doch recht schnell etwas langweilig wird. ;)

Der Marian 19 Megatalent - P - 18019 - 6. Oktober 2016 - 15:34 #

Dann magst du Hunde nicht genug ;)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 34326 - 6. Oktober 2016 - 15:36 #

Gibts Welpen? :D Da es ein Zuchtsystem gibt, wahrscheinlich schon, oder? Wäre dann vielleicht doch ein Kaufgrund. ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36766 - 6. Oktober 2016 - 18:15 #

Was es nicht alles für Spiele gibt...

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14807 - 6. Oktober 2016 - 18:44 #

Klingt eigentlich ganz witzig, werd mich mal auf die Suche nach Bewegtbildern machen.

Der Marian 19 Megatalent - P - 18019 - 6. Oktober 2016 - 18:50 #

Mach mal selber Bewegtbilder dazu ;)

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14807 - 7. Oktober 2016 - 19:25 #

Njaaa... Hab eigentlich noch genug Projekte auf Halde leider ;(

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)