Twitch Prime: Amazon stellt den neuen Premium-Dienst für die Prime-Abonnenten vor

PC iOS MacOS Android
Bild von Denis Michel
Denis Michel 107702 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

2. Oktober 2016 - 11:35 — vor 9 Wochen zuletzt aktualisiert
Wie der Online-Vertriebsriese Amazon im Rahmen der TwitchCon 2016 in San Diego bekannt gab, können Amazon-Prime-Mitglieder in Zukunft exklusive Vorteile beim Streaming-Dienst Twitch genießen. Das neue Angebot „Twitch Prime“ ist ab sofort Teil des Prime-Programms und bietet den Prime-Kunden ohne zusätzliche Kosten verschiedene Boni, wie etwa monatlich wechselnde Ingame-Goodies und Gratis-Spiele, besondere Emojis und Abzeichen für den Twitch-Chat, Werbefreie Streams, sowie alle 30 Tage ein kostenloses Kanal-Abonnement.

Zum Start von Twitch-Prime gibt es diesen Monat die neue Priester-Heldin Tyrande Whisperwind und einen einzigartigen Kartenrücken für Blizzards Sammelkartenspiel Hearthstone, das Spiel Streamline vom Indie-Entwickler Proletariat, sowie exklusive Skins für das MOBA-Game Smite. (Boss-Ymir-Skin) und den Team-Shooter Paladins (Bomb-King -Waffenskin). Die Skins sind allerdings nur noch heute verfügbar.

Unabhängig davon erhalten Prime-Kunden seit Kurzem zwei Euro Rabatt auf vorbestellbare und neu veröffentlichte Titel. Weitere Details dazu findet ihr unter dem Quellenlink. Seid ihr noch kein Prime-Kunde, so könnt ihr das Angebot kostenlos für 30 Tage testen. Danach kostet euch das Abo 49,00 Euro im Jahr. Wer bereits über ein Prime-Abo und einen Twitch-Account verfügt, kann beide Konten miteinander verbinden, um von den Vorteilen zu profitieren.

Watch live video from on www.twitch.tv
Golmo 15 Kenner - P - 3232 - 2. Oktober 2016 - 11:42 #

Frisch nach dem Wechsel von RBTV zu YouTube....*autsch*

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 2. Oktober 2016 - 11:54 #

Wie ich damals schon kommentiert habe:
a) eine deutsche Sendung ist insgesamt eher unwichtig
b) war es für mich klar, dass das der falsche Schritt ist, weil YTGaming zum Untergang verdammt ist.

Dafür hätte Twitch nicht mal diese Aktion starten brauchen.

Golmo 15 Kenner - P - 3232 - 2. Oktober 2016 - 11:58 #

Kannst du b) näher erläutern? Würd mich wirklich interessieren...

Ich finds ja eigentlich ganz cool, die Bildqualität ist super und flüssiger und am besten finde ich gerade bei so Sachen wie RBTV die Rückspul Funktion!

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 2. Oktober 2016 - 15:37 #

Einfache Antwort: Google kommt zu spät und hat zu wenig getan, um Streamer zum Wechsel zu bewegen. YT Gaming läuft in den Staaten schon seit Monaten, ohne die Zahlen außerhalb von Events zu liefern. Und bei Events ist es ja nur die Infrastruktur, die die Seite zur Verfügung stellt.

Aladan 21 Motivator - - 28590 - 2. Oktober 2016 - 22:13 #

Warte mal ab. Die investieren gerade immens und letztendlich zählt da nur das Geld. Amazon macht bei twitch zwar einiges, aber die neue Show von Geoff Keighley war zum Beispiel ein Riesen Erfolg.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11341 - 2. Oktober 2016 - 13:00 #

Wieso autsch? So stark sind die Aufrufzahlen bei Rocketbeans jetzt auch nicht. Da ist ein Gronkh, der alleine sein Stream aufmacht, bei den gleichen Zahlen wie ein Rocketbeans das irgendwo ein special Event mit gemieteter Location und Livepublikum streamt.

Triton 16 Übertalent - P - 5289 - 2. Oktober 2016 - 13:12 #

Gronkh kannst du nicht als Beispiel nehmen. Er ist seit es Twitch gibt dabei und hat somit auch eine viel größere Zuschauerzahl. Dann schon ein Vergleich mit jemanden der vor 2 Jahren angefangen hat. Und dafür hat RBTV schon viel geschafft. Und Geld machen sie scheinbar auch gut, stellen wieder Leute ein. Der Schritt zu YouTube war schon richtig, da sprechen sie mehr an als Gamer.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11341 - 2. Oktober 2016 - 13:36 #

Ich behaupte mal, dass Rocketbeans sein Hauptgeschäft nicht mit dem Stream macht. Eben, weil da soviele arbeiten können andere Projekte von Firmen, wie Filme etc. realisiert werden um so zusätzliche Einnahmen zu generieren. Die Aufrufzahlen auf Youtube sind sogar teilweise an manchen Zeiten, im Vergleich zu Twitch, um das 4 Fache gesunken.

Allein hier sieht man schon wen sie alles so als Kunden haben/hatten:

http://www.rocketbeans.de/company.html

lady8jane 11 Forenversteher - 550 - 2. Oktober 2016 - 13:58 #

Gronkh streamt erst seit 1-2 Jahren auf Twitch, aber er ist bei YouTube schon seit ewig dabei und ungeheuer erfolgreich dort.

Viele erfolgreiche YouTuber, die den Schritt zu Twitch machen, haben dort von Anfang an guten Erfolg, weil sie eine große Fanbasis von YouTube mitbringen. Und Gronkh macht zudem sehr viel sehr richtig mit seinen Streams. Er ist sehr interaktiv, sehr echt, sehr persönlich. Das kommt gut an.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 2. Oktober 2016 - 11:47 #

Ich sehe die Preisexplosion für Amazon Prime schon kommen, bei mehr und mehr Features. Dabei interessiert mich doch nur der schnellere Versand und ich darf für den ganzen Mist mitbezahlen. :/

Es fehlt übrigens noch die nicht unwichtige Info, dass Prime-Kunden alle 30 Tage einen Twitch-Kanal abonnieren können, was normal 5 Euro pro Monat kostet.

Denis Michel Freier Redakteur - 107702 - 2. Oktober 2016 - 11:48 #

"Es fehlt übrigens noch die nicht unwichtige Info, dass Prime-Kunden alle 30 Tage einen Twitch-Kanal abonnieren können, was normal 5 Euro pro Monat kostet."

Und jetzt lesen wir die News mal aufmerksam nochmal durch. ;)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 2. Oktober 2016 - 11:54 #

Äh, ähm, tja, wie soll ich das nun... hmm. Ach ich weiß: Kennst du das auch, wenn die Augen schneller sind als das Hirn? Echt üble Angewohnheit...

:)

Denis Michel Freier Redakteur - 107702 - 2. Oktober 2016 - 11:58 #

Kenne ich. ;)

SirVival 16 Übertalent - P - 4454 - 2. Oktober 2016 - 12:13 #

Wenn ich mich nicht täusche, wurden im Sommer die AGB´s für die Lieferzeit der AmazonPrime-Kunden angepasst auf 2-3 Tage...
Ich kann das nur bestätigen, meine Lieferungen dauern 1-3 Tage.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 2. Oktober 2016 - 12:20 #

Die Masse kommt bei mir nach wie vor am nächsten Tag, wenn vor 17 Uhr bestellt. Ab und an dauert es auch mal 2-3 Tage. Bei "Prime-Langstrecke" dauert es generell länger. Und ohne Prime in aller Regel nochmal nen Tag länger als mit. Und Versand ist generell mit in der Jahresgebühr inbegriffen.

Aber ja, vor 8 Jahren wars noch schneller. Da wurde oft sogar Express-Versand genutzt, der heute 5 Euro Aufpreis kostet. In der Zeit hat sich eine Menge getan und der Logistikmarkt wird immer mehr belastet. Logisch, dass das auch zu Engpässen führt.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6907 - 2. Oktober 2016 - 12:32 #

Ich kann mittlerweile sogar den Prime Same Day nutzen. Also eigentlich kommt alles was primefähig ist am nächsten Tag an. Kann also nicht klagen.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11140 - 2. Oktober 2016 - 12:54 #

Same Day ist aber Lieferung am gleichen Tag. Samstag um 10.00 Uhr bestellt, Abends geliefert. Lieferung am nächsten Tag ist doch Standard bei Prime?

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6907 - 2. Oktober 2016 - 12:58 #

Ja eben. Er schreibt doch das Prime laut AGB jetzt 2-3 Tage dauern kann. Was bei mir, sofern ich es bei Amazon direkt bestelle, noch nie passiert ist.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 2. Oktober 2016 - 13:01 #

Sollte Standard sein. Amazon nutzt dafür einen Service von DHL und Post, bei dem Pakete allerdings erst auf den letzten Kilometern bevorzugt behandelt werden. Die Strecke zwischen Amazon bis zum Paketauto läuft normal, ohne Extras. Hat der Paketbote ein Prime-Paket aber im Wagen, muss er es am selben Tag noch ausliefern. Da DHL chronisch unterbesetzt ist, leiden unter dieser Priorisierung halt die normalen Pakete. Die werden halt nicht ausgeliefert bis zum nächsten Tag wenns eng wird. Prime hat Vorrang, ohne dass alle diese Pakete ausgeliefert sind, kann der Fahrer angeblich nicht einmal seine Fahrt abschließen/abrechnen.

Harry67 13 Koop-Gamer - P - 1639 - 2. Oktober 2016 - 12:59 #

Die Probleme liegen aber meistens eher beim Transporteur. Mit DHL mache ich zur Zeit teilweise üble Erfahrungen. Da kann es schon häufiger passieren, dass man den Zusteller am Haus vorbeifahren sieht und kurz danach die "Konnte nicht zugestellt werden" Mitteilung erscheint.

Wenn Amazon selber liefert klappt alles meist sehr sauber. Die teilweise ohne Aufpreis angebotene Same-Day Option ist darüber hinaus schon krass komfortabel

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 2. Oktober 2016 - 13:02 #

Same Day habe ich hier auf dem Land nicht, dafür aber auch keine Probleme mit Paketzustellern, die Pakete nicht ausliefern. :)

Harry67 13 Koop-Gamer - P - 1639 - 2. Oktober 2016 - 13:05 #

Wohl dem, der einen festen Paketzusteller seines Vertrauens hat ;)
In der Stadt hat man es halt oft mit Aushilfen zu tun. Mit den Stammfahrern ist immer alles fein.

Wi7cher 10 Kommunikator - 522 - 2. Oktober 2016 - 12:55 #

Ich kotze ab - Entschuldigung, aber dieses aggressive Prime-Marketing geht mir gehörig auf den Sack. Ich habe kein Prime und werde mir auch kein Prime zulegen und wenn Amazon so weiter macht, dann werde ich ganz einfach komplett auf Amazon verzichten! Die werden mir langsam echt zu mächtig.

Medienprofi 08 Versteher - 227 - 2. Oktober 2016 - 12:57 #

Weil es ja so anrüchig ist, sein Angebot zu erweitern oder was ist das Argument?

Grumpy 16 Übertalent - 4488 - 2. Oktober 2016 - 13:05 #

und was genau ändert sich jetzt für dich wenn du eh kein prime kunde bist?

Harry67 13 Koop-Gamer - P - 1639 - 2. Oktober 2016 - 13:09 #

*Meld* *Fingerschnipp*
Der unbändige Zorn auf die geldgeilen und menschenverachtenden Superkonzerne und ihr Ziel die Menschheit umfassend zu versklaven wird größer :)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 2. Oktober 2016 - 13:10 #

Hab gehört die Chemtrails sollen auch von Amazon stammen...
:)

Harry67 13 Koop-Gamer - P - 1639 - 2. Oktober 2016 - 13:29 #

Siehste! Da haben wir doch den Beweis! :)

lady8jane 11 Forenversteher - 550 - 2. Oktober 2016 - 14:01 #

Bißchen seltsam, erst jetzt zu dieser Erkenntnis zu kommen. Ja, Amazon ist wirklich sehr einflußreich. Aber Twitch gehört denen schon seit 2014. Wenn es damals nicht so der Aufreger war, wieso jetzt, wenn sie ein sowieso schon bestehendes Programm erweitern?

FEUERPSYCHE 13 Koop-Gamer - 1395 - 2. Oktober 2016 - 14:43 #

Ich finde es gut. 49€ im Jahr, Prime-next/same-day-Lieferung, Prime-Serien/Filme. Das nutze ich und das ist mir bereits den Betrag wert.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86471 - 2. Oktober 2016 - 13:11 #

Hab mal connected.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70303 - 2. Oktober 2016 - 17:23 #

Kanäle abonnieren kostet Geld? Ich hab doch den GG-Kanal abonniert z.b. Oder ist das was anderes?

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2042 - 2. Oktober 2016 - 17:43 #

Bei Twitch gibt#s zwei Arten:
- das "Abo", auch folgen genannt, ist kostenlos
- die Subcription kostet normalerweise ca. 5€ im Monat. Das musst du aber explizit auswählen.

Also wenn du nicht auf die Seite geleitet wurdest, auf der du deine Zahlungsdaten eingeben musstest, bist du dem GG-Kanal nur gefolgt. Also kostet es nichts. :)

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70303 - 2. Oktober 2016 - 17:49 #

Danke für die Erläuterung ;-)
Wobei mir noch nicht klar ist, was das kostenpflichtige Abonnieren für einen Mehrwert bietet.

EDIT: hat sich inzwischen aufgeklärt ;-)

Grumpy 16 Übertalent - 4488 - 2. Oktober 2016 - 17:45 #

man kann einem kanal "folgen" (das ist das woran du denkst) und man kann einen kanal abonnieren, unterstützt dadurch den streamer, bekommt da keine werbung mehr, erhält je nach kanal spezielle emoticons usw

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70303 - 2. Oktober 2016 - 17:49 #

Ah ok, das sind diese komischen Smileys, bei denen ich mich oft frage, wo die die her haben. ;-) jetzt ist es klar. Auch dir danke

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10031 - 2. Oktober 2016 - 22:31 #

Wenn jemand einen Key für den Hearthstone Hero über hat würde ich mich darüber freuen :)

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 3. Oktober 2016 - 22:03 #

Ich hab Prime, aber keinen Twitch-Account, weil mich das Drumherum dort nicht interessiert. Ich will einfach nur gucken, chatten und irgendwelche Emoticons sind mir total egal. Da ich als Prime-Kunde ja jeden Monat eine Subscription kostenlos bekäme, wie sieht das da aus? Bekommt der Streamer für diese Subscription dann trotzdem seinen Anteil? Falls ja, könnte ich mir ja doch einen Account zulegen und bei meinen favorisierten Streamer subscriben. So hätte er was davon, ich müsste aber nix dafür ausgeben. ;)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 3. Oktober 2016 - 22:15 #

Hatte auch gedacht GamersGlobal so zu unterstützen. Finde aber keinen Abo-Button. Geht das nur während eines Livestreams?

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 3. Oktober 2016 - 22:26 #

Ich glaub, man muss als Streamer Twitch-Partner mit ner bestimmten Viewer-Zahl sein, damit man den Subscriber-Button bekommt. Ganz genau kenn ich mich da aber auch nicht aus. ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58774 - 3. Oktober 2016 - 23:34 #

Voraussetzungen um Partner zu werden:

- Average concurrent viewership of 500+ (not just a one-time peak)
- Regular broadcast schedule of at least 3 times a week
- Content that conforms to our Terms of Service and DMCA Guidelines

Vor allem am zweiten scheitert es also bei GG und wird es vermutlich auch weiterhin, da ich nicht glaube, dass dafür Ressourcen da sind. Alternativ geht es auch als Youtuber, aber da braucht es im Schnitt 15.000 Views auf den Videos und 100.000 Abonnenten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324096 - 4. Oktober 2016 - 15:51 #

Das ist eine ziemliche Hürde, aber auch nicht völlig aus der Sicht. Wir hatten ja schon so um die 300. Sehe das größere Problem bei der Regelmäßigkeit. Umgekehrt: Würden wir dreimal pro Woche senden, könnte ich mir vorstellen, nach einer WEile auch die 500 zu schaffen im Schnitt.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58774 - 3. Oktober 2016 - 23:30 #

Ja, Streamer bekommen die Prime-Subscription genauso ausbezahlt wie eine reguläre. Verlängert sich allerdings nicht automatisch, man muss die also nach dreißig Tagen aktiv wieder neu vergeben, auch wenn es die gleiche Person ist.

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 3. Oktober 2016 - 23:38 #

Okay danke, dann werd ich das wohl mal machen. Der Streamer hat was davon und mir schadets nicht. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Benjamin Braun
News-Vorschlag: