eShop-Check: Severed
Teil der Exklusiv-Serie eShop-Check

WiiU 3DS PSVita
Bild von mrkhfloppy
mrkhfloppy 30794 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C4,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

29. September 2016 - 7:51 — vor 9 Wochen zuletzt aktualisiert
Jede Woche stellen wir euch ein interessantes eShop-Spiel für WiiU, 3DS oder Virtual Console vor, egal ob Indie oder Vollpreis. Um diese Rubrik kümmern sich unsere User mrkhfloppy und Vampiro.

Die Guacamelee-Macher DrinkBox Studios sind mit Severed zurück. Nur wenige Monate nach der PSVita-Fassung ist der Genremix auch für die WiiU und den Nintendo 3DS erschienen. Ob die Kanadier den zweiten Indie-Hit in Folge abliefern, erfahrt ihr im heutigen eShop-Check. Wir haben beide Fassungen gespielt und berichten von unserem Abenteuer in der Unterwelt.
Die inhaltlich identische WiiU-Version profitiert von der höheren Auflösung.
Dungeon Crawler 2.0
Zugegeben, der Anblick der blutigen Überreste unseres linken Armes im Spiegel wirft dringende Fragen auf, aber das anschließende Gespräch mit einem Dämon fördert noch essentiellere Themen zu Tage: Sind wir tot oder lebendig? Warum überreicht der Hüne uns ein Schwert? Und wo zur Hölle sind wir überhaupt? Fragen über Fragen, die so schnell nicht beantwortet werden. Das ist auch nicht weiter schlimm, denn die Hintergrundgeschichte ist nur der Anlass für eine familiäre Befreiungsaktion in einer bizarren Welt. Ein sprechendes, zweiköpfiges Vogelwesen, das uns auf den ersten Schritten mit Rat und Tat begleitet, scheint noch die gewöhnlichste Erscheinung in Severed.

Wir steuern Sascha – so der Name der Kriegskunst-gestählten Protagonistin – aus der Ego-Perspektive in bester Dungeon-Crawler-Manier. Jeder Ruck am Analog-Stick lässt die Heroine ein Feld weiter durch düstere Wälder, Sümpfe und Ruinen schreiten. Während wir uns wie auf Schienen bewegen, können wir den Blick frei schweifen lassen und die Umgebung nach heilenden Früchten, Schaltern und geheimen Pforten untersuchen. Die Interaktion mit der Spielwelt geschieht weitgehend über Touch-Befehle, sodass das Geschehen ausschließlich auf dem unteren Bildschirm des 3DS beziehungsweise dem Display des Tablet-Controllers der WiiU stattfindet.
Nicht immer ist die Schwachstelle der Gegner so eindeutig auszumachen.
Dem Gegner eins abhacken
Das Kampfsystem ist so einfach wie intuitiv, aber nicht ohne Tiefe. Mit einer kurzen oder langen Wischbewegung führen wir das Schwert zielgenau und visieren die Trefferzonen der Gegner präzise an. Gönnen wir unserem Gegenüber eine Pause, sammelt dieser Kräfte für einen schmerzhaften Angriff, dem wir nur durch einen zielgerichteten Block entkommen. Eine Ladeanzeige am unteren Bildschirmrand verrät genau, wann wir uns verteidigen müssen. In der Regel sieht sich Sascha einer Gruppe von unterschiedlichen Feinden mit individuellen Schwachpunkten gegenüber. Wie ein Derwisch müssen wir im richtigen Moment zwischen den Zielen wechseln und ständig zwischen Offensive und Defensive abwägen.

Durch Trefferserien laden wir einen Multiplikator und eine Bonusanzeige auf. Setzen wir dann den finalen, tödlichen Schlag, können wir in einer Zeitlupensequenz dem Gegenüber bestimmte Körperteile abtrennen. Diese fungieren als Währung zum Kauf von Charakterverbesserungen, sodass wir bald mehr Schaden einstecken oder höhere Chancen für kritische Treffer besitzen. Zudem können wir auch wenige Zauber wirken, um zum Beispiel die gegnerische Deckung aufzubrechen oder deren Schutzauren zu stehlen.

Treppauf, treppab
Unsere Reise durch die verwinkelte Unterwelt verlangt einen hohen Blutzoll, aber auch die Kopfarbeit kommt nicht zu kurz. Im Prinzip lösen wir nur einfache Schalterrätsel und kleine Knobelaufgaben, aber die Laufwege führen uns kreuz und quer durch die Spielwelt. Die notwendige Orientierung über mehrere Etagen hinweg bewahren wir durch die komfortable Karte auf dem oberen Bildschirm beziehungsweise dem TV-Gerät. Alle Treppen, Hebel, Schlüssel und sonstigen Hinweise sind dort vermerkt. Severed entpuppt sich dabei auch als kleines Metroidvania, denn manche Passage können wir erst durch den Erwerb bestimmter Fähigkeiten erreichen.

Aufmerksame Naturen entdecken Verstecke von Gliedmaßen für die Charakterentwicklung, aber auch Herz- und Hirnteile. Haben wir genügend Fragmente gesammelt, vergrößert sich unsere Mana- oder Lebensleiste. Das erleichtert die Suche nach den Familienangehörigen, denn gerade die Kämpfe gegen große Gruppen oder die Zwischenbosse enden nicht selten tödlich für uns. Im Fall der Fälle liegen die Rücksetzpunkte nur wenige Schritte vor dem letzten Kampf.
Das Angriffsmuster des ersten Bossgegners ist schnell aufgedeckt.
Fazit
Wer den etwas eigenen Grafikstil mag, bekommt mit Severed einen gelungenen Genremix, der einen klassischen Dungeon Crawler mit einer Prise Metroidvania verbindet. Insbesondere die intuitive Kampfmechanik und Touch-Steuerung wissen zu gefallen und motivieren zum Weiterspielen. Ständig gibt es noch einen Raum zu entdecken oder ein Duell zu bestehen. Trotz der Cross-Buy-Funktion können die Speicherstände jedoch nicht zwischen 3DS und WiiU ausgetauscht werden. Inhaltlich unterscheiden sich beide Versionen nicht.
  • Dungeon Crawler
  • Einzelspiel
  • Für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Erhältlich seit 22.9.2016 für 9,99 Euro
  • Cross-Buy-Feature für 3DS- und WiiU-Version
  • In einem Satz: Toller Dungeon Crawler mit Touch-Steuerung

Video:

euph 23 Langzeituser - P - 38687 - 29. September 2016 - 7:54 #

Klingt nicht schlecht. Zum spielen müsste ich nur meinem Sohn seine WiiU wegnehmen :-)

Desotho 15 Kenner - P - 3182 - 29. September 2016 - 7:58 #

Du hast sie gekauft, es ist DEINE. Das Kind kann auch mal wieder an der frischen Luft spielen.

euph 23 Langzeituser - P - 38687 - 29. September 2016 - 8:44 #

Nein, ER hat sie gekauft. Hat lange dafür gespart, es ist seine.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 29. September 2016 - 8:24 #

Oder dank X-Buy nen 3DS kaufen ;-)

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 29. September 2016 - 7:59 #

Schöner Check, danke dafür :-)

Specter 16 Übertalent - P - 4522 - 29. September 2016 - 10:21 #

Mal wieder ein guter und besonderer Titel im Check. Die eShop-Check-Dichte ist zuletzt sehr hoch. Danke dafür!

Toxe 21 Motivator - P - 26075 - 29. September 2016 - 11:49 #

Das klingt ganz spannend, ging aber ziemlich an mir vorbei. Werde mal die Vita Version auf meine Wishlist setzen.

...

Und musste gerade feststellen, daß ich das irgendwann schon mal gemacht hatte. Ich bin verwirrt.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20287 - 29. September 2016 - 12:34 #

Ich wollte gerade weiter gehen, da ich PC-Spieler bin. Dann fiel mir ein, dass ich neuerdings ein 3DS habe. Juhu!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
Arcade
ab 12 freigegeben
12
DrinkBox Studios
DrinkBox Studios
26.04.2016 () • 22.09.2016 ()
Link
0.0
3DSPSVitaWiiU