Arcade Check: The Bunker
Teil der Exklusiv-Serie Arcade-Check

PC XOne PS4 iOS MacOS Android
Bild von Old Lion
Old Lion 60241 EXP - 25 Platin-Gamer,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

23. September 2016 - 0:15 — vor 4 Tagen zuletzt aktualisiert
Jede Woche stellt der Arcade-Check ein interessantes Spiel vom Xbox-Marktplatz vor, egal ob Indie oder Vollpreis. Die Rubrik wird von unseren Usern mrkhfloppy und Old Lion betreut.

Das Entwicklerstudio Splendy Interactive wirbt mit dem Slogan "Splendy Games - Wo Filme und Spiele aufeinandertreffen". Im Psycho-Horror-Survival-Live-Action-Spiel The Bunker stellen sie unter Beweis, dass sie dem auch gerecht werden. Wir haben den Titel gecheckt und stellen fest, dass ein Leben im Bunker wahrlich kein Zuckerschlecken ist.

Ganz allein
Ein kahles Zimmer. In der Ecke ein Bett. Ihr sitzt auf der Kante und haltet der Frau die Hand, die euch vor 30 Jahren das Leben geschenkt hat, als damals die ersten Nuklearbomben auf England fielen, und sie schwanger in den Bunker flüchtete. Ihr wurdet dort unten geboren. Ihr seid dort aufgewachsen. Und nun, mit dem letzten Atemzug eurer Mutter, werdet ihr zum letzten Überlebenden und Bewohner der Anlage. Der Bunker ist der einzige Ort, den ihr kennt. Und entpuppt sich als eurer schlimmster Albtraum.

Tägliche Routinen sind wichtig. Einige lassen sich auch kombinieren.
Alles Routine
Die letzten Worte der Mutter klingen euch noch in den Ohren: "Halte dich an die Routine. Bleib auf deiner Etage. Dann bist du sicher!". Das bedeutet für euch, dass ihr täglich eine Liste an Abläufen durchspielen müsst, um die Sicherheit und euer Fortbestehen zu gewährleisten. Ihr nehmt eure Medikamente ein, prüft euren Verstrahlungsgrad, sucht per Radio nach Zeichen anderer Überlebender, führt Buch über die verbleibenden Essensrationen und lest abends der toten Mutter aus einem der drei Bücher vor, die immer noch auf dem Nachttisch neben ihrer Leiche liegen.

Aber das Wichtigste dürft ihr nie vergessen: Checkt das System. Wenn die Luft nicht gefiltert wird, steigt der Strahlungswert und ihr bekommt ein Problem. Die Strom- und Wasserversorgung muss außerdem immer gewährleistet sein. Solange alles funktioniert, lebt ihr in eurer kleinen Welt vor euch hin. Bis zu dem Tag, an dem der Bildschirm anstatt eines "OK" ein "Fail" hinter dem Punkt "Luftfilterung" anzeigt. Um das Schlimmste zu verhindern, begebt ihr euch auf den Weg in den Keller, um das Problem zu beheben und stellt euch dabei euren Ängsten und Zwängen.

Wohin ihr geht, entscheidet ihr mittels Fixpunkte, die ihr anklickt.
Beklemmende Atmosphäre
Den weiteren Storyverlauf wollen wir an dieser Stelle nicht spoilern. Nur soviel sei gesagt: Vor euch liegt ein sehr, sehr intensiv-spannendes, skurriles und immersives Erlebnis. Dabei fängt Splendy die Atmosphäre so perfekt ein, dass ihr die Enge innerhalb des Bunkers regelrecht spüren könnt. Die Surrealität der Einsamkeit spiegelt sich zum Beispiel in Situationen wider, in denen das Protokoll vorschreibt, vor dem Abstellen des Stromes eine Durchsage an die Bewohner zu machen und ihr dem auch folge leistet, obwohl niemand anderes mehr da ist, der euch zuhören könnte.

Weiter tragen die variablen Kameraeinstellungen und die grandios-bedrohliche Musik zur Spannung bei. Mal seht ihr dem Protagonisten über die Schulter, ein anderes Mal schaut ihr aus der Ego-Perspektive. Ihr zögert bei jeder Türklinke, der dunkle, uneinsehbare Treppenabsatz wirkt angsteinflößend und jeder spärlich beleuchtete Gang birgt unterschwellig immer eine Gefahr. Obwohl zunächst nichts darauf hinweist, dass ihr nicht allein im Bunker seid, könnt ihr eine gewisse Paranoia nicht ablegen. Ihr arbeitet euch immer weiter durch den Bunker und deckt so immer mehr das schreckliche Geheimnis auf, das er verbirgt.

Die Hintergrundgeschichte beschreibt eure Kindheit und die damit verdrängten Erinnerungen.
"Spiel"film
Das Spiel, das eigentlich ein interaktiver Film ist, glänzt auch durch die Riege der fantastischen Schauspieler, die allesamt keine unbeschriebenen Blätter sind. Der Protagonist John wird vom Briten Adam Brown dargestellt, den einige vielleicht aus Der Hobbit kennen. Die weiteren Rollen übernehmen Sarah Greene (Penny Dreadful), Grahame Fox (Game of Thrones) oder Jerome St. John Blake (Star Wars). Die komplexe Hintergrundgeschichte wird mithilfe von Flashbacks erzählt, die Johns unterdrückte Kindheitserinnerungen wiedergeben.

Die Figur steuert ihr mithilfe eines Cursors, der auf der Konsole gerne etwas agiler hätte ausfallen können. In einigen Situationen ist eine Art Quick-Time-Event notwendig, um euch zu behelfen. Diese werden aber sparsam eingesetzt.

Was es mit diesem Gesellen auf sich hat, müsst ihr selbst herausfinden.
Fazit
The Bunker ist eine Wucht. Die Immersion, die hier geschaffen wurde, ist einmalig und sucht zumindest auf der Konsole seinesgleichen. Gefilmt in einem echten Bunker in England, begebt ihr euch auf die Reise durch ein Konstrukt von Gängen, Luken und Türen. Ihr lest Dokumente, hört euch Aufzeichnungen längst toter Mitbewohner an oder prüft Computerdaten, um Informationen zu erhalten. Dabei löst ihr immer mal wieder kleine Rätsel, um weiterzukommen. Fans des Genres bekommen hier eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen, alle anderen sollten den Titel zumindest dann im Auge behalten, wenn ihr sonst einem spannendem Psycho-Thriller gegenüber nicht abgeneigt seid.
  • Horror-Adventure
  • Einzelspieler
  • Für Gruselfans, Skills nicht erforderlich
  • Preis am 21.9.2016: 16,99 Euro
  • In einem Satz: Interaktiver Horrorfilm, der sich sehen lassen kann

Video:

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6391 - 23. September 2016 - 0:29 #

Wow, Danke für den Check, das werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen.

Sciron 19 Megatalent - P - 15426 - 23. September 2016 - 1:32 #

Wie sieht's mit der Spielzeit aus? Dürfte bei dem Genre sicher nicht allzu hoch ausfallen. Bin eigentlich sehr an dem Titel interessiert, nur wenn's am Ende auf so 2 Stunden rauskommt überleg ich mir das mit den 17€ lieber dreimal.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 60241 - 23. September 2016 - 6:49 #

5 Stunden wenn du alles erkundest. Eventuell 6.

Sciron 19 Megatalent - P - 15426 - 23. September 2016 - 11:34 #

Hmm ok, thx. Bei Steam wird meistens so 2-3 angegeben. Wenn ich dein Alter bedenke kommt das Doppelte aber sicher hin.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 14751 - 23. September 2016 - 11:38 #

Der ist blutjung!

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 60241 - 23. September 2016 - 11:41 #

Was zu beweisen wäre...

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 60241 - 23. September 2016 - 11:41 #

Ich lass halt keine Stoppuhr mitlaufen.

Sciron 19 Megatalent - P - 15426 - 23. September 2016 - 13:24 #

Deshalb hast du bei den Bundesjugendspielen auch nie was gerissen, pfff.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 60241 - 23. September 2016 - 13:27 #

10,6 auf 75 Meter. Das weiß ich noch!

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10956 - 23. September 2016 - 14:28 #

Nie und nimmer. Habe etwas über 2 gebraucht und alles gesehen inkl. beider Enden.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 60241 - 23. September 2016 - 14:43 #

Na, die Enden sind keine Kunst.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10956 - 23. September 2016 - 16:36 #

Der Rest auch nicht. Schade, dass es keinerlei Anspruch hat und nichtmal Entscheidungen treffen lässt. Ließ bei mir dann den Gedanken zurück, dass es als reiner Film auch funktioniert hätte und das "Gameplay" aufgesetzt wirkt.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30035 - 23. September 2016 - 6:57 #

Nix für Angsthasen (wie mich), aber schön geschrieben.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 60241 - 23. September 2016 - 7:00 #

Brauchst keine Angst haben. Nur starke Nerven.

Aladan 21 Motivator - - 25279 - 23. September 2016 - 7:15 #

Danke für den Check, hab gestern auch ein Video dazu gesehen und selbst das hat mich schon voll reingezogen. Werde ich auf jeden Fall mal angehen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 155614 - 23. September 2016 - 7:34 #

Danke für den Check, das hört sich interessant an. ;)

Der Marian 19 Megatalent - P - 16361 - 23. September 2016 - 8:05 #

Klingt sehr spannend.

BigBS 14 Komm-Experte - P - 2665 - 23. September 2016 - 8:32 #

Ui, danke für den Check. Ich war die ganze Zeit am überlegen, ob ich mir das Spiel kaufen soll.
Jetzt kauf ich es mir. :-)

floppi 22 AAA-Gamer - - 31983 - 23. September 2016 - 9:04 #

Schöner Check, interessantes Projekt. Danke! :)

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14394 - 23. September 2016 - 9:31 #

Und gekauft. Danke für den Hinweis auf das Spiel, ich liebe interaktive Filme! Es gab eine zeitlang auf Steam auch einen sehr interessant aussehenden interaktiven Thriller/Krimi, der kürzlich aufgrund finanzieller Probleme leider eingestellt wurde, weil sich die erste Episode nicht gut genug verkauft hat (und vermutlich auch zu günstig war, um das Projekt zu tragen). Sehr sehr schade. Da kommt mir das Spiel hier gerade recht :)

Nudeldampfhirn 14 Komm-Experte - P - 2296 - 23. September 2016 - 10:06 #

Dem kann ich mich nur anschließen :)

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14232 - 23. September 2016 - 13:21 #

Dann könnte "Press X to Not Die" vielleicht auch was für dich sein. Die Story schwankt zwar zwischen total albern und B-Movie, aber ist trotzdem irgendwie ganz nett. Fällt mit nur 30 Minuten Spielzeit extrem kurz aus, kostet dafür aber auch nur 3€. Einziger Nachteil: das Spielprinzip ist rein QTE basiert. Es sei denn das ist das was du meinst, wobei Thriller passt hier nicht wirklich :D
http://store.steampowered.com/app/402330/

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14394 - 23. September 2016 - 14:43 #

Danke für die Empfehlung! Aber rate mal, wer hier auf GG den Steckbrief und die einzige Screenshot-Galerie zu dem Spiel angelegt hat... ;)
Aber für alle anderen Mitleser: "Press X to Not Die" macht echt Laune! Es gibt einige Achievements, ein paar Entscheidungen, und wie Zaunpfahl schrieb - alles sehr unterhaltsam, wenn man den etwas simplen, etwas derben Humor mag.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 14751 - 23. September 2016 - 11:01 #

Super Check, ich glaub das Teil wird gekauft.

Simonsen 09 Triple-Talent - 336 - 23. September 2016 - 12:36 #

"Skills nicht erforderlich"
Vielleicht nicht beim Spiel selbst, aber wie sieht es mit der Sprache aus - Deutsche UT gibt es nicht, oder? Auf welchem Level ist die Sprache hier?
Gerade bei diesem Genre ist es ja eher schlecht mit "Pausieren" und googlen.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 60241 - 23. September 2016 - 12:44 #

Grundkenntnisse sollten ausreichen. Hatte ich vergessen zu erwähnen. Wenn du den Text im Bild oben verstehst, klappt der Rest auch. Und pausieren geht jederzeit, auch in den Cutscenes.

Simonsen 09 Triple-Talent - 336 - 23. September 2016 - 17:29 #

Verdammt, "stroll" musste ich schon googlen :(

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 31591 - 23. September 2016 - 12:57 #

Liest sich sehr spannend, wird auf jedenfall sofort auf die Steam-Wunschliste gesetzt.

Drapondur 24 Trolljäger - - 49522 - 23. September 2016 - 18:30 #

Ebenso. :)

FreundHein 13 Koop-Gamer - 1797 - 23. September 2016 - 20:23 #

Liest sich echt gut, dabei mag ich interaktive Filme doch gar nicht. Na, wird trotzdem mal eingesackt.

FEUERPSYCHE 12 Trollwächter - P - 870 - 24. September 2016 - 5:50 #

Das liest sich hervorragend. Quasi eine Verschärfung des Until-Dawn-Prinzips in "Film-Grafik", ein Horrorfilm zum Selbersteuern?
Wenn ja, dann muss ich das haben.

Kann man auch absichtlich Dinge "falsch" machen, sprich: Die Situation verschärfen? Also hat man eine gewisse Handlungsfreiheit, die sich auswirkt?

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10956 - 24. September 2016 - 9:08 #

Man kann QTEs verpassen und dann ist game over. Handlungsfreiheit gibt leider gar nicht.

immerwütend 21 Motivator - P - 28013 - 24. September 2016 - 14:47 #

Die Atmosphäre wäre mir zu depressiv.

BigBS 14 Komm-Experte - P - 2665 - 24. September 2016 - 20:48 #

Ich bin zu blöd. Direkt am Anfang mit der Geburt. Wie zur Hölle geht es da weiter? Ich bin mit dem Icon auf dem Atmen Feld, nix passiert. Ich Drücke auch x, bringt nix.
Kann mir wer helfen?

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 60241 - 24. September 2016 - 21:21 #

Mit dem Drücken auf Atmen sollte es weitergehen.

Sciron 19 Megatalent - P - 15426 - 24. September 2016 - 21:29 #

Klingt nach Totgeburt. Mein Beileid :o/.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 10956 - 25. September 2016 - 0:01 #

Sollte mit x eigentlich gehen

BigBS 14 Komm-Experte - P - 2665 - 25. September 2016 - 8:24 #

Ja, ging dann auch auf einmal. Ich war nur verwirrt, hatte das Spiel bereits zweimal neu gestartet. Dachte ich bin zu blöd.
Und nach dem dritten Neustart ging es dann auf einmal. Komisch...

Spiel ansich gefällt mir gut bis jetzt. Macht Spaß.

BigBS 14 Komm-Experte - P - 2665 - 24. September 2016 - 21:33 #

Hm, auf einmal ging es..... Was auch immer.
Thx...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Adventure
Story-Adventure
nicht vorhanden
16
Splendy Interactive
Green Man Gaming Publishing
20.09.2016 () • 23.09.2016 ()
Link
0.0
AndroidiOSMacOSPCPS4XOne