TGS2016: Gravity Rush 2 angespielt (+ Trailer): Über den Wolken lauern die Schattenaugen

PS4
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 324151 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

15. September 2016 - 11:44
Gravity Rush 2 ab 62,00 € bei Amazon.de kaufen.
Das bereits auf der TGS 2013 erstmals gesichtete Gravity Rush 2 (in Japan Gravity Daze 2 genannt) soll am 30.11.2016 in Deutschland erscheinen. Auf der TGS 2016 konnten wir den PS4-Titel anspielen.
 
Laut Vorspann steht uns dieses Mal nicht nur Heldin Kat zur Verfügung, sondern auch die schwarz-rot-gewandete Raven, die im ersten Teil noch unsere Gegnerin war. Vielleicht ist sie aber auch nur ein KI-Sidekick. Jedenfalls ist in der Demo nichts von ihr zu sehen, wir spielen die gewohnte blonde Heldin. Die Handlung ist einige Monate nach dem Vorgänger angesiedelt, auf den ersten Blick hat sich aber nicht viel geändert: Wir nutzen immer noch die Aufhebung der Gravitation als wesentliche Stärke und kämpfen immer noch gegen die mysteriösen Nevi, seltsame „Schatten-Augenwesen“.
 
Das Setting soll eine Mischung aus südamerikanischer und asiatischer Stadtästhetik darstellen, hat uns aber eher an ein mediterranes Urlaubsstädtchen erinnert. Zumindest an eines, das auf etwa sechs Dutzend große und ein Dutzend kleine „Inseln“ aufgeteilt ist, die in verschiedenen Höhen am Himmel schweben. Über und zwischen diesen Plattformen verkehren metallene Schwebetransporter sowie offensichtlich hölzerne Schiffe. Brücken verbinden die Stadtteile, teils müssen wir wohl aber auch einfach nach oben oder unten schweben, um sie zu erreichen.
 
Genau das fällt uns nicht schwer, denn neben herkömmlichem Rennen und pfeilschnellen „Dashes“ dürfen wir uns abermals in die Lüfte schwingen. Und das in der gewohnten, ziemlich coolen Art: Wir fliegen nicht wirklich, zumindest wirkt es nicht so, sondern wir scheinen jeweils zu stürzen – und zwar auf den Gravitationspunkt zu, den wir selbst mit dem (per Touchpad recht gut zu steuernden) Kreiscursor setzen.
 
Wir beginnen die Demo auf einem größeren Platz, der voll ist mit Marktständen, Palmen, bunten Sonnenschirmen und anderen Accessoires lauschiger Touristenfallen. Doch gierige Verkäufer sind nicht das Problem, sondern die Nevi-Schattenwesen. Die tauchen in den ersten Minuten vor allem als „fliegende Augen“ (mit einem spiralförmigen Wirbelangriff) auf sowie als „kriechende Augen“, die mit ihrem Schwanz attackieren. Neben den Nevi soll es auch humanoide und mechanische Gegner geben, denen sind wir aber beim viertelstündigen Anspielen nicht begegnet.
Na dann ist ja alles klar! Manche dieser Tastenbelegungs-Kärtchen haben auf der Rückseite eine englische Variante, diese hier leider nicht.
 
Trotz all der Neuerungen fühlten wir uns extrem an den Vorgänger, der ja einer der PSVita-Launchtitel war, erinnert. Die Steuerung funktioniert auch mit dem PS4-Gamepad gut, kleine Videos helfen uns, neu erlernte Fähigkeiten einzusetzen. In der Demo waren das bei uns das Werfen von herumliegenden Objekten hin zum Gravitationszielmarker (der verändert dann seine Form) sowie eine „Rotationsattacke“ und das Einprügeln auf den Gegner, während wir quasi in der Luft stehen.  Laut einer Beschreibung gibt es dieses Mal drei Gravitationsmodi, neben dem normalen auch noch „Jupiter“ (langsamere Bewegungen, aber stärkere Angriffe) und „Luna“ (wir verbrauchen weniger bis keine Gravitationsenergie, können aber wohl nicht kämpfen). Wirklich bewusst selbst ausprobiert haben wir diese aber nicht, die japanische Button-Belegung half uns nur sehr bedingt weiter.

Die Zwischenszenen verwenden einen leicht animierten Comic-Look, es wird also teils in die Bildchen hineingezoomt, Sprechblasen erscheinen, oder das ganze Bild kippt kurz, als würden wir tatsächlich ein Comicheft in Händen halten.
 
Ob die erwähnten „Inseln“, die wir auf der scrollen Vollbild-Karte sehen konnten, das gesamte Spielareal darstellen, wissen wir nicht. Klein wirkte die Umgebung aber auf keinen Fall, zumal die Schauplätze wie schon im ersten Teil auch wieder stark in die Vertikale gehen (also auch innerhalb einer „Insel“). Gravity Rush 2 soll etwa 2,5 mal so groß sein wie der Vorgänger. Die für uns wichtigste Erkenntnis: Das Spielgefühl ist immer noch klasse und ziemlich einzigartig. Wir freuen uns auf Gravity Rush 2!

Video:

Bitte das falsche Wort/die falsche Phrase einkopieren, ohne Änderungen
Hier nur nötige inhaltliche Infos, nicht richtige Schreibweise oder Positionsangabe
Jörg Langer Chefredakteur - P - 324151 - 15. September 2016 - 6:42 #

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen! Leider ist ja der Vorgänger (ich schätze: einzig wegen dem überschaubaren Erfolg der Vita) etwas untergegangen hierzulande.

euph 23 Langzeituser - P - 38712 - 15. September 2016 - 11:53 #

Klingt sehr gut - den Titel hab ich auch schon auf meinem Zettel.

drngoc 12 Trollwächter - P - 1055 - 15. September 2016 - 15:00 #

Gibt es vielleicht irgendwo eine Vorbesteller-Aktion, wo man Teil 1 umsonst dazu bekommt?

Desotho 15 Kenner - P - 3198 - 15. September 2016 - 15:17 #

Teil 1 gab es bereits in mehreren Sales für PS4 und Vita.
AKtuell für PS4 für 11,99 wenn Du PS Plus hast.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70313 - 15. September 2016 - 21:05 #

War auch in der PSPLus-Spielesammlung dabei.

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 6922 - 15. September 2016 - 17:25 #

Hört sich super an. Hab den ersten Teil schon sehr gerne gespielt das klingt noch einem Pflichtkauf. Herzlichen Dank an Jörg für den ausführlichen Bericht.

Hyperlord 15 Kenner - P - 2946 - 15. September 2016 - 19:00 #

Hab Teil 1 im Regal :-)

Lorin 15 Kenner - P - 3637 - 15. September 2016 - 19:19 #

Die Demo war ja schon auf der GC, und sie hat mich da schon vom Kauf überzeugt.
Trotzdem Danke für die geschilderten Eindrücke.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit