PS4 Pro: Sony untersagt Entwicklern höhere Bildrate im Mehrspieler-Modus

PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 281437 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

12. September 2016 - 15:57 — vor 11 Wochen zuletzt aktualisiert
PS4 Pro ab 399,00 € bei Amazon.de kaufen.

Nach der offiziellen Vorstellung der leistungsstärkeren PS4-Variante PlayStation 4 Pro meldeten bereits einige Publisher, welche ihrer Spiele per Update eine verbesserte Grafik oder erhöhte Auflösung spendiert bekommen. Masayasu Ito, Leiter der Engineering-Abteilung von Sony Interactive Entertainment, hat sich in einem Interview mit der japanischen Website 4Gamer.net ebenfalls zum Thema verbesserte Spiele im Vergleich mit der PS4 geäußert. Ito sagte darin unter anderem, dass Sony nicht will, dass die Entwickler die Framerate im Mehrspieler-Modus erhöhen, um PS4-Pro-Nutzern keinen spielerischen Vorteil zu geben.

Sony hatte bereits im Vorfeld der PS4-Pro-Ankündigung gesagt, dass man mit der Einführung keinesfalls eine Spaltung der Community riskieren wolle. Im Zuge dessen soll aber nicht bloß die Gleichbehandlung bei der Framerate im Mehrspieler herrschen. Laut Ito ist auch die Implementierung exklusiver Gameplay-Features für PS4 Pro ein Nogo. Ito sagt indes, dass der Wille der Gleichbehandlung der Grund sei, weshalb auch die PS4 Pro lediglich über 8 GB Arbeitsspeicher verfügt wie die aktuelle PS4 und in diesem Punkt nicht erweitert wurde.

Gegen eine höhere Auflösung, auch im Mehrspieler-Modus, spricht laut Ito nichts. Auch mehr Grafikdetails oder bessere Effekte will Sony nicht untersagen, solange sie keinen spielerischen Vorteil bringen. Die PlayStation 4 Pro erscheint am 10. November für 399 Euro im Handel.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 12. September 2016 - 16:01 #

Puh, macht irgendwie Sinn, aber dann auch wieder mal so gar nicht. Klüger wäre es da wohl, in Zukunft keine plattformübergreifenden MP(!)-Titel mehr herauszubringen. Jetzt dürften sich zumindest die (potentiellen) Pro Spieler/Kunden relativ veräppelt vorkommen. Ein Kaufanreiz fürs neue System ist es jedenfalls nicht.

Harry67 13 Koop-Gamer - P - 1639 - 13. September 2016 - 5:34 #

Keine plattformübergreifenden MP Titel mehr würde ich für eine wirklich schlechte Idee halten. Warum denn eingeschworene Spielergemeinschaften spalten? Bzw. Onlinespieler noch mehr spalten?

Im Gegenteil finde ich zum einen den von MS präferierten Weg, dass PC Spieler mit XB1 Spielern zusammenspielen können viel besser. Und würde sowieso mehr Durchlässigkeit bei noch mehr Systemen gut finden.

Beim PC ist die technisch mögliche Framerate doch auch kein echter MP Hinderungsgrund. Die einen wissen, dass sie ein schnelleres Gerät brauchen, wenn sie es nicht auf die Framerate schieben wollen. Und die anderen spielen trotzdem.

In einem Internet Entwicklungsland wie D dürften Lags immer noch der Faktor schlechthin sein.

Sony haut zur Zeit wirklich nur Kindersprüche auf billigstem Marketingniveau raus. Und die Sprüche von MS sind auch auf keinem besseren Level.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11671 - 12. September 2016 - 16:04 #

Was ist denn mit Spielen, die gar keine locked FPS im MP haben? Selbst Battlefield hat ja nicht immer die stabilen 60 FPS, sondern bricht gelegentlich ein. Müssen die Einbrüche dann auf Pro "simuliert" werden?^^

defndrs Game Designer - - 722 - 12. September 2016 - 18:55 #

Faszinierend. Das ist ja eigentlich genau der Punkt. Ich denke mal, das macht Sony vor allem, weil weitaus höhere FPS als "Feature" den Spielern (bzw. den Verlierern, on nun die Frames Schuld waren oder nicht spielt keine Rolle) natürlich direkt und sofort auffallen und dies dann eine Menge Stress auf diversen Foren mit sich bringt. Die von Dir beschriebene und kaum abstreitbare Tatsache, dürfte gerade so "unter dem Radar" der Spieler landen. Es ist schließlich kein beworbenes Feature und man kann anderen deshalb auch nicht so schön Vorwürfe machen.

Zusätzlich könnten Entwickler auch einen Modus anbieten, der zB. höhere Frames erlaubt, aber dann nur "kompatibel" zu anderen PS Pros ist. Wäre zumindest denkbar und könnte "Enthusiasten" zufrieden stellen. Insgesamt ist es aber begrüßenswert, dass Sony hier versucht spielerische Gleichberechtigung herzustellen - auch wenn das gar nicht geht, denn weniger Framerate-Einbrüche, wie Du schon sagtest, und selbst höhere Auflösung (Ziel ist schneller klar zu erkennen), könnten zu Bevorteilung führen. Wahrscheinlich ist auch, dass Sony genau das weiß und mit so einer News schonmal generell das Gefühl wecken will, dass es keinerlei Vorteile im MP gibt - und davon ablenkt, dass genau dies eigentlich schon mit mehr Power und besserem Bild passieren könnte :)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 12. September 2016 - 19:11 #

Vielleicht müssen die Entwickler dann die Grafikdetails runterschrauben, bis stabile 60 fps möglich sind. Beispielsweise indem man die Schattenqualität runterschraubt.

Harry67 13 Koop-Gamer - P - 1639 - 13. September 2016 - 5:35 #

Da dürften so einige Spiele plötzlich ziemlich doof aussehen :)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 14. September 2016 - 11:52 #

Es soll Spieler geben, die machen das sogar mit Absicht, Hauptsache bessere/größere Sicht und FPS für ihren Frag. Für die ist es nicht schön wie das Spiel aussieht, sondern daß sie möglichst oben in einer Liste stehen ;).

Gringoo 10 Kommunikator - P - 495 - 13. September 2016 - 8:02 #

Die Frage kam mir auch gleich in den Kopf. Das ist real weder machbar noch validierbar. Es heisst wohl einfach, dass Spiele, die jetzt ein 30 fps Cap haben, auf der pro kein 60 fps Cap haben dürfen. Flüssiger laufen sie trotzdem.

Ich glaube sowieso, dass Sony diesen ganzen "Die Szene nicht spalten" Zirkus nur veranstaltet und sich dieses Weihnachtsgeschäft mit der pro nicht durch Shitstorms vermiesen zu lassen. Mal sehen was nächstes Jahr davon übrig bleibt, besonders wenn man sich gegenüber einer stärkeren XBox behaupten muss. (Wobei, vielleicht gibt es ja schon bald eine Pro 2.0 :) )

Toxe 21 Motivator - P - 26066 - 12. September 2016 - 16:24 #

Edit: Ich ziehe meine Meinung zurück, nach genauerer Betrachtung ist mir das zum einen egal, ob mein Gegenspieler nun 30 oder 60 FPS hätte (von etwas anderem reden wir hier eh nicht), und zum anderen funktionierte das auf dem PC sowieso schon immer so.

Mir ist es wurscht. Wenn sie es so handhaben wollen, dann ist das okay für mich. Würden sie es anders machen, könnte ich auch damit leben.

Bluff Eversmoking 13 Koop-Gamer - P - 1477 - 12. September 2016 - 16:06 #

Ich hätte vermutet, daß die höhere Framerate durch die Lags im PSN ausgeglichen wird :-D

Aladan 21 Motivator - - 28598 - 12. September 2016 - 16:09 #

Richtige Entscheidung, auch wenn eine etwas variierende FPS wohl kaum gänzlich verhindert werden kann.

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2375 - 12. September 2016 - 16:16 #

Prima, damit dürfte ein Teil der Kritiker beruhigt sein, die im Multiplayer Nachteile befürchtet hatten.

Jadiger 16 Übertalent - 4885 - 12. September 2016 - 23:26 #

Killzone Multiplayer läuft mit 60 Fps locked laut Sony in wirklichkeit ist es zwischen 30 und 45 fps und es läuft nicht mal in 1080p Was heißt die PS4 Pro wird hier sehr nahe an der 60 Fps bleiben, was bedeutet die einen haben eine Unstabile Framerate und miesen Frametimes und die Pro Spieler haben ein deutlich besseres Ergebnis.
Was Sony da von sich gibt ist nicht Umsetzbar außer es gibt auf einmal keine Low framerate Games mehr auf der PS4. Die Ps4 hat schwierigkeiten mit einem 30 Fps Cap und bei 60 Fps Cap Spielen kannst dir sicher sein das es deutliche Abstürzte der Framerate gibt auf der Ps4.
Sony will einfach vermeiden das sich die erst Käufer der Ps4 verarscht vorkommen was sie aber sind. Besitzer der alten PS4 sind Spieler 2ter Klasse und das lässt sich überhaupt nicht vermeiden. Höhere Auflösung heißt bessere Erkennbarkeit in Shootern als Beispiel wollen sie das dann auch gleich verbieten?
Darf ein Dark Souls 3 dann nur auf 30 Fps laufen auf der Pro? Am besten noch darunter weil die PS4 auch da keine Konstanten 30 Fps schafft und im Multiplayer der überall ist am besten gleich 25 Fps. Bei Watchdogs 2 gibt es doch auch PVP also 30 Fps für Pro oder was?
Was Sony da macht ist Schadensbegrenzung und macht überhaupt keinen Sinn den man kann es überhaupt nicht Umsetzten und durch die Umsetzung ist die Pro absichtlich beschränkt. Das wird aber höchsten 2 Jahre nur so gehen, irgend wann wird es einfach heißen kommt nicht für Ps4 sondern Pro only.
Ach und VR Multiplayer was sie vorgestellt haben werden sie auf gar keinen Fall absichtlich die Framerate auf 60 begrenzen und selbst das wäre flüssiger wie die normale.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 12. September 2016 - 23:33 #

Die PS4 hat keine Schwierigkeiten bei 30/60 FPS, es sind die Entwickler die es nicht hinkriegen. Der Multiplayer von Doom läuft sogar auf der One mit stabilen 60 FPS und heutzutage ist es, zumindest bei HD-Fernsehern, so, dass das Upscaling der Geräte so gut ist, dass man den Unterschied zwischen 720- und 1080p-Material nur noch bei einer direkten Gegenüberstellung erkennt und keinerlei Vorteile bietet.

Killzone läuft übrigens in 960*1080. Ist kein "echtes" 1080p, erkennt man aber auch eh nicht beim zocken des Spiels.

Grumpy 16 Übertalent - 4493 - 13. September 2016 - 0:01 #

holy, du schreibst mal wieder viel blödsinn...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 13. September 2016 - 6:38 #

Killzone bekommt doch gar keinen Patch und wird zwecks Vorwärtskompatiblität genauso laufen wie auf der alten PS4.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11671 - 13. September 2016 - 6:56 #

Ich denke die FPS können sich auch ohne Patch erhohen bzw. Ungewollte Einbrüche vermieden werden.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 13. September 2016 - 9:52 #

Das könnte allerdings zu ungewollten Abstürzen und merkwürdigen Bugs führen. Außerdem hat Sony das bereits ausgeschlossen:
https://s14.postimg.org/ghawgvfgh/Screen_Shot_2016_09_08_at_5_37_37_PM.png

Gamecube-Spiele laufen ja auch nicht flüssiger auf der Wii, obwohl diese mehr Power hat.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11671 - 13. September 2016 - 13:08 #

Ich denke ja nur an Spiele, die ihre Target-FPS nicht durchgängig schaffen, also von stabilen (locked) 30 bzw. 60 in bestimmten Szenarios einbrechen. Das ist ja dann ein Hardware-Problem, das Softwareseitig nicht vorgesehen ist. Würde daher davon ausgehen, dass die dann weniger vorkommen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12265 - 12. September 2016 - 16:16 #

ISt wohl die richtige Entscheidung, bei Crossplattform Multiplayer wird es ja auch gemacht.

Harry67 13 Koop-Gamer - P - 1639 - 13. September 2016 - 5:39 #

Hast du da vielleicht einen Link, wo das genauer ausgeführt wird?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9836 - 12. September 2016 - 16:22 #

stellt sich die frage wann diese restriktionen aufgehoben werden.

Desotho 15 Kenner - P - 3179 - 12. September 2016 - 16:34 #

Spätestens wenn sie genug PS4 Pros verkauft haben, dass ihnen angepisste PS4 Besitzer egal sein können :)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8035 - 12. September 2016 - 16:49 #

Na wie lange soll das funktionieren? Ich meine der Djinn ist schon aus der Flasche. Bremsen anziehen um Kunden nicht zu vergrätzen - jo, versteh ich, aber ich glaube die sind eh schon bissle vergrätzt. Ich seh schon das sowas doch eingebaut wird in Games und das die Rückkehr der "Game-Codes" einläutet. "Drücke 2x O, 2x Dreieck, Analogstick Links 4x Hoch und 3x Runter, dann das BING abwarten und den Controller einmal in die Luft werfen und Auffangen: Voilá - du hast 60 FPS unlocked!".

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 12. September 2016 - 16:57 #

Finde ich sehr gut und vorbildlich von Sony. :)

EvilNobody 13 Koop-Gamer - 1631 - 12. September 2016 - 17:48 #

Die Absicht ist aller Ehren wert, ich frage mich nur: macht es spielerisch wirklich einen Unterschied, ob man im MP mit 30 oder 60 FPS unterwegs ist? (Keine Ironie, ernst gemeinte Frage.)

Elfant 15 Kenner - P - 3825 - 12. September 2016 - 17:55 #

Wenn Du gut bist können sie einen Unterschied darstellen. Ich kenne nun das aktuelle Niveau im Multiplayer nicht, aber ich denke nicht, daß es für die Masse relevant ist.

Grumpy 16 Übertalent - 4493 - 12. September 2016 - 18:03 #

minimal, weniger als manche es darstellen möchten

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11671 - 12. September 2016 - 18:08 #

Kommt drauf an, wie schnell das Spiel ist.

Toxe 21 Motivator - P - 26066 - 12. September 2016 - 18:15 #

Kommt natürlich auf die Spiele an, aber allgemein gesagt macht das keinen grossen Unterschied.

Aladan 21 Motivator - - 28598 - 12. September 2016 - 18:27 #

Bei z. B. Rennspielen kann das einen Unterschied machen.

kommentarabo 14 Komm-Experte - 1944 - 12. September 2016 - 18:51 #

bei shootern macht das einen massiven unterschied. bei einem duell zwischen zwei spielern mit ähnlichem skill hat der 30-fps-mensch wirklich schlechte karten. :)

in anderen schnellen genres wird es ähnlich aussehen.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3107 - 12. September 2016 - 19:40 #

Naja beim PC is fürs "ernsthafte" zocken schon 120+ FPS Standart und die ersten Monitor mit 180+ Hz (=> 180 FPS)sind im Anmarsch.
Die Frage ist allerdings ob man noch von so vielen FPS / Hz ein Nutzen hat oder genauer gesagt ab wieviel FPS / Hz der Mehrnutzen gegen Null tendiert.
>meine Meinung<
Es ist ein großer Unterschied zwischen 30 und 60 FPS aber zwischen 60 und 120 FPS ist dieser Unterschied schon deutlich kleiner.
Perfekt für >mich< ist in einem MP Shooter ein Wert
zwischen 80 und 100 FPS.
Je schneller / hektischer das Spiel je mehr kann man von von den zusätzlichen FPS profitieren.
Generell spiele ich kein 3D Spiele (auch Rollenspiele) unter 60 FPS.
Ich meinte mal gelesen zu haben das man bei Quake mit vielen FPS weiter springen kann (kann auch Mythus sein).

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 12. September 2016 - 23:18 #

Was ist denn "ernsthaftes" zocken auf dem PC? Das einzige was mir dazu einfällt, sind professionelle eSport'ler, alles andere kann nicht ernsthaft genug sein, um in 120+ FPS spielen zu müssen, da es nicht darum geht seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

Fürs normale Singleplayer zocken bei einem Shooter reichen meiner Meinung nach 30 FPS aus, im Multiplayer sehe ich gerne 60 FPS, genauso wie bei simulationslastigen Rennspielen und anderen Spielen, in denen eine schnelle Reaktion essentiell für das Spiel sind.

Alles darüber halte ich im Bereich des Hobby-Gamings für übertrieben. Wer als Hobby unbedingt so spielen muss weil alles andere unspielbar ist, ist in meinen Augen dasselbe wie ein kleines Mädchen, dass sich alles von Justin Bieber kauft, in der Hoffnung ihm dadurch näher zu sein.

Das weiter springen bei Quake ist tatsächlich ein Mythos, denn die Ausführung eines weiten Sprungs benötigt nicht mehr FPS, sondern eine spezielle Technik und ist vom Reaktionsvermögen abhängig, womit wir wieder bei den benötigten 60 FPS für die leichtere Ausführung sind. Möglich ist es aber auch mit 30 FPS, bei genügend Übung.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9836 - 13. September 2016 - 14:49 #

das ist übrigens kein mythos. das hat damit zu tun, dass die physik-berechnung in Quake3 an die framerate gekoppelt war und bei bestimmten framrate-zahlen rundungsfehler auftauchten die zu einem erhöhten momentum führen. allerdings wurde das in späteren versionen gepatchet, sodass das spiel gametics verwendet die sich nur um die spielmechanik kümmern und losgelöst sind von dem eigentlichen renderloop.

viel wichtiger dürfte für ambitionierte MP-spieler eher ein monitor mit gutem aspect ratio sein, sodass man ein möglichst hohes sichtfeld hat und gegner schon frühzeitig sehen kann. so weit geht die liebe dann aber wohl auch nicht. zumindest habe ich noch nicht davon gehört, dass sich "ernsthafte" FPS-spieler jetzt alle nen 21:9-monitor holen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11671 - 13. September 2016 - 15:07 #

"Ernsthafte" Spieler haben ja wohl mindestens ein 3-Monitor-Setup, ein Sichtfeld von einer einzigen Bildschirmbreite ist ja wohl absolut unspielbar.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11671 - 13. September 2016 - 6:19 #

"Ernshaftes Zockes", das ist so lächerlich.

Aladan 21 Motivator - - 28598 - 13. September 2016 - 6:25 #

Klingt immer so nach Arbeit :-P

Elfant 15 Kenner - P - 3825 - 13. September 2016 - 9:34 #

Ernsthaftes Spielen hat ja auch einen vergleichbaren Aspekt mit Arbeit.

Aladan 21 Motivator - - 28598 - 13. September 2016 - 9:49 #

Das ist traurig. :-/

Elfant 15 Kenner - P - 3825 - 13. September 2016 - 10:43 #

Ich frage mich ja immer, wie man nicht ernsthaft spielt. Schlägt man dann beim Schach im ersten Zug mit dem Turmbauern den gegnerischen Bauern.

Aladan 21 Motivator - - 28598 - 13. September 2016 - 10:50 #

Könnte gut sein :-D

Aber gut, ich verstehe, dass die Leute damit die Profis meinen, die Spielen zum Beruf haben und jeden Tag stundenlang üben. So ist das halt heutzutage ;-)

Elfant 15 Kenner - P - 3825 - 13. September 2016 - 13:13 #

Ich meinte das durchaus ernst.... Außer das ich "gegnerischer König" schreiben wollte.
Vielleicht erschließt sich mir des wegen aber auch die GTA - Serie nicht, weil da scheinbar nur darum geht Unsinn zu veranstalten.

Harry67 13 Koop-Gamer - P - 1639 - 13. September 2016 - 15:31 #

Wenn man den Kleinen mal beim ´Puppenspielen zusieht, wird eines sofort klar: Spielen hat was Ernsthaftes.

Nur Unsinn bei GTA? Eigentlch nicht. Kenne ja nur GTA V und das hat eine ziemlich intelligente Ironieebene, die unbedarfte Zocker schon mal gut durch den Kakao ziehen kann. Aber die Spielziele will man schon ernsthaft erreichen.

Elfant 15 Kenner - P - 3825 - 13. September 2016 - 19:34 #

Jetzt habe ich alle GTAs außer den fünften Teil gespielt, weswegen meine Aussage dort vielleicht nicht zutreffen.
Die vorhandene Ironie ist derart platt und mit dem Holzhammer verteilt, daß ich mich frage, wieso man auf die Idee kommt sie zu loben. (Die Antwort ist wahrscheinlich, das kaum Spiele es überhaupt probieren.)
Was macht man also, wenn man eine derart beliebte Spielereihe im Rahmen der möglichen Objektivität für einen Haufen Schund hält? Man bittet den größst möglichen Verfechter im Bekanntenkreis zur Vorführung. Was ich dann zu sehen bekam, war blanker Unsinn. Das wackelnde Auto samt der schließenden Tötung der Prostituierten, das töten von Passanten mittels Auto und Waffen und das Gefecht auf Fahnungslevel 5.

Bevor man sich nun fragt, ob es überhaupt Spiele gibt, die mir Gefallen: Ja GTA 4 hat mich die Geschichte bei der Stange gehalten... Nur Durchgespielt habe ich es nicht (letzte Mission)

Toxe 21 Motivator - P - 26066 - 13. September 2016 - 19:42 #

Schon mal dran gedacht, daß Du vielleicht einfach nur die falsche Person gefragt hast oder daß man im Spiel auch andere Dinge machen/sehen kann?

Elfant 15 Kenner - P - 3825 - 13. September 2016 - 20:17 #

Natürlich. Anschließend kam die restlichen GTA - Fans im Bekanntenkreis und ich war offenbar unter lauter Soziopathen. Zu meiner Beruhigung trug allerdings bei, daß es im Netz nicht deutlich anders aussah und selbstredend widersprachen auch alle dieser Zusammenfassung.
Aber gut was hast Du den in GTA 3 am liebsten zum Spaß getan?

Toxe 21 Motivator - P - 26066 - 13. September 2016 - 20:19 #

GTA 3 habe ich nicht gespielt.

Elfant 15 Kenner - P - 3825 - 13. September 2016 - 22:44 #

Ok Vice City hatte die Amokmissionen auch noch

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9836 - 13. September 2016 - 21:38 #

bin da aber auch jemand der die GTA-spiele in aller erster linie wegen der missionen spielt und das macht mir auch spaß, denn die sind super inszeniert und abwechlungsreich. die ganze freizeitverantstaltung find ich hingegen uninteressant und amok laufen macht auch nur vlt mal für 10 minuten spaß und dann macht man doch wieder die story weiter.

Elfant 15 Kenner - P - 3825 - 13. September 2016 - 23:58 #

Darüber ließ ich ab San Andreas mit mir reden, da hier die Missionstypen auch vielfältiger wurden. Zu dem gibt es das erste Mal ein des Wortes würdiges Fahrmodell.
Dafür ist der Amoklauf nun aber als Bandenkriegmissionen zur Pflicht geworden,

Noodles 21 Motivator - P - 30159 - 13. September 2016 - 23:34 #

Ich spiele in GTA hauptsächlich Missionen, mache die Nebenbeschäftigungen oder cruise einfach durch die Gegend, aber nachdem ich gespeichert hab und kurz bevor ich dann das Spiel beende, dreh ich gern einfach mal durch und mach solchen Blödsinn wie deine Bekannten. :D Man kann GTA aber nicht darauf reduzieren.

Elfant 15 Kenner - P - 3825 - 14. September 2016 - 9:06 #

Kann man offenkundig schon, aber das kann dann kompletter Schwachsinn sein. ^^
Gut welches GTA meinst Du den?

Noodles 21 Motivator - P - 30159 - 14. September 2016 - 16:33 #

Teil 3, Vice City, San Andreas, 4 und 5. Bei Teil 1 und 2, welche ja noch nicht in 3D waren, ging es mir wirklich mehr ums Blödsinn machen, auch wenn ich da trotzdem viele der Missionen erledigt hab.

Toxe 21 Motivator - P - 26066 - 13. September 2016 - 14:49 #

Gaming is serious business!

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 6921 - 12. September 2016 - 17:12 #

Also ich bin ja der PS4 Pro gegenüber positiv eingestellt, aber die Aussage mit den 8 GB ist lächerlich. Wenn schon kein 4k Bluray Laufwerk mehr im Budget drin war, dann waren 16 GB GDDR5 auch nicht drin!

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 12. September 2016 - 19:07 #

Wichtiger als die Bildrate wäre es eher, dass es auf der PS4 Pro die selben Details und Auflösung gibt, wie auf der PS4. Also genauso niedrig aufgelöste Texturen etc.

Denn sonst haben PS4 Pro Nutzer bei Shootern potenziell eher einen Nachteil, weil die PS4 Leute die Gegner durch die schlechtere Auflösung und Grafik einfach besser sehen können.

Die Gegner durch niedrigere Details bzw. genauer gesagt niedrigere Auflösung besser zu sehen hat mehr Vorteile als eine potenziell höhere FPS Rate. Auch wenn beides zumindest auf dem PC seit jeher zusammen einhergeht.

Ist nach wie vor ein Wahnsinn was bei Titanfall passiert, wenn man auf 1024x576 spielt. Riesige bewegende Pixelmassen. Durch Grafiktreiber 1024x576 auf skaliertes 2560x1440 ist da längst nicht mehr so auffällig und bei nativen 2560x1440 springen die überhaupt nicht mehr besonders hervor.
Auf der Konsole kann ich mir da durchaus ähnliche Effekte vorstellen, wenn auf der PS4 1080p läuft und bei der PS4Pro von 1080p skaliertes 4K...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 13. September 2016 - 22:22 #

Wieso sieht man Gegner bei schlechterer Auflösung besser? Als ich damals von Röhre auf "HD ready" umgestiegen bin, war ich bei MGS4 ganz begeistert, dass ich einen ganz bestimmten Gegner im SP, den ich vorher nicht sehen konnte, plötzlich bei gleicher Distanz ziemlich gut erkennen konnte.

NickL 13 Koop-Gamer - 1579 - 12. September 2016 - 19:26 #

Spätestens 1-2 Jahre nach Release der Pro wird es diese Einschränkung zu 100% nicht mehr geben. Spätestens dann wenn die X-Box One Scorpio erscheint.

Aladan 21 Motivator - - 28598 - 12. September 2016 - 19:29 #

Ich bin da ganz bei Jörg und glaube, das die Scorpio nicht vergleichbar mit der Pro ist, sondern eine neue komplett neue Konsole darstellt, die einfach nur Abwärtskompatibilität bieten wird. Von daher werden die wohl gar nicht auf so etwas achten müssen.

Jadiger 16 Übertalent - 4885 - 12. September 2016 - 23:41 #

es wird keine Komplet neuen Konsolen mehr geben, es ist ganz einfach ein Update Zyklus der den PC Markt angepasst ist. Späterstens mit dem Nachfolger der Pro wird man den Suport der alten Ps4 Einstellen, trotzdem wird darauf noch sehr viel Rauskommen zwar keine AAA Spiele mehr weil die dann mindesten Pro, Scorpio brauchen werden aber Indy und kleinere Titel garantiert oder eben Technisch einfache wie Fifa, Pes usw.
Aber eine neue Generation wird es nicht mehr geben weil es immer nur ein Upgrade sein kann im PC Bereich was heißt es ist eine Plattform und im Grunde sind die Generation dann die Hardware Anforderungen.
Das üble daran ist das Konsolen dadurch richtig teuer werden, das es ein Klassensystem gibt und eigentlich ist es wie auf dem Pc nur das daß System geschlossen ist und nicht erweiterbar ist. Was das ganze deutlich teuerer macht wie einen PC und man nicht halb soviel Software hat geschweige den andere Fähigkeiten.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 12. September 2016 - 23:56 #

Interessantes Wunschdenken hast du da, aber nachdem du dich mit den 900MB Speicher auf der PS4 bereits als vollkommener Technik-Noob geoutet hast, der nicht einmal RAM und Speicherplatz voneinander unterscheiden kann, sollte man alles was du über die technischen Seiten schreibst, einfach einmal ganz gepflegt in die Tonne kloppen und abwarten was passiert oder Experten in Zukunft sagen.

Toxe 21 Motivator - P - 26066 - 13. September 2016 - 14:57 #

Und lasst uns bitte nie vergessen wie er damals glorreich vor Release der PS4 vorhergesagt hat, daß bei dieser ja die Festplatte permanent nervend nur am Klacken sein muss, weil die PS4 ja ständig die letzten 15 Minuten auf Video aufzeichnet und dadurch permanent Daten auf Platte speichert, das System ausbremst und eben die ganze Zeit am Klickern und Klackern und deshalb ja sowieso totaler Mist ist.

Aah, die gute alte Zeit. :-D

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 13. September 2016 - 22:38 #

Ihr müsst das schon verstehen. Wenn man seit Jahren "Tech-Nick"-Werbespots für Media Markt dreht, bleibt halt nicht viel Zeit, um sich fachlich zu informieren.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9836 - 13. September 2016 - 14:51 #

es nutzt dieselbe architektur wie die Scorpio. ob du es dann als komplett neue aber abwärtskompatible konsole bezeichnest oder als technisches upgrade der bisherigen XBO ist gehüpft wie gesprungen.

Grumpy 16 Übertalent - 4493 - 12. September 2016 - 19:37 #

ich glaube eher, dass die xbox ein ähnliches ziel verfolgen wird

Bloomqvist 10 Kommunikator - P - 437 - 12. September 2016 - 19:51 #

Oh je...ich wittere hier großes Missfallen der Community. Da ich viel und gerne Multiplayer spiele, wäre ich nun an einem weiteren Punkt, an dem ich mich frage warum ich das Geld in die Pro investieren sollte.
Ist zwar so die richtige Entscheidung, aber auch eine die eventuell dem ein oder anderen den Kaufgrund raubt...naja mal sehen, ob Sony sich da nicht ins Knie schießt mit dem
Kasten...

Aladan 21 Motivator - - 28598 - 12. September 2016 - 22:03 #

Da wird jetzt auch schon wieder viel zu viel rein interpretiert. Das Ziel der meisten Multiplayer Spiele sind die 60 FPS und die erkaufen sie sich durch das verringern bzw. der Skalierung der Auflösung und der Details. Das wird halt einfach bei der Pro entfallen.

Wenn man die Kommentare hier so liest, könnte man meinen, das jedes Spiel auf der PS4 mit 30 FPS läuft, dabei läuft der Großteil der Multiplayer in Wahrheit mit 60 FPS und ich bin mir sicher, dass sie das selbst bei einem Battlefield 1 wieder hinbekommen, so wie zuvor schon mit Battlefield 4, Hardline und Battlefront.

FEUERPSYCHE 13 Koop-Gamer - 1395 - 12. September 2016 - 21:06 #

Tja, das ist nun das Ergebnis des Hardware-Updates. Was tut es? Es liefert detailliertere Grafik, sofern man denn einen 4K-TV hat. Aber ansonsten darf es nichts bieten, was die "alte" PS4 nicht auch bieten würde.

Nicht falsch verstehen: Als PS4-Nutzer finde ich das natürlich gut. Denn wenn bereits nach 3 Jahren eine neue Konsole auf den Markt kommt, fühle ich mich dezent verarscht.

Nun dürfte sich das Blatt drehen: Die PS4-Pro-Käufer müssen nun offensichtlich damit leben, dass deren neue Konsole wohl ausschließlich eine bessere Grafik bieten wird. Alle anderen eventuellen Vorteile, die so ein Hardware-Update bieten könnte, werden von Sony nun untersagt. Denn man will ja schließlich nicht die Käufer der Erst-PS4 vergraulen. Und wenn die Umfrage hier auf GG nur ein bisschen repräsentativ ist, dann ist es wohl auch genau der richtige Schritt. Immerhin haben sich hier knapp 60% der User gegen die Pro geäußert (kein Interesse, enttäuscht, etc.).
Sollte sich dies im Großen und Ganzen in den letztlichen Verkaufszahlen ebenso bestätigen, dann tut Sony gut daran, eben diese Restriktionen durch zu setzen.

Nun wird sich zeigen, wie viele der Vorbesteller nun wieder abspringen werden.
Hoffentlich lernt Sony daraus: Entweder ein normaler Konsolenzyklus von 5-6 Jahren mit der üblichen Slim nach 3-4 Jahren - oder ein klarer (evtl. kundenkostender) Cut. Wie sich die Pro nun aber entwickelt ist das weder Fisch noch Fleisch.
Allen kann man es nie recht machen. Wie gesagt, ich bin natürlich als Gegner dieser Updates froh über solche Aussagen - aber neutral gesehen, kann das nur schief gehen. Wer kauft denn eine "neue" Konsole, wenn sie künstlich an der kurzen Leine geführt wird?

Toxe 21 Motivator - P - 26066 - 12. September 2016 - 21:14 #

Immer dieses negative. Wartet doch einfach erstmal ab, bis das Ding denn auch wirklich mal im Laden steht, es Berichte dazu gab und man wirklich exakt weiss, was sich ändert.

Zum anderen: Du vergisst, daß es neben dem Mehrspielermodus auch noch Single Player gibt. Und ich glaube, die meisten Leute spielen SP. Okay, fein, dann hat man halt im MP keine höheren FPS. Aber das heisst doch nicht, daß das im SP nun genau so wäre.

Und als letztes: Doch, die PS Pro bringt noch was anderes neben besserer Grafik und den von Dir vergessenen SP FPS: verbessertes VR.

Aber wie gesagt: Abwarten und Tee trinken. Warum muss sich denn jetzt schon jeder festlegen, ob er sich das Teil kauft?

Bloomqvist 10 Kommunikator - P - 437 - 12. September 2016 - 21:14 #

Sehe ich genauso! Ich gehe sogar mal soweit und behaupte, dass Sony und auch Microsoft es noch bereuen werden, so eine Konsole entwickelt zu haben. Egal wie am Ende stehen sie als die Deppen da.
Wenn sie es so machen wie jetzt, fragen sich alle wozu soll man sich das Ding dann überhaupt kaufen und wenn sie den Entwicklern freien Raum lassen und die Restriktionen aufheben, geht das Geschrei in der Community los...

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 12. September 2016 - 21:32 #

Warum sollten die Vorbesteller denn abspringen und warum sollte man sich verascht fühlen? Alle Spiele laufen weiterhin auf der alten Hardware und somit hat man seinen alten Konsolenzyklus von 5 bis 6 Jahren. Sony und auch Microsoft können nichts dafür, dass es Gamer gibt die sich anscheinend minderwertiger fühlen, wenn sie nicht die beste erhältliche Technik besitzen, denn es geht bei Konsolen immer noch um Spiele.

Vergleichen kann man das ganze gut mit Smartphones, dort kommen jährlich diverse neue Modelle für unterschiedliche Zielgruppen auf den Markt, ohne das die alten Geräte obsolet werden. Wenn die Hardwarezyklen nun auf 2-3 Jahre reduziert werden, könnte auch hier abwechselnd jährlich eine neue Hardware erscheinen, was für die langfristige Entwicklung der Leistungsfähigkeit gut ist, weil diese alten zu langen Zyklen, die Entwicklung aufgehalten haben.

Aber im Endeffekt ist es dasselbe wie wir es bereits seit Jahren kennen: Wer nicht alle 2-3 Jahre eine neue Konsole kaufen möchte, muss dies auch nicht, genauso wenig wie man sich jedes Jahr ein Smartphone oder Tablet kaufen muss.

Wi5in 14 Komm-Experte - 2682 - 12. September 2016 - 21:57 #

So, damit ist die Pro komplett raus bei mir. Werde ich mir so garantiert nicht kaufen, da warte ich lieber weiterhin auf die Scorpio.

Grumpy 16 Übertalent - 4493 - 12. September 2016 - 22:03 #

und wenn die es genauso macht? ;)

Aladan 21 Motivator - - 28598 - 12. September 2016 - 22:10 #

Mit der Begründung?

Fakt ist, das ein großer Teil der Multiplayer Spiele auf der PS4 mit 60 FPS läuft, erkauft durch Reduzierung der Auflösung/Details. Diese Reduzierungen werden auf der Pro wesentlich geringer ausfallen oder komplett wegfallen.

Als Beispiel nenne ich mal Battlefield, Battlefront, Fifa, Street Fighter 5, Call of Duty und viele mehr. Natürlich gibt es Spiele, die auf 30 FPS laufen, aber ich sehe da nicht, wo das Problem liegen soll. Dann bekommt der Pro Besitzer halt die schöne aufgebohrte Grafik, falls auf der normalen PS4 nicht mehr möglich ist, als 30 FPS. Und das betrifft ausschließlich den Multiplayer. Beim Singleplayer kann der Entwickler machen, was er will.

Von daher sehe ich da keinen Nachteil, egal ob PS4 oder Pro Besitzer.

zuendy 14 Komm-Experte - 1850 - 12. September 2016 - 22:59 #

Spätestens ab der PS4 Pro2 werden sie die Beschränkung relativieren. ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 12. September 2016 - 23:39 #

Laut dem Analysten Damian Thong, der bereits die PS4 Slim und Neo, bzw. heute Pro, als erstes "vorausgesagt" hat, geht davon aus das Ende 2018 die PS5 erscheint. Also spätestens dann als PS5-Nutzer, hat man keine Einschränkungen mehr gegenüber den PS4-Nutzern, egal ob Classic oder Pro. ;)

Dann heisst es nicht mehr "Der cheatet doch!", sondern "Der spielt doch in 120 FPS!". :D

Punisher 19 Megatalent - P - 13381 - 13. September 2016 - 5:51 #

Würde im Umkehrschluss bedeuten, dass MS und Sony sich jetzt dann im jählichen Wechsel mit einer neuen Konsole auf die Mütze geben... na toll. Ein zwei Jahres-Zyklus bei der Hardware und 3-4 Jahre Entwicklungszyklen bei den Games... da wollten wir Konsolenspieler UNBEDINGT hin. ;-)

Marulez 15 Kenner - 2736 - 13. September 2016 - 11:49 #

Wenn man Multikonsolero ist und jede kaufen MUSS, dann kommt Deine aussage hin

Gringoo 10 Kommunikator - P - 495 - 13. September 2016 - 13:07 #

Würde mich wundern wenn Sony die als "PS5", also als völlig neue Konsole vermarktet. Sie werden jetzt wohl mit den "schleichenden Updates" fortfahren müssen. Genauso wie sie jetzt aufpassen müssen, die Ur-PS4 Käufer nicht zu verärgern, laufen sie dann 2018 auch Gefahr diejenigen zu verärgern, die sich demnächst eine 4pro kaufen. Wer will schon Weihnachten 2016 den neuesten Sch... kaufen und dann 2018 erfahren dass die aktuellsten Spiele nicht drauf laufen...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)