User-Artikel: Wing Commander

PC
Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29753 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreicht

10. Oktober 2009 - 14:05 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

In der Reihe "Vom Casualspieler zum Gamer" berichtet heute Dod von seinen ersten Erfahrungen mit einem Meilenstein der 386er-Ära. Wing Commander inszenierte spannende Weltraumschlachten in bis dahin nicht gesehener grafischer Pracht. Der Artikel berichtet, warum tausende Spieler ihre sowieso schon sündhaft teuren Computer aufrüsten mussten und weshalb es plötzlich nicht mehr reichte, nur ein Megabyte Arbeitsspeicher zu besitzen.

Also, auf auf, DOSBox installieren, Wing Commander oder Privateer spielen und anschließend den sagenhaft verstümmelten Wing Commander-Film auf DVD belächeln. Aber vorher:

Viel Spaß beim Lesen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)