Gran Turismo 5: Brandneues Echtzeit-Schadensmodell

PS3
Bild von Stefan1904
Stefan1904 128500 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S3,C8,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtSpürnase: Deckt häufig exklusive News aufAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

11. Oktober 2009 - 18:59
Gran Turismo 5 ab 12,80 € bei Amazon.de kaufen.

Während die bisherigen Teile der GT-Serie ein Schadensmodell vermissen ließen, deutete schon der Trailer auf der diesjährigen Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles an, dass Polyphony Digital an einem Schadensmodell für Gran Turismo 5 arbeitet. Umso größer war die Enttäuschung der Fans, als auf der gamescom in Köln eine spielbare Demo präsentiert wurde, die im Gegensatz zum besagten Trailer ein Schadensmodell zeigte, das keinerlei Deformationen an der Karosserie der Wagen zuließ - nur die Türen, Stoßstangen und Motorhaube lösten sich bei einem starken Aufprall aus ihren Verankerungen.

Während der Tokyo Game Show lud Polyphony Digital ausgewählte Pressevertreter in seinen Firmensitz ein und Kazunori Yamauchi, Präsident des Studios, stellte sich deren Fragen. In einem Interview mit der Seite GameBlog.fr gab er ein interessantes Statement, das Hoffnung gibt, dass das Schadensmodell noch deutlich verbessert wird und zum besten gehören wird, was der Markt zu bieten hat:

"Momentan fügen wir wir eine brandneue Echtzeit-Deformations-Engine hinzu, die einen Aufprall entsprechend dessen Geschwindigkeit und Winkel verarbeitet. Aber dies in Echtzeit zu tun, bleibt wirklich komplex. Wir könnten es auf einem einfacheren Weg mit vorberechneten Schadensmodellen machen, aber wir wollen es definitiv nicht auf diesem Weg machen."

Bezüglich des Veröffentlichungsdatums äußerte Yamauchi, dass Gran Turismo 5 in Europa in einem ähnlichen Zeitrahmen erscheinen sollte wie in Japan. Er versicherte, dass beide Versionen zur gleichen Zeit fertiggestellt werden.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12265 - 10. Oktober 2009 - 12:09 #

wen juckts wenns eh nur für nen bruchteil der autos kommt....

Solidus 10 Kommunikator - 433 - 10. Oktober 2009 - 13:21 #

Soviel ich weiß, sollen die meisten Autos ein Schadensmodel bekommen und nur ein Bruchteil keines.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 10. Oktober 2009 - 13:23 #

Alle Auto werden ein Schadensmodell haben, nur wie ausgeprägt dieses bei den normalen Sportwagen sein wird, dass weiß wohl nur Polyphony Digital selber. Wird wohl davon abhängen, was die Autohersteller zulassen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12265 - 10. Oktober 2009 - 20:03 #

hier heißt es noch komplett anders
http://www.demonews.de/kurznachrichten/index.php?shortnews=21563

dennoch iwo waren zahlen von w2egen nur 150-200 der 1000 autos wird ein schadenssystem haben

Quillok 12 Trollwächter - 860 - 11. Oktober 2009 - 0:10 #

Ich hab ja die Hoffnung, dass die am Anfang nur einigen der Autos ein Schadensmodell verpassen wollten, nach der ganzen Kritik und den Konkurrenten aber eingesehen haben das ein Schadensmodell einfach dazugehört... und deswegen jetzt das "Echtzeitmodel" kommt...

Und davon müssten doch alle Autos profitieren oder nicht? Weil dort eben nichts vorgearbeitet / vormodelliert oder sontiges ist, sondern sich die Karosserien von selbst verbiegen... oder stell ich mir die Sache vll zu einfach vor? :/

bam 15 Kenner - 2757 - 11. Oktober 2009 - 12:34 #

Viel wichtiger als ein optisch tolles Schadensmodell ist meiner Meinung nach eine anständige Kollisionsphysik. Was GT5 Prologue da bietet ist ein Witz. Es ist das typische rumschubsen was man auch von den vorherigen GT-Teilen kennt. Ob die Autos dann in Folge so einer Kollision zerfetzen oder ein Schadensmodell-Lite zum tragen kommt ist egal, wenn sich die Schäden dann auf die Fahrtauglichkeit des Autos niederschlagen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit