Indie-Check: The Curious Expedition
Teil der Exklusiv-Serie Indie-Check

PC iOS Linux MacOS Android Browser
Bild von Der Marian
Der Marian 17824 EXP - 19 Megatalent,R7,S3,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Silber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendet

9. September 2016 - 10:28 — vor 32 Wochen zuletzt aktualisiert
In unserer Rubrik Indie-Check stellen wir regelmäßig ein interessantes PC-Spiel eines unabhängigen Entwicklerstudios vor. Die Rubrik wird von unseren Usern Der Marian, Zaunpfahl, Vampiro und Dominius betreut.

The Curious Expedition des Berliner Studios Maschinen-Mensch bietet euch Gelegenheit, in die Rolle eines der großen Entdecker – oder einer großen Entdeckerin – des 19. Jahrhunderts zu schlüpfen. Also packt genug Fackeln und Whisky ein und begebt euch mit euren Expeditionsbegleitern an Bord, um mehr Ruhm als die Konkurrenten des Explorer Clubs zu sammeln.
Die Fragezeichen markieren die erkundenswerten Orte.
Helden der Geschichte auf Abenteuerreise
Zum Start einer Partie des rundenbasierten Strategiespiels stehen euch zunächst drei historische Personen zur Auswahl – weitere lassen sich freischalten. Diese geben euch unterschiedliche Begleiter und Fähigkeiten mit auf den Weg. So wird Charles Darwin unter anderem von einem whisky-liebenden schottischen Adligen und einem Maultier begleitet und erhält selbst Vorteile durch die Schmetterlingsjagd. Nach Wahl des Expeditionsführers entscheidet ihr euch für einen von drei Schwierigkeitsgraden, und schon seid ihr bereit auf die Reise in unentdeckte Länder zu gehen.

Schon im Hafen vorm Start einer Expedition stellt euch ein Zufallsereignis vor die Wahl, eine Aufgabe zu erfüllen und einen weiteren Begleiter mitzunehmen. Solche zufälligen Geschehnisse ringen euch auch im weiteren Spielverlauf Entscheidungen mit Folgen ab und lassen die Nähe des Titels zum Genre der Roguelikes erkennen. So sind auch die Gebiete, in denen ihr anlandet, zufallsgeneriert aus Hexfeldern mit unterschiedlichen Landschaftsmerkmalen zusammengesetzt.

Das Ziel einer Partie ist es, in sechs aufeinanderfolgenden Expeditionen den meisten Ruhm im direkten Vergleich zur NPC-Konkurrenz aus dem Explorer Club zu erzielen – und die Reisen dabei natürlich auch zu überleben. Den meisten Ruhm gibt es durch das Erreichen eines Monumentes zu gewinnen, dessen Ort euch durch einen Kompass grob angezeigt wird. Auf dem Weg dahin gibt es einiges zu entdecken, seien es Eingeborenendörfer, verlassene Tempel oder dunkle Höhlen.
Die passenden Gegenstände wie Fackeln für Höhlen helfen euch bei der Erkundung.
Whisky für die geistige Gesundheit
Die Eingeborenendörfer dienen euch zum Rasten oder Handeln und in Ruinen sowie Höhlen lässt sich auch der ein oder andere nützliche oder ruhmsteigernde Gegenstand finden. Viele der Orte bergen aber auch Gefahren in sich, so dass Zurückhaltung beim Plündern manchmal die bessere Option ist. Außerdem sinkt die Sympathie der Eingeborenen, wenn ihr deren Tempelbeigaben mitgehen lasst.

Über die Dauer eurer Reise durch die Wildnis sinkt kontinuierlich der geistige Gesundheitswert, den ihr per Rast oder mit Verbrauchsgegenständen wieder auffüllt. Eure Expeditionsteilnehmer haben unterschiedliche, positive wie negative Charaktereigenschaften und ziehen damit oft spezifische Vor- und Nachteile aus den Gegenständen. So sinkt beispielsweise die geistige Gesundheit des schottischen Begleiters schneller, wenn er nicht regelmäßig Whisky konsumiert.

Die Begegnung mit wilden Tieren schickt euch in Kämpfe, die rundenbasiert über eine interessante Würfelmechanik ausgetragen werden. Jedes Expeditionsmitglied gibt euch ein oder mehrere, verschiedenartige Würfel, die ihr je nach Ergebnis bis zu zwei Mal ein weiteres Mal würfeln solltet, oder direkt für Angriffs- und Verteidigungsaktionen kombinieren könnt.
Hier liefern nicht nur die Expeditionsteilnehmer Würfel, sondern auch die Flinte im Inventar.
Fazit
The Curious Expedition ist ein komplexes Erkundungsstrategiespiel im Pixellook, das einige typische Elemente eines Roguelikes aufweist. Vieles ist zufallsgeneriert und so hängt es oft vom Glück, aber auch eurer Erfahrung mit dem Spiel ab, mit euren vorhandenen Ressourcen entsprechend auf die jeweiligen Situationen zu reagieren. Die unterschiedliche Zusammenstellung der Startausrüstung und Teilnehmer bietet euch einen hohen Wiederspielwert. Wenn ihr Spiele wie Darkest Dungeon mögt, solltet ihr hier einen Blick drauf werfen.

Der Soundtrack und die Geräuschatmosphäre ist stimmig und die Bedienung intuitiv. Ein kurzes Tutorial erleichtert den Einstieg, trotzdem solltet ihr euch auf frustrierende Situationen einstellen. Mit etwas Pech habt ihr mitten in einer Expedition keine Ressourcen mehr euch bei gesundem Verstand zu retten und seht dann nur noch den Game-Over-Bildschirm. Insgesamt macht aber gerade der Wettlauf mit den anderen historisch inspirierten KI-Spielern viel Spaß. Derzeit gibt es das Spiel nur auf Englisch.

  • Rundenstrategie
  • Einzelspieler
  • Für Fortgeschrittene
  • Preis: 14,99 Euro
  • In einem Satz: Herausforderndes Explorationsspiel mit vielen Roguelike-Elementen und historischen Protagonisten
euph 23 Langzeituser - P - 41225 - 9. September 2016 - 10:35 #

Kleine Fehler:

direkten vergleich
Verteidigunsgaktionen
frustierende

Der Marian 19 Megatalent - P - 17824 - 9. September 2016 - 10:46 #

Danke. Behoben.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59624 - 9. September 2016 - 10:56 #

Ach, das ist ein deutsches Studio, wusste ich bis jetzt gar nicht. Find jedenfalls, dass das sehr interessant aussieht, Check bestätigt das ja auch, wird daher bestimmt in meine Sammlung wandern beizeiten.

schlammonster 27 Spiele-Experte - P - 88508 - 9. September 2016 - 11:02 #

>> das ist ein deutsches Studio, wusste ich bis jetzt gar nicht.
Nun, der Name des Studios gibt da einen dezenten Hinweis. Außerdem hast du meine News nicht ordentlich gelesen *schnüff*

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59624 - 9. September 2016 - 11:05 #

Um ganz ehrlich zu sein: Ich hatte bislang noch nie auf den Namen des Entwicklers geschaut ^^ Und deine News vermutlich einfach nicht gelesen, kommt leider vor, sorry :/

schlammonster 27 Spiele-Experte - P - 88508 - 9. September 2016 - 11:08 #

Gibts bis heute Abend (09.09. 19:59) bei GOG für 11,39 Euro (sonst: 13,49). Bei Steam derzeir 12,74 Euro.

Scando 22 AAA-Gamer - P - 34681 - 9. September 2016 - 11:09 #

Ich habe schon sehr viele Stunden während der Early Access Phase damit verbracht und bin immer noch begeistert. Die Grafik ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber stimmig. Und die deutsche Version ist laut Entwickler bereits fast fertig und wird nachgereicht.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17824 - 9. September 2016 - 12:39 #

Guter Hinweis. Habe mich schon gewundert, dass ein deutscher Entwickler das nicht auf deutsch macht.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6050 - 9. September 2016 - 15:25 #

Die sind ja nur zu zweit, da müssen sie ihre Anstrengungen bündeln. Und da scheint es schon sinnvoll, sich auf die internationale Variante zu konzentrieren.

RoT 18 Doppel-Voter - 9160 - 9. September 2016 - 20:37 #

Maschinen-Menschvor 6 Tagen
"Die deutsche Übersetzung ist gerade in der Bearbeitung und ein paar Hundert Texte wurden schon übersetzt. Wir brauchen noch etwa 3-5 Wochen um diese abzuschließen. -Riad"

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 31294 - 9. September 2016 - 11:29 #

Schöner Test, danke.
Ich hab irgendwo schon mal davon gehört oder gelesen, aber ich weiß nicht mehr, wo. Sieht aber interessant aus.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20654 - 9. September 2016 - 13:08 #

War das nicht bei Kickstarter? Ansonsten wurde es auch bei GoG veröffentlicht.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 16807 - 9. September 2016 - 13:28 #

Wenn mich nicht alles täuscht war es bei Kickstarter, ja. Und scheint ja richtig gut geworden zu sein, kommt auf meine Liste. Diese Roguelikes/nur-eine-kurze-Runde Spielchen mag ich sehr, die kann man auch mal für ein Viertelstündchen anmachen.

schlammonster 27 Spiele-Experte - P - 88508 - 9. September 2016 - 13:38 #

Wahrscheinlich in meiner News zu dem Spiel! Hab sogar zwei verfasst, eine zu den Gelegenheiten, als man es ein Wochenende Kostenlos austesten konnte - aber die hast du dann wohl übersprungen.
Habs ausprobiert und muss sagen für den Preis kann man nichts falsch machen wenn man ein bischen roguelike abenteuern mag *lock*

Vultejus 14 Komm-Experte - P - 2052 - 9. September 2016 - 11:29 #

Ein sehr interessantes Spiel. Ich spiele es seit einer Woche und es erinnert mich sehr stark an Heart of Afrika auf den c 64.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35858 - 9. September 2016 - 20:23 #

Heart of Africa war damals wirklich ein schönes Spiel, hat mir viel Spass gemacht.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7279 - 9. September 2016 - 13:29 #

Ich liebe das Spiel, habe es von Anfang an unterstützt und sogar im Early Access Feedback gegeben. Die Entwickler haben massiv auf die Community gehört und viele Sachen verbessert.

Ist das erste Spiel, bei dem mein Name in den Credits ist xD

immerwütend 21 Motivator - P - 30707 - 9. September 2016 - 16:12 #

Sieht gut aus - nehme ich mir mal vor, sobald das Wetter wieder lebenswert wird ;-)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35858 - 9. September 2016 - 20:24 #

Jep, kommt bei mir jetzt auch mal auf die Wunschliste. ;)

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1276 - 9. September 2016 - 18:39 #

sehr interessant das Spiel, nur die Grafik finde ich gräßtlich, und ich mag pixelart eigentlich durchaus, nur hier finde ich es echt nicht gut gemacht

Scando 22 AAA-Gamer - P - 34681 - 9. September 2016 - 18:51 #

Gib dem Spiel trotz oder gerade wegen der Grafik eine Chance ;)

RoT 18 Doppel-Voter - 9160 - 9. September 2016 - 20:39 #

ich find das team und das spiel sehr spannend....

damals zum gratisrumbrowsern hab ichs genossen, nur das mit dem würfeln hatte ich nicht so gerallt und daher in den kämpfen immer den kürzeren gezogen...

Der Marian 19 Megatalent - P - 17824 - 9. September 2016 - 21:11 #

Ging mir im ersten Durchlauf auch so. Das wird auch leider im Tutorial nicht gut erklärt.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33839 - 11. September 2016 - 12:30 #

Danke für den Check. Hatte bislang 7 Stunden Spaß mit dem Titel, knapp 1,80 Euro pro Stunde. Voll ok. :)

Die Grafik finde ich aber immer noch grottig. Mal schauen, vielleicht starte ich noch mal die ein oder andere Expedition, macht schon Laune.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35862 - 23. September 2016 - 10:38 #

Witziges Szenario. Pixel Art bin ich eigentlich überdrüssig, aber auf den Screenshots sieht's ganz charmant aus.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10783 - 28. September 2016 - 8:07 #

Ich habe es bis jetzt einige Stunden gespielt. Die Kombination aus Gameplay, Musik und Grafik ist für mich stimmig. Es fühlt sich an, wie eines dieser alten Spiele mit stimmigen, nicht besonders komplexen Spielmechaniken und überschaubarem Umfang.

Dauerhaft motivieren kann es mich aber nicht, weil es zu schnell repetitiv wird. Natürlich ist alles jedesmal neu generiert und man entdeckt auch mal etwas neues - alles in allem ändert sich aber die Mechanik dadurch kein bisschen und es ist im Grunde egal, ob man durch eine Wüste oder den Urwald (oder ein vergessenes Land) stapft. Die Abwägungen sind immer gleich. Die benötigte Ausrüstung unterscheidet sich, hat aber im Grunde den gleichen Zweck. Die "Zufälle" wiederholen sich, die Begleiter sind austauschbar. Die Credits lösen dadurch auch keine besonderen Gefühle aus.

Ich bereue nicht, das Spiel gekauft zu haben. Ich hatte meinen Spaß damit und kann es durchaus empfehlen, wenn man auf solche Spiele steht.
Ein ähnliches Spiel, was mich deutlich besser unterhalten hat, war 80 Days.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)