Titanfall 2 wird nicht Bestandteil von EA-Access oder Origin-Access sein

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 107074 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

6. September 2016 - 2:00 — vor 12 Wochen zuletzt aktualisiert
Titanfall 2 ab 28,99 € bei Amazon.de kaufen.

Der kommende Ego-Shooter Titanfall 2 (im gamescom-Bericht) wird nicht in das EA-Access- oder Origin-Access-Programm aufgenommen. Das teilte der Entwickler Respawn Entertainment kürzlich den Kollegen von Game Reactor mit. Auf das Thema angesprochen, hieß es zuerst seitens des Studios, dass man nicht sicher sei, es aber bezweifle. Später meldeten sich die Macher bei der Redaktion, um zu bestätigten, dass es definitiv nicht passieren wird.

Damit bekommen die EA-Abonnenten keine Möglichkeit, noch vor dem Release einen Blick auf die Singleplayer-Kampagne des Spiels zu werfen (der Multiplayer-Part kann zumindest von den Konsolenbesitzern in der Beta ausprobiert werden). Auch der Preisnachlass, den Electronic Arts normalerweise bietet, entfällt. Warum so entschieden wurde, erklärte der Spielehersteller nicht, merkte aber immerhin an, dass der Titel vielleicht irgendwann später in das Abo-Programm aufgenommen wird. Allerdings soll das definitiv nicht mehr in diesem Jahr passieren. Titanfall 2 wird ab dem 28. Oktober dieses Jahres für PC, Xbox One und die PS4 im Handel erhältlich sein.

Aladan 21 Motivator - - 28502 - 6. September 2016 - 4:51 #

Hm, denke mal da hat Battlefield 1 den Vorrang. Wobei ich nicht weiß, ob das Spiel Bestandteil davon ist.

Denis Michel Freier Redakteur - 107074 - 6. September 2016 - 4:56 #

Ist es. :)

FEUERPSYCHE 13 Koop-Gamer - P - 1395 - 6. September 2016 - 6:38 #

Grundsätzlich war ich lange Zeit ein Fan von EA-Access. Denn es war klar, dass jeder Titel spätestens nach einem Jahr "quasi kostenlos" werden würde - wenn auch ohne jegliche DLCs. Und selbst das hat man nun bei BF4 z.B. über den Haufen geworfen.

Dass nun aber die ersten Einschränkungen kommen, finde ich gar nicht gut. Denn woher soll der Kunde nun wissen, welches Spiel in diesem VORHER bezahlten Jahresabo enthalten sein werden und welche nicht?
Hier muss EA ganz schnell wieder für Klarheit sorgen.

Am Ende kauft man nun im September ein Jahres-Abo und dann entscheidet sich EA, dass künftig mehrere Spiele nicht integriert sein werden...

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30732 - 6. September 2016 - 7:55 #

Ist BF4 nicht mehr in der Vault?

blobblond 19 Megatalent - 17755 - 6. September 2016 - 10:46 #

" Denn es war klar, dass jeder Titel spätestens nach einem Jahr "quasi kostenlos" werden würde"

Deine Interpretation...

"Und selbst das hat man nun bei BF4 z.B. über den Haufen geworfen."

BF4 ist immer noch bestandteil von EA-Access und Origin-Access.
http://www.ea.com/eaaccess/de_DE.html
Gibt doch mal eine Quelle an, in der steht das BF4 aus EA-Access rausfliegt, alles andere ist derzeit nur eine unwahre Behauptung von dir.

"Am Ende kauft man nun im September ein Jahres-Abo und dann entscheidet sich EA, dass künftig mehrere Spiele nicht integriert sein werden..."

Zu zahlst ja auch nicht für die zukünftigen Spiele, sondern nur für die Spiele die derzeit/akutell in der Vault sind.

*SarkasmusSchildhochhalt*
Jaja, EA ist scheiße weil deine Interpretation von EA-Access nicht mit der von EA übereinstimmt...
Und deine Interpretation von EA-Access ist ja auch die einzige richtige...

Sklor 11 Forenversteher - 627 - 6. September 2016 - 10:46 #

Ihr habt ihn missverstanden, dass mit dem über den Haufen werfen bezog sich auf die DLC-Politik. Inzwischen bietet EA Access ja auch den DLC zu diversen Spielen kostenlos an (u.a. BF4 und BF Hardline).

Galford 12 Trollwächter - 1117 - 6. September 2016 - 11:01 #

Es wäre ja auch lächerlich gewesen, die DLCs für Hardline und Battlefield 4 nicht bei EA Access aufzunehmen, wenn man bedenkt, dass mal ALLE DLCs zu den beiden Titeln, mittlerweile auch kostenlos bekommen konnte (wenn auch die Angebote immer nur für eine kurze Zeit galten), und das ohne EA / Origin Access zu bezahlen.
Ansonsten fällt mir eigentlich nur noch NFS Rivals spontan ein, bei dem die Complete Edition bei EA Access dabei ist.

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2657 - 6. September 2016 - 9:56 #

Eigentlich hat man doch nie eine Gewissheit was es auf solchen Angeboten gibt.

Ist doch egal ob Netflix oder EA Access.
Sicher, was es gibt, kann man sich zu keiner Zeit sein. Ebenso gibt es auch keine Garantie, dass Spiele dauerhaft verfügbar sind. Darum ging es aus meiner Sicht bei so etwas nie.

Spiele werden eben ggf. zeitlich begrenzt zur Verfügung gestellt und können in dieser Zeit ohne weitere Zusatzkosten gespielt werden, das ist der Deal.

Punisher 19 Megatalent - P - 13366 - 6. September 2016 - 11:08 #

Das war du hier bemängelst hat aber EA nie behauptet oder angekündigt. Wenn irgendwas nicht erfüllt wurde, dann höchstens deine persönliche Erwartungshaltung - für die kann aber EA nichts, auch wenns für dich natürlich ärgerlich ist.

Hole ich mir jetzt Amazon Prime, weil die bisher die coolen Serien von AMC im Angebot haben, weil ich davon ausgehe, dass das in der Zukunft so bleibt, darf ich mich auch nicht beschweren wenn die in 1-2 Jahren dann nen neuen Vertrag mit Netflix schliessen und die neuen Sachen da nicht mehr auftauchen... ?

Ich versteh zwar, dass du das nicht so gut findest, aber warum EA daran schuld sein soll versteh ich nicht.

Galford 12 Trollwächter - 1117 - 6. September 2016 - 10:38 #

Nun, Respawn ist nicht im Besitz von EA. Sie haben zwar Publishing-Verträge mit EA abgeschlossen, sich aber bestimmt ein paar Entscheidungsfreiheiten reinschreiben lassen. Kurz mal googeln ergibt, dass das Trademark für Titanfall auf Respawn Entertainment eingetragen ist, und nicht auf EA. Beim Star Wars Spiel von Respawn (wann immer es auch angekündigt wird bzw. erscheint) mag die Sache natürlich ganz anders aussehen, da hier EA die Lizenz hat, und nicht Respawn.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)