GOG: Ab sofort Guthaben aufladen per GOG-Geldbeutel möglich

Bild von Denis Michel
Denis Michel 107075 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

30. August 2016 - 23:20 — vor 13 Wochen zuletzt aktualisiert

Auf CD Projekts Online-Plattform GOG ist es ab sofort möglich, ähnlich wie bei Steam, Guthaben für den eigenen Account aufzuladen. Mit der neuen Funktion GOG-Geldbeutel könnt ihr eurem Konto über verschiedene gängige Zahlungsmöglichkeiten Geld hinzufügen, um damit anschließend Inhalte, wie Spiele und Filme zu bezahlen. Seitens des Betreibers heißt es dazu:

Der GOG-Geldbeutel ist einfach zu bedienen und flexibel: Lade deinen Geldbeutel mit einem Betrag von 5,00 Euro bis 450,00 Euro auf, mit einer Bezahlmethode deiner Wahl. Außerdem kannst du das Guthaben in deinem Geldbeutel mit anderen Bezahlmethoden kombinieren. Was beispielsweise für diejenigen, die immer kleine Restbeträge auf Prepaid-Karten haben, praktisch ist. Es ist simpel, bequem und sicher.

In dem Bereich „Geldbeutel“, den ihr direkt im oberen Menü unter dem Punkt „Konto“ findet, könnt ihr sowohl feste Beiträge (10, 20, 55 und 90 Euro), sowie eigene Summe (ab fünf Euro aufwärts) aufladen. Wer die Option nutzen möchte, muss die zweistufige Anmeldung in seinem Konto aktivieren. Danach wird jedes Mal ein Sicherheitscode an eure hinterlegte E-Mail-Adresse gesendet, wenn ihr euch von einem neuen Gerät, Browser oder Ort anmeldet.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 30. August 2016 - 23:38 #

Ich war ja heute schon etwas verwundert, dass sogar unser Penny nun auch Origin Guthaben führt, kommt wohl bald noch GOG dazu, neben denen fürs PSN, Xbox Live, iTunes, Steam, Play Store, Netflix und Spotify. ;)

Wunderheiler 19 Megatalent - 18959 - 31. August 2016 - 3:47 #

Kein eShop Guthaben?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 31. August 2016 - 7:01 #

Oh Entschuldige, wie konnte ich diese coolen Nintendo-Karten vergessen? Die gefallen mir vom Design noch am besten. :)

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 31. August 2016 - 8:22 #

Amazon hat er auch vergessen!
Für jeden Mist gibt es heutzutage Guthabenkarten, selbst von VISA/America Express/Mastercard!^^
Fehlen nur noch die Karten für diverse Live-Strip-Cam-Seiten!
Wobei es ja einige per Skype/Whatsapp machen und als Bezahlungen Amazon/Zalando-Guthaben nehmen!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 31. August 2016 - 9:28 #

"Fehlen nur noch die Karten für diverse Live-Strip-Cam-Seiten!"

Eben dafür sind doch die Guthaben/Prepaid Karten von VISA und co. :D

Wunderheiler 19 Megatalent - 18959 - 31. August 2016 - 3:46 #

Ich finde diese Store Guthaben eigentlich total überflüssig. Nur weil es die gerne mal günstiger gibt, schlag ich gerne mal zu :)

euph 23 Langzeituser - P - 38595 - 31. August 2016 - 5:44 #

Dann ist das doch nicht so ganz überflüssig :-)

Wunderheiler 19 Megatalent - 18959 - 31. August 2016 - 6:36 #

Deswegen hab ich ja auch eigentlich geschrieben ;)

Aladan 21 Motivator - - 28508 - 31. August 2016 - 4:50 #

Dann habe ich immer so ungerade Restbeträge auf den Konten, wie z. B. bei Steam. Gefällt mir leider nicht so :-D

id5eqrf (unregistriert) 31. August 2016 - 5:54 #

Es lassen sich bis zu 3 Paysafecards kombinieren, um mal bei den Prepaidkarten zu bleiben.
Ein Restbetrag ist daher bei den Dingern egal.

Daher finde ich die Möglichkeit jetzt etwas Sinnfrei.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28185 - 31. August 2016 - 6:11 #

Brauch' ich nicht, ist aber konsequent angesichts der anderen Stores.

CK 14 Komm-Experte - 2085 - 31. August 2016 - 7:02 #

Keine schlechte Sache! Die Info behalte ich mal im Hinterkopf :)

Xalloc 15 Kenner - 2846 - 31. August 2016 - 10:16 #

Ich nutze für die Online Shops eine Prepaid Kreditkarte. So habe ich die Sicherheit von Prepaid (man kann mir nicht mehr abbuchen als aufgeladen ist) und habe das Problem mit dem Restguthaben nur bei einem Konto, wo es mir dann ziemlich egal ist.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 31. August 2016 - 10:27 #

Ich nutze eine normale Kreditkarte, da ich nur mit 50€ hafte, falls mal etwas sein sollte, ich darf nur noch grob fahrlässig mit den Daten umgehen. Also z.B. Windows ohne Firewall verwenden. ;)

Suzume 14 Komm-Experte - 1810 - 31. August 2016 - 11:13 #

Ein weiterer Laden, dem ich also mein Geld geben soll, auf dass es ihm und nicht mir Zinsen bringe? Ok, angesichts der derzeitigen Zinspolitik kann man sein Geld auch in eine Socke stopfen und unters Kopfkissen legen. Trotzdem: nö, danke.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 31. August 2016 - 13:00 #

Dann frisst die Inflation es auf, ist auch nicht viel besser. Obwohl bei der derzeitigen Inflation, ist das Kopfkissen wohl eine langfristig bessere Geldanlange, anstatt eine Bank oder gar Guthaben in irgendwelchen Shops.

turrican05 16 Übertalent - 5122 - 31. August 2016 - 11:24 #

Ich habe gestern erst noch "Slain! Back from Hell" bei gog.com gekauft. Werde mir noch überlegen, ob ich das Guthaben für meinen Account auflade.

Noodles 21 Motivator - P - 30134 - 31. August 2016 - 15:27 #

Ich seh irgendwie nicht den Sinn dahinter, sich in irgendwelchen Shops ein Guthaben aufzuladen.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28185 - 31. August 2016 - 15:42 #

Von Oma und Opa als Geschenk für den Enkel vielleicht. Für mich selber halte ich das auch für witzlos.

Noodles 21 Motivator - P - 30134 - 31. August 2016 - 15:57 #

Ja stimmt, als Geschenk macht das Sinn.

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 31. August 2016 - 18:33 #

Gutschein würde aber auch reichen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 31. August 2016 - 16:12 #

Man kann mit Bargeld bezahlen.

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 31. August 2016 - 18:36 #

Aber das Bargeld kommt doch vom Konto, von dem kann man doch gleich bei Händler bezahlen.

Elfant 15 Kenner - P - 3805 - 31. August 2016 - 19:47 #

Ganz so ist es ja nicht. Entweder geht man Umwege über Paypal oder Sofortüberweisung oder die Bank bietet Giropay an. Laut Wiki haben aber nur 35 Mio Bundesbürger diese Möglichkeit und meine Stichprobe der sechs Sylter Banken bieten 3 diese Möglichkeit nicht und bei einer konnte ich auf die Schnelle nicht die BIC ermitteln. Nur die VR und die Sparkasse bieten hier also sicher Giropay an.

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 31. August 2016 - 21:02 #

Dann geht man halt den Umweg, noch immer besser als Geld bei einem Händler zu parken. Wobei 35 Millionen verdammt viele sind, zieht man Kinder, Rentner und Ehepartner von den 86 Millionen ab. Da sie entweder Eltern haben, überhaupt nicht Online einkaufen oder einen Partner haben der Giropay hat. Oder man nutzt einfach eine Kreditkarte.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 31. August 2016 - 21:51 #

Oder man kauft sich mit Bargeld einfach ne Karte an der Tanke oder beim einkaufen. Weiß gar nicht wo da jetzt ein Problem ist.

Elfant 15 Kenner - P - 3805 - 31. August 2016 - 22:48 #

Und warum sollte man einer Bank vertrauen, die sich weder am Einlagensicherungssystem beteiligt noch am deutschen oder europäischen Recht interessiert ist oder einem Finanzdienstleister sensible Daten anvertrauen?

Deine Rechnung hätte mir auch zu viele Unbekannte. Wie viele Kinder haben ein Konto? Wie viele Ehepartner haben Konten bei verschieden Banken? Und wenn ich Deiner Argumentation folge: Warum sollten Rentner nicht über Giropay jemanden bei Gog ein Spiel schenken?
Kreditkarten gibt es in Deutschland übrigens nur etwa 30 Millionen und da rechne ich fest mit einer Mehrfachbelegung durch einzelne Personen.

Denis Michel Freier Redakteur - 107075 - 31. August 2016 - 16:20 #

Als Elternteil für Kids (um das Budget für Spiele zu kontrollieren) zum Beispiel. ;)

Elfant 15 Kenner - P - 3805 - 31. August 2016 - 18:01 #

Ich verdiene an den Guthabenkarten mit und bezahle im Umkehrschluss natürlich auch weniger. ;-)

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 31. August 2016 - 18:31 #

Geht mir genau so. Warum soll ich Summe X lagern wenn ich irgendwann mal dort etwas kaufe. Würde ich verstehen wenn wir in der Vergangenheit leben würden, in der man sein Geld noch überweisen musste bevor man seine Bestellung verschickt wurde. Aber heutzutage zahlt man ja gleich Online und erledigt ist es.

Skeptiker (unregistriert) 31. August 2016 - 16:11 #

Bei gog schon lange überfällig, weil deren Shop noch immer keine Zusammenfassung mehrerer Bundles in einen Einkaufswagen erlaubt und einen immer sofort zum Checkout weiterleitet. Wer da in kurzen Abständen 2-3 Bundles kauft kann sich ganz schnell die Kreditkarte sperren.
War bei Steam auch ein Problem, bevor das Guthabensystem eingeführt wurde. Wer da z.B. als Blitzangebot gleich noch für Freunde einen super Rabatt eingefahren hat, konnte in kurzer Zeit so viele Kreditkartentransaktionen abfeuern, dass bei der Bank wieder das rote Licht anging.
Ich begrüße das Guthabensystem sehr, auch wenn mein letzter Kauf mehrerer Bundles am gleichen Tag vermutlich schon Jahre her ist.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Admiral Anger
News-Vorschlag: