Resident Evil 7: ESRB-Eintrag verrät Details zu Story und Gameplay

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 107701 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

26. August 2016 - 23:02 — vor 14 Wochen zuletzt aktualisiert
Resident Evil 7 ab 63,98 € bei Amazon.de kaufen.

Auf dem Entertainment Software Rating Board (ESRB) war kurzzeitig ein Eintrag zu sehen, der einige neue Details zu Story und Gameplay von Resident Evil 7 (im gamescom-Bericht) verriet. So wurde unter anderem der Name des Protagonisten enthüllt und auch Angaben zu den Waffen und dem Kampf gemacht. Zudem macht die mittlerweile entfernte Spielbeschreibung deutlich, dass der in den USA mit einem M-Rating (ab 17 Jahre) versehene Titel nicht mit der Gewaltdarstellung sparen wird (Achtung: der Eintrag könnte potentielle Spoiler enthalten):

Das ist ein Survival-Horror-Spiel, in dem der Spieler die Rolle von Ethan übernimmt, der in einer verfallenen Villa nach seiner verschwundenen Frau sucht. Der Spieler durchsucht das Anwesen aus der Ego-Perspektive und setzt Pistolen, Schrotflinten, Flammenwerfer, Sprengstoffe und Kettensägen ein, um mutierte Kreaturen zu erledigen. Der Kampf wird von realistischen Schüssen, Schmerzensschreien und überspitzten Blut-Splatter-Effekten begleitet.

Während der Spieler in der Geschichte voranschreitet, können die Zwischensequenzen vereinzelte Fälle von Gore, sowie intensive Gewalthandlungen enthalten: der Arm eines Charakters wird von einer Kettensäge zerstückelt, das Bein eines Mannes wird am Knie von einer Schaufel abgetrennt, ein Charakter wird durch sein Gesicht mit einer Schaufel aufgespießt. Einige Areale zeigen zudem verstümmelte Leichen mit freigelegten Organen / Eingeweiden. In den Dialogen sind Worte wie F**k und Sh*t zu hören.

Playstation Access hat übrigens ein neues Video veröffentlicht, in dem die Redakteure über ihre Erfahrungen mit der auf der gamescom gezeigten Lantern-Demo berichten. Den Clip könnt ihr euch unterhalb dieser Zeilen anschauen. Resident Evil 7 wird hierzulande ab dem 24. Januar des kommenden Jahres für PC, Xbox One und die PS4 im Handel erhältlich sein.

Video:

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11667 - 26. August 2016 - 23:24 #

Der Eintrag enthält gegen Ende potentielle Spoiler :(
Aber es klingt äußerst vielversprechend :D

Denis Michel Freier Redakteur - 107701 - 26. August 2016 - 23:55 #

Ich weiß nicht, ob man die Gewaltbeschreibungen als "Spoiler" sehen kann, aber ich habe die Warnung mal trotzdem in die News gepackt. :)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 26. August 2016 - 23:27 #

Fuck, Shit, Schrotflinte, Flammenwerfer und Kettensäge... Klingt ein wenig nach dem Spiel zum Film. ;)

Aladan 21 Motivator - - 28580 - 27. August 2016 - 6:19 #

Ach freue ich mich darauf. Das wird ein Fest :-D

steever 16 Übertalent - P - 4922 - 27. August 2016 - 10:14 #

hört sich recht dreckig an, sehr schön.

NickL 13 Koop-Gamer - 1579 - 27. August 2016 - 23:42 #

Trotzdem hat es immer noch nichts mit der eigentlichen Resident Evil Serie zu tun. Ich werde immer noch nicht das Gefühl los, das Capcom Das SPiel einfach nur Resident Evil 7 genannt hat, weil sie befürchten, dass es als alleinige neue Marke nicht bestehen könnte.

Grumpy 16 Übertalent - 4488 - 28. August 2016 - 7:40 #

selbst die spielbare demo hatte schon deutliche bezüge zum resident evil universum

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11667 - 28. August 2016 - 12:58 #

Immer dieses Gelaber. Was ist denn die "eigentliche Resident Evil Serie"? Nur Teil 1? 3rd-Person-Horror wie Teil 4? Oder doch Koop-Action-Shooter? Lightgun-Ableger? Die Filme? Wenn überhaupt, dann steht doch gerade diese Reihe dafür, ständig neue Wege einzuschlagen, statt jedes Jahr dasselbe Spiel zu bringen. Und darüber bin ich trotz des ein oder anderen Aussetzers insgesamt sehr glücklich.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10031 - 28. August 2016 - 0:15 #

Bin von der Egoperspektive immer noch nicht begeistert.

Alte Hütte 10 Kommunikator - P - 500 - 29. August 2016 - 12:55 #

Sehr vielversprechend...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)