GC2016: Injustice 2 angespielt – Neue Helden, starkes Spielgefühl

XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 327274 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

18. August 2016 - 13:05 — vor 50 Wochen zuletzt aktualisiert
Ed Boons Spielestudio Netherrealm ist vor allem für die Mortal-Kombat-Reihe bekannt. Schon der erste Teil des Superhelden-Prügelspiels im DC-Universum aber war in vielen Belangen das bessere Spiel. Unser Hands-on auf der gamescom deutet an, dass der zweite noch einen draufsetzt.
Injustice 2 ab 39,90 € bei Amazon.de kaufen.
Ganz auf Blut können die Macher von Mortal Kombat nicht verzichten – auch nicht in Injustice 2, wo keiner der Helden oder Schurken zu Tode kommen wird. Nachdem wir euch das Spiel nebst des sogenannten Gear-Systems, bei dem ihr euren Helden visuell aber auch spielbeeinflussend mit unzähligen Ausrüstungsobjekten verbessern und individualisieren könnt, in unserer E3-Preview vorgestellt haben, konnten wir nun selbst Hand ans Spiel legen.

Harley Quinn versus Wonder Woman
Noch hat Netherrealm nur einen kleinen Teil der Kämpferriege in Injustice 2 bekannt gegeben. Zu den bereits bekannten Helden respektive Schurken Superman, Supergirl, Atrocitus, Gorilla Grodd, Batman und Aquaman gesellen sich nun auch noch Deadshot, Blue Beetle, Wonder Woman und Harley Quinn. Mit fast allen davon konnten wir auf der Kölner Spielemesse in die Arena steigen und unserem Kontrahenten den womöglich haarigen Hintern versohlen – ihr könnt euch sicherlich selbst denken, ob wir damit eher auf Gorilla Grodd oder Wonder Woman anspielen!

Das Movement der Charaktere, das ähnlich überzeichnet und unrealistisch wie das in Mortal Kombat ausfällt, ist richtig stark gelungen. Während Supergirl oder Superman eher leichtfüßig agieren, spielen sich Charaktere wie Atrocitus vergleichsweise behäbig. Das führt allerdings nicht zu einem Ungleichgewicht, sondern den bisherigen Eindrücken nach genau zu dem, was man von einem Prügelspiel erwarten muss: Für jede Spielweise ist etwas dabei. Besonders gut gefällt uns bei den vielfältigen Special Moves, dass sie typisch comicesque ausfallen und gut zu ihrem Charakter passen. Mit Harley Quinn werfen wir beispielsweise einen Köder über den Kopf unseres Gegners, woraufhin einer ihrer Hunde losstürmt und den Opponenten umreißt. Bei Aquaman fallen die Angriffe entsprechend wasser-, bei Atrocitus blutlastig aus. Von den Spezialattacken bei vollständig aufgeladener Energieleiste, müssen wir gar nicht erst anfangen. Die sind einfach nur absurd gut!

Fantastische Arenen
Klar verbessert hat sich Netherrealm in einem der Kernfeatures des Vorgängers, nämlich den Arenen. Die sind wie gehabt interaktiv, wobei die Charaktere Objekte wie einen Sandsack in einer Bar individueller nutzen als im Vorgänger. Manche benutzen ihn auf Knopfdruck als Waffe, andere verwenden das Ding lediglich, um Distanz zwischen sich und den Gegner zu kriegen. Gar nicht genug kriegen konnten wir von einer Umgebungsnutzung in Metropolis. Dabei befördern wir mit Superman Wonder Woman per Roundhouse-Kick gegen eine metallene Statue. Davon bricht nicht bloß ein Teil weg, kurz bevor unser Gegner wieder aufs Kampffeld zurückfliegt.

Es gibt auch ein metallisches Scheppern, bei dem wir uns auch während des Schreibens dieser Zeilen ein Grinsen nicht verkneifen können. Genauso grandios sind auch die Traversals innerhalb der Arenen, die bislang grundsätzlich aus zwei Teilen bestehen. Die überleitenden Videosequenzen kann man glücklicherweise auch abbrechen, wenn man sich nach dem x-ten Anschauen, wie Aquaman durch einen fahrenden Zug hindurchtirvelt, um am Ende wieder rauszufallen, satt gesehen haben sollte. Hoffentlich ist das auch in der finalen Version noch der Fall.

Alter Kombo-König
Ebenfalls nicht von schlechten Eltern sind die Kombo-Möglichkeiten in Injustice 2, bei denen es uns bereits gelang, längere Aktionsketten aufzubauen. Injustice 2 ist damit ein weiterer Beleg dafür, wie positiv sich die Titel von Netherrealm in den letzten 20 Jahren immer mehr verbessert haben. Das Prügelspiel bietet mit seinen Schwierigkeitsgraden aber wohl ohnehin wieder für jeden etwas – ob Button-Masher oder Profi. Release ist erst nächstes Jahr, der Zustand des Spiels auf PS4 und Xbox One, die wir beide sehen und spielen konnten, aber jetzt schon richtig gut.

Meinung Benjamin Braun
Ich bin seit jeher ein Fan der Mortal-Kombat-Reihe, aber schon das erste Injustice (eigentlich sogar schon das Crossover Mortal Kombat vs. DCU) haben eingeleitet, was mit Injustice 2 passieren könnte. Damit nämlich könnte meine liebste Prügelspielreihe von Ed Boon von Mortal Kombat auf den Superhelden-Prügler wechseln. Es bleibt noch abzuwarten, ob die bislang unbekannten Arenen die Qualität halten und die anderen Kämpfer einen genauso guten Eindruck machen werden wie die, die ich spielen konnte. Von den offenen Fragen über die möglichen DLC-Inhalte oder Mikrotransaktionen sowie einen stabilen Online-Modus muss ich auch ohne Absicht einer PC-Umsetzung nicht anfangen. Aber ich bin da guter Dinge und freue mich sehr auf den Release.  
Aladan 22 AAA-Gamer - - 36662 - 18. August 2016 - 13:31 #

Freue mich auf das Spiel, schon Teil 1 war ein echtes Highlight, zumindest im Story Mode ;-)

Specter 16 Übertalent - 5746 - 18. August 2016 - 14:25 #

Klingt klasse! Schade, dass nicht direkt ein Video eingebunden ist.

saxz 14 Komm-Experte - 1821 - 18. August 2016 - 16:36 #

Über eine Umsetzung für den PC würde ich mich echt freuen. Ob Warner Bros. bzw. Netherrealm aus den miesen Ports gelernt hat und den PC dann zeitversetzt gleichwertig unterstützt, wird sich noch zeigen. Für mich ist da auch der Indikator, ob man bei Mortal Kombat X noch mal was hinsichtlich Support macht. Hier und da liest man, dass da evtl. noch mal was kommt - mal abwarten.
Bis dahin vertreibe mir die Zeit mit Injustice I - es bleibt mir ja nichts anderes übrig ;)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11548 - 19. August 2016 - 10:48 #

dass MKXL noch für PC kommen wird, ist praktisch schon durch Ed Boon bestätigt worden durch seine vermeintliche twitter-umfrage vor einer weile. ich bin mir eigentlich sicher, dass Injustice 2 auch für PC kommen wird. nur, dass sie es diesmal vlt nicht zeitgleich machen, sondern sich etwas mehr zeit lassen dafür. vlt wird ja sogar Neatherrealm selbst den port machen.

Red Dox 16 Übertalent - 4298 - 19. August 2016 - 15:11 #

Sorry aber 10.000 Leute die auf Twitter voten für MKXL auf PC, was soll das denn Aussagen? Anfang des Jahres hatten wir um die 500.000 Spielbesitzer laut steamspy und trotzdem wurde uns doch der Finger gezeigt bzgl.
-Kombatpack#2
-Netzcode Upgrade
-MKXL Edition

Und Injustice#2 als Komplett Paket (Wir erinnern uns an die News das Nether Realm voll stolz ankündigte eine noch aggressivere DLC Politik zu fahren, weil es bei MKX so toll ankam) für den PC, ja, können sie gerne 2020 rausbringen und ein Jahr später im Steamsale für -80% lass ich mich vielelicht darauf ein. Bis dahin zeig Ich weiterhin den Finger @Warn A Brother.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11548 - 19. August 2016 - 19:47 #

die umfrage an sich ist völlig irrelevant (das ergebnis war ja schon vorher klar). alleine, dass Ed Boon über MKXL für PC gesprochen hat, ist bestätigung genug. bei steamdb kann man auch sehen, dass an MKX schon länger rumgewerkelt wird. ist für mich aber auch kein grund WB zu vertrauen (nicht, dass ich das vorher getan hätte). erst mal schauen was tatsächlich abgeliefert wird.

Mantarus 16 Übertalent - P - 5329 - 19. August 2016 - 9:33 #

Hört sich gut an. Mich interessieren ja solche Spiele, aber ich bin dafür einfach zu schlecht. Wenn die Aktionen mehr als wie Viertelkreis nach vorne plus Kick verlangen, wirds für mich unmöglich mir die Tastenkombo zu merken bzw. in einer gültigen Zeit durchzuführen :)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11548 - 19. August 2016 - 10:49 #

man ist in dem genre auch nicht einfach gut. jeder der da weiß was er tut, kann das weil er zig stunden investiert um das spiel zu lernen. ist nicht anders wie mit einem echtzeitstrategie-spiel zB.

Maximilian Wittwer Neuling - 4 - 6. September 2016 - 7:08 #

Freue mich schon darauf wieder mit meinen Lieblings DC Charakteren meine Freunde zu verprügeln :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)