Fireforge Games: Ghostbusters-Entwickler meldet Insolvenz an

PC XOne PS4
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 135669 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

1. August 2016 - 17:46 — vor 51 Wochen zuletzt aktualisiert
Ghostbusters ab 17,00 € bei Amazon.de kaufen.

Wie Kotaku berichtet, musste Fireforge Games, das Entwicklerstudio hinter Activisions Ghostbusters (Test, Note: 3.0), bereits am 15.7. und damit nur drei Tage nach Release ihres Spiels Insolvenz anmelden. Maßgebliche Schuld hieran hat allerdings nicht die Geisterjäger-Versoftung, sondern zwei vorangegangene Projekte.

So arbeitete Fireforge Games seit seiner Gründung im Jahr 2011 etwa für den Hardware-Hersteller Razer an einem MOBA mit dem Arbeitstitel Zeus. Später entwickelten sie ein ähnliches, ebenso nie veröffentlichtes Spiel namens Atlas für den chinesischen Publisher Tencent. Letztere sind mit 37 Prozent an Fireforge Games beteiligt.

Die Schulden bei Tencent liegen aktuell bei 11,3 Millionen US-Dollar, zusätzlich hat Razer Klage eingereicht. Ihr Vorwurf: Fireforge Games soll das von ihnen erhaltene Geld für die Entwicklung für Zeus stattdessen für die Arbeiten an Atlas verwendet haben. Fireforge streitet dies jedoch ab.

Weiterhin wurde ein interessantes Detail aus der Entwicklung zu Ghostbusters bekannt: Wie Kotaku mit Berufung auf einen Mitarbeiter des Studios berichtet, standen für die Fertigstellung der Lizenzumsetzung lediglich acht Monate zur Verfügung. Das Ergebnis lässt uns kaum an dieser Aussage zweifeln.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49400 - 1. August 2016 - 17:52 #

Kaum verwunderlich nach der Gurke...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37150 - 1. August 2016 - 21:30 #

Text nicht gelesen? ;-)

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49400 - 1. August 2016 - 23:29 #

Nur bis zur Note. Was will ich mich weiteren Fakten? :P

FliegenTod 12 Trollwächter - 1185 - 2. August 2016 - 12:45 #

Weil Ghostbusters gar nicht der grund für die Insolvenz ist?

steever 16 Übertalent - P - 5885 - 2. August 2016 - 12:49 #

Er meinte den News-Text, nicht den Test zu Ghostbusters. ;)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 38222 - 1. August 2016 - 17:55 #

Das ging jetzt aber flink.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21827 - 1. August 2016 - 17:58 #

Dann wird mein gewonnenes Spiel jetzt richtig viel wert werden. :)

kawie 13 Koop-Gamer - 1344 - 1. August 2016 - 18:10 #

Das erste mal, dass ich froh bin nichts gewonnen zu haben :D

steever 16 Übertalent - P - 5885 - 1. August 2016 - 20:45 #

Hast du es dir wenigstens von der Redaktion signieren lassen? ;)

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7078 - 2. August 2016 - 17:40 #

Und die andere Exemplare werden in einer Wüste verscharrt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 1. August 2016 - 17:59 #

Da ist es nichtmal schade um die Arbeitsplätze.

Hyperlord 15 Kenner - P - 3742 - 1. August 2016 - 18:22 #

Eine Gurkenschmiede weniger, nevermind

Scando 23 Langzeituser - P - 40550 - 1. August 2016 - 18:22 #

Oh! Wer entwickelt jetzt das AddOn und den Nachfolger?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12712 - 1. August 2016 - 19:07 #

Eines der Studios die Activision für ihre ganzen andren Lizenzgurken engagiert hat ;)

_XoXo_ 13 Koop-Gamer - P - 1544 - 1. August 2016 - 18:35 #

Gruselig!

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23843 - 1. August 2016 - 18:47 #

Da war wohl Walter Peck am Start und hat den Kasten ausgeschaltet - diesmal die richtige Entscheidung

Oranje 13 Koop-Gamer - 1352 - 1. August 2016 - 19:06 #

Ich hoffe Benjamin kann nach dem Test 3.0 und dem dadurch resultierenden Untergang der Fireforge Games noch ruhig schlafen... ;)
Wenn das so weitergeht werden seine Tests in der Spielebrache bald gefürchtet sein. :D

joker0222 28 Endgamer - P - 99363 - 2. August 2016 - 2:28 #

Von solcher Reichweite träumt Jörg nichtmal nachts.

euph 23 Langzeituser - P - 42463 - 1. August 2016 - 19:26 #

Dann gibt es wohl auch keine DLC zu Ghostbusters

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34570 - 1. August 2016 - 20:17 #

Selbst wenn sie schlechte Arbeit geliefert haben: schade um die Arbeitsplätze.
Acht Monate Entwicklungszeit? Klingt so, als ob da jemandem sehr spät eingefallen ist, dass da noch ein Spiel her muss.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 1834 - 1. August 2016 - 20:35 #

Nö, denn Arbeitsplätze sind zu kostbar, um sie Stümpern zu überlassen. Das ist natürliche marktwirtschaftliche Selektion, wer nichts oder nur Rotze abliefert, soll gehen. Passt schon.

joker0222 28 Endgamer - P - 99363 - 2. August 2016 - 2:25 #

Es kann genauso gut sein, dass sie vom publisher einfach nicht die zeit und die ressourcen bekommen haben um was ordentliches draus zu machen. deswegen müssen einzelne angestellte noch lange keine stümper sein. würde schon reichen, wenn der game director einer ist, aber das kann man ohne insider-infos auch nicht sagen.

NameNamNaN (unregistriert) 2. August 2016 - 10:18 #

So siehts mal aus. Pauschal alle Angestellten als Stümper zu bezeichnen ist so trollolol. Die haben die Verträge mit Razer und Co. sicher nicht mitverhandelt - das macht in der Regel der (in diesem Fall wohl unbegabte) Chef...

EvilNobody 14 Komm-Experte - 1834 - 2. August 2016 - 13:44 #

Klar, Schuld sind immer die anderen. Dass Fireforge allerdings vor Ghostbusters an zwei Projekten gearbeitet hat, die nichtmal veröffentlicht wurden,ist bestimmt reiner Zufall.

joker0222 28 Endgamer - P - 99363 - 2. August 2016 - 13:57 #

ich sage nicht, dass die anderen schuld sind. Ich wundere mich nur immer, wie schnell manche von außen die Schuld verteilen.

timb-o-mat 15 Kenner - P - 3259 - 2. August 2016 - 16:28 #

Also ich hab es auch schon gesehen, dass im Gaming ganze Projekte gegen die Wand gefahren wurden, nur weil der Oberboss keinen Plan hatte oder viel zu wenig Zeit vorhandenen war, um gute Arbeit abzuliefern. Ohne Insiderwissen auf irgendwelchen Mitarbeitern rumzuhacken, deren Einfluss beschränkt ist, das kann man sich sparen.

RoT 18 Doppel-Voter - 9753 - 2. August 2016 - 21:53 #

kann die aussage unterstreichen, allerdings gibt es bei publisher und entwickler auf jedenfall eine gewisse mitschuld....

aber über die qualität einzelner personen lässt sich eher nur spekulieren...

Freylis 20 Gold-Gamer - 21744 - 1. August 2016 - 20:20 #

Wenn ich EA wäre, würde ich die sofort akquirieren.

Muffinmann 15 Kenner - - 3706 - 1. August 2016 - 20:41 #

Qualität überzeugt.... hihi..

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14325 - 1. August 2016 - 20:49 #

Na bei dem Spiel wohl nicht verwunderlich.

hendrikn666 11 Forenversteher - 739 - 1. August 2016 - 20:58 #

Mir tut es immer leid für die Künstler.
Da ich selbst als solcher tätig bin, weiß ich wieviel Leidenschaft und Aufwand für so ein Spiel aufgebracht werden muss.
Das Spiel ist zwar großer Mist, das Design der Charaktere finde ich aber durchaus gelungen. Zumindest aus künstlerischer Sicht.

Vergurkt wurde das Ganze wahrscheinlich wieder irgendwo in der Chefetage, von Leuten die weder ihre Zielgruppe kennen, noch überhaupt mal selbst einen Controller in der Hand gehalten haben.

Ich finde es Schade wenn aufgrund rein kapitalistischer, an Weitsicht mangelnder Entscheidungen die Kreativität der Macher derart eingeschränkt wird, daß am Ende eine solche Grütze herauskommt.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9263 - 1. August 2016 - 21:31 #

Der Markt klärt das.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35534 - 1. August 2016 - 22:07 #

Ist jetzt nicht wirklich schade darum. Ich gehe davon aus, das die Mitarbeiter in der Branche wohl neue Stellen finden werden.

Deepstar 15 Kenner - P - 2963 - 1. August 2016 - 22:50 #

Solange es kein deutsches Studio ist.

Denn dann landet man von einem Studio, was Lizenzgurken entwickelt hat, zu einem Studio was Free2Pay-Gurken produziert.

Immerhin hat man bei dem Lizenzgurken-Studio noch die Chance, dass die auch was anderes machen dürfen, wie hier ja auch geschehen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35534 - 2. August 2016 - 5:57 #

Schön zusammengefasst :-D

Despair 16 Übertalent - 4811 - 2. August 2016 - 10:22 #

Gurken sind doch gesund.

RoT 18 Doppel-Voter - 9753 - 2. August 2016 - 1:48 #

naja, mal sehen ob die noch was weiterdrehen, oder wo :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit